weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

17.09.2012 um 18:30
"Naidroksid"im Rückwärtsgang,
wird erst wieder von Belang,
wenn die Wortverdrehung schwindet
und in Ausgangslage mündet...(hihi)


melden
Anzeige
tenet
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

17.09.2012 um 19:57
Wann gibts Abendbrot?


melden

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

17.09.2012 um 20:02
@tenet

sei nicht so verfressen...hihi


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

18.09.2012 um 11:10
@poet
poet schrieb:Da wir beiden Geistesrecken
itzo ineinanderstecken,
wie du freudig festgestellt,
hier ein Hauch von Anderswelt...

* * *

Olé, olé, ich seh juchhe,
wir sind in Formation.
Es formt die raue, blaue See
den Wellengang von Luv bis Lee
zu einer Seinsvision.

Die Wucht der Gischt sprengt jedes Riff
mit donnernd wildem Tosen.
Und gleitest du mit deinem Schiff
hinein in diesen Scheinbegriff,
verschwindet er im Losen.

Geschieht ein Schwund im Seinsverbund
von körperhaften Wesen,
so war etwas nicht ganz gesund,
nicht wirklich heil, denn den Befund
kann man ganz deutlich lesen.
Lieber Poet,

oh ja! ... die Anderswelt!

Wie kann man diese Welt nur beschreiben, wenn sie hier keiner "sehen" mag?

Haben sich die Menschenkinder zu sehr schon an den Krieg und ihre Leiden gewöhnt, als daß sie glauben ihnen würde etwas Existenzielles fehlen, wenn sie in Frieden LEBEN?
Mag schon sein. Alles spricht dafür.
Doch was ist, wenn der Druck auf die Gemüter zu stark wird, und sie zu brechen beginnen ... erst brechen (spucken), dann auseinanderbrechen ....
poet schrieb:Schlag ich im Almanach mal nach,
der Chronik von Akasha,
von der bereits so mancher sprach,
der mit dem alten Ritus brach,
formiere ich mich rascher...
Dieses Nachschlag-Wissen macht es einem nicht unbedingt leichter, doch es macht die Situationen klarer.
Es scheint als sollte man sich tatsächlich rascher formen/formieren/neu gestalten.
Man kann eine bessere Position einnehmen.

Es ist besser, das Leben JETZT zu ehren, Lebendige(s) JETZT zu würdigen, solange man noch am Leben ist. Also BEIDE noch am Leben sind. Der Betrachter und das/der/die Betrachtete.

Einst Lebende erst nach ihrem Tode zu würdigen, das scheint mir sehr makaber, wenn nicht gar unlogisch.

Und selbst wenn WIR "tot" sind, also Geister (ohne festen Körper), so ist es doch möglicherweise angenehmer, zeitlebens bereits aufrichtige Achtung, Anerkennung, Zuneigung und ehrliche Würde genossen zu haben.


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

18.09.2012 um 11:32
@TheLolosophian
TheLolosophian schrieb:Die Erde bebt,
das Allgäu lebt
Poet formiert
sich ungeniert
entrückt
wohin?
Ich bin
entzückt
so aus- und losgelassen
euch zu sehn,
Holdrio, und schlauschen :)

Jetzt wird erst mal Musse getan! :)
Musse tun und schwelgen ... Neues sich erdenken ... Schönes sich vorstellen und dann ALLE darüber informieren .) Hahalalala :)


@tenet

Hast Du eigentlich was zum Abendessen bekommen, Tenet ?

Wenn Du satt bist, dann laß uns ein neues Menü zusammenstellen.
Und wenn Du hungrig bist, dann beiß´ (mir) nicht gleich in die Hand, die Dir gerade ein süßes Stückchen reicht ... Wurscht hätte ich auch noch :)


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

18.09.2012 um 12:11
@all
In der Annahme, dass jetzt - nach einer vorübergehenden Threadpausierung - jedes SpiriEgo seine Neurose durchtobt, seine diskriminierenden Fähigkeiten bewiesen und hoffentlich sein Pulver verschossen hat, bin ich finally der guten Hoffnung, dass man auch ohne allzu scharfe Waffen die Erleuchtungskrankheit ernsthaft und doch humorvoll aus einem anderen unpersönlicheren Blickwinkel betrachtet: der New Age-Bewegung.
Anschauungsmaterial für die sog. Erleuchtungskrankheit konnte man über 260 Seiten lang genug sammeln, deshalb wird es nicht schwerfallen, diese Kriterien mit dem zu vergleichen, was man auch die New-Age-Krankheit nennen könnte und mancher kritische Autor in seinen Veröffentlichungen zusammengetragen hat. Ich selber bin noch nicht bekannt mit diesen Veröffentlichungen und daher sehr gespannt und neugierig...

Zur Info über New Age und die Folgen empfehle ich das neu erschienene kritische Buch von Shay Tubaly: Das New-Age-Manifest. Es wird auf Sein.de wöchentlich in 11 Kapiteln vorgestellt.
1)http://www.sein.de/editionsein/das-new-age-manifest.html
2)http://www.sein.de/editionsein/das-new-age-manifest/das-new-age-manifest-2--einfluss-und-missbrauch-der-oestlichen-tradi...
Vielleicht hat der eine oder andere diverse andere Quellen zu diesem Thema vorzuschlagen?


PS: Störtruppen bzw. Über Seiten langes Einzel- und Rudel-Kläffen ist nicht unterhaltsam und wird daher von mir als Diskussionsersteller ab jetzt nicht mehr geduldet!
Grundsatz: Wer (chronisch und destruktiv) langweilt, fliegt!
Andernfalls wird der Thread als geschlossene Gruppendiskussion weitergeführt.
Oder auch nicht. :D
:bier: -->


@2Elai
2Elai schrieb: Schönes sich vorstellen
WER ist es, der sich da etwas vorstellt? (Von den Folgen mal gar nicht zu reden...lach :D)
Ich glaube, ich hol gleich meine Stilettos raus!


melden
Tenten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

18.09.2012 um 12:26
Zu Shay Tubaly

da gibt es bereits auf Sein.de jede Menge Beiträge zu den Teilen des Manifestes. Ich halte von solchen oberflächlichen Behauptungen über New-Age nichts. Und von dem Produkt, dass der Autor auch verkaufen will, halte ich noch weniger - nämlich Minus.

Wenn du dich ernsthaft mit dem Thema befassen willst @TheLolosophian dann lies mal
New Age Religion and Western Culture: Esotericism in the Mirror of Secular Thought von Wouter J. Hanegraaff

Aber auch Antoine Faivre ist empfehlenswert.


melden
Tenten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

18.09.2012 um 12:29
Und darüber
http://www.thewhitelight.de/?page_id=171

kann ich wirklich nur noch lachen. Wer auf so einen Quark rein fällt - den kann ich nicht bedauern.


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

18.09.2012 um 12:45
@Tenten
Ich habe das Manifest und den Autor bislang nicht bewertet, sondern wie oben geschon gesagt, es ist eine Option und wer bessere Vorschläge hat, kann sie einbringen.
In diesem Sinne bedanke ich mich bei Dir für deinen Vorschlag.


melden
tenet
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

18.09.2012 um 12:47
@2Elai
2Elai schrieb:Es ist besser, das Leben JETZT zu ehren, Lebendige(s) JETZT zu würdigen, solange man noch am Leben ist. Also BEIDE noch am Leben sind. Der Betrachter und das/der/die Betrachtete.

Einst Lebende erst nach ihrem Tode zu würdigen, das scheint mir sehr makaber, wenn nicht gar unlogisch.
Würde ich auch sagen.
Diskussion: Islamisten fordern Legalisierung von Sex mit toten Ehefrauen
Was es nicht alles gibt.
@TheLolosophian
@2Elai
Jetzt verstehe ich euch.


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

18.09.2012 um 12:50
@tenet
Diskussion: Islamisten fordern Legalisierung von Sex mit toten Ehefrauen
DAs ist ein Fake. Man soll nicht alles Gedruckte glauben - am besten gar nichts! :D


melden
tenet
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

18.09.2012 um 12:54
@TheLolosophian
TheLolosophian schrieb:DAs ist ein Fake.
Ach so, na ja, ich dachte nur dann hätte man ja das Video so in 80 Jahren ruhig zeigen dürfen.


melden

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

18.09.2012 um 13:29
Hallo Ihr Lieben, schön Euch hier wieder zu treffen. Ja @Diskordian, was Du sagst, ist das, was ich auch spüre!(und schön, das Dein Kerl das Weite gesucht hat .....lach;-)

Es ist jetzt an der Zeit, das wir alle näher zusammenrücken sollten und aufhören müssen, uns gegenseitig die Weisheiten um die Ohren zu hauen!

Keiner ist weiter, höher oder besser, nur der Verstand glaubt das zu sein......den können wir ja ab jetzt links liegen lassen;-)!

In diesem Sinne und mit gaaaaaaanz viel Humor..........:-))))


melden
Tenten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

18.09.2012 um 13:34
@TheLolosophian
TheLolosophian schrieb:Zur Info über New Age und die Folgen empfehle ich das neu erschienene kritische Buch von Shay Tubaly: Das New-Age-Manifest.
Das ist eine Bewertung.
Und meine Fragen gehen dahin: wieso ist das eine Information über New Age und die Folgen?
Hast du das Buch gelesen und was siehst du daran als kritisch und empfehlenswert?


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

18.09.2012 um 13:54
@all
Wie ich oben schon s c h r i e b , habe ich das Buch selbst nicht gelesen, aber die Punkte, die eingangs als Themen ausgeschrieben sind, finde ich be-denkenswert, als da sind:


Themen

Warum die New-Age-Bewegung eine der wichtigsten Entwicklungen des 20 Jahrhunderts ist
Wie der Bruch mit den alten Traditionen der Erleuchtung Befreiung, aber auch Chaos und Verwirrung brachte
Wie wir durch die New-Age-Bewegung zu hypersensiblen, selbstbezogenen Narzissten wurden
Wie wir unabhängig wurden, ohne aber Verantwortung zu übernehmen
Wie New-Age zur Weltflucht wurde
Wie Bequemlichkeit und Kommerz die Bewegung ruinierten
Wie eine feminine Spiritualität der "Akzeptanz" entstand, die das Männliche nicht integrierte
Wie die unteren drei Chakren ignoriert wurden, was zu Instabilität und Abgehobenheit führte
Die große Verwirrung zwischen einer Spiritualität der Verbesserung und wirklicher Transformation
Warum es ein Fehler war, das westliche wissenschaftliche Denken abzulehnen

Vielleicht gibt es hier einige Leute, die aus ihrer SELBST-Erfahrung heraus darüber erzählen können? (Ich selbst habe schon einiges aus meinem diesbezüglichen Erfahrungschatz in anderen Beiträgen berichtet, im Moment lass ich das mal aussen vor.)


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

18.09.2012 um 14:12
@FrauSchneider
FrauSchneider schrieb:Keiner ist weiter, höher oder besser, nur der Verstand glaubt das zu sein......den können wir ja ab jetzt links liegen lassen;-)!
Es gibt auf dem spirituellen Weg keine demokratische Gleichheit. Zwar sind wir alle im Kern gleich, aber ein jeder steht an seinem bestimmten Punkt der Entwicklung.
Es gibt natürlich ein "weiter".
Wenn man bedenkt, dass es den Kleinen Weg zum Grossen WEG (DAO) erstmal zu beschreiten gilt, bevor man auf dem Grossen WEG angekommen ist, so kann man durchaus sagen, - wo dies der Fall ist - dass der eine dem anderen voraus ist.
Ein Mensch, der z.B. nur transzendente Erfahrungen sucht/ oder gemacht hat, meint oft, er habe das NonPlusUltra an Erleuchtung erlebt. Er negiert die göttliche Immanenz, stagniert häufig in einem "geglaubten" höheren Bewusstseins, dabei ist das GEGenteil der Fall.

Die Spiris, die zum Beispiel "glauben", Spiritualität von unten, d.h. von der Persönlichkeitsentwicklung her sei nicht wichtig und erforderlich (Individuation), sind ebenfalls nicht ent-wickelt und hinken daher hinterher, sind nicht "so weit"...

Man kann es noch weiter durch andere Merkmale ergänzen, aber das sollte nur mal ein Anstoss sein, dass wir nicht alle "gleich" sind.
Zum Beispiel auch die Leute, die geistige Entwicklungsprozesse leugnen, die sind "zurückgeblieben" ...lach..


melden

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

18.09.2012 um 14:22
Genau, genau, die Schneiderfrau
spricht aus, was alle hoffen.
Die freie Fahrt ins Himmelsblau,
ganz ohne jeden Geistesstau,
ist für die Buchung offen.

Nun sind wir ja nicht alle gleich,
gleichwohl sind wir es schon.
Die Aussicht auf das Himmelreich
hat selbst ein rüder Wüstenscheich,
sowie ein Clown als Klon.

Ein Merkmal merkt man sich sofort,
die Merkel lebt es vor:
Der Standpunktfluss ist ein "Komm-fort
von einem alten Gestesort",
das weiß sogar ein Tor.


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

18.09.2012 um 14:26
@FrauSchneider
FrauSchneider schrieb:und schön, das Dein Kerl das Weite gesucht hat
Nee nee, der hat wieder die Nähe gesucht, allerdings habe ich ihn gestern wahrheitsgemäss zu einer Fata Morgana erklärt, die nur in meinem Bewusstsein existiert, wenn ich sie mir vorstelle und anschliessend materialisiere...(???) . WAS GUCKST DU, Kerl?
Er grinst immer nur, und meint zuversichtlich: Das legt sich wieder... ha ha ha...

PS Ich behalte mir das REcht vor, aus meinen Hüten zu zaubern, wen und was ich will!
:bier: --> :D


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

18.09.2012 um 14:35
@poet
poet schrieb:Nun sind wir ja nicht alle gleich,
gleichwohl sind wir es schon.
GEnau genau, es ist so und ist wieder nicht,
doch ist's auch so,
wenns jeder weiss, erübrigt sich der ganze Sch.... äh... Thread...
Es gäbe nix zu diskutieren und also nichts zum Amüsieren! :D


melden
Anzeige
Tenten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

18.09.2012 um 14:50
@TheLolosophian
Also - ich bin im 21. Jh, und New-Age ist ein Begriff, der nach dem 2. Weltkrieg und in Folge des Vietnamkrieges und der gescheiterten Proteste aufkam. Ich erinnere nur an die Ermordung der Kennedys.
Davor - also zwischen den beiden Weltkriegen gab es die Theosopohie und deren deutsche Ausprägung von Rudolf Steiner. In den USA gab es so was ähnliches - die New Thought -Leute, die aber auch bereits im 19. Jh. ihre Anfänge hatten.
Es handelt sich hierbei um eine Spielerei der Reichen und "Bekloppten", die aus Langeweile ihren persönlichen Narzismus pflegen, während sie kein Problem damit haben den Rest für ihre Bedürfnisse springen zu lassen. Grade heute wieder lese ist, dass die Krise die Reichen reicher macht. Überrascht mich nicht.
Das alles ist aber keine Bewusstseinsfrage sondern eine schnöde Machtfrage. Die ohne Macht - wissen nämlich was Sache ist. Und die sogenannten Mächtigen wissen auch, dass man im Ernstfall Gewalt anwenden muss.
Esoterik ist dann eine Erfindung für die Zwischenträgerschaft, die sogenannten Mittelschicht - die die Hoffnung hat, aufsteigen zu können und die mit der Angst vor dem Abstieg in Schach gehalten werden muss.
Pillen oder Soma - wie Huxley es in Brave New World beschrieben hatte.
Und dann gibt es so Leute, die ihr Geschäft machen wollen und dazu gehört der Typ auch, den du da ausgegraben hast.

Das "große" Thema ist hierbei immer diese Transformation - was schon im Buddhismus, dann im Christentum und Griechentum seine Wurzeln hat - das Judentum kennt das nicht - und diese Idee einer Transformation und Verbesserung des Menschen führte dann zu diesem ganzen Fortschrittsirrsinn - deren Früchte wir ja erleben und die dann wieder dazu führen, noch mehr und besser zu transformieren. Etc. und so weiter.
Dabei gibt es so etwas wir Trans-Formation nicht. Das ist eine Vorstellung des Menschen, der beobachtet, wie sich z.B. das Wetter ändert - und dann entsteht bei ihm das Bedürfnis nach "schönem" Wetter. Oder auf der Ebene dieses threads - Krankheit - und das Bedürfnis nach Heilung. Wenn du die Dinge so annimmst, wie sie sind und ihnen keinen Namen gibst, wie "Scheiße" oder "Schön" oder Krebs oder Erleuchtung - dann lösen sich diese ganzen Lächerlichkeiten auf - ins Nichts.

So wie Ramana Maharshi es mal sagte:

Du brauchst keinen neuen Zustand anzustreben oder zu erreichen.
Sieh zu, dass du deine jetzigen Gedanken los wirst.

Das ist alles.

Aber durch das Aufschreiben und Diskustieren der Gedanken wirst du sie nicht los - sondern läufst Gefahr, dass sich das fest setzt. Deshalb haben die großen Lehrer ihre Lehre nicht aufgeschrieben - nur die Geschäftemacher haben die Lehren dann konserviert - für die Nachwelt - als Belastung und Müll.


melden
149 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden