Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Erich von Däniken

23.650 Beiträge, Schlüsselwörter: UFO, Ufos, Ufologie, Däniken, Erich von Däniken, EVD

Erich von Däniken

01.11.2017 um 00:36
off-peak schrieb:Ich dachte bisher, die Wahrscheinlichkeit, dass so etwas wie Leben oder das, was wir Intelligenz nennen, passieren kann, ist 1:1 -  es passiert oder es passiert nicht. Basierend auf der Tatsache, dass es hier auf Erden ja passiert ist.
Die Wahrscheinlichkeiten müssen nicht gleich verteilt sein.


melden
Anzeige

Erich von Däniken

01.11.2017 um 01:16
Aber zusammenaddiert ergeben sie tatsächlich die Wahrscheinlichkeit 1:1. Allerdings habe ich so meine Zweifel, daß off-peak dies meinte.


melden

Erich von Däniken

01.11.2017 um 14:52
@perttivalkonen
Allerdings habe ich so meine Zweifel, daß off-peak dies meinte.
Stimmt. So meinte ich es auch nicht.


@Pan_narrans
Die Wahrscheinlichkeiten müssen nicht gleich verteilt sein.
Das hingegen ist schon mal eine brauchbare Antwort. Vor allem eine neutrale.


melden

Erich von Däniken

01.11.2017 um 18:39
@Pajerro
er sagt ganz einfach was ist, und wer es sehen will, der sieht.

wer es nicht sehen will, sieht es eben nicht.

da kann man nix machen.


melden

Erich von Däniken

01.11.2017 um 19:20
thomaszg2872 schrieb:er sagt ganz einfach was ist, und wer es sehen will, der sieht.

wer es nicht sehen will, sieht es eben nicht.
So ist es. Wer wie der alte Erich schon mit dem festen Glauben eines Präastronautikers an die Sache herangeht wird bei den ganzen Hinterlassenschaften aus den verschiedensten Epochen auch überall seine außerirdischen Besucher, Raumschiffe und Landebahnen erkennen (wollen).

Wer sich dagegen Bsp. eher mit Kulturgeschichte auseinandergesetzt hat wird mit dem entsprechenden Hintergrundwissen letztlich auf nichts anderes als reines wenn auch teils sehr beeindruckendes Menschenwerk schließen.


melden

Erich von Däniken

01.11.2017 um 19:32
Libertin schrieb:Wer sich dagegen Bsp. eher mit Kulturgeschichte auseinandergesetzt hat wird mit dem entsprechenden Hintergrundwissen letztlich auf nichts anderes als reines wenn auch teils sehr beeindruckendes Menschenwerk schließen.
Nun ja @Libertin laut EvD wäre ja der Tempel so etwas wie ein Flughafen oder Landehafen für die Zubringerschiffe des Mutterschiffes im Weltall. Ja, und natürlich wäre dieser Tempel dann Menschenwerk, oder nicht?


melden

Erich von Däniken

01.11.2017 um 20:10
Niselprim schrieb:Nun ja @Libertin laut EvD wäre ja der Tempel so etwas wie ein Flughafen oder Landehafen für die Zubringerschiffe des Mutterschiffes im Weltall. Ja, und natürlich wäre dieser Tempel dann Menschenwerk, oder nicht?
Kann man aus der EvD-Perspektive natürlich so sehen. Ich meinte aber nicht nur Menschenwerk sondern "reines Menschenwerk" im Sinne von fern jeglicher extraterrestrischer Beeinflussung.

Das Einzige worauf sich EvD mit seinem "Flughafen" bei den Nasca-Linien bezieht ist, daß es für diese Geoglyphen unterschiedliche Entstehungshypothesen gibt was er seinen Fans dann auch gerne immer wieder als "wir wissen nichts darüber also liegt jeder Erklärungsversuch gleichermaßen im Bereich des möglichen" auftischt.

Dann darf es natürlich auch keinen seiner Anhänger verwundern wenn er mit dieser Herangehensweise von der wissenschaftlichen Fachwelt seit jeher nicht ernst genommen wird.


melden

Erich von Däniken

01.11.2017 um 20:29
Oh mann das ist auch so geil. Interstellares Reisen, aber keine Landebahnen für die Shuttles hintereinanderkriegen.


melden

Erich von Däniken

01.11.2017 um 21:05
Fedaykin schrieb:Oh mann das ist auch so geil. Interstellares Reisen, aber keine Landebahnen für die Shuttles hintereinanderkriegen.
Sie können im übrigen auch keine Holztüren öffnen. Der Beweis ab Minute 5:

Youtube: Scary Movie 3 Alien Invasion (Part 2)


melden

Erich von Däniken

01.11.2017 um 21:19
thomaszg2872 schrieb:er sagt ganz einfach was ist, und wer es sehen will, der sieht.
Genau, und füllt dem Märchenonkel sein Port­mo­nee.
Aber wie heißt es so schön, jeden Morgen steht......
thomaszg2872 schrieb:da kann man nix machen.
So siehts aus.


melden

Erich von Däniken

01.11.2017 um 21:24
Niselprim schrieb:laut EvD wäre ja der Tempel so etwas wie ein Flughafen oder Landehafen für die Zubringerschiffe des Mutterschiffes im Weltall.
Wie Libertin schon schrieb:
Libertin schrieb:Wer sich dagegen Bsp. eher mit Kulturgeschichte auseinandergesetzt hat wird mit dem entsprechenden Hintergrundwissen letztlich auf nichts anderes als reines wenn auch teils sehr beeindruckendes Menschenwerk schließen
Der wird auch verstehen, wofür die Tempel tatsächlich gebaut wurden. Flughafen, Landebahn odgl. jedenfalls ist auch ohne größeres Hintergrundwissen reichlich - ähm, nun ja: "abseitig" als Erklärung für einen Tempel.


melden

Erich von Däniken

01.11.2017 um 21:57
@Fedaykin
Fedaykin schrieb: Ich streube mich in erster Line gegen "Wunderaliens" die hier rumhopsen sollen.


Naja, wenn die wenige Lichtjahre entfernt wären, wäre es theoretisch(als these) nicht unmöglich. Gewisse Sachen wären noch so in der Physik erklärbar. Also jetzt seitens Distanz geschaut. Die Physische, Psychische und Bio medizinische Voraussetzungen, können wir nicht einschätzen, zumal nicht für Aliens.

Distanz in unserer Möglichkeit 1-15 Lichtjahre (als rein theoretischer Faktor). Bemannt oder unbemannt, ev. mit Roboter etc.
Dazu ca. 1/8 der LG.

Die Kommunikation zurück wäre sehr sehr mühsam schon nur auf diese kurze Distanz (Kurz im Verhältnis zum Universum).

Aber eben nicht unbedingt unmöglich und das nicht mal für uns Menschen (zurzeit schon noch).


melden

Erich von Däniken

01.11.2017 um 22:02
Ich find's schade, dass die westliche Religion es nicht zu lässt, dass es sowas wie Ausserirdische gibt.
Fährt man(n)/frau jedoch auf ne'n anderen Kontinent,
sagen wir Südamerika drüben,
bei denen ist das ja ne ganz generell andere Einstellung - keine Glaubenssache mehr, denn die w i ss e n ja,
die wissen,
dass es die “ Götter “ im Himmel
gab....die wachsen ja mit einer viel offener Art zu dem Thema auf......bei denen geht das zweierlei einher....und ja, ist/wäre nicht mal so ein Thema,
doch die europäische Haltung hingegen ist eben
meiner Ansicht nach alles eine Frechheit,
so blind spielen zu versuchen
...ich versteh's ja,
der Zeitgeist wäre schlecht gewählt momentan - die Erde wäre nicht mehr die Gleiche.....(


melden

Erich von Däniken

01.11.2017 um 22:05
Zudem würden Aliens auf uns Menschen als Intelligente Spezies und Industrielle Lebewesen, sowiso was als intelligentes Alien über ca. 150 Lichtjahre entfernt ist, uns nicht bemerken können und in dem Sinne auch nicht auf uns gewollt zukommen. Mal lapidar gesagt.....


@Mr.Himself75
ähm, das musste Amerika auch dazu nehmen. Oder das denken kommt eher aus Amerika, sowie die Haltung (keine Regel ohne Ausnahme). :)

Warum wäre die Erde nicht mehr die gleiche?
Nur weil man sagen würde es gibt Aliens? lol, es würde rein gar nichts passieren!!!! Falsche Utopie.


melden

Erich von Däniken

01.11.2017 um 22:05
Mr.Himself75 schrieb:Ich find's schade, dass die westliche Religion
Ich dachte, dass wären die MIB.


melden

Erich von Däniken

01.11.2017 um 22:12
...wollte weiter schreiben, hab nur unabsichtlich schon auf Enter drückt.....und wollte schreiben, eben meiner Meinung nach ändert sich dann ab dann sehr wohl alles,
nur nicht, do wie es verschwört wird,
eben die Erde still stehen würde
...ein paar werden sich die Köpfe einhauen,
es wird das Thema sein,
das Thema gut zum schlechthin
und was wir dann daraus machen,
darf dann sicher hoffentlich jeder für sich selbst :-) dann entscheiden dürfen ;-)


melden

Erich von Däniken

01.11.2017 um 23:08
Mr.Himself75 schrieb:Ich find's schade, dass die westliche Religion es nicht zu lässt, dass es sowas wie Ausserirdische gibt.
Du hast ja keine Ahnung. was Religionen des "westlichen Kulturraums" in Sachen Aliens für möglich halten. Echt, mit Vorurteilen scheint es sich noch immer besser zu argumentieren als mit Ahnung!
Mr.Himself75 schrieb:Fährt man(n)/frau jedoch auf ne'n anderen Kontinent,
sagen wir Südamerika drüben,
bei denen ist das ja ne ganz generell andere Einstellung - keine Glaubenssache mehr, denn die w i ss e n ja,
die wissen,
dass es die “ Götter “ im Himmel
gab....die wachsen ja mit einer viel offener Art zu dem Thema auf......bei denen geht das zweierlei einher....und ja, ist/wäre nicht mal so ein Thema,
Ähm, gibts da irgendwelche Untersuchungen zu, daß Latinos alienempfänglicher wären als Arier, äh, Kaukasoide bzw. "Westler"?

Und gibt es irgendnen Beleg, daß die altmesoamerikanischen Religionen ihre Götter für Aliens hielten? Mal abgesehen von irgendnem Akakor-Fake scheinen mir die lateinamerikanischen Religionen genauso innerirdisch ausgerichtet zu sein, wie die Altwelt-Religionen.
Mr.Himself75 schrieb:doch die europäische Haltung hingegen ist eben
meiner Ansicht nach alles eine Frechheit,
so blind spielen zu versuchen
...ich versteh's ja,
der Zeitgeist wäre schlecht gewählt momentan - die Erde wäre nicht mehr die Gleiche.....(
Von wegen "...ich versteh's ja,"! Gar nichts verstehst Du!

Das Phänomen der "schamanistischen Reise" begegnet weltweit, quer durch alle Kulturkreise und Jahrhunderte. Dabei gerät ein einzelner Mensch plötzlich an einen ihm fremdartigen Ort, trifft dort auf (ein) fremdartige(s) Wesen, welche(s) mit einem kommuniziert(/en). Oft erlebt man einen schmerzhaften Eingriff in seinen Körper, erhält aber auch ein "neues Organ". Am Ende gelangt derjenige wieder an seinen Ort. Ethnologen haben auf allen fünf Kontinenten im 19. und 20. Jh. solche Erfahrungsberichte gesammelt. In den schamanistisch geprägten Kulturen, die sie besuchten, waren die Fremdwesen Naturgeister, schamanistische Begleiter und Helfer, die einen in den Schamanismus einführen. Die "Operation" besteht, wenn sie vorkommt, oft in einer kompletten, schmerzvollen Zerstückelung. Das "neue Organ", welches am Ende mit einge"baut" wird, hilft den Initiierten später dann bei der schamanistischen Praxis.

Während in schamanistischen Kulturen solche Erfahrungen so interpretiert werden, daß der Betreffende zum Schamanen initiiert wird, und die Fremdwesen für Naturgeister und schamanistische Gehilfen bzw. Mentoren gelten, wurden im christlichen Mittelalter solche Erlebnisse entweder als Kontakt mit Engeln bzw. Heiligen oder als "Höllentrip", als Bedrängung durch Dämonen und Teufel, als Blocksbergritt aufgefaßt. Erst in den letzten Jahrzehnten werden solche Erlebnisse verstärkt als "Alien Abduction"  interpretiert.

Man kann auch sagen: jede Kultur interpretiert dieses "Erleben" mit dem, was diese Kultur für das Wahrscheinlichste hält. Das aber bedeutet eben auch, daß es der westliche Kulturkreis des "christlichen Abendlandes" ist, der am aufgeschlossensten über die Möglichkeit von Aliens denkt. Auch in Lateinamerika ist der Anteil der alieninterpretierten "schamanistischen Reisen" deutlich geringer.

Kürzlich ging ein Bericht von Ufosichtungen in ner mexikanischen Region durch die Medien und auch durch Allmy. Diese Aliens sollen die Gegend sogar beschützen. Drei Hurrikane sollen rechtzeitig ihre Richtung geändert haben, sodaß die Gegend keinen Schaden erlitt. Und verantwortlich wurden dafür eben diese Aliens gemacht. - Noch vor wenigen Jahren hätt ich mein leeres Konto drauf vrwettet, daß die Mexicanos dafür die Jungfrau oder irgendwelche Heiligen dafür verantwortlich gemacht hätten. Oder Brasilianer irgendne Santeria-Mischgottheit.

Kein Kulturkreis der Welt ist Aliens gegenüber so aufgeschlossen wie der des "christlichen Abendlandes".


melden

Erich von Däniken

02.11.2017 um 00:46
perttivalkonen schrieb:Du hast ja keine Ahnung. was Religionen des "westlichen Kulturraums" in Sachen Aliens für möglich halten.
Aus reiner Neugierde, was denn zum Beispiel?


melden

Erich von Däniken

02.11.2017 um 08:00
continuum schrieb:Naja, wenn die wenige Lichtjahre entfernt wären, wäre es theoretisch(als these) nicht unmöglich. Gewisse Sachen wären noch so in der Physik erklärbar. Also jetzt seitens Distanz geschaut. Die Physische, Psychische und Bio medizinische Voraussetzungen, können wir nicht einschätzen, zumal nicht für Aliens.
Ne Unmöglich nicht, sieht aber eher Mau aus, und Heimlich geht  das auch nicht so wirklich. Zumindest nicht mehr seit 150 Jahren.
continuum schrieb:Distanz in unserer Möglichkeit 1-15 Lichtjahre (als rein theoretischer Faktor). Bemannt oder unbemannt, ev. mit Roboter etc.
Dazu ca. 1/8 der LG.

Die Kommunikation zurück wäre sehr sehr mühsam schon nur auf diese kurze Distanz (Kurz im Verhältnis zum Universum).

Aber eben nicht unbedingt unmöglich und das nicht mal für uns Menschen (zurzeit schon noch).
Welche Sterne haben wir denn so im Radius? Und naja zweifelhaft das eine Zivilisation ein Relativistisches SChiff schickt und dann Pyramiden auf  Bronzezeitniveau zu bauen.


melden
Anzeige

Erich von Däniken

02.11.2017 um 08:02
Mr.Himself75 schrieb:Ich find's schade, dass die westliche Religion es nicht zu lässt, dass es sowas wie Ausserirdische gibt.
Fährt man(n)/frau jedoch auf ne'n anderen Kontinent,
sagen wir Südamerika drüben,
bei denen ist das ja ne ganz generell andere Einstellung - keine Glaubenssache mehr, denn die w i ss e n ja,
die wissen,
dass es die “ Götter “ im Himmel
Was hat Glauben damit zu tun? DU kannst im Westen glauben an was du willst. An den Fakten ändert das aber nicht.

und ob Aliens Real oder nicht sind, ist keine Frage des Glaubens.

Wenn du Englsich kannst.

Youtube: Stupid Aliens


melden
297 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt