weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

4.830 Beiträge, Schlüsselwörter: Mensch, Außerirdische, Schöpfer, Behälter

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

02.04.2013 um 11:35
@Marko11

Die Katastrophen von 2012 sind real nicht möglich, denn 2012 ist vorbei.

Scherz beiseite, tut mir leid, aber den Film hab ich nicht gesehen. Wenn ich an The Day after Tomorrow denke, gehe ich aber mal davon aus, daß Emmerich erneut nicht sauber recherchiert hat, was möglich ist und was nicht. Immerhin waren beide Filme Unterhaltungskino und keine Doku, daher sollte es zu verschmerzen sein.

Andererseits hatte laut Wikipedia die NASA extra ne Seite mit Gegendarstellungen zu Emmerichs 2012 ins Netz gestellt, weil es so viele ernsthafte Anfragen gab, von Leuten, die das für bare Münze hielten.

Pertti


melden
Anzeige
Marko11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

02.04.2013 um 11:44
@perttivalkonen
Es geht nicht darum , das man das für bare Münze hält. Das das nur Film war sollte eigentlich klar sein .Mir ging es eher um die Ursachen und deren Auswirkungen die darin gezeigt werden. Ich muss leider jetzt wieder ein bischen mehr arbeiten , deswegen kann ich es nicht so ausführen wie ich gerne wöllte. Hol ich aber später nach. Hat was mit der biblischen Sintflut zu tun ^^


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

02.04.2013 um 11:53
@Marko11
Marko11 schrieb:Es geht nicht darum , das man das für bare Münze hält.
Das war mir schon klar. Es geht aber um die Katastrophenszenarien, die Emmerich da anbietet. Und wie's aussieht, sind die genauso nicht möglich wie schon beim Day after tomorrow.
Pertti


melden
Marko11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

02.04.2013 um 12:19
Ein Seebeben mit Zentrum südlich von Kreta löst eine der größten Naturkatastrophen der Antike aus. Betroffen war der gesamte östliche Mittelmeerraum. Vor allem für die Bewohner Alexandrias und der messenischen Hafenstadt Methone (Griechenland) waren betroffen. Der Leuchtturm von Alexandria, eines der sieben Weltwunder wurde Opfer der Fluten. Von dieser Katastrophe berichten neben Ammianus Marcellinus noch 29 weitere Autoren.
Guck mal Pertti. Dieses Ereignis dürfte gigantisch gewesen sein. Für die biblische Sintflut mit Archebau Auftrag wäre dieses Szenario aber höchstwahrscheinlich zu kurz, es sei den man konnte sowas vorhersagen.
Mir gehts eher darum , das solche Katastrophen durchaus im Rahmen des Möglichen liegen.
Man könnte also auch tatsächlich die biblische Flut als Ereignis einstufen. Das drumherum mit dem Bau der Arche steht dann natürlich trotzdem zur Debatte ob seines Wahrheitsgehaltes.


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

02.04.2013 um 13:39
@Marko11
Das Szenario von "2012" erfordert, daß bekannte Teilchen (die Neutrinos) mit mehr oder weniger bekannten Eigenschaften auf einmal komplett andere Eigenschaften haben. Das ist ungefähr so realistisch als wenn man sagt daß Äpfel ab morgen nicht mehr der Schwerkraft folgen...

Ziemlich unsinnig...


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

02.04.2013 um 14:26
Der Eingangspost ist mir mit seinen Vermutungen und Interpretationen zu schwammig. Es bleibt also beim Glauben.

Außerirdische könnten beispielsweise unsere Vorfahren einfach genetisch verändert haben, während sie unter ihnen lebten. Vielleicht sind wir nichts weiter als ein Experiment. Vielleicht haben wir uns aber auch durch natürliche Evolution entwickelt, völlig unbeeinflusst von externem Leben.

Interessant finde ich die Frage danach, ob der Glaube an höhere Wesen standardmäßig in jedem höheren Lebewesen aufkeimt, oder ob uns diese Vorstellungen eingetrichtert wurden (entweder genetisch integriert oder durch Kommunikation etc.), sodass sie sich im Wesen Mensch manifestierten.


melden
Marko11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

02.04.2013 um 14:47
@rambaldi

von neutrinos war im Film doch gar nicht die Rede. Ging es da nicht eher um die Sonne und eine veränderung der Erdachse ?


melden
Marko11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

02.04.2013 um 14:50
@Aldaris

Was empfindest du wenn du in den nächtlichen Sternenhimmel schaust ?


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

02.04.2013 um 14:50
@Marko11
Dann solltest du den Film nochmal anschauen.

Wikipedia: 2012_%28Film%29
2009 entdeckt der Wissenschaftler Dr. Satnam Tsurutani in einer ehemaligen Kupfermine in Indien einen starken Anstieg der Temperatur der Erdkruste. Er informiert seinen amerikanischen Kollegen Adrian Helmsley, wissenschaftlicher Berater im Stab des US-Präsidenten, dass nach seiner Ansicht eine ungewöhnlich starke Sonneneruption und die damit einhergehende heftige Neutrinostrahlung den Erdkern aufheize.


melden
Marko11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

02.04.2013 um 14:53
@rambaldi

Ja ich lese es gerade , da hab ich die wohl übersehen . Sind aber auch klein die Dinger ...


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

02.04.2013 um 15:04
@Marko11
Und außerhalb des Films wirken sie auch so gut wie nicht auf Materie, jedenfalls nicht auf eine menschliche Netzhaut :-)


melden
Marko11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

02.04.2013 um 15:16
@rambaldi

Wir wäre so eine Katastrophe , den noch so zu erklären .

Meteore , seebeben


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

02.04.2013 um 15:17
@rambaldi
rambaldi schrieb:Und außerhalb des Films wirken sie auch so gut wie nicht auf Materie, jedenfalls nicht auf eine menschliche Netzhaut :-)
Das gilt aber nur für Netzhäute, die den Aufstiegssprung in die fünfte Dimension noch nicht geschafft haben!


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

02.04.2013 um 15:18
@Marko11
Marko11 schrieb:Wir wäre so eine Katastrophe , den noch so zu erklären .
Welche denn?


melden
Marko11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

02.04.2013 um 15:19
@perttivalkonen

Die Auswirkungen in dem Film ^^ Ganz speziell die der Flutwelle


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

02.04.2013 um 15:24
Ach, die Katastrophen des Films? Wie die zu erklären wären? Na mit der Phantasie Emmerichs.

Und wirklich nur damit. Der hat sich nun mal ein spezielles Szenario von Katastrophenabfolgen ausgedacht, wie willst Du da was finden, das diese Abfolge in der Realität so wiederholt? Das wäre so, als würdest Du fragen, welches Ereignis eine Fluß-Flutwelle so hinbekäme wie im HdR-Film Teil 1: die galoppierenden Pferde aus Wasser, welche die Ringgeister wegspülten.

Pertti


melden
Marko11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

02.04.2013 um 15:29
Ja das mit der Phantasie ist schon klar . Ich will aber auf die biblische Sintflut hinaus , und suche quasi eine Katastrophe die diese möglich machen könnte.
Marko11 schrieb:Ein Seebeben mit Zentrum südlich von Kreta löst eine der größten Naturkatastrophen der Antike aus. Betroffen war der gesamte östliche Mittelmeerraum. Vor allem für die Bewohner Alexandrias und der messenischen Hafenstadt Methone (Griechenland) waren betroffen. Der Leuchtturm von Alexandria, eines der sieben Weltwunder wurde Opfer der Fluten. Von dieser Katastrophe berichten neben Ammianus Marcellinus noch 29 weitere Autoren.
Passt natürlich zeitmässig nicht . Aber der gesamte östliche Mittelmeer Raum ist doch schon recht groß, und das Beben kam sicherlich recht plötzlich . Da wäre dann keine Zeit mehr gewesen eine Arche zu bauen. Wenn man jetzt ein Beben als Ursache annehmen würde.
Interessant wäre natürlich welchen Wert dieses Beben hatte.


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

02.04.2013 um 15:37
@Marko11
Marko11 schrieb:Ich will aber auf die biblische Sintflut hinaus
Und ich frag noch: "welche denn"! Dann sags doch gleich!

Das Dumme an der Sintflut ist, daß es da keine Flutwelle gibt, sondern ein Ansteigen des Wassers, das man in nem Boot überleben kann. Weltweite Tsunamis übersteht kein Boot.

Für ne Sintflut brauchst Du schon mal Wasser. Der Meeresspiegel muß ja ansteigen. Und genau dafür fehlt uns das Wasser. Dieter sagt ja, im Erdmantel findet sich genügend Wasser, mehr als genügend, und recht hat er. Dumm wiederum ist, daß das Wasser da nicht rauskommt - und noch weniger zurückkehrt, wenn es erst mal rausgekommen sein sollte. Alle Gletscher der Erde, alle Süßwasservorräte nützen nichts, der Meeresspiegel würde der Erde keine Sintflut einbringen. Und das Wasser in der Atmosphäre ist nochmals deutlich weniger, das bringts also auch nicht.

Ich fürchte, es gibt keine Wasservorkommen, die uns eine Sintflut einbringen können, auch in der Vergangenheit nicht.

Pertti


melden
Marko11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

02.04.2013 um 15:50
Wie schauts mit dem Wasser der letzten eiszeit aus . Ich weis die hat vor 12000 Jahren geendet. Könnte aber nicht ein plötzliches abschmelzen , zu einem anstieg des Meeresspiegels führen ?
Plötzlich natürlich im Sinne von einiger Zeit ?
40 Tage dauerte die Flut auf der Erde. Nach insgesamt 150 Tagen des Anschwellens nahm das Wasser ab.
Scheint ja eine weile gedauert zu haben. Selbst heute nimmt man doch an , wenn das eis der Arktis schmilzt . das es zu einem Anstieg kommen wird.


melden
Anzeige

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

02.04.2013 um 16:03
Was soll damit sein? Das Wasser, das damals im Eis war, ist heute in den Meeren. Bei maximaler Vereisung der Eiszeit lag der Meeresspiegel ca. 120 Meter tiefer als heute. Damals mußteste weltweit ein paar Kilometer weiter bis zum Strand latschen, und die westliche Inselwelt Indonesiens war eine Halbinsel Indochinas. Auch von Kamschatka bis Alaska hatteste ne breite Brücke. Aber in der Regel war nur das Meeresufer etwas verschoben. Irgendwas über 99% des Festlandes (bzw. deren Bewohner) haben nichts vom Meeresspiegelanstieg am Ende der Eiszeit mitbekommen. Und dann zog sich dieser Meeresspiegelanstieg auch noch über Jahrtausende hin, ist nicht mal bis heute zu einem Ende gekommen.

Das Bisserl an Eis, das heut noch da ist, würde vielleicht 40...50 Meter Meeresspiegelanstieg bedeuten, über wasweißich wieviel Jahrhunderte verteilt.Norddeutschland wäre wech. Aber außer Schnecken wird wohl keiner zu langsam sein, um vor der Flut "zu fliehen", wenn die Zehen naß werden.


melden
82 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden