Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

4.830 Beiträge, Schlüsselwörter: Mensch, Außerirdische, Schöpfer, Behälter

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

14.02.2013 um 13:35
@amsivarier
also wenn ich ansehe welche gesundheitlichen Probleme Menschen mit riesenwuchs, bzw Hochwuchs haben, kann ich mir das schwer vorstellen dass es 5m große Menschen gab


melden
Anzeige
xpq101
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

14.02.2013 um 14:09
@Dorian14

das ist ja das Problem und da wird explizit in der Doku, welche ich auf Seite 126 gepostet habe, drauf eingegangen. Man hat ja auch Menschen Skelette mit enorm großen Knochenbau gefunden. Also Funde, die von der Normalität abweichen aber auch hier lautet das Stichwort --> Stichwort: Akromegalie

seltene-krankheiten-botox-riesenwuchs-33
KEIN FAKE BILD udn ist nicht Richard Kiel

Richard Kiel, bekannt unter dem Namen "Der Beißer" aus James Bond 007 ist einer der bekanntesten Menschen, die unter Akromegalie leiden
Außergewöhnlich ist seine Körpergröße von 218 cm, die auf die Hormonstörung Akromegalie zurückzuführen ist.
Wikipedia: Richard_Kiel
Allerdings war der halt keine 5 Meter. ^^

Wikipedia: Akromegalie


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

14.02.2013 um 14:32
@xpq101

...und natürlich gab es auch in früheren Zeiten Menschen mit Zwerg- oder Riesenwuchs.
Für ihr Dorf/Siedlung waren die eine Sensation und ihre Existenz wurde sicher von Reisenden und Händlern weiter verbreitet inkl. diverser Ausschmückungen.
Ich denke das auf diese Weise Sagen über böse Riesen in Land XY entstanden.

Ähnlich wie beim Angler und der Größe des gefangeen Fisches.
Mit jedem Bier wird der Fang 20cm größer... ;)


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

14.02.2013 um 14:43
@Marouge
Die Fehler im Artikel hat ja FrankD schon angedeutet. Wir hatten das Thema schonmal auch die Lovelock Cave Funde und diverse Fotos Diskussion: Gab es Riesen? (Beitrag von Spöckenkieke)


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

14.02.2013 um 15:02
@Volta
Nu komm mir mal nicht mit protognostischen Ansichten.


auch diese musst du verstehen können.
Aber mit was soll ich den kommen,mit das was dir passt?

Hast du verstanden was oben geschrieben steht?
Glaube ich nicht.
Sag mal, red ich chinesisch oder was? Ich habs doch bereits gesagt, daß die Trennbarkeit von Körper und Seele/Geist nicht das ist, was die Bibel Auferstehung nennt. Insofern ist auch schon gesagt worden, was zu diesen Stellen zu sagen gäbe. Dies zu verstehen war wohl zu viel verlangt von Dir. Ich will nur trotzdem nicht mit nichtbiblischen, gar gnostischen Sachen behelligt werden, wenn es um die biblische Auferstehung geht. Du erinnerst Dich? Du hast mir Christsein und Auferstehungsglauben abgesprochen - aber für Christsein wie für christlichen Auferstehungsglauben sind nun mal die biblischen Texte relevant. Nichtbiblische Texte kannst Du meinetwegen auch hinzuziehen, aber ich muß es nicht. Und wenn ichs nicht tu, dann nimm das bitte zur Kenntnis. Und quatsch keinen Scheiß, ich müßte das auch erst mal verstehen (was ich eh tu). Das ist doch keine Diskussion.

Apropos Diskussion, ich glaube, da steht noch was aus von Dir.

Pertti


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

14.02.2013 um 15:37
@Volta
@FrankD
@Spöckenkieke
@Marouge

Also mal an euch vier.

Einige von euch Wissen das ich selbst, das Thema um die Riesen höchst interessant finde.
Hauptsächlich aus dem Grund, das diese Sagen Weltweit In fast allen Kulturen Fuß fanden.

@Marouge

Interessanter Beitrag!;) Allerdings kann ich mir nicht vorstellen das all zu viel, wie ja schon geklärt an diesen funden dran ist.
Wobei mich der Gedanke an einen Historischen Riesen Humanoiden, mit einer Größe von 5 metern extrem fasziniert.

Allerdings, wäre dieser kaum lebensfähig, wie der bekannte größte Mann der je gelebt hat, mit "nur einer größe von glaube 2,50. Er verstarb schon recht früh.

@Volta

Ich verstehe was du mir hier erklären möchtest.
Aber ich finde es müsste, mehr bzw überhaupt, Fossile funde geben.
Großwuchs ist heute noch und war mit sicherheit auch in der antike, eine verbreitete "Krankheit".
Sprich David und Goliat.
Goliat wird hier als riesenhafter Mann dargestellt, obwohl ich der Meinung bin, das eigentlich "David" durch diese bezeichnung schlichtweg als Winzling dargestellt werden sollte bzw soll, der einen erwachsenen groß gewachsenen Krieger erschlug.
Eine Heldetat die durch kleine Dramatisierungen noch mehr an Heldentum erreicht.

Die Sintflut, war meiner Meinung nach, eine Katastrophe die evtl ein großes Dorf oder eine kleine Stadt heimsuchte. Ich habe das schon einmal in irgend einem Thread erklärt.
Man stelle sich doch mal einfach einen normalen Bürger, in einer antiken "Stadt" vor.
Was wäre sein Leben, seine Welt?
Es wäre seine Familie, sein Clan, sein Handwerk und seine Stadt. Wenn nun eine gigantische Katastrophe wie zB ein Tsunami seine Heimat heimsucht, geht für diesen eine Welt unter.
Wenn jetzt auch noch eine kranke Person mit Riesenwuchs in dieser Stadt lebte und das war nach aussen hin bekannt geworden, wie schon erwähnt, durch fahrende Händler etc. , dann würden oft diese armen Seelen die Schuld an diesen Naturphänomenen bekommen.

Diese Art der Schuldzuweisung gibt es noch heute.
Ein behindertes Kind in Indien ist schlichtweg ein Problem für die Familie, man sagt sie seien im erten Leben, schlechte Menschen gewesen.
Und das wohlgemerkt trichtert man den Kindern ebenfalls auch so ein und behandelt sie oftmals schlecht.

Ich habe dir die Geschichte der Khmer Tempel Anlage erzählt. Das vom Vater zum Sohn erzählt wird, der Tempel sei von Riesen erbaut und diese vermischten sich dann mit dem Volk der Khmer.
Irgendwann wurden sie immer kleiner und verschwanden schließlich völlig.

Jetzt stellt sich mir die Frage!? Wo sind, da der Tempel noch "nicht" sooo alt ist, die Überreste dieser Riesen?
Keine Sintflut! Angeblich hat ein alter Mann in jungen Jahren mal einen Schädel gesehen.
Dieser ist wie immer natürlich verloren gegangen.

In der Edda werden ebenfalls Riesen erwähnt! In Skandinavien wurde diesen sogar eine teil des Landes als Heimat zugeschrieben. Noch heute werden dort Riesen mit dicken Nasen als Abdenken verkauft.
Das ursprüngliche Land der Riesen,"Jotunheim", bzw seine Grenzen, wurden damals mit vorranschreiten der Bevölkerung ins Landesinnere immer weiter verschoben.

Es gibt etliche geschichten über Riesen. Wenn sie existent waren, "Muss" es einen Nachweis dafür geben. Bisher waren "alle" Riesenfunde aber Fake und oder auf eine Krankheit zurückzuführen.

Was mich persönlich aber faszinierte war wie von @amsivarier schon erwähnt, der Zwergenmensch der nur maximal 80cm größe erlangte.

Man stelle sich mal deine interpretation als wahr vor.
Ich unterstelle dir keine Lügen oder ähnliches!
Wo lebten diese Riesen? Auch trotz Sintflut, es müsste, da es in der alten Welt ein weit verbreiteter Glaube war, Spuren dieser geben.
Behausungen, Werkzeuge.....etc

Die Bezeichnung "Riese" kann bzw wurde oft als Andeutung auf Macht und Talent angewendet.
Nehme als einfaches beispiel doch mal Herakles, Achilleus und noch viele mehr. Selbst heute werden talentiert Wissenschaftler, Musiker und Künstler als größen ihres Bereiches angesehen.

Also du musst mir leider schon mehr als Bibelzitate bringen. Desweiteren ist die Bibel noch dazu eine Glaubensfrage, wer weis ob die Schreiberlinge jemals existierten?! Oder ob die Bibel eine Metapher einer Persone mit verschiedenen Erlebnissen wiederspiegelt und aus der Sicht vieler erzählen wollte.

Wenn man alte Schriften wie das alte Testament als Quelle nutzt, stellt sich mir die Frage was mit dem Drachen ist. Ich glaube der wird in der Offenbarung erwähnt und stellt Satan dar.

Kommen wir lieber zur zweiten Frage @Volta


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

14.02.2013 um 15:44
@Pandorum

Laut einem römischen Geschichtsschreiber lebten hier bei uns früher die Chauken.
Er bezeichnete sie als kleine Menschen.
Nun stell ich mir einen kleinen Italiener vor der einen indogermanischen Stamm als kleine Menschen bezeichnet.
Wie groß waren die wohl? 140-150cm?

Parallel gibt es bei uns Sagen über ein Zwergenvolk,den Aulken...


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

14.02.2013 um 15:52
Die in der Bibel erwähnten Riesen werden wie folgt beschrieben:

Denn allein der König Og von Baschan war noch übrig von den Riesen. Siehe, in Rabba, der Stadt der Ammoniter, ist sein steinerner Sarg, neun Ellen lang und vier Ellen breit nach gewöhnlicher Elle. (Dtn 3,8-11)

Eine Elle wird in der Literatur mit etwa 0,52 cm angeben. Das heißt, dass der Sarg, in dem der Riese aufbewahrt wurde, 4,68 Meter lang und 2,08 Meter breit war. Wer sagt aber, dass der Riese auch tatsächlich so groß war?

Ich nehme an, es waren Menschen, die einfach großwüchsig waren. Obwohl das ja schon ein Motzsarg gewesen sein muss!


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

14.02.2013 um 15:54
@amsivarier

Ja die Erzählungen um das Volk der Chauken kenne ich. Ich interpretiere sie als Überbleibsel der Völkerwanderung aus dem Osten bzw Asiatischen Kontinent. Es ist bekannt das diese im durchschnitt kleiner waren, sind als ihre Europäischen genossen.

In die Geschichte der Aulken finde ich unheimlich.
Es gibt dutzende Geschichten über ich sage mal " Wichtelwesen", die in vielen Kulturen erzählt wurden.
Vom knarren der Bodendielen bis hin zu verschwundenen Lebensmitteln. Die Schuldzuweisungen der Menschen an kleine "Geister, Elben usw" für das selbstverschwundene Verlegen persönlicher Gegenstände.


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

14.02.2013 um 16:02
@Mindslaver

Rs gibt etliche Maße für die Einheit Elle.
Also wenn man die Mesopotamische Elle(0,517m)
nimmt wäre der Sarg an die Fünf meter lang.
Wenn man nun die alt Indische Elle nimmt dann wäre der Sarg ca. 2,70m lang.

Und wenn man sich mal alt Ägyptische Sarkophage anschaut dann sind dies soweit ich mich entsinne, extrem großzügig zugeschnitten.
Das selbe gilt ebenfalls für antike Chinesische Sarkophage! Wenn man an der größe des Grabes bzw des Sarges erkennt was drin liegt, was kann man dann bei Hügelgräbern interpretieren?


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

14.02.2013 um 16:03
@Pandorum

Unser Hünengrab war etwa 12m lang...muss ein großer Bengel gewesen sein.


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

14.02.2013 um 16:03
@Pandorum

Ja, das meinte ich. Särge sind immer recht großzügig beschnitten, wenn eine wichtige Person, wie bsp. ein König, darin liegt.


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

14.02.2013 um 16:09
@Pandorum
warum soll man für einen Stamm in der Region von Palästina eine indische Elle als Umrechnungsgrundlage annehmen?


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

14.02.2013 um 16:09
@amsivarier

Dann nimm dir mal das Grab des Dschingis Khan, oder das Größte Hügelgrab eines chinesischen Kaisers.
Kenne den Namen leider nicht aber das Ding sieht man aus Kilometer Entfernung.
Oder des japanischen Shoguns Nintoku. Wenn der so groß wie sein Grab war, dann wäre dieser an die 500 Meter groß.....


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

14.02.2013 um 16:12
@Dorian14
Dorian14 schrieb:warum soll man für einen Stamm in der Region von Palästina eine indische Elle als Umrechnungsgrundlage annehmen?
Das war ein Beispiel für den Unterschied dieser Maßeinheit unter sich.
Wenn man die Größe einer Elle auf ein anderes Land projeziert, kommen oft riesige Unterschiede zum Vorschein.
Denn dann ist das gar nicht mehr soo groß wie man dachte.


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

14.02.2013 um 17:21
@Pandorum
Dschingis Khan ist ein eher schlechtes Bsp., denn bis heute ist bis auf die ungefähre Lage nichts näheres bekannt über dieses Grab. Lt. mongolischer Überlieferung sollen viele Reiter notwendig gewesen sein um alle Beigaben zu Transportieren, anschliessend sind diese solange über das Grab geritten bis jede Spur getilgt war. Und diese Reiter, alle aus der Garde wurden ermordet damit auch wirklich niemand sagen konnte wo das Grab zu finden ist.

Für die Geschichtsschreibung wäre der Fund wohl vergleichbar mit Tut anch Amun, weil einzigartig und nicht geplündert!


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

14.02.2013 um 17:56
@Pandorum
52 cm war die ägyptische KÖNIGSElle - da war "ein Elle und eine Handbreit". Die normale Elle hatte 6 Handbreite, die Königselle 7. Macht für ne gewöhnliche Elle rund 44 Zentimeter.


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

14.02.2013 um 18:11
@aaljager

Ich habe mal eine Doku gesehen indem die einheimischen meinten, "das Gebirge auf dem das Grab sein soll, ist das Grab selbst."

War eine Jagd durch Täler umd Gebirge mit einem eher weniger erfolgreichem ende....Konvoi steckte ständig fest und alle kehrten irgendwann um.

Aber angeblich soll es ein gewaltiges Grab sein. Wenn die Legende stimmt, dann reicht auch die Länge des Grabes, die toten stehen da nicht drinn...;)


melden

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

14.02.2013 um 18:15
@FrankD

Dann ist diese ja sogar kleiner als die meisten restlichen Ellenmaße die bekannt sind, mit im durchschnitt 50-60 cm.

Nichtsdestotrotz macht für mich die Größe des Grabes nichts aus über die Körper,- sondern eher über die Charaktergröße die das Volk dem verstorbenen anerkannte. Heute werden ja auch noch Denkmäler etc auf Friedhöfen errichtet die sich gewaltig vom Rest unterscheiden.


melden
Anzeige

ELOHIM „Außerirdische Schöpfer" und der Behälter Mensch

14.02.2013 um 18:50
@Pandorum
Nein, Ellen waren immer um die 45 cm lang - eben so lang wie eine menschliche Elle. Zeig mir jemanden mit ner Elle von 60 cm, und Du hast Deinen Riesen :)


melden
293 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden