weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

tenet
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

27.09.2012 um 11:47
So ich gebe hier mal ab nachdem mir bewusst wurde was ich hier für einen Scheiss schreibe,
bin im Mom. abgelenkt.

Wünsche Euch für eine Zeit alles GUTE


melden
Anzeige

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

27.09.2012 um 12:03
tenet schrieb:Wieso wird nach einer Initialisierung meist das Gegenteil gezeigt.
Falls ich dich richtig verstehe (ich lese nicht mehr alles hier mit):
xtom1973 schrieb:Ich hab nur noch drauf geachtet, nicht aufzufallen und hab es nach 5 Minuten wieder rausgeschmissen und abgeschüttelt, denn es hätte mich (oder mein Ego) vermutlich fehlgeleitet und in ganz falsche Höhen geliftet.
Wenn man sowas erlebt muß man auch irgendwie "klar kommen". Wie man mit der Liebe unter Körperlichen klarkommen muß. Wohl dem, der den Verstand und die richtige Einstllung dazu hat.

Es ist wie mit Bluna - und den Freunden der Fischersleut, mit denen Jesus angelte:

Sind SIE zu stark, bist DU zu schwach!

;) ;) ;)
2Elai schrieb:Bhakta Ulrich schrieb über Wunder als wäre es eine "Verwundung".

Darüber dachte ich nach: Eine Wunde ist eine Öffnung, die etwas, das "heil" war, bzw. heil zu sein schien, hinein und/oder heraus läßt.

Eine Wunde ist eine Öffnung. Vorher konnte man nicht hinter die Öffnung sehen.
Langsam machst du mir Angst und erweckst wonnig-sonnige Ehrfurcht in mir!
Vor deiner Größe und deiner Weisheit! :)


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

27.09.2012 um 12:15
@all
Ich bitte alle, die das Wort Matrix benutzen um eine kurze Erklärung bzw. Definition.

Denn im Dunkeln rumzutappen
ist beschwerlich,
darum sag direkt und ehrlich
was du meinen ...
sonst passiert's,
dass ich muss weinen,
nicht nur bei den eig'nen Reimen... :D

Herzlich grüsst Euch - das ist klar -
Eure

Frau Insomnia


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

27.09.2012 um 12:33
@xtom1973
xtom1973 schrieb:

Sind SIE zu stark, bist DU zu schwach!
@xtom1973
xtom1973 schrieb:Langsam machst du mir Angst und erweckst wonnig-sonnige Ehrfurcht in mir!
Vor deiner Größe und deiner Weisheit!
DU machst mir "schlottrige Knie" mit Deinen "Offenbarungen".

Wie kann man denn so "bluna" sein, und alle Fäden bewußt in der Hand halten?!

Ich wünsch ich wär ein : .... :ghost:, da würden mir die Knie nicht so schlottern! :)


melden
Lasker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

27.09.2012 um 12:54
...Diese erste Flamme der Befreiung ermöglicht eine erste Phase der Auflösung von Problemstellungen im Leben, starken Anhaftungen und wiederkehrenden Mustern (als Nebeneffekt) – um der nächsten Phase, auf höherem Niveau, Platz zu schaffen. Wird das missachtet, friert das Aufwachen ein oder fällt ins Einschlafen zurück, was wiederum eine der größten Fallen vor allem auch für die so genannten „spirituellen Lehrer“ oder „Gurus“ darstellt: das spirituelle Superego wird erschaffen und tobt sich fortan unter dem Vorwand des aufgewachten Seins in der eigenen Methodik und Lehre aus und versucht darüber, die Sangha, die Einzelnen und die Gruppe der am Aufwachen interessierten Menschen abhängig zu machen und zu kontrollieren.
...

...Da ist ein Spüren und Erkennen, wann der Zeitpunkt gekommen ist, dem Lehrer und der Lehre den Rücken zu kehren. Du brauchst das nicht suchen. Schön ist, diesen Zeitpunkt nicht zu verpassen, ihn nicht zu verschleppen. Falls du das Glück hast, einen Lehrer zu haben, der selbst nicht ich-haft verwickelt ist, wird er dich rechtzeitig darauf hinweisen zu gehen...


Auszüge aus: http://www.mariposa-karawane.de//pages/oh-guru---no-guru-1.php

LeChiffre
@ Marle & Softi


melden

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

27.09.2012 um 13:06
tenet schrieb:So ich gebe hier mal ab nachdem mir bewusst wurde was ich hier für einen Scheiss schreibe,
bin im Mom. abgelenkt.
Wer schreibt shice? Wo?
tenet schrieb:Wünsche Euch für eine Zeit alles GUTE
Danke, der Wunsch ging in Er-füllung!

Ich wünsche es euch auch! Euch allen! Dass ihr das Höchste findet und nochmal das Höchste findet! Bis ihr alle Platzt und ewig Groß werdet, wenn ihr "richtig" wurdet und kein Falsch mehr an euch haftet! ;)


melden
tenet
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

27.09.2012 um 13:12
@2Elai
Muss doch nochmal was schreiben.

Das spüren der Schwingung und das erspüren der Anhaftungen des Gegenübers ist eigentlich alles was derjenige benötigt.
Theoretisch und auch praktisch hast Du dann alles in der Hand um diese (negativen Schwingungen), Anhaftungen, aufzulösen.
Das weist Du aber doch selbst. Aufgrund der Kenne wie sich was verhält und vor allem wie dieses aufgelöst wird (Du spürst den Druck des anderen in deinem eigenen Kopf nicht mehr), alles ist leichtgängig und fluffig, seidig samt und zart ist der Patient entlassen.

Theoretisch könntest Du dich daneben setzen und stricken oder dich mit irgend einem anderen Kram beschäftigen während das Gegenüber in seiner Kiste nach Möglichkeiten kramt warum dieser Anhaftungen hat.

Wenn dieser dir genügend aufgezählt hat löst Du einfach den Druck in deinem eigenen Kopf in Liebe auf und sagst ihm, gehe hin in Frieden und sündige nicht mehr.

Das wars, der nächste bitte.

:lv:


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

27.09.2012 um 13:23
(@Lasker
Das ist die erste Flamme der Befreiung: das Ende der Egozentrik. Das ist das, was wir etwas fälschlich den Tod des Ich nennen, es ist das Ende des Ichs, wie es bisher war, denn ohne seine Position im Zentrum ist es (fast) nicht mehr wiederzuerkennen. Das hat eine Menge Nebeneffekte, die mit der Sache selbst nur am Rande zu tun haben und die kommen und gehen wie alle Erfahrungen bisher auch und die irrtümlich dem Aufwachen selbst zugeordnet werden: Das Gedankenkarussel tritt in den Hintergrund und/oder hört auf; Es wird klar und erlebbar, dass nie ein freier Wille existiert hat (denn wessen Wille sollte dieser zentrale freie Wille sein, wenn da kein Ich mehr im Zentrum ist?); der innere und äußere (neurotische) Krieg um die richtige Position, um das Rechthaben, das Richtig-Sein und das persönliche Etwas-Wertsein kann aufhören; die Auflösung der Identifikation mit dem Körper führt zu einer (ersten) grundsätzlichen Entspannung, ein Teil der angst- und frustrationsbasierten Anspannungen und Anpassungen löst sich auf; Leben kann in Zeitlosigkeit ohne Ich erlebt werden von Niemandem; da sind immer wieder die tiefen expansiven Erfahrungen unendlicher Liebe und der Verbundenheit mit Allem und aber ebenso alle anderen kontrahierten Erfahrungen auch, wie Schmerz, Angst, Trauer, Krise usw. aus: http://www.mariposa-karawane.de//pages/oh-guru---no-guru-1.php
Danke dir für diesen Link. Voll unterschreibbar bis auf den letzten Satz. Da möchte ich modifizieren: der Schmerz, die Angst, die Trauer sind nicht mehr ichbezogen/-behaftet, sondern kommen wie oben schon gesagt, aus dem SELBST - in Verbindung/Verwobenheit mit dem "geläuterten"Ich, klaro..

(Es gibt ja in Wirklichkeit keine Trennung zwischen SELBST und Ich und nur unsere dualistische Sprache findet keine andere Möglichkeit, als in solchen Termini zu sprechen!)


Die QUALITÄT dieser "Gefühle" ist daher eine andere!
Und Krise??? Die gibt es garantiert nicht mehr, wo man so weit mit dem Ich/Ego desidentifiziert ist und daher nur im Hier und Jetzt lebt. DAsselbe gilt auch für Angst!!!!


melden
tenet
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

27.09.2012 um 13:28
@Lasker
Lasker schrieb:...Da ist ein Spüren und Erkennen, wann der Zeitpunkt gekommen ist, dem Lehrer und der Lehre den Rücken zu kehren. Du brauchst das nicht suchen. Schön ist, diesen Zeitpunkt nicht zu verpassen, ihn nicht zu verschleppen. Falls du das Glück hast, einen Lehrer zu haben, der selbst nicht ich-haft verwickelt ist, wird er dich rechtzeitig darauf hinweisen zu gehen...
Erfahrene, wie Du sagst, Lehrer, senden nie Liebe, wenn senden sie wahre Liebe dem Probanten um diese Abhängigkeit die nun mal aus Zeit des zusammen lernens entsteht so gering wie möglich zu halten.
Sie geben auch nie das Gefühl das sie verantwortlich dafür sind das Prozesse im Probanten einsetzen sondern tragen dafür Sorge das dieser es sich selbst erarbeitet hat.
:lv:


melden
tenet
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

27.09.2012 um 13:46
@Lasker
Anhang:

Wenn einer jedoch glaubt aufgrund seiner Möglichkeiten (Werkzeuge) die ihm dafür gegeben worden sind Schindluder zu treiben hat garantiert schon die Fahrkarte für die nächste Inkarnation in der Tasche. Oder er hat den Papst in der selbigen. :D


melden

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

27.09.2012 um 14:40
Was treibt diesen Schind zum Luder,
ist er dessen Werkzeug schon
oder gar sein kühler Bruder,
was ist seine Intention?

Fahrscheingarantie für Reisen
übernimmt er frei Gebühr,
seine Preise muss man preisen,
Inkarnierung, ab dafür... :alien:


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

27.09.2012 um 15:05
@xtom1973
Du hast nie meditiert, oder? So bis du richtig "weg" bist, in tiefer Trance, und dich nicht mehr spürst? Gelähmt bist von der Vollkommenheit, bis die Tränen kommen und du aufgehst in dieser Vollkommenheit, Da und Weg bist zugleich, das Grinsen kein Ende nimmt?
....wo das Grinsen kein Ende nimmt - YES - und wo bitte schön existieren in solchem Zustand 8 Millionen hungernde Kinder der dritten Welt ?
DAS meine ich - verstehst du nun?
Wo du selbst wieder wie ein Kind bist - wo ist da eine "Böse Welt"?


melden

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

27.09.2012 um 15:51
TheLolosophian schrieb:DAS meine ich - verstehst du nun?
Ja, das ist eine zutiefst Ego - ist - isch-e Haltung.

Eine Haltung, die ich mir mein Leben lang selber entsagt habe. Eines der Übel dieser Welt.

Ich - ich - ich.

Darauf basiert dieses ganze Gesellschafts- und Kapitalsystem.

Die Antwort liegt im Geben, nicht im nehmen. Aber das ist auf dieser Welt eben der Fluch der Verdammnis. Nur Wenige werden im echten, tiefen Geben aufgehen = aufsteigen können. Selbst Bakhta Ulli, der das "dienen" und die totale Hingabe propagiert, und Texte länger als meine absondert *neid* ;) , hat schonmal gerne Anwandlungen seltsamen Unbehagens, wenn es wieder mit ihm durch-geht und er "frech" (lol) wird.

Aber damit zeigt er nur seine innere Anspannung: sein Problem, nicht meins.

Wohl Bluna! ;) Auf die lutschig-flutschigen Kaubonbons der lieben Liebenden, erfüllt von Blunas Bluna! :)


melden
Quinn-Moku
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

27.09.2012 um 15:56
Ach den Laden hier gibts immernoch .

^^


melden

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

27.09.2012 um 16:47
Ach, den Laden hier gibt's immer noch.

(^^...nur so)


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

27.09.2012 um 17:35
@TheLolosophian
@poet
@Quinn-Moku
@xtom1973
@tenet
@Lasker



@TheLolosophian
TheLolosophian schrieb:....wo das Grinsen kein Ende nimmt - YES - und wo bitte schön existieren in solchem Zustand 8 Millionen hungernde Kinder der dritten Welt ?
DAS meine ich - verstehst du nun?
Wo du selbst wieder wie ein Kind bist - wo ist da eine "Böse Welt"?
@xtom1973
xtom1973 schrieb:Ich - ich - ich.

Darauf basiert dieses ganze Gesellschafts- und Kapitalsystem.

Die Antwort liegt im Geben,
@Lasker
TheLolosophian schrieb:Das ist die erste Flamme der Befreiung: das Ende der Egozentrik. Das ist das, was wir etwas fälschlich den Tod des Ich nennen, es ist das Ende des Ichs, wie es bisher war,
Ja, ganz einfach. Das ENDE des ICHs wie es bisher war.

Ich denke, (hihi, ichichich denke ...) die Frage stellt sich nicht im "Geistigen". Geistig wäre jeder hier so weit und in der Lage, der Welt ein besseres "Gesicht" zu GEBEN. Geistig sind wir alle recht "ordentlich". Im Geistigen selbst sehe ich nicht (mehr) das Problem.

Das Hierarchie- und Kapitalsystem hat ein ICH erschaffen, ein eigenständiges WESEN, das auf "nehmen" programmiert ist. Dieses Wesen steckt in uns und außerhalb von uns.
Dieses Wesen ist immer hungrig. Es frißt auch seine Kinder. Dieses Wesen gebiert sogar Kinder, nur um sie zu fressen.

Kann das Hierarchie-, Werte- und Kapitalsystem auch ein ICH erschaffen, das auf "geben & LEBEN" programmiert ist?

Wird es unseren "ICHs" gelingen den anderen Weg zu gehen?
Wird es der Welt gelingen, diese "Kurve noch zu kratzen?
Oder fresse ich später auch ein paar "Kinder"?

Klar, wir debattieren hier mit Buchstaben, die möglicherweise keinen oder einen riesigen Effekt in der Gesellschaft bewirken. Doch was bewirkt bedrucktes Papier? Geduld, Nachdenken und Erinnerung. Angeblich haben Bücher die Welt verändert.


Gedanken sind schnell und frei. Körper sind nun mal ein bisserl träge und ortslastig.

Es ist wahrhaftig schwierig genug sich selbst selbst mit "überdurchschnittlichen Talenten und Voraussetzungen" in dem geistig-körperlichen Leben erst mal nur zurechtzufinden.

Ja, das Leben geht lustig? weiter. Nach mir die Sintflut. Hatten wir schon - ist nix Neues.

Ich bin körperlich zu schwach, um dieser Matrix den Garaus zu machen. Doch geistig kann ich sie mir dennoch ansehen. Muß "sie" ja nur mal aufmerksam beobachten und betrACHTEN. Erst dann bin ich doch in der Lage, etwas zu verändern.

Und erst, wenn man merkt, daß sich tatsächlich im AUSSEN was tut, dann kann ich mich bestätigt fühlen, daß sich auch ECHT in mir was getan hat.

So meine Erfahrung.


melden

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

27.09.2012 um 17:50
@2Elai
2Elai schrieb:Und erst, wenn man merkt, daß sich tatsächlich im AUSSEN was tut, dann kann ich mich bestätigt fühlen, daß sich auch ECHT in mir was getan hat.
Es möglicherweise nicht notwendig zu beobachten, was sich im Aussen tut, es tut s-ich im Aussen genau das, was s-ich im Innen tut, weil es ist eh das Gleiche.
Es gibt ja kein Aussen. hihi, hatten wir doch kürzlich besprochen, ode rhab ich das geträumt?


melden

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

27.09.2012 um 17:59
Es ist interessant und aufschlussreich, dass im Englischen das Wort "ich" --> I heisst und genauso wie "EYE" gesprochen wird. Denn "I" und "EYE" sind im Grunde eigentlich das Gleiche.

Und eye ist ein Symbol für I.

Das "Ich" nimmt WAHR (durch die Sinne) und das Auge nimmt WAHR (Durch den Sinn) . Und es wird wahr --> Matrix.

So ist das "I", Ich, im Grunde genommen, "das AUGE Gottes". welches dies All-es erschafft.

images

" I " ;)

eye can take an eye for an I, and eye will get an interesting view.


melden

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

27.09.2012 um 18:15
Dieser Gedanke hat auch eine Basis. :)
Denn das Ur-Wort für Gott ist AN.
Wikipedia: An_%28Gott%29

In den mesopotansichen Mythen wird Gott -> Anu geschrieben.
An kommt auch in Sat-AN (Seth-an) vor, oder in Andjeti der alte Name von Osiris...

Ani heisst aber auch "Ich" in hebräisch und arabisch. und vllt in noch anderen Sprachen....

So ist das Wort für "ich" (Ego) das gleiche Wort wie Gott.
Das gibt mir zu denken, was ich eh schon lange denke... ;)


melden
Anzeige

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

28.09.2012 um 01:11
xtom1973 schrieb:Wohl Bluna! ;) Auf die lutschig-flutschigen Kaubonbons der lieben Liebenden, erfüllt von Blunas Bluna!
Endlich bin ich angekommen... in der Klappse! ;) ;)

Mir war schon immer danach!
snafu schrieb:Das gibt mir zu denken, was ich eh schon lange denke...
Wenns funktioniert: prima. :)
Aber: ist es nicht lang-weilig?


melden
240 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden