weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

Paulette
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

30.09.2012 um 21:30
@Lasker
hahaha.......unter Muttis Rock verkrochen.......;)


melden
Anzeige
steppenwolf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

30.09.2012 um 21:31
Guten Abend zusammen.

Lese gerade ein interessantes Buch über das Thema, wie man sich gegen "Übertragungen" und negative Gefühle anderer schützen kann.

Und gerade hier sieht man Beispiele, wie sich andere über andere stellen möchten, wobei sich die anderen unwohl fühlen, in einer unterlegenen Position sozusagen und sich dagegen wehren.

Zum Thema habe ich sehr viele Erfahrungen gemacht, speziell in der "Klapse". Da waren viele, die sich nicht nur erleuchtet fühlten, sondern völlig die Erdung verloren haben und letztlich damit sich nicht nur selbst schadeten, sondern auch anderen. Und soviele "Jesus" braucht die Welt nun auch wieder nicht ;)

Ich denke, dass die "Erleuchtungskrankheit" eine Art Wahnvorstellung ist, die zum Selbstläufer wird wie etwa eine Sucht. Jeder kann ja tun und lassen was er/sie will, solange es niemandem schadet. Und wenn man seine Existenz verliert, dann sollte man doch Hilfe in Anspruch nehmen. ALDI nimmt an der Kasse keine weisen Sprüche.

Ich glaube, dass Spiritualität sehr wichtig geworden ist, doch immer nur in gesundem Maß und Rahmen.

LG


melden
Lasker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

30.09.2012 um 21:31
@ Paulette

Nu hör mal auf mich zu stalken...;-)

LeChiffre


melden

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

30.09.2012 um 21:34
Nimue-Rose schrieb:Leben ist Geschenk ! immer...!
naja, das seh ich ja etwas differenzierter, wie gehabt (weiter vor).
Aber das soll unser "Problem" nicht sein!
Paulette schrieb:Mal propagierst du alles sei nur ein Spiel und nicht ernst und hahahaha und ablach und lollolol und
Flatterflatter... flappflapp! ;)

Apropo Flattern! Da fallt mir ne alte Story ein!

--- Der Gang durch den nebligen Winterwald ---

Wenn du was mystisches erleben willst reicht es aus, im Winter bei Schnee und Nebel nachts durch den Wald zu wandern. Am Besten ist es, wenn du dabei noch irgendwie (emotional) aufgeladen bist oder einen Verlust zu verdauen hast und tief im Nirgendwo bist. Bei mir war es die Eifel.

Ich war nicht Gassi gegangen mit dem Hund über Tag, also schnappte ich meine Super-(aldi-)LED-Leuchten und fuhr los.

Du gehst deines Weges, kannst nicht weit sehen, der Hund zieht an der Leine. Du löst die Leinenbremse, plötzlich Geräusche! Flappflapp! Du leuchtest mit der Lampe in die Baumwipfel und siehst die ganzen Vogelviecher hocken. Eule, Greifvögel. Die Eule schaut dir schon die ganze Zeit zu, durch die Taschenlampe leuchten ihre Augen, doch sie wendet den Blick nicht ab. Krass und mystisch sieht das aus! Die anderen Vögel sind eher ignorant, ab und zu ist ein Flügelschlag von ihnen zu hören... flappflapp! Zumindest beobachten sie nicht so wie der Kauz, der immer noch glotzt als hätte ihm die brutale LED-Leuchte nicht stören können. Die Viecher sind keine 8 Meter weit weg von dir, zum greif-en nah. Sind das nicht Tauben? Was machen so viele Tauben hier?

Es sind keine Spuren im Schnee. Den Weg kannst du nur 10, 15 Meter ausleuchten, denn der Nebel blockiert deine Sicht und zerteilt den scharfen Lichtstrahl deiner Super-LED-Lichtwaffe in eine Wand aus weißem Licht, die ironischerweise unangenehm zurückblendet. Fast wie beim Auto halt, aber irgendwie schlimmer. Hier ist kein Käfig um mich rum... Wenn ich auch nicht weit sehen kann: mich sieht man garantiert schon von Weitem. Vielleicht bin ich für mögliche Beobachter sogar ein UFO, schwebend über Grund? ;)

Nebel und Schnee schlucken den Schall meiner Schritte, meines Hustens. Zusammen mit der begrenzten Sicht ergibt sich der mystische Eindruck eines fremdartigen "Raumes", in dem man keine Kontrolle durch Sehen hat und wo hinter der diffusen Wand des Nebels alles Mögliche "lauern" könnte! Dabei ist es völlig unwahrscheinlich und total absurd, wenn hier noch jemand wäre außer mir, dem Hund und den flappenen Vöglein in den Wipfeln, hier am Arsch der Welt. Und der Hund würde mir das sowieso anzeigen. Das ist mir alles bewußt, und doch hilft es in diesem Moment nicht weiter.

Unten im Wald plötzlich Geräusche. Da huscht etwas, man kann nicht tief genug hineinsehen, aber war das nicht ein Reh?

Der Hund zieht an der Leine und will noch tiefer in den Wald... ich aber nicht!!1! ;)
Nächstes mal geh ich wieder tagsüber Gassi!

Geschehen oberhalb von Schlausenbach im Jenner 2011. Mit Pizzeria-Kack-Hund. :)


melden

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

30.09.2012 um 21:36
Nur düstere, negative Energien hier. Mich gruselts hier, wenn ich Euch lese. Allesamt.


melden
Nimue-Rose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

30.09.2012 um 21:36
@TheLolosophian
... bitte lies genau...

ich schrieb nicht das Leben..
ich schrieb *Leben*...
und Leben lebt sich aus sich heraus...


melden
Paulette
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

30.09.2012 um 21:38
TheLolosophian schrieb:Wenn ich schrieb, ich erwarte eine Antwort, dann meinte ich damit, dass ich nicht das übliche Hohngelächter von dir hören will.
Ich sehe aber, dass es dir nicht möglich ist, davon abzulassen.
Wenn ich schreibe, ich meine es ernst, will ich damit eine Abgrenzung zum Spassteil vornehmen.
Glaubst du, du kannst das verstehen?
Im übrigen werde ich deinen obigen Text mit grosser Lust und Freude widerlegen. Mal sehen, vielleicht poste ich ihn sogar hier, wenn ich in Stimmung bin... :)
Und Mutti lässt den großen Jungen unter ihren Rock.
Ich hoffe er leckt so gut wie er schleimt......HOHN ist noch das Geringste, was man eurem Superegomüll hier entgegenbringen kann.......

@Lasker
Lasker schrieb:@ Paulette

Nu hör mal auf mich zu stalken...;-)

LeChiffre
Du fühlst dich verfolgt von Internetusern?

Es ist doch schon ernster als ich dachte.....oh,oh.... ;)


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

30.09.2012 um 21:41
@steppenwolf
Lese gerade ein interessantes Buch über das Thema, wie man sich gegen "Überrtagungen" und negative Gefühle anderer schützen kann.

Und gerade hier sieht man Beispiele, wie sich andere über andere stellen möchten, wobei sich die anderen unwohl fühlen, in einer unterlegenen Position sozusagen und sich dagegen wehren.
Vielen Dank für deinen Beitrag. Ich bekam gerade vorhin erst eine PN, worin jemand die schlechten Schwingungen, das üble Klima, was sich hier mal wieder gerade breit macht, beklagte.

Leider ist es für viele Aussenstehenden, die den Thread bislang nicht verfolgt haben, fast nicht möglich, festzustellen, wer hier sich über wen stellt...ich werde mich dazu im MOment nicht äussern...

Nur das - und das sei an die Adresse aller Spalter und anderen "Kriegstreibern" hier gesagt, und nicht das erste Mal:

Ich schaue hier nicht mehr lange zu, dann schliesse ich den Thread entweder ganz oder ich mache eine geschlossene Gruppendiskussion daraus.
@all


melden
steppenwolf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

30.09.2012 um 21:45
@TheLolosophian
TheLolosophian schrieb:Vielen Dank für deinen Beitrag. Ich bekam gerade vorhin erst eine PN, worin jemand die schlechten Schwingungen, das üble Klima, was sich hier mal wieder gerade breit macht, beklagte.
Wenn man dafür nicht mehr zur Verfügung stehen möchte, dann kann man das abstellen. Ich denke, gerade im Internet ist das sehr wichtig. Oft geht die gleiche Augenhöhe schnell verloren, jemand erzeugt durch eben die besagten Resonanzen schlechte Gefühle bei anderen und am Ende wird die Diskussion geschlossen, was bei sehr vielen Themen wirklich schade ist. Denn dort können eben die, die in der Lage sind, Meinungen zu respektieren, Kritik zu ertragen, ebenfalls nicht mehr schreiben.
LG


melden
Paulette
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

30.09.2012 um 21:54
@steppenwolf
steppenwolf schrieb:Oft geht die gleiche Augenhöhe schnell verloren,
Die hat es hier in diesem Thread noch nie gegeben.
Die TE hat diesen Thread eigens dafür eröffnet ein privates Zurschaustellen ihre angeblich gesunden Erleuchtung zu zelebrieren.

Nur ein Profischleimer und geübter Intrigant hat es geschafft sich gemeinsam mit der TE über alle Anderen zu erheben.

Gemeinsam haben sie dann in einer Art Markplatzauspeitschung jeden hier Mitschreibenden auf entwürdigende Weise entweder unterworfen oder vertrieben.

Und jetzt heult die TE rum, weil ihr die Probanten ausgehen.

Aasgeier können nämlich den Hals nie voll kriegen.

Also lass dich nicht verarschen.
Du bist sonst das nächste Opfer von denen hier:

aabf06 aasgeier


melden

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

30.09.2012 um 21:55
CurtisNewton schrieb:Nur düstere, negative Energien hier. Mich gruselts hier, wenn ich Euch lese. Allesamt.
Also *ich* fühle mich im Moment ganz großartig! Schon fast überschwenglich! :)


melden
steppenwolf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

30.09.2012 um 21:56
Ich finde das Thema sehr interessant, weil ich nicht nur viele Menschen, die sich "erleuchtet" fühlten, kennengelernt, sondern auch mal bei mir aufgenommen habe, da sich scheinbar niemand um sie kümmerte. Sie waren nicht mehr in der Lage, ihre Situation zu reflektieren und mMn werden diese Menschen auf der Straße alleinegelassen. Würde mich mal interessieren, ob jemand ebenfalls solche Menschen kennt, die ihre Existenz, ihr blankes Leben kaum noch sichern können und wie man da am besten Hilfe leisten kann.

LG


melden
Nimue-Rose
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

30.09.2012 um 21:57
Dinge

Man muss den Dingen
Die eigene, stille,
ungestörte Entwicklung lassen,
die tief von innen kommt,
und durch nichts gedrängt
oder beschleunigt werden kann;
alles ist austragen -
und dann
Gebären...
Reifen wie der Baum, der seine Säfte nicht drängt
und getrost in den Stürmen
des Frühlings steht,
ohne Angst,
dass dahinter kein Sommer
kommen könnte.
Er kommt doch!
Aber er kommt nur zu den Geduldigen,
die da sind,
als ob die Ewigkeit vor ihnen läge,
so sorglos still und weit ...
Man muss Geduld haben,
gegen das Ungelöste im Herzen,
und versuchen, die Fragen selber lieb zu haben,
wie verschlossene Stuben,
und wie Bücher, die in einer sehr fremden Sprache
geschrieben sind.
Es handelt sich darum, alles zu leben.
Wenn man die Fragen lebt,
lebt man vielleicht allmählich,
ohne es zu merken,
eines fremden Tages
in die Antwort hinein.

(Rainer Maria Rilke)


melden
steppenwolf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

30.09.2012 um 21:58
@Paulette
Paulette schrieb:Also lass dich nicht verarschen.
Du bist sonst das nächste Opfer von denen hier
Eben genau das habe ich gelernt, so etwas nicht mehr zuzulassen, sollte es denn so sein.


melden
sesu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

30.09.2012 um 21:59
Paulette schrieb:Die hat es hier in diesem Thread noch nie gegeben.
Die TE hat diesen Thread eigens dafür eröffnet ein privates Zurschaustellen ihre angeblich gesunden Erleuchtung zu zelebrieren.
Das sehe ich genauso.


melden
Paulette
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

30.09.2012 um 22:01
@steppenwolf
steppenwolf schrieb:Eben genau das habe ich gelernt, so etwas nicht mehr zuzulassen, sollte es denn so sein.
Das ist wunderbar zu lesen.
Ich wünsche dir alles erdenklich Gute und viel Kraft und Durchblick.

von Herz zu Herz :lv:


melden
steppenwolf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

30.09.2012 um 22:02
@Paulette
Herzlichen Dank. Wünsche ich Dir und den anderen ebenfalls.


melden
TheLolosophian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

30.09.2012 um 22:02
@steppenwolf
steppenwolf schrieb: Würde mich mal interessieren, ob jemand ebenfalls solche Menschen kennt, die ihre Existenz, ihr blankes Leben kaum noch sichern können und wie man da am besten Hilfe leisten kann.
Ich würde dir sehr gerne darauf antworten, weil ich mir gut vorstellen kann, aus welchen Gründen manche Menschen nicht mehr alltagstauglich sind. Auch was die Hilfe angeht, gibt es verschiedene Möglichkeiten...

Aber ich überlasse sehr gerne Paulette die Beantwortung....sonst komme ich evtl. wieder in den Geruch, alles besser zu wissen und mich über sie zu stellen...


melden
steppenwolf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

30.09.2012 um 22:06
@TheLolosophian
Nun, ich persönlich habe solche Menschen an verschiedenen Orten mit verschiedenen Symptomen erlebt. Ich empfinde es so, dass viele Menschen einfach Angst vor diesen Personen haben und sich deshalb oft zurückziehen.
Nur stelle ich mir die Frage: Wer ist denn im Falle, wenn es keine Angehörigen geben sollte, "hilfeverpflichtet"?
Müsste da der Staat nicht ein Auge drauf haben und ggf. eingreifen? Damit meine ich nicht die "normalen Narzißten oder Größenwahnsinnigen", die noch irgendwie klarkommen im Leben, sondern eben die Menschen auf der Straße.
Das sind ja nicht die "normalen Penner" (typischerweise damit ALLE Obdachlosen bezeichnet)... wenn ich das mal so umgangssprachlich zum allgemeinen Verständnis formulieren darf.


melden
Anzeige
Lasker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die "Erleuchtungskrankheit" - Fallen auf dem spirituellen Weg

30.09.2012 um 22:14
@ Steppenwolf

Paulette ist aus anderen Foren dafür bekannt, eben das vorzuführen was sie hier moniert. Sie ist im Allmy als Verstärkung gegen TheDiscordian für ihren Mentor angerückt. Mit noch so einigen. Man nannte sie die Viererbande aus dem WIR.
Der Mentor war zu geizig seinen Söldnern eine ordentliche (psychologische) Rüstung zu spendieren.
Einer nach dem anderen dieser "Haudraufs" hat sich lädiert zurückgezogen...bis auf die liebe Paulette.
Sie erklärt sich nun zum Opferlamm.
Das ist niedlich.

LeChiffre


melden
366 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Der Alien Videothread395 Beiträge
Anzeigen ausblenden