Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Erich von Däniken

23.650 Beiträge, Schlüsselwörter: UFO, Ufos, Ufologie, Däniken, Erich von Däniken, EVD
melden
Anzeige

Erich von Däniken

05.01.2017 um 13:28
@E.Schütze
Vielen Dank!


melden

Erich von Däniken

05.01.2017 um 14:25
playmobil schrieb:Aber: Das kann man sich aneignen,
Das ist aber schon nen bisschen Sadomaso. ..


melden

Erich von Däniken

05.01.2017 um 17:00
Bei einer 16 Stunden Schicht, Tag für Tag, sieben Tage die Woche, 52 Wochen das Jahr, hätte bei der großen Pyramide, laut den Forschern, alle 2,5 Minuten ein Stein gehauen, transportiert, geschliffen (Auf den Zehntel eines Millimeters) und aufgestellt werden müssen.Angenommen, es waren 10.000 Arbeiter notwendig um diese Masse an Steinen innerhalb von 20 Jahren aus dem Berg zu hauen und zu profilieren, weitere Tausende wären notwendig für den Transport Nil-abwärts, weitere 10.000 könnten in 3 Schichten rund um die Uhr die Steine aufschichten..... wie viele Tausende Menschen hätte es gebraucht, um allein die Nahrungsmittel für die Arbeiter anzubauen und für deren Versorgung zu arbeiten?


melden

Erich von Däniken

05.01.2017 um 17:19
Im Jahre 1978 versuchten japanische Wissenschaftler, zu „beweisen“, wie die Pyramiden errichtet worden sind, anhand einer zwanzig Meter hohe Pyramide, die sie errichten wollten. Die ägyptische Regierung gestattete einen Nachbau südöstlich der Mykerinos-Pyramide auf dem Gizeh-Plateau, unter der Bedingung, dass die Pyramide nach der Fertigstellung wieder abgerissen und der alte Zustand wieder hergestellt werden würde. Die Japaner wollten beim Bau die gleichen Techniken anwenden, wie sie den ägyptischen Baumeistern von unseren Wissenschaftlern zugestanden werden.
Das erste Problem ergab sich mit dem Transport der Steinblöcke, die aus dem gleichen Steinbruch, etwa fünfzehn Kilometer am Ostufer des Nils, genauso angeliefert werden sollten wie die Originalsteine der Großen Pyramide. Es war unmöglich, die (nur) etwa eine Tonne schweren Steinblöcke mit einer Barke über den Nil zu befördern. Dies gelang letztendlich erst mit Hilfe eines Dampfers.
Als nächstes versuchten Gruppen zu jeweils hundert Arbeitern erfolglos, die Steine über den Sand zu ziehen. Die Steinblöcke bewegten sich keinen Zentimeter. Schließlich wurden die Blöcke mithilfe moderner Baufahrzeuge an die Baustelle befördert. Auch dort gelang es keiner Arbeitsgruppe, einen Steinblock höher als dreißig Zentimeter anzuheben, so dass zum Bau ein Kran und Hubschrauber eingesetzt werden mussten.
Der ganze Bauvorgang wurde gefilmt, danach wurde die Minipyramide wieder abgerissen. Die Erkenntnis aus dem Experiment bestand darin, dass alle bisher angenommenen Theorien für den Bau der Pyramiden in hohem Maß unzutreffend sind


melden

Erich von Däniken

05.01.2017 um 17:26
Belzeebub123 schrieb:Bei einer 16 Stunden Schicht, Tag für Tag, sieben Tage die Woche, 52 Wochen das Jahr, hätte bei der großen Pyramide, laut den Forschern, alle 2,5 Minuten ein Stein gehauen, transportiert, geschliffen (Auf den Zehntel eines Millimeters) und aufgestellt werden müssen
Nein. Hast du den Link gar nicht gelsen, den ich dir gegeben habe? Deine Rechnung ist falsch. Und wie um Himmelswillen kommst du auf Zehntel eines Millimeters? Schonmal die Pyramide gesehen?
Belzeebub123 schrieb:Im Jahre 1978 versuchten japanische Wissenschaftler, zu „beweisen“, wie die Pyramiden errichtet worden sind,
Interssiert es dich wie es wirklich war? Ich meine der Artikel ist von Gernot Geise, der hat noch nie was wahres geschrieben.


melden

Erich von Däniken

05.01.2017 um 17:30
@Spöckenkieke
Nur das dein link nicht funzt...Und komm mir jetzt nicht mit den Amis die es in den 90ern nochmal versucht haben


melden

Erich von Däniken

05.01.2017 um 17:37
Belzeebub123 schrieb:Bei einer 16 Stunden Schicht, Tag für Tag, sieben Tage die Woche, 52 Wochen das Jahr, hätte bei der großen Pyramide, laut den Forschern, alle 2,5 Minuten ein Stein gehauen, transportiert, geschliffen (Auf den Zehntel eines Millimeters) und aufgestellt werden müssen
Kannst du doch selber leicht überprüfen die Rechnung. 24 Stunden sind 1400 Minuten durch 2,5 Minuten wären pro Tag 576 Steine. Pro Jahr also 207360 Steine mal 20 also 4147200 Steine. Das wäre genug für zwei Pyramiden. Was ist das also für nen Unsinn, den du da postest?
Belzeebub123 schrieb:Nur das dein link nicht funzt.
Du musst da einfach draufklicken, trau dich einfach http://pyramidengeheimnisse.de/?top=bau&page=kraft


melden

Erich von Däniken

05.01.2017 um 17:38
nanu Deja vu.

Dies komischen Rechnungen kenn ich doch irgendwoher, bzgl der Pyramiden.

Gut kann auch daran liegen das alle bei Gernot Geiße abschreiben, dem Däninken light.


melden

Erich von Däniken

05.01.2017 um 17:46
@Spöckenkieke
Leuchtet ein was da steht


melden

Erich von Däniken

05.01.2017 um 17:56
Fedaykin schrieb:nanu Deja vu.
Jau volles Rohr und das geile die Japaner haben keinen Nachbau einer Pyramide gemacht, sondern die Pyramide durchleuchtet. Aber das kommt davon wenn die Schwurbler sich nur gegenseitig abschreiben ohne das mal selber gegenzuprüfen. Der Nachbau der Pyramide war das Novaprojekt "der Amis aus den Neunzigern".

Auf dem gleichen Misthaufen ist wahrscheinlich auch die Geschichte mit den zehntel Millimetern gewachsen.

Und weils so schön ist poste ich das Bild auch zum xhundersten mal. Wo man die zehntel Millimeter genau sehen kann..
Y3rYp91


melden

Erich von Däniken

05.01.2017 um 18:30
@Spöckenkieke
Schau dir mal die königskammer an


melden

Erich von Däniken

05.01.2017 um 19:21
@Spöckenkieke
Spöckenkieke schrieb:Und weils so schön ist poste ich das Bild auch zum xhundersten mal. Wo man die zehntel Millimeter genau sehen kann..
Hmm, sieht aus wie ein Steinhaufen, ein imposanter Steinhaufen zugegebenermaßen. Ein künstlicher,- geometrisch geformter,- Steinhaufen. Mal unter uns @Belzeebub123 , wenn dort Deine Rasierklinge nicht reinpasst möchte ich Dein Gesicht lieber nicht sehen. ;)

Aber im Ernst, wenn ich mich für Pyramiden Interessiere, in der Lage bin einen Browser zu bedienen, YouTube finde und mir dann all diese lustigen Einzelheiten merke, wie: "Es passt keine Rasierklinge zwischen die Steine."
Will man dann nicht auch mal Details sehen und tippt "pyramide nahaufnahmen" bei Google ein?

https://www.google.de/search?q=pyramide+nahaufnahmen&biw=1172&bih=587&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ved=0ahUKEwiSytC8y...

Spätestens dann wird man doch misstrauisch und überprüft auch die anderen Aussagen der Quelle, oder?

Ich verstehe das nicht.


melden

Erich von Däniken

05.01.2017 um 19:27
Belzeebub123 schrieb:alle 2,5 Minuten ein Stein gehauen, transportiert, geschliffen (Auf den Zehntel eines Millimeters) und aufgestellt werden müssen.
Ich bin ja mal gespannt, ob du den Denkfehler in deiner Rechnung selbstständig findest.


melden

Erich von Däniken

05.01.2017 um 19:41
@E.Schütze
20 Jahre Bauzeit ergibt:
An 365 Tagen im Jahr (Arbeit in Schichten) = 7300 Arbeitstage. Bei den 2'500'000 Steinen ergibt das 342 Steine täglich.
An 290 Tagen im Jahr = 5800 Arbeitstage. Bei den 2'500'000 Steinen ergibt das 431 Steine täglich.
Pro Minute
10-Stunden-Tag: alle 2 Minuten ein Stein (34 bis 43 Steine pro Stunde)
8-Stunden-Tag: fast jede Minute ein Stein (42 bis 53 Steine pro Stunde


melden

Erich von Däniken

05.01.2017 um 19:43
Belzeebub123 schrieb:Schau dir mal die königskammer an
Ja, und auch die Königinenkammer bilden eine Ausnahme. Aber die anderen Steine waren gerade so, wie sie aus dem Steinbruch gebrochen wurden.
E.Schütze schrieb:Ich bin ja mal gespannt, ob du den Denkfehler in deiner Rechnung selbstständig findest.
Nein, ich habe ihn da schon mehrfach drauf hingewiesen.


melden

Erich von Däniken

05.01.2017 um 19:44
@Belzeebub123
Ich schrieb auch nicht Rechenfehler, sondern Denkfehler. Kommst du drauf, ober soll ich auflösen?


melden

Erich von Däniken

05.01.2017 um 19:51
@E.Schütze

Ich stelle mir gerade 10000 Ägypter vor, die einen Stein rauskloppen, den dann schnell die Pyramide hochschieben. Dort steht der Aufseher mit der Sanduhr und sagt: "2,5 Minuten Jungs! Gute Arbeit, aber jetzt schnell alle wieder runter, der nächste Stein wartet!"

Es könnte auch anders abgelaufen sein. :)


melden

Erich von Däniken

05.01.2017 um 19:53
@E.Schütze
Lös mal auf


melden
Anzeige

Erich von Däniken

05.01.2017 um 19:58
@Belzeebub123
Dete hat's ja praktisch schon verraten.

Deine schöne Rechnung geht davon aus, dass jeder Stein einzeln bearbeitet wurde. Aber wenn du schon 10.000 Arbeiter hast, besteht eventuell die Möglichkeit, dass da mehrere, vielleicht sogar hunderte Steine parallel bearbeitet und transportiert wurden. Meinst du nicht?


melden
373 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt