Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mars-Gesicht

2.024 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Marsgesicht, Marsloch ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Mars-Gesicht

14.06.2008 um 21:17
vom wind geformt?? ernsthaft?? dan müsste der wind ja von allen 3 seiten immer gleichmässig geweht haben.
und em... wind,mars?? ja es gibt da schon wind.
aber doch nicht solche orkane die sand in so eine grosse pyramide formen. oder schon???

also wegen dem bild, auf der einen englishen seite wurde es gestern das erste mall endeckt.
aber ich denke das es schon irgend jemand viel früher endeckt hat.


melden

Mars-Gesicht

14.06.2008 um 23:12
/dateien/uf29784,1213477927,Search1b
Interessantes Bild. Mein persönlicher "Lieblingshügel" ist neben dem Mars-Gesicht
immer noch der von mir benannte "Tempel der Ewigkeit". Mich würde mal der
geologische Vorgang interessieren, der dieses Gebilde geformt hat. So weit ich
weiß ist er nur auf ESA-Aufnahmen zu finden...


melden

Mars-Gesicht

15.06.2008 um 02:16
@wolf359 eine gute frage wie sowas endstanden ist aber es ist sicher nur ein phänomän das kann nix ernstes sein leben auf dem mars das glaubt doch auch keiner also wolf^^,

n also ich finde alein die anordnungen der "BERGE" shcon sehr komisch aber naja darübr streitet ja gott und die welt.


melden

Mars-Gesicht

15.06.2008 um 02:45
@ bam666 na alles kla kollege ? also auf dem mars gibt es winde. sogar sehr starke. die haben locker schonmal orkanstärke, wenn nich sogar mehr !!


melden

Mars-Gesicht

15.06.2008 um 09:20
@Prometheus
Zitat von PrometheusPrometheus schrieb am 24.05.2008:Wenn die Space Shuttle keiner mehr braucht !!!
steckt einfach im Kofferraum Sonden rein und schickt das Shuttle zum Mars, dort setzt er die Sonden ab und kommt zurück.
der eine möchte die SpaceShuttles zum Mond schicken, der Andere zum Mars, usw. usf.
Dass das SpaceShuttle ein Fahrzeug ist das alleinig dazu geschaffen wurde Nutzlast auf einen niedrigen Erdorbit zu heben und absolut völlig ungeeignet ist auch nur auf einen geostationären Orbit zu kommen und erst Recht nicht weiter sollte eigentlich nach 30 Jahren bekannt sein.


melden

Mars-Gesicht

17.06.2008 um 23:28
Da vor kurzem ein internationales Wissenschaftlerteam nachgewiesen hat, das
Nukleinbasen auch aus dem Weltall kommen und somit die Entstehung von
Leben auf der Erde vorangebracht haben können, kann man mit Fug und Recht
annehmen, das dies auch auf den Mars zutreffen könnte. Wenn man eine "irdische"
Periode" des Mars annimmt, dann könnte in dieser die mögliche Entstehung von
Leben durch die aus dem Weltall kommenden Moleküle vorangetrieben worden
sein, wodurch sich dieses in der verfügbaren Zeit zu komplizierteren Formen ent-
wickelt haben könnte, als man das bisher annehmen konnte.

Allerdings birgt dies auch ein Problem. Wenn eine Sonde auf dem Mars solche
Moleküle nachweisen kann, kann sie wahrscheinlich nicht erkennen, ob der
entdeckte Kohlenstoff in diesen Molekülen aus dem All kommt oder ob dieser
vom Mars stammt. Man könnte annehmen, das auch auf dem Mars entstandene
Moleküle dieser Art den leichten Kohlenstoff enthalten sollten, obwohl das noch
nicht geklärt ist, geschweige denn, das sich jemand bisher darüber Gedanken
gemacht hat, da die Entdeckungen ja ganz neu sind. Dann müsste man schon
eine recht komplizierte Apparatur auf dem Mars schicken, die noch komplizierter
wäre als diejenige, die diese Moleküle überhaupt auf dem Mars feststellen könnte.
An der direkten Oberfläche würden sie sich vermutlich zersetzen...


melden

Mars-Gesicht

18.06.2008 um 03:01
das wäre im Prinzip ja auch egal fakt ist das es wie auf der erde alein deswegen leben gegeben haben könnte und ich bin mir sicher das es das gab ob Premetiv oder Intelegent.


melden

Mars-Gesicht

18.06.2008 um 23:23
Man könnte auch annehmen, das aufgefundene Moleküle dieser Art von Meteoriten-
einschlägen stammen könnten und nichts mit einem möglicherweise belebten Mars
zu tun haben. Sie wären also kein Hinweis auf eine Mars-Evolution, sofern sie den
schweren aus dem Weltall angenommenen Kohlenstoff in sich tragen. Aber das ist
gerade schwer festzustellen. Wenn man andererseits eine große Anzahl dieser
Moleküle, womöglich an verschiedenen Fundstellen, finden würde, dann wäre die
Wahrscheinlichkeit, das alle durch Meteoriten auf den Mars gelang sind deutlich
geringer und man könnte sie als Hinweis auf eine Evolution auf dem Mars ansehen.
Letzte Sicherheit würde vielleicht nur eine komplizierte Analyse des Kohlenstoffs
bieten...
Um die ganze Sache zu erschweren: es ist keineswegs sicher, das aus dem All
stammende Moleküle tatsächlich immer nur den schweren Kohlenstoff in sich
tragen. Es könnte auch andere Moleküle mit leichtem Kohlenstoff geben, die
aber aus anderen Quellen im All stammen, wie z. B. Resten ehemaliger Planeten-
systeme. Wenn es nicht ausgeschlossen ist, das Lebewesen als sog. Panspermien
Planeten in anderen Sonnensystemen befruchten können, so kann man es als
noch wahrscheinlicher annehmen, das dies auch für Moleküle des Lebens gilt,
die mögliche Einfrier- und Auftauereignisse vielleicht besser überstehen könnten,
als Lebensformen...


melden

Mars-Gesicht

19.06.2008 um 00:21
Auf der Erde gibt es auch natürlich entstandene "Pyramiden", bzw ein Gebilde mit pyramidenähnlichen "Stufen".
Irgendwo in Asien hat man so ein Ding im Meer entdeckt. Der archeologisch orientierte Alien-Forscher "Erich von Däniken" hat das eine Zeit lang in seinen Theorien verwurstet, als ob Aliens das angebliche "Bauwerk" unter Wasser gechaffen hätten, oder Menschen mit Hilfe von Aliens......heute weiß man, dass die Natur dieses Ding geschaffen hat.

Der Mars lässt da viel Platz zur Spekulation, aber bei genauerem hinsehen werden die Pyramiden dort genauso zu natürlichen Bergen erklärt werden, wie das angebliche Marsgesicht, das in der erhofften Form auch nicht existiert ;-)


melden

Mars-Gesicht

19.06.2008 um 00:33
In der ägyptischen Wüste gibt stapelweise winderzeugte natürliche Pyramiden. Der GreWi-Forscher Robert Bauval hat mal einige von denen bewußt als manmade postuliert (er wußte, daß es Naturerscheinungen waren) und auf stichhaltige Widerlegungen gewartet - das war schwieriger als angenommen. Obwohl man eben wußte, daß es natürliche Hügel waren.


melden

Mars-Gesicht

19.06.2008 um 00:42
@Masterrix

Das ist mir neu das sich Erich von Däniken über die Unterwasser Pyramide von Japan
Geäussert hat?? Leider bemühen sich angesehne Archäologen gar nicht an solche orte
da sie sich so sicher sind? Oder weil sie nicht schon wieder die Geschichte neu schreiben wollen.

Bestes Beispiel ist Ägypten das beharren sie alle auf ihre gelernten Aussagen und
Interessante neue Entdeckungen werden schön geredet wenn sie mal an die Öffentlichkeit kommen. Hat nicht mal was mit Ausserirdischen zu tun, nur mit der Sturheit der Archäologie.


melden

Mars-Gesicht

19.06.2008 um 14:25
Die Unterwasserpyramide in Japan , aber ich glaube anzunehmen sie ist in Vietnam , aber egal , wurde von Unterwasserachäologen vermessen .

Und sie kamen zu den ergebnis , das sie von Menschenhand erbaut wurde , so um 10000
vor Christus etwa .

Aber keine Panik jetzt hier , sie ist noch entstanden vor der Sintflut , die es tatsächlich gegeben hat , und ist ausgelöst worden durch die verschiebung der Erdachse und den Schmelzwasser der Eiszeit.

Die langen Gräben in den System laufen jeweils genau zu den Himmelsrichtungen , und
sind recht genau aus den Stein gemeiselt .

In der damaligen Zeit war das Wissen um die Wekzeuge schon enorm , das darf man nicht unterschätzen .

Und in der Zeit fingen ja die Menschen an die Landwirtschaft zu kultivieren , ähnlich in Stonehenge es sind sowas wie Frühzeitliche Kalender in Stein gehauen .

Übrigens Stonehenge ist viel Älter als 5000jahre. Man schätzt auf 80000 bis 10000jahre.


melden

Mars-Gesicht

19.06.2008 um 14:30
Ich glaube du meinst eine andere Unterwasser-Pyramide, die die wir meinen wurde eindeutig als "von der Natur erschaffen" befunden, nachdem man sie mal gründlich unersucht hatte.


melden

Mars-Gesicht

19.06.2008 um 14:31
Pah, alles andere hätte das dumme Fussvolk ja sowieso nicht erfahren :D


melden

Mars-Gesicht

19.06.2008 um 14:52
quatsch, das hier ist das mars gesicht:

Wikipedia: Cydonia Mensae


melden

Mars-Gesicht

19.06.2008 um 14:52
quatsch, das hier ist das mars gesicht:

Wikipedia: Cydonia Mensae


melden

Mars-Gesicht

19.06.2008 um 14:54
@E.Wallace

Ja das Thema ist ein bisschen abgedriftet ,ich weiß


melden

Mars-Gesicht

19.06.2008 um 14:56
das wäre im Prinzip ja auch egal fakt ist das es wie auf der erde alein deswegen leben gegeben haben könnte und ich bin mir sicher das es das gab ob Premetiv oder Intelegent.t
Jaja, auch hier auf Erden gibt es noch Vielzeller mit scheinbar hochentwickeltem Gehirn.

Und Du bist echt sehr "intelegent".


melden

Mars-Gesicht

19.06.2008 um 15:03
@ Kurti & Masterrix

Ihr meint sicher die Unterwasserpyramiden von Yonaguni, diese befindet sich im Süd-Westen Japans.

Diese "Pyramide" ist mit Sicherheit natürlichen Ursprungs, es handelt sich um eine Erosionsplattform, welche sich vor der Eiszeit noch in der Brandungszone befand, als der Meeresspiegel wieder anstieg, wurde sie überflutet und hat so ihr heutiges Aussehen erhalten.

Die Pyramide liegt seit dem Ende der Eiszeit unter Wasser, das würde bedeuten, dass die "Erbauer" vor etwa 8000 - 10.000 Jahren gelebt haben müssen, das steht aber im Widerspruch zur allgemein annerkannten Zivilisationstheorie. Es gibt dort keinerlei Funde, die auf eine solche Hochkultur schliessen lassen, mal abgesehen von ein paar Keramiken der "Jömon-Kultur", was aber für diese Zeit nichts besonderes ist, solche Dinge finden sich auch hier in Europa.

Eine oberflächliche Bearbeitung durch den Menschen ist aber nicht auszuschliessen, aber immer noch nicht beweisbar.



melden

Mars-Gesicht

19.06.2008 um 23:59
Es ist nicht ganz einfach einen künstlichen Ursprung auszuschließen und es könnte
ja auch Zwischenformen geben, zumindestens auf der Erde. Wenn es einen Berg
oder Hügel gibt, der angenähert einer künstlichen Form ähnelt, so könnte dieser
allein deshalb als Kristallisationspunkt einer Kultur dienen. Diese könne dann das
natürliche Objekt gemäß ihren Zwecken umgestalten. Wenn diese Kultur dann
verschwindet, gewinnt der Berg/Hügel vielleicht nach und nach seine natürliche
Form zurück und nur wenige Spuren könnten auf seine einstige Bedeutung
hinweisen...
Auf dem Mars wären solche auf natürlichen Formationen basierende sehr hypothetische Bauwerke natürlich noch viel schwerer zu indentifizieren. Wer
wirklich sicher sein will, der muß eben nachsehen...


melden