weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die seltsamen Kugeln

462 Beiträge, Schlüsselwörter: Sichtung, Kugeln, Spheres

Die seltsamen Kugeln

19.01.2012 um 20:55
@düsenschrauber

Naja, die Tatsache, dass irgendwann mal ein Moment existiert haben muss, in dem NICHTS existiert hat und dass dieser Moment durch einen Vorgang abgelöst wurde, der im weiteren Verlauf dazu geführt hat, dass wir hier sitzen und schreiben, dass ist und wird niemals mit dem zu erklären sein, was man wissenschafftlich beschreiben kann, da es absolut paradox ist. Somit ist alle Existenz und folglich auch die Physik, die diese beschreibt, schonmal auf paranormale Weise entstanden.
haltlos schrieb:Die Frage "warum wir sind" ist grundsätzlich nicht lösbar, da hilft keine Parapsychologie, keine Filosofie und auch keine Theologie.
Sehe ich anders. Wissenschafft kann die Frage wie gesagt nicht beantworten, philosophisch ist sie aber zu beantworten.


melden
Anzeige

Die seltsamen Kugeln

20.01.2012 um 08:14
@22FoX22
22FoX22 schrieb:die Tatsache, dass irgendwann mal ein Moment existiert haben muss, in dem NICHTS existiert hat
damit ein Moment stattfindet braucht es die Zeit... diese existiert aber erst wenn die Uhr anfängt zu ticken (sprichwörtlich)


22FoX22 schrieb:Somit ist alle Existenz und folglich auch die Physik, die diese beschreibt, schonmal auf paranormale Weise entstanden.
wenn alles daraus entstanden ist dann ist das Resultat die normalität . was ist überhaupt Paranormal? eine Abweichung der Norm? sowas gibts in der Natur öfters...
22FoX22 schrieb:Wissenschafft kann die Frage wie gesagt nicht beantworten, philosophisch ist sie aber zu beantworten.
eher umgekehrt denn die Philosophen brachten die vielen fragen auf bevor die Naturwissenschaft anfingen diese nicht nur "geistig" sondern aufgrund der Natur selbst zu erforschen um klare Ergebnisse zu erzielen.. so gesehen ist eigentlich die Philosophie mit ihren abstrakten spekulativen Denkmodelle zwar nett zu lesen bspw. Hegels geistige Ergüsse aber wie schon Kant bemerkte können solche subjektive wahrnehmungen nur durch die Wissenschaft sowie Mathematik analytisch urteilsfähig werden da sie der wahrnehmung erst eine struktur verleiht die man erarbeitet hat.

Kant:
Wikipedia: Synthetisches_Urteil_a_priori
Wikipedia: Erkenntnistheorie

Hegel:

Wikipedia: Phänomenologie_des_Geistes


melden

Die seltsamen Kugeln

20.01.2012 um 13:19
smokingun schrieb:damit ein Moment stattfindet braucht es die Zeit... diese existiert aber erst wenn die Uhr anfängt zu ticken (sprichwörtlich)
Und genau das macht sehr deutlich, was ich mit meinem Beitrag ausdrücken wollte.
Der Beginn aller Existenz widerspricht jeder Logik und endzieht sich auch somit jeder auf Logik begründeten wissenschafftlichen Erklärungsmöglichkeit.
Denn, logisch betrachtet existiert ein Moment eben erst, wenn etwas da ist um ihn daran zu messen.
(die sprichwörtliche Uhr) Aber woher weis die Uhr, wann und wie sie anfangen soll zu ticken?

Das ist diese ganz essentielle, philosophische Frage, die sich schon jedes Kind stellt.
(Was war davor und wer hat bestimmt, dass es SO sein soll?)

Also kann man aber den Anfang von allem nicht mit einem Ursache- >Wirkungs- Prinzip in Einklang bringen. Wiki: Die Bedingung, dass die Reihenfolge von Ursache und Wirkung unter allen Umständen erhalten bleibt, ist eine grundlegende Forderung in der Physik. Mathematisch mögliche Lösungen, die diese Bedingung nicht erfüllen, werden als unphysikalisch und nicht der Realität entsprechend betrachtet.

Nach dieser Aussage, sollte man also sogar davon ausgehen, dass die Entstehung der Existenz nicht real ist...
Das widerspricht aber meiner Einschätzung, welche ist, DASS ich gerade hier existiere.
Also würde ich lieber sagen, der Entstehungsprozess war paranormal. Soll heißen, widerspricht zwar dem Kausalitätsprinzip ist aber dennoch real.

Deine Einschätzung der Bedeutung der Philosophie ist gar nichtmal falsch. Im allgemeinen geht sie Hand in Hand mit der Wissenschafft und ist eher als Wegbereiter zu verstehen.
Aber ich denke da, wo wir gerade drüber reden, nämlich da, wo das Kausalitätsprinzip nichtmehr anzuwenden ist, da bleibt es dann alleine der Philosphie überlassen, uns eine Antwort zu geben.


melden

Die seltsamen Kugeln

20.01.2012 um 13:57
@22FoX22,

genau, die Kausalität, es gab eine Wirkung deren Ursache nicht bekannt ist, also ein "Tag ohne Gestern" so zusagen. Aber genau das ist in der Wissenschaft nicht wichtig, kein Astrophysiker kann dir darauf eine Antwort geben. Es hat auch keinen Einfluss mehr, die Kausalitätskette begann mit der ensteheung des Universums. Aber was das nun mit etwas Paranormalen zutun hat verstehe ich nun nicht...

Ich habe gestern einen sehr interessantes Thema bei "scobel" (3sat) verfolgt, es ging dort und "Glauben" und "Religionen" mit dem Oberbegriff "Ritual" und wie sowas "im" Kopf enstanden ist.. solltet ihr euch echt mal anschauen was dort die Neurologen etc. darüber erzählen können.
22FoX22 schrieb:Das ist diese ganz essentielle, philosophische Frage, die sich schon jedes Kind stellt.
(Was war davor und wer hat bestimmt, dass es SO sein soll?)
Stimmt, aber das spielt in der Wissenschaft keine Rolle denn das kann nie und nimmer beantwortet werden. Das lässt natürlich viel Platz für die ganzen "Paranormalen" geschichten... total normal, eine Wissenschaft (das was ihr da so treibt) beginnt natürlich wieder dort wo nichts bewiesen werden kann (aus Prinzip nicht), wenn nichts bewiesen werden kann, kann auch nichts widerlegt werden.. das ist der Stoff, damit könnt ihr euch über "Wasser" halten und mit mehr nicht.


melden

Die seltsamen Kugeln

20.01.2012 um 14:17
@düsenschrauber
düsenschrauber schrieb:Aber genau das ist in der Wissenschaft nicht wichtig, kein Astrophysiker kann dir darauf eine Antwort geben. Es hat auch keinen Einfluss mehr, die Kausalitätskette begann mit der ensteheung des Universums. Aber was das nun mit etwas Paranormalen zutun hat verstehe ich nun nicht...
Und weil es für die Wissenschafft nicht wichtig ist, ist es insgesamt auch völlig egal oder was!?
Genau das sage ich ja, kein Physiker wird dir das jemals beantworten können. Das heißt aber nicht, dass es keine Antwort gibt oder das diese Antwort irrelevant ist.
düsenschrauber schrieb:(das was ihr da so treibt)
Was ich so treibe, davon habe ich hier noch gar nichts berichtet. Ich habe lediglich versucht euch deutlicher zu machen, wovon Corinna spricht und warum ihre Forschung durchaus Daseinsberechtigung hat.

Dein Horizont scheint sich ausnahmslos über den Bereich der physischen Wissenschafften zu bewegen und daher begreifst du die ganze Zeit diesen einen Punkt nicht, den du unbemerkt selber immer wieder aufführst.
düsenschrauber schrieb:die Kausalitätskette begann mit der ensteheung des Universums.
Oder anders "Die Wissenschafft bewegt sich in einem gewissen Rahmen."

So kann sie aber eben nicht ALLES erklären. Schön, wenn du eben meinst, dass aber alles was außerhalb dieses Rahmens erklärt wird direkt total gehaltlos ist, dann bleib halt bei der Meinung.


melden

Die seltsamen Kugeln

20.01.2012 um 15:11
@22FoX22

genau, die Wissenschaft bewegt sich in einem bestimmten Rahmen, das sollte jedem klar sein. Wie ich schon tausendmal schrieb, zu fragen was "davor" war ist genau so als würdest du dich fragen was du zehn Jahre vor deiner Geburt gemacht hast bzw. gemacht haben könntest.

Man beschäftigt sich mit etwas was > ca. 13,75 Mrd. Jahre passiert ist (oder passiert sein könnte) obwohl zu 100% gewiss ist das es nie eine Antwort geben wird.
Produktivität solcher "Wissenschaften" <=0 ... aber wem es Spaß macht.

Nur ein Gedankenspiel.. was passiert wenn irgendwer eine schlüssige Antwort auf das "davor" geben könnte, mit schlüssig meine ich nachvollziebar und nüchtern?
Wo wird dann das "Paranormale" hingeschoben? Wieder solange in einem Bereich bis dieser augedeckt wird?

Das war schon immer so.. keiner konnte das Wetter erklären = übernatürlich, Rutuale sollten vor Blitzschlag schützen oder Ernten retten. Andere haben durch lautes Trommeln versucht das Tier welches den Mond frisst zu verscheuchen (Mondfinsternis) weil die das spektakel da oben nicht verstehen konnten... usw.

Jetzt wo alles geklärt ist wird das ganze in andere Bereiche geschoben.. sehen wir ja.. mittlerweile sind wir "außerhalb" des Urknalls angekommen


melden

Die seltsamen Kugeln

20.01.2012 um 15:27
@düsenschrauber

Du verstehst es nicht aber passt schon.


melden

Die seltsamen Kugeln

20.01.2012 um 15:31
@22FoX22

ja, dann klären Sie mich auch oder bist du dazu nicht fähig weil du selbst nicht verstehst was du meinst?


melden

Die seltsamen Kugeln

20.01.2012 um 15:42
Alter, ich hab dich schon 10 mal aufgeklärt, du bist nur nicht fähig es zu verstehen, da kann ich nichts dran ändern, also betrachte den Austausch hiermit als beendet. Ich hab lange genug versucht auf deine beschränkten Gedankengänge einzugehen, aber irgendwann ist auch bei mir Schluss mit Rücksicht für die etwas langsameren unter uns.

@düsenschrauber


melden

Die seltsamen Kugeln

20.01.2012 um 15:54
@22FoX22

oh, da musst du aber nicht gleich Frech werden denn du schießt dir ständig selbst ins Knie und merkst es nicht einmal. Mein Freund die Naturwissenschaft hat es dir überhaupt erst ermöglicht zu fragen "was davor" war. Vor der modernen Astrophysik konnte nicht einmal der Mond erklärt werden. Also schießt du selbst auf dein eigenes kontrukt, ein konstrukt welches aus der Naturwissenschaft ursprünglich stammt welches aber gnadenlos verdreht wird und für andere Dinge verwendet wird.

Alleine der Satz:
22FoX22 schrieb:Genau das sage ich ja, kein Physiker wird dir das jemals beantworten können. Das heißt aber nicht, dass es keine Antwort gibt oder das diese Antwort irrelevant ist.
sagt alles, du hast von nichts eine Ahnung. Und dabei bin ich schon so nett und habe es dir mit dem Satz versucht verständlich zu machen:
düsenschrauber schrieb:als würdest du dich fragen was du zehn Jahre vor deiner Geburt gemacht hast bzw. gemacht haben könntest.
Aus Prinzip ist es unmöglich, sei es für die Wissenschaft noch für sonst jemanden.
22FoX22 schrieb:bei mir Schluss mit Rücksicht für die etwas langsameren unter uns.
Ja, man muss schon sein Hirn auf "low-level" fahren um auf ein Niveau zu kommen um überhaupt deine Gedankengänge zu verstehen.. sowas dauert halt.


melden

Die seltsamen Kugeln

20.01.2012 um 15:57
overstået, ανώτερος, acabado, fini, terminato, over, đã xong, BEENDET!


melden

Die seltsamen Kugeln

20.01.2012 um 16:08
.ja, ist schlimm wenn die Argumente ausgehen..


melden

Die seltsamen Kugeln

20.01.2012 um 16:18
22FoX22 schrieb:Denn, logisch betrachtet existiert ein Moment eben erst, wenn etwas da ist um ihn daran zu messen.
(die sprichwörtliche Uhr) Aber woher weis die Uhr, wann und wie sie anfangen soll zu ticken?
ich denke Einstein würde hier auf seine kosmische Religiösität verweisen. Ein "kosmisches Prinzip" wo jedoch kein Platz für einen "moralischen" Gott oder eine höhere Instanz bleibt der die Uhr aufzieht.
"Ich glaube an Spinozas Gott, der sich in der gesetzlichen Harmonie des Seienden offenbart, nicht an einen Gott, der sich mit Schicksalen und Handlungen der Menschen abgibt."
sagte Einstein einem New Yorker Rabbiner auf die Frage ob er an Gott glaubt.
Deshalb sind "menschliche" Fragen auf das "woher" und "warum" in meinen Augen auch völlig nebensächlich da dieses "paranormale Vorher" wie @düsenschrauber schon sagte:
düsenschrauber schrieb:Es hat auch keinen Einfluss mehr, die Kausalitätskette
.. Ich bin mir jedoch sicher, dass wir als imaginäre Beobachter ungebunden an Zeit und Raum auch den Big Bang bzw. was davor war erklären könnten.. tut aber nichts zur Sache, es geht um das hier und jetzt. Für Visionen etc. zeigt die Neurologie viele Lösungsvorschläge auf, das Gehirn bringt da oft Dinge extrem durcheinander.


melden
corinni
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die seltsamen Kugeln

21.01.2012 um 01:31
@düsenschrauber, du argumentierst viel mit 'Nachweisbarkeit', 'Vernunft' und 'Logik'.
Du gehst anscheinend davon aus, dass 'unser Universum' auf Vernunft, Berechnung und Logik aufgebaut ist.
Ich nicht. Ich gehe davon aus, dass es absurd ist.
Nach meiner Meinung macht nur Absurdität überhaupt Sinn.
Der 'nicht absurde' Rest, die Berechenbarkeit, ist eine Krücke für den Menschen.
Der Lahme wird immer auf die Krücke zurückgreifen müssen.
Und so humpelt die Menschheit in ihre völlig, ahnungslose Verblödung.


melden
Pöh
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die seltsamen Kugeln

21.01.2012 um 02:32
Ähhh...war das falsche Video, das hier ist gemeint:



melden

Die seltsamen Kugeln

21.01.2012 um 10:30
22FoX22 schrieb:Der Beginn aller Existenz widerspricht jeder Logik und endzieht sich auch somit jeder auf Logik begründeten wissenschafftlichen Erklärungsmöglichkeit.
naja es ist seltsam wenn man das Thema "paranormal"ans anfang des Universums zurücksetzen muss. Ausserdem finde ich schon dass es da einige logische Thesen gibt.

bspw:

Wikipedia: Der_große_Entwurf


@Prof.nixblick

scheinbar gibts ein neuer Kandidat für deine Namens-Liste (siehe letzter post) :D


melden
haltlos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die seltsamen Kugeln

21.01.2012 um 11:28
22FoX22 schrieb:Der Beginn aller Existenz widerspricht jeder Logik und endzieht sich auch somit jeder auf Logik begründeten wissenschafftlichen Erklärungsmöglichkeit.
Ich denke, das stimmt so nicht. Der Beginn (wenn es einen solchen überhaupt geben sollte) entzieht sich möglicherweise der Vorstellungskraft, das ist aber nicht mit der Logik gleichzusetzen.

Logisch ist z.B. dass dort wo nichts ist auch keine Zeit sein kann. Die Frage nach einem vor der Zeit ist logisch in etwa gleichzusetzen mit der Frage "was ist nördlich vom Nordpol" und die Antwort lautet schlicht und einfach: nichts. Für so manchen Zeitgenossen möglicherweise unbefriedigend aber nicht unlogisch.
corinni schrieb:Du gehst anscheinend davon aus, dass 'unser Universum' auf Vernunft, Berechnung und Logik aufgebaut ist.
Ich denke wir gehen davon aus, dass wir es mit diesen Methoden am besten erfassen können. Was "das Ding an sich" ist weiß keiner, das gilt aber auch für Theologen, Filosofen und Esoteriker.


melden
corinni
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die seltsamen Kugeln

21.01.2012 um 14:16
das hatte ich schon mehrfach betont, dass es keiner weiß.


melden

Die seltsamen Kugeln

21.01.2012 um 15:46
@smokingun

gab es im Berner Oberland sichtungen eines dreieckigen Flugkörpers ??


melden
Anzeige

Die seltsamen Kugeln

21.01.2012 um 15:50
@reticulum

im Saarland weis ich davon :)


melden
94 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden