Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Haunebu, Schauberger und die Flugscheiben

2.404 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Nazi, Haunebu, Schauberger ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Haunebu, Schauberger und die Flugscheiben

26.12.2006 um 12:09
@hybrid ant
deine aussage hat nichts mit dem thema zutun ....abermuhaha....weiter
so!

@UffTaTa
zu1. das stimmt, wird aber auch heute nochals offizielles
handbuch der bundeswehr verkauft.
zu2. von haunebu hab ich keinwort gesagt und es
handelt sich eben nicht um spielzeug, sondern um einewaffenerprobung......aber
wahrscheinlich ist für dich ja auch ein leo2 ein spielzeug.
zu3. das muß sich nicht
auf 1955 beziehen, das könnte auch ebenso heute sein, gibtja genug diesbezügliche
skandale.

@myandmyself

eben darauf will ichja auch hinaus....

haunebus sind rechtsesotherischer spinnkram,
aberrundflugzeuge, flugkreisel und
foofighters eben nicht!


melden

Haunebu, Schauberger und die Flugscheiben

26.12.2006 um 12:33
Link: vids.myspace.com (extern)

>>>eben darauf will ich ja auch hinaus....<<<

Die Frage ist doch die, woher dietechnik stammt!?
Ufo Sichtungen gab es schon LANGE bevor Hitler an die Macht kam.
Erfunden haben es die Deutschen nicht, soviel steht für mich fest!

Kommenwir doch erst mal zu den Fakten (siehe Link).


xpq101

:>


melden

Haunebu, Schauberger und die Flugscheiben

26.12.2006 um 12:59
@xpq
die in dem video dargestellten "nurflügler" würde ich aber eher in eineranderen kategorie unterbringen, das es für sie ja beweise gibt und sie auch nachweislich
geflogen sind.
über deutsche flugscheiben hingegen wird man leider keine videosoder fotos im inet finden, da alles in den archiven der besatzer schlummert.


melden

Haunebu, Schauberger und die Flugscheiben

26.12.2006 um 13:18
"haunebus sind rechtsesotherischer spinnkram,
aber rundflugzeuge, flugkreisel und
foofighters eben nicht!"

Da haben wir dann Konsens, allerdings ist dieserStand der Dinge auch nicht sonderlich neu.


melden

Haunebu, Schauberger und die Flugscheiben

26.12.2006 um 13:43
@mannix


<<<zu2. von haunebu hab ich kein wort gesagt und es
handelt sich eben nicht um spielzeug, sondern um eine waffenerprobung......aber
wahrscheinlich ist für dich ja auch ein leo2 ein spielzeug. <<<


du weisst gaz genau das ich mich dabei auf die physikalischen Grundlagen bezogenhabe. Und die sind nun mal bein fliegenden Kinderkreisel genau die gleichen wie bei einemhypothetischen "reichsdeutschen" Rundrotorflieger.


melden

Haunebu, Schauberger und die Flugscheiben

26.12.2006 um 13:53
@UffTaTa
na wenn du das dazugesagt hättest, wüßte ich bescheid, aber so hast dunatürlich recht ;)


melden

Haunebu, Schauberger und die Flugscheiben

26.12.2006 um 15:32
nicht weil es eckige flugbewegungen gemacht hatte, sondern vielmehr wegen dem antrieb,welcher die schwerkraft "beeinflußt" hat. von dem ufo`s aus ließen sich einfach keineraketen o.ä. abfeuern.




Aha, dann erzähl mal deineFlugberichte...................


melden

Haunebu, Schauberger und die Flugscheiben

26.12.2006 um 15:35
zu1. das stimmt, wird aber auch heute noch als offizielles
handbuch der bundeswehrverkauft


Na da hatten wir und unsere Offze aber andere handbücher.


Im ÜBerigen ist es interessant das dort was von MAch 2 Geschwindigkeit steht,obwohl die ganze Welt sich einen Abgebrochen hat einen Überschalljäger zu Basteln. ImKorea gab es keine.


Ich meine nichts im Verlauf des 2 Weltkrieges deutetauf die Existenz solcher Waffen hin. nicht, viele Ereignisse passen nicht zusammen.


melden

Haunebu, Schauberger und die Flugscheiben

26.12.2006 um 15:38
wunsch denken, sollen sie sich doch alle in denn suedpole oder nordpolefluechten.............................


melden

Haunebu, Schauberger und die Flugscheiben

26.12.2006 um 15:38
aber rundflugzeuge, flugkreisel und
foofighters eben nicht!



anRundflugzeugen zweifelt ja keiner, nur Flogen die halt nicht so toll.

Flugkreisel `- keine Ahnung scheint auch nicht funktioniert zu haben. Jedenfallshaben die nicht diese Fähigkeiten, die ihnen gerne Nachgesagt werden.


melden

Haunebu, Schauberger und die Flugscheiben

26.12.2006 um 15:59
@fedykin,
schön, jetzt haste ja das letzte wort gehabt ;),aber ob du auch richtigliegst,
lassen wir mal dahingestellt.


melden
HF ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Haunebu, Schauberger und die Flugscheiben

26.12.2006 um 18:35
Also:
Ich hab mal vor einiger Zeit ein "Doku"-Video über diesen Haunebu Kram gesehenund mich eben mal im Internet eine Runde darüber informiert

Die Teile sollen 120Meter im Durchmesser gewesen sein.
Frage: woher hatten die damals soviel Stahl fürangeblich fast 200 von den Dingern, wenn die nicht mal mehr genug Panzer bauen konnten?(Von Schiffen ganz zu schweigen)

Dann waren die Dinger 12000km/h schnell. Aha
Frage: Wussten die damals einfach nicht, daß der Hyperschall bei Mach 7 anfängt?Denn da beginnt Stahl durch Luftreibung zu schmelzen (Lookheed hat dazu mal ein paarrecht eindrucksvolle Versuche gezeigt)
Zum Vergleich: Die Concorde hat 20% ihrerTriebwerksleistung verbraucht um die Klimaanlage zu betreiben. (An der Aussenhaut ist sieüber 200°C warm geworden, dabei ist sie während des Überschallfluges knapp einen Meterlänger geworden)

Bewaffnet waren diese Geräte mit dem Waffenturm desKönigstigers.
Dann frag ich mich doch ernsthaft, warum wir den Krieg verloren haben.Mit zehn von den Dingern wäre doch die Lufthoheit im Westen gar kein Problem gewesen undder Ami hätte seinen D-Day heute ganz anders zelebriert.
Und warum sind davon kaumFotos vorhanden? Bei 200 Scheiben mit jeweils 120m Durchmesser brauch man schon eineGewisse Flugbetriebsfläche... Und keiner hats gesehen??? Am Arsch die Räuber!!! Von allemgab es Fotos und wenn es noch so geheim war.

Die Nurflügeltechnik war zwar einVersuchsgebiet, aber bis auf die gebr. Horten mit dem Nurflügelsegler ist aber nichtsFlugfähiges zusammengekommen, da diese Teile recht unstabil fliegen. Die Düsenversion vondem Ding war ein recht halbherziger Versuch weil nur aus Teilen anderer Flugmusterzusammengeschustert. Steht übrigens heute in irgendeinem US Luftfahrtmuseum. Die bekommenes ja heute mit ihrem F-117 noch nicht auf die Reihe, sind diverse im ersten Irakkriegruntergefallen (ohne einen Treffer)

Dieses Bundeswehrbuch finde ich auch ganzwitzig:
Ich habe einen ganzen Haufen "Taschenkarte zur Fliegererkennung" aus allenmöglichen Jahrgängen. Dazu sogar eine alte Unterichtsmappe zu diesem Thema wo auf jedesDetail eingegangen wird. Aber von Flugscheiben keine Spur....
Ich glaub da nichtdran. Aber wer Langeweile hat sollte sich mal den Artikel "Reichsflugscheiben" beiWikipedia ansehen (inklusive Diskussion). Da schlackert man mit den Ohren....
munterbleiben


melden

Haunebu, Schauberger und die Flugscheiben

26.12.2006 um 18:58
@HF
wenn du mal ein wenig im thread gelesen hättest, wäre die viell. aufgefallen,das
eh alles relativiert wurde.....;))


melden
HF ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Haunebu, Schauberger und die Flugscheiben

26.12.2006 um 19:45
ertappt. Ich hab ein Bisschen was übersprungen und wollte einfach mal was sagen...


melden

Haunebu, Schauberger und die Flugscheiben

26.12.2006 um 21:39
@HF

Hätten wir einen Vertreter der Neuschwabenlandfraktion hier, dannmußtest Du Dir jetzt Blödsinn durchlesen, nachdem die Thule Vereinigung völlig friedlichund humanistisch gesonnen war und seine Flugscheiben nur der allgemeinnützigenWeltraumerforschung gewidmet hat.

Das diese Erklärung dann aber im völligenWiderspruch zu den ganzen angeblichen Vrilscheibenfotos mit Hakenkreuzen und SS Runensteht, ist unseren reichsdeutschen Freunden aber noch nicht bewußt geworden.


melden

Haunebu, Schauberger und die Flugscheiben

27.12.2006 um 01:03

Guten Abend zusammen,

das ist ja ein ganz interessantes Thema hier :-)
Ichinteressier mich auch ein wenig für die ganze Sache mit den Ufos und bin dann auch u.a.auf den Nazi-Flugscheiben-Trichter gekommen.
Kurz anmerken wollt ich noch dass esnicht 200 der Haunebu sondern nur 10 aller 3 Varianten gewesen sein sollten.
Dasmilitärische Handbuch von weiter oben war mir schon bekannt. Mir ist dann eingefallen,dass meine Mutti ein altes Lexikon (Hansens Universallexikon - 1964) hat und ich habe indem dann mal ein bisschen gesucht und bin auch fündig geworden (Anhang)

Wennjemand noch überhaupt nicht an "Ufos" glaubt, kann ich nur raten mal die veröffentlichtenDokumente der CIA, NSA und der Briten zu durchforsten. Von Brasilien soll auch bald schonetwas kommen ...
Das erst vor kurzem erschienene "Top Secret Umbra" von Grazyna Fosarund Franz Bludorf dürfte auch neue Erkenntnisse bringen (falls erwünscht ;-)

mfg
steff


melden

Haunebu, Schauberger und die Flugscheiben

27.12.2006 um 06:20
So interessant die Experimente ab den 50ern und später mit den Rundflüglern auch sind, soeindeutig sind auch deren Ergebnisse: die Dinger fliegen nicht!
Jedenfalls sofern manfliegen als etwas bezeichnet, was höher als hüpfen ist.
Zu dem Zweck, Flugscheiben zuentwickeln, gab es ja paar privatwirtschaftliche nordamerikanische und kanadischeUnternehmen, deren Ende bekannt ist. Es haperte allen erstmal am Antrieb.

Auchwenn man mal weiter spinnt, und irgendwelche brauchbaren Antriebstechniken ersinnt, dasist nur ein Schrit von vielen. Das Ding muss auch in der Luft gehalten werden undirgendwie manöverierfähig sein. Dieses Schicksal teilen die Scheiben mit den Nurflüglern.Mangels menschlicher Fähigkeit muss also ein künstlicher Ersatz her, wie bei der B-2, unddie ist sogar noch weit von der Instabilität einer Flugscheibe entfernt.
Um eineFlugscheibe militärisch nutzen zu können, braucht man nebenbei auch noch ein passendesWaffensystem.

So gern die Reichsflugscheibenanhänger auch die Möglichkeit einesAntriebs zusammenspinnen; es fehlt ihnen trotzdem noch an der Fähigkeit, das Ding nichtnur abheben zu lassen, sondern auch halbwegs stabil in der Luft zu halten und zumanöverieren. Die Erklärung für eine künstliche Rechenleistung vor der Nutzung vonTransistoren und integrierten Schaltkreisen bleibt grundsätzlich aus.


melden

Haunebu, Schauberger und die Flugscheiben

27.12.2006 um 06:31
Apropos:
Wikipedia.de bringt als Weblink Kalle E.s krude Seite zum ThemaReichsflugscheibe...
Irgendwie kein Wunder, warum der Mist hier mal wieder auftaucht,wenn er denn so forciert unters Volk gebracht wird.
(ich hege keine Sympathien fürWikipedia)


melden

Haunebu, Schauberger und die Flugscheiben

27.12.2006 um 09:01
@preacher
träum weiter....dann sind wohl die 5 % unerforschten ufosichtungen deinermeinung nach eher aldebaraber, oder schwarze projekte der großmächte, die
schonerhebliche flugleistungen aufzeigen!


melden

Haunebu, Schauberger und die Flugscheiben

27.12.2006 um 09:03
ein höher edit
@preacher
träum weiter..................
es gibt beweise fürufos und davon reichlich.
dann müßten die unerforschten ufo - phänomene ja deinermeinung nach wirklich
von aldebaran oder den plejaden kommen......muharhar ;)


melden