Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Erich von Däniken

23.630 Beiträge, Schlüsselwörter: UFO, Ufos, Ufologie, Däniken, Erich von Däniken, EVD

Erich von Däniken

17.03.2019 um 13:34
DonkeyKong schrieb am 08.03.2019:Ich danke euch allen und denjenigen die mir antworten werde später näher auf diese Thematik wissenschaftlich eingehen
Bitte nicht. Warte doch bis zur nächsten Karnevalssession, dann kannst du immer noch behaupten dir wäre eine Büttenrede missglückt.


melden
Anzeige

Erich von Däniken

17.03.2019 um 16:26
off-peak schrieb:Interessanter Logikfeher.
Interessant und an welcher Stelle?


melden

Erich von Däniken

17.03.2019 um 16:28
Stephenson schrieb:Prä-Astronautik entbehert jeder Grundlage.
Du glaubst also, dass die Menschen die einzigen intelligenten Lebewesen im Universum sind. Da habe ich echt was neues gelernt!


melden
Realo
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von Realo

Lesezeichen setzen

Erich von Däniken

17.03.2019 um 16:31
Quidestveritas schrieb:Du glaubst also, dass die Menschen die einzigen intelligenten Lebewesen im Universum sind.
Erstmal gibt es keine Belege dafür, dass "Aliens" ins Sonnensystem und auf die Erde gekommen sind, so wie es auch keine Belege dafür gibt, dass Menschen schon ein fremdes Sternsystem erforscht hätten.

Und zweitens glaube ich aus biologischen Gründen nicht, dass es allzu viele intelligente Spezies im Universum gibt, aus Gründen die ich aber schon in anderen Threads diskutiert habe.


melden

Erich von Däniken

17.03.2019 um 16:39
Quidestveritas schrieb:Interessant und an welcher Stelle?
Na an der Stelle wo du suggerierst, an einer Sache müsst etwas dran sein, wenn nur genügend Menschen es ähnlich sehen.
Quidestveritas schrieb:Du glaubst also, dass die Menschen die einzigen intelligenten Lebewesen im Universum sind.
Was hat das mit Prä Astronautik zutun? Das Universum könnte voll von intelligentem Leben sein und doch muss
a.) keiner von denen je hier gewesen sein und
b.) keine der Indizien, die von Däniken und Co. immer wieder bemüht werden irgendwas mit Außerirdischen zutun haben.

Logik is echt nich so deins, hm? :)

mfg
kuno


melden

Erich von Däniken

17.03.2019 um 16:57
@Quidestveritas
Interessant und an welcher Stelle?
Die Stelle(n) hatte ich genannt.

Interessant hingegen sind Logikfehler allemal. Weil sie, wenn man erst mal Kenntnis von ihnen hat, als solche schnell erkennbar sind, aber dummerweise aus der subjektiven Sicht heraus einfach "logisch" erscheinen.

Ah, und schon lieferst Du wieder welche (zwei, um genau zu sein):
@Stephenson schrieb:
Prä-Astronautik entbehert jeder Grundlage.

@Quidestveritas schrieb:
Du glaubst also, dass die Menschen die einzigen intelligenten Lebewesen im Universum sind
Das ist genau jener Logik-, auch Argumentations- oder Schlussfolgerungsfehler genannt, des sogenannten Strohmanns. Du unterstellst ein Argument, das nicht gesagt wurde oder missinterpretierst/überzeichnest eines, das getätigt wurde. Dann versuchst Du, dieses vermeintlich gegnerische Argument (oder gar den anderen) lächerlich zu machen, oder Dich moralisch zu empören. Auf das eigentliche Argument aber gehst Du nicht ein, schon gar nicht sachlich..
Ob das jetzt absichtlich oder völlig unbewusst geschieht, tut dabei nichts zur Sache.

Der Satz "Prä-Astronautik entbehrt jeder Grundlage" heißt nämlich nicht, dass der Verfasser meint,
- es gebe kein außerirdisches Leben oder
- dieses wäre nicht intelligent,
sondern es heißt nur, dass es keine Grundlage für die Annahme gibt, intelligente Außerirdische hätten in früheren Zeiten diese Welt besucht oder/und gar ihr höheres Wissen hier gelassen.

Hinzu kommt, dass Deine Antwort keinen Versuch enthält, Deine Sichtweise irgendwie sachlich rüber zu bringen, stattdessen klingt sie nach einem moralischem Vorwurf "Was fällt Dir ein, anzunehmen, Außerirdische könnten nicht intelligent sein?", der den anderen als Person angreift (Ad Hominem), indem er aufzeigen soll, wie vermeintlich unmoralisch doch diese Meinung sei.

Nun, zum Einen, schon erwähnt, wurde das auch nicht behauptet.
Zum Anderen aber darf man es selbstverständlich meinen, dass es keine Außerirdischen oder keine intelligenten Außerirdischen gebe. Warum denn auch nicht? Diese Annahme ist gleichberechtigt mit der gegenteiligen.
Zum Dritten sollte man sachlich und wertneutral diskutieren, und moralische Empörung ist das nun mal nicht. Es sollte in Diskussionen nicht darum gehen, derjenige mit der moralisch besseren Einstellung zu sein, sondern entweder einen Sachverhalt zu klären oder eben eine Annahme/Meinung logisch valide herzuleiten.

Logikfehler, wie Strohmänner, die obendrein sehr schnell zu einem Ad Hominem werden können, verhindern aber ein vernünftiges Miteinander und natürlich eine sachliche Klärung, denn der eigentliche Punkt, um den es geht, wird ja verzerrt oder gar ignoriert.


melden

Erich von Däniken

17.03.2019 um 17:48
@Quidestveritas
Setzt du Raumfahrt und Intelligenz gleich?
Da habe ich jetzt etwas gelernt. Oder doch nicht?
War die Menschheit bis - sagen mal Sputnik 1 - nicht intelligent?
Oder wie ist dein Einwurf zu verstehen?


melden
DonkeyKong
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erich von Däniken

17.03.2019 um 18:22
TheirSlave schrieb:Bitte nicht. Warte doch bis zur nächsten Karnevalssession, dann kannst du immer noch behaupten dir wäre eine Büttenrede missglückt.
Das kriege ich hin supert Idee dann werde ich mich detaillierter äußern zu diesem Thema.
Keine Verbindung zum Horst?


melden

Erich von Däniken

18.03.2019 um 18:21
Stephenson schrieb:Setzt du Raumfahrt und Intelligenz gleich?Da habe ich jetzt etwas gelernt. Oder doch nicht?War die Menschheit bis - sagen mal Sputnik 1 - nicht intelligent?Oder wie ist dein Einwurf zu verstehen?
Aus Sicht einer raumfahrenden Rasse wäre die Fähigkeit, über den eigenen Planeten hinauszublicken und ins All vorzustoßen, tatsächlich ein Beweis für das Erreichen eines bestimmten Intelligenzniveaus. Denk an Star Trek, die "Erste Direktive".
... Vielleicht der beste Grund, warum wir keinen Besuch von Aliens kriegen. Wir sind im Moment einfach noch zu unterentwickelt ...


melden

Erich von Däniken

18.03.2019 um 18:32
@Rao
Das ist jetzt ein anderes Thema als das, wegen dem mir @Quidestveritas ans Bein gepinkelt hat.
Kann es aber sein, dass die 1. Direktive in erster Linie ein dramaturgisches Mittel ist, mit dem Roddenberry & Co. den Filmen eine ... wie heißt das noch im klassischen Drama? ... problematische Ausgangssituation, jetzt mal laienhaft gesprochen, verleihen, aus der erst sich Spannung entwickelt.
Spontan fallen mir min. 3 Filme un xFolgen ein, bei denen das gleich vom Start so losgeht. Und die Direktive verletzt wird.

Wäre diese Direktive in der Realität logisch.?


melden

Erich von Däniken

18.03.2019 um 18:36
Stephenson schrieb:Wäre diese Direktive in der Realität logisch.?
Da es sich um eine moralische Direktive handelt, von der potentiell das Überleben von unterentwickelten Zivilisationen oder Rassen abhängen könnte ... man denke an die "Kolonisierung" Südamerikas durch die Europäer zurück ... müßte man sich eigentlich wünschen, daß sie zur Anwendung kommt, sowohl durch uns, wenn wir mal so weit sind, erdähnliche und potentiell bereits bewohnte Planeten zu erforschen, als natürlich auch durch Aliens, die ihrerseits uns weit überlegen wären, wenn sie die technischen Möglichkeiten hätten, unzählige Lichtjahre weit durchs All zu reisen.

Stephen Hawking war ja nicht davon überzeugt, daß Aliens in friedlicher Absicht kämen ... schon mal den Film "Independence Day" geguckt? ;)


melden

Erich von Däniken

18.03.2019 um 18:38
... könnte jetzt auch James Camerons "Avatar" zitieren. Das ganze umgekehrt, wir sind die Bösen.


melden

Erich von Däniken

18.03.2019 um 18:39
Ich hab auch Mars Attacks und alles andere gekuckt und gelesen 😅


melden

Erich von Däniken

18.03.2019 um 18:41
Dann weißt Du ja, wofür die Erste Direktive in Star Trek gut ist.
Manchmal auch für ungewöhnliche Zwecke, erinnere mich an eine Episode aus STNG, wo Picard mit ihrer Hilfe galaktische Rauschgiftdealer aushebelt. :)


melden
Realo
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von Realo

Lesezeichen setzen

Erich von Däniken

18.03.2019 um 18:41
Rao schrieb:Stephen Hawking war ja nicht davon überzeugt, daß Aliens in friedlicher Absicht kämen ... schon mal den Film "Independence Day" geguckt?
ich glaube nicht, dass sich ein Astrophysiker von Fantasten inspirieren lässt.

davor steht zudem die Frage, ob es abseits der Erde überhaupt unintelligentes oder gar intelligentes Leben geben kann, wenn wir den Ursprung des Lebens auf der Erde nach biologischen und mathematischen Erkenntnissen als dermaßen einmaligen Zufall verstehen, das er so gut wie kein zweites Mal geschehen sein kann. Denn gäbe es mehr als einmal intelligentes Leben, gäbe es dieses im nahezu unendlichen Universum nahezu unendlich vielfach und davon so viele so alte Zivilisationen, dass gleich mehrere davon auch unser Sonnensystem erreicht haben müssten. Spätestens am Punkt PA und UFOs fällt bei mir die Klappe runter.


melden

Erich von Däniken

18.03.2019 um 18:47
Realo schrieb:davor steht zudem die Frage, ob es abseits der Erde überhaupt unintelligentes oder gar intelligentes Leben geben kann, wenn wir den Ursprung des Lebens auf der Erde nach biologischen und mathematischen Erkenntnissen als dermaßen einmaligen Zufall verstehen, das er so gut wie kein zweites Mal geschehen sein kann. Denn gäbe es mehr als einmal intelligentes Leben, gäbe es dieses im nahezu unendlichen Universum nahezu unendlich vielfach und davon so viele so alte Zivilisationen, dass gleich mehrere davon auch unser Sonnensystem erreicht haben müssten. Spätestens am Punkt PA und UFOs fällt bei mir die Klappe runter.
So groß war der Zufall gar nicht, denn die chemisch-physikalischen Vorgänge auf der Ur-Erde, die zur Entstehung der ersten Lebewesen führten, können sich rein theoretisch auf vielen Planeten abgespielt haben. Was eine zweite Ur-Erde brauchte, war die richtige Größe und Zusammensetzung, der richtige Abstand zur Sonne und am besten einen großen oder mehrere kleine Trabanten, sprich Monde, die für Bahnstabilisierung und Plattentektonik sorgen. Exoplaneten werden inzwischen im Dutzend billiger entdeckt, die meisten sind Nieten - zu groß, zu dicht an ihrer Sonne dran etc. - aber wenn man rechnet, wieviele geeignete Sonnen es allein in unserer Milchstraße gibt (denn auch da ist nicht jede geeignet, zu große Sonnen werden zu schnell instabil, zu kleine brennen zu schnell aus und werden zu "braunen Zwergen", potentiell lebenstragende Planeten sind nur bei Sonnen von unserem G-Typ denkbar, aber unsere Sonne war vermutlich kein Einzelkind, in ihrem Geburtsnebel sind wohl noch etliche gleichartige Sonnengeschwister zur Welt gekommen ...)


melden
Realo
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von Realo

Lesezeichen setzen

Erich von Däniken

18.03.2019 um 18:51
Rao schrieb:rein theoretisch
Ja, rein theoretisch ist fast alles möglich. Man sollte sich intensiver mit der Entstehung von Leben generell befassen, aber auch mit
Wikipedia: Rare_Earth_hypothesis
wenn man berücksichtigt, wie viele Faktoren in welcher Anordnung zusammen kommen müssen als Minimalbedingung.

Aber das gehört in einen der vielen anderen Threads, ob es neben der Erde (intelligentes) leben im All gibt.

Hawking meinte das wohl so: Falls es irgendwo anders intelligentes Leben gibt und sie schaffen es zur Erde, dann kommen sie eher nicht in friedlicher Absicht.


melden

Erich von Däniken

18.03.2019 um 18:54
Hab ich doch geschrieben. Meines Erachtens ein Denkfehler, denn wenn sich jemand so weit innerhalb seiner eigenen Kultur/Gesellschaft zusammenraufen kann, um ein Raumfahrtprojekt auf die Beine zu stellen, das Lichtjahre überspannen kann (egal wie, ob Warp-Antrieb oder Generationenraumschiff oder fast unsterbliche Cyborgs), dann werden sie wohl auch irgendeine Form von Ethik entwickelt haben. Ob die aber nur unter ihresgleichen gilt oder auch auf andere Spezies ausgedehnt werden kann ... werden wir nicht wissen bevor sie wirklich da sind.


melden
Realo
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von Realo

Lesezeichen setzen

Erich von Däniken

18.03.2019 um 18:57
Rao schrieb:dann werden sie wohl auch irgendeine Form von Ethik entwickelt haben.
Auch das ist sehr dünnes Eis. Wir sind ja - verglichen mit 200 Jahren zuvor - technologisch schon sehr weit, aber es sind Geschehnisse wie gestern in Neuseeland und heute in Utrecht, die mich an der "Ethik", die angeblich mit zunehmender Komplexität der Gesellschaft wächst, doch sehr zweifeln lässt.


melden
Anzeige

Erich von Däniken

18.03.2019 um 19:15
Rao schrieb:... Vielleicht der beste Grund, warum wir keinen Besuch von Aliens kriegen. Wir sind im Moment einfach noch zu unterentwickelt ...
Gähn, das kommt auch immer wieder. Nein es ist sehr sehr Unwahrscheinlich das die Wirklichkeit was mit Star Trek zu tun hat. Noch das Aliens unseren Moralkodex teilen.


melden
276 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt