Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die UFO Welle über Belgien

2.515 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: UFO, Ufos ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Die UFO Welle über Belgien

15.10.2017 um 10:45
Zitat von Luke.SkywodkaLuke.Skywodka schrieb:Vielen Dank für deinen Einsatz, endlich jemand der das Ereignis wirklich ergebnisoffen diskutiert und Fakten aufzeigt,
ha ha haaa - die schulterklopfer unter sich!
ist das nicht bissl albern, was ihr hier ablasst?

und schon wieder muss ich das wort "Fakten" lesen.

!!!welche fakten? wo sind diese?
Zitat von Luke.SkywodkaLuke.Skywodka schrieb:Und deine Aussage begründest wie?
für mich haben diese sog. UFOs nichts mit "ausserirdischem" zu tun!
das ist einfach alles!

dass das nicht so ist, müsst ihr beweisen - bisher aber ohne den hauch eines
anscheins zum erfolg.
das ist fakt!


melden

Die UFO Welle über Belgien

15.10.2017 um 12:15
Zitat von rsamsarsamsa schrieb:Nochmals: Es tut nichts zur Sache. Dennoch: DU kommst hier mit sprachlichen Spitzfindigkeiten und ich merke, dass Du diese selbst nicht verstehst: "Blimp" ist mitnichten nur ein Prallluftschiff, der Terminus wird ebenso verwendet für "dirigible", was wiederum synonym mit "airship" ist. Auch die die Übersetzung ins deutsche bedeutet "Luftschiff". So, und bitte mach Deine halb- bis ganz-starr(sinnige) Debatte im
Ja, weil ein Blimb nuneinmal eine Unterart von Luftschiffen ist. Also jeder Blimb oder jedes Prallluftschiff ist ein Luftschiff, jedoch nicht jedes Luftschiff ist ein Blimp.


http://www.airships.net/dirigible/

Kann doch nicht so schwer sein sowas zu verstehen.


1x zitiertmelden

Die UFO Welle über Belgien

15.10.2017 um 12:21
Zitat von TheBarbarianTheBarbarian schrieb:Ich kann mir vorstellen, dass Werner Walter nur das gehört und gefragt hat, was zu seinem gewünschten Ergebnis führt.
Ich denke nicht, dass WW einen solchen Punkt außen vor gelassen hätte.
Und Einfluss auf ein Ergebnis haben einzig und alleine die vorhandenen Belege.
Zitat von TheBarbarianTheBarbarian schrieb:Zum Glück argumentieren nicht alle so hanebüchen...
Du meinst, zum Glück sind nicht alle so rational und realistisch.:D
Zitat von rsamsarsamsa schrieb:Das ist grundsätzlich richtig. Grundsätzlich richtig ist aber auch, dass Wahrnehmungsprozesse sich bei einem Streifenpolizisten, der es gewöhnt ist, bei jeglicher Tages- und Nachtzeit -als Grundauftrag seines Berufes- die Augen offen zu halten, Deatails zu beobachten und Dinge genauer zu betrachten, die andere Leute schlicht nicht bemerken würden (und wenns selbst ein Kaufhausdetektiv ist, der sicherlich schneller merken wird, als Du, wenn im Kaufhaus einer klaut), vielseitiger geschärft sind, als bei nem Büroangestellten, der normalerweise die ganze Zeit am Computer sitzt, um Textpassagen, Formulare und sonstiges zu bearbeiten.
Diese "Szenario" gehörte aber eben nicht zur täglichen Routine.
Und wenn ich mir die beiden so anschaue, machten die auch nicht gerade den Eindruck, zwei messerscharfe Analytiker oder Profiler zu sein.
Zitat von rsamsarsamsa schrieb:Jooooo. Stell Dir mehr vor. Hat das dann argumentativen Wert? Nen Literaturtipp für den Einstieg:
Ernsthaft?
Und das von Dir?
Ich habe aber auch was für Dich:
Wikipedia: Dunning-Kruger-Effekt
Zitat von rsamsarsamsa schrieb:Zeig mir mal eine Art von Argument, das auf Fragestellungen oder Prämissen á la "Ich denke, meine, kann mir vorstellen/nicht vorstellen usw" folgt...
Denn ein Argument kann nicht über modale Ausdrücke aufgebaut werden:
Ach @rsamsa, ich zitiere Dich mal: :D
 Ich interessiere mich für die gesamte Bandbreite von Theorien über das sog. "UFO-Phänomen". insbesondere die Überlegungen von Jaques Vallee haben mich sehr beeindruckt. Es gibt darüber hinaus aber auch sehr abgefahrene Theorien darüber, die noch weit darüber hinaus gehen... Beispielsweise die "okkulte" Komponente vieler dieser Phänomene und die Meinung vieler -in der UFOlogie meist nicht wahrgenommenen- Okkultisten, die explizit Zusammenhänge behaupten ...(vor allem z.B. Kenneth Grant, Peter Caroll, Stephen Mace, Robert A. Wilson, Adam Gorightly, auch Tim Leary, usw. -also moderne "Magier" oder auch besser gesagt "Psychonauten").
Tja, was soll man da noch zu sagen. :D


2x zitiertmelden

Die UFO Welle über Belgien

15.10.2017 um 12:21
Zitat von rsamsarsamsa schrieb:Aber um mal bei der ECM-Sache Butter bei die Fische zu geben: Ich behaupte, dass für ein ECM-Jamming-Signal ein materiell vorhandener Aussender desselben vorhanden sein muss. Da eine F-16 direkt mit/bzw kurz nach einem weiteren "break-lock" (siehe F-16-Abschnitt für Details) ein Jamming registriert hat, muss sich also ein -dieses Aussendende- materielles Objekt dort befunden haben. Ferner behaupte ich -nach der ganzen Rumdruckserei hier deinerseits- rundheraus das, was ich zuvor bereits (noch fragend) zur Diskussion stellte: Ein Wetter-  oder sonstwie atmosphärisches Phänomen kann kein ECM-Jamming produzieren. Ist diese Behauptung korrekt?
Oh ja, da hat man ein Luftfahrzeug mit einem Störsender, wo man mit Pulsantwortstörungen und Gate Pull off arbeitet.

Ein athmospärisches Phänomen kann wie bereits geschrieben eine Radarecho hervorrufen, das ganze nennt sich dann Radarclutter.

http://www.radartutorial.eu/11.coherent/co04.de.html


1x zitiertmelden

Die UFO Welle über Belgien

15.10.2017 um 12:51
Zitat von BerlinandiBerlinandi schrieb:Ja, weil ein Blimb nuneinmal eine Unterart von Luftschiffen ist. Also jeder Blimb oder jedes Prallluftschiff ist ein Luftschiff, jedoch nicht jedes Luftschiff ist ein Blimp.
Blimp bedeutet "airship OR dirigible".
http://www.dictionary.com/browse/blimp
Und ich kam darauf von "Stealth Blimp":
"Currently classified, but speculated
-Stealth Blimp Reconnaissance platform"
Wikipedia: Black project

Aber jetzt Schluss mit der Blimperei.
Zitat von BerlinandiBerlinandi schrieb:Oh ja, da hat man ein Luftfahrzeug mit einem Störsender, wo man mit Pulsantwortstörungen und Gate Pull off arbeitet.
Na also. Das ist dann ein weiters starkes Indiz, ggfs schon ein Beweis, dass dort tatsächlich ein unbekanntes und unerkanntes Luftfahrzeug unterwegs war.


melden

Die UFO Welle über Belgien

15.10.2017 um 12:56
Zitat von DyersEveDyersEve schrieb:Und wenn ich mir die beiden so anschaue, machten die auch nicht gerade den Eindruck, zwei messerscharfe Analytiker oder Profiler zu sein.
Lies nochmal genau nach unter "Modalität": Dann weisst Du, dass "Dein Eindruck" keine Beurteilung zulässt und auch sonst nix sachliche, argumentatives beiträgt.
Zitat von DyersEveDyersEve schrieb: Ich interessiere mich für die gesamte Bandbreite von Theorien über das sog. "UFO-Phänomen". insbesondere die Überlegungen von Jaques Vallee haben mich sehr beeindruckt. Es gibt darüber hinaus aber auch sehr abgefahrene Theorien darüber, die noch weit darüber hinaus gehen... Beispielsweise die "okkulte" Komponente vieler dieser Phänomene und die Meinung vieler -in der UFOlogie meist nicht wahrgenommenen- Okkultisten, die explizit Zusammenhänge behaupten ...(vor allem z.B. Kenneth Grant, Peter Caroll, Stephen Mace, Robert A. Wilson, Adam Gorightly, auch Tim Leary, usw. -also moderne "Magier" oder auch besser gesagt "Psychonauten").

Tja, was soll man da noch zu sagen. :D
Aus nem anderen Thread, okay. Was willst Du mir jetzt damit sagen? Dass ich mich für sowas nicht interessieren darf? Das entscheid ich immer noch selbst.


1x zitiertmelden

Die UFO Welle über Belgien

15.10.2017 um 13:17
Zitat von rsamsarsamsa schrieb:Und das Potenzial des Themas sehen wir doch hier.
Es bleibt nicht mehr übrig als das Potenzial des Themas für hunderte Seiten Polemik und Beschimpfungen.
Zitat von rsamsarsamsa schrieb:"Meine These" existiert so nicht, muss sie auch nicht. Ich kann und darf jederzeit behaupten und nahelegen, dass ein -bisher- nicht erklärbares Phänomen damals in Belgien aufgetreten ist.
Ohne These Wikipedia: These ist nicht definiert, worum es in einer Diskussion geht, welche Fragen zu stellen sind. Es ist eine Erkenntnis von Menschen, die auf professioneller Ebene nachdenken, dass es oft am schwersten ist, überhaupt die richtigen Fragen zu stellen/die Fragen richtig zu stellen, sodass überhaupt eine Antwort, die zur These beiträgt, möglich ist.

In diesem Fall wäre es die These, das sich dies und jenes in Belgien zugetragen hat. Und dann würde ein Schritt nach dem anderen folgen. Man würde zunächst überprüfen können, ob es sich bei dem Dargelegten um belastbare Fakten handelt. Irgendwann mal, aber sehr viel später, kämen Meinungen und Schlussfolgerungen.

Ich sehe aber ...
Zitat von rsamsarsamsa schrieb:Steht im Titel und auf den ersten Seiten des Threads.
... seit 2005 keine Darstellung von Fakten und einer These, die wissenschaftlichen Ansprüchen standhält. Es dreht sich einfach nur im Kreis, weil Meinungen mit Fakten verwechselt werden.

Cenap bei Alien.de vom Anfang dieses Threads Allein schon das erste verlinkte Cenap-Dokument fällt in jeder Hinsicht durch. SOBEPS (finde leider den Link gerade nicht mehr) ebenso. Unter anderem deshalb, weil Zeugenaussagen nicht sauber dokumentiert sind, sondern als Zitate in einer Erzählung auftauchen, die wiederum keinen Anforderungen genügt. Da sind so viele Filter zwischen uns einer möglicherweise abzubildenden Realität, dass man es nicht mehr als mit einem Schulterzucken zur Kenntnis nehmen kann - wie den gesamten Komplex halt auch.
Zitat von rsamsarsamsa schrieb:Nö, Lesen bildet.
Wenn das so einfach wäre ...

Allgemein gesprochen, nicht direkt an @rsamsa:
Fazit: Es ist von der gesamten Anlage und Methodik her sinnlos, was hier geschieht, weil nicht mal die Grundlagen erfüllt werden. Es dient in erster Linie einigen Leuten als Abenteuer-Spielplatz - mal mit etwas mehr, mal mit weniger Niveau.

Okay, irgend etwas kann in Belgien herumgeflogen sein. So what? Es hatte offenbar keine Folgen, keinen Effekt, oder? Wenn es einen Meteoriten-Einschlag gibt - das ist ein Effekt. Nur mal so zum Vergleich der Relevanz. Um eines klar zu machen: Seit der Kindheit bin ich fasziniert von Themen dieser Art. Und es wäre faszinierend, wenn irgendwo etwas Substanzielles dahintersteckte. Aber wir werden uns die irdischen und außerirdischen Flugobjekte weiterhin selbst herstellen müssen. Das geht aber nicht mit Esoterik, Religion und "Meinungen vor Fakten", sondern nur mit Wissenschaft.

Es hat aber auch keinen Sinn, es wurde ja alles schon x-mal gesagt. Daher verabschiede ich mich. Wer das Brett vorm Kopf hat, ist auch noch stolz drauf. Da machste nix.
Ich werde dann mal den schönen Sonntag anders verbringen :-)


2x zitiert1x verlinktmelden

Die UFO Welle über Belgien

15.10.2017 um 13:29
Zitat von rsamsarsamsa schrieb:Lies nochmal genau nach unter "Modalität": Dann weisst Du, dass "Dein Eindruck" keine Beurteilung zulässt und auch sonst nix sachliche, argumentatives beiträgt.
Das gerade Du so etwas wie Sachlichkeit und Argumentatives anprangerst, kann man allenfalls unter Realsatire abhaken.
Wenn ich von meinem Eindruck rede, ist das auch nur mein subjektiver Eindruck und nichts allgemeingültiges.
Sowas versteht sich von selbst.
Das Dir das nicht schmeckt ist mir völlig egal! :D
Zitat von rsamsarsamsa schrieb:Aus nem anderen Thread, okay. Was willst Du mir jetzt damit sagen? Dass ich mich für sowas nicht interessieren darf? Das entscheid ich immer noch selbst.
Du kannst Dich interessieren, worüber Du willst.
Aber komm dann nicht mit so etwas:
Zitat von DyersEveDyersEve schrieb:Zeig mir mal eine Art von Argument, das auf Fragestellungen oder Prämissen á la "Ich denke, meine, kann mir vorstellen/nicht vorstellen usw" folgt...
Denn ein Argument kann nicht über modale Ausdrücke aufgebaut werden
Wenn Du so einen Nonsens,
Zitat von DyersEveDyersEve schrieb:Ich interessiere mich für die gesamte Bandbreite von Theorien über das sog. "UFO-Phänomen". insbesondere die Überlegungen von Jaques Vallee haben mich sehr beeindruckt. Es gibt darüber hinaus aber auch sehr abgefahrene Theorien darüber, die noch weit darüber hinaus gehen... Beispielsweise die "okkulte" Komponente vieler dieser Phänomene und die Meinung vieler -in der UFOlogie meist nicht wahrgenommenen- Okkultisten, die explizit Zusammenhänge behaupten ...(vor allem z.B. Kenneth Grant, Peter Caroll, Stephen Mace, Robert A. Wilson, Adam Gorightly, auch Tim Leary, usw. -also moderne "Magier" oder auch besser gesagt "Psychonauten").
spekulativ und argumentativ diskutieren willst.
Das Recht auf Spekulation haben nicht nur Ufoholiker! :D


3x zitiertmelden

Die UFO Welle über Belgien

15.10.2017 um 15:57
Zitat von NemonNemon schrieb:Es dreht sich einfach nur im Kreis, weil Meinungen mit Fakten verwechselt werden.
Mich hat ja Dein vorheriger Beitrag gewundert, für den Du Dich nach langem Mitlesen, hier angemeldet hast.

Die Antwort von @rsamsa auf Deinen Versuch Struktur einzubringen war vorhersehbar.

Ich kenne kein Thema in dieser Rubrik in dem je versucht wurde strukturiert etwas zu erörtern.

In dieser Rubrik geht es schon immer nur um Glauben und Meinungen, gemischt mit ein wenig Polemik und Beschimpferei.

Von daher tust Du gut daran sinnvoller Deine Zeit zu verbringen, oder aber nur genüsslich in den Themen zu lesen und es als Unterhaltung zu betrachten.
Wissenschaftliche Vorgehensweise wirst Du hier vergebens suchen.


melden

Die UFO Welle über Belgien

15.10.2017 um 16:26
Zitat von RadarengelRadarengel schrieb:Unser Pilot düst also los. Er schaltet sämtliche Scheinwerfer an (damit man ihn gut sehen kann), die er an seiner ULF-Spezialkonstruktion mit Flüstermotor (damit man ihn nicht hören kann) dafür extra angebracht hat, und kurvt dann strahlend wie ein Flutlichtmast geschlagene vier Stunden lang vor den Augen der verdutzten belgischen Gendarmerie über dem Eupener Land herum, bis er in Richtung Niederlande (!) verschwindet...

Da an verschiedenen Orten zeitgleich sehr ähnliche Sichtungen stattfanden, müssen wohl auch noch mehrere Piloten in der Luft gewesen sein, einer vermutlich mit einem entsprechend umgerüsteten Luftschiff, das dann für die Schwebeflugeinlagen zuständig war.
DU je nac Wind und Wetter ist ein ULF relativ leise. Das das Ding zur selben Zeit gesehen wurde geht ja aus deinen Verlinkungen nicht hervor.

Scheinwerfer an? GUt vielleicht war es auch ein anderer Scherzkeks, ist eben so eine Sache nach Sicht zu Navigieren im Dunkeln, was aber durchaus die Flugbahn entlang von Autobahnen erklärt.

Tatsache ist aber es spricht nix dagegen, weder in der Theorie noch in der praktischen Durchführbarkeit.

Btw die 4 Stunden waren keine Durchgängige Sicht soweit ich das gelesen habe, wei dann wäre es schön Blöd das kein Bild, Ton, Film Material existiert.


2x zitiertmelden

Die UFO Welle über Belgien

15.10.2017 um 16:36
Zitat von JaymanJayman schrieb:Nö, die Belege dafür sind ausreichend vorhanden.
Haben wir u.a. auch im entsprechenden Thread, mit @smokingun erschöpfend dargelegt.
Hatten wird, aber hier ist Belgien. Und nein, Belege bzw Beweise fehlen immer noch.
Zitat von JaymanJayman schrieb:Ob es Aliens mit Lasern waren, wissen wir nicht. Denn dafür gibt es weder für das eine, noch das andere verifizierte Belege.
Allerdings hatten die Leute Wunden. ..Das stimm
Genau, und Wunden belegen nur Wunden, und nicht die Ursache.  Die Story ist noch Sinnloser als Brasilliens Nacht der UFOs.
Zitat von Luke.SkywodkaLuke.Skywodka schrieb:Und deine Aussage begründest wie? Nicht, es ist nur eine Meinung ohne substantiellen Inhalt. Damit schlägst du in die selbe Kerbe wie Fedy und all die anderen Skeptos, die dieses Ereignis die vielen letzten Seiten hier einfach nur am Bashen sind.
Es wird nicht begascht. Es wird erstmal Sinnvoll drangegangen. Aliesn mit Fliegenden Dreiecken die Polizisten verarschen ist nicht die Erste Wahl. Von wegen Bedingungen die Erfüllt sein müssen damit sowas überhaupt in den Bereich des Möglichen ist.


2x zitiertmelden

Die UFO Welle über Belgien

15.10.2017 um 16:41
Zitat von A.I.A.I. schrieb:Das UFO-Thema allgemein oder belgische Welle?
Also bei erstes - eine verdammt hohe, wie ich finde. Man muss sich nur mal ausländische Presse anschauen.
zu zweites - hat der User über mir schon gut beschrieben
Das Thema UFO ist jenseits von Unterhaltung in zweitklassigen Zeitungen nicht mehr wirklich Relevant. Mit der Verbreitungen von Kameras gerade hochwertigen Digitalkameras an Handies und angesichts der Popkulur ist es zu einem Nischenthema geworden.

Das sieht man auch hier im Themenbereich. Der Letzte Hype ging so bis 2012.


2x zitiertmelden

Die UFO Welle über Belgien

15.10.2017 um 17:29
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Das Thema UFO ist jenseits von Unterhaltung in zweitklassigen Zeitungen nicht mehr wirklich Relevant.
Wie unglaublich einfältig...


3x zitiertmelden

Die UFO Welle über Belgien

15.10.2017 um 18:33
Zitat von NemonNemon schrieb:Ohne These Wikipedia: These ist nicht definiert, worum es in einer Diskussion geht, welche Fragen zu stellen sind. Es ist eine Erkenntnis von Menschen, die auf professioneller Ebene nachdenken, dass es oft am schwersten ist, überhaupt die richtigen Fragen zu stellen/die Fragen richtig zu stellen, sodass überhaupt eine Antwort, die zur These beiträgt, möglich ist.
Okay, hab "These" mit "Hypothese" (das was Du von mir willst) durcheinandergebracht, Du aber auch.

Also, um die Sache rund zu machen: Wie ich bereits mehrfach sagte, ist meine These (Die These (von altgriechisch θέσις thésis, deutsch ‚aufgestellter Satz, Behauptung‘)[1] bezeichnet eine zu beweisende Behauptung oder einen Leitsatz.) [Dein Link]:

Im Verlauf der "belgischen UFO-Welle" ist es zu unerklärten, bis heute unerklärlichen UFO-Phänomenen gekommen. Zweite These meinerseits: Sämtliche bisher präsentierte "Erklärungen" der Phänomene können -und müssen daher- falsifiziert werden.

Da haste meine These.
Zitat von NemonNemon schrieb:In diesem Fall wäre es die These, das sich dies und jenes in Belgien zugetragen hat. Und dann würde ein Schritt nach dem anderen folgen. Man würde zunächst überprüfen können, ob es sich bei dem Dargelegten um belastbare Fakten handelt. Irgendwann mal, aber sehr viel später, kämen Meinungen und Schlussfolgerungen.
Absolut richtig. Ich bemühe mich auch, hier -sinnloserweise offenbar, aber das war ja klar- solche Dinge zu trennen.
Zitat von NemonNemon schrieb:SOBEPS (finde leider den Link gerade nicht mehr) ebenso.
Wenn Du das denkst, kannste das Thema begraben. Schau mal in dem Thread nach Quellen und Quellendiskussion. Steht alles da. Musst nicht fragen.
Zitat von NemonNemon schrieb:Wenn das so einfach wäre ...
Man muss natürlich das Gelesene konstruktiv verarbeiten.
Zitat von NemonNemon schrieb: Es ist von der gesamten Anlage und Methodik her sinnlos, was hier geschieht, weil nicht mal die Grundlagen erfüllt werden. Es dient in erster Linie einigen Leuten als Abenteuer-Spielplatz - mal mit etwas mehr, mal mit weniger Niveau.
Absolut richtig. Wenn allerdings ich mich davon angesprochen fühlen soll, bitte ich um einen Nachweis.


melden

Die UFO Welle über Belgien

15.10.2017 um 18:58
Zitat von DyersEveDyersEve schrieb:Das gerade Du so etwas wie Sachlichkeit und Argumentatives anprangerst, kann man allenfalls unter Realsatire abhaken.
Eine Behauptung, ja irreale Unterstellung. Wenn Du diese nicht präzisierst, begründest und mich anhand von Zitaten und derer korrekter Analyse objektiv von ihrer Richtigkeit überzeugst, wiederhole ich: Dummer, beleidigender Spruch ohne Hintergrund. Also Pöbelei vom feinsten. Also lies doch ruhig mal nach, oder willst Du Dich tatsächlich jeglichem objektiven Wissen verweigern? -->http://www.deutschunterricht24.de/pluginfile.php/250/mod_resource/content/1/30008.pdf (Archiv-Version vom 29.11.2016)
Sehr zu empfehlen!
Zitat von DyersEveDyersEve schrieb:Wenn ich von meinem Eindruck rede, ist das auch nur mein subjektiver Eindruck und nichts allgemeingültiges.
Sowas versteht sich von selbst.
Endlich mal ne Einsicht.
Zitat von DyersEveDyersEve schrieb:Das Dir das nicht schmeckt ist mir völlig egal! :D
Was Du für Subjektivitäten von Dir gibst, interessiert mich nicht die Bohne (insbesondere, solange Du nicht genügend informiert bist), ansonsten bestimmt auch niemanden. Was mir nicht "schmeckt", ist, dass Du aus Deinen "Subjektivitäten" implizit, ja oftmals explizit allgemeine Aussagen ableitest, die Du dann argumentativ verwendest. Ich geb Dir gern weiter Nachhilfe.
Zitat von DyersEveDyersEve schrieb: rsamsa schrieb:
Aus nem anderen Thread, okay. Was willst Du mir jetzt damit sagen? Dass ich mich für sowas nicht interessieren darf? Das entscheid ich immer noch selbst.

Du kannst Dich interessieren, worüber Du willst.
Aber komm dann nicht mit so etwas:

DyersEve schrieb:
Zeig mir mal eine Art von Argument, das auf Fragestellungen oder Prämissen á la "Ich denke, meine, kann mir vorstellen/nicht vorstellen usw" folgt...
Denn ein Argument kann nicht über modale Ausdrücke aufgebaut werden

Wenn Du so einen Nonsens,

DyersEve schrieb:
Ich interessiere mich für die gesamte Bandbreite von Theorien über das sog. "UFO-Phänomen". insbesondere die Überlegungen von Jaques Vallee haben mich sehr beeindruckt. Es gibt darüber hinaus aber auch sehr abgefahrene Theorien darüber, die noch weit darüber hinaus gehen... Beispielsweise die "okkulte" Komponente vieler dieser Phänomene und die Meinung vieler -in der UFOlogie meist nicht wahrgenommenen- Okkultisten, die explizit Zusammenhänge behaupten ...(vor allem z.B. Kenneth Grant, Peter Caroll, Stephen Mace, Robert A. Wilson, Adam Gorightly, auch Tim Leary, usw. -also moderne "Magier" oder auch besser gesagt "Psychonauten").

spekulativ und argumentativ diskutieren willst.
Das Recht auf Spekulation haben nicht nur Ufoholiker! :D
Du zeigst bloß weiterhin, dass schon allein jegliche formale Grundsätzlichkeit von sprachlicher Interaktion bei Dir fehlt. Nur weil ich mich für z.B. Okkultismus interessiere (in Relation zu UFOS für Skeptoiden ja das absolute Soddhom u Gomorrah), heisst das ja nicht, dass dieses Interesse der Fähigkeit entgegensteht, auf sachlicher Ebene über andere Dinge zu diskutieren. DAS ist ja wohl mal nix, als ad-hominem!
"Das Recht auf Spekulation haben nicht nur Ufoholiker!" -Absolut! Aber niemand hat das Recht, Spekulation mit Behauptung zu verwechseln.


1x zitiertmelden

Die UFO Welle über Belgien

15.10.2017 um 19:17
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Scheinwerfer an? GUt vielleicht war es auch ein anderer Scherzkeks, ist eben so eine Sache nach Sicht zu Navigieren im Dunkeln, was aber durchaus die Flugbahn entlang von Autobahnen erklärt.
Wieder erst "vielleicht", dann in der Aussage "erklärt". Lies doch mal -nach dem Argumentations-Link für die Mittelstufe- auch den Artikel über "Modalität". Vllt merkste was...
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Tatsache ist aber es spricht nix dagegen
Ein Umkehragument: Nix spricht dagegen - soll suggerieren "so hat sichs daher abgespielt".
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb: Es wird erstmal Sinnvoll drangegangen.
Genau. Mit betrunkenen, senilen Polizisten, mit Fritten-essenden ETs, mit Sprüchen wie: Haha, lach mich kaputt/klingt ja wie ein schlechter Krimi usw... Oh ja! Ihr geht so dran, daß man denken muss, dass das Wort "sinnvoll" von euch überhaupt erst erfunden wurde! :-)))


melden

Die UFO Welle über Belgien

15.10.2017 um 19:21
Zitat von TheBarbarianTheBarbarian schrieb:Wie unglaublich einfältig...
EInfältig ist es ehe an Greys, etc zu glauben oder Leuten wie dem Greer und co.

Ist aber ne Tatsache? Wo sind denn UFOs mal wirklich Aktuell in etwas mit "Niveau"?


3x zitiertmelden

Die UFO Welle über Belgien

15.10.2017 um 19:46
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:    TheBarbarian schrieb:
   Wie unglaublich einfältig...

EInfältig ist es ehe an Greys, etc zu glauben oder Leuten wie dem Greer und co.

Ist aber ne Tatsache? Wo sind denn UFOs mal wirklich Aktuell in etwas mit "Niveau"?
Zitat von TheBarbarianTheBarbarian schrieb:Fedaykin schrieb:
Das Thema UFO ist jenseits von Unterhaltung in zweitklassigen Zeitungen nicht mehr wirklich Relevant.
Oh mann, @Fedaykin, Du lässt schwer nach (immerhin geht das noch, ich dachte zuvor, tiefer, als "irdisch" wirds bestimmt nicht...)
Wieder Du mit "Greys, Greer", wer -ausser Dir jetzt grade, hat da zuletzt drüber geredet? Aber immerhin scheinst Du Dich mit "zweitklassigen Zeitungen" auszukennen! Ist doch mal was! Jepp, ad-hihiminem, nicht grundlos.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Ist aber ne Tatsache? Wo sind denn UFOs mal wirklich Aktuell in etwas mit "Niveau"?
Wie ein Patellasehnenreflex. ("Niveau" inklusive).


melden

Die UFO Welle über Belgien

16.10.2017 um 00:09
Zitat von DyersEveDyersEve schrieb:Wenn Du so einen Nonsens,

   DyersEve schrieb:
   Ich interessiere mich für die gesamte Bandbreite von Theorien über das sog. "UFO-Phänomen". insbesondere die Überlegungen von Jaques Vallee haben mich sehr beeindruckt. Es gibt darüber hinaus aber auch sehr abgefahrene Theorien darüber, die noch weit darüber hinaus gehen... Beispielsweise die "okkulte" Komponente vieler dieser Phänomene und die Meinung vieler -in der UFOlogie meist nicht wahrgenommenen- Okkultisten, die explizit Zusammenhänge behaupten ...(vor allem z.B. Kenneth Grant, Peter Caroll, Stephen Mace, Robert A. Wilson, Adam Gorightly, auch Tim Leary, usw. -also moderne "Magier" oder auch besser gesagt "Psychonauten").

spekulativ und argumentativ diskutieren willst.
Das will ich Dir auch nochmal erklären, weil die Problematik deiner Verständnisschwierigkeiten hier wiederum voll zum Tragen kommt: Du zitierst eine Aussage (aus einem völlig anderen Thread ohne Bezug zum hiesigen Thema) und "verwechselst" -mal wieder- "Ich interessier mich für x,y z." (sag ich) und "Wenn Du so einen Nonsens, spekulativ und argumentativ diskutieren willst." (sagst Du).

Was soll man dazu sagen.... (davon abgesehen, dass Du hier beginnst, Dich über Texte lustig zu machen, die du -selbst WENN Du mal was lesen würdest- nichtmal ansatzweise verstehen könntest...ja, ad-mimimi, begründete Annahme, da Du immer noch nicht weisst, dass "ich finde..." kein Argument ist.)

Armes Ding.


melden

Die UFO Welle über Belgien

16.10.2017 um 02:15
Weiter beim 29.11.89

"Herr G bekleidet eine höhere Leitungsfunktion im technischen Bereich der Stadt Eupen. Bereits am 3. November 1989 hatte er in der Nähe der deutschen Grenze bei Raeren ein merkwürdiges Flugobjekt beobachtet. Das mit hellen Scheinwerfern ausgestattete Objekt flog sehr langsam auf Baumeshöhe. Am Abend des 29. November befindet sich G in Nispert. Dort erblickt er ein aus Kettenis kommendes Flugobjekt, das mit „drei großen, strahlenden und im Dreieck angeordneten Scheinwerfern“ versehen ist. Das Objekt fliegt in 200 bis 300m Entfernung gegen 17.30 an ihm vorbei.
Herr D ist Schulleiter und wohnt in Schönefeld. Er trifft geg 17.15 zuhause ein, stellt seinen Wagen ab und bemerkt am Himmel ein langsam fliegendes Objekt mit hellen Scheinwerfern. Es befindet sich nur 100 bis 150m über dem Boden, allerdings etwa 800m entfernt. Die Form des Objekts steht nicht genau fest, der Zeuge kann jedoch in „Randnähe“ drei helle, weiße Scheinwerfer und in der Mitte ein orangegelbes Blinklicht ausmachen. Er wundert sich darüber, kein Geräusch zu hören. […] Auch er berichtet, daß der Kurs des Objekts parallel zur N68 verlief.

Herr D ist Hausmeister in einer am Ortseingang von Eupen östlich der N68 in Bahnhofsnähe gelegenen Fabrik. Er befindet sich im Obergeschoß des Gebäudes gegenüber einem sehr breiten, nach Kettenis weisenden Fenster, als er dicht über dem Horizont ein weißes, „außerordentlich helles“ Licht bemerkt. Kurze Zeit später stellt er bei erneutem Hinsehen fest, daß sich das Licht geraden Weges dem Gebäude nähert, in dem er sich befindet. Da das Licht aus Richtung zwischen Eynatten und Raeren kommt, verlief wohl auch hier die Flugbahn östlich der N68.
Um zu prüfen, ob tatsächlich das Geräusch eines Hubschraubers zu hören ist, öffnet der Zeuge das Fenster, vernimmt aber keinerlei Motorengeräusch. Mit zunehmender Annäherung des Objekts kann er eine flache Unterseite mit drei großen, im Dreieck angeordneten Rundscheinwerfern ausmachen. Kurz bevor das Objekt senkrecht über dem Zeugen über dem Dach hinwegfliegt, sieht er deutlich, dass die vordere Spitze „gerundet“ ist. Es handelt sich um eine sich parabelförmig verbreiternde Fläche. In der Mitte befindet sich zwischen den drei nach unten gerichteten Scheinwerfern ein kleines rotes Licht, das „etwas langsamer blinkt, als ein Blaulicht“, etwa zweimal pro Sekunde. Die Geschwindigkeit des Objekts liegt bei lediglich 60-70kmh, und der Zeuge veranschlagt die Flughöhe auf weniger als 200m."

29nov1989eupen1730


melden