weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Cheops-Projekt

1.741 Beiträge, Schlüsselwörter: 2012, Weltuntergang, Cheops, Cheops-projekt

Das Cheops-Projekt

26.09.2014 um 22:17
@tepui
tepui schrieb:Du musst tatsächlich ein Rad abhaben, jetzt holst Du Dir Indianer nach Ägypten.
Na wenn Du es nicht verstehst, was Salzverwitterung an Felswenden für massive Erosionsspuren zu hinterlassen imstande ist, egal, in welcher weltgegend, dann mußt Du wohl auf so unsinnige Überlegungen kommen, ich wollte Indianer nach Ägypten versetzen.
tepui schrieb:Durch Deine Salzwand ziehe ich nur eine Linie und schreibe ein Wort dran. Dann ist Meidum II für Dich kein Thema mehr. Oder ich zeige Dir eine Stelle im Klitzke-Bild, das wäre das Gleiche.
Du erntest nur, was Du gesät hast, wir hätten ganz normal über alles diskutiern können
Was auch immer ich ernten soll. Ich sehe nur, daß Du schon wieder schreibst, was Du alles schreiben (oder zeigen) könntest, ohne es jedoch zu tun. Du vermeidest schon wieder einen Sachbeitrag. Daß die Moderation Dir dieses Dauer-Offtopic und die Diskussionsverweigerung durchgehen läßt, ist beschämend - für die Moderation, versteht sich.
tepui schrieb:Dann wurde zuvor wiederholt von Salzausblühen gesprochen an einem Ort an dem es das nicht gegeben hat.
Welcher Ort soll das gewesen sein? Es gibt doch Salzausblühungen in Ägypten. Zum einen die von Deinen Fotos (Du weißt schon, die "Flut von Norden"), zum anderen die "Regenauswaschungen" an den Kalkwänden im Steinbruch der Sphinx. Typische Salzexfoliationen, typisch für dieses Klima, laut Wikipedia.
tepui schrieb:Salzkristalle können sich meiner Ansicht nach im Falle von "Ausblühungen" eigentlich nicht von der Umgebung unabhängig in einem waagerechten Abstand zum Boden ausrichten.
Dann mußt Du Deine Ansicht nachjustieren. Salzausblühungen in Hauswänden finden sich regelmäßig auf vergleichbarer Höhe oberhalb z.B. des Bodens, auf dem diese Wand steht. Selbst Schuhe im Winter, die feucht geworden sind im tauenden Straßenschnee (nach ner Salzstreuung) können diese häßlichen Ränder haben, zuweilen in gleichem Abstand von der Nahtstelle Sohle-Oberleder. Und hast Du schon mal nen Schweißrand am Halsausschnitt Deines T-Shierts gehabt? Alles ziemlich vergleichbare Mechanismen. Poren erlauben ein Aufsaugen, zugleich setzt schon die Verdunstung ein und damit die Erhöhung der Salzkonzentrtation, bis es zum Ausfällen kommt Die nachrückende aufgesaugte Feuchtigkeit schiebt die noch gelösten Salze weiter hoch, bis die Konzentration zu hoch wird, und es geht wieder weiter mit dem Ausfällen / Ausblühen. So lange das saugfähige poröse Material ähnlich ist, ist auch der Abstand der Auskristallisierungslinie vom Feuchtigkeit aufnehmenden Rand ungefähr gleich.
Das ist so simpel, da kommt man doch von alleine drauf.
Andere...


melden
Anzeige

Das Cheops-Projekt

26.09.2014 um 23:15
@karoman67
Sicherlich wird sich aber ein Experte zu diesem Thema melden, der auf die Frage

"Hast Du schon mal fünf Steine in 'ner Geraden vermauert?"

antwortete:

"Mehr als das, viel mehr. Und da wohnen heute noch Leute drin."

und uns über den genauen Zweck von Mauermörtel zwischen tonnenschweren Kalksteinen aufklärt. ;)

Vorerst Spekulation bleibt, ob nicht der Gipsmörtel in die Spalten zwischen den Steinen eingebracht wurde, nachdem die Pyramide ihre Tura-Kalkstein-Verblendung eingebüßt hatte -- dieser Mörtel also eher von Renovierung/Restaurierung zeugt, im 14-C-datierten Zeitraum ... :ask:
Ähm, seh ich das jetzt richtig? Irgewndwann später verloren die 2...2,5 Tonnen schweren Steine ihr Gewicht und ihre Haftscherfestigkeit? Sodaß nachträgliches Befüllen mit Gipsmörtel notwendig wurde?

Die Verkleidungssteine wurden im Mittelalter abgetragen, von den Arabern, die damit Häuser gebaut haben, die es noch heute gibt. Hmmm, und diese Araber befüllten also die Pyramiden mit jahrtausendealtem Gipsmörtel, ja? Oder noch spätere, weil is ja Spekulatius - nur frühere können es dank Tura-Textur nicht gewesen sein.

Finde den Fehler...

Pertti


melden

Das Cheops-Projekt

26.09.2014 um 23:48
@Spöckenkieke
Spöckenkieke schrieb:Perrty
Spöckenkieke schrieb:Perrti
Hey!


melden

Das Cheops-Projekt

27.09.2014 um 09:48
@Spöckenkieke
Spöckenkieke schrieb: Aber da wir ja alle auf deine Expertise gespannt sind, hier mal das Buch online.
http://www.egyptpro.sci.waseda.ac.jp/pdf%20files/SEC08%20Pyramid%20Investigation2.pdf
bin doch mal auf deine Antwort gespannt.
Die Untersuchung sied ordentlich und durchdacht aus, ich kann da nach eigenem ermessen absolut kein Gewurschtl erkennen. Sowas würde man bereits an der Vorgehensweise sehen.
Klar ist das Unsinn, aber du weißt ja, andere müssen Jahrelang lernen aber einige wie Bumbelbee erkennen gleich das Gewurschtel darin
Wo habe ich das geschrieben? Auch in meinem angeblich "beleidigenden" posting stand nicht das das der Bericht schlecht sei geschweige denn stand da ne Beleidigung für irgendwas/wenn... Wer dahinter steckt damit habe ich mich zuvor einfach noch nicht befasst daher meine ursprüngliche Skepsis.


melden

Das Cheops-Projekt

27.09.2014 um 20:02
@Spöckenkieke
Habe doch mal eine Frage an dich, bist du deine angebliche "Meinung" zum Thema Pyramide und die Bücher in denen du recherchierst, auch mal Vorort nachprüfen gegangen z.B. nach Ägypten zu den Pyramiden, etc. um das zu festigen was du oder deine Literatur dort angeben ? Oder adaptierst du nur das was dir andere vermitteln wollen, so wie viele von uns?

Will noch anhängen, das ist total nicht böse gemeint, will nur mal schauen aus welchem Blickwinkel du eigentlich alles anschaust. Danke für deine Antwort. :)


melden

Das Cheops-Projekt

27.09.2014 um 20:49
@continuum

Was ist eine
continuum schrieb:angebliche "Meinung"
?
Du hängst da zwar ein
continuum schrieb:das ist total nicht böse gemeint
dran, aber die Darlegung eines anderen a) (nur) Meinung zu nennen, b) in Anführungszeichen zu setzen, c) sie angeblich zu nennen, das sind gleich drei gute Gründe, Dein "nichtbösegemeint" zu bezweifeln.

Es wird auch nicht besser mit der Vorort-Nachfrage, denn mit ermüdender Regelmäßigkeit dient dies in solchen Debatten als Argumente-Ersatz, die inhaltlich fundierte Darlegung des Gegenübers nicht inhaltlich entkräften zu müssen und sie einfach formal ignorieren zu "dürfen".

Sieht man dann auch noch die Vorgeschichte an, Deine früheren Diskussionen speziell mit dem Spöckenkieker (z.B. hier im Thread vor drei Wochen), so wird es erst recht unglaubhaft, daß Dein Nachhaken etwas anderes als Polemik ist.

Schade, ein sachbezogener Beitrag wäre vielleicht sinnvoller gewesen.


melden

Das Cheops-Projekt

28.09.2014 um 00:51
@perttivalkonen
Angebliche Meinung = Wo hat er sich seine Meinung gebildet, Vorort oder durch eigene Literatur? Ist eine simple frage die keinen grossen zweck hat. Es wäre nur mal ineressant aus welchem Standpunkt "Richtig" und "Falsch" definiert werden kann oder darf.

Wie kann das Sachbezogen sein, wenn wir alle nicht wissen wohin die Reise führt. Es ist alles Spekulation. Und wer nicht spekuliert ist und bleibt auf den bestehenden Erkenntnissen sitzen, hat zwar Recht, aber mehr auch nicht zum genannten Zeitpunkt.

Ja, meine Darlegung war definitiv nicht bösgemeint. Es ist für mich nicht richtig wenn wir alles in eine Schale werfen und das wollte ich gerade ansprechen, denn wenn wir nur alles Schwarz oder Weiss ansehen, und nichts dazwischen. Dann bin ich halt nicht einverstanden damit. Hast ja meine Vorgeschichte schon erwähnt, wie ich in diesen Beiträge funktioniere.

Es ist aber auch nicht schön, wenn ihr nur das hören, lesen und gutheissen wollt, was ihr als richtig anschaut und alles andere ignoriert nach eurer eigener aussage und ihr dann noch sagt das ihr das dürft, warum das so ist, weiss keiner. Ihr meint aber das euer Standpunkt der richtige ist, und was ist eigentlich richtig? Schwarz und Weiss zu unterscheiden? Ich finde das zu abrupt, wie oben erwähnt es gibt noch stufen dazwischen.

Hoffe das ist eher ein sachbezogener Beitrag.
Wobei viele keinen Sachbezogenen Artikel abgeben können, wer hat schon die Cheops Pyramide selber Analysiert und dort Recherchiert.

Zudem was wollen wir von der Cheops überhaupt beweisen können, keiner darf dorthin und Analysen machen etc. Vieles ist ja verboten, gewisse Sachen ja auch zu recht. Trotzdem finde ich es komisch, meine Meinung, das in der ganzen Welt unabhängig voneinander Pyramiden entstanden sind (Zeitversetzt, oder zumindest in der ähnlichen Zeit, +2000\-2000).


melden
mathematiker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Cheops-Projekt

28.09.2014 um 01:24
Die Faszination an Pyramiden hat sich mir noch nie erschlossen, das sind im Prinzip recht triviale geometrische Objekte, ziemlich langweilig. Hat mit UFO's und insbesondere jenen extraterrestrischer Natur herzlich wenig zu tun.


melden

Das Cheops-Projekt

28.09.2014 um 01:26
@continuum
Ich habe hier im Thread schon erklärt, warum vor-Ort-Recherche" für Laien in der Regel sinnlos ist. Man sieht z.B. an Tepui und an Stefan Erdmann, dass selbst Jahrzehntelanges rumschleichen um die Pyramiden keinerlei Erkenntnisgewinn bringt.
Wer sich die relevante Fachliteratur reinpfeift - z.B. die Grabungsberichte von Vyse bis Lehner - hat wirklich was davon und kann mitreden.

BTW: Ich habe mich natürlich auch vor Ort umgesehen. Als ich 1981 zu ersten mal da war, hatte ich noch keinerlei Ahnung, und habe die Pyramiden lediglich als Sportwerkzeug gesehen, und um eine bessere Aussicht zu haben (raufklettern war damals noch nicht verboten)


melden

Das Cheops-Projekt

28.09.2014 um 01:37
@mathematiker
Es ist für mich (meine Meinung)!
Wie damals für die Aegypter eine Pyramide bauen konnten einfach Fantastisch mit Hammer und Meissel ohne aus Eisen.

Es ist für mich, wie wenn heute verschiedene Nationen Ufos bauen könnten, einfach Fantastisch und in der Epoche der Zeit sicher klar Voraus. Was ja wirklich nicht unmöglich ist... :)


@FrankD
Danke für deine Erklärung.
Ja, kann ich mir gut vorstellen, wenn alle diese Bücher von denjenigen gelesen haben, das die dann schon vieles über die Pyramiden wissen, was ja sicher einiges drunter ist was sicher gute Literatur ist.

Zugegeben ich war noch nie dort. Willst du nicht nochmals dorthin oder ist das Interesse nach 1981 nochmals das was du jetzt von der Literatur weisst, nicht auch interessant, wenn du so einen gegenvergleich machen kannst mit deinem Wissen.

Einfach mal wieder vor der grossen Pyramide zu stehen? Ich würde das gerne, mir fehlt einfach die Kohle dazu.

Also danke nochmals und gute Nacht.


melden
PHK
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Cheops-Projekt

28.09.2014 um 01:52
@mathematiker
mathematiker schrieb:Die Faszination an Pyramiden hat sich mir noch nie erschlossen, das sind im Prinzip recht triviale geometrische Objekte, ziemlich langweilig.
Ja, auf den ersten (sehr oberflächlichen) Blick könnte man das denken. Aber tu Dir bitte den Gefallen, und schau mal genauer hin ... :D


melden

Das Cheops-Projekt

28.09.2014 um 01:54
continuum schrieb:Hoffe das ist eher ein sachbezogener Beitrag.
Sachbezogen, auf die Sache bezogen. Kam irgendwas zur hier thematisierten Sache? Nein. Du thematisierst irgendwelche Vorurteile und Mankos von Leuten, die zu einer Sache reden, aber Du sprichst nicht über die Sache an sich.

Und dann muß man das auch noch erklären.


melden

Das Cheops-Projekt

28.09.2014 um 02:12
@continuum
Ich war x mal in Ägypten und hab von den Pyramiden etliche 1000 Bilder geschossen :) Auf meiner Reiseseite http://fdoernenburg.de habe ich knapp 1200 davon veröffentliche :)


melden
mathematiker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Cheops-Projekt

28.09.2014 um 04:05
@continuum


Ja die Bauleistung ist wohl recht beeindruckend.

@PHK


Mir ist klar, dass die real existierenden "Pyramiden" keine Pyramiden im Sinne der Mathematik sind, dass wäre auch nicht umsetzbar, dass habe ich auf den zweiten Blick zu sagen.


melden
tepui
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Cheops-Projekt

28.09.2014 um 05:43
@Kurzschluss
tepui schrieb:
denn zu behaupten dass ich Lügen präferiere ist nach den Forenregeln eine Beleidigung

Wenn es den Tatsachen entspricht ist es keine Beleidigung.
Und daß Du ungeprüft jeden Unsinn aus YT übernimmst, ohne weiter zu recherchieren oder auch nur darüber nachzudenken ist auch eine Tatsache...
Was ich vorbringe ist meist mit Quellen belegt, so sieht es wohl eher aus. Wer die Quellenverweise in meinen und Deinen letzten zehn Antworten ins Verhältnis setzt, ist der Wahrheit sicherlich näher.

Lügen sind Unwahrheiten mit dem Ziel einen falschen Eindruck hervorzurufen. Mein Ziel ist es, wie gerade erst, mit Namen wie Bau-Dipl.Ing. Klitzke, Frauenhofer oder Websites wie geografie.de einen gut belegten Eindruck hervorzurufen. Welche Texte Du bei mir siehst, weiß ich nicht.

Wie ich oben sehe ist es für Dich nicht nötig Behauptungen zu belegen.
Zitate mit belegten Gegendarstellungen, Quellenangaben, mögliche Beweise, Literatur- oder Experten-Links, Zertifikate, Dokumente, das sind für Dich, wie es sich hier zeigt, anscheinend Fremdworte.


melden
5X5
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Cheops-Projekt

28.09.2014 um 11:42
@continuum
continuum schrieb:Es ist für mich, wie wenn heute verschiedene Nationen Ufos bauen könnten, einfach Fantastisch und in der Epoche der Zeit sicher klar Voraus. Was ja wirklich nicht unmöglich ist... :)
Jede Nation sollte in der Lage sein, ein UFO zu bauen. Theoretisch reicht ein Ballon mit Licht und schon hast du dein UFO, zumindest so lange, bis ein Beobachter es als Ballon mit Lampe identifiziert hat.


melden

Das Cheops-Projekt

28.09.2014 um 12:34
@5X5
Ok, hast es nun extrem genau genommen. Ja klar :)
Versuche es anders auszudrücken, es wäre für unsere Epoche ein grosses ein Raumschiff zu bauen, das mit einem viertel der Lichtgeschwindigkeit durch das All fliegen könnte und das bemannt. So schaue ich den vergleich an.


melden

Das Cheops-Projekt

28.09.2014 um 12:41
@perttivalkonen
perttivalkonen schrieb:
Sachbezogen, auf die Sache bezogen. Kam irgendwas zur hier thematisierten Sache? Nein. Du thematisierst irgendwelche Vorurteile und Mankos von Leuten, die zu einer Sache reden, aber Du sprichst nicht über die Sache an sich.
Schön, jetzt weisst du wie es sich anfühlt wenn man auf die Leute eingeht und nicht auf das Thema, was ihr alle sehr oft auch macht und Gedanken, Hypothesen, etc. einfach ignoriert und euch nicht mal probiert diese Muster zu Analysieren, egal wie falsch Sie auch sein mögen. Ich sage nur Ausschlussverfahren, ist manchmal angebrachter als "Nein das ist nicht möglich".


@FrankD
Ok, ist ja nicht wenig über 1000 Fotos von verschiedenen Pyramiden zu machen (müsste wohl mal wieder auf deine HP gehen).
Hast du die Cheopskartusche auch Fotografiert?

Aber eine frage habe ich dennoch, ist dir in der ganzen Zeit nicht irgendwie die Leistung von den Alt Ägyptern einfach mehr als Hervorragend gewesen für diese Zeit? Und hast du noch heute Gedanken, das gewisse Sachen trotzdem Mystisch sind oder ist es für dich alles einfach und Plausibel?


melden

Das Cheops-Projekt

28.09.2014 um 12:51
@mathematiker
mathematiker schrieb:


Ja die Bauleistung ist wohl recht beeindruckend.
Für mich ist es einfach krass das die das geschafft haben sollen, aber Sie stehen dort, also haben Sie es auch geschafft die Alt Ägypter. Ich gehe ja davon aus, das diese Menschen für mich schon eine art Hochkultur waren, leider wird das meist heruntergespielt, weil man es richtigerweise nicht beweisen kann. Leider!


Der Granit, den man für den Bau der Pyramide verwendet hat, wäre zu hart gewesen, um ihn mit einem Meißel abzubauen. Stattdessen benutzten die Arbeiter hammer ähnlich geformte Klumpen aus einem naturharten Material: Dolomit. Sie waren sehr schwer, etwa 7 Kilo, und wurden dazu verwendet, den Granit aus dem Stein heraus zu schlagen.

Das diese Steine dann schön viereckig herausgeschlagen werden konnten, schon das ist ja fantastisch und alle wiegten gerade 2.5 Tonnen im Schnitt. Die mussten ja ziemlich passen zueinander.

Denke für @FrankD und @perttivalkonen war das glaube ich keine grossartige Leistung der Alt Ägypter das zu bewerkstelligen (Ich gehe mal davon aus) mit den 3 Haupt Pyramiden in der Zeit ca. 2500 vor Christus oder sogar älter.


melden
Anzeige

Das Cheops-Projekt

28.09.2014 um 15:21
continuum schrieb:Versuche es anders auszudrücken, es wäre für unsere Epoche ein grosses ein Raumschiff zu bauen, das mit einem viertel der Lichtgeschwindigkeit durch das All fliegen könnte und das bemannt. So schaue ich den vergleich an.
Und so isses falsch. Denn anders als die damaligen ihre Pyramiden kriegen wir heutigen Raumfahrzeuge dieser Geschwindigkeit nicht hin. Oder hast Du irgendeinen Beweis dafür, daß die jeweiligen Kulturen a) keine Steine behauen, b) keine Steine transportieren, c) keine Steine stapeln konnten, oder kennst Du die mögliche Massenobergrenze für den Steintransport d) auf einer Ebene und e) auf eine Anhöhe hinauf? Wenn Du dazu was hast, einschließlich z.B. der Berechnungsgrundlagen für d und e, dann laß es doch mal hören. Wenn Du jedoch nichts hast, dann war es das nämlich mit Deinem "Vergleich". Ihn hier dennoch aufzustellen, sagt dann etwas über Dich aus, was Du zwar als Beleidigung auffassen würdest, dennoch einfach nur ne saubere Folgerung wäre.
continuum schrieb:Schön, jetzt weisst du wie es sich anfühlt wenn man auf die Leute eingeht und nicht auf das Thema
Hallo? Wie es sich anfühlt, wenn der Gegenüber nicht fähig oder willens ist, um mal sachbezogen was beizusteuern, dafür aber gerne adhominem argumentiert, das weiß jeder, der sich ne Weile mit solchen wie Dir zu unterhalten sucht. Hier agieren einige als ne Mischung aus Forentroll und Forenkasper, und die Moderation erlaubt dies zu sagen nur deswegen ungern, weil sie nicht entscheiden kann, ob das von den Betreffenden Absicht ist oder diejenigen nur nicht anders können, wie ein Mod erst unlängst ausdrücklich sagte. Also müssen sich die anderen User mit nem mutmaßlichen Troll rumschlagen (die Alternative wäre ja noch unrühmlicher), weil die Moderation sich nicht sicher ist. Wie sich das anfühlt, das weiß selbst die Moderation.
continuum schrieb:was ihr alle sehr oft auch macht und Gedanken, Hypothesen, etc. einfach ignoriert und euch nicht mal probiert diese Muster zu Analysieren, egal wie falsch Sie auch sein mögen. Ich sage nur Ausschlussverfahren, ist manchmal angebrachter als "Nein das ist nicht möglich".
So, da redest Du mich also an, mit so nem "ihr", in dem ich ja mit drin stecke. Und nun sag mir doch mal bitte, wo ich das gemacht haben soll. Setz einfach nen Link zu dem betreffenden Beitrag von mir und sag nochmal mit Deinen eigenen Worten, welche These da vorgestellt wurde und von mir nur ne Ablehnung kam, ohne Erklärung. Und dann noch ein Beispiel, und noch ein drittes. Denn Du sprachst auch von "oft", da sollten drei Beispiele nicht zu viel sein. Dürfen auch mehr sein, und ich verspreche Dir, für jedes zutreffende Ergebnis verpflichte ich mich, zehn Fälle zu bringen, wo ich nicht "einfach ignoriert", sondern mich mühte, "diese Muster zu Analysieren, egal wie falsch Sie auch sein mögen".

Soll ich mal ne Prognose wagen, wie viele Beispiele Du zusammenbekommst?

Du beschuldigst hier einfach mal, ständig gehst Du auf die Person ein. Wo ist Dein Sachbeitrag? Meine Antwort auf Deinen Beitrag ist natürlich ebenfalls sachfrei - wie sollte es anders sein bei ner Beantwortung!
continuum schrieb:Stattdessen benutzten die Arbeiter hammer ähnlich geformte Klumpen aus einem naturharten Material: Dolomit.
Dolerit. Dolomit ist nicht hart genug, dafür zu spröde - und wenn Du schon was Falsches ausm Net kopierst, gib doch bitte die Adresse an, wo Du Dich bedient hast.
http://daserste.ndr.de/reportageunddokumentation/doku326.html

Pertti


melden
277 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden