Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

UFOs: Die Fakten

2.514 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: UFO, Aliens, Ufos ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
A.I. Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

UFOs: Die Fakten

09.06.2017 um 10:36
@Taln.Reich
Spontan den hier gefunden, Captain Thomas Francis Mantell Jr. starb bei einem Trainingsflug als er ein Unidentifiziertes fliegendes Objekt "jagen" sollte. Dieser Vorfall fand Einzug in das Projekt Sign bzw. Blue Book.
Da werde ich später sicher drauf stoßen.
Hier kann man ne kleine Übersicht finden
https://web.archive.org/web/20110721043256/http://kynghistory.ky.gov/history/4qtr/addinfo/mantellthomas.htm
@Dogmatix
:wein:


1x zitiertmelden

UFOs: Die Fakten

09.06.2017 um 10:42
Zitat von Taln.ReichTaln.Reich schrieb:Inwiefern würde ein Alienraumschiff das in Tokio landet untergehen?
Also nicht untergehen, die Betonung sollte auf dem Kontakt und dem Ausprobieren eines solchen liegen, auch in Richtung eines möglichen Dialogs, und da eignet sich ein kleinerer Rahmen als Test oder zur Probe womöglich besser an. Oder wenn ich Menschen wirklich erreichen will, da ist meine erste Idee ja auch nicht, dass ich auf den Fischmarkt geh.


2x zitiertmelden

UFOs: Die Fakten

09.06.2017 um 10:48
Zitat von A.I.A.I. schrieb:Spontan den hier gefunden, Captain Thomas Francis Mantell Jr. starb bei einem Trainingsflug als er ein Unidentifiziertes fliegendes Objekt "jagen" sollte. Dieser Vorfall fand Einzug in das Projekt Sign bzw. Blue Book.
Und sie kammen zu dem Schluss, dass das UFO in Frage ein Skyhook Balloon ( Wikipedia: Skyhook balloon ) (zu dem Zeitpunkt noch ein geheimes Projekt) war, und der Pilot in Frage, trotz allgemeiner Erfahrenheit, mit dem benutzten Flugzeug unerfahren war, was wohl verantwortlich dafür dass er die sichere Flughöhe (sicher ohne Sauerstoffmaske, die er nicht hatte) überstieg (dadurch durch Sauerstoffmangel das Bewusstsein und folglich die Kontrolle über das Flugzeug verlor) was zum Crash führte.


melden

UFOs: Die Fakten

09.06.2017 um 10:52
@A.I.

Es gibt ja auch das Forschungsnetzwerk Extraterrestrische Intelligenz in Freiburg.
Das Forschungsnetzwerk Extraterrestrische Intelligenz beschäftigt sich mit der Möglichkeit außerirdischer Intelligenz, mit denkbaren Kommunikationsoptionen und mit den kulturellen Folgen verschiedener Kontaktszenarien. Das unabhängige Netzwerk setzt sich aus ForscherInnen unterschiedlicher Disziplinen zusammen, die sich reflektiert, systematisch und methodisch fundiert mit dem Gegenstandsbereich auseinandersetzen.
Ein derartiges Vorhaben erscheint längst überfällig, denn die Entdeckungen der Astrophysik, Astronomie und Astrobiologie in den letzten beiden Jahrzehnten belegen, dass es in unserer Galaxie extrasolare, teilweise sogar erdähnliche Planeten gibt und dass Leben auch unter extremen Bedingungen möglich ist. Vor diesem Hintergrund erscheint es heute wahrscheinlich, dass die Erde nicht der einzige ‚belebte’ Planet und die Menschheit womöglich auch nicht die einzige intelligente Spezies im Universum ist.
http://www.eti-research.net/

Und da gibt es ja auch, jetzt mal grob gesprochen, unterschiedliche wenn nicht entgegengesetzte Richtungen zu der Frage der "tiefgreifenden Auswirkungen" oder Reaktionen:
Die erlangte Gewissheit über die Existenz außerirdischer Zivilisationen würde tiefgreifende Auswirkungen auf unser Bild von der Stellung des Menschen im Kosmos haben – die Folgen für Wissenschaft, Philosophie, Religion, Kultur usw. sind noch gar nicht abzusehen. Daher können die damit verbundenen Fragen nur im Zusammenwirken von Natur- und Kulturwissenschaften erörtert werden. Das Forschungsnetzwerk Extraterrestrische Intelligenz möchte hierfür eine Plattform bieten.
Also eben nur mal angedacht, was wenn sie das schon reflektiert hätten? Und eben deshalb (aus Vorsicht oder weiser Voraussicht) nicht Tokio (so mal ausgewählt als größte Stadt der Welt) auswählten? Wie gesagt, war ja nur mal angedacht ;)

:wein:


1x zitiertmelden

UFOs: Die Fakten

09.06.2017 um 10:54
Zitat von DogmatixDogmatix schrieb:Also nicht untergehen, die Betonung sollte auf dem Kontakt und dem Ausprobieren eines solchen liegen, auch in Richtung eines möglichen Dialogs, und da eignet sich ein kleinerer Rahmen als Test oder zur Probe womöglich besser an. Oder wenn ich Menschen wirklich erreichen will, da ist meine erste Idee ja auch nicht, dass ich auf den Fischmarkt geh.
Ausprobieren eines Erstkontaktes. Was für ein Unsinn. Entweder geht dieser Erstkontakt dann groß, womit es keine Probe mehr wäre, oder es bleibt auf die Kontaktierte Person beschränkt, dann gibt diese "Probe" keine Informationen darüber wie die Gesellschaft als ganzes darauf reagiert. Mehr Sinn macht es, erst durch passive Beobachtung ein Verständnis für die Kultur und Mentalität sowie die vorraussichtliche Reaktion auf den Kontakt auszuarbeiten, und dann öffentlich Kontakt aufzunehmen.


1x zitiertmelden

UFOs: Die Fakten

09.06.2017 um 11:03
Zitat von Taln.ReichTaln.Reich schrieb:Mehr Sinn macht es, erst durch passive Beobachtung ein Verständnis für die Kultur und Mentalität sowie die vorraussichtliche Reaktion auf den Kontakt auszuarbeiten, und dann öffentlich Kontakt aufzunehmen.
ja, das macht Sinn, keine Frage. Da könnte man jetzt noch weiterfragen, Verständnis durch passive Beobachtung, möglich ja. Jetzt wissen wir aber nichts über ihre Perzeptions- und Verständnismuster, meinetwegen auch Vorurteile, und somit auch nicht: möglich wie weit? Und ob und wie sie so einen Kontakt mal vorbereiten oder ausprobieren wollen. Also macht es dann auch nicht so viel Sinn, meinen Gedanken als völligen Unsinn abzuschießen. Unsinnig vielleicht, aber vielleicht auch nicht ;)


melden
A.I. Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

UFOs: Die Fakten

09.06.2017 um 11:04
@Taln.Reich
Da muss ich mich erst mal einlesen, auch wenn nur die Betonung anders war und sie es nur vermuten.
Vielen Dank für den Hinweis!
Ich schreibe gleich gerne noch einen ausführlicheren auf.

@Dogmatix
Habe ich glauben ich noch nicht von gehört! Klasse, finde ich immer gut sowas.
Ja, die Frage mit den Auswirkungen ist wohl das, was das Thema so heikel macht für die Regierung. Entweder denkt sie falsch aufgrund der hohen Verantwortung oder es ist schon richtig und ich finde übrigens auch, wir wären für so einen offensichtlichen Kontakt nicht bereit.
Was so triggert, ist diese Mystifizierung und Geheimniskrämerei von wirklich allen Seiten.

Wieso nicht einfach mal was in die Wüste fallen lassen und die Reaktion checken :)


melden

UFOs: Die Fakten

09.06.2017 um 11:14
@A.I.

ja, ich hatte da letzt was drüber gelesen über das Forschungsnetzwerk Extraterrestrische Intelligenz.

Und über das Buch von Daniel Gerritzen „Erstkontakt – Warum wir uns auf Außerirdische vorbereiten müssen" (Stuttgart: Kosmos Verlag).

Schau dir vielleicht da mal die Personen an; sollte interessant sein, zu schauen, wie sie ernsthaft unterschiedliche Positionen vertreten.

Kannst vielleicht auch mal schauen, ob du da zu Vorträgen hin kannst.


melden
A.I. Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

UFOs: Die Fakten

09.06.2017 um 11:48
@Taln.Reich

Subject: RADCAT No. 1.
Date: October 15, 1948 TIME: 2305 local CLASS: R/V air radar/air visual
Location: Kyushu, Japan
Sources: Hynek 1978, 135; McDonald 1968 (House Symp.), 69; Ruppelt, 65

Radar Duration: 10 minutes overall
(6 seperate episodes)
EVALUATIONS: Blue Book - unknown

Martin Shough:
PRECIS: At 2305 a 2-seat F-61 Black Widow night-fighter was flying off the NW coast of Kyushu, 50 miles at 330 degrees from Fukuoka, when the radar operator picked up a target, range 5 miles at 12 o'clock & slightly below the aircraft (a/c). The a/c speed was between 200 & 220 mph; that of the target was 200 mph, range slowly closing. The aircrew thought they had a friendly fighter. Then the target showed a "slight" change in azimuth and "rapid" closure, appearing at the same time to dive below the a/c. The pilot attempted to follow in a 3500 fpm dive at 300 mph, but air intercept (AI) radar did not immediately reacquire the target. Shortly the radar operator called a second contact, but the target outdistanced the a/c with "a burst of speed dead ahead". On a third intercept the pilot called a visual at 60 degrees to port; the object was visible in clear silhouette against moonlit cloud and the radar acquired a target crossing ahead of the a/c from 45 degrees to port, range 3000' at -5 degrees elevation. The pilot turned to starboard to head off the object, but the radar target put on a "burst of speed" and was lost at 9-10 miles (maximum radar range was 10 miles). At this time the pilot decided that the object he had seen was unfamiliar and queried his ground control station, who reported that there were no known aircraft in the area. The fourth intercept again began with a pilot visual, the object passing above and from the rear. AI radar again picked up the target slightly above at 12 o'clock, range 5 miles, but again it was lost off the set at 10 miles. The fifth and sixth intercepts were similar: The target was picked up at > 9 miles range at 200 mph, the a/c closing with a speed advantage of 20 mph to a range of 12,000', at which point the target pulled ahead to the maximum radar range of 10 miles in about 15-20 seconds.

Visuals: an "excellent silhouette" against a reflective moonlit undercast on the 3rd intercept, and a "fleeting" glimpse of the object passing from above and behind on the 4th intercept. The object appeared as a stubby cigar with a tapering, squared-off tail-end, a little like a "rifle bullet" the approximate size of an a/c fuselage; it had a dull or dark finish, with no visible features or control surfaces. There were no other a/c in the area, and there was no ground radar contact with the object. Target altitudes were between 5-6000'.

http://www.nicap.org/reports/japan1_radcat.htm
Da ist auch noch eine Anmerkung die das ganze zusammenfassend abschließt.
Gibt sicher noch mehr ich wusste ja gar nichts bis jetzt von solchen Ereignissen in Japan,
hoffentlich kannst du Englisch :D

@Dogmatix
Werde ich machen, wie immer ein zu schätzender Beitrag.
Tatsächlich würde ich gerne mal zu so einem Vortag :)


melden

UFOs: Die Fakten

09.06.2017 um 12:08
@A.I.


Ach Gott ein Fall von 1943. Mega.


melden

UFOs: Die Fakten

09.06.2017 um 12:10
Zitat von A.I.A.I. schrieb:Wir können überhaupt nichts wissen über mögliche Logik, ich wette das läuft ganz ganz anders. Warum sollte was für uns logisches, welche noch keinerlei Weltraum Erfahrung haben und in den Kinderschuhen stecken, für jene auch vollkommen nachvollziehbar sein?
Und andersherum..
Doch das können wir, bis wir faktisch andere Möglichkeiten Haben. Hätten sie eine völlig verquere Logik wären sie nie eine Technologische Zivilisation geworden.

Und der Weltraum hat damit gar nix zu tun. Wir reden ja über die Motivation "Kinder auf Umweltzerstörung hinzuweisen" Das ist die Zielsetzung. Und daraus kann man Logisch Ableiten was gute und schlechte Methoden wären, auch über die Zielgruppe etc

Es nützt nix anzunehmen das Aliens im Vergleich zu uns völlig Paradox handeln würden.


melden

UFOs: Die Fakten

09.06.2017 um 12:12
Zitat von DogmatixDogmatix schrieb:Ja @Fedaykin , aber würde deine Zivilisationskarte nicht wiederum ganz gut zu deiner Sichtungskarte passen??

Diskussion: Der UFO-Video-Thread - (Sammlung) (Beitrag von Fedaykin)

Und wenn ich so Teil eines Alien-Spähtrupps wäre und die Zivilsations-Lichter ausgespäht hätte, dann würde ich mir ja auch nicht Tokio mit seinen fast 40 Mio. Einwohnern aussuchen, da würde ich ja untergehen? Ich würde das kontaktmäßig dann auch eher erst mal im Kleinen ausprobieren wollen.
Jo, ebenso zur Popkulturkarte. Es ging jetzt in meiner Antwort aber konkret um den Fall in Zimbabwe. Also nimm auch bitte darauf bezug.
Zitat von DogmatixDogmatix schrieb:Und wenn ich so Teil eines Alien-Spähtrupps wäre und die Zivilsations-Lichter ausgespäht hätte, dann würde ich mir ja auch nicht Tokio mit seinen fast 40 Mio. Einwohnern aussuchen, da würde ich ja untergehen? Ich würde das kontaktmäßig dann auch eher erst mal im Kleinen ausprobieren wollen.
Beides für Kontaktaufnahme Bullshit.  Aber auch hier, reiße die Antwort nicht aus den Kontext.
Zitat von DogmatixDogmatix schrieb:Also nicht untergehen, die Betonung sollte auf dem Kontakt und dem Ausprobieren eines solchen liegen, auch in Richtung eines möglichen Dialogs, und da eignet sich ein kleinerer Rahmen als Test oder zur Probe womöglich besser an. Oder wenn ich Menschen wirklich erreichen will, da ist meine erste Idee ja auch nicht, dass ich auf den Fischmarkt geh.
Aha dann sucht man sich ne Schulde in Zimbabwe?



so eine verquere Logik muss man auch erstmal hinbekommen.


melden
A.I. Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

UFOs: Die Fakten

09.06.2017 um 12:23
@Fedaykin
1948 und geht als ein spezifischer Fall durch.

Nun, wir können lediglich Vermutungen anstellen, aufgrund Herausarbeitungen von möglichen echten ET-Objekten - Wofür scheinen sie sich zu interessieren ( zum Beispiel die Sichtungen über Atomkraftwerken in Frankreich besonders), was könnte der Sinn dahinter sein komische Formationen am Himmel zu fliegen und so weiter. Auch wenn man es dann ausschließen kann, so hat man dennoch eine neue Erkenntnis denn vieles sträubt sich einfach gegen jedwedes bekanntes.
Dahin muss man aber erst mal kommen.

Ich bleibe dabei, von Logik verstehen wir Menschen schon untereinander vieles nicht, soll heißen, wenn hier schon die Logik so Unterschiedlich ausgebreitet ist, kann man sich kein Bild davon machen was Logik für eine Rasse oder Gruppierung ist, die ja irgendwie schon zueinander gefunden haben muss um zusammen derartige reisen zu unternehmen.


2x zitiertmelden

UFOs: Die Fakten

09.06.2017 um 12:27
Zitat von DogmatixDogmatix schrieb:Die erlangte Gewissheit über die Existenz außerirdischer Zivilisationen würde tiefgreifende Auswirkungen auf unser Bild von der Stellung des Menschen im Kosmos haben – die Folgen für Wissenschaft, Philosophie, Religion, Kultur usw. sind noch gar nicht abzusehen. Daher können die damit verbundenen Fragen nur im Zusammenwirken von Natur- und Kulturwissenschaften erörtert werden. Das Forschungsnetzwerk Extraterrestrische Intelligenz möchte hierfür eine Plattform bieten.
Für die Jungs mag das Zutreffen. Für die Realität und viele Teilbereich bzw den MEnschen in den Fachbereichen stellt sich das schon anders da.


melden

UFOs: Die Fakten

09.06.2017 um 12:30
@Fedaykin

Kannst du das näher erklären, wen du meinst mit "Jungs" und "Menschen in den Fachbereichen"?


1x zitiertmelden

UFOs: Die Fakten

09.06.2017 um 12:31
Der erst FAll war 1943
Zitat von A.I.A.I. schrieb:1948 und geht als ein spezifischer Fall durch.
Ja, der leider keinerlei Außerirdische Erklärung für irgendwas braucht.

Und wow Radarstörungen etc bei Radaren der 40er und 50er Jahre..

Stimmt "therefore Aliens"


melden
A.I. Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

UFOs: Die Fakten

09.06.2017 um 12:33
@Fedaykin
Tja, man müsste auch schon mal den restlichen Bericht lesen und nicht wieder alles missachten.
Also ich glaube nicht dass du für Gesellschaftliche Systeme sprechen kannst, es gibt genügend initiierte Studien dazu.
Zu finden, na klar, auch in den Akten.

Die Auswirkung wird schon ernsthaft diskutiert, so ist es nicht. Also so ganz ohne kann es nicht sein


1x zitiertmelden

UFOs: Die Fakten

09.06.2017 um 12:34
Zitat von A.I.A.I. schrieb:un, wir können lediglich Vermutungen anstellen, aufgrund Herausarbeitungen von möglichen echten ET-Objekten - Wofür scheinen sie sich zu interessieren ( zum Beispiel die Sichtungen über Atomkraftwerken in Frankreich besonders), was könnte der Sinn dahinter sein komische Formationen am Himmel zu fliegen und so weiter. Auch wenn man es dann ausschließen kann, so hat man dennoch eine neue Erkenntnis denn vieles sträubt sich einfach gegen jedwedes bekanntes.
Dahin muss man aber erst mal kommen.
Stimmt, darüf werden Aliens sich Interessieren.

Und schon wieder wirfst du Dinge zusammen. Was hat der Fall mit der Schule in Zimbabwe für eine Korrelation mit "Lichtern" die über Franz AKW gesichtet werden.
Zitat von A.I.A.I. schrieb:Ich bleibe dabei, von Logik verstehen wir Menschen schon untereinander vieles nicht, soll heißen, wenn hier schon die Logik so Unterschiedlich ausgebreitet ist, kann man sich kein Bild davon machen was Logik für eine Rasse oder Gruppierung ist, die ja irgendwie schon zueinander gefunden haben muss um zusammen derartige reisen zu unternehmen.
Ich bleibe auch dabei du weißt nicht was Logik ist und du weißt nicht wie du das Thema sachliche angehen sollst. Schon wieder setzt du dich mit den Widersprüchen des Afrika Falls nicht auseinander, stattdessen suchst du als Ausrede völlig infantil das "Aliens ja ganz andere Logik hätten und wir nicht wissen können was sie vorhaben"

Tja wie wir sehen hat es nciht geklappt die Weltklimakonferenzen günstig zu beeinflussn indem man in Simbabwe vor ner Schule erscheint
Zitat von A.I.A.I. schrieb:vieles sträubt sich einfach gegen jedwedes bekanntes.
Dahin muss man aber erst mal kommen.
erzählst du immer wieder. Wie wir in diversen Thread und in diesem Bereich sehe ich das seit 13 Jahren trifft das einfach nicht zu.


Wo ist da "Viele"?


melden

UFOs: Die Fakten

09.06.2017 um 12:35
Zitat von DogmatixDogmatix schrieb:Kannst du das näher erklären, wen du meinst mit "Jungs" und "Menschen in den Fachbereichen"?
Mit "Jungs" meine ich die Helden von ETI mit ihren 0815 "Die Welt würde in Chaos versinken" gerede.


Menschen mit höhere Bildung die deren Welbild nicht auf einen Gott Basiert.

Ein Astronom und Philosoph wird nicht durchdrehen  (wer überhaupt) wenn es irgendwann heißt wow in 30 LJ Entfernung haben wir Leben nachgewiesen.


2x zitiertmelden

UFOs: Die Fakten

09.06.2017 um 12:37
Zitat von A.I.A.I. schrieb:Tja, man müsste auch schon mal den restlichen Bericht lesen und nicht wieder alles missachten.
Also ich glaube nicht dass du für Gesellschaftliche Systeme sprechen kannst, es gibt genügend initiierte Studien dazu.
Zu finden, na klar, auch in den Akten.

Die Auswirkung wird schon ernsthaft diskutiert, so ist es nicht. Also so ganz ohne kann es nicht sein
Keine Lust, du bist doch so bewandert. Wir haben 3 Fälle und keiner davon braucht Aliens.

Also dann such die besten Fälle doch mal raus.

Der ganz Oben war schon mal nix, der 2 ist auch schwerlihc Unerklärlich, und ich warte auch noch auf die tollen heißen Dinger aus dem 21 Jahrhundert...


melden