Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

15.208 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Umfrage, Aliens, Außerirdische ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

20.04.2017 um 17:05
Hallo zusammen,
beschäftige mich erst seit Kurzem eingehender damit und will mal möglichst kurz meine Eindrücke zusammenfassen mit der Bitte um Meinungen zu dem was ich da im Net fand und zu meinen Auslassungen.

Tja, da gibt es also Sichtungen zuhauf, teils fotografiert, gefilmt, teils widerlegt und teils eben nicht (5%?). Erster Gedanke natürlich: kommen von weit her, verdammt weit her. Manche denken auch an Zeitreisende (unsere Nachfahren), die in die menschliche Vergangenheit reisen, aber das halte ich für unmöglich, auch in 3 Milliarden Jahren noch.

Bleiben die Aliens, wenn es welche sind.

Meiner Meinung nach ist das absolut sicher, dass es welche gibt, auch intelligente, dazu grenzt die Wahrscheinlichkeit angesichts der Abermilliarden an Sternensystemen einfach zu sehr an Sicherheit. Was ich mir einfach nicht vorstellen kann ist die Überwindung von zig Millionen von Lichtjahren oder noch weit mehr in überschaubarer Zeit. Dazu wäre alles was wir an Physik haben bzw. kennen mal so richtig primitiv, wäre wie die Hebelgesetze vs. Quantenmechanik.

Hier http://www.das-ufo-phaenomen.de (kennt ihr sicher) gibt es ein paar Dokus, die einen ja kaum noch zweifeln lassen. Wären nur diese Entfernungen nicht. Überhaupt gibt es auf dieser Seite ein paar interessante Sachen:

  • Ein Aufsatz über Burkhard Heim`s "Einheitliche Quantenfeldtheorie", er spricht darin von der Erzeugung von Gravitationsfeldern (als Antrieb), deren Wechselwirkung mit starken künstlichen Magnetfeldern usw. Wenn überhaupt, dann wäre das der einzige mir bekannte Ansatz, der in die Richtung von Alienraumschiff-Technologie weist, bin aber auch nur Laie.


  • Artikel "Die 4 Kränkungen der Menschheit" (psychologisch), als Nummer 4 wird da die exoterrestrische Kränkung beschrieben, eine psychologische nachvollziehbare Begründung für die weitgehende Ignoranz des Ufo-Phänomens.
  • Interessant in anderen Quellen auch, warum Behörden auf Sichtungen reagieren, wie sie reagieren (1. ignorieren, 2. fadenscheinige Erklärungen erfinden). Mit Ehrlichkeit ("Wir haben selber keine Ahnung!") würde ja ein Eingeständnis von Inkompetenz befürchtet.Rühmliche Ausnahme ist Belgien in den 90ern.Manche andere Dinge halte ich für komplett abwegig, da wird u.a. behauptet, halb Nordamerika, v.a. New Mexiko sei kilometertief untergraben (z.B. gäbe es eine unterirdische Basis "Dulce" mit 18 000 Greys und rund 10 000 Menschen, 1979 - woanders ist von 1969 die rede - habe es dort gar ein Feuergefecht zwischen Greys und der Army gegeben. Ein Mann namens Phil Schneider hat 1995 als Betroffener kurz vor seinem Selbstmord (?) darüber einen Vortrag gehalten).Also ich weiss nicht...! Geht mir zu weit in Richtung Verschwörungstheorie, davon gibts mir in Amerika einfach zu viele.Interessant auch die sog. "Ostsee-Anomalie", ist sicher hier auch bekannt. Hätte ich ein paar Milliarden übrig, ich würde das verdammte Ding heben und untersuchen, die Technik dazu ist da.MfGTh. Müller



2x zitiertmelden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

20.04.2017 um 17:13
Burkard Heim ist so real wie die Physik von Star Wars

und auch wenn 5% ungeklärt bleiben sind Aliesn beileibe nciht zwingend die Erklärung..

Der Rest ist auch nur schmuh aus der Ufo Szene. 4 Kränkung der Menschheit, einmal schöne Indizien und Belege auf den Tisch für Aliens und wir können darüber auch Diskutieren.

Verwackelte Videos und Räuberpistolen reichten da aber nicht aus..


melden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

20.04.2017 um 17:40
Und schon muss man sich wieder verteidigen.

Hab ja gar nicht gesagt, dass Heim das Rad or whatever neu erfindet, war ja derzeit nur ein theoretischer Ansatz, nicht mehr.

Ich sagte auch nicht explizit, dass ich die Sichtungen zwingend für Aliens halte.

Geht auch nicht um die Frage "Gibt es Ufo`s?" sondern: Was steckt dahinter?


2x zitiertmelden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

20.04.2017 um 18:10
Zitat von Thomas50Thomas50 schrieb:Und schon muss man sich wieder verteidigen.
Willkommen in einem Diskussionsforum.

Wenn "alter Kram" in neuen Schläuchen auftaucht ist das so.
Zitat von Thomas50Thomas50 schrieb:Hab ja gar nicht gesagt, dass Heim das Rad or whatever neu erfindet, war ja derzeit nur ein theoretischer Ansatz, nicht mehr.
Ich wies darauf hin warum man den Ansatz vergessen kann, oder man betrachet Star Wars oder sonstwas auch als Theoretischen Ansatz.
Zitat von Thomas50Thomas50 schrieb: sondern: Was steckt dahinter?
verschiedenes:

Frei erfunden.

Naturphänomene

Fehlinterpretation

Fehlinterpretation durch Chemiesche Mittel /Rauschmittel und noch so einiges

Militärische Operatonen.

Außerirdische stehen ziemlich hinten auf der Liste, weil wie du ja selber schon mal (im gegensatz zu vielen anderen) festgestellt hast einige Voraussetzungen erfüllt sein müssen.
Zitat von Thomas50Thomas50 schrieb:gibt es ein paar Dokus, die einen ja kaum noch zweifeln lassen. Wären nur diese Entfernungen nicht. Überhaupt gibt es auf dieser Seite ein paar interessante Sachen:
Dieser Satz implizierte schon irgendwie das es ja "KLar " ist das Aliens sind.


melden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

20.04.2017 um 18:39
5% unaufgeklärte fälle? 

die würden mich interessieren. hessdalen ist ungeklärt und wird noch immer von studentengruppen und profs verschiedener unis untersucht, bislang halt ohne ergebnis aber einer ganz guten theorie, wie ich finde. (natürliche batterie)

außerirdische kann man dort aber zu 100% ausschließen. :D

welche fälle übersehe ich?


1x zitiertmelden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

20.04.2017 um 18:44
Zitat von Thomas50Thomas50 schrieb:Und schon muss man sich wieder verteidigen.
@Thomas50
Warum wieder? Das war doch dein erster Beitrag hier auf Allmy. Wo und wann musstest du dich denn schon wegen des Themas ALIENS verteidigen?


1x zitiertmelden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

20.04.2017 um 19:14
Zitat von Boris420Boris420 schrieb:5% unaufgeklärte fälle? 
Variiert von Land zu Land, in Frankreich sind es 13 % 


melden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

20.04.2017 um 21:43
Mich würde eher interessieren, wieviel Prozent der aufgeklärten Fälle sich als Alienraumschiffe entpuppten, dann könnte man hochschätzen, was von den übriggebliebenen 5 oder 13% zu erwarten ist.
Zitat von Thomas50Thomas50 schrieb:Meiner Meinung nach ist das absolut sicher, dass es welche gibt, auch intelligente, dazu grenzt die Wahrscheinlichkeit angesichts der Abermilliarden an Sternensystemen einfach zu sehr an Sicherheit.
Schätz mal, wie viele einzelne Bedingungen müssen erfüllt sein, daß unter einem Stern Leben entstehen kann? Ich kenn nur ein paar.

1) Der Stern sollte lang genug brennen, Große Sterne brennen schneller aus, nach wenigen Dutzend Millionen Jahren is Schicht im Schacht. Zu kurz für Lebensentstehung, gar für Lebensentfaltung bis hin zu was Intelligentem.

2) Der Stern sollte Planeten hervorbringen. Wir kennen zwar schon haufenweise Sterne mit Planeten, aber es gibt eben auchSterne ohne Planeten. Besonders im äußeren Bereich von Galaxien haben Sterne eine geringere Metallizität (Anteil schwererer Elemente), sodaß dort kaum Sterne mit Planeten vorkommen.

3) Dann wird nicht in jedem Planetensystem sich ein terrestrischer Planet in der Habitablen Zone des Sterns befinden. Nehmen wir noch die Monde mit, die außerhalb der stellaren habitablen Zone auch von der Gravitation des umkreisten Gasriesen durchgeknetet und so erwärmt werden so wissen wir noch weniger, wie oft sowas unter nem Stern anzutreffen ist. Bei unsern beiden Gasriesen reichts grad mal für leicht angewärmte Eismonde; intelligentes Leben ist da nicht grad zu erwarten, wenn es denn überhaupt zu Einzellern gekommen ist.

4) Die Rotationsachse des Mars hat sich in den letzten paar Millionen um einen zweistelligen Gradbetrag geneigt. Der Uranus rotiert gleich "ganz im Liegen". Das heißt, wenn auf der nördliche Hemisphäre Sommer ist, dann scheint dort die Sonne monatelang ununterbrochen drauf, und die südliche Hemisphäre bekommt genauso lange gar keine Sonne ab. Und das alle halbe Jahre umgekehrt. Bei unserer Erde wäre das geradezu lebenskillend, zumindest für höheres Leben. Zum Glück hat die Erde als einzige unserer acht Planeten einen Mond von einer Masse im unteren Prozentbereich der Erdmasse, was ihre Rotationsachse stabilisiert.

5) Etwa alle hundert Millionen Jahre ist mit dem Einschlag eines Asteroiden in der Größe des Chicxulub zu rechnen, der vor 65 Millionen Jahren die Dinosaurier (und etliches andere) killte. Ohne einen RIesenplaneten wie den Jupiter in "relativer Nähe" läge die Wahrscheinlichkeit dafür womöglich um den Faktor 100 höher. Ein Massenaussterben ist ja nicht mal schlecht. Hat sich die Natur erst mal wieder erholt, können neue Lebensformen die leergeworden ökologischen Nischen neu besetzen, was sich als Motor der Evolution herausstellt. Allerdings brauchts dafür schon einige Millionen Jährchen. Alle Millionen Jahre ein Chicxulub, und das Leben hat nicht genügend Zeit, sich von einem Einschlagzum nächsten zu erholen, geschweige denn, dabei auch noch die Evolution voranzutreiben. Höheres Leben wäre da nicht möglich.

6) Viele Sternsysteme mit Planeten sind "staubig". Das heißt, dort gibt es vielfach mehr Asteroiden, Kometen udgl. als bei uns. Selbst mit nem Jupiter in der Nähe kämen dort auf nem terrestrischen Planeten in habitabler Zone deutlich häufiger Chicxulub-großeKlumpen an. Wieder nix mit ner voranschreitenden Evolution des Lebens.

7) Viele Sterne sind kleiner als die Sonne. Die brennen dafür aber sehr viel Länger. Die habitable Zone ist enger am Stern dran. Dumm daran ist, daß bei Protuberanzen und sonstigen Intensitätsschwankungen der Prozesse an der Sonnenoberfläche Planeten in der dortigen Habitablen Zone schnell mal gegrillt werden können. Die Wahrscheinlichkeit für Leben, gar für höheres, sinkt damit. AUch werden Planeten in dieser Nähe häufiger gebunden rotieren, also der Sonne stets die selbe Seite zuwenden. Auch hier wieder kann die Tagseite gegrillt werden, während die Nachtseite ein riesiger Eisschrank wäre.

8) Im Zentrum unserer Galaxie, dem Bulge, sind sehr viel Sterne. DIe Sternendichte ist dort sehr viel größer als hier bei uns. "Hier draußen" ist die Wahrscheinlichkeit, daß ein Stern mal in ca. 100 Astronomischen Einheiten Distanz an unserer Sonne vorbeizieht, astronomisch gering  (in 10.000 AE kanns aber schon alle paar Dutzend Millionen Jahre geschehen) Die Gefahr, daß die Erde durch solch einen nahen Transit aus ihrer Bahn gekickt wird und sagenwirmal fortan auf Höhe des Jupiters die Sonne umkreist, ist minimalst. Und auch die Gefahr, daß eine Supernova in maximal 50 Lichtjahren Entfernung die Erde sterilisiert, ist verdammt gering. Im Bulge hingegen sind solche Gefahren sehr real; eine Gamma-Sterilisation alle Milliarden Jahre würde eventuelles Leben noch auf Einzellerniveau erwischen; und alle hundert Millionen Jahre Neuverteilung der Planetenbahnen wegen Sternentransits wäre auch nicht lebensförderlich.

So hab ich schon mal acht Bedingungen. OK, das Vorhandensein von Wasser ist auch noch ein Punkt. ALso neun. Wer weiß, wie viele Bedingungen noch alle erfüllt sein müssen - und ob wirschon alle Bedingungen für Leben, speziell für höheres, kennen. Könntest Du Dir vorstellen, daß es 35 Bedingungen sind? Ich find, 35 Bedingungen sind gar nicht mal so viel.

Und wie häufig treten diese Bedingungen nun auf? Einige Bedingungen sind häufig anzutreffen, vielleicht bei jedem zweiten Stern, andere Bedingungen seltener, nur bei jedem fünfundzwanzigsten vielleicht. Nehmen wir doch mal an, daß die unterschiedlichen Auftretenswahrscheinlichen einen Mittelwert von 20% ergeben. Jede Bedingung für Lebensentstehung tritt unter jedem fünften Stern auf.

Jetzt die Frage: unter jedem wievielten Stern treten dann alle 35 Bedingungen auf?

Im sichtbaren Universum gibt es womöglich 100 Millionen Galaxien mit im Schnitt 100 Milliarden Sternen, 10^22 Sterne insgesamt. In diesem Fall bräuchten wir 291 mal so viel Sterne, damit alle 35 Bedingungen laut Statistik wenigstens unter einem Stern gegeben sind.

Und nun lies nochmal Deine Aussage:
Zitat von Thomas50Thomas50 schrieb:Meiner Meinung nach ist das absolut sicher, dass es welche gibt, auch intelligente, dazu grenzt die Wahrscheinlichkeit angesichts der Abermilliarden an Sternensystemen einfach zu sehr an Sicherheit.
Nope!


2x zitiertmelden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

21.04.2017 um 10:32
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Im sichtbaren Universum gibt es womöglich 100 Millionen Galaxien mit im Schnitt 100 Milliarden Sternen, 10^22 Sterne insgesamt. In diesem Fall bräuchten wir 291 mal so viel Sterne, damit alle 35 Bedingungen laut Statistik wenigstens unter einem Stern gegeben sind.
Sicher müssen ziemlich viele Bedingungen erfüllt sein, sehe ich ja auch so. Selbst hier wäre es ja ein paar mal fast schiefgegangen.

Mit den 100 Millionen Galaxien liegst du aber nicht ganz richtig, mit Hubble sind theoretisch angeblich ca. 50 Milliarden Galaxien beobachtbar, dabei sind geschätzte 90 % aller Galaxien für uns auch mit Hubble noch nicht zu beobachten.

Man kann wohl getrost von - ok geschätzt - über 1 Billion Galaxien ausgehen, von denen jede (jede!) über Milliarden von Sternen verfügen dürfte, allein die Milchstraße hat über 300 Milliarden Sterne.

Alles Spekulation, klar, aber ich bleibe dabei.


3x zitiertmelden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

21.04.2017 um 12:10
Dass es Leben auf anderen Planeten geben kann, daran glaube ich auch... nur das mit dem höheren Leben wie unserer Menschheit... also, da bin ich dann schon skeptischer. Was hier alles passieren musste, damit wir es schaffen konnten... meine Herren, das ist schon ne Menge.

Außerdem... man kann von der Größe eines Objektes nicht auf seinen Inhalt schließen.

Ein großer Ball hat in seinem Innern auch nur Luft, so wie der kleine auch.

Aber ich hoffe wirklich, dass es da "draußen" noch mal so etwas wie uns gibt... vielleicht in einer etwas friedlicheren Variante... das wäre schön.


melden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

21.04.2017 um 12:25
Zitat von Thomas50Thomas50 schrieb:Mit den 100 Millionen Galaxien liegst du aber nicht ganz richtig, mit Hubble sind theoretisch angeblich ca. 50 Milliarden Galaxien beobachtbar, dabei sind geschätzte 90 % aller Galaxien für uns auch mit Hubble noch nicht zu beobachten.

Man kann wohl getrost von - ok geschätzt - über 1 Billion Galaxien ausgehen, von denen jede (jede!) über Milliarden von Sternen verfügen dürfte, allein die Milchstraße hat über 300 Milliarden Sterne.
Natürlich werden wir weit mehr Galaxien entdecken je weiter wir ins All und seine Vergangenheit blicken können.
Mehr Galaxien implizieren hier aber nicht mehr Sterne denn als das Universum noch jünger war gab es zwar wie gesagt wesentlich mehr aber auch deutlich kleinere Galaxien als wir heute erblicken welche sich dann mit der Zeit zu immer größeren Ansammlungen zusammenschloßen.
Es hat sich im Verlauf lediglich die Verteilung der Sterne aber nicht deren Anzahl exorbitant verändert.


melden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

21.04.2017 um 14:17
Zitat von 5X55X5 schrieb:Warum wieder? Das war doch dein erster Beitrag hier auf Allmy. Wo und wann musstest du dich denn schon wegen des Themas ALIENS verteidigen?
Weil man das im Alltag oft tun muss. Hab ich nicht explizit auf die Diskussion hier bezogen.


melden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

21.04.2017 um 14:22
Zitat von Thomas50Thomas50 schrieb:Sicher müssen ziemlich viele Bedingungen erfüllt sein, sehe ich ja auch so. Selbst hier wäre es ja ein paar mal fast schiefgegangen.
Hm... uns gibt es, weil es einmal schief gegangen ist.


melden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

21.04.2017 um 14:23
Zitat von perttivalkonenperttivalkonen schrieb:Schätz mal, wie viele einzelne Bedingungen müssen erfüllt sein, daß unter einem Stern Leben entstehen kann? Ich kenn nur ein paar.
Dafür gibt's doch die Drake-Gleichung:

https://de.wikipedia.org/wiki/Drake-Gleichung
Auf der oben genannten Green-Bank-Konferenz wurden für die Drake-Gleichung drei Modelle dargestellt.

  1. Konservatives Modell: Eine Zivilisation in unserer Milchstraße.
  2. Optimistisches Modell: 100 Zivilisationen in unserer Milchstraße, 5000 Lichtjahre mittlerer Abstand zweier sendender Zivilisationen.
  3. Enthusiastisches Modell: 4.000.000 Zivilisationen in unserer Milchstraße, 150 Lichtjahre mittlerer Abstand zweier sendender Zivilisationen.

Wenngleich diese Angaben angesichts der geschilderten enormen Unsicherheiten nicht widerlegt werden können, gehen verschiedene spätere Quellen von wesentlich kleineren Werten für das zweite und dritte Modell aus. Zum einen wird die Ökosphäre deutlich enger, wenn man hier schon die prinzipielle Möglichkeit komplexeren Lebens einbezieht. Zum anderen setzen die obigen Modelle voraus, dass mit großer Wahrscheinlichkeit irgendwann Leben entsteht, wenn über einen langen Zeitraum die Bedingungen hierfür günstig sind.
Der amerikanische Astronom und Exobiologe Carl Sagan schätzte die Anzahl an Zivilisationen auf zehn.[21]



1x zitiertmelden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

21.04.2017 um 15:41
Zitat von parafugaciousparafugacious schrieb:Dafür gibt's doch die Drake-Gleichung:
Was dir aber auch nicht viel nützt wenn nach wie vor nicht alle notwendigen Kriterien für die Entstehung von Leben bekannt sind. Da ist auch die Drake-Gleichung nicht besser als jede andere Milchmädchenrechnung die mit ihren Zahlen herum jongliert.


1x zitiertmelden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

21.04.2017 um 15:59
Zitat von LibertinLibertin schrieb:Was dir aber auch nicht viel nützt wenn nach wie vor nicht alle notwendigen Kriterien für die Entstehung von Leben bekannt sind. Da ist auch die Drake-Gleichung nicht besser als jede andere Milchmädchenrechnung die mit ihren Zahlen herum jongliert.
Es hat auch niemand ein exaktes Ergebnis erwartet. In diesem Bereich ist ohnehin viel spekulativ.
Es ist eine Formel zur Abschätzung, die sich wichtigen Faktoren bedient.
Und als solche sicherlich dienlich.


1x zitiertmelden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

21.04.2017 um 16:56
Ja ich glaube daran. Warum sollten Wir die einzigen im Universum sein??
Geht gar nicht. Sie sind wohl technisch und ihrer Lebensart weiter entwickelter als wir. Und wohl sehr weit entfernt von uns. Warum sollten Sie also uns besuchen???


1x zitiertmelden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

21.04.2017 um 17:23
@parafugacious

Leider ist die Gleichung nicht zu gebrauchen, da die meisten Faktoren einfach nicht bekannt sind. Eben auch nicht zur Abschätzung, weil diese willkürlich gewählt werden können.

N = R * f * n * fl * fi * fc * L

N = die Anzahl der möglichen Zivillisationen

R = mittlere Sternenentstehungsrate in unserer Galaxie

--> noch relativ gut abschätzbar, durch empirische Beobachtungen. Allerdings wird hier nach Sternen gesucht die unserer Sonne recht ähnlich sind, Doppelsternsysteme usw. werden nach meinem Kenntnisstand nicht mit eingerechnet.

f = Anteil der Sterne mit Planetensystemen

--> wahrscheinlich der am besten zu bestimmende faktor.

n = durchschnittliche Anzahl der Planeten (pro Stern) innerhalb der habitalen Zone

--> da kommen ja immer mehr potentielle Kandidaten hinzu, allerdings bedeutet es eben nicht, dass Leben auf einem solchen Planeten auch entstehen muss, sprich, welche Faktoren zusammenkommen müssen. das hat perti ja eindrucksvoll dargestellt.

fl = Anteil der Planeten mit Leben

--> komplette Spekulation

fi = Anteil der Planeten mit intelligentem Leben

--> komplette Spekulation

fc = Anteil an Planeten mit Interesse an interstellarer Kommunikation

--> komplette Spekulation

L = Lebensdauer einer technischen Zivilisation in Jahren

--> komplette Spekulation. Ich mein, wir existieren ja auch noch, die einzig bisher bekannte technische Zivillisation...

So... erkläre mir bitte wie man damit etwas stichhaltiges errechnen will. Sogar zur Abschätzung fehlt es uns heute an Daten.

Meiner Meinung nach leider nicht zu gebrauchen, da 4 von 7 (!) Faktoren komplett unbekannt sind.


melden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

21.04.2017 um 17:34
Zitat von parafugaciousparafugacious schrieb:Und als solche sicherlich dienlich.
Allenfalls als unterhaltsamen Zeitvertreib vielleicht sofern man auf solche Zahlenspiele steht aber sicherlich nicht als Werkzeug zu weiterem Erkenntnisgewinn.
Zitat von SirBaphometSirBaphomet schrieb:Ja ich glaube daran. Warum sollten Wir die einzigen im Universum sein??
Geht gar nicht.
Wie wäre es wenn du allein die Posts auf der letzten Seite mal liest, dann erkennst du, dass es sehr wohl möglich ist und...
Zitat von SirBaphometSirBaphomet schrieb:Sie sind wohl technisch und ihrer Lebensart weiter entwickelter als wir.
...wieso sollten sie (sofern es sie gibt) weiter entwickelt sein als wir? 


melden

Glaubt ihr, dass es Außerirdische gibt?

21.04.2017 um 17:58
@Boris420
@Libertin

hm ja, das nehm ich zur Kenntnis.

Die ersten drei Faktoren sind relativ leicht bestimmbar.

Der erste große Knackpunkt ist das Leben bzw. die Entstehung davon.

Wenn wir Das als Gegeben betrachten (Spekulation) sind die Folgenden Faktoren nicht mehr so unwahrscheinlich, Aus Leben, kann intelligentes Leben entstehen, aus intelligentem Leben kann Leben mit technischer Zivilisation entstehen. Zeit wäre der nächste Faktor.

Aber zwischen diesen Punkten kann eine Menge passieren, das stimmt.


Zumindest kann man mit den variablen experimentieren. die Skala geht dabei von pessimistischen 0 bis enthusiastischen mio Zivilisationen aus.


melden