Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Erich von Däniken

24.217 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: UFO, Ufos, Ufologie ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Erich von Däniken

22.08.2021 um 13:14
@Dawn62
Das tut Erich de facto ja auch. Nur mit dem billigen rhetorischen Trick der Fragenstellerei. Für den dummen Teil seiner Anhänger und um sich argumentativ abzusichern.


1x zitiertmelden

Erich von Däniken

22.08.2021 um 13:18
Zitat von NemonNemon schrieb:Das tut Erich de facto ja auch
Genau, er kann immer sagen, ich habe ja nicht behauptet, ich Frage nur, könnte es nicht sein, dass......und DB hat das verpasst. Da gibt es keine Diskussion um ein Für und Wieder. Da ist der Sack zu.


melden

Erich von Däniken

22.08.2021 um 13:22
@Dawn62
Ja, aber wie gesagt, doch ohne Not?
Er meint es ernst, während Erich den Schalk gibt bzw. Entertainer und was noch alles.


1x zitiertmelden

Erich von Däniken

22.08.2021 um 13:27
Zitat von NemonNemon schrieb:Er meint es ernst, während Erich den Schalk gibt bzw. Entertainer und was noch alles.
Da tust Du Erich unrecht!!! Er meint es auch schon ernst, aber er zweifelt eben an den vorgegebenen Thesen und stellt Alternative Fragen. Das es sich so entwickelt wie es heute ist, hatte er auch nicht auf dem Schirm. Aber er hat es dankbar angenommen ☝️


melden

Erich von Däniken

22.08.2021 um 14:15
Hier geht es um ein paar von Erichs Fragen. Ein Rezensent arbeitet das schön auf und daqs eine oder andere Stichwort passt auch gerade ganz gut hier rein:
(...) Im Vorliegenden Buch geht es um Ägypten, um Tierfriedhöfe, um Zehntausende von einbalsamierten Tierleichen und der Frage nach dem Warum? Vom Stier bis zum Vogel, wurde einbalsamiert in rauhen Mengen. EvD wirft die Frage nach den zwar bekannten aber noch immer nicht erforschten Labyrinthen in Ägypten auf, insbesondere denen, die unter Hochebene des Gizehplateaus verlaufen. Es gibt Eingänge in der Nähe der Sphinx und der Pyramiden, wohin gehen die Gänge, warum darf man sie nicht erforschen, warum wird der Zugang verwehrt? Was verbirgt das Geheimnis der Sphinx, was ist mit den Jahrtausende alten Batterien aus Bagdad, was mit den elektrischen Darstellungen aus dem Tempel von Dendera 700 v.Zw. und wie haben die alten Ägypter Diorit und Granit Millimeter genau gebohrt und zu welchem Zweck?
EvD wirft Fragen auf, das ist sein gutes Recht und wir alle sollten zuhören wenn jemand fragt, denn es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten! Ein sehr empfehlenswertes Buch.(...)
Quelle: https://www.amazon.de/Sphinx-Fragen-Däniken-Gebundene-Ausgabe/dp/B00GM5A552

Seine Fragen stellt er, anstatt vollwertige Hypothesen aufzustellen. Und die meisten von ihnen sind von berufener Seite längst geklärt. Außer man spielt Taubenschach und leugnet das.

Im Übrigen ist der alte Spruch, dass es keine dummen Fragen gibt, Unsinn. Es gibt Unmengen an dummen Fragen. Es kommt dabei halt manchmal ein bisschen auf den Kontext an. Grundsätzlich ist es selbstverständlich richtig, die genannten Fragen zu stellen. Wenn man dabei allerdings bspw. die Erklärung für die "elektrischen Darstellungen aus dem Tempel von Dendera", die es ja gibt, ignoriert, wird die Frage dann dumm.


melden

Erich von Däniken

22.08.2021 um 19:05
Zitat von NemonNemon schrieb:ist es klug, den ernsthaft zu verfolgen und nach Spuren zu suchen?
Warum sollte das "unklug" sein? Kannst Du ausschließen, daß es Aliens in der Milchstraße gibt? Kannst Du ausschließen, daß die es bis zur Erde schaffen könnten? Besteht die Möglichkeit, daß Aliens also hier sind oder - wegen des weit größeren Zeitfensters wahrscheinlicher - hier waren? Die nächste Frage ist dann nur noch: Bist Du daran interessiert genug, da Zeit reinzuinvestieren? Bei welcher Frage kannst Du sagen, daß sich ab dieser die folgenden Fragen erübrigen, wenn man klug genug ist?
Zitat von NemonNemon schrieb:Das ist nun mal die für mich real existierende PA.
Für mich gehören zur PA auch Leute wie AKramer und RMendler, die ich beide im JugendAAS-Forum kennenlernte. Auch Markus Pezold von Mysteria3000 gehört in die PA. Und selbst FrankD unterschied auch nach seinem Ausscheiden aus der "Bewegung" zwischen dem befürworteten grundsätzlichen Untersuchungsansatz und den stets kritisierten zahlreichen konkreten Thesen bzw. dem Gros der Anhängerschaft. Und auch ein PA-Autor Lars Fischinger, der zumindest beim geschriebenen Wort in vielen Artikeln auch konträre Interpretationen vorstellte (und nicht einfach wegwischte), oder der nicht nur rumspekuliert, sondern z.B. das Aiud-Objekt materialtechnisch analysieren ließ, auch Leute wie er gehören für mich zur PA - aber nicht zum kritikwürdigen Bodensatz Durchschnitt der personellen PA.


1x zitiertmelden

Erich von Däniken

22.08.2021 um 19:14
@perttivalkonen
Ich verstehe den Ansatz nicht so recht.
Sofern Artefakte gefunden werden oder Anomalien welcher Art auch immer, werden die untersucht. Ab welchem Punkt spielt ein PA-Ansatz eine Rolle? Wenn etwas so dermaßen out-of-place ist, dass das naheliegt, wenn es chemisch, physikalisch, geologisch oder kulturhistorisch nicht einzuordnen ist? Aber welche Expertise bringen PA dann ein? Ihr intensives Studium der PA Fund-Historie?

Gab es jemals einen Fund, der die Kriterien erfüllt?


1x zitiertmelden

Erich von Däniken

22.08.2021 um 19:48
Zitat von NemonNemon schrieb:Sofern Artefakte gefunden werden oder Anomalien welcher Art auch immer, werden die untersucht.
Also dann gäbe es so manches Forschungsfeld in der Theoretischen Physik nicht. Auch für Troja sprach nichts außer einer mythisch sehr aufgeladenen Story.

(Und nein, Schliemann war kein Vorkämpfer für alle Grewi-Fans, er hatte studiert (was es damals an Studium für "Archäologen" so gab), und niemand verlachte ihn; man ging damals allgemein von einem historischen Troja aus.)
Zitat von NemonNemon schrieb:Ab welchem Punkt spielt ein PA-Ansatz eine Rolle?
Stellst Du diese Frage auch bei der Erforschung dörflichen Sozialverhaltens im frühen Sumer? Seit wann müssen Forscher die Relevanz ihres Forschungsfeldes begründen? Außer, es geht um Fördermittel, versteht sich... Die Freiheit der Forschung steht jedem Uniprof zu, von dem man doch durchaus Leistung für sein Salär verlangen kann.
Zitat von NemonNemon schrieb:Aber welche Expertise bringen PA dann ein?
Ähm, hast Du mal M3K-Artikel gelesen (gibt auch schlechte)? Oder hatte ich nicht grad von der in Auftrag gegebenen Materialanalyse (nicht nur einer behaupteten und seither unnachprüfbar kolportierten wie so oft) gesprochen?
Zitat von NemonNemon schrieb:Gab es jemals einen Fund, der die Kriterien erfüllt?
Es könnte ihn geben, und ich sehe nichts Verwerfliches oder Dummes, nach diesem zu suchen.


melden

Erich von Däniken

22.08.2021 um 20:31
@perttivalkonen
Ich versuche mal, das abzukürzen:
Was ist der Beitrag der PA?
Welche Erkenntnisse haben wir ihr bis zu diesem Zeitpunkt zu verdanken?


3x zitiertmelden

Erich von Däniken

22.08.2021 um 20:38
@Nemon
Was ist der Beitrag der Quantenfeldtheorie oder theoretischen Astrophysik? Oder was ist der Beitrag diverser Geisteswissenschaften? Bedarf es dort denn einer praktischen Anwendung?
Zitat von NemonNemon schrieb:Welche Erkenntnisse haben wir ihr bis zu diesem Zeitpunkt zu verdanken?
Tatsächlich kann man Erkenntnisse zur Psychologie und Wissenschaftsfeindlichkeit erarbeiten. Auch die Fähigkeit mit den ganzen Neuschwurblern im Bezug zu Corona, umzugehen kann man dabei erlernen.
Es gab auch einige Funde, die so gemacht wurden, die zwar nachher sich für was anderes entpuppten, aber ohne das Interesse an der Materie nie ein Fachmann gesehen hätte.


2x zitiertmelden

Erich von Däniken

22.08.2021 um 20:45
Zitat von SpöckenkiekeSpöckenkieke schrieb:Was ist der Beitrag der Quantenfeldtheorie oder theoretischen Astrophysik? Oder was ist der Beitrag diverser Geisteswissenschaften? Bedarf es dort denn einer praktischen Anwendung?
Was hältst du denn für bedeutsam an der PA?
Ich verstehe nicht, was an einem Blickwinkel auf die Weltgeschichte, der davon ausgeht, dass ... xxx yyy zzz ... relevant sein soll.
Die Archäologie weiß, wo sie warum wonach sucht, dto. Historiker oder Anthropologen etc.
Und PA? buddeln die nach Götter-Schiffen?
Zitat von SpöckenkiekeSpöckenkieke schrieb:Tatsächlich kann man Erkenntnisse zur Psychologie und Wissenschaftsfeindlichkeit erarbeiten. Auch die Fähigkeit mit den ganzen Neuschwurblern im Bezug zu Corona, umzugehen kann man dabei erlernen.
ähm. Was jetzt aber nicht in Sinne der Fragestellung war?
Zitat von SpöckenkiekeSpöckenkieke schrieb:Es gab auch einige Funde, die so gemacht wurden, die zwar nachher sich für was anderes entpuppten, aber ohne das Interesse an der Materie nie ein Fachmann gesehen hätte.
Hier habe ich keine Ahnung, was gemeint ist. Aber du hast sicher Beispiele.


melden

Erich von Däniken

22.08.2021 um 20:52
Zitat von NemonNemon schrieb:Was ist der Beitrag der PA?
Welche Erkenntnisse haben wir ihr bis zu diesem Zeitpunkt zu verdanken?
Ersetze "PA" mal durch "Multiversumsforschung" odgl. Kannst meinetwegen auch "Stringtheorie" nehmen...

Und jetzt reichts mir mit Deinen Ausflüchten (hab Dich nicht zum ersten Mal darauf verwiesen, daß Du hier Sachen kritisierst, die Du auch anderenorten im Wissenschaftsbereicht finden kannst, aber da gehste ja ums Verrecken nicht drauf ein). Du willst, daß PA von der Wurzel bis in die Spitzen einfach nur doof und, wer das verfolgt, dumm ist. Deine Sache, aber ideologische Vorentscheidungen diskutier ich genauso wenig, wie ich Schach mit Tauben mag.

Daher beende ich es hier.


1x zitiertmelden

Erich von Däniken

22.08.2021 um 21:11
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Ersetze "PA" mal durch "Multiversumsforschung" odgl. Kannst meinetwegen auch "Stringtheorie" nehmen...
Das ist aber ein Whataboutismus, den ich gerade als Ausflucht wahrnehme.
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Du willst, daß PA von der Wurzel bis in die Spitzen einfach nur doof und, wer das verfolgt, dumm ist.
Das ist eine Unterstellung. Ich habe bereits gesagt, dass ich keine Vorstellung von der „guten PA“ habe. Hier habe ich jetzt nachgefragt, was es damit auf sich haben könnte.
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Deine Sache, aber ideologische Vorentscheidungen diskutier ich genauso wenig, wie ich Schach mit Tauben mag.
Ich habe gefragt, wie relevant PA sein kann, wenn es deren ideologische Vorentscheidung ist, ja deren Kern, davon auszugehen, dass Aliens auf der Erde gottgleich gewirkt haben.

Ich weiß nicht, warum du dich gerade so aufregst 🤷🏼‍♂️


1x zitiertmelden

Erich von Däniken

22.08.2021 um 21:12
Zitat von SpöckenkiekeSpöckenkieke schrieb:Tatsächlich kann man Erkenntnisse zur Psychologie und Wissenschaftsfeindlichkeit erarbeiten. Auch die Fähigkeit mit den ganzen Neuschwurblern im Bezug zu Corona, umzugehen kann man dabei erlernen.
OK, das klingt wirklich so "überzeugend" wie "Schlangen sind ungemein nützlich - aus ihrem Gift wird ein Serum entwickelt, das bei Schlangenbiß hilft".


melden

Erich von Däniken

22.08.2021 um 21:19
Zitat von NemonNemon schrieb:Das ist aber ein Whataboutismus, den ich gerade als Ausflucht wahrnehme.
Nee, ein Whataboutism wäre es, wenn ich einen Mangel relativiere, indem ich diesen auch bei anderen aufzeigte. Hingegen zeige ich, daß Dein Kritikpunkt gar keiner ist. Ich weise also den Mangel ab, ich versteck ihn nicht hinter anderer Leute Mangel.

Aber nicht einmal das raffst Du. Und betreibst selber Whataboutism, indem Du mir ebenfalls eine Ausflüchtelei nachweisen willst, nachdem ich Dir Deine gezeigt habe.

Leider habe ich den Fehler gemacht, in Dein Antwortpost reinzusehen, daher konnt ich mir diese Anmerkung nicht verkneifen. Wirklich Kellerniveau, was Du da treibst. Aber weiter les ich den [freiwillige Selbstzensur] nicht; nachher muß ich mir ne neue Schreibtischplatte kaufen.


melden

Erich von Däniken

22.08.2021 um 21:42
Ich mache das Hickhack nicht weiter mit und verbleibe einstweilen unbelehrt über die Vorzüge der Präastronautik.

Zwischen meinem Kenntnisstand und dieser Einschätzung liegt nicht viel, außer ein paar Kommas:
Präastronautik, auch Paläo-SETI, ist eine Bewegung die davon ausgeht, dass die Menschheit in der Vergangenheit Besuch von Außerirdischen erhielt die in die Menschheitsentwicklung eingriffen. Dafür suchen sie Belege und versuchen wissenschaftliche Erklärungen die ohne sie auskommen zu widerlegen. Bislang allerdings erfolglos.
Quelle: http://pyramidengeheimnisse.de/?top=bau&page=intro#fnverweis2


2x zitiertmelden

Erich von Däniken

22.08.2021 um 22:14
Zitat von NemonNemon schrieb:Präastronautik, auch Paläo-SETI, ist eine Bewegung die davon ausgeht, dass die Menschheit in der Vergangenheit Besuch von Außerirdischen erhielt die in die Menschheitsentwicklung eingriffen. Dafür suchen sie Belege und versuchen wissenschaftliche Erklärungen die ohne sie auskommen zu widerlegen. Bislang allerdings erfolglos.
Sind wir denn anders? Jeder, der sich für Ufologie interessiert; wir haben hier alle schon unseren Beitrag zu sämtlichen Themen dazu geleistet und letztendlich war es bis jetzt halt leider erfolglos....es bleibt bei Spekulationen, Vermutungen und co und doch geben wir die Hoffnung nicht auf, dass sich diesbezüglich irgendwann mal etwas eindeutiges ergibt.

Es gibt bestimmt einige Prä-Astronautiker, die völlig fanatisch in alles und jedem ein Alien sehen, aber es gibt auch jene, die einfach die Theorie aufstellen, dass Außerirdische damals hier gewesen sein können. Man muss sich ja auch eingestehen, dass man nun auch nicht restlos ALLES über unsere damaligen Zivilisationen herausgefunden hat. Es wird sogar vermutet, dass es noch bis Heute völlig unbekannte Zivilisationen gab, die wir bis jetzt einfach nur noch nicht entdeckt haben und nein das ist keine eindeutige Tatsache, sondern eine Vermutung. Man weiß es einfach nicht ganz genau.


melden

Erich von Däniken

22.08.2021 um 22:19
Ich hab da mal ne Frage zur Definition von Präastronautik.
Ist das denn immer nur in Bezug zur Menschheit zu sehen? Bisher nahm ich an, dass beispielsweise auch ein ET-Besuch vor 'ner Milliarde Jahren und ein eventuell zurückgelassenes Artefakt auch Thema der Präastronautik wäre.

Liege ich da falsch?


melden

Erich von Däniken

22.08.2021 um 23:08
@rogerhouston
Die Präastronautik interessiert sich mit Texashammer, Meisterprint & co. auch für die Anwesenheit von Außerirdischen auf der Erde vor dutzenden bis hunderten Millionen Jahren. Doch natürlich ist es für sie weit spannender, wenn es um Kontakte geht, die unsere Spezies betreffen.


1x zitiertmelden

Erich von Däniken

22.08.2021 um 23:25
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Die Präastronautik interessiert sich mit Texashammer, Meisterprint & co. auch für die Anwesenheit von Außerirdischen auf der Erde vor dutzenden bis hunderten Millionen Jahren.
Ja, so hatte ich das bisher auch gedacht. Mich verwirrte grade aber die Definition von @Nemon
Zitat von NemonNemon schrieb:Präastronautik, auch Paläo-SETI, ist eine Bewegung die davon ausgeht, dass die Menschheit in der Vergangenheit Besuch von Außerirdischen erhielt die in die Menschheitsentwicklung eingriffen. Dafür suchen sie Belege und versuchen wissenschaftliche Erklärungen die ohne sie auskommen zu widerlegen. Bislang allerdings erfolglos.
Und meine darauf folgende Recherche bei Wikipedia:
Die Prä-Astronautik (auch Paläo-SETI genannt) ist eine Parawissenschaft, welche die Untersuchung der vermeintlichen Präsenz außerirdischer Intelligenzen auf der Erde während der Vorgeschichte und des Altertums zum Ziel hat.
Quelle: Wikipedia: Prä-Astronautik

Da geht's auch immer nur um den Bezug zur Menschheit.

Sinnvoller ist es natürlich in Betracht zu ziehen, dass ET vielleicht schon viel früher hier gewesen sein könnte. Denn ET zu finden bzw. selbst gefunden zu werden ist ja nicht nur ein Problem der räumlichen sondern auch der zeitlichen Distanz.

Schriebst Du ja auch:
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:daß Aliens also hier sind oder - wegen des weit größeren Zeitfensters wahrscheinlicher - hier waren



1x zitiertmelden