Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Erich von Däniken

23.973 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: UFO, Ufos, Ufologie ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Erich von Däniken

12.04.2017 um 18:46
@Wanagi

Ich sehe hier kein Däniken Bashing, sondern berechtigte Einwände gegen die Behauptungen einiger,
- Däniken würde von von Archäolige mehr verstehen als Archäologen,
- ohne Däniken wüssten die Archäologen gar nicht, wonach sie suchen sollten,
- Däniken hätte die Archäologie erst mal voran gebracht,
- seine PA "Theorien" wären längst bestätigt,
- etc


melden

Erich von Däniken

12.04.2017 um 19:29
@Commonsense
Ich weiß nicht ob du seine Bücher kennst aber er weiß von den Prä Astronautik Gegenständen so nenne ich sie mal die offizielen Theorien, die er natürlich ablehnt, er ist kein Wissenschaftler der sich damit vollkommen auskennt aber er weiß wenigstens um einige Theorien, deswegen nenn ich ihn "gebildet" oder man könnte auch sagen "belesen".
@off-peak
Einige dieser Behauptungen sind wirklich an den Haaren herbeigezogen aber er versteht schon einige Ansätze von Archäologie nur er interpretiert ebend die Punkte auf seine Weise und dass kann man ihm auch lassen, viele verstehen nicht dass es auch noch Abseits der Schulwissenschaft Punkte gibt die nicht ins "Bild" passen, das sehen Wissenschaftler natürlich anders.
Aber das heißt nicht, dass alles erklärbar ist und sie die Wahrheit gepachtet haben.


3x zitiertmelden

Erich von Däniken

12.04.2017 um 19:37
Zitat von WanagiWanagi schrieb:viele verstehen nicht dass es auch noch Abseits der Schulwissenschaft Punkte gibt die nicht ins "Bild" passen, das sehen Wissenschaftler natürlich anders.
Aber das heißt nicht, dass alles erklärbar ist und sie die Wahrheit gepachtet haben.
Welche von Dänikens Hypothesen konnten jemals nachvollziehbar belegt werden?
Wie hoch ist da seine Erfolgsquote?


melden

Erich von Däniken

12.04.2017 um 19:40
@Wanagi

Ich muss Dich da etwas enttäuschen. Die meisten "offiziellen Theorien", die Herr Däniken so auflistet, sind schlichtweg falsch. Das sind "Lehrmeinungen", die er sich ausgesucht hat, weil sie tatsächlich oft noch abwegiger klingen als der Unsinn, den er so verzapft.
Selten, dass er mal tatsächliche "offizielle Theorien" verwendet und  das dann auch nur, weil sie ihm so deutlich um die Ohren gehauen wurden, dass er sie nicht mehr ignorieren kann.

Wenn man sich seine oft unvollständig vorgeführten Indizien genauer ansieht, erkennt man, dass er die nicht gezeigten Einzelheiten absichtlich weg gelassen hat, weil sonst nichts da wäre, in das er etwas "hineingeheimsen" kann.


melden

Erich von Däniken

12.04.2017 um 20:22
Zitat von WanagiWanagi schrieb:er versteht schon einige Ansätze von Archäologie nur er interpretiert ebend die Punkte auf seine Weise und dass kann man ihm auch lassen, viele verstehen nicht dass es auch noch Abseits der Schulwissenschaft Punkte gibt die nicht ins "Bild" passen, das sehen Wissenschaftler natürlich anders.
Aber das heißt nicht, dass alles erklärbar ist und sie die Wahrheit gepachtet haben.
Floskeln pur. Durchhaltefloskeln zumal. Kannste ausschneiden und jedem noch so offensichtlichen Schwachsinns-Erzähler anpappen.

Zeigs konkret auf, oder schweig, wenn Du nichts beitragen kannst.


melden

Erich von Däniken

12.04.2017 um 21:18
@Wanagi
dass es auch noch Abseits der Schulwissenschaft Punkte gibt die nicht ins "Bild" passen,
Diese ewige Believer-Schwurbelei grenzt an Paranoia und Bashing, trägt aber null zum Wissen und zur Erkenntnis bei.

Was ist außedem dieses nebulöse "Bild"? Bild wovon? Wie sieht das Bild denn aus? In der Tat  passen Erichs Interpretationen nicht ins Bild - und zwar nicht in jenes, das sich aus Fakten und Wissen zusammensetzt.

Auch Deine Polemik und nichts sagende Floskeln passen prima in ein anderes Bild - das Bild des nichts sagenden Schwurbelns.


melden

Erich von Däniken

12.04.2017 um 22:18
Ich hab vor einigen Tagen mal wieder "Aussaat und Kosmos" gelesen von ihm, glaub das dritte Buch, was er veröffentlicht hatte.Es geht um die Tunnelsysteme in Südamerika und seltsame Goldfunde, zumeist Tafeln mit seltsamen Darstellungen, unter anderem Elefanten, die es in Südamerika nicht geben dürfte.

Ich frag mich, warum das thema nicht mehr hergibt, hat man inzwischen festgestellt, ob es sich um Fälschungen handelt?

Der "Besitzer2 der Katakomben, ein Herr Moricz hätte Däniken in diesen Katakomben herumgeführt und...die Wände der Tunnels wären glasiert gewesen.Däniken knüpft hier eine Verbindung zu Hitzbohrern.Inwiefern das zutreffen könnte ist mir aber nicht bkannt, aber weiterhin heißt es, eine Alienrasse, die einer anderen Alienrasse unterlegen war im Kampf hätte sich tief zur Flucht in die Erde gebuddelt..starker Tobak wie ich finde.

Gibt es da mehr Infos?


1x zitiertmelden

Erich von Däniken

12.04.2017 um 22:33
Zitat von VymaanikaVymaanika schrieb:hat man inzwischen festgestellt, ob es sich um Fälschungen handelt?
Schon lange...wurde hier auch schon oft angesprochen.


melden

Erich von Däniken

12.04.2017 um 22:38
@Commonsense
Gut und kannst du den Hauch einer Andeutung finden oder aussprechen, wo dieses besprochen wurde?1150 Seiten..das gestaltet sich für mich schwierig, auch wenn ich grade die SuFu-Funze bemüht habe


melden

Erich von Däniken

12.04.2017 um 22:52
@Vymaanika

Stichwort Metallbibliothek


melden

Erich von Däniken

12.04.2017 um 22:59
@Commonsense
Danke, ich fand dies:

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-42645392.html

Sehr, sehr ernüchternd..hallo Realität kann ich da nur sagen.


melden

Erich von Däniken

12.04.2017 um 23:04
@Vymaanika
Der "Besitzer" der Höhlen hat an Eides statt versichert, dass es die Höhlen (also die wo er angeblich drin war) nicht gibt. In "falsch informiert" bastelt Däniken daraus eine lustige VT.
Auch zur Goldbibliothek von Pater Crespi, bei der es sich um billige neumodische Messinggegenstände handelt, fabuliert er im selben Buch, dass die Inca so fortschrittlich in der Metallurgie waren, dass sie Gold wie billiges Blech aussehen lassen konnten ???!!!???

@Wanagi
Zitat von WanagiWanagi schrieb:aber er weiß von den Prä Astronautik Gegenständen so nenne ich sie mal die offizielen Theorien, die er natürlich ablehnt,
Nö, hier im Thread wurde h mal belegt, dass er von den offiziellen Erklärung oft nicht den Hauch einer Ahnung hat, und er nur nachfabuliert, was andere Schwurbler dazu geschrieben haben...


melden

Erich von Däniken

12.04.2017 um 23:22
@FrankD

In dem Buch "Aussaat und Kosmos" gibt es ja Auszüge dieser angeblichen Goldtafeln..mein Eindruck dieser Gegenstände war dann so, dass ich sie eher als sehr "billig" empfand, vom ästetischen Standpunkt aus..der Verdacht drängte sich auf, es seien Fälschungen und nachdem ich hier mal wieder eines besseren belehrt wurde...order mir mal "Falsch informiert" bei Ebay, das will ich jetzt auch wissen mit der VT. :D

Ich fand seine Verknüpfung mit einem intergalaktischen Weltraumkrieg recht unterhaltsam, Fantasie hat er ja, das kann man nicht anders sagen. :)


melden

Erich von Däniken

12.04.2017 um 23:31
@Vymaanika
Die bekanntesten Tafeln kann man auch in der Dona-Ausstellung sehen - wie hieß die nochmal? World Mysteries?
Da habe ich die 2005 in Berlin gesehen und mich halb schlapp gelacht.
Organisiert übrigens von Erdogan Ercivan, so unglaublich schlecht, dass man die nicht mal fand Eingang irgendwo im Hinterhof eines Jugendzentrums und nur durch S/W-gedruckte A4-Zettel, die mit Klebeband an die Hauswand gepappt waren markiert. Ich bin da 10 mal dran vorbei gelaufen :D
Wurde dann auch vorzeitig geschlossen :)


1x zitiertmelden

Erich von Däniken

13.04.2017 um 00:12
Na ja, so ganz koscher klingt dieser Móricz aber auch nicht:

SPIEGEL: Sie behaupten, ein Hunderte von Kilometern langes Tunnelsystem ziehe sich unter den Anden von Ecuador bis nach Peru und Bolivien ...
MÓRICZ: ... ja, von Cuzco zum Beispiel, der alten Kaiserstadt der Inkas in Peru, führen Höhlen bis nach Bolivien, ja sogar bis ans Meer.
SPIEGEL: Haben Sie alle diese Höhlen abgeschritten?
MÓRICZ: Nein, aber ich habe die Eingänge gesehen. Ich stütze meine Behauptungen auf die Mythologie ...

[..]

SPIEGEL: Wann haben Sie die Bibliothek zum erstenmal gesehen?
MÓRICZ: Das kann ich nicht sagen; man könnte sonst zurückverfolgen, wo ich zu der betreffenden Zeit gewesen bin.
SPIEGEL: Wie haben Sie die Bibliothek entdeckt?
MÓRICZ: Jemand hat mich dorthin gebracht.
SPIEGEL: Wer war denn dieser Führer?
MÓRICZ: Das kann ich nicht sagen.

[...]

SPIEGEL: Haben Sie die Folien der Metall-Bibliothek gezählt, und stimmen die von Däniken angegebenen Maße 96 mal 48 Zentimeter?
MÓRICZ: Nein, ich kann nicht sagen, wie viele es sind. Ich habe auch kein Metermaß bei mir gehabt.
SPIEGEL: Um was für eine Schrift könnte es sich nach Ihrer Meinung bei den Zeichen auf den Folien handeln?
MÓRICZ: Es ist sehr wahrscheinlich, daß die Zeichen auf den Folien von Kulturen des untergegangenen Atlantis stammen.

[...]

SPIEGEL: Warum haben Sie nicht wenigstens eine Folie als Beweisstück mitgebracht?
MÓRICZ: Das hätte den sicheren Tod bedeutet. Diejenigen, die diese Schätze bewachen, lassen nicht zu, daß man sie fortschleppt.
SPIEGEL: Sind es wilde Jivaro-Indianer?
MÓRICZ: Nein, es sind sehr gutartige Leute. Es ist ein Stamm, es sind Bélas.
SPIEGEL: Aber ein Indio-Stamm dieses Namens ist nicht bekannt.
MÓRICZ: Es sind höhere Wesen. Es sind weiße Indios mit hellen Augen, Wenn jemand bis zu ihnen vordringt, zwingen sie ihn, für immer dort zu bleiben.
SPIEGEL: Wie sind Sie wieder zurückgekommen?
MÓRICZ: Sie machen Ausnahmen.

Was soll man sagen? Mal wieder Arlantis. Und Höhere Wesen, ohne die geht es offenbar nie. Ne, mit so popeligem Fußvolk bekleckert man sich ja auch nicht mit Ruhm ...
Muss ich noch erwähnen, dass er null Fotos von Schatz, Bibliothek oder Höheren Wesen hat? ;)

Und ohne auch nur den Hauch eines Beleges dafür zu haben, dass es Atlantis je wirklich gab, weiß Móricz sofort, dass diese Schriftzeichen, die er nicht fotografierte, damit auch keinen Belege dafür hat, dass es sie gibt, aus Atlantis stammen.

Und natürlich darf er nicht fotografieren.
Niemand darf da rein  - er schon.
Er hatte einen Führer (ne, wenigstens den nicht) - Namen darf er nicht verraten.
Alle, die die Bibilothek sehen, kommen nicht mehr zurück - er schon.

Ein Schwurbel jagt den anderen, eine faule Ausrede die nächste ...

Sorry, der ist keine Spur besser als Däniken und Co, nur sauer, dass auf seinen Schwindel noch nicht so viele rein gefallen sind.


2x zitiertmelden

Erich von Däniken

13.04.2017 um 18:10
Zitat von FrankDFrankD schrieb:wie hieß die nochmal? World Mysteries?
Unsolved. Unsolved Mysteries.


melden

Erich von Däniken

13.04.2017 um 19:48
@Wanagi
Punkte gibt die nicht ins "Bild" passen, das sehen Wissenschaftler natürlich anders.
Was für ein "Bild"? Wer erstellt es? Wie ist "Nichtpassen" gemeint?

Dieser Vorwurf klingt so, als würde ein bestimmtes Wissensbild von irgendwem diktiert werden können oder gar diktiert werden. Nur ist beides einfach nicht so.
Wissen entsteht in freien Politsystemen nicht, weil einer den Befehl dazu ausgibt. Auch die Archäologie macht da keine Ausnahme.
In unfreien wird gerne diktiert, allerdings rächt sich falsches Wissen früher oder später, indem   falsche Annahmen zum Versagen einer Erklärung führen.
Na, so wie EvD "Theorien" allesamt eben versagen, weil sie halt falsch sind. Und nicht, weil das irgendwer von außen bestimmt.

"Nichtpassen" stimmt durchaus, aber ich sehe hier keine Verschwörung von bösen, staatlich beauftragten Wissensmanipulierern, sondern die beinharte Konsequenz aus eben jenem Nicht- oder Falschwissen.
Nämlich jedesmal dann, wenn jemand etwas behauptet, dass nicht von neuen oder von den bereits bekannten Fakten gestützt wird oder ihnen sogar widerspricht. Festzustellen, dass eine Behauptung nicht passt, also falsch ist, ist völlig legitim, und die einzige Möglichkeit, Irrtümer festzustellen, zu beseitigen oder Lügen aufzuzeigen.
Wissenschaft berüclsichtigt dieses unerhört wichtige Prinzip des "Nichtpassens" von Ideen (Falsifizierung), und das ist auch gut so. Man kann einfach nicht Unfug ohne Belege als Wissen gelten lassen.

Ich hege übrigens tiefes Misstrauen gegen Leute, die außer der Polemik "Ich darf das nicht sagen, weil es nicht ins Bild passt" keine sachlichen Belege bieten können. Ich höre da immer "Ich weiß nichts Genaues nicht, aber ich behaupte es mal, und versuche mittels Emotionen und Unterstellungen mein Nichtwissen zu vertuschen. Und wenn meine Behauptung nicht passt, na, dann mache ich sie eben passend - indem ich noch mehr Unsinn dazu erfinde."

Wenn jemand also faktisch etwas vorzuweisen hat, dann möge er das tun, und das Bild abrunden. Wie bei einem Puzzle. Aber bitte nicht ein falsches Puzzleteilchen zurechfeilen, reinquetschen und sich dann darüber empören, wenn andere bemerken, dass das Ding einfach nicht ins Bild passt.

Zwischen "ins Bild passen" und "ein Bild passend machen" besteht nämlich ein gewaltiger Unterschied.


melden

Erich von Däniken

13.04.2017 um 21:07
@perttivalkonen
Stimmt, "Unsolved". Wäre ich im Traum nicht drauf gekommen, eine Faker-Ausstellung so zu nennen :D :D :D


melden

Erich von Däniken

13.04.2017 um 21:16
Naja, "Invented Mysteries of Solved Things" war wahrscheinlich zu lang.


melden

Erich von Däniken

13.04.2017 um 22:14
@perttivalkonen
Invented Mysteries to sell things :)


melden