weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Cheops-Projekt

1.741 Beiträge, Schlüsselwörter: 2012, Weltuntergang, Cheops, Cheops-projekt

Das Cheops-Projekt

12.10.2010 um 16:56
@whisky
Betonieren mit den damaligen Methoden wäre das Komplizierteste, denn erstmal muss das ROHMATERIAL hergestellt werden. Der Zeitaufwand dafür, wenn es den Ägyptern überhaupt möglich war, läge bei einem Vielfachen des für das Brechen eines Steins notwendigem. Steht auf der letzten Seite meiner Bauüberlegungen ausführlich geschildert.


melden
Anzeige

Das Cheops-Projekt

12.10.2010 um 18:23
@UffTaTa
Es ist kein Problem einen tonnenschweren Stein auf einer festen ebenen Fläche zu bewegen. Selbst in die Höhe bekommt man solche Brocken.

Aber löst dieses Beispiel die Logistikprobleme bei einer Pyramide? Dort sollen 2.500.000 Steine in nur 20 Jahren verbaut worden sein. Selbst wenn die Ägypter jeden Tag 24 Stunden gearbeitet hätten wären das über 14 Steine die Stunde gewesen. Und wenn die Rampe an die Höhe der Pyramide angepaßt wurde ging gar nix mehr, dann wurde nur Schotter geschleppt. Solche Zeiten werden von den Ägyptologen gerne ignoriert, weil sie die Logistikprobleme erheblich vergrößern.

Kannst du garantieren das alle 2.500.000 Steine natürlich sind? Bei den ersten Schichten der Pyramiden war es ja noch einfach mit gewachsenen Steinen zu arbeiten. Aber ab einer gewissen Höhe ist es einfacher die Steine zu gießen. Es gibt zwar Untersuchungen der Steine, aber wo hat man die Proben entnommen? Am Sockel wo es schön bequem wäre, oder ist da einer hochgeklettert um von oben ein Steinchen zu holen?
FrankD schrieb:Keine Pyramidenseite liegt zur Mehrzeit des Jahres im Schatten, nichtmal die Nordseite. Hat die Pyramidenform so an sich.
Ansonsten kann ich echt nur den Kopf schütteln.
*Facepalm*

Willst du nicht, oder kannst du nichts begreifen?
Im Osten geht die Sonne auf. Die Eimerkette ist im Westen wo Schatten ist.
Mittags ist die Sonne im Süden. Die Arbeiter gehen um die Ecke und bilden die Eimerkette im schattigen Norden. Wenn die Sonne zu hoch steht (kein Schatten im Norden) oder es zu warm ist, dann macht man halt eine landesübliche Mittagspause.
Im Westen geht die Sonne unter. Wo ist nun die Eimerkette? Richtig, im Osten.
Nachts schlage ich mal die vom Mond beleuchtete Seite vor.
whisky schrieb:also betonieren wäre doch des einfachste , dann wären alle Rätzel mit eimer kette gelösst oder?
aber des wurde doch wieder legt ?
Widerlegt von Leuten, die im Dreck der Geschichte rumkratzen, und anscheinend keine Ahnung vom bauen haben.
Das beste Beispiel eines aktuellen Bauwerks ist der Hoover-Staudamm. In der Staumauer wurden rund 2,6 Millionen Kubikmeter Beton verbaut. Das entspricht fast genau dem Volumen einer großen Pyramide. Die Staumauer wurde nicht in einem Stück gegossen, sondern aus vielen einzelnen, trapezförmigen, 1,50 Meter hohen Betonblöcken erstellt. Beim Hooverdamm ist nicht einer auf die Idee gekommen die Blöcke aus einem Steinbruch zu holen.
Das Betonieren dauerte von Juni 1933 bis März 1935. 10 mal schneller wie der geschätzte Pyramidenbau.
FrankD schrieb:Betonieren mit den damaligen Methoden wäre das Komplizierteste, denn erstmal muss das ROHMATERIAL hergestellt werden. Der Zeitaufwand dafür, wenn es den Ägyptern überhaupt möglich war, läge bei einem Vielfachen des für das Brechen eines Steins notwendigem. Steht auf der letzten Seite meiner Bauüberlegungen ausführlich geschildert.
Dauerhafter Kalkmörtel als Bindemittel konnte schon an 10.000 Jahre alten Bauwerksresten in der heutigen Türkei nachgewiesen werden. Gebrannter Kalk wurde von den Ägyptern beim Bau der Pyramiden verwendet.
Das steht bei Wiki


melden

Das Cheops-Projekt

12.10.2010 um 18:24
@FrankD

ich hab von der Methode gelesen von innen nach aussen bauen, wär das auch eine Option gewesen?


melden
suspect1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Cheops-Projekt

12.10.2010 um 18:36
@bit
Zeig mir mal, wo im Außenbereich Kalk zum Mörteln oder Benonieren verwendet wurde?
Gegossene und betonierte Steine bei den Pyramiden in Ägypten, dazu noch eine Riesenmörtelmaschine und natürlich die Betonlaster, die den Beton direkt in die Betonpumpe laufen lassen. Dabei fahren sie ihre Stützen aus, damit sie nicht im Wüstensand versinken, dann nicht den Verzögerer im Mörtel vergessen, damit er nicht zu schnell in der Sonne anzieht und reißt, auch das Begiesen mit Wasser stellt ja kein Problem dar, da die Pyramide mit Folie abgedeckt wurde, um die Verdunstung gering zu halten. Unten war der Wasserhahn, an den man einen B-Feuerwehrschlauch anschließen konnte....Genau so muss es gewesen sein...und die Bearbeitungsspuren wurden an den Steinen angebracht, damit das Betriebsgeheimnis des Mörtelgiesens nicht verraten wurde, den Unterschied zwischen Mörtel oder Beton kennst du? Und den von Kalkbeimischung im Außenbereich auch? Hast du schon mal ein Haus gebaut?


melden

Das Cheops-Projekt

12.10.2010 um 19:27
bit schrieb:Es gibt zwar Untersuchungen der Steine, aber wo hat man die Proben entnommen?
Och, machs doch nicht so kpmpliziert. Gegossene Steine kann man super einfach von gebrochenen, natürlichen Steinen unterschieden, da brauchts keine "Proben" dazu. Da reicht ein Blick. Gegossene Steine die aussehen wie gebrochene Steine gibts halt nicht (keine Spuren der Gussform aber dafür Bruchkanten und Werkzeugspuren. usw.)
bit schrieb:Kannst du garantieren das alle 2.500.000 Steine natürlich sind?
Kannst du mir einen einzigen gegossenen Stein zeigen?
bit schrieb:Das beste Beispiel eines aktuellen Bauwerks ist der Hoover-Staudamm.
Und was kommst du jetzt mit dem hoover-Damm an? Wie war das mit "damaliger Technik und Möglichkeiten"?
Und wieviele Betonsteine gibts da die einem gebrochenen Stein zum verwechseln ähnlich sehen?
bit schrieb:Beim Hooverdamm ist nicht einer auf die Idee gekommen die Blöcke aus einem Steinbruch zu holen.
Erstaunlich, erstaunlich, muss man schon sagen :-)
bit schrieb:Widerlegt von Leuten, die im Dreck der Geschichte rumkratzen, und anscheinend keine Ahnung vom bauen haben.
Ich könnte ja jetzt was sagen von Leuten die in Foren rumschwadronieren und keine Ahnung von Bauen haben. Aber das lasse ich, ist ja auch so offensichtlich.


melden

Das Cheops-Projekt

12.10.2010 um 19:30
bit schrieb:Es ist kein Problem einen tonnenschweren Stein auf einer festen ebenen Fläche zu bewegen. Selbst in die Höhe bekommt man solche Brocken.
Na eben, dann können wir uns ja dumme Diskussionen über abgewrackte Autos in Sandgruben sparen. Man kann die Steine bewegen, auch ohne moderne technische Hilfsmittel. Das ist ein Fakt, der Rest ist Logistik.


melden

Das Cheops-Projekt

12.10.2010 um 20:12
@Hollie
Dazu habe ich hier was geschrieben:
http://www.ufo-und-alienforum.de/thread.php?postid=288608#post288608


melden

Das Cheops-Projekt

12.10.2010 um 21:25
wow Kreis vollendet jetzt wird wieder der Hover DAmm mit den pyramiden Verglichen.

erstaunlich das der Eifelturm werde Bruchstein noch Beton hat, was nun Bit?


melden

Das Cheops-Projekt

12.10.2010 um 23:24
@der_wicht

Von EvD ist nur, dass es arabische Aufzeichnungen geben soll, die aussagen, dass Henoch mit am Bau dieser oder der Cheops-Pyramide beteiligt gewesen sein soll. Ob das nun wirklich so stimmt oder nicht, ist nicht wirklich von belang.

Das die Cheops-Pyramide und andere dieser Art, aber ein Schulhaus des Geistes waren, und das diese Pyramide(n) einem richtig ausgebildeten pyramidalen Gehirn-Täfelchen eines Menschen entspricht oder gleicht, dass ist wichtig oder eine Aussage!

@FrankD

Ja.. mag sein, dass ich in dem Punkt falsch liege, dass jene Hyroglyphen, die den Weg der Schule des Geistes beschreiben, nicht in der Cheops-Pyramide zu finden sind, sondern im Abu-Simbel-Tempel!


melden

Das Cheops-Projekt

13.10.2010 um 07:15
@FrankD

Vielen lieben Dank! Was ich allerdings nicht verstehe ist , warum publizieren Sie so etwas , wenn man es so schnell wiederlegen kann und so einfach? Das ist mir unverständlich.
Hast du eine Erklärung dafür warum es in der Cheops keine Bilder oder Kartuschen gibt? Und für mich auch nicht verständlich warum oben die Spitze fehlt . Das ist ja nicht nur ein kleines Stück.Wenn ich Baumaterial brauche, kletter ich nicht ganz nach oben ,sondern bediene mich unten .Für mich sind diese Pyramiden einfach nur fantastisch und auch rätselhaft .
lg Hollie


melden

Das Cheops-Projekt

13.10.2010 um 11:26
@Hollie
Hollie schrieb:Hast du eine Erklärung dafür warum es in der Cheops keine Bilder oder Kartuschen gibt?
Ja, lang und breit im 2. Link den ich Dir weiter obeb gegeben habe, die Unterseite heißt passenderweise auch noch "Die kahle Pyramide" :)
hier:
http://doernenburg.alien.de/alternativ/pyramide/pyr10.php


Die Pyramidenblöcke bilden eine Art verzahnung, die man am Einfachsten wegbekommt, wenn man sie von oben abräumt. Das wäre eine mögliche Erklärung. Die andere ist: Die Pyramide hatte nie ein Pyramidion. Auch das wird ersthaft erwogen. Oder sie hatte kein massives Pyramidion, sondern z.B. eins aus Lehmziegeln, weil man oben Platzprobleme bekam.


melden

Das Cheops-Projekt

13.10.2010 um 11:30
@bit
hör mal auf dich zu verstecken...bitte. muss mal gucken was du sonst noch so schreibst.

@mod off topic bitte löschen. danke :)


melden

Das Cheops-Projekt

13.10.2010 um 11:33
@Rafael
Ja, wie flexibel man ist - es gibt keine Aufzeichnungen, ist aber egal, Du weißt, was es ist :D

Pyramide und Abu Simbel - dazwischen liegen 1000 Jahre und 1000 Kilometer... Du solltest Dich entscheiden. Und nochmal. Es heißt HIEROGLYPHEN, Heilige zeichen. Ich krieg immer die Krätze wenn ich seh, wie Du das verdrehst.

Soso, Abu Simbel ist die Schule des Geistes? Der Abu Simbel-Tempel hat im Wesentlichen ein Thema, nämlich die Schlacht bei Kadesh, die da ganz ausführlich mit Bildern in allen Einzelheiten dargestellt wird (natürlich aus ägyptischer Sicht, also leicht neben der Wahrheit).
Ne, ich fürchte, auch da leigst Du voll daneben. Daher noch einmal ein leiber Tipp: Lerne erst einmal etwas über das WAHRE Ägypten. Ist allerdings langweiliger als Deine bunte Mysterienwelt, gebe ich zu.


melden

Das Cheops-Projekt

13.10.2010 um 11:36
@FrankD
oh man da muss ich noch viel lesen , danke :-)


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Cheops-Projekt

13.10.2010 um 11:47
Ich hab mal ne Frage:

War jemand in letzter Zeit in Australien und hat Nibiru
mit bloßem Auge gesehen? Oder ist das nicht südlich genug?


melden

Das Cheops-Projekt

13.10.2010 um 11:49
@Hollie
Ja, Hollie, tut mir leid :) Ich mach das deshalb immer so ausführlich, damit die Leser das auch VERSTEHEN und nachvollziehen können.


melden

Das Cheops-Projekt

13.10.2010 um 11:52
@ramisha
Um einen nicht existierenden Planeten zu sehen ist man nie südlich genug ;)

Im Ernst. Um einen von Süden kommenden Planeten zu sehen reicht es, irgendwo auf der Südhalbkugel zu sein. Gut, damit er vernünftig über den Horizont kommt sollte man vielleicht mindestens auf 15°-20° Süd sein, aber das reicht.


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Cheops-Projekt

13.10.2010 um 11:55
@FrankD
Wie kann ein nicht existenter Planet so lange an der Nase herumführen?
Und wenn es heißt: "mit bloßem Auge" ist man ja fast geneigt, zu glauben.


melden

Das Cheops-Projekt

13.10.2010 um 12:00
@ramisha
Naja, nur Wenige lassen sich von Nibiru an der Nase herumführen - aber die dafür um so fanatischer :D
Nibiru ist himmelsmechanischer Unsinn, wenn es ihn gäbe, müssten wir in unserem Sonnensystem deutliche Zeichen dafür sehen, wie gestörte Umlaufbahnen bei Planeten und Asteroiden, daher ist jedem mit einem minimalen astronomischen Wissen klar, dass dieser planet nur in den Köpfen der Sitchin-Anhänger herumspukt.


melden
Anzeige

Das Cheops-Projekt

15.10.2010 um 21:46
@FrankD

Aber vom Grunde her oder im Prinzip, habe ich recht! Glaub mir...

Egal ob ich mich in den Informations-Details irre oder mal falsch liege. Und ob ich in der deutschen Sprache oder Schreibweise hier diverse Fehler mache, oder diese sich im nachhinein so darstellen.
---

Schaue dir die Cheops-Pyramide an. Sehe die Position der drei großen Haupt-Pyramiden in Gizeh.

Sie zeigen und stellen das Zentrum des Orion-Sternbildes da. Dieses Orion-Sternbild ziegt aber wiederum das Zentrum der ägyptischen Gottheit OSIRIS an/da, denn Orion ist Osiris.

Aber diese OSIRIS-Gottheit, ist im Grunde, nur eine Eigenschaft von den sieben Ur-Eigenschaften des einen universellen Jehova-Gott-Zebaort/Jesus!!

Somit entspricht das Sternbild "des" Sirius, der ägyptischen Gottheit ISIS. Und ISIS ist dann sozuagen, die zweite Ur-Eigenschaft des einen und wahren Gottes und seines Sohnes Jesus.

Schauen wir uns nun die Cheops-Pyramide an.

Die oder alle sogenannten Seelen-Schächte der Cheops-Pyramide, zeigen zu den sieben Sternbildern, und somit zu den sieben ägyptischen Gottheiten, die wiederum von der Ur-Bedeutung her, die sieben Ur-Eigenschaften Gottes darstellen.

Und Gott schuf zu Anfang die sieben Ur-Geister. Diese sieben Ur-Geister stellen zugleich die sieben Ur-Eigenschaften Gottes da.

Und Gott sprach: Es werde Licht!

Und es ward Licht, denn der erste und stärkste Ur-Geist; Luzifer(der Lichtbringer oder Lichtträger) ward erschaffen oder geboren worden.

http://www.crystalinks.com/pyrorion.jpg

Es sind ja drei große Haupt-Pyramiden!? Und befinden sich nicht drei Räume in der Cheops-Pyramide!?

Entspricht nicht das den Triaden. Und diese Triaden dann eigentlich der Dreieinigkeit Gottes(Vater-Sohn-heiliger Geist) sowie dem Menschen(Körper-Seele-Geist)

und Isis-Osiris-Horus!

http://worldreligion.nielsonpi.com/media/osiris_isis_horus.jpg


Wie gesagt, ich kann mich in den Details irren. Aber es sind noch nicht alle Schächte, Gänge und Räume in der Cheops-Pyramide oder in diesen Gizeh-Pyramiden freigelegt worden.

Der bis zu 3000 Jahre alte und versteinerte Schlick und Schlamm sind dafür leider verantwortlich, denn es gab zwei oder drei große Überflutungen im laufe der Jahrtausende, evtl. wohl mit auch Sintflut(Sündflut-Atlantis), die sogar die Cheops-Pyramide fast bedeckte oder dessen Spitze überragte.

.....


melden
374 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden