Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Erich von Däniken

23.806 Beiträge, Schlüsselwörter: UFO, Ufos, Ufologie, Däniken, Erich von Däniken, EVD

Erich von Däniken

03.09.2016 um 00:16
Hallo!
Für mich stellt sich das alles nicht so schwierig dar, wie es hier den Anschein macht.
Es ist nicht nur grundlegend vorstellbar, sondern sehr wahrscheinlich, bzw. sogar bewiesen, daß die Pyramiden SPÄTER von überkommenen Kulturen verehrt und als Ort für Totenkulte, inkl. Grabstätten genutzt wurden - vermutlich aus schlichter Unwissenheit über die eigentliche Funktionsweise. Wer die Erbauer waren, ist keinesfalls gesichertes Wissen, da dieses geschehen sein muss VOR dem letzten Kataklysmus (siehe Sphynx). Alles was überdauert hat sind ausgewaschene Ruinen und Legenden. Die Kartusche jedenfalls als Indiz, oder gar Beweis, als Hinweis auf die Erbauer zu werten, halte ich für mehr als fragwürdig. Es ist schlicht naiv. Es ist eigentlich nicht den Gedanken wert, anzunehmen, die Erbauer schmiertem mit dem Finger und roter Farbe eine Kartusche als Signum zum Zeugnis ihrer Tat an die Wand, nachdem sie die gigantische, sich auf allen Ebenen (mathematisch, bautechnisch/statisch, geomantisch) umfassend als genial darstellende Meisterleistung der Steinbearbeitung in Form der großen Pyramide vollbracht hatten. Es wäre so, als würde der Architekt des Drei-Schluchten-Staudamms irgendwo mit Bleistift seinen Namen als Zeugnis seiner Tätigkeit der Nachwelt zu hinterlassen beabsichtigen. Man darf gewiß mit guter Absicht der Ansicht sein, dies sei naiv.
Eine wie auch immer geartete technische Konzipierung und Nutzung der Pyramiden durch eine Zivilisation, welche ein höheres Wissen und Vermögen, als das jetzige, bzw. auch ein gänzlich verschiedenartiges davon, gehabt haben- und VOR dem Beginn der heutigen Zivilisation existiert haben muss(!), scheint bei weitem wahrscheinlicher. Der Bau erfolgte in jedem Fall vor der Besiedlung - oder besser Belagerung - durch Kulturen, welche zumindest immerhin schon wieder befähigt waren, mit roter Farbe Kartuschen an Wände zu schmieren. Sofern sie sich überhaupt Zutritt zu verschaffen in der Lage waren.
Anderer Aspekt: Allein, um die sich generierende Datenmenge der Konstruktion einer Anlage dieser Größenordnung zu verwalten, muss so etwas wie ein Computer existiert haben. Es ist ebenfalls schlicht naiv, anzunehmen, diese gigantische logistische Aufgabe sei irgendwie mit Manpower, Stift & Papier (oder Tontafel, Ziegenhaut, Pergament, oder gar roter Farbe ect.) bewerkstelligt worden.
Ebenso- und aus im Prinzip den gleichen Gründen, scheidet die, wenn auch gutgemeinte, Verwendung als "Biomassenvergasungskanone" aus. Dies entspringt eher einer heutigen, in- und durch unser jetziges Paradigma geprägten Vorstellung, rsp. Rocketscience. Da die Pyramide konzeptionell allem Anschein nach als verschlossenes Objekt vorgesehen war - und auch so vorgefunden wurde - wäre die Befüllung mit Biomasse eine, genau wie bei einem Begräbnis, wenigstens einmalige Angelegenheit geblieben. Also mit großer Wahrscheinlichkeit allein deswegen schon nicht zutreffend.

Man stelle sich die Konstruktion dagegen vielmehr als so etwas wie ein hochpräzises Uhrwerk vor, im allerweitesten Sinne. Alle Teile in sich präzise und dazu alle miteinander feinsäuberlich aufeinander abgestimmt - zu dem einen Zwecke.
Woraus sogleich eine Funktion abgeleitet werden muss. Ergo, wir es hier - mit einiger Wahrscheinlichkeit - mit einer wie auch immer gearteten Maschine zu tun haben, im weitesten Sinne.


T.


melden
Anzeige
Didy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erich von Däniken

03.09.2016 um 00:43
@Tiglatpileser
Tiglatpileser schrieb:..., muss so etwas wie ein Computer existiert haben.
Oh man, dass ich nicht selbst darauf gekommen bin. Die Pyamiden hat IBM gebaut.

Schreib ein Buch über deine Entdeckung, damit kannst du viel Geld verdienen.


melden
legat
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erich von Däniken

03.09.2016 um 00:46
@Tiglatpileser

Hi,

das entspricht ja im Grund dem Prinzip anderer User, nur aus einer anderen Perspektive.
Tiglatpileser schrieb:Woraus sogleich eine Funktion abgeleitet werden muss.
Ja aber iwi leitest du nix ab, sondern bläst wild am Kern der Vermutung rum.
Eine Maschine für was?
Eine Maschine ist ein Arbeitsmittel, ein Werkzeug zum Zeitgewinn und zur Entlastung der Arbeitskraft aber diesen Sinn sehe ich nicht in deinen Ausführungen, denn du redest ja nicht über die genetische Nachkommenschaft als Armee der Pharaonen.


melden

Erich von Däniken

03.09.2016 um 01:19
Schade! Am Anfang dachte ich noch der Mendler wäre zurück...


melden

Erich von Däniken

03.09.2016 um 01:27
@Tiglatpileser
Tiglatpileser schrieb:Es ist nicht nur grundlegend vorstellbar, sondern sehr wahrscheinlich, bzw. sogar bewiesen, daß die Pyramiden SPÄTER von überkommenen Kulturen verehrt und als Ort für Totenkulte, inkl. Grabstätten genutzt wurden - vermutlich aus schlichter Unwissenheit über die eigentliche Funktionsweise. Wer die Erbauer waren, ist keinesfalls gesichertes Wissen
Das kann man durchaus so annehmen, aber vielleicht solltest du dich doch mal mit einschlägiger Fachliteratur auseinandersetzen.
Die ägyptologischen Befunde sind nämlich grundsätzlich nicht falsch. Am erarbeiten Zeitfenster für die Erbauung gibt es z.B. überhaupt keinen Zweifel und an der Erbauung durch Menschenhand ebensowenig. Lediglich die Interpretation der Umstände und Zusammenhänge kann infrage gestellt werden.
Ansonsten, die Kartusche wurde vor dem Einbau der Deckenplatte aufgebracht, vermutlich schon im Steinbruch. Da war zwar schon ein Großteil des Volumens gebaut, aber die Pyramide war längst noch nicht fertig.
Ist ein ganz banaler Vorgang, der auch heute noch andauernd vorkommt. Ich kann dir etliche Großgebäude nennen, hinter oder an deren Fassade du meine Initialen samt Datumsangabe findest.
Meine These/Theorie entspringt den Pyramidentexten und die wurden vor rund 4500 Jahren geschrieben und die Pyramide war kein geschlossenes Gebilde, sondern hatte eine "Tür" an ihrem Eingang...


melden

Erich von Däniken

03.09.2016 um 02:32
Tiglatpileser schrieb:Die Kartusche jedenfalls als Indiz, oder gar Beweis, als Hinweis auf die Erbauer zu werten, halte ich für mehr als fragwürdig.
Warum?
Tiglatpileser schrieb:Man darf gewiß mit guter Absicht der Ansicht sein, dies sei naiv.
Sicherlich, wenn es so wäre, wie du das beschreibst, wäre es naiv, aber so ist es doch gar nicht, wie kommst du da
Tiglatpileser schrieb:Eine wie auch immer geartete technische Konzipierung und Nutzung der Pyramiden durch eine Zivilisation, welche ein höheres Wissen und Vermögen, als das jetzige, bzw. auch ein gänzlich verschiedenartiges davon, gehabt haben- und VOR dem Beginn der heutigen Zivilisation existiert haben muss(!), scheint bei weitem wahrscheinlicher.
Und diese Wahrscheinlichkeit basiert wahrscheinlich auf deiner naiven Vorstellung der Pyramiden. Kann das sein?


melden

Erich von Däniken

03.09.2016 um 04:56
legat schrieb:Ja aber iwi leitest du nix ab, sondern bläst wild am Kern der Vermutung rum.
Eine Maschine für was?
Richtig. Ich kann nichts ableiten, denn ich kenne die Funktion in diesem Fall nicht. Aber ich kann anhand der Bauweise auf das Vorhandensein einer Funktion schließen. Und daraus ableiten, daß etwas "funktioniert" haben muss. Was auf eine Art Maschine schließen lässt. Ganz simple Logik-Kette.
legat schrieb:Eine Maschine ist ein Arbeitsmittel, ein Werkzeug zum Zeitgewinn und zur Entlastung der Arbeitskraft aber diesen Sinn sehe ich nicht in deinen Ausführungen, denn du redest ja nicht über die genetische Nachkommenschaft als Armee der Pharaonen.

Oder zumindest zur Erfüllung einer speziellen Aufgabe.
Den zweiten Teil deines Satzes verstehe ich nicht.


melden

Erich von Däniken

03.09.2016 um 05:03
Tiglatpileser schrieb:
Die Kartusche jedenfalls als Indiz, oder gar Beweis, als Hinweis auf die Erbauer zu werten, halte ich für mehr als fragwürdig.

Warum?
Steht doch gleich dahinter. Weil es naiv wäre, zu glauben, daß die Erbauer, fähig auf DIESEM NIVEAU zu konstruieren, nach, oder während des Baus mit dem Finger und roter Farbe Namen an Wände geschmiert haben.


melden

Erich von Däniken

03.09.2016 um 07:16
@Tiglatpileser
Tiglatpileser schrieb: Aber ich kann anhand der Bauweise auf das Vorhandensein einer Funktion schließen.
welche wäre das?


melden

Erich von Däniken

03.09.2016 um 07:24
Dorian14 schrieb:welche wäre das?
Welche wäre was? Die Funktion? Wie gesagt, darüber kann man spekulieren. Man kann lediglich aus der speziellen Bauweise selbst auf eine generelle Funktion schließen.


melden

Erich von Däniken

03.09.2016 um 07:24
@Tiglatpileser
Was ist den "dieses Niveau"? Gehst du nicht von falschen Tatsachen aus? Ich lese bei dir wieder diese Hochpräzision raus, die ja gar nicht auf die Pyramide zutrifft, zumindest nicht in einem Ausmaß, als das man sie nicht auch in früheren Bauwerken erkennen kann.


melden

Erich von Däniken

03.09.2016 um 07:25
Spöckenkieke schrieb:Was ist den "dieses Niveau"? Gehst du nicht von falschen Tatsachen aus? Ich lese bei dir wieder diese Hochpräzision raus, die ja gar nicht auf die Pyramide zutrifft, zumindest nicht in einem Ausmaß, als das man sie nicht auch in früheren Bauwerken erkennen kann.
Welche Bauwerke sind denn erwiesen "früher"?

Es ist wie verhext, je früher, je perfekter, je präziser.


melden
legat
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erich von Däniken

03.09.2016 um 08:53
Tiglatpileser schrieb:Richtig. Ich kann nichts ableiten, denn ich kenne die Funktion in diesem Fall nicht. Aber ich kann anhand der Bauweise auf das Vorhandensein einer Funktion schließen. Und daraus ableiten, daß etwas "funktioniert" haben muss. Was auf eine Art Maschine schließen lässt. Ganz simple Logik-Kette.
Ich versteh nicht ganz warum du der Frage zwei mal in Folge ausweichst, wenn die Logik so bestechend ist. Denn wenn ich es verstünde, läge die Vermutung nahe, dass du deshalb keine Schlussfolgerung ziehst, weil diese keiner technisch/physikalischen Überprüfung standhält, sondern eine persönliche Fiktion ist, an der eine Kartusche auf links gedreht nichts ändert.

Ich halte es für eine spirituelle Konservierungsmaschine, um die Seele oder die 21 Gramm, die man Seele nennt in diesem Gebäude zu fixieren, als Abbild oder auch Götze des universalen Verständnis von Reinkarnation. Blödsinn, ich weiß aber ich verstehe mich eher in Psychologie und Kosmologie, als meine Vermutungen selbst zu glauben.


melden

Erich von Däniken

03.09.2016 um 08:54
Tiglatpileser schrieb:Welche Bauwerke sind denn erwiesen "früher"?
Die Mastabas, StUfenmastabas, Stufenpyramiden oder die Pyramiden von Snofru usw. Und nein, die sind nicht perfekter nur weil sie älter sind, sie zeigen klar eine Entwicklung auf. So wie spätere Pyramiden bautechnisch wesentlich fortgeschrittener sind.


melden
Didy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erich von Däniken

03.09.2016 um 09:03
@Tiglatpileser
Irgendwie ahnte ich ja, dass dein einleitender Text von dir ernstgemeint und keine Satire ist. Deshalb schrieb ich im nächsten Satz etwas von 'Entdeckungen' und 'Büchern', um dich zu ermutigen, auf Entdeckungstour zu gehen und Bücher zu lesen. (Je nach persönlichem Anspruch reicht das Internet aus). Schon mal was von der C-14 Methode gehört? Und wie sie bei den Pyramiden zur Anwendung kam?

Wie du Informationen filterst, ist deine Sache, aber mit Glauben allein schaffst du kein Wissen. Wissenschaft verlangt Nachweise. Und die wurden in vielen Fragestellungen auch bei den ägyptischen Pyramiden erbracht.


melden

Erich von Däniken

03.09.2016 um 09:09
@Tiglatpileser
Tiglatpileser schrieb:Welche wäre was? Die Funktion? Wie gesagt, darüber kann man spekulieren. Man kann lediglich aus der speziellen Bauweise selbst auf eine generelle Funktion schließen.
aha.
na dann mal raus.. Welche Bauweise lässt dich auf welche Funktion schließen?

Ist das so, wie keller mit Belüftungsöffnung unterirdische Raketenstartbunker sind und Aussichtsplattformen und Türme zum Test von antgravitationsregenschirmen genutzt wurden?


melden
legat
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erich von Däniken

03.09.2016 um 09:20
Didy schrieb:(Je nach persönlichem Anspruch reicht das Internet aus)
Werd ma' nich fremdenfeindlich, nur weil ihr früher nix außer Stöcker zum spielen hattet...


melden
Didy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erich von Däniken

03.09.2016 um 09:23
@legat
legat schrieb:Werd ma' nich fremdenfeindlich, nur weil ihr früher nix außer Stöcker zum spielen hattet...
Lol. Der war echt lustig :)


melden

Erich von Däniken

03.09.2016 um 09:32
@legat
legat schrieb:21 Gramm
Der 21 Gramm Mythos wurde schon lange widerlegt. Der "Versuch" war nichts außer Tierquälerei...
Wikipedia: Duncan_MacDougall


@Tiglatpileser
Die enorme Präzision der Pyramide erkennt man auch an dem Bild:
90


melden
Anzeige
legat
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erich von Däniken

03.09.2016 um 09:33
@Kurzschluss

Schade, dass dir die Satire entgangen ist.


melden
175 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt