weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die seltsamen Kugeln

462 Beiträge, Schlüsselwörter: Sichtung, Kugeln, Spheres
corinni
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die seltsamen Kugeln

18.01.2012 um 01:19
...was die paranormalen Krankheiten angeht: Ja, so habe ich eine bestimmt Gruppe von Erkrankungen selbst getauft, über die ich in den letzten Jahren häufiger und ausführlich berichtet habe, und bei denen ich über die Jahre Verbindungen untereinander und ebenso zum Paranormalen gefunden habe.
Es gab eine ganze Menge Ufoautoren, vorwiegend in den USA, die sich den spontanen Erkrankungen nach Ufosichtungen angenommen haben, und DASS z.B. Ufos (und anderes paranormales 'Zeugs') krank machen, - bisweilen sogar töten -, ist eigentlich schon bekannt, seit es Menschen und merkwürdige Erlebnisse gibt. Aber mit den Langzeitfolgen(!) hat sich- außer mir- bisher wohl Niemand beschäftigt.
So hatte ich auf meiner Webpage z.B. behauptet, dass der plötzliche Kindstod (sudden infant death syndrome), der oft einhergeht mit irgendwelchen paranormalen Momenten, mit einem Mangel von Serotonin im Gehirn zusammenhängt. Ein paar Jahre später wurde eine Studie veröffentlicht, dass es genauso ist. Ich liege also nicht so falsch, mit meinen Vermutungen (Eingebungen?). Dass es immer Blödspackos gibt, die das nicht verstehen und nicht wissen wollen, ist eben normal. Das ist bei dem Durchschnitts IQ der Bevölkerung nicht anders zu erwarten. Dummheit - und Lernfaulheit - ist das gefährlichste Krebsgeschwür, das Menschen befallen kann. Wenn man sich davon abschrecken lassen würde, gäbe es niemals irgendeine Erkenntnis.
Mittlerweile habe ich schon drei Ärzte gefunden, mit denen ich mich sehr ernsthaft darüber austauschen kann, und auf meinem Schreibtisch häufen sich Studien und Bücher, die mir in meiner diesbzgl. Forschung noch sehr viel weiter helfen werden. Ich habe nämlich noch lange nicht fertig.


melden
Anzeige
Pöh
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die seltsamen Kugeln

18.01.2012 um 04:02
@corinni

Hier z.b. kannst Du nachlesen welche Wesen usw. es alles gibt und wie Außerirdische erscheinen können durch Technologie oder Fähigkeiten...leider alles nur auf englisch aber damit wirst Du ja kein Problem haben:

http://www.cseti.org/position/greer/etcosmo.shtml


melden

Die seltsamen Kugeln

18.01.2012 um 04:11
corinni schrieb:Stell dir vor, wir stünden zusammen, ich sehe ein Ufo direkt vor uns, und du nicht.
Bedeutet das, es existiert nicht, sondern nur in meinem Kopf?
Was, wenn es aber existiert, du aber aus irgendeinem Grrund nicht in der Lage bist, es zu sehen?
da könnte man beide zum Augenarzt schicken und wenn beide ein positiver Wert bekommen was die sehfähigkeit betrifft .könnte man weitere Untersuchungen machen bspw was die sehimpulse betrifft oder die Hirnaktivitäten anschauen. schlussendlich wenn da alles im grünen bereich ist kann man immer noch optische kurze störungen vermuten ect. vor allem wenn mehrere nichts sahen ausser der "auserwählte"..man kann sich auch etwas einbilden vor allem wenn man zuvor schon meint etwas besonderes zu sein.
corinni schrieb:Stelle dir vor, es wären Marsmenschen, die mittels Technik deine Wahrnehmung beeinflusst hätten, und du siehst nicht mehr, was da ist?
tja die technik hat ja dann versagt bei mind. einer Person...ausserdem gibts keine Marsmenschen
corinni schrieb:NUR in meinem Kopf existiert, bedeutet das noch lange nicht, dass ich geistesgestört o.ä. wäre
sicher nicht aber villeicht eher ein "tagträumer"..was ja nicht schlecht ist,denn fantasie ist eine Basis für kreativität .
corinni schrieb:dass nur das REAL ist, was man physikalisch 'vermessen' oder fotografieren kann?
nun philosophisch betrachtet ist Entenhausen eine realität da wir darüber reden,zeichnen und ihnen eine struktur verleihen .Naturwissenschaftlich betrachtet ist es wichtig um Erkenntnisse zu erzielen subjektivität zu minimieren um die nachprüfbare Objektivität zu gewähren. desswegen lernt man auch eine gemeinsame Basis damit jeder der diese hat versteht was der andere meint was sich bspw. durch def. begriffe und formeln ausdrücken kann..nur so kann man gemeinsam fortschritte erzielen auch über Generationen hinweg .
corinni schrieb:wie bereits 100x erwähnt, jahrelang und eingehend mit diesen Dingen beschäftigt habe.
tja dass erwähnst du ja öfters..was eher als abblockendes&überhebliches Element rüberkommt.. schon mal daran gedacht dass es auch leute geben könnte die etwas weiter sind als du?
corinni schrieb:dass diese riesige Unwissenheit, was Paranormales angeht, mir hier schon früher aufgefallen ist, - sie klafft gewissermaßen auf, wie ein tiefes Loch, das einen fressen will - weswegen ich ja jahrelang garnicht hier war... es ist so anstrengend.,,
Es war einmal eine Zeit zur vorletzten jahrhundertwende als Okkultismus&Zauberei "tres chic" wurde gerade in bestimmten Kreisen bspw. in London oder Paris und man sich damit auch einige aufmerksamkeit erreichen konnte vor allem auch beim anderen Geschlecht da mysteriöses weibliche geschlechter immer schon anziehend &faszinierender fanden.

anfang des 20.Jhdt hat nicht nur die Psychologie angefangen solche sachen näher zu untersuchen. ...mittlerweile 100 Jahre später hat man schon sehr gut erörtert wie wahrnehmungen zu diversen Trugschlüssen führen kann.. ..und genau deswegen muss die wissenschaft die Objektivität weiter führen..


melden
haltlos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die seltsamen Kugeln

18.01.2012 um 09:42
corinni schrieb:du scheinst nicht zu wissen, was 'Märchen' überhaupt bedeutet, ...
Märchen sind zusammenfantasierte Geschichten, die in der Regel auch Fantasiefigueren beinhalten. Oft wollen sie irgendwelche Lebensweisheiten übermitteln. Ebenfalls oft enthalten sie furchterregende Elemente, die scheinbar die Glaubensbereitschaft beim Zuhörer verstärken sollen.

Ein Schelm wer da jetzt an Deine Geschichten oder die anderer Channeler denkt.


melden

Die seltsamen Kugeln

18.01.2012 um 09:49
@Pöh
Pöh schrieb:Ich hatte drei UFO Sichtungen und bei zwei fand eine Art Kommunikation statt auf die ich hier nicht näher eingehen will aber da war nichts bedrohliches dran
was kam rüber ? würde mich interessieren ? was telepathisches , stimmts


melden
Pöh
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die seltsamen Kugeln

18.01.2012 um 10:11
@reticulum

Nein, nicht direkt: das eine mal war nur ein Lichtzeichen auf mein Winken und da eine mal war das dematerialisieren auf meine im Kopf vorgestellt Bitte mir zu zeigen das sie Außerirdische sind bzw. ob sie was ungewöhnliches machen können.


melden

Die seltsamen Kugeln

18.01.2012 um 13:57
smokingun schrieb:da könnte man beide zum Augenarzt schicken und wenn beide ein positiver Wert bekommen was die sehfähigkeit betrifft .könnte man weitere Untersuchungen machen bspw was die sehimpulse betrifft oder die Hirnaktivitäten anschauen. schlussendlich wenn da alles im grünen bereich ist kann man immer noch optische kurze störungen vermuten ect. vor allem wenn mehrere nichts sahen ausser der "auserwählte"..man kann sich auch etwas einbilden vor allem wenn man zuvor schon meint etwas besonderes zu sein.
Danke!
smokingun schrieb:nun philosophisch betrachtet ist Entenhausen eine realität da wir darüber reden,zeichnen und ihnen eine struktur verleihen .Naturwissenschaftlich betrachtet ist es wichtig um Erkenntnisse zu erzielen subjektivität zu minimieren um die nachprüfbare Objektivität zu gewähren. desswegen lernt man auch eine gemeinsame Basis damit jeder der diese hat versteht was der andere meint was sich bspw. durch def. begriffe und formeln ausdrücken kann..nur so kann man gemeinsam fortschritte erzielen auch über Generationen hinweg .
Danke!
smokingun schrieb:anfang des 20.Jhdt hat nicht nur die Psychologie angefangen solche sachen näher zu untersuchen. ...mittlerweile 100 Jahre später hat man schon sehr gut erörtert wie wahrnehmungen zu diversen Trugschlüssen führen kann.. ..und genau deswegen muss die wissenschaft die Objektivität weiter führen..
Smoky, kann dir nur danken... exakt, genau so ist es.

@corinni,

das ist der Unterschied, es fehlt an Nachweisbarkeit für deine Aussagen, die Wissenschaft kann Nachweise erbringen die die für jeden Menschen gelten, die jeder Mensch erfahren kann und nicht nur irgendwelche "auserwählten" mit einer "besonderen" Gabe. Hast du dich selbst mal überhaupt mit der Physik befasst? Mit Atom-, Kern-, Quanten- sowie Astrophysik? Wenn nicht (was ich annehme) solltest du das mal tun, du wirst sehen, es lohnt sich... vielleicht verstehst du dann auch mal unsere bedenken die wir bei solchen Aussagen äußern.


melden
haltlos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die seltsamen Kugeln

18.01.2012 um 15:30
Die Wissenschaft kann Nachweise bringen für wissenschaftlich nachweisbare Dinge
Edit: Das Zitat stammt von corinni, der Beitrag fehlt auf einmal.

Und Du bringst dann die Nachweise für die nicht nachweisbaren Dinge? Oder verlangst Du etwa, dass wir alles ohne Nachweise glauben?

Da stellt sich doch glatt die Frage: Wer hatte denn in der Geschichte zum ersten mal die Idee Nachweise zu verlangen und warum nur, wo glauben doch so viel einfacher ist?


melden

Die seltsamen Kugeln

18.01.2012 um 16:30
@haltlos,

stimmt. Noch viel schlimmer finde ich wenn die (für alle) erfahrbare sogenannte "Realität" in frage gestellt wird. Man kann darüber Philosphieren aber man sollte nicht anfangen die eigene Umwelt in frage zu stellen nur weil es auf der dieser Seite etwas gibt (Wissenschaft) welche "Dinge" erklären kann die es in dieser.. naja wie nennt man das nun.. Mythologie nicht gibt.


melden
corinni
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die seltsamen Kugeln

18.01.2012 um 16:54
Ja @haltlos, das war aus meinem Beitrag, und ich sagte außerdem, ich hätte niemals bestritten, dass die Wissenschaft Nachweise bringt für wissenschaftlich nachweisbare Dinge. Der Eintrag ist weg, weil ich auf den Beitrag meines ehemaligen Stalkers Pöh geantwortet habe, der zuvor ebenfalls entfernt wurde. Wie auch immer: Was diese Diskussion angeht: Ich habe nicht vor, hier irgendwen zu überzeugen, und mich wird auch Niemand überzeugen. Somit ist es eigentlich alles egal. Belassen wir es doch dabei, dass jeder seine Meinung haben und vertreten darf.
Nur eins noch: Du sagst, es fehle an Nachweisbarkeit für meine Aussagen. Das IST ja gerade DAS, was Paranormalität ausmacht, man kann sie nicht physikalisch nachweisen. Physik funktioniert, die Herkunft der Physik aber ist unbekannt, wenn man sie anwendet, muss man glauben, dass sie unabänderlich und allumfassend ist. Es gibt keine Physik, ohne Glauben. Da sie (die Physik) sich nur aus sich selbst heraus erklärt, kann sie die Dinge, die außerhalb von ihr passieren, nicht erfassen.
Und nun...gehe ich in mein Märchenreich...


melden
haltlos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die seltsamen Kugeln

18.01.2012 um 17:08
corinni schrieb:Physik funktioniert, die Herkunft der Physik aber ist unbekannt, wenn man sie anwendet, muss man glauben, dass sie unabänderlich und allumfassend ist. Es gibt keine Physik, ohne Glauben
So leid es mir tut, aber genau diese Aussage ist grundfalsch. Wenn ich heute den Fall eines Steines gemäß der Newtonschen Gravitation berechne, dann weiß ich, dass das nur eine nützliche Näherung ist. Wenn ich die Keplerschen Gesetze auf die Planetenbahnen anwende weiß ich ebenfalls, dass dies nur vorläufiges Modell ist, was längst durch die Allgemeine Relativitätstheorie abgelöst ist und wahrscheinlich durch weitere Erkenntnisse ergänzt werden wird.

Wenn ich heute eine partielle Differentialgleichung für Flüssigkeitsströmungen aufstelle, dann weiß ich soger, dass ich dafür (im allgemeinen) niemals eine exakte Lösung finden werde.

Doch all diese Modelle - so abstrakt und ungenau sie auch sein mögen - haben einen entscheidenden Vorteil: Sie erlauben es Vorgänge in der Natur zu verstehen und in Grenzen auch vorherzusagen.

Merkst Du was: In meinem Verständnis zu Naturwissenschaften fehlen zwei wichtige Begriffe aus dem Glaubensbereich, nämlich Allwissenheit und Allmacht.

Welcher Physiker glaubt denn, dass die Physik unabänderlich und allumfassend ist? Ein Para-Physiker villeicht?


melden
corinni
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die seltsamen Kugeln

18.01.2012 um 17:11
Gut, wenn die Aussage falsch ist, dann sage mir, woher die physikalischen Gesetze stammen, und beweise es bitte.


melden
haltlos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die seltsamen Kugeln

18.01.2012 um 17:20
Die physikalischen Gesetze entstammen im wesentlichen der menschlichen Phantasie und sie sind als solche nicht Beweisbar. Das hatte ich bereits angedeuted. Es handelt sich um Modelle die Teilaspekte der Natur zu beschreiben versuchen.

Die einzige Rechtfertigung, die diese Gesetze haben ist ihr Erfolg. Sie liefern bisher die mit Abstand besten Vorhersagen für Naturphänomene. Man kann damit Flugzeuge in die Lüfte erheben oder über's Internet kommunizieren. Kannst Du mit mir (oder irgendjemand anderem) ohne die Ausnutzung solcher Erkenntnisse kommunizieren oder in der Südsee Urlaub machen?


melden
corinni
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die seltsamen Kugeln

18.01.2012 um 17:29
Das hat doch alles nichts mit Paranormalität zu tun.


melden
haltlos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die seltsamen Kugeln

18.01.2012 um 17:32
corinni schrieb:Das hat doch alles nichts mit Paranormalität zu tun.
Das will ich mal schwer hoffen.


melden

Die seltsamen Kugeln

18.01.2012 um 17:44
smokingun schrieb:tja die technik hat ja dann versagt bei mind. einer Person...ausserdem gibts keine Marsmenschen
Die Technik muss ja nicht versagt haben, kann ja gewollt sein, dass nur diese bestimmte Person es sehen soll. Außerdem war es doch nur ein Beispiel und an Marsmenschen glaubt sie auch nicht wie sie ja geschrieben hat.
smokingun schrieb:anfang des 20.Jhdt hat nicht nur die Psychologie angefangen solche sachen näher zu untersuchen. ...mittlerweile 100 Jahre später hat man schon sehr gut erörtert wie wahrnehmungen zu diversen Trugschlüssen führen kann.. ..und genau deswegen muss die wissenschaft die Objektivität weiter führen..
Ich denke keiner hier wäre dafür die Wissenschafft nicht genau so weiterzuführen.

Es ging Corini und auch mir darum, dass es bestimmt nicht falsch ist, bestimmte Phänomene, welche in dem Bereich fallen in dem die Wissenschafft heute noch nicht viel zu sagen kann, auch zu untersuchen, ohne dabei auf naturwissenschafftlich korekte Messungen/ Beweise zu pochen.
Was aber nicht gegen eine gewissenhafte und ausführliche Dokumentation spricht.

Zumal man sich auch eben nicht sicher sein kann, ob diese Phänomene überhaupt mit den physikalischen Gesetzen die wir momentan annehemen konform gehen.

Ich verstehe insgesamt nicht, warum das was Corini macht hier so schlecht gemacht wird. Ich seh auf ihrer Seite keine Fantasiegeschichten und gechannelten Botschaften, ich sehe Bodenständige Dokumentationen verschiedener Phänomene und Studien dazu sowie alternative Erklärungsversuche ihrerseits.


melden

Die seltsamen Kugeln

18.01.2012 um 18:47
@22FoX22

wie ich schon schrieb, finde ich es fantastisch wie Corinni schreibt, die absolute überzeugung, das finde ich wirklich gut. Vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt oder auch etwas falsch verstanden aber ist es Paranormal wenn man Dinge sieht die sonst keiner Wahrnehmen kann?`Ich denke nicht und wenn sich etwas Zeigt (Real) kann es nicht mehr Paranormal sein bzw. außerhalb der pyhsikalischen Grenzen denn es geht ja eine Wechselwirkung ein.

Und wenn es wirklich "Paranormal" wäre, bzw. außerhalb der erfahrbaren physikalischen Grenzen, wieso kannst du es dann überhaupt wahrnehmen?
Und wie willst du es Untersuchen?


melden

Die seltsamen Kugeln

18.01.2012 um 19:36
@düsenschrauber

Nochmal, als paranormal bezeichnet man einfach das, was nach aktueller Auffassung nicht mit den Vorstellungen der physikalischen Gesetze konform geht.

Du sagst selber, es sei unmöglich, dass Aliens uns besuchen, auf Grund der physikalischen Grenzen.
Wenn dir dann aber doch mal eins begegnet, ist diese Begegnung also von dir erstmal als paranormal einzustufen.


Ist doch nicht so schwer zu verstehen. Wenn etwas passiert, was sich nicht mit den gängigen physikalischen Annahmen konform geht, und sich nicht wissenschafftlich logisch erklären lässt, dann kann man es paranormal nennen. Alles was mit den heutigen vorstellungen von Physik konform geht ist normal, alles andere paranormal.
Hast es jetzt verstanden?


melden

Die seltsamen Kugeln

18.01.2012 um 19:41
@22FoX22

also muss ich davon ausgehen, dass ihr das erlebte schon wissenschaftlich komplett unter die Lupe genommen habt? Ich fragte corinne nach ihren kenntnissen in der Physik... aber es kam ja leider nichts zurück


melden
Anzeige
corinni
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die seltsamen Kugeln

18.01.2012 um 19:46
@düsenschrauber
Man kann das ganz gut untersuchen.
Es gibt Millionen von Erlebnisberichten.
Es gibt eine ganze Menschheitsgeschichte voll von solchen Erlebnissen und Phänomenen, man muss nur wissen, wo man sucht.
Es gibt die Sprache, die - wenn man es versteht - enorme Erklärungen bietet.
Wenn man zudem selbst viele Erlebnisse hatte, dann ist das eine ideale Ausgangsposition, sich dem Erforschen von Phänomenen zu widmen.
Wenn man es allerdings nicht will, dann wird es natürlich auch nicht gehen.
Man muss schon offen sein, für Dinge, für Absurdes, für philosophische Probleme, für Religionen.
Ja, ich glaube, du hast es alles falsch verstanden, weil du von anderen Dingen ausgehst, als ich. Außerdem nehme ich an, dass du dich nicht mit entsprechender Literatur, Zeugen oder Konferenzen beschäftigt hast. Man kann Paranormales und Physik nicht zusammenbringen und Paranormales nicht mittels Physik untersuchen.
Man könnte wohl ET's mittels Physik untersuchen.
Aber von ETs gehe ich weder aus, noch meine ich sie mit 'Paranormal'.
Ich habe mit Ufoforschung angefangen, habe anfangs zuweilen sogar ETs als Erklärung in Betracht gezogen. Diese aber schieden, nach allem, was ich weiß, ziemlich schnell aus.
Physik würde vielleicht weiterhelfen, sobald es ein physikalisches gesetz aller Möglichkeiten gäbe. Eines, was alles zulässt. Dann könnte man Gott erklären und dann wäre alles gesagt.


melden
278 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden