Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

UFOs: Die Fakten

2.514 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: UFO, Aliens, Ufos ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

UFOs: Die Fakten

11.06.2017 um 18:17
Zitat von A.I.A.I. schrieb:Es ist nicht nur Mitchell. So berichteten mehrere russische Kosmonauten von unerklärlichen Dingen, Gordon Cooper unter anderem auch.
Und was erlaubt das Universum denn?
1) Leben kann entstehen
2) Milchstraße ist wahrscheinlich eher für Leben geeignet da wir wahrscheinlich in einem großen Void liegen, welches begünstigte Bedingungen schafft, innerhalb der Galaxie.
3) Wir sind immer noch Babys
4) eine Lebensform kann sich schon lange mit "normalen" Technologien auf den Weg gemacht haben
5) Dass Universum erlaubt am Ende doch mehr als angenommen.

Man sieht auch wieder wie wenig du scheinbar weißt. Die konnten das nicht nur in der Luft beobachten, insgesamt soll es von zwei Schulen aus beobachtet worden sein. Viele sprechen öffentlich nie darüber, warum nicht? Die Untersuchungen haben da noch keinerlei Ergebnisse gebracht und wenn da nichts gewesen wäre hätten sie auch sprechen können.
Ein paar wenige trauten sich immer noch darüber zu reden, der ist um einiges komplexer als du wohl in Erinnerung hast.
Gut dann nenne mir bitte die Namen der Astronauten und Kosmonauten die was von Et erzählt haben.

1) Ja, Leben entstehen erlaubt das Universum unter vielen bestimmten Voraussetzungen

2) Die Milchstraße ist die Galaxis in der unser System liegt

3) Nein, an welchem Masstab machst du denn Fest ab wann eine Spezies "Fötus, Baby, Teenager oder Alter Mann ist)

4) Ja kann sie, blos kann sie sowas nicht Verheimlichen weil Themodynamik.

5) Weil? Hast du neue Fakten, Erkenntnisse? Nein, dann solltest du das doch erstmal ausklammern.


Und bitte, was? Die Schüler und Lehrer haben etwas in der Luft beobachtet. Das war alles.

Und wo ist belegt das viele nicht darüber Sprechen? Das übliche Grusel Grusel aus deinen Ufo Dokus? Also wer hat die Kinder und Lehrer damals befragt? Wurden SKizzen angefertigt? Und überhaupt wieder ein Fall aus den 60er. Was sollen da noch für Erkenntnisse kommen.

Tatsache ist es ist wenig Spektakuläres passiert nur ein Flugobjekt gesichtet worden was Lehrer und Schüler nicht Identifizieren konnten.

Sonst noch was?


melden

UFOs: Die Fakten

11.06.2017 um 18:31
Zitat von 5X55X5 schrieb: eine Disussion ohne "Skeptiker" angenehmer für einiege User wäre.
Ja, das ist gut zu beobachten, wie sich dann 2-3 User gegenseitig bestätigen und mit der Zeit das Thema eingeschlafen ist, weil alles gesagt und bestätigt ist. Kann man durchaus als angenehm betrachten.
Ob es einen weiter bringt ist allerdings mehr als fraglich.


melden
A.I. Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

UFOs: Die Fakten

11.06.2017 um 18:34
Hier, noch mal zum mitschreiben

Als UFO im engeren Sinne werden solche UFOs bezeichnet, die auch nach einer Analyse nicht als bekannte Objekte oder Phänomene identifiziert werden können. UFOs i. e. S. sind nicht zu verwechseln mit UFOs, die sich aufgrund mangelnder Datenqualität oder Quantität einer Identifizierung entziehen. Vielmehr können bei UFOs i. e. S. durch die vorliegenden Daten alle konventionellen Stimuli ausgeschlossen werden.

Die Authentizität des Phänomens ist umstritten. Ältere Studien vertreten die These, dass unidentifizierte Fälle lediglich auf mangelhafte Methodik in der Analyse oder Betrug hinweisen.[19][20] Neuere wissenschaftliche[21][22][23][24] und militärische[25] Studien sowie militärische Einzelfallanalysen[26][27] bestätigen jedoch die Existenz des Phänomens. Dessen Ursprung oder Ursache ist nicht geklärt und Anlass zu verschiedenen Theorien und Spekulationen. Der Erforschung des Phänomens widmet sich die Ufologie.

UFOs im engeren Sinne sind selten. Offizielle Zahlen oder Statistiken existieren nur in wenigen Ländern. Im Rahmen des Project Blue Book hat die US Air Force von 1952 bis 1969 UFO-Sichtungen untersucht und 701 Fälle als UFOs im engeren Sinne eingestuft.[28] Die französische GEIPAN gibt die Zahl mit 448 Fällen für den Zeitraum von 1977 bis 2007 an.[29] Die Luftwaffe von Uruguay hat 40 Fälle für den Zeitraum von 1989 bis 2009 registriert,[30] die italienische Luftwaffe 106 Fälle für den Zeitraum 2001 bis 2013.[31] Für Deutschland existieren keine offiziellen Zahlen
.


A Long-Term Scientific Survey of the Hessdalen Phenomenon
Ergebnis = UFOs im engeren Sinne existieren. Keine schlüssige Theorie, worum es sich handelt.

Ergebnis der russischen = 457 UFOs im engeren Sinne untersucht. Das UFO-Phänomen konnte konventionell nicht erklärt werden und sollte mit größerer Anstrengung erforscht werden

Argentinien benötigt weitere Analysen.
La Fuerza Aérea investiga 23 casos posibles de ovnis

Chiles CEEFA (Comité de Estudios de Fenómenos Aéreos Anómalos ) kam zu dem Ergebnis = Es existiert ein reales UFO-Phänomen. Es ist unbekannt, was dieses Phänomen ist oder was dessen Ursprung ist. Fortgesetzte Untersuchungen sind notwendig.
http://noticias.terra.cl/chile/organismo-estatal-a-cargo-del-tema-ovni-fenomeno-es-real,89ba914ed92c4410VgnVCM10000098cceb0aRCRD.html (Archiv-Version vom 05.05.2017)

Uruguays CRIDOVNI (Comisión Receptora e Investigadora de Denuncias de Objetos Voladores No Identificados ) kommt zu dem Ergebnis = 40 UFOs im engeren Sinne registriert. Für diese gibt es nach „unserem Wissensstand über den Luft- und Weltraum bisher keine Erklärung“.

Frankreichs GEIPAN = 482 UFOs im engeren Sinne registriert.[52] Das UFO-Phänomen sollte stärker erforscht werden, da „revolutionäre wissenschaftliche Entdeckungen“ davon ausgehen könnten
http://www.cnes.fr/web/CNES-en/5866-geipan-uap-investigation-unit-opens-its-files.php (Archiv-Version vom 07.11.2014)

GB Verteidigungsministerium kommt zu dem Ergebnis = 83 UFOs im engeren Sinne registriert. Die Existenz von UFOs im engeren Sinne als reales Phänomen ist unbestreitbar.
Unidentified Aerial Phenomena in the UK Air Defence Region: Executive Summary

So und den COMETA-Report hatte ich auch schon verlinkt.
Ihr könnt all dem natürlich weiterhin widersprechen :D


melden

UFOs: Die Fakten

11.06.2017 um 18:34
@A.I.
Sorry, das ist alles Techno- und Esobabble. Beschreibe einfach mal wie du diese Hypothesen zu verifizieren gedenkst. Wie bereits gesagt, die von mir angeführten Beispiele sind um Längen wahrscheinlicher als deine. D.h. du benötigst einen Nachweis...


melden

UFOs: Die Fakten

11.06.2017 um 18:42
Zitat von A.I.A.I. schrieb:Wenn ihr die Fakten daher einfach ausblendet und es euch Spaß macht dies wider gegen allen offiziellen Untersuchungen zu vermischen, bitte. Es geht hier darum womöglich dem Beweis näher zu kommen, nicht mehr und nicht weniger.
Ignoriert gerne weiter alles oder belegt doch mal dass eben jene Anzahl an Berichten auch unter den Sinnestäuschungen oder Naturphänomen fallen.
Na dann zeig uns einen dieser Fälle. Wie wir feststellen ist dort die Informationslage eben recht mau.

Aber selbst dann ist es noch ein weiter Weg bis wir Aliens als Erklärung heranziehen können. Sieh Annahmen.


melden

UFOs: Die Fakten

11.06.2017 um 18:44
Zitat von A.I.A.I. schrieb:Advanced Technology
Extraterrestrial
Psycho-Sociological ( beschreibt eine Projektion unserer nahenden Zukunft)
Earth-Light (sowas wie ein eigenes Bewusstsein der Erde)
Control System
Wormhole Travel

Dazu wohl noch die Plasma- oder Extradimensionale-Hypothesen (Zeitreisen oder Paralleluniversen)
Erläuter doch mal diese Buzzwordsammlung

Was soll eie Projektion unserer nahenden Zukunft sein? Und wie steht es im Zusammenhang mit Ufo

Was willst du uns mit Control System sagen?

Wormhole Travel. Du bist mit den Problematiken vertraut?


melden
A.I. Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

UFOs: Die Fakten

11.06.2017 um 18:47
@Fedaykin
Da kannste mal sehen, was ich in kurzer Zeit so über dein Vallee herausgefunden habe :D
Wirft ein gutes Licht auf deine sonstige Argumentation.

Schaut auch noch mal die jetzt mittlerweile dritten Nachweise an, in denen explizit erklärt wird, wo der Unterschied ist und dass solche Phänomene schon ausgenommen worden sind.
Eure eigene Meinung es wäre aufgrund mangelnder Daten oder sonstigen Stimuli verschuldet, wird über all zerlegt.
@rolly22


2x zitiertmelden

UFOs: Die Fakten

11.06.2017 um 18:49
@A.I.

lies mal zb den Bericht vom UK. Der bestätigt eigentlich eher unseren Standpunkt

Kein Beweis.

Keine Anzeichen für Gefahr bzgl Luftverkehr usw

Da steht auch drin das es nicht weiter Sinnvoll ist es zu Sammeln weil sie keine weitern Informationen zur "Defence Intelligence" beitragen.


melden

UFOs: Die Fakten

11.06.2017 um 18:50
Zitat von A.I.A.I. schrieb:Da kannste mal sehen, was ich in kurzer Zeit so über dein Vallee herausgefunden habe :D
Wirft ein gutes Licht auf deine sonstige Argumentation.
Was hast du denn über ihn herausgefunden? Und ja er sucht Alternativen, aber das macht es auch nur bedingt besser.

Es ist nur Witzig das er zu denen Gehört die die Alien Hypthese schon abgelehnt haben.

wir warten immer noch auf einen "Super UFO Fall"

der länger als 10 Minuten Standhält und der die meisten Alternativen auschließt.


melden

UFOs: Die Fakten

11.06.2017 um 18:53
Zitat von A.I.A.I. schrieb:Schaut auch noch mal die jetzt mittlerweile dritten Nachweise an, in denen explizit erklärt wird, wo der Unterschied ist und dass solche Phänomene schon ausgenommen worden sind.
Wo genau?
Zitat von A.I.A.I. schrieb:Eure eigene Meinung es wäre aufgrund mangelnder Daten oder sonstigen Stimuli verschuldet, wird über all zerlegt.
Auch hier bitte das entsprechende Zitat.


melden
A.I. Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

UFOs: Die Fakten

11.06.2017 um 18:53
@Fedaykin
Ihr legt es euch zurecht wie es euch passt
Die favorisieren übrigens die Plasma Theorie.

Stimmt auch nicht, er meinte lediglich aufgrund dieser Vielfalt an Erscheinungen und Hintergründen, können längst nicht alle damit erklärt werden, so wie ebenso wenig mit der Natur-Hypothese.
Er fand es als angebracht, grade für die Entführungsberichte, weitere Hypothesen einzubringen.

Informier dich doch erst mal


2x zitiertmelden

UFOs: Die Fakten

11.06.2017 um 18:57
Zitat von A.I.A.I. schrieb:Ihr legt es euch zurecht wie es euch passt
Die favorisieren übrigens die Plasma Theorie.
Ja warum auch nicht.

Also was ist der beste Ufo Fall überhaupt?
Zitat von A.I.A.I. schrieb:Stimmt auch nicht, er meinte lediglich aufgrund dieser Vielfalt an Erscheinungen und Hintergründen, können längst nicht alle damit erklärt werden, so wie ebenso wenig mit der Natur-Hypothese.
Er fand es als angebracht, grade für die Entführungsberichte, weitere Hypothesen einzubringen.

Informier dich doch erst mal
Er hat seine Meinung öfters geändert. Dennoch stehen Aliens bei ihm nicht hoch im Kurs.

Eben weil jegliches Muster zu fehlen scheint. Mit Hypnose wird man wohl auch nicht mehr viel Bekommen.

Ich sagte auch nicht das ich ihm zustimme, nur unter den Ufoforschern halte ich ihn für einen der wenigen der Sinnvoll vorgeht.


melden

UFOs: Die Fakten

11.06.2017 um 20:23
Zitat von A.I.A.I. schrieb:Ihr legt es euch zurecht wie es euch passt
Die favorisieren übrigens die Plasma Theorie.

Stimmt auch nicht, er meinte lediglich aufgrund dieser Vielfalt an Erscheinungen und Hintergründen, können längst nicht alle damit erklärt werden, so wie ebenso wenig mit der Natur-Hypothese.
Er fand es als angebracht, grade für die Entführungsberichte, weitere Hypothesen einzubringen.

Informier dich doch erst mal
Also, noch mal ganz langsam zum Mitschreiben für die die es mit der Wissenschaft nicht so haben. Nicht WIR als Skeptiker müssen etwas beweisen, sondern DU. Du führst irgend welche sogenannten Hypothesen an. Also, dann beschreibe mal bitte welche Phänomene beobachtbar und MESSBAR sein müssten, damit deine Hypothese auch nur ein klein wenig an glaubwürdigkeit gewinnt. Und dann beschreibe bitte auch noch, was an Beobachtungen und Messungen notwendig wäre um deine Hypothese zu widerlegen. Und bitte keinen Technobabbel. Wenn ich das haben will lese ich Perry Rhodan (da bin ich im Moment bei Band 277irgendwas und hole langsam wieder auf :-)).


melden

UFOs: Die Fakten

11.06.2017 um 20:53
Nebenbei an alle: Wenn irgendjemand glaubt dass hier eine harte Auseinandersetzung mit irgendwelchen persönlichen Angriffen geführt wird, der irrt. Ich empfehle jedem, mal einer wissenschaftlichen Debatte zu folgen. Ich habe das vor über 20 Jahren einigemale hinter mich gebracht, dagen ist hier wirklich Harmonie pur. Wer in einer physikalischen Diskussion mit Argumenten wie A.I. kommt, kann im besten Fall hoffen ignoriert zu werden. Die Worte die ansonsten fallen sind nicht wirklich schön...


melden

UFOs: Die Fakten

12.06.2017 um 02:20
A.I. hat recht und er hat alle Daten geliefert, erster Post auf Seite 1, die es zu UFOs gibt. Und das sind Radardaten bei gleichzeitiger Beobachtung durch Militärpiloten beim Versuch diese Flugobjekte abzufangen, und die Bestätigung durch mehrere Radarstationen sowie Bordradar der Piloten.

Das mag vielleicht alles kein "wissenschaftlicher" Beweis sein, obwohl Robert Fleischer von Exopolitik das anders sieht, weil man kein UFO und Insassen hat zum Untersuchen aber das gibt es ja auch bei anderen wissenschaftlichen Studien und diese gelten dann als Beweise z.b. Dunkle Materie. Die dunkle Materie gilt im Allgemeinen als wissenschaftlich bewiesen und zwar nur auf Grund von Beobachtungsdaten, genauso wie bei UFOs, aber kein Wissenschaftler kann ein Stückchen Dunkle Materie vorweisen oder konnte ein solches Stückchen untersuchen.
Trotzdem gilt dunkle Materie als Fakt, als wissenschaftlich bewiesen und wer das als Fakt ansieht der müsste eigentlich UFOs auch als Fakt ansehen weil die Beobachtungsdaten sind eindeutig da, da gibs nichts dran zu rütteln.


1x zitiertmelden
A.I. Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

UFOs: Die Fakten

12.06.2017 um 06:47
@rolly22
Es sind ja nicht meine Hypothesen, diese ganzen habe ich doch nur auf Anfrage wiedergegeben.
Übrigens habe ich all MEINE gestellten Aussagen untermauern können, jedes mal mit irgendwelchen Links. Das kommt von euch noch nicht und wird auch gekonnt überlesen.

Das hat @Lemurian da grade wunderbar ausgesprochen. Ich finde es vermessen wenn man da immer noch zwischen geht und meint da müssten die doch was fehlgedeutet haben oder sonstiges.. genauso ist es nach einzelnen Fällen zu schreien wobei mehrere hier schon genannt wurden. Ist ja irgendwie der falsche Thread.
Also, ich bin was die Fakten angeht meiner Beweispflicht nachgekommen.
Alles was zu einer Hypothese oder sonstiges führt sollte hier ja erstmal aufgearbeitet werden, stattdessen wird gebasht.

PS. Ein sehr gutes Beispiel mit der Dunklen Materie! Wird von der Wissenschaft wirklich so akzeptiert, obwohl wir für UFOs mehr Hinweise haben sollen als für schwarze Löcher. (Wurden bisher nur indirekt nachgewiesen)


melden

UFOs: Die Fakten

12.06.2017 um 07:05
@A.I.
@Lemurian
Sorry, in den Daten steht nichts drin ausser dass es UFOs (=Unidentified flying objects) gibt. In einigen Artikeln werden auch noch unerklärliche sonstige Beobachtungen (wie z.B. die Veränderungen im Boden) geschildert. Das es das gibt hat auch gar keiner bezweifelt. Was ich (und andere) bezweifeln ist dass es für diese UFOs eine Erklärung ausserhalb unseres gegenwärtigen wissenschaftlichen Vorstellungsvermögens geben MUSS. Und DAFÜR musst du eine Nachweismöglichkeit finden! Und zwar wie bereits gesagt aufgrund der besonderen Behauptung auch eine besondere Nachweisführung (ich möchte das Wort Beweis hier vermeiden, wissenschaftliche Theorien lassen sich nicht beweisen). Also, du hast ja eine Liste von Möglichkeiten aufgeführt was die Ursache gewesen sein kann. Wie funktionieren die nun genau und was würdest du erwarten zu sehen wenn eine dieser Ursachen zutrifft. Und wie würdest du dir vorstellen eine dieser Erklärungsversuche zu widerlegen?

Zu eurem "Beispiel": Nicht alles was hinkt ist ein Vergleich. Erstens, was haben dunkle Materie und schwarze Löcher miteinander zu tun? Zweitens, für Schwarze Löcher gibt es ausgefeilte mathematisch-physikalische Modelle die beschreiben was man in der Nähe eines schwarzen Lochs erwarten würde und siehe da, die Beobachtungen entsprechen diesen Vorhersagen (Wikipedia: Schwarzes Loch#Bekannte Schwarze L.C3.B6cher). Dunkle Materie wird im Unterschied zu schwarzen Löchern gegenwärtig nur postuliert. Der Begriff ist hier leider missverständlich, besser aber nicht so sprachtauglich, ist "ausschließlich gravitativ wechselwirkendes Etwas". Die Bewegungen der sichtbaren Materie im Universum lassen sich mit den üblichen Modellen nicht ausreichend gut beschreiben. Deshalb wird das Vorhandensein von "Etwas" angenommen dass nur über die Graviation mit "gewönlicher" Materie wechselwirkt. Da keine elektromagnetische WW stattfindet ist dieses "Etwas" weder optisch noch mit irgendwelchen Radioteleskopen zu erfassen. Da keine schwache WW stattfindet gibt es auch keine Zerfallsprodukte. Die Physiker hätten bestimmt gerne eine andere Erklärung, aber "Dunkle Materie" ist eben dass was am besten in die derzeitigen Theorien passt. Von "wirklich so akzeptiert" kann da im Unterschied zu schwarzen Löchern keine Rede sein und ein Vergleich zu euren UFO Phantasien ist absurd.


1x zitiertmelden
A.I. Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

UFOs: Die Fakten

12.06.2017 um 07:41
@rolly22
Naja, was anderes wurde hier ja auch nur von der anderen Seite suggeriert. Ich finde es ja nicht unrichtig, zu bezweifeln dass es eine Erklärung gibt die sich unseren bisherigen Vorstellungen entzieht (Was die sogenannte "dunkle Materie" ja noch viel besser auf den Kopf stellt).
Man sollte nämlich genau an denen Ansetzen, die eben keiner konventionellen Erklärung stand halten. Das hat bisher noch keiner getan.
Man hat dafür keine Lösung aber irgendwie wird das überspielt - wir konnten alles ausschließen, haben keine Ahnung was es ist und boom, aus.
Es ist schon fast auffällig warum die USA als einziges Land mit dem CONDON-Report zu so einem Ergebnis kamen "Es bedarf keiner weiteren Forschung und stellt keine Gefahr für die Nationale Sicherheit dar" Speziell der erste Teil, damit waren sie die einzigen jemals die leicht negativ darüber geredet haben, als abschließender Bericht.

Wie gesagt ich halte persönlich auch nicht viel von den restlichen Hypothesen, vorstellbar wären für mich lediglich zwei von ihnen.
Da man ja alles ausschließen konnte und auch keine Anzeichen für weiterentwickelte Technologie gefunden hat, laut dem CONDON-Report, sollte man annehmen dies seien unsere projektierte Sehnsüchte/Wünsche/Zukunft. Da finde ich hat man für ETVs mehr theoretische Antriebsansätze und mehr Sinn.
Für mich ist Leben im All so selbstverständlich wie Planeten die um ihren Stern kreisen (Erinnert sich jemand? Vor einigen paar Jahren galt das auch noch als wage Vermutung)


1x zitiertmelden

UFOs: Die Fakten

12.06.2017 um 07:42
Die dokumentieren Beobachtungen und Zeugenaussagen durch Militärs sind aber nunmal da, die Radardaten usw. - und die lassen sich nicht wegreden. Das kann man sich alles hier auf 27 Seiten durchlesen, was auch mal jeder machen soll aber wenn es von Exopolitik ist aber die Quellen sind ja dort angeben z.b. zur staatlichen französischen UFO Untersuchungbehörde:




Um das aber mal ganz klar zu sagen: Niemand redet hier von Beweisen für Außerirdische sondern nur von Beweisen von Sichtungen fremder Flugonjekte die offensichtlich weiter entwickelt sind als das was es auf der Erde derzeit gibt.

Und was Deine
Zitat von rolly22rolly22 schrieb:"Und DAFÜR musst du eine Nachweismöglichkeit finden!"
Aussage betrifft: also ich kann nichts daran ändern das die Dinger nicht vor dem weißen Haus landen und fröhlich Besucher in ihre Flugobjekte reinlassen und alles erklären. Man kann nur mit dem arbeiten was es gibt und das sind eben die insbesondere militärischen Aufzeichnungen oder denkst Du das Militär erfindet Geschichten einfach nur so "Just for Fun"? Mit Sicherheit ist dem nicht so!

Ich meine halt nur wenn die wissenschaftliche Community auf der einen Seite sich so gut wie sicher ist das es dunkle Materie gibt aber kein Stückchen dunkle Materie vorweisen oder untersuchen können und die "Beweise" für die dunkle Materie lediglich astronomische Beobachtungen und Messungen sind, dann ist es doch im Prinzip das gleiche wie bei UFOs. Oder geht hier darum das Militärs keine Wissenschaftler sind und deshalb ihren Aufzeichnungen keine Beachtung geschenkt wird?
Zitat von rolly22rolly22 schrieb:Dunkle Materie wird im Unterschied zu schwarzen Löchern gegenwärtig nur postuliert. Der Begriff ist hier leider missverständlich, besser aber nicht so sprachtauglich, ist "ausschließlich gravitativ wechselwirkendes Etwas". Die Bewegungen der sichtbaren Materie im Universum lassen sich mit den üblichen Modellen nicht ausreichend gut beschreiben. Deshalb wird das Vorhandensein von "Etwas" angenommen dass nur über die Graviation mit "gewönlicher" Materie wechselwirkt. Da keine elektromagnetische WW stattfindet ist dieses "Etwas" weder optisch noch mit irgendwelchen Radioteleskopen zu erfassen.
Ja das ist ja noch schlimmer als ich dachte...noch nicht mal Beobachtungen und Messungen gibt es aber es wird trotzdem postuliert...tut mir leid aber ich find das absurd. Da gibt es ja wirklich für UFOs bessere Beweise weil die wurden gesehen und sie wurden gemessen (Radardaten) aber das glauben die Wissenschaftler nicht, bezeichnen es als Unsinn, aber ein geschwurbeltes unbekanntes "Etwas" das weder beobachtet noch gemessen wird einfach mal so in die Welt geworfen.

Tut mir echt leid...aber solche wissenschaftlichen "Arbeiten" kann ich nicht ernst nehmen...das nehme ich meine Aussage über die Existenz von dunkler Materie zurück und glaube das erst wenn mir jemand ein Stück dunkle Materie zeigt!


2x zitiertmelden

UFOs: Die Fakten

12.06.2017 um 07:45
Fakt ist jedenfall, ob Du das willst oder nicht, das es die Beobachtungen und Radardaten dieser fremden Flugobjekte gibt und das sie auf eine höhere Technologie hindeuten als es auf der Erde gibt, wer da letzten Endes wirklich drin sitzt, das steht auf einem anderen Blatt und das ist wirklich nicht bewiesen das es Außerirdische wären aber die Existenz dieser Flugobjekte ist ganz klar belegt.


3x zitiertmelden