weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Würdet ihr Militärparaden in Deutschland befürworten?

209 Beiträge, Schlüsselwörter: Bundeswehr, Militär, Militärparaden
Klartexter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdet ihr Militärparaden in Deutschland befürworten?

09.07.2011 um 13:57
insideman schrieb:Der Klügere nämlich....
Deswegen ja auch diese Omnipräsenz der Dämlichen in der Gesellschaft und der Politik


melden
Anzeige

Würdet ihr Militärparaden in Deutschland befürworten?

09.07.2011 um 13:58
StUffz schrieb:Stichwort 26000 Beiträge in drei Jahren... da geht also die Hartz vier Kohle hin.
Gut investiert wie mir scheint, deutlich besser als wie etwa in Rambosoldaten. :D


melden

Würdet ihr Militärparaden in Deutschland befürworten?

09.07.2011 um 13:58
insideman schrieb:Diese Hobbyfotografen die es offenbar unter den Soldaten gibt, die es toll finden sich mit Leichen abzbilden.
Unter deutschen Soldaten?
Oder meinst du dieses "killteam" der US Armee?


melden

Würdet ihr Militärparaden in Deutschland befürworten?

09.07.2011 um 13:59
@jimmybondy
Zeig mir Rambosoldaten. Bei der BW sind sie nicht erwünscht.


melden
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdet ihr Militärparaden in Deutschland befürworten?

09.07.2011 um 13:59
PutzkraftCERN schrieb:Bitte hebe das Wort "Afghanistan" in meinem Post rot hervor, ich finde es nicht.
Er scheint auch etwas verwirrt zu sein, denn eigentlich hat er ja auf meinen Post geantwortet. :D
StUffz schrieb:DAS VOLK hat die Fresse dick von Taliban, die Lehrer enthaupten und die Köpfe auf die Zäune der Schulen stecken.
Na dann mal wieder ergebnisorientiert, wieviel Lehrern hat denn die BW schon mal nachweislich das Leben in Afghanistan gerettet? Wievielen von den Verbrechern wurde denn durch die BW das Handwerk gelegt und wieviele wurden dafür nach einer ordentlichen Gerichtsverhandlung verurteilt? Da muss es doch irgendwelche Erfolgsstatistiken geben, die uns verheimlicht werden.

Gruß greenkeeper


melden

Würdet ihr Militärparaden in Deutschland befürworten?

09.07.2011 um 14:01
@StUffz




t00heNY Bundeswehrskandal


melden

Würdet ihr Militärparaden in Deutschland befürworten?

09.07.2011 um 14:02
Aja

Gegen Militärparaden.

Was erhofft man sich denn davon?

Da dann lieber den Griechen die paar Euros schenken die so ne Zirkusveranstalung kosten würde


melden
Klartexter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdet ihr Militärparaden in Deutschland befürworten?

09.07.2011 um 14:04
@insideman
insideman schrieb:Da dann lieber den Griechen die paar Euros schenken die so ne Zirkusveranstalung kosten würde
Bevor ich es den Griechen geben würde, würde ich es lieber öffentlich verbrennen. So hat es wenigstens einen Nutzen im Brenn- und Hitzwert


melden

Würdet ihr Militärparaden in Deutschland befürworten?

09.07.2011 um 14:06
@jimmybondy
Leichen, nicht deren Reste...
Diverse Grufties stellen sich son Quatsch ins Wohnzimmer.

@PutzkraftCERN
In welchen Ländern ist die Bundeswehr denn noch so, wo das Volk die Nase voll hat?


@greenkeeper
Lol, da die Bundeswehr in ihrem Mandat ja eher mit Handschellen an den eigenen Händen dort rumläuft, ist es ihr nicht vergönnt, präventiv zu agieren. (was ja auch nicht die Aufgabe sein soll)
Die Statistiken des KSK werden ja scheinbar nicht veröffentlicht.
Das es mit dem Ergebnis eher nicht gut aussieht, habe ich dir ja schon dargelegt, aber ich sehe, nicht deutlich genug.


melden

Würdet ihr Militärparaden in Deutschland befürworten?

09.07.2011 um 14:06
@Klartexter
leider nur zu wahr. Bei mir im Familien- und Freundeskreis ist der auch noch da. Ein Freund von mir strebt sogar die Offizierslaufbahn an...


melden

Würdet ihr Militärparaden in Deutschland befürworten?

09.07.2011 um 14:07
@StUffz
StUffz schrieb:Leichen, nicht deren Reste...
Diverse Grufties stellen sich son Quatsch ins Wohnzimmer.
Du wolltest einen Soldatenrambo von mir gepostet bekommen und keinen Grufti.


melden

Würdet ihr Militärparaden in Deutschland befürworten?

09.07.2011 um 14:10
Klartexter schrieb:Bevor ich es den Griechen geben würde, würde ich es lieber öffentlich verbrennen. So hat es wenigstens einen Nutzen im Brenn- und Hitzwert
Das weiß ich doch :)


melden
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdet ihr Militärparaden in Deutschland befürworten?

09.07.2011 um 14:20
StUffz schrieb:Nein, aber ich bin es von dir und Kiki ja nicht anders gewöhnt. Halbsätze zerrupfen und dann falsch verstehen, und so weiter.
Man muss schon ein wenig die Aussagen zerlegen um an ihren Kern zu kommen. Jeder versteht es eben aus seinem Blickwinkel. Und der is bei mir ja nunmal anders als bei dir.
StUffz schrieb:Die Intention, Unterstützung/ Aufbau der örtlichen Sicherheitsorgane ist durchaus erstrebenswert. Ich denke da sind wir uns einig. Voraussetzung wäre eine vernünftige Bezahlung ebendieser um Korruption etc. vorzubeugen.
Ja.
StUffz schrieb:Wenn die örtlichen Sicherheitsorgane funktionieren, ist auch das Arbeiten von NGOs zum Wiederaufbau und der Hilfe der Bevölkerung kein Problem. Auch das ist doch wohl durchaus erstrebenswert.
Ja
StUffz schrieb:Allerdings hätte das ganze schon von Anfang an koordiniert und mit mehr Sicherheitspersonal laufen müssen. Stattdessen wird mit Personal geflickschustert, Hilfsorganisationen sprechen sich untereinander nicht ab, jeder macht hier und da ein Bisschen was und gut ist. Sobald die Soldaten weg sind, kommen die Taliban zurück und kloppen das Bisschen klein, was die Hilfsorganisationen geschaffen haben.
Nein, mit den Erfahrungen der Russen dort hätte der Einsatz von Anfang an überhaupt nicht stattfinden dürfen, oder zumindest nach ein, zwei Jahren wieder abgebrochen werden müssen.
Aber es ging ja von Anfang an nich um Sicherheit in Afghanistan sondern um, äh wie heißt das noch mal, BÜNDNISPFLICHT.
StUffz schrieb:Der ganze Einsatz ist gelaufen, der Rückhalt in der afghanischen Bevölkerung bröckelt, weil nichts passiert.
Nein, weil jeder dort merkt, dass die Versprechen eben nich gehalten werden (KÖNNEN).
StUffz schrieb:Mit materieller Unterstützung meine ich vor allem die der Bundesregierung. Es wurde bis 2007 nicht erlaubt, Schützenpanzer zu nutzen. Dann kann ich auch mit einem Messer zur Schießerei kommen.
Das müsste doch selbst Dir ein wenig zu denken geben. :(
StUffz schrieb:Der Einsatz ist nicht sinnlos, aber er wird immer undurchführbarer.
Wenn er nachweislich undurchführbar is, dann is er SINNLOS. Es sei den man will die Welt retten. Wollt ihr in Afghanistan die Welt retten?
StUffz schrieb:Interessant wird es, wenn dann tatsächlich 2012 abgezogen wird, ohne was erreicht zu haben. Dann bin ich auf die Erklärungen der Politik gespannt und wie man das Ganze den Hinterbliebenen gefallener Soldaten erklärt.
Die Antwort kann ich Dir jetzt schon geben. Gefallen im Dienst der Bundesrepublik Deutschland. Mit Namen verewigt auf irgendeinem Gedenkstein, den außer die Angehörigen nie jemand besuchen wird, es sei denn das Fernsehen is dabei. Oder es zieht gerade eine Militärparade daran vorrüber. Um zum Thema zurück zu kommen. Eine starke Armee hat keine Militärparaden nötig, eine schwache schon. :(

Gruß greenkeeper


melden

Würdet ihr Militärparaden in Deutschland befürworten?

09.07.2011 um 14:55
@insideman stuffz beleidigungen tun mir nicht wirklich weh, ich kann verstehen, dass jemand seinen berufsstand verteidigt - und auch wenn es einen "ethik-Code" oder anderes bei der bundeswehr gibt, im gefecht geht es darum den hintern zu reden - von sich und ev. auch noch von kameraden wenn man da noch dran denkt

"Sowohl Moral als auch Ethik gibt es bei der Bundeswehr. (nur für die kann ich sprechen) Was du hier ablässt, sind Vorurteile, gegen die du dich ansonsten doch so arg wehrst, " wie oben gesagt: im krieg ist genau das ausgehebelt

man kämpft letztlich um sein bissel leben selbst zu erhalten und es kann mir keiner sagen, dass er stets souverän und absolut nüchtern reagiert, wenn ein hagel von kuglen oder was auch immer über ihn herein bricht -

ich kenne nur die beschreibungen von meinem vater mehr nicht und das zeigte mir, dass idealismus und die überzeugung was gutes zu tun ganz schnell schwindet - da sind soldaten ganz normale menschen

und ehrlich gesagt, ich empfinde es als hohn, wenn dann noch paraden für die opfer vollführt werden - das leben hätte noch bestehen können . . .

die rührselig für den moment des beisetzens ist nicht von dauer - der name wird vergessen - @greenkeeper
beschreibt das ganz gut -

wir gedenken der opfer - denkmale aus dem 1. wk und dem 2. erinnern daran - das ist alles was bleibt . . -


melden

Würdet ihr Militärparaden in Deutschland befürworten?

09.07.2011 um 15:19
geldverschwendung ohne ende sind solche paraden...

mal abgesehen davon dass ich sowas peinlich finde ist eben die kostenfrage absolut untragbar wie ich finde.


melden

Würdet ihr Militärparaden in Deutschland befürworten?

09.07.2011 um 15:22
@StUffz
Wollte aber der Bundestag, der das Mandat jüngst von neuem verlängert hat, dass die Bundeswehr am Hindukusch Krieg führt? Und will dies das deutsche Volk, in dessen Namen das Parlament die Truppen entsandt hat? Die Antwort darauf kann nicht die hohe Politik allein geben, sie ergibt sich auch nicht vorrangig aus dem Völkerrecht, sondern hängt von der Ethik ab, welche die deutsche Gesellschaft im breiten Konsens den Auslandseinsätzen der Bundeswehr zugrunde legt.
Der ethische Konsens zerbröckelt

Diese Auslandseinsätze haben eine lange Geschichte, die sich im Rückblick als die schrittweise Gewöhnung an „kriegsähnliches“ Handeln darstellt. Doch sie haben auch noch eine Vorgeschichte, die den gesellschaftlichen Konsens beförderte. Das Grundgesetz und der Nato-Beitritt legten die Bundeswehr ursprünglich auf die Verteidigung des Landes mit Hilfe der Bündnismitgliedschaft fest. Der jahrzehntelang geltende Merksatz, von deutschem Boden dürfe nie wieder Krieg ausgehen, hielt die Waage zwischen dem Auftrag zur Verteidigung und dem Verbot, außerhalb des Bündnisgebietes an Kriegshandlungen beteiligt zu sein.
http://www.faz.net/artikel/C30089/bundeswehr-in-afghanistan-die-ethik-im-auslandseinsatz-30079363.html

unsere volksvertreter entschieden - und bis heute ist die mehrheit des deutsche volk gegen diesen einsatz - wie fühlt man sich als soldat, wenn man den befehl des einen befolgt, aber auch weiß, dass das nicht im interesse der mehrheit ist?


melden
Klartexter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdet ihr Militärparaden in Deutschland befürworten?

09.07.2011 um 15:27
Jede Woche eine und zwar in Thüringen ;)


melden
Klartexter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdet ihr Militärparaden in Deutschland befürworten?

09.07.2011 um 15:30
kiki1962 schrieb:unsere volksvertreter entschieden - und bis heute ist die mehrheit des deutsche volk gegen diesen einsatz - wie fühlt man sich als soldat, wenn man den befehl des einen befolgt, aber auch weiß, dass das nicht im interesse der mehrheit ist?
Wohl ungefähr so wie sich jemand fühlen muss der stets für Sozialisation von niemals sozial gewesenen Kriminellen spricht, obwohl die Mehrheit der Bevölkerung für drastische Strafen bei diesen wären.
Wohl ungefähr so, wie man sich als jemand fühlen muss der Migranten immer bei allem verteidigt weil ja nur die Gesellschaft Schuld sein kann und das wo doch die Mehrheit der Bevölkerung für repressivere Maßnahmen wäre

Siehst du, auch du machst ständig etwas was die Mehrheit der Bevölkerung gänzlich anders sieht


melden
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdet ihr Militärparaden in Deutschland befürworten?

09.07.2011 um 15:34
Also ich finde ja historische Militärparaden noch ganz interessant, also mit Gerät, das heutzutage nich mehr militärisch einsetzbar ist. Ich gebe zu, das hat für mich auch einen gewissen Reiz. Vielleicht deshalb weil das schlecht Gewissen bei mir dann ein wenig unterdrückt wird.

Na ja, bei der ILA in Berlin habe ich jedenfalls den ganzen modernen Kram immer erst mal links liegengelassen und bin gleich zur historischen Abteilung gerannt, so mit Spitfire, Me109, Me262, Roter Baron, Mustang, Thunderbolt usw.

Und in meiner Stadt gibt es auch jedes Jahr eine Parade, an der Spitze mit Albrecht, "dem Bääären" zu Pferd, mit Schwert und Bogen bewaffnet, so wie es sich gehört. Der war allerdings ein Zeitgenosse von Heinrich, "dem Lööööwen". That's cool man. ;)

Gruß greenkeeper


melden
Anzeige

Würdet ihr Militärparaden in Deutschland befürworten?

09.07.2011 um 15:34
@Klartexter
weißt du und das ist das faszinierende daran, ich kenne persönlich ganz viele menschen, die sich sehr in verschiedensten gesell. bereichen engagieren - und somit ist für mich die zahl jener, die anders "ticken" höher zumindest in meiner wahrnehmung . . .


melden
136 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Die beste Konsole?35 Beiträge
Anzeigen ausblenden