Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Erich von Däniken

23.630 Beiträge, Schlüsselwörter: UFO, Ufos, Ufologie, Däniken, Erich von Däniken, EVD
Realo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erich von Däniken

16.03.2019 um 17:18
back_again schrieb:aber was will er denn mit großen Scheinen in dem Alter - er wird ja wahrscheinlich nicht mehr allzu lange unter uns weilen ;)
Naja, das Erbe für die Nachgeborenen. Kenne ja nicht seine Familienverhältnisse, entweder für die Kinder oder Freunde. Man hinterlässt immer gerne etwas.
back_again schrieb:Also wenn ich mir den anschaue wie enthusiastisch der noch erzählt, dann kommt es mir schon so vor als wäre er immer noch getrieben von seinen Ideen und Fragen...
Enthusiasmus kann auch gespielt sein. Was er von dem was er verzapft wirklich glaubt, weiß ich nicht, und es interessiert mich auch eher weniger.


melden
Anzeige

Erich von Däniken

16.03.2019 um 17:24
Realo schrieb:Enthusiasmus kann auch gespielt sein. Was er von dem was er verzapft wirklich glaubt, weiß ich nicht,
Das stimmt schon, keine Ahnung ob er nur bei irgendwelchen Interviews kurz zur Hochform aufläuft und sonst überwiegend auf der Couch liegt. Wenn ich das glänzen in seinen Augen sehe wenn er beim erzählen ist, dann kommt mir das so vor als ob er an sein Ding glaubt und immer noch auf der Suche ist, aber ich kann mich auch irren... hab ihn nie persönlich getroffen.


melden

Erich von Däniken

16.03.2019 um 17:30
@Commonsense
das könnte man fast therapeutische Maßnahme nennen...
Kann man, muss man nicht, und sollte man auch nicht.
Von einer therapeutischen Maßnahme erwarte ich eigentlich Heilung, aber das ist nicht der Fall. Im Gegenteil, im Grunde genommen schaffen EvD & Co hier erst mal eine "Krankheit" , die es ohne sie nicht, oder nicht in dem Ausmaß, gebe. Sie therapieren auch nicht, sondern sie treiben ihre Opfer weiter in den Wahn, den sie selbst erzeug(t)en. Sie halten sie wie Süchtige abhängig. Wenn sich wer daraus befreit, dann aber nicht mit Hilfe der Schwurbler.
Wer nach all den Belegen, die EvDs Aussagen glasklar als falsch ausweisen, immer noch an ihm festhält, der war auch schon verloren, bevor er auf Däniken stieß.
Zum Einen spricht das den Schwurbler nicht heilig.
Zum Anderen liegt die Gefahr dieser Typen eben genau darin, dass es halt Leute gibt, die sie eben nicht durchschauen können. Ich denke nicht, dass man den Opfern eines Scams Schuld am Scam geben und deshalb sogar den Scammer davon kommen lassen sollte.
Wären alle Rationalisten und Experten auf den Gebieten, auf denen sie angelogen werden, dann gebe es auch keine Schwurbler, weil sie jeder auslachen würde. Dann gebe es übrigens aus denselben Gründen auch keine Religionen.


melden

Erich von Däniken

16.03.2019 um 17:33
@off-peak

Das ist so meilenweit an der Aussage meines Posts vorbei, dass es schon beängstigend ist... :D


melden

Erich von Däniken

16.03.2019 um 17:37
off-peak schrieb:Wären alle Rationalisten
... das wäre doch ultra-langweilig, wer soll mich denn dann unterhalten wenn ich mal bock auf sowas habe ;)

Ich liebe die Freaks, bin doch selber einer - in dem Sinne
i-dont-say-its-aliens-but-its-aliens

:D ;)


melden

Erich von Däniken

16.03.2019 um 17:45
@back_again
das wäre doch ultra-langweilig,
Das Leben ist hart. Man kann eben nicht alles haben. ;)


@Commonsense
Das ist so meilenweit an der Aussage meines Posts vorbei, dass es schon beängstigend ist...
Das hat Kommunikation nun mal so an sich. Ist ja auch der Grund, warum die einen Unwahreheienposaunende harmlos oder witzig oder unterhaltsam finden, und andere eben nicht.


melden

Erich von Däniken

16.03.2019 um 18:00
@off-peak
off-peak schrieb:Das Leben ist hart.
Das ist war, gerade deshalb ist es doch schön das es noch skurriles und außergewöhnliches gibt um auch mal abschalten und sich in sowas verlieren zu können. Stell Dir mal eine Welt vor, in welcher jeder sicher ist alles zu wissen, bestrebt ist 100%tig rational zu sein und es kein Platz mehr für Phantastereien und ungewöhnliche oder merkwürdige Ideen geben soll. Dann bin ich der erste der meinen Freunden, den Freaks und Sonderlingen Obhut gibt und sie um sich schart - ich hänge lieber mit Alice im Wunderland und dem Hutmacher ab als mit Spock ;) :D

Außerdem bin ich strickt dagegen die Rubriken Mystery, Esoterik & Magie und nen Haufen Threads in der Sparte Ufo`s & Aliens ein zustampfen ;)


melden

Erich von Däniken

16.03.2019 um 18:36
back_again schrieb:Das liegt aber auch oft an der Seite der "Aufklärer"... ein wenig Psychologie ist ja schon notwendig um mit Leuten in ein konstruktives Gespräch zu kommen, die eine gänzlich andere Meinung vertreten weil sie ein anderes Weltbild haben
back_again schrieb:manche der Gebildeten brauchen wahrscheinlich den dazu auserkorenen "Forenidioten" der dann vorgeführt wird um sich selbst besser und schlauer fühlen zu können. Bin wirklich alles andere als ein Moralist, aber wäre das für einen solchen nicht als eine Charakterschwäche zu werten?
Es gibt immer solche und solche Personen-Konstellationen, Charaktere Situationen, Launen und Themen ... lässt sich schwer verallgemeinern. Es lassen sich hier in etwa alle denkbaren Verläufe bis zur Eskalation finden. Nur ganz, ganz selten aber lässt sich jemand von Argumenten überzeugen. Und wenn, dann erfahren wir es wohl nicht, weil derjenige es nicht eingesteht oder abtaucht.

Manche Aufklärer bleiben sehr, sehr lang ganz beharrlich dran und lassen Beleidigungen an sich abperlen. Gerade läuft so was bei den Tonbandstimmen.
Manche altbekannte Gestalten tauchen immer mal wieder auf, hauen was raus, es nimmt den üblichen Verlauf, und sie tauchen wieder ab. Manche kommen rein, versuchen ein paar Themen, werden auseinandergenommen und trollen sich wieder. Es gibt da durchaus Fragemethoden, die das sehr stark beschleunigen können, dass einer keinen Bock mehr hat. Dann ist halt jemand vorgeführt, der einfach nur Bullshit rausgehauen hat. Natürlich sollte es nicht die Intention des Überlegenen sein, sich daran persönlich hochzuziehen. Aber wenn krass unsinnige Sachen behauptet werden und der TE oder Forist dann von sich aus noch ausfallend wird, wenn er hinterfragt wird ... Ich bin der Meinung, da darf er dann auch hart angegangen werden.

Nicht alles dient freilich der Diskussion als müßigem Zeitvertreib. Es werden auch Muster-Argumentationen vorgeführt, anhand derer stille Mitleser sich ein Bild machen bzw. Argumentationsstränge dokumentiert sind. Einige Sachen in langen Threads werden x-mal durchgekaut, alle paar Monate oder Jahre wieder, und wenn jemand dumm daherkommt und wieder dieselben UFO-Fakes postet, ist der Umgangston halt im besten Fall direkt und sachlich, aber kaum mitfühlend und freundlich.


melden
Realo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erich von Däniken

16.03.2019 um 19:01
back_again schrieb:gerade deshalb ist es doch schön das es noch skurriles und außergewöhnliches gibt um auch mal abschalten und sich in sowas verlieren zu können.
Immerhin steht Däniken bei uns in den 3 wichtigen Büchereien rund um die Uni nicht unter Wissenschaft, sondern unter Lebenshilfe & Esoterik.
back_again schrieb:Außerdem bin ich strickt dagegen die Rubriken Mystery, Esoterik & Magie
Die Welt hier tickt noch uralt. ^^


melden

Erich von Däniken

16.03.2019 um 19:16
@back_again
Stell Dir mal eine Welt vor, in welcher jeder sicher ist alles zu wissen, bestrebt ist 100%tig rational zu sein und es kein Platz mehr für Phantastereien und ungewöhnliche oder merkwürdige Ideen geben soll.
Und? Was wäre so schlimm daran?

Abgsehen davon, gehört es zur Rationalität, sich sicher zu sein, eben nicht alles zu wissen. Das ist nämlich das Credo der Schwurbler.

Die Realität enthält massenhaft Ungewöhnliches und Merkwürdiges, ich sehe keinen Grund, auch noch Phantastereien dazu zu mischen und damit von den echten Geheimnissen und deren Ergründung abzulenken. Und schon gar keinen, die echten Mysterien gerade wegen der Phantastereien zu übersehen oder keine Zeit oder keine Geld dafür zu haben, die Realität wegen Phantastereien nicht mehr erforschen zu können.

Jede Idee ist willkommen, aber sobald erkannt wird, dass es so eben nicht richtig ist, ist jeder weitere Versuch, den Irrtum aufrecht zu halten, Energie- und Zeitverschwendung. Forschen heißt, aus seinen Fehlern lernen, nicht, sie weiterhin zu hegen und zu pflegen oder gar zu versuchen, damit Fakten zu umnebeln.


melden

Erich von Däniken

16.03.2019 um 20:01
Stephenson schrieb:Es gibt immer solche und solche Personen-Konstellationen, Charaktere Situationen, Launen und Themen ... lässt sich schwer verallgemeinern. Es lassen sich hier in etwa alle denkbaren Verläufe bis zur Eskalation finden.
Ja, da hast Du Recht... da ist mir selbst ein Grundlagenfehler passiert... Verallgemeinerungen ;)
Stephenson schrieb:Nur ganz, ganz selten aber lässt sich jemand von Argumenten überzeugen.
Doch, ich hatte das schon... mit perttivalkonen - hab irgendeinen unfundierten Scheiß zur Hexenverfolgung geschrieben bis ich aufgeklärt wurde. Natürlich schrieb ich das ich falsch lag und mal wieder was gelernt hab.
Stephenson schrieb:Aber wenn krass unsinnige Sachen behauptet werden und der TE oder Forist dann von sich aus noch ausfallend wird, wenn er hinterfragt wird ... Ich bin der Meinung, da darf er dann auch hart angegangen werden.
Ja, das stimmt schon. Problematisch wenn man nicht den ganzen Thread lesen will, die Vorgeschichte eines Konfliktes nicht kennt und dann sogar eingreift. Ist mir im real-life schon passiert und hier bestimmt auch.
Realo schrieb:Immerhin steht Däniken bei uns in den 3 wichtigen Büchereien rund um die Uni nicht unter Wissenschaft, sondern unter Lebenshilfe & Esoterik.
Lebenshilfe :D Aber Esoterik passt schon ;)
off-peak schrieb:Und? Was wäre so schlimm daran?
Uns würde z.B. ein nicht unerheblicher Teil Menschlichkeit verloren gehen. Durchgängig aus rein rationalen Gründen zu agieren macht einem je nach Umfeld schnell zu einem Riesenarschloch... bin ich oft genug, ich sag ja ich bin kein Moralist. Was ich z.B. mehr hab hat ein anderer weniger, da handle ich rein rational ;)

Unser persönlicher Geschmack kann natürlich durch unser Umfeld geprägt sein... möglicherweise hast Du eben viele Schwurbler um Dich rum was einem dann natürlich auf den Sack geht. Ich muß für meinen Geschmack in meinem Leben oft viel zu rational sein und handeln, da brauche ich manchmal Urlaub von ;)
off-peak schrieb:eben nicht alles zu wissen
Das ist ein wichtiger Ansatz, aber ich fürchte diese Überheblichkeit welche dadurch kommt wenn man das anders sieht und die man auf beiden Seiten finden kann zeigt, das keine Seite von diesem Credo frei ist.
off-peak schrieb:Die Realität enthält massenhaft Ungewöhnliches und Merkwürdiges, ich sehe keinen Grund, auch noch Phantastereien dazu zu mischen und damit von den echten Geheimnissen und deren Ergründung abzulenken. Und schon gar keinen, die echten Mysterien gerade wegen der Phantastereien zu übersehen oder keine Zeit oder keine Geld dafür zu haben, die Realität wegen Phantastereien nicht mehr erforschen zu können.
Da stimme ich Dir zu, aber die rationale Wissenschaft tat sich früher schwer damit dies so zu vermitteln, das dies auch genug Leute mit bekommen. Das Internet hat ja glücklicherweise sehr dabei geholfen das ganze wesentlich unterhaltsamer und interessanter für die breite Masse rüber zu bringen. Aber zu Dänikens besten Zeiten gab`s halt noch kein youtube und nicht jeder wollte lieber die Bild der Wissenschaft als seine Bücher lesen... damals kam die Wissenschaft doch oft knochentrocken daher, dafür waren viele eben nicht empfänglich. Viele wollten spannende, leichtere und faszinierendere Kost die trotzdem den Eindruck vermittelte, etwas besonderes zu Wissen.
off-peak schrieb:Jede Idee ist willkommen, aber sobald erkannt wird, dass es so eben nicht richtig ist, ist jeder weitere Versuch, den Irrtum aufrecht zu halten, Energie- und Zeitverschwendung. Forschen heißt, aus seinen Fehlern lernen, nicht, sie weiterhin zu hegen und zu pflegen oder gar zu versuchen, damit Fakten zu umnebeln.
Diese Zeilen finde ich ganz gut


melden
Realo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erich von Däniken

16.03.2019 um 21:27
back_again schrieb:Ich muß für meinen Geschmack in meinem Leben oft viel zu rational sein und handeln, da brauche ich manchmal Urlaub von ;)
Aber dafür lese ich Science Fiction, und zwar solchen, bei dem das auch auf dem Cover steht. Die ist wenigstens spannend und ich weiß, dass ich mir nichts vormachen muss.


melden

Erich von Däniken

16.03.2019 um 21:37
[@back_again
quote]Uns würde z.B. ein nicht unerheblicher Teil Menschlichkeit verloren gehen.
Welcher denn?
Und wenn wir dadurch Leichtgläubigkeit und Irrationalität verlieren sollten, kann´s nur recht sein.


@Realo
Aber dafür lese ich Science Fiction,
Ich lese auch gerne Fiktion, aber ich weiß eben, dass es Fiktion ist. Ich verwechsle das aber nicht mit Fakten. Oder behaupte es.


melden

Erich von Däniken

17.03.2019 um 12:33
Commonsense schrieb:Wer nach all den Belegen, die EvDs Aussagen glasklar als falsch ausweisen, immer noch an ihm festhält, der war auch schon verloren, bevor er auf Däniken stieß.
Sehr gutes Argument, welches man bei aller berechtigten Kritik an EvD nich aus den Augen lassen sollte, imho.

mfg
kuno


melden

Erich von Däniken

17.03.2019 um 12:55
@kuno7
Sehe ich nicht.
a) was bedeutet „verloren“? Per genetischer Disposition? Präastronautik-Gen? Bullshit-Gen?
b) Argument für oder gegen was? Weil es diese Leute gibt, isses eh egal und Erich soll ruhig weitermachen?


melden

Erich von Däniken

17.03.2019 um 13:04
Stephenson schrieb:was bedeutet „verloren“?
In dem Kontext bedeutet es, derjenige würde ohne EvD eben an irgendeinen anderen Quatsch glauben. Auswahl gibts und gabs auch ohne Erich genug.
Stephenson schrieb:Argument für oder gegen was?
Argument dagegen, dass EvD der Grund dafür sein soll, dass seine Anhänger wissenschaftsfeindlich agieren, denn das wären sie wohl auch ohne ihn mit größerer Sicherheit geworden.
Stephenson schrieb:Weil es diese Leute gibt, isses eh egal und Erich soll ruhig weitermachen?
Nein, das hat damit überhaupt nichts zutun. Die Kritik an EvD is natürlich völlig gerechtfertigt, man sollte aber auch auf dem Teppich bleiben, was die wirklichen Auswirkungen angeht.

mfg
kuno


melden

Erich von Däniken

17.03.2019 um 13:16
Wenn die, die EvD der Wissenschaft abspenstig gemacht hat, auch ohne EvD zu Wissenschaftskritikern geworden wären - wieso sollten dann die, die durch ihr Präastronautik-Interesse schließlich zu Wissenschaftlern oder zumindest Wissenschaftsinteressierten wurden, EvDs Verdienst sein? Die wären dann doch ebenfalls "auch ohne EvD" dazu geworden.


melden

Erich von Däniken

17.03.2019 um 13:22
kuno7 schrieb:man sollte aber auch auf dem Teppich bleiben, was die wirklichen Auswirkungen angeht.
Klar. Dennoch kann ich persönlich nicht anders, als mich jedes verdammte Mal dagegen zu stellen. Dto. bei allen Gelegenheiten, wo die Esoterik versucht, sich der Welt zu bemächtigen. Und sei es nur ein Heilpraktikerchen, das der Mutter vom Impfen abrät. (okay, anderes Thema, anderer Thread).


melden

Erich von Däniken

17.03.2019 um 13:22
Jep, Pertti, das sehe ich ähnlich. EvD is eher Symptom als Ursache.

mfg
kuno


melden
Anzeige

Erich von Däniken

17.03.2019 um 13:24
@Stephenson

Na da kann ich auch gut mit leben. ;)

mfg
kuno


melden
165 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt