weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

1.995 Beiträge, Schlüsselwörter: Aliens, Freundschaft, Gefährlich

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

18.12.2010 um 12:52
@Taln.Reich

Es wäre sicher einfacher für eine fortschrittliche Spezies, wenn sie einen noch von keiner intelligenten Spezies bewohnten Planeten für sich urbar machen und nach ihren Vorstellungen gestalten. Die Menschen kontrollieren zu wollen, hieße sie ständig unter Beobachtung zu halten, eine Aufgabe, die auch mit Hochtechnologie nur schwer zu bewältigen wäre. In ferner Zukunft allerdings könnte die Zusammenarbeit zwischen Angehörigen verschiedener Spezies leichter fallen und dementsprechend auch eine "gemischte Gesellschaft" ermöglichen. Eine Diktatur oder eine Benachteiligung würden die Menschen aber auf Dauer nicht akzeptieren, wie unter anderem auch unsere Geschichte lehrt...

@Commonsense

Vielleicht sehe ich sie mir mal an, wenn sie in zweieinhalb Jahren im Nachtprogramm irgendeines Privatsenders als Lückenbüsser läuft, oder wenn ich ein unerwartetes Sonderangebot auf dem Grabbeltisch einer Videothek sehe, neu kaufen werde ich sie nicht. Menschen als mögliche Nahrungsquelle, die durch den guten alten Virus gerettet werden -nein, dafür muß ich nicht unnötig viel Geld ausgeben...


@Fedaykin

Das ist tatsächlich ein Problem...
Bei der grossen Vielfalt unter den Menschen, gäbe es immer Irgendjemanden, der Aliens Informationen zukommen lassen möchte, egal wie sie nun gepolt sind. So gesehen würden wir im Falle eines Falles nicht von "Verrat" verschont bleiben. Ob der freiwillige Agent allerdings etwas wichtiges zu sagen hat, ist eine andere Frage...


melden
Anzeige

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

18.12.2010 um 13:08
wolf359 schrieb:Eine Diktatur oder eine Benachteiligung würden die Menschen aber auf Dauer nicht akzeptieren, wie unter anderem auch unsere Geschichte lehrt...
Nein. Die Geschichte lehrt, das jedes Regime solange vor inneren Feinden sicher ist, solange es folgende Bedingungen erfüllt:
1.) Die Bevölkerung muss im materiellen Wohlstand leben.
2.) Die Bevölkerung muss ausreichende Freizeitangebote haben
3.) Es muss die Illusion aufrechterhalten werden, das auch die Meinung der unteren irgendeine bedeutung hätte.
wolf359 schrieb:Es wäre sicher einfacher für eine fortschrittliche Spezies, wenn sie einen noch von keiner intelligenten Spezies bewohnten Planeten für sich urbar machen und nach ihren Vorstellungen gestalten.
aber, das wäre dann nur Land, und keine Macht. macht ist ja schließlich die Konntrolle über andere intelligente lebensformen.
wolf359 schrieb:Die Menschen kontrollieren zu wollen, hieße sie ständig unter Beobachtung zu halten, eine Aufgabe, die auch mit Hochtechnologie nur schwer zu bewältigen wäre.
Nicht unbedingt. Sie müssen nur dafür sorgen, das genug Menschen kooperieren. Indem sie z.b. ihre Benachteiligungen für alle aufheben, die mit ihnen zusammenarbeiten und gleichzeitig anbieten, das die menschheit als ganzes mit ihnen gleichberechtigt wird, sofern diese sich ihrer Herrschaft unterwirft.

Konntrolle muss nicht unbedingt überwachung bedeuten, die effektivste konntrolle ist, wenn man den menschen dazu bringt, zu glauben, das es zu seinem Vorteil wäre, sich konntrollieren zu lassen. Und in der Hinsicht müssen die Aliens nicht viel tun. ( siehe hier Diskussion: Was, wenn Ausserirdische über uns herrschen wollen? )


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

18.12.2010 um 13:21
@Taln.Reich

Ich glaube eher, das jede Gesellschaft sich irgendwann überleben könnte. Wenn ein Zustand aufrechterhalten wird, der in irgendeiner Form unerwünscht ist, so wird es immer jemanden geben, der ihn zu beseitigen sucht, und was könnte fremder und unerwünschter sein, als Aliens, die über uns herrschen wollen ? Außerdem ist die Macht, die das scheinbar mit sich bringt, eine ziemlich brüchige Angelegenheit, denn man muß die Menschen kontrollieren, damit sich nicht eine Bewegung bildet, die gegen die Aliens ist, egal wie gut sie es vielleicht meinen. Und wo Kontrolle ist, da ist keine Freiheit und wo keine Freiheit ist, da sind noch mehr Unzufriedene...

Ein noch leerer Planet, eine forcierte Vermehrung und eine bewährte Gesellschaft -die ganz sicher effektiver ist, als die menschliche Gesellschaft unter der Alien-Knute- könnte den Aliens eine weitaus größere Machfülle ermöglichen...


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

18.12.2010 um 20:08
@dere

ja die geschichte kenn ich und da gibt es sehr viele davon. für mich sind das klare beweise und da ist nichts dran zu machen ;o)

diese "besuche" gelten ja in diversen kreisen als vorboten um uns daran zu gewöhnen dass sie da sind.....
um mir selbst ein bild zu machen werde ich 2011 nach england reisen und mir mal die neuesten kornkreise geben, sollten dann wirklich die ersten kontakte mit ufos stattfinden bin ja dann dabei, yeah!

@BreeZeR_T

nun es könnte ja ressourcen sein die bei uns in eriner form vorhanden sind, die im asterioidengürtel, etc.,... nicht möglich ist?

lg


melden
Q-Ball
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

18.12.2010 um 21:17
Taln.Reich schrieb: und gleichzeitig anbieten, das die menschheit als ganzes mit ihnen gleichberechtigt wird, sofern diese sich ihrer Herrschaft unterwirft.
Vllt. doch mal die Bedeutung von Unterwerfung im Duden nachschlagen, denn das ergibt nun wirklich gar keinen Sinn.


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

18.12.2010 um 22:54
@wolf359
wolf359 schrieb:Ich glaube eher, das jede Gesellschaft sich irgendwann überleben könnte. Wenn ein Zustand aufrechterhalten wird, der in irgendeiner Form unerwünscht ist, so wird es immer jemanden geben, der ihn zu beseitigen sucht, und was könnte fremder und unerwünschter sein, als Aliens, die über uns herrschen wollen ?
Nur das ich eben bezweifle, das die Mehrheit der Menschen eine Alien Herrschaft als unerwünscht betrachten würde, wenn diese im Gegenzug Technologien an uns abgeben. Da kämmen sich doch alle Menschen vor wie im Schlaraffenland, und kämen gar nicht auf die Idee, das sie ihren Zustand als unerwünscht betrachten sollten.
wolf359 schrieb:Ein noch leerer Planet, eine forcierte Vermehrung und eine bewährte Gesellschaft -die ganz sicher effektiver ist, als die menschliche Gesellschaft unter der Alien-Knute- könnte den Aliens eine weitaus größere Machfülle ermöglichen...
Erobern geht schneller. Ist aber wie beim zocken an der Börse: wer schnell viel haben will, verliert ziemlich schnell ziemlich viel, während die erfolgreicheren eher langsam und bedächtig, dafür aber sicher vorgehen.

@Q-Ball
Q-Ball schrieb:Vllt. doch mal die Bedeutung von Unterwerfung im Duden nachschlagen, denn das ergibt nun wirklich gar keinen Sinn.
So wie ich das gemeint habe schon. Mit Unterwerfung meine ich hier, das die menschheit sich mit der Oberherrschaft der Aliens abfindet, diese eher dazu geneigt sein könnten, Benachteiligungen, die ihre Konnterolle sichern sollen aufzuheben.

So nach dem Motto "Findet euch ab, ihr seid jetzt Teil unseres Reiches, aber wenn ihr euch anständig benehmt, dürft ihr auf Augenhöhe mit uns reden".


melden
Q-Ball
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

18.12.2010 um 22:59
Und das sollte so ohne weiteres funktionieren?! Unsere eigene Geschichte, die hier ja grandios auf nichtterrestrische Rassen projeziert wird, lehrt uns doch genau das Gegenteil.


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

19.12.2010 um 00:53
@Taln.Reich

Sich werden uns sicher keine Technologien geben, die ihre Herrschaft gefährden. Sind wir aber tatsächlich moralisch so weich, das wir wegen ein wenig Unterhaltungs- und Arbeitselektronik unsere Freiheit aufgeben wollen ? Außerdem haben sie immer noch die Kontrolle über die Technologien, die sie uns so grosszügig überlassen, da sie ja uns kontrollieren. Also insofern würden wir eigentlich gar nichts bekommen, außer vielleicht ein etwas einfacheres Leben und eine Menge Illusionen, nachdem wir uns ein paar hässliche Jahre lang an sie gewöhnt haben, oder auch nicht...

Meine Ansicht: Kooperation ja, Herrschaft nein...


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

19.12.2010 um 08:45
wolf359 schrieb:Sich werden uns sicher keine Technologien geben, die ihre Herrschaft gefährden. Sind wir aber tatsächlich moralisch so weich, das wir wegen ein wenig Unterhaltungs- und Arbeitselektronik unsere Freiheit aufgeben wollen ?
Ja, sind wir. Sieht man schon daran, wieviele sich im Alien-Herrschaftsthread eine Alien-Herrschaft herbeisehnen.


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

19.12.2010 um 09:15
@Taln.Reich

Wobei Allmy nicht wirklich repräsentativ für die Weltbevölkerung ist. (Glücklicherweise, möchte man hinzufügen!)


melden
dere
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

19.12.2010 um 10:27
@Fedaykin
dass jemand gesagt hat "die Augen so groß wie Rugbybälle", ist hier die eigentliche Lügen-Story. Wahr ist, dass sie Angst vor dieser ungewohnten telepathischen Kommunikation (die aber i.A. genau so funktioniert) empfanden Wenn jemand ernsthaft glaubt, dass 62 Kinder in Afrika einfach mal so sich ein paar Schauergeschichten ausdenken, um evtl ein paar Dollars zu kriegen, dann muß er schon ein ziemlicher Hardcore-Skeptiker sein...
@inaphinx
ja da gibt es viele Begebenheiten; der "Kalahari-Zwischenfall", bei dem damals sogar die südafrikanische Luftwaffe eingesetzt und zwei Ausserirdische geborgen (und in die USA gebracht wurden) ist ja gar nicht so weit weg...
In diversen Kreisen ist solcherlei Information nicht nur "verboten", sie wird schlicht ignoriert, keine Nachrichten werden je darüber berichten. Es sind auch stets nur Privatpersonen, die dies ggf. untersuchen und - wenn diese sich als nicht käuflich erweisen - von anderen "diversen Kreisen" der Entlarver-Szene natürlich stets als Fälscher entlarvt werden.
Der Gedanke, dass SIE DA SIND, darf jetzt offenbar noch nicht öffentlich gedacht werden, wahrscheinlich heben ihn sich "gewisse Kreise" für den Fall auf, dass SIE beschließen, z.B. irgendwo öffentlich zu landen und man dann schnell ein geeignetes Feindbild (ALLE Ausserirdischen sind boshaft und wollen die Menschen versklaven) zurechtzuzimmern. Obwohl es eher -fast- anders herum ist...

Wenn Du demnächst Kornkreise untersuchen willst, wird Dir das gleiche Phänomen begegnen: Selbst wenn Du Augenzeuge wirst, wie in wenigen Sekunden ein KK entsteht, werden Dir gewisse Kreise weismachen wollen, dass ALLE nur Fälschungen sein können,- weil sich einige Fälscher ja immerhin dabei filmen ließen...
M.f.G.


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

19.12.2010 um 10:53
Ich glaube, es gibt zu viele Menschen, die einfach Angst vor dem Unbekannten
haben. Das sind andererseits die, die hinter jedem Schatten an der Wand einen
Geist vermuten.

Und: Es geht nichts über Selbsterfahrung, denn was man mit gesundem
Menschenverstand und allen gesunden Sinnen erlebt, kann einem keiner
widerlegen.

Auch sollte man Berichte nicht gleich als Ammenmärchen abstempeln,
ohne vorher ergründet zu haben, ob und welches Motiv für den Berichtenden
bestehen, seine Erfahrung mitzuteilen. Nicht jeder hat ein Aufmerksamkeitsdefizit
oder versucht sich auf diese Art zu profilieren.

Es ist schade, dass man von vielen gleich als Lügner oder Spinner abgetan wird;
viele teilen sich aus diesem Grund erst garnicht mit - zu denen gehöre auch ich.


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

19.12.2010 um 11:40
@dere
dere schrieb:Wenn jemand ernsthaft glaubt, dass 62 Kinder in Afrika einfach mal so sich ein paar Schauergeschichten ausdenken, um evtl ein paar Dollars zu kriegen, dann muß er schon ein ziemlicher Hardcore-Skeptiker sein...
Was wäre denn, wenn die Kinder und Ihre Betreuer sich die Geschichte ausgedacht hätten, um die Welt ein bischen besser zu machen? Also wirklich in der besten Absicht!
dere schrieb:Wenn Du demnächst Kornkreise untersuchen willst, wird Dir das gleiche Phänomen begegnen: Selbst wenn Du Augenzeuge wirst, wie in wenigen Sekunden ein KK entsteht, werden Dir gewisse Kreise weismachen wollen, dass ALLE nur Fälschungen sein können
Warst Du denn schon einmal Zeuge bei der sekundenschnellen Entstehung eines Kornkreises, oder wenigstens jemand aus Deinem engen Bekanntenkreis, dessen Ausage wirklich vertrauenswürdig ist?

Skeptiker sind in der Regel doch nur Personen, die nach der naheliegendsten Lösung suchen und wenn nachgewiesen wird, daß die Erstellung der komplexen Kornkreise, die ja Gegenstand der UFO-These sind, innerhalb nur einer Nacht möglich ist, dann ist der ständige Besuch außerirdischer Fluggeräte, die, ohne von der Luftüberwachung bemerkt zu werden, ohne von Augenzeugen gesehen zu werden, Symbole in Felder malen, nicht die naheliegendste Lösung.


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

19.12.2010 um 22:07
@dere

eben solche fälle mit begegnungen der dritten art oder angeblichen experimenten wo auch das us-militär die finger im spiel hat, werden ja immer erst publik wenn privatpersonen oder ex-angehörige des militärs etwas durchsickern lassen.
ich möchte nicht bestreiten dass es auch geschichten gib die förmlich nach er lüge stinken, aber die richtig interessanten storys, die auch ins kleinste detail seitens der wissenschaft und von psychologischer seite zerlegt wurden, um dann zu dem schluss zu kommen " nicht erklärbar", sind nicht von der hand zu weisen.

wie du schon sagtest, da muss man schon hadcore-skeptiker sein um dies zu ignorieren!

für mich stellt sich nicht die frage ob SIE exestieren oder nicht, ich plädiere auf "ja sie sind real"...

um wieder auf den anfang zurück zu kommen, was wird uns nun die zukunft bringen?
wie könnte man sich das vorstellen? freundschaft? feindschaft? .........
nun, ich könnte mir vorstellen in einer art symbiose mit IHNEN zu leben. wir würden viel von IHNEN lernen und vielleicht könnten wir IHNEN auch von nutzen sein, wer weiß?!

allein der gedanke in den nächsten jahren daran teilzuhaben wie wir, die menschheit, mit einer völlig neuen spezies in kontakt treten und sie uns einen blick ins universum schenken,dessen dimension wir nie für möglich hielten, versetzt micht wahrlich wonne ;-)
(hat zwar etwas von startreck, aber möglich wärs..)

lg


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

20.12.2010 um 01:01
@Taln.Reich

Wer sich eine Alien-Herrschaft wünscht, der neigt zu Wunschdenken oder ist ein sehr risikofreudiger Typ Mensch. Man kann sich nur etwas wünschen, wenn man glaubt, mit den Alien-Herrschern besser zu fahren, als mit einer menschlichen Regierung (wenn man manches Vorkommnis der menschlichen Geschichte näher unter die Lupe nimmt, dann ist das vielleicht ein wenig verständlich). Aber eigentlich müssen wir Menschen uns weiterentwickeln. Eine "Reform von Oben", die uns das fortschrittliche Alien-Denken aufdrücken möchte, ohne das wir eigene Entwicklungsschritte gemacht haben, die den fortschrittlichen Zustand rechtfertigen, ist eine ziemlich anstrengende Angelegenheit, der nicht jeder gewachsen sein dürfte. Und das Ergebnis wird sicher nicht alle Menschen glücklich machen, indem es jeden ihrer Wünsche erfüllt...


melden
dere
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

20.12.2010 um 13:24
@Dorian14
mit englischsprachigen Links kann ich nichts anfangen, dennoch bin ich der Meinung, dass den Kalahari-Zwischenfall1989 der brit. UFO-Forscher und Ex Polizeioffizier Anthony Dodd an die Öffentlichkeit brachte. Der Südafrikanische Abfangjäger war übrigens eine Mirage... und der Name des Piloten begann mit Go...Darüber berichtet nicht nur Hesemann, auch v.Buttlar u.a. Ich halte diese genausowenig für Schwindler wie die 62 Schulkinder, die sich sowas, ebenso wie ihre Betreuer sicher nicht ausdenken, um die welt besser zu machen.

@Commonsense
wenn Du wirklich einen glaubwürdigen Zeugen für sekundenschnelle KK-Kreationen suchst, könntest Du dich an Jay Gardner wenden:

http://alpenparlament.tv/playlist/173-kornzeichen-im-fokus-auf-2012

@inaphinx
Nach einer offiziellen Kontaktaufnahme dürfte m.M. nach neben evtl. notwendigen Soforthilfen wohl das geschehen, was die "positiven" Besucher damals Eisenhower angeboten haben: Hilfe bei im spirituellen Lernen, weil wir hier offenbar die größten Defizite haben und eine spirituelle Bildung der Allgemeinheit die eigentliche Grundlage für jeden weiteren Fortschritt ist. Wenn die Massen Weltbildern verhaftet sind, die primär auf Genuss bzw. Herrschsucht/Profitmaximierung usw. ausgerichtet sind, läuft jeder technologische Fortschritt in die falsche Richtung und am Ende steht Selbstzerstörung bzw. Umweltzerstörung. Zuerst müssen also die "Sinnfragen" geklärt werden, sollten "Werte" definiert werden, die auch zukunftsfähig sind und die auch nicht die Versklavung einer jüngeren Zivilisation als Ziel haben könnten.
Das wäre schon eine spannende Sache und es geht dabei auch nicht um eine "Reform/Revolution von oben" bzw außen sondern um die kosmische Entwicklung des menschlichen Bewusstseins in die Richtung, dass wir im Grunde "alles EINS" sind und nicht Konfrontation u. Machtpoker sondern Kooperation/Brüderlichkeit der Schlüssel zum Überleben einer jeden Spezies sind.
M.f.G.


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

20.12.2010 um 13:34
Also das mit den entführten Menschen kann ich beweisne.,,
Ich hab letztens ein Bericht gelesen das ein Mann namens Ron Joel seit 40 Jahren von
Aliens entführt wird und die Aliens haben sogar ein Implantat reinOpieriert sage ich mal.
Aufjedenfall ist der nach 40 Jahren zum Arzt gegangen und hat das Implantat rausholen
lassen. Es ist so eine art Mikrochip das so starke Strahlen haben soll wie sie es noch nie erlebt haben. Diese Strahlen sollen bis in den Weltraum reichen von dort die Aliens die menschen mit den
Implantaten wohl überwachen. Was das für strahlen sind weiß ich nicht und ob der name so war bin ich mir auch nicht sicher ich weiß nur irgendwas mit Ron:D


melden

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

20.12.2010 um 14:31
Also das mit den entführten Menschen kann ich beweisne.,,
Ich hab letztens ein Bericht gelesen das ein Mann namens Ron Joel seit 40 Jahren von
Aliens entführt wird und die Aliens haben sogar ein Implantat reinOpieriert sage ich mal.
Aufjedenfall ist der nach 40 Jahren zum Arzt gegangen und hat das Implantat rausholen
lassen. Es ist so eine art Mikrochip das so starke Strahlen haben soll wie sie es noch nie erlebt haben. Diese Strahlen sollen bis in den Weltraum reichen von dort die Aliens die menschen mit den
Implantaten wohl überwachen. Was das für strahlen sind weiß ich nicht und ob der name so war bin ich mir auch nicht sicher ich weiß nur irgendwas mit Ron:D
-------------------------------------

ja ,klar, wer hat den Chip denn Untersucht.

wo ist der Chip, usw usw.

was für Strahlen überhaupt.

und warum klingt das wie ne Akte X Folge


melden
Anzeige

Freundschaft mit Aliens, warum sollten wir?

20.12.2010 um 14:37
@Fedaykin
Nein es war keine X folge das war so ein Inet nachrichten bericht ich suche diese seite
und dann stell ich denk link hier rein


melden
162 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Projekt Orion !18 Beiträge
Anzeigen ausblenden