Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Politik: Wiedervereinigung Koreas in greifbarer Nähe?

29 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, Gewalt, Kopf Ab, Wiedervereinigung Koreas
Alano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Politik: Wiedervereinigung Koreas in greifbarer Nähe?

03.01.2015 um 22:21
HeurekaAHOI schrieb:Kann man denn Südkorea mit (West) Deutschland vergleichen?
ja, wie ich das gesehen habe, ist das gut vergleichbar.


melden
Flatterwesen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Politik: Wiedervereinigung Koreas in greifbarer Nähe?

03.01.2015 um 22:30
@HeurekaAHOI
Die Situation ist eine ganz andere.

1. Zum einen sollte man bedenken das Nordkorea nicht erst seit dem ende des kalten Krieg vollkommen isoliert und abgeschottet ist, sondern schon seit Ende der 50er. Selbst im kalten Krieg war dieser Staat vollkommen Isoliert selbst von anderen Realsozialistisches staaten Isoliert weil man hier konsequent den Stalinistischen Weg weiter gegangen die Tauwetterpolitik der Ostblockstaaten ab dem tod Stalins lehnte man ab. Im Gegensatz zu Nordkorea war die DDR und deren Bevölkerung niemals vollkommen vom Rest der Welt abgeschnitten.

2. Das Wohlstandsgefälle Zwischen Nord und Südkorea ist um ein vielfaches grösser als in der DDR, Dort gab es zwar Mangelwirtschaft, Zustände wie in Nordkorea gab es dort aber nie.

3. Nord und Südkorea mit der USA befinden sich Defacto immer noch im Kriegszustand, de Jure hat der Koreakrieg nie aufgehört bis heute, es gibt keinen Frieden zwischen den beiden Parteien sondern nur ein Waffenstillstand. Zwischen der BRD und der DDR hat es niemals Krieg gegeben. Bevor man über eine Vereinigung nachdenkt sollte man lieber erstmal den Kriegszustand beider Staaten beenden...

4. Desweiteren sind beide Landesteile wesentlich länger getrennt als die BRD und die DDR jemals gewesen ist.


melden

Politik: Wiedervereinigung Koreas in greifbarer Nähe?

03.01.2015 um 22:36
Korea wiedervereinigt? Stimme da @Doors zu, nicht zu unseren Lebzeiten, und ich bin um einiges jünger als er ;)

Nee, da wird so schnell nichts draus, allerdings weniger wegen China, die sind nämlich westlicher orientiert, als so mancher glaubt, zumindest wirtschaftlich. Und darum dreht sich ja quasi alles, das hat China erkannt.

Da wird sich wohl eher der kleine, dicke Grinsepeter im Norden mit seinem absolut überdimensionierten Militärapparat gegen sträuben. Der gibt ja seine privilegierte Stellung nicht so einfach her.

Und was will Südkorea mit dem Norden? Die Wirtschaft im Süden ist recht stabil, die im Norden mehr als marode. Den Leuten im Süden geht es recht gut, recht hoher Bildungsstand, recht ausgeteifte soziale Systeme. Warum sollen die das aufs Spiel setzen und sich nochmal die Hälfte der Bevölkerung dazu holen?

Wichtiger und sinnvoller wäre da erstmal, die Handelsbeziehungen untereinander auszubauen und einen relativ freien Reiseverkehr zwischen Nord und Süd zu schaffen. Damit wären die meisten wohl erstmal zufrieden. Außer der kleine Dicke und die 1,2 Millionen Soldaten im Norden.


melden
HeurekaAHOI
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Politik: Wiedervereinigung Koreas in greifbarer Nähe?

03.01.2015 um 23:38
Flatterwesen schrieb: Bevor man über eine Vereinigung nachdenkt sollte man lieber erstmal den Kriegszustand beider Staaten beenden...
ja das stimmt schon was du sagst, @Flatterwesen , in den letzten Jahren ( wenn man mal 2013 ausnimmt ) ist das Verhältnis zu Südkorea eigentlich mal vorsichtig gesagt etwas besser geworden.

Was meinst du wird in den nächsten Jahren geschehen? Wird es Krieg geben?


melden
HeurekaAHOI
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

melden
HeurekaAHOI
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Politik: Wiedervereinigung Koreas in greifbarer Nähe?

04.01.2015 um 00:24
http://de.engadget.com/2015/01/02/the-interview-soll-uber-ballons-in-nord-korea-verteilt-werden/


melden

Politik: Wiedervereinigung Koreas in greifbarer Nähe?

10.01.2015 um 16:03
Ich bin mir da nicht sicher ob das was werden würde.


melden

Politik: Wiedervereinigung Koreas in greifbarer Nähe?

10.01.2015 um 19:18
Nein, davon sind sie Lichtjahre entfernt. Welchen Vorteil hätte Südkorea davon, wenn sie sich vereinigen? Ok, die Raketengefahr ist vorüber, könnte man nun als Argument bringen, jedoch müsste man erst einmal mühevoll die Wirtschaft und Infrastruktur in Nordkorea ausbauen. Und ich denke, da würden auf Südkorea einige Kosten zukommen.

Besser bleibt es so, als dass auch Nordkorea eine Industrienation nach "westlichem Vorbild" wird.


melden
illik
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Politik: Wiedervereinigung Koreas in greifbarer Nähe?

10.01.2015 um 20:32
HeurekaAHOI schrieb am 03.01.2015: Schwer vorstellbar, das Russland den USA " einfach so " erlaubt Nordkorea militärisch anzugreifen.
Nenne einen einzigen plausiblen Grund, weshalb die USA Pjöngjang angreifen sollten.

Korea wird sich nicht wiedervereinen. Vermutlich nicht einmal, wenn rein theoretisch, Nordkorea sich aus freien Stücken zur Demokratie bekennen würde und eine ANgliederung anstrebt.
Eine Vereinigung wäre für den Süden der finanzielle Ruin. Ausserdem würden Millionen Nordkoreaner nach Südkorea strömen, was einer humanitären Katastrophe gleichkommen würde.

Desweiteren ist ein Grossteil der Südkoreanischen Bevölkerung gegen eine Wiedervereinigung. Die meisten wünschen sich ein Ende des Krieges, aber bestimmt nicht eine Zusammenführung. Deutschland hat gezeigt, dass es viel kostet. Und die DDR war im Gegensatz wirtschaftlich, politisch und bildungstechnisch auf einem brauchbaren Stand der Dinge.
HeurekaAHOI schrieb am 03.01.2015:Südkorea provoziert Nordkorea die ganze Zeit über mit Manövern die sie mit den USA durchführen, und behauptet obendrein dann auch noch, es sei genau umgekehrt, das Nordkorea Aggressionen schüre.
Hm, die gemeinsamen Übungen finden alljährlich zum selben Zeitpunkt statt. Die ganze Welt kennt den Termin. In Anbetracht der Tatsache, das zwischen dem Norden und Süden lediglich ein Waffenstillstand besteht und Pjöngjang alle paar Monate neue Kriegsdrohungen verbreitet, sind gemeinsame Übungen selbstverständlich und begrüssenswert. Ausserdem ballert Nordkorea andauernd Raketen in Internationale Gewässer. Nicht zu vergessen der Artilleriebeschuss (2008 glaube ich) auf die eine Südkoreanische Insel, bei der es auch tote Zivilisten zu beklagen gab. Und weitere Scharmützel die stets vom Norden ausgehen und regelmässig passieren. Erwähnen sollte man auch den Abschuss einer südkoreanischen Fregatte. Höchstwahrscheinlich wurde dies ebenfalls von Nordkorea verschuldet.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

436 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt