weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Cheops-Projekt

1.741 Beiträge, Schlüsselwörter: 2012, Weltuntergang, Cheops, Cheops-projekt

Das Cheops-Projekt

20.10.2010 um 11:27
Also mal 2 Zitate aus dem Text
Weißer Kalkstein wird auch als Marmor bezeichnet.

In der Gegend um Gizeh besteht der Felsboden aus so genanntem Ergussgestein, das sich aus erkaltetem Magma bildet, wie Granit und Sandstein.
Wer so wenig Ahnung über Gesteine hat, sollte besser nicht so einen Artikel schreiben.


melden
Anzeige

Das Cheops-Projekt

20.10.2010 um 11:34
Übrigens welche Farbe ist das?
uf66506,1287567262,23 10


melden

Das Cheops-Projekt

20.10.2010 um 12:04
@bit
Gernot Geise? Wow, tiefer kann man nicht sinken :D :D :D
Marmor ist ein Metamorph-Gestein, der zwar aus Kalkstein entsteht, mit diesem aber nichts mehr zu tun hat. Es ist KEIN weißer Kalkstein.
Und Gizeh ist ein 50 Mio. Jahre altes Korallenriff aus Kalkstein.
Zudem scheinst Du den aktuellen Verlauf der Beton-These nicht zu kennen, denn da die These, das Kernmauerwerk wäre aus Beton, in den letzten Jahren eindeutig zerlegt wurde, hat man sich darauf zurückgezogen, dass die sogenannten Mantelsteine und die Verkleidung synthetisch und nicht aus Turakalk seien.


melden

Das Cheops-Projekt

20.10.2010 um 13:07
Spöckenkieke schrieb:Weißer Kalkstein wird auch als Marmor bezeichnet.
Was ist daran falsch?
Im deutschsprachigen Raum werden unzählige Kalksteine, Kalkbrekzien, Dolomite, Travertine, Onyxmarmore und zum Teil weitere Gesteine, die kein oder nur marginal Karbonate enthalten, zum Beispiel Serpentinite, als Marmore bezeichnet.
Wikipedia: Marmor
Spöckenkieke schrieb:Übrigens welche Farbe ist das
Der Wachmann hat eine Weiße Uniform an, der Mann auf dem Stein ein weißes T-Shirt und das blonde Mädchen eine weiße Hose.
Oder meinst du den Stein im Vordergrund? Ich würde sagen beige oder ocker. Wenn es aber wichtig ist könnte ich meinen Nachbarn fragen, der ist Malermeister.
uf66506,1287572842,Erde.JPG
Die anderen heilen Verkleidungssteine sind dort vermutlich erst im letzten Jahrhundert angebracht worden.
FrankD schrieb:Gernot Geise? Wow, tiefer kann man nicht sinken
Er ist genau so ein Hobbyägyptolog wie du einer bist, also steht Aussage gegen Aussage. Wenn du meinst was besseres zu sein, dann höre auf zu Polemisieren und erkläre wie die Steine von Tura, über den Nil, bis zur Pyramidenbaustelle gekommen sind.
FrankD schrieb:Zudem scheinst Du den aktuellen Verlauf der Beton-These nicht zu kennen
Naja, dein PDF ist von 2007, die beiden Bücher von Prof. Davidovits von 2008. Nun kann jeder selber entscheiden was aktueller ist. Außerdem scheinst du etwas zu verwechseln. Der Hooverdamm wurde aus Beton gegoßen. Die Pyramiden sollen aus Geopolymeren bestehen.


melden

Das Cheops-Projekt

20.10.2010 um 13:26
bit schrieb:Was ist daran falsch?
Das ist genau so Falsch wie Sandstein als Ergussgestein zu bezeichnen.
bit schrieb:Oder meinst du den Stein im Vordergrund? Ich würde sagen beige oder ocker.
Tja du bestätigst mal wieder, dass du nur siehst was du auch sehen willst. Aber auch egal, dass kennen wir schon zu genüge.


melden

Das Cheops-Projekt

20.10.2010 um 20:03
Ziel und Zweck sind die Förderung der archäologische Forschungen und Grabungen, um den Schlüssel für die Aktivierung der Grossen Pyramide zu finden.
Ich kenn da einen...


....uf66506,1287597815,indiana jones temple of doom1


melden

Das Cheops-Projekt

25.10.2010 um 17:03
herrlicher thread!
gibts hier mittlerweil geld dafür, sich gegenseitig den kopf einzuhauen, weil man selbst mehr recht hat als der andere? ;-)

fakt ist doch: wir haben keine ahnung!

fast alle 10 jahre wird das alter der pyramiden dank einer neuen "hochwissenschaftlichen methode" neu definiert (meistens nach hinten verschoben). sogenannte "wissenschaftler" kommen mit tollen neuen theorien daher und das treue fussvolk klammert sich an die "jetzt aber wirklich bewiesene" realität!

ich befürchte, solange wir keine versteckte bodenplatte mit einem "making of" der pyramiden entdecken, wird es wohl für immer ein geheimnis bleiben, WIE und WARUM die dinger da in den sand gesetzt wurden.

für mich persönlich scheint es jedenfalls weiterhin sehr unglaubwürdig, dass tausende von sklaven mitten in der wüste tonnenschwere steine gestapelt haben und dabei auch noch weitreichende kenntnisse über mathematik, geografie und astrologie hatten.... und das vor 4579 jahren!

egal ob rampe, beton oder levitation... die "dinger" sind faszinierend und ich finde es jedes mal zutiefst enttäuschend/frustrierend, dass dieser hawass die archäologischen untersuchungen mehr als offensichtlich blockiert/ausbremst....

und nun nutzt eure energien lieber für was gutes, anstatt euch hier an die gurgel zu gehen... DIE wahrheit und alle antwort kennt hier eh keiner von uns :-)


melden

Das Cheops-Projekt

25.10.2010 um 17:09
sphynx schrieb:fast alle 10 jahre wird das alter der pyramiden dank einer neuen "hochwissenschaftlichen methode" neu definiert (meistens nach hinten verschoben). sogenannte "wissenschaftler" kommen mit tollen neuen theorien daher und das treue fussvolk klammert sich an die "jetzt aber wirklich bewiesene" realität!
Ähm nö
sphynx schrieb:ich befürchte, solange wir keine versteckte bodenplatte mit einem "making of" der pyramiden entdecken, wird es wohl für immer ein geheimnis bleiben, WIE und WARUM die dinger da in den sand gesetzt wurden.
Haben wir doch, nur will die Grenzwissenschaft nix davon wissen/bezeichnet sämmtliche derartige Funde als Fälschungen.
sphynx schrieb:für mich persönlich scheint es jedenfalls weiterhin sehr unglaubwürdig, dass tausende von sklaven mitten in der wüste tonnenschwere steine gestapelt haben und dabei auch noch weitreichende kenntnisse über mathematik, geografie und astrologie hatten.... und das vor 4579 jahren
Jepp das ist auch unglaubwürdig und gibs auch nur in Hollywoodfilmen.
sphynx schrieb:fakt ist doch: wir haben keine ahnung!
Da stimm ich dir zu, aber du scheinst noch ein bisschen weniger Ahnung zu haben.


melden

Das Cheops-Projekt

25.10.2010 um 17:38
@Spöckenkieke: genau, deswegen hab ich ja dich :-) ... und du kannst mir bestimmt auch noch nebenbei erklären, warum damals auf der ganzen welt pyramiden gebaut wurden,... von südamerika bis china... wanderbaustelle mit tausenden von pyramiden-fachkräften, die dann ihre tollen kenntnisse im bereich "ich trage 20 tonnen per hand durch die gegend" zur schau stellen wollten?

du hast recht, ich hab echt keine ahnung, warum man sowas machen sollte :-)


melden

Das Cheops-Projekt

25.10.2010 um 17:41
@sphynx
sphynx schrieb:und du kannst mir bestimmt auch noch nebenbei erklären, warum damals auf der ganzen welt pyramiden gebaut wurden,
...na ja, das war halt grad so in :-)
heut isses wat anderes


melden

Das Cheops-Projekt

25.10.2010 um 17:47
@sphynx
Seit fast 100 Jahren hat kein seriöser Wissenschaftler mehr eine neue Theorie über Alter und Bauherr der Großen Pyramide geäußert. Es war König Horus Mededu Khufu, der von Herodot Cheops genannt wurde, und der der 2. König der 4. ägyptischen Dynastie war und um 2550 v. Chr. lebte.
Lediglich am genauen Jahr wird noch rumgepusselt, weil die Ägypter leider keinen normierten Kalender hatten. Daher können da noch +/- 20 Jahre drin sein.

In der Grenzwissenschaft hingegen kommen wirklich alle Nase lang Leute mit wirren Thesen auf den Markt, die die Pyramiden mal wahlweise jünger (Zeitraffer) oder viel viel älter machen wollen, das sind aber keine Wissenschaftler, und sie gehen auch nicht mit "hochwissenschaftlichen Methoden" vor. Bitte werf das nicht in einen Topf.

"Wir" haben darüber viel Ahnung, Du offensichtlich weniger.

Mit Deiner Ansicht über Sklaven hast Du Recht - aber kein seriöser Wissenschaftler behauptet, dass die Pyramiden von Sklaven gebaut wurden, oder dass die Pyramienbauer Ahnung von Astronomie, Mathematik oder Geografie hatten. Das sind wieder die Freunde von der Fraktion Grenzwissen...

Hawass blockiert gar nichts, da kein Wissenschaftler an der Untersuchung der Pyramide interessiert ist, weil es da schlicht nichts mehr zu klären gibt.

Und "damals" (also um 2500 v. Chr.) wurden nur in Ägypten Pyramiden gebaut. Die übrigen pyramidenähnlichen Bauten entstanden teilweise bis zu 2000 Jahre später...


melden

Das Cheops-Projekt

25.10.2010 um 18:08
FrankD schrieb:Die übrigen pyramidenähnlichen Bauten entstanden teilweise bis zu 2000 Jahre später...
Weit mehr als 2000 jahre wenn man die Pyramiden in Süd und Mittelamerika dazuzählt.


melden

Das Cheops-Projekt

25.10.2010 um 18:23
@Spöckenkieke
stimmt, fast 3000 Jahre (und sogar mehr, Akapana von Tiwanaku z.B.) später...


melden

Das Cheops-Projekt

01.11.2010 um 17:31
2012, Planet X, Chemtrails und die vielen Erdbeben

Mittlerweile ist der Hype um den angeblichen Weltuntergang im Jahr 2012 ja glücklicherweise ein wenig zurückgegangen. Der Kinofilm von Roland Emmerich hat die Phantasie der Medien und Menschen ja doch ordentlich beschäftigt - nun ist der Weltuntergang wieder aus dem Fokus der Öffentlichkeit verschwunden.

Vorerst zumindestens. Denn die kürzlich stattgefundenen Erdbeben in Chile und Haiti haben das Thema wieder ein bisschen belebt. Ist das denn nicht genau das, was die Weltuntergangspropheten vorhergesagt haben? Planet X wird sich der Erde nähern und die Sonne wird aktiver werden. Es wird Erdbeben und Tsunamis geben und 2012 ist dann alles vorbei... Und so wie es aussieht, gibt es doch zur Zeit mehr Erdbeben als sonst. Oder vielleicht doch nicht?

Mit den Erdbeben ist das so eine Sache. Bei Esoterikern und Pseudowissenschaftlern sind sie sehr beliebt. Sie passieren immer wieder und - in unterschiedlichen Stärken - treten quasi überall auf der Erde auf. Wer also Erdbeben vorhersagt, kann sich ziemlich sicher sein, dass seine "Vorhersage" dann auch eintrifft.

Natürlich hat es bis jetzt noch kein Astrologie oder sonstiger Hellseher geschafft, ein Erdbeben tatsächlich genau mit Ort und Zeit vorherzusagen (sowas wird zwar gern behauptet; der Beweis aber dann schuldig geblieben). Das hindert die Astrologen aber nicht daran, nach einer Katastrophe zu verkünden, sie könnten ganz genau erklären, warum das Beben passiert ist. Über diese ekelhafte Praxis der Esoteriker hab ich auch schon mal ausführlich berichtet.

Wenn man tatsächlich wissen will, warum die Erde in Chile und Haiti gebebt hat, dann sollte man jemanden fragen, der sich damit auskennt. Einen Geophysiker zum Beispiel. Gunnar Ries hat beide Ereignisse in seinem Blog sehr gut erklärt; wer Interesse hat, soll sich das einmal durchlesen. Die Wissenschaft kann aber leider ebenfalls noch keine exakten Vorhersagen über Ort und Zeit zukünftiger Erdbeben machen.

Wir können aber zumindest sagen, was nicht für Erdbeben verantwortlich ist. Sowas hier zum Beispiel:

"Was war die wirkliche Ursache für das Erdbeben in Chile am Wochenende? Glaubt man viele Quellen, nähert sich Planet X, Nibiru, oder wie auch immer man es nennen mag, bereits jetzt die Erde. Mit der Ankuft des Planets in unserem Sonnensystem werden verheerende Erdbeben, Wetteranomalien und Sturme (um es milde auszudrücken) vorausgesagt. Dies alles hervorgerufen durch ein "Pole-Shift", also eine Veränderung der Nord/Süd-Axis der Erde."

In diesem Blogartikel eines Pseudowissenschaft/Esoterik-Blogs finden sich die diversen Behauptungen der 2012-Freaks gut zusammengefasst (Danke an Daniel Fischer für den Hinweis!).

Das haben wir ja alles schon mal gehört: Planet X nähert sich der Erde, die Erdachse kippt um und Tod und Zerstörung drohen. Aber ist die Erdachse denn nicht gekippt? Immerhin ist doch nach dem Beben Chile eine entsprechende Meldung in so gut wie allen Zeitungen gestanden die sich auf diese Berechnung der NASA bezogen:

"JPL research scientist Richard Gross computed how Earth's rotation should have changed as a result of the Feb. 27 quake. Using a complex model, he and fellow scientists came up with a preliminary calculation that the quake should have shortened the length of an Earth day by about 1.26 microseconds (a microsecond is one millionth of a second). Perhaps more impressive is how much the quake shifted Earth's axis. Gross calculates the quake should have moved Earth's figure axis (the axis about which Earth's mass is balanced) by 2.7 milliarcseconds (about 8 centimeters, or 3 inches). Earth's figure axis is not the same as its north-south axis; they are offset by about 10 meters (about 33 feet). "

Ok - das Beben hat also die Erdrotation um 1.26 Mikrosekunden beschleunigt und die Erdachse um 8 Zentimeter verschoben. Ist das schlimm?

Überhaupt nicht. Die Erdachse (es geht übrigens nicht um die Nord-Süd-Achse sondern die Schwereachse) verschiebt sich quasi andauernd - jedesmal dann, wenn sich das Trägheitsmoment der Erde ändert. Das passiert zum Beispiel bei einem Erdbeben, wenn sich die Massenverteilung ändert. Ich erinnere mich an einen Vortrag, den ich mal während meines Studiums gehört habe und in dem ein Professor für Geodäsie erklärte, dass man sogar den Einfluß der Schneeschmelze (und der dadurch entstehenden Umverteilung von Masse auf der Erde) in der Erdrotation erkennen kann. Die Erdrotation und die Ausrichtung der Achse wird also andauernd durch irgendwas geändert. Deswegen muss man die Zeitmessung auch immer wieder mal anpassen. Das nächste Bild zeigt den Unterschied zwischen der UTC1-Zeit (die auf der Erdrotation basiert) und der "normalen" Zeit (UTC):
500px-Leapsecond.ut1-utc.svg.png

http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/03/09/500px-Leapsecond.ut1-utc.svg.png

Die NASA-Berechnungen über die Auswirkungen des Chile-Bebens auf die Erdachse sind zwar interessant - aber nicht wirklich außergewöhnlich und schon gar nicht dramatisch (und es ist noch nicht mal klar, ob die Änderungen wirklich so ausgefallen sind wie es die NASA behauptet oder doch geringer). Diese Verschiebung von 8 Zentimetern ist sicherlich nicht der Vorbote eines "pole-shifts" der Tod und Zerstörung bringt. Der Mond hat beispielsweise einen viel größeren Einfluß auf die Erdachse; außerdem bremst er die Erdrotation durch die Gezeitenkraft ab sodaß die durch das Beben ausgelöste Beschleunigung ein paar Wochen später schon wieder ausgeglichen ist.

Gut - also kein Polsprung. Aber was ist mit Planet X? Der kommt doch der Erde nahe und löst dadurch die vielen Erdbeben aus. So viele Erdbeben wie momentan gab es doch noch nie, oder? Haiti, Chile und erst gestern wieder eines in der Türkei! Das ist doch nicht normal.

Oder vielleicht doch? Erdbeben lassen sich gut messen und mittlerweile gibt es auch genügend Erdbebenmessgeräte die überall auf der Erde verteilt so gut wie alle Beben aufzeichnen. Die entsprechenden Daten kann man beim US Geological Service Survey abrufen. Ein Beben der Stärke 7,0 - so wie das in Haiti - kommt im Jahresdurchschnitt 17 Mal vor; letztes Jahr gab es 16 Stück davon und dieses Jahr waren es bis jetzt 3. Das Erdbeben von gestern in der Türkei hatte die Stärke 6,0 und von denen gibt es im Schnitt 134. Im Jahr 2009 hat man davon 142 registriert; dieses Jahr waren es bis jetzt 40. Man kann die Werte bis zum Jahresende hochrechnen und sieht dann, das es keine erhöhte Anzahl an Erdbeben gibt! Das sagt übrigens auch der US Geological Survey. Der einzige Effekt den man feststellen kann ist die die Verbesserung der Meßgeräte: wir können Beben einfach immer besser messen.
usgserdbeben.png

http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/03/09/usgserdbeben-thumb-500x364.png

Erdbeben in den letzten 10 Jahren (Bild: USGS)

Außerdem habe ich ja schon mal ausführlich erklärt, dass es einen Planet X oder Nibiru, so wie von den Verschwörungstheoretikern beschrieben nicht geben kann. Wenn es ihn gäbe, dann hätte man ihn auf jeden Fall schon längst gesehen. Sein Erscheinen am Himmel wurde ja schon mehrmals angekündigt: für 2003; dann für 2008, für 2009; fürs Frühjahr 2010... aber man kann ja auch ausrechnen, wo er sich jetzt befinden müsste; macht man das, dann müsste er schon längst eines der hellsten Objekte am Nachthimmel sein. Diesen Widerspruch bemerken auch langsam die Pseudowissenschaftler und probieren sich was neues auszudenken:

"Übrigens, ich habe in einem Interview auf Blog Talk Radio die Theorie gehört, dass Chemtrails nicht mehr Giftig sind (das waren Sie mal, seit 2004 angeblich nicht mehr) und nicht mehr dem Ziel dienen die Menscheit auszurotten, sondern allein das ziel haben, den Himmel zu verdunkeln, u.a. damit man Nibiru nicht von der Erde aus sehen kann."

Ja - die bösen Chemtrails. Irgendwann werd ich mich mit denen auch noch mal genauer auseinandersetzen müssen. Fürs erste reicht es aber sich folgendes zu überlegen: hat jemand in letzter Zeit einen Stern am Himmel gesehen? Irgendeinen? Ja? Ok - dann ist die Chemtrail-Hypothese widerlegt. Denn - wie ich schonmal erklärt habe - wenn es Planet X wirklich gibt dann wäre er eines der hellsten Objekte am Nachthimmel. Heller als alle Sterne. Wenn die Chemtrails also wirklich den Himmel so verdunkeln sollen, dass man Planet X nicht mehr sehen kann, dann würde man außer dem Vollmond gar nichts mehr am Himmel sehen.
Nein, Planet X existiert nicht. Es gibt auch nicht mehr Erdbeben als sonst. Die Erdbeben entstehen durch Vorgänge im Erdinneren und fiktive oder reale andere Planeten haben darauf keinen Einfluss. Die Beben in Chile und Haiti waren schlimme Katastrophen. Aber nicht die Vorboten eines Weltuntergangs im Jahr 2012. Der findet nicht statt!


melden

Das Cheops-Projekt

01.11.2010 um 18:48
@Spöckenkieke
Na klar,
es war für die Steineklauer bestimmt einfacher zur Spitze hoch zu klettern als die unterste Lage weg zu schaffen.

Bereits in der 19. Dynastie hat Ramses II. mit dem Steinraub begonnen. Er verwendete die Kalksteinverkleidung für den Bau eines Tempels in Heliopolis.
Zwischen den Jahren 1356 und 1362 entfernte man weitere Teile der Verkleidung für den Bau der Hassan-Moschee in Kairo.
uf66506,1288633725,sultan hassan er rifai moschee
Du kannst mich ruhig prügeln, aber für mich ist das kein Weiß.

An der Spitze der Chephren-Pyramide sind noch Reste der Verkleidung vorhanden, das Pyramidion existiert nicht mehr.
Welche Farbe hat die Spitze?
uf66506,1288633725,Sphinx und Chephren-Pyramide


melden

Das Cheops-Projekt

01.11.2010 um 18:55
@bit
strahlend weiß, unter der Patina :) Hat Kalkstein so an sich...


melden
Primpfmümpf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Cheops-Projekt

01.11.2010 um 19:06
Wer will noch alles seber Sternentore erschaffen??

Ob nun in dieser "Die Ankunft"-serie auf Youtube durch die Mosche für die Ankunft des Antikristen, oder hir im ersten Video-link durch die Pyramiede für ein Schutzschild gegen die Sonnenenergie.

Anscheinend wollen hir vielleicht das Sternentor welches sich am besagten Mayadatum durch die kosmische Konstellation sehen läst für sich beanspruchen.


melden

Das Cheops-Projekt

02.11.2010 um 14:17
@FrankD
Aha, nun verstehe ich.
Die Decksteine sind verschwunden weil man über Jahrtausende die Patina abgekratzt hat. :-) Ansonnsten wäre es ja sinnlos die Brocken aus Tura über den Nil zu schippern und dann noch 15 Km zur Baustelle zu zerren.


melden

Das Cheops-Projekt

08.11.2010 um 22:21
@shynx
...finde es jedes mal zutiefst enttäuschend/frustrierend, dass dieser hawass die archäologischen untersuchungen mehr als offensichtlich blockiert/ausbremst....Text
Wenn Zahi Hawass nicht die Hand drauf hätte, dann würden Myriaden von selbsternannten Hobbyforschern und Esoterikerkolonnen über das Platau herfallen und alles zerbuddeln, zertramlen und ruinieren, was ihnen unter die Sandalen oder die Spitzhacke kommt.

Jeden Samstag würde irgendjemand postulieren wieder einen Beweis für einen UFO-Stützpunkt aus einem Loch oder einem Stein oder einer verrotteten Bandage herausgelesen zu haben.

Nein, ohne Kontrolle würde alles geplündert und systematisch zerstört.


melden
Anzeige

Das Cheops-Projekt

06.12.2010 um 19:00
Hallo zusammen. Ich bin neu hier und interessiere mich an Pyramiden und deren Myhtologie.

Wollte Dr. Zahi Hawass nicht Ende des Jahres die Erkundungen der bekannten Schächte weiterführen? Mit einem neuen Roboter der sich weiter ins innere der Pyramide bewegen soll.

Wisst ihr, ob es davon irgendwas neues gibt oder wann und wo man das mitverfolgen kann?

Gruss

Mysteryman777


melden
222 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden