weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die seltsamen Kugeln

462 Beiträge, Schlüsselwörter: Sichtung, Kugeln, Spheres

Die seltsamen Kugeln

28.01.2012 um 18:01
@corinni,

schau mal Nachts da draussen in den Himmel, was siehst du? Nicht viel oder?
Außer ein paar Sterne, vielleicht den Mond sieht man eigentlich nicht sehr viel (wenn Wolkenlos).

So, man kann sagen, das Universum ist sehr Leer.. aber eigentlich doch ganz voll, wir können es halt nur nicht sehen. Es gibt eigentlich nicht nichts, da oben haben wir eine Menge "Dunkle Matierie". Die nennt man so nicht wegen StarWars sondern weil diese keine echt Wechselwirkung eingeht, also kein Licht oder dergleichen aussendet.
Die moderne Wissenschaft geht sogar von einer SUSY aus, einer Supersymetrie, das bedeutet das jedes Fermion/Boson einen gegenspieler hat, der halt nicht sichbar ist.
Wir können zwar nicht zu 100% sagen das es stimmt aber die Theorien erwarten nunmal die SUSY-Teilchen, dafür wurde extra das LHC gebaut um Teilchen kollidieren zu lassen in der Hoffung ein solches Teilchen zu finden (treffen 2 Teilchen mit hoher Geschwindigkeit (beschleunigung mehrerer GeVs (GigaElektronenVolt)) aufeinander enstehen neue Teilchen. Obwohl nicht sichtbar ist da nichts Paranormales drann oder?

Du siehst, die Physik ist verdammt weit, sehr weit. Warum untersucht du deine Aussagen nicht zu erst Wissenschaftlich?


melden
Anzeige

Die seltsamen Kugeln

28.01.2012 um 18:05
hehehe.. damit meine ich aber niemanden, sollte nur zur entspannung dienen:

tDzyVKx 2003-12-15 dumm


melden

Die seltsamen Kugeln

28.01.2012 um 18:07
@düsenschrauber

Wenn Verena jetzt noch ein Bild von sich dazu gehangen hätte, würd ich mir das mit der französisch Nachhilfe noch mal überlegen.. ;)
So, man kann sagen, das Universum ist sehr Leer.. aber eigentlich doch ganz voll, wir können es halt nur nicht sehen.
Obwohl nicht sichtbar ist da nichts Paranormales drann oder?
gutes Beispiel..


melden
haltlos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die seltsamen Kugeln

28.01.2012 um 18:09
düsenschrauber schrieb:Du siehst, die Physik ist verdammt weit, sehr weit.
Wie weit, auf der nach oben offenen Allmy-Skala ?


melden

Die seltsamen Kugeln

28.01.2012 um 18:10
man kann an para nicht "nur" wissenschaftlich rangehen - da es sich seit jeher geschickt der wissenschaftlichkeit entzieht

das ist irgendwas anderes - eher traumartig als fest


melden
xpq101
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die seltsamen Kugeln

28.01.2012 um 18:11
oder die wissenschaft t hat sich bislang immer erfolgreich dem paranormalen entziehen können.
Beispiel: die Ufologie...da macht die Wissenschaft immer einen großen Bogen rum ;)


MFG


xpq101


melden

Die seltsamen Kugeln

28.01.2012 um 18:12
Wandermönch schrieb:das ist irgendwas anderes - eher traumartig als fest
deshalb habe ich eben vorgeschlagen:
UNKNOWNbrother schrieb:Paranormalitäten (religiösen Phänomenen)
DA würde ich doch jetzt gern mal ansetzten ;)
Ein klassisches Beispiel ist da z.B. die Seelenwanderung.. Es kommt nicht von Ungefähr, dass Menschen an ein Leben nach dem Tod geglaubt haben, da sie in Ihrer Traumwelt (also neurologische Gründe) Kontakt zu den Verstorbenen hatten.


melden

Die seltsamen Kugeln

28.01.2012 um 18:19
@xpq101
@UNKNOWNbrother

so wie ich das ganze verstanden hab - ist es eine mischung aus empirischer realität und der nebulösen metaebene

das sieht man überall

zb geisterstimmen also tonband stimmen - sie können sich verwirklichen - aber - nur wenn sie die realität umformen (daher braucht man imnmer eine art äther in dem sie sich verwirklichen können wie ein rauschen oder das plätschern des wassers)

ich glaub die paraebene kann nur bedingt in usnerer realität wirken - und dazu braucht es entweder einen umnebelten verstand (schlafstarre - schläfriger zustand - drogen - nahtod) oder aber unklare nicht wiederholbare umstände - daher ist es kein wunder dass ufos zu 90% in abgelegenen orten gesehen werden - und ich meine je abgelegener desto krasser treten sie auf - so könnte man erklären , warum ausgerechtnet im jungel brasiliens und cheinbar fast nur dort - das ufo phänomen (dort genannt chupas) tödlich auftreten

es könnte aber auch an örtlichen kulturelen vorbedingungen liegen


melden
haltlos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die seltsamen Kugeln

28.01.2012 um 18:22
Wandermönch schrieb:es könnte aber auch an örtlichen kulturelen Vorbedingungen liegen
dann wäre es aber ein - wie soll ich sagen - hausgemachtes Problem.


melden

Die seltsamen Kugeln

28.01.2012 um 18:22
UNKNOWNbrother schrieb:Ein klassisches Beispiel ist da z.B. die Seelenwanderung.. Es kommt nicht von Ungefähr, dass Menschen an ein Leben nach dem Tod geglaubt haben, da sie in Ihrer Traumwelt (also neurologische Gründe) Kontakt zu den Verstorbenen hatten.
Was soll denn das schon wieder sein?
Es gibt gar keinen absoluten Tot, also ein komplettes "nicht" da sein.
Ersten leben wir in einem geschlossen System, energie kann weder erschaffen noch vernichtet werden. Wir alle bestehen regelrecht aus Energie, eigentlich besteht alles aus Energie. Wir alle werden also solange das Universum existiert existieren. Selbst du warst beim "Urknall" dabei!

Das hat nun nicht mehr mit Religion oder Glaube zutun.. ist so, frag einen Astrophysiker.


melden
xpq101
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die seltsamen Kugeln

28.01.2012 um 18:24
UNKNOWNbrother schrieb:Es kommt nicht von Ungefähr, dass Menschen an ein Leben nach dem Tod geglaubt haben, da sie in Ihrer Traumwelt (also neurologische Gründe) Kontakt zu den Verstorbenen hatten.
Oh welch ein Thema und bewiesen ist in der Hinsicht bis auf Vermutungen nicht viel!
Dazu gab es mal vor einigen Jahren einen Vortrag einiger führenden Ärzte aus Bremen und Niedersachsen!
Thema war: Was kommt/passiert nach dem Tod.
Es gibt da zwar Vermutungen aber mehr auch nicht.
Ebbenso gibt es Menschen die man unter Hypnose nach ihren vergangnen Leben befragt hat. Obwohl diese Personen niemals an dem angegebenen Ort oder Land waren, stimmen fast alles Angaben überein.
Sorry, ich kann das alles auch nicht erklären aber es war doch sehr beeindruckend!!

Dazu gibt es auch eine Doku ... weiß nur nicht mehr wie die hieß.
Wandermönch schrieb:daher ist es kein wunder dass ufos zu 90% in abgelegenen orten gesehen werden - und ich meine je abgelegener desto krasser treten sie auf - so könnte man erklären , warum ausgerechtnet im jungel brasiliens und cheinbar fast nur dort - das ufo phänomen (dort genannt chupas) tödlich auftreten
95% aller Fälle sind erklärbar und das alles Sichtungen abgelegen stattfinden stimmt so nun auch nicht.


MFG


xpq101




MFG


xpq101


melden

Die seltsamen Kugeln

28.01.2012 um 18:25
@xpq101

nun wenn sie erklärbar sind dann sind es keine ufos nicht wahr ;)


melden

Die seltsamen Kugeln

28.01.2012 um 18:26
@xpq101
xpq101 schrieb:Beispiel: die Ufologie...da macht die Wissenschaft immer einen großen Bogen rum
tut sie das?

Wieviele % der UFO Sichtungen sind ungeklärt?

Wenn die Wissenschaft da einen großen bogen darum machen würde, müsste der Prozentsatz bei 100 % liegen.

Tut er das?


melden
haltlos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die seltsamen Kugeln

28.01.2012 um 18:27
düsenschrauber schrieb:Es gibt gar keinen absoluten Tot, also ein komplettes "nicht" da sein.
Da widerspreche ich dir aber ganz vehement. Vor dem (xx.yy.zzzz, Datum vom Einsteller geändert) war ich komplett nicht da, also vollkommen tot. Das sage ich notfalls auch unter Eid aus.


melden
xpq101
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die seltsamen Kugeln

28.01.2012 um 18:27
@Wandermönch

jepp


MFG


xpq101


melden

Die seltsamen Kugeln

28.01.2012 um 18:30
haltlos schrieb:dann wäre es aber ein - wie soll ich sagen - hausgemachtes Problem.
ja also zum teil stimmt das wohl - der einfluss unseres innenlebens auf die erscheinungsform der phänomene ist vorhanden


melden

Die seltsamen Kugeln

28.01.2012 um 18:39
xpq101 schrieb:Beispiel: die Ufologie...da macht die Wissenschaft immer einen großen Bogen rum ;)
bei allem Respekt, ich glaube die Ufologie hat sich für die Wissenschaft selbst disqualifiziert.. Was nicht mal Ihren durchaus ernstzunehmenden Koryphäen wie Hynek, Keyhole etc geschuldet ist, sondern der tiefen Verflechtung im Glauben und der Phantasie der Menschen und dem damit verbundenen Rattenschwanz..

Ich persönlich denke, dass ein prozentual kleiner Teil der ufo-Sichtungen (und damit meine ich überwiegend die sogenannten Spheren) durchaus mit unseren momentanem Wissenstand nicht zu erklären sind. Aber hier muss sich die E.T.-Hypothese eben doch leider ganz hinten anstellen..
Wandermönch schrieb:umnebelten verstand (schlafstarre - schläfriger zustand - drogen - nahtod)
also neurologische Gründe.. viel mehr ein Geisteszustand als ein physikalischer Eingriff in unsere "Realität" .. oder umgekehrt....
düsenschrauber schrieb:Ersten leben wir in einem geschlossen System, energie kann weder erschaffen noch vernichtet werden.
Das ist mir vollkommen bewusst.. und was willst du mir damit sagen?
Was soll denn das schon wieder sein?
...Das hat nun nicht mehr mit Religion oder Glaube zutun.. ist so.
ich probiers nochmal.. Die frühzeitlichen Menschen dachten Sie würden im Traum in Kontakt mit den Toten treten weil sie dort ihre verstorbenen Weggefährten wieder sahen. sie interpretierten dadurch, dass es ein Leben nach dem Tod geben könnte.. deshalb fingen sie denke ich auch an Gräber für die Körper der Verstorbenen zu bauen, weil sie ja dachten sie wären nicht wirklich tot. Solche Überlegungen gipfelten in verschiedenen Strömungen in diverse Mythologien der Welt.. die dann heute als paranormale religiöse Phänomene interpretiert werden..

Sollte ich da deiner Ansicht nach falsch liegen, bitte.. ich lass mich gerne korrigieren...


melden
xpq101
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die seltsamen Kugeln

28.01.2012 um 18:44
Aber hier muss sich die E.T.-Hypothese eben doch leider ganz hinten anstellen..
akzeptiert.
nur habe ich eine andere sicht der dinge.

MFG


xpq101


melden

Die seltsamen Kugeln

28.01.2012 um 19:57
haltlos schrieb:Da widerspreche ich dir aber ganz vehement. Vor dem (xx.yy.zzzz, Datum vom Einsteller geändert) war ich komplett nicht da, also vollkommen tot. Das sage ich notfalls auch unter Eid aus.
hehe.. du warst nicht am Leben doch die Energie aus denen deine Atome bestehen war schon immer da, das von jedem Lebewesen oder Objekt im Universum, von allem. Das nun als Strahlung oder nicht spielt ja keine Rolle. Wir essen auch nichts anderes als Energie, Energie von der Sonne in einem anderen Zustand. Das was wir Essen, Atmen oder ausscheiden ist ja nicht weg, es ist in einem anderen Zustand. Also "weg" im Sinne von nicht mehr da (in keinster Weise) sind wir alle nicht nach dem Tod.

Ist das nicht sehr Mysteriös? :D


melden
Anzeige

Die seltsamen Kugeln

28.01.2012 um 19:58
UNKNOWNbrother schrieb:ich probiers nochmal.. Die frühzeitlichen Menschen dachten Sie würden im Traum in Kontakt mit den Toten treten weil sie dort ihre verstorbenen Weggefährten wieder sahen. sie interpretierten dadurch, dass es ein Leben nach dem Tod geben könnte.. deshalb fingen sie denke ich auch an Gräber für die Körper der Verstorbenen zu bauen, weil sie ja dachten sie wären nicht wirklich tot. Solche Überlegungen gipfelten in verschiedenen Strömungen in diverse Mythologien der Welt.. die dann heute als paranormale religiöse Phänomene interpretiert werden..
Da gebe ich dir durchaus Recht.


melden
309 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden