Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Was ist ein "echter" Ufo-Beweis?

220 Beiträge, Schlüsselwörter: UFO, Beweis, Visuell, Parameter

Was ist ein "echter" Ufo-Beweis?

25.10.2011 um 21:01
Wen habe ich beleidigt?


melden
Anzeige

Was ist ein "echter" Ufo-Beweis?

25.10.2011 um 21:07
die "crack typen" im video das macht man einfach nicht das nennt sich erziehung.


melden

Was ist ein "echter" Ufo-Beweis?

25.10.2011 um 21:15
@Skyze
sorry, aber das war @bulkan ;)


melden

Was ist ein "echter" Ufo-Beweis?

25.10.2011 um 21:59
@RayMix
RayMix schrieb:Was meinst du mit 'voneinander unabhängigen Plattformen', organisatorisch oder technisch?
Ich meine sowohl als auch. :)

Zum Beispiel verschiedene Unis oder Forschungseinrichtungen.


melden

Was ist ein "echter" Ufo-Beweis?

25.10.2011 um 22:57
@Achill
Achill schrieb:Ein echter visueller Beweis wäre ein Video von mehr als 2 Personen aufgezeichnetes Bild - Material auf dem man ein Ufo sieht, welches zb Flug - Anomalien oder Optik - Anomalien etc zeigt.
Gibt es doch!! -> Hessdalen

Alles gut dokumentiert.
Boris420 schrieb:Zum Beispiel verschiedene Unis oder Forschungseinrichtungen.
Ebenfalls Hessdalen.


melden

Was ist ein "echter" Ufo-Beweis?

25.10.2011 um 23:04
@Lannister

Korrigier mich bitte, aber meines Wissens sind die in dem Fall immernoch zu keinem Ergebniss gekommen. Es gibt nur Theorien, und die zu Hauf. Ich les mich mal wieder in den Fall hinein, hab von dort schon länger nix mehr neues gehört.


melden

Was ist ein "echter" Ufo-Beweis?

26.10.2011 um 02:14
Hallo zusammen,

phu, ein wirklich sehr interessante Frage! Ich bin der Meinung, dass ein "echter Beweis" über die Existenz von UFOs, also UFOs im engeren Sinne!!, noch nicht erbracht werden kann.

1.) weil diese Definition, eine Technologie oder Technik erfordert, die wir nutzen und auch weiter entwickeln können (was wichtig ist, da wir nur dann von TECHNIK reden können, wenn sie einen Kreislauf aus Verwendung und Verbesserung beschreibt usw.- vgl. Ropohl / Technikphilosoph)

2.) weil wir, damit Technik definiert werden kann, erstmal die theoretischen Grundlagen schaffen müssen, die die Wissenschaft zu erbringen hat, da nur die Forschung solch schwieriges Werkzeug beherrscht

3.) und weil wir dazu eine Wissenschaft brauchen, die durch eine Gesellschaft geprägt wurde, die es geschafft hat und in der Lage ist, die Sache endlich mal etwas differenzierter betrachten zu können.

Wir stecken also in der Klemme!!- Denn um wirklich einen Beweis liefern zu können, müsste man zunächst die Gesellschaft etwas besser aufklären, damit dieser ganze Prozess erst einmal in Gang gebracht wird.

Und das, meine lieben Herrschaften, ist nicht machbar, wenn man sich diese "achso realistisch denkenden Wissenschaftler" und ihre Stellungnahmen anschaut. Diese sogenannten Kritiker, die von den Medien immer gerne verwendet werden um dieses leidige Thema der "kleinen grünen Männchen" zu pflegen und die Gesellschaft mal ordentlich darüber zu informieren- und wie so oft nickt der Bürger gerne mit, da sie ja nem Wissentschaftler zuhören und der muss es ja wissen.

..und man muss ja schon sagen das diese Argumente teilweise echt gut ausgearbeitet sind und ich auch schon auf so manchen Kritiker hereingefallen bin und im ersten Moment auch genickt habe.. (siehe Prof. Dr. Lesch der nicht verstehen kann wie eine ausserirdische Intelligenz die scheinbar technisch so hoch entwickelt sein soll und damit in der Lage ist, diese rießigen Distanzen im Weltraum überwinden kann und am Ende irgendwo in der Wüste abstürzt. Zitat: " Was sind denn das für Penner...." Nun, hier möchte ich nochmals auf Punkt 1.) verweisen und vor allem auf den Philosophen dessen Theorie man erst mal verstehen muss !!! Zudem kenn ich da auch ne Spezies, die viel Energie und Wissen in ihre Raumfahrt steckt und in manchen Fällen nicht einmal aus ihrer eigenen Atmosphäre kommt, weil der Bock zuvor explodiert!-- äh wer sind jetzt eigentlich die Penner, Herr Professor?

Alles in allem bekommen wir also keinen Beweis zu Gesicht! Weder von den Ausserirdischen noch mit der Einstellung die wir dazu haben, wenn wir überhaupt von Einstellung sprechen können, denn bei solchen Argumenten, mit denen wir ganz billig abgespeißt werden, kann das mit der differenzierten Betrachtung, die uns zu einer Lösung bringen würde/könnte, einfach nix werden (niemals)!

Doch es gibt noch Hoffnung. Denn zum Glück gibt es Menschen die mutig genug sind ihren Titel aufs Spiel zu setzen und Organisationen gründen, damit sie uns dazu eine "Lösung" geben können.
Wenns also brennt und man den ultimativen Beweis braucht, schlage ich vor auf solche Kompetenzen zurückzugreifen.

PS: Gut, dass es solche Leute gibt, wie diesen raymix, die dieser Sache kritisch gegenüberstehen und die irgendwelche Bilddokumente nicht als Beweis anerkennen. Aber trotzdem die Definitionen zum Thema UFO scheinbar kennen!- Der Lesch und die ganzen anderen kennen die sicherlich nicht, denen wird jedoch geglaubt....komisch!

Gruß


melden

Was ist ein "echter" Ufo-Beweis?

26.10.2011 um 08:05
@RayMix
RayMix schrieb:Einerseits gibt es tatsächlich massig Zeugenaussagen, dafür aber vergleichsweise wenige Aufnahmen. Schlechte, zittrige Videos, die zu keiner Analyse taugen und selbst Fotos sind rar
quatsch es gibt sehr gute &viele Analysen versch Fälle und ganze studien.
RayMix schrieb:Hätte es nur EINE Ufo-Forschergruppe im Bundesstaat gegeben, die ein bisschen auf Draht ist, hätten wir astreine verifizierbare Video-/Radaraufnahmen, Fotos, Meßdaten.
ich könnte jetzt 50 kompetente ufologen aufzählen die einiges an erkenntnissen geliefert haben aber selbst ist der Mann..

übrigens bildchen &YT sind nicht so wichtig .


melden

Was ist ein "echter" Ufo-Beweis?

26.10.2011 um 09:32
suspect.1
suspect.1 schrieb:Du bist immer einfach nur zu pessimistisch.
aber mit recht - wie es sich ja täglich bestätigt.
ich meine, so lange der begriff "UFO" in zusammenhang mit ET kommt.


melden
xpq101
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist ein "echter" Ufo-Beweis?

26.10.2011 um 10:26
@RayMix
RayMix schrieb:Zum Thema. Das "UFO, groß wie ein Fußballfeld" ist wirklich ein sehr widersprüchliches Ereignis. Einerseits gibt es tatsächlich massig Zeugenaussagen, dafür aber vergleichsweise wenige Aufnahmen. Schlechte, zittrige Videos, die zu keiner Analyse taugen und selbst Fotos sind rar.
Oh man...@smokingun hat doch vollkommen recht!

Frage @RayMix: wie und wo informierst Du Dich, incl. recherchen???
RayMix schrieb:Bei angeblich 10.000en Augenpaaren und der Annahme, daß wenigstens jeder 10te in den Staaten entweder ein Handy, ein iPhone, ne Cam etc. hat und wenigstens 20% diese dann auch griffbereit haben könnten, gibts einfach zu wenig Material.
Sichtwort: Photoshop Deblurring shaky Pics ;)
Das wird die Zukunft bezüglich von Aufnahmen revolutionieren.

Auch ist die Quelle von denen die Aufnahmen stammen nicht ganz unwichtig.
Und selbst das was bereits heute vorliegt wird diskreditiert.
RayMix schrieb:Hätte es nur EINE Ufo-Forschergruppe im Bundesstaat gegeben, die ein bisschen auf Draht ist, hätten wir astreine verifizierbare Video-/Radaraufnahmen, Fotos, Meßdaten. Das Ding flog lt. Berichten fast über den gesamten Bundesstaat. Für mehr als belustigende NEWS Headlines in den Medien hat es aber nicht gereicht. Grund - Geldmangel, Uneinigkeit, fehlende Koordination. Und 'angesehene' Ufologen, die iPhone Apps und Seminare zum Herumkontakteln verticken.

Uns würde dasselbe blühen, egal, wie groß das Ding wäre, was über unser verschlafenes D fliegt; Wackelfotos, Hobbyvideos, zigtausende Anrufe bei den Ufo-Meldestellen, tonnenweise neue Papierstapel. Und ein paar Wochen später redet man wie gewohnt über das nächste DSDS Opfer.

Mittel müssen her, Netzwerke ausgebaut (geschaffen!) werden. Ob es dann Alien, Dimensionshopser oder intelligente Einhörner waren, spielt dann nur noch sekundär eine Rolle. Man hat verifizierbare Nachweise zur Existenz des Phänomens, offizielle Stellen könnten sich nicht mehr herausreden, ergo Mittel ständen für weiterführende Forschung zur Verfügung.
Wir müssen . . . was müssen wir?
@RayMix das Thema UAP (UFO) ist jeder Regierung bekannt. Das ist hinter dem Vorhang nichts neues. Alle dazu wichtigen Personen sind bzw. wurden informiert....nur alle sind nicht wirklich viele ;)

Letztendlich komme ich auf das zurück, was ich eingangs schon geschrieben habe --> wie und wo informierst Du Dich???


MFG


xpq101


melden

Was ist ein "echter" Ufo-Beweis?

26.10.2011 um 10:38
@user2.0
user2.0 schrieb:2.) weil wir, damit Technik definiert werden kann, erstmal die theoretischen Grundlagen schaffen müssen, die die Wissenschaft zu erbringen hat, da nur die Forschung solch schwieriges Werkzeug beherrscht
Wenn man sich hier mal nicht ins eigene Fleisch schneidet, ich sehe dann schon die Debunker stammeln:"Aber, aber, jetzt wo wir doch die theoretische Grundlage verstehen, kann man doch auch annehmen, dass es sich um geheime menschliche Projekte handelt" ;)
Aber im Grunde gebe ich dir absolut Recht, um eine UAP der ausserirdischen Herkunft zu bezeichnen, muss die Technologie dahinter klassifiziert werden um den irdischen Ursprung auszuschließen.
user2.0 schrieb:Denn um wirklich einen Beweis liefern zu können, müsste man zunächst die Gesellschaft etwas besser aufklären, damit dieser ganze Prozess erst einmal in Gang gebracht wird.
Vor allem muss die breite Öffentlichkeit seriös über diese Thematik aufgeklärt werden. Es bringt nichts immer wieder die alten Kamellen von Roswell bis B&B Hill auszupacken und die Geister des Ufo-Hypes zu beschwören. ;) Man muss sich doch nur mal selbst vor Augen führen wie schwierig es ist mit Leuten die der Materie vielleicht nich so nahe stehen über diese Dinge zu sprechen ohne beschmunzelt zu werden.
user2.0 schrieb:Zudem kenn ich da auch ne Spezies, die viel Energie und Wissen in ihre Raumfahrt steckt und in manchen Fällen nicht einmal aus ihrer eigenen Atmosphäre kommt, weil der Bock zuvor explodiert!-- äh wer sind jetzt eigentlich die Penner, Herr Professor?
tosender Applaus meinerseits!!! ;)


melden

Was ist ein "echter" Ufo-Beweis?

26.10.2011 um 13:38
Ja meine Herrschaften wir kommen in Fahrt..


melden

Was ist ein "echter" Ufo-Beweis?

26.10.2011 um 16:23
Hessdalen?


melden

Was ist ein "echter" Ufo-Beweis?

26.10.2011 um 16:44
Die Skeptiker werden wohl solange zweifeln, bis leibhaftige Außerirdische an ihrer Tür klopfen...die werden sich auch nicht von einem dutzend HD-Videos des gleichen Objektes, die an verschiedenen Orten und von verschiedenen Personen aufgezeichnet wurden überzeugen lassen. Von daher ist die Fragestellung des Themas müsig.


melden

Was ist ein "echter" Ufo-Beweis?

26.10.2011 um 17:36
ie Skeptiker werden wohl solange zweifeln, bis leibhaftige Außerirdische an ihrer Tür klopfen...die werden sich auch nicht von einem dutzend HD-Videos des gleichen Objektes, die an verschiedenen Orten und von verschiedenen Personen aufgezeichnet wurden überzeugen lassen. Von daher ist die Fragestellung des Themas müsig.
-----------------------

lol, warum sollte man sich auch von HD Videos mit Unindenifiziertn Inhalte überzeugen lassen.

das allein wird es nicht bringen, oder glaubst du alles was auf Bild ist?

aber selbst dein Beispiel existiert noch nicht.


melden

Was ist ein "echter" Ufo-Beweis?

26.10.2011 um 17:42
@Fedaykin

Wenn man es so betrachtet wären nichtmal leibhaftige Außerirdische ein Beweis. Warum sollte man auch seinen Augen trauen? Könnte auch immer noch ein Marionettenspieler, ein Spezialeffekt oder sonstwas dahinter stecken...


melden
haltlos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist ein "echter" Ufo-Beweis?

26.10.2011 um 17:44
SebTsch schrieb:Reicht sowas als Beweis?
Ich glaube das reicht nicht. Der Ton ist daneben. Besonders auffallend bei ca. 6:18 die Stimme der Frau ist außerhalb des Autos von der selben Qualität wie nach dem Einsteigen. Insgesamt passt der Ton nicht zum Bild, würde ich sagen.


melden

Was ist ein "echter" Ufo-Beweis?

26.10.2011 um 17:48
Ja, da könntest du Recht haben...


melden
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist ein "echter" Ufo-Beweis?

26.10.2011 um 18:07
@SebTsch

Warum glaubst du, dass dieser Schwertransporter was mit UFOs zu tun hat?

tyLXMUc slideshow-video

Quelle: http://www.americanheavymoving.com/


melden
Anzeige
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist ein "echter" Ufo-Beweis?

26.10.2011 um 18:09
Auf deren Homepage sieht man den Transporter übrigens auch in nicht verwackelten Aufnahmen:

Youtube: 668,000 lbs. Super Load Made Easy!
SebTsch schrieb:Reicht sowas als Beweis?
Ja. Als Beweis dafür, dass die meisten Youtube-"UFO"-Videos reine Verarsche sind.


melden
302 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt