Helpdesk
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Bios Piepton

16 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Fehler, Arbeitsspeicher ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Seite 1 von 1

Bios Piepton

06.06.2021 um 10:40
Hallo,

ich habe ein UEFI Bios und habe regelmäßig ein Pipton.

Laut der Anleitung ist es ein Problem mit dem Arbeitsspeicher.
Bevor ich jetzt neuen kaufe, kurz eine Erklärung der Situation und dann kommen einige Fragen. :D


Als der PC zusammengebaut wurde, wurde er so zusammengebaut, das der Lüfter, über dem 1. Stecklpatz liegt
Daher sind die beiden RAM auf Steckplatz 2 und 4.

Mein Verdacht ist, das dies der Ursprung des tones ist.
Der Ton kommt auch nicht immer, jetzt gerade höre ich nichts.


Oder wäre das egal und Board oder RAM haben einen weg und müssen getauscht werden?
Kann es einen anderen Ursprung haben?


Ich weiß, Ferndiagnose ist halt blöd, aber vielleicht hatte von euch jemand selbiges Problem.

Gruß


1x zitiertmelden

Bios Piepton

06.06.2021 um 12:54
@AgentB
Hast du Debug-LEDs an deinem Mainboard und leuchten die (dauerhaft)?

Steckplatz 2 und 4 ist bei 2 RAM-Riegeln üblich. Du kannst versuchen, mit jeweils einem Riegel zu starten. Piepst es bei dem einen Riegel aber bei dem anderen nicht, ist der Fehler schonmal gut eingegrenzt.

Was hast du denn für ein Mainboard und welchen Arbeitsspeicher hast du?


melden

Bios Piepton

06.06.2021 um 18:32
Also, ich weiß das einige Mainboards einen bestimmte Belegung der Ram Steckplätze haben wollen. Und wenn man die Riegel abweichend reinsteckt, fängt das Mainboard möglicherweise das Spucken an.

Vielleicht schaust du mal das Handbuch oder die Dokumentation im Internet? Vielleicht müssen die Riegel nur anders reingesteckt werden.


melden

Bios Piepton

06.06.2021 um 19:43
Zitat von AgentBAgentB schrieb:und habe regelmäßig ein Pipton.
Diesen Piepton hat nahezu jeder PC, und er bedeutet soviel wie "Alles in Ordnung".

Piept es mehrfach hintereinander, dann ist meist die Kacke am dampfen, einmal ist hingegen okay.

Und wie Sergey schon richtig bemerkte, bei 2 Modulen belegt man bei modernen Boards zunächst die Steckplätze A2 und B2.

Gibt es denn außer dem vermeintlichen Fehler-Code noch andere Auffälligkeiten?


melden

Bios Piepton

07.06.2021 um 21:48
Uff, das beruhig mich aber.
Hatte das noch nie mit diesem Ton.
Er ist halt laut und penetrand und trat in regelmäßigen Abständen auf..
Heute aber zum Beipsiel nur einmal..


@Peter0167, nein, der PC läuft soweit gut.


Danke euch für eure Hilfe :)


melden

Bios Piepton

08.06.2021 um 06:00
Ich kenne den Pipp nur beim Startup, also wenns zwischendrin pippt und nix abstürzt, ...
Ist es sicher das es vom Board kommt und nicht aus dem Lautsprecher? Windows macht bei mir manchmal solche Sounds.
Im Betrieb ohne das das System Probleme macht, hab ichs glaube noch nie gehört.


melden

Bios Piepton

08.06.2021 um 07:51
@trella

Das BIOS ist (war) in der Tat nur für kurze Zeit nach dem Einschschalten aktiv, sobald es durchlaufen ist, ist es komplett spannungsfrei. Früher, also als die BIOS-Chips noch in Sockeln steckten, konnte man sie sogar während des Betriebs wechseln, was recht praktisch war, falls mal ein Upgrade schief lief :D

Heute geht das eh nicht mehr, weil die alle fest verlötet sind, zudem packt man da heute sehr viele neue Funktionen rein (Beleuchtungs-Steuerung, Lüfter-Steuerung, ... ), daher vermute ich, dass die Dinger wohl die ganze Zeit über aktiv sind.

Dennoch ist es mir noch nicht untergekommen, dass während des regulären Betriebs irgendwelche Töne vom Systemspeaker kommen, die kommen dann eher über die Lautsprecher.


melden

Bios Piepton

11.06.2021 um 17:21
@Peter0167
Bist Du sicher? Dann aber nur bei ins RAM gespiegeltem BIOS. Im BIOS standen AFAIK unter 16bit DOS die I/O Routinen drin, da wäre dann nichts mehr gelaufen.

Edit: früher gab es noch die Beep-Codelisten, da die Toncodes bei jedem Hersteller anders waren.


1x zitiertmelden

Bios Piepton

11.06.2021 um 17:41
Zitat von cpt_voidcpt_void schrieb:Bist Du sicher? Dann aber nur bei ins RAM gespiegeltem BIOS
Ganz sicher, hab ich mehrfach so gemacht.

Man brauchte natürlich einen funktionierenden Chip von einem baugleichen Board. Mit dem habe ich von Diskette gebootet, dann wurde der funktionierende Chip bei laufendem Betrieb entnommen und durch den defekten ersetzt. Nun brauchte man nur noch das Flash-Programm starten und den Chip überschreiben.


melden

Bios Piepton

12.06.2021 um 08:02
@Peter0167
Okay, dann waren das aber bestimmt Boards späterer Generationen. Die ATs und XTs, die ich noch kannte, konnten das nicht. Die konnte man auch nicht flashen, die hatten EPROMs, keine EEPROMs. Da wurde mit UV-Licht gelöscht. Und das EPROM „gebrannt“.

Edit: Autokorrektur


melden

Bios Piepton

13.06.2021 um 20:34
Gerade ist mein PC fast wieder augerastet... Vllt liegt es auch an der Grafikkarte?!

Wo wir aber gerade beim Bios sind, wo ist der Unterschied zwischen UEFI und Legacy Bios..
In welchem Modus sollte Windows installiert sein?

Habe gesehen meins ist im Legacy Bios installiert, kann dies das Piepen erklären?


Gruß


1x zitiertmelden

Bios Piepton

14.06.2021 um 10:26
Zitat von AgentBAgentB schrieb:Gerade ist mein PC fast wieder augerastet...
PCs als solche sind extrem selten irgendwo "eingerastet", außer vielleicht in speziellen PC-Halterungen. Ein diesbezügliches "ausrasten" sollte aber keinen Einfluss auf den Betrieb des Rechners haben, es sei denn, es wäre mit einem Sturz aus signifikanter Höhe verbunden. Dann kann sich schon mal eine alte mechanische Festplatte verabschieden, aber die sind heute zum Glück nicht mehr so häufig zu finden.

Es gibt jedoch noch Komponenten, bei denen ein "ausrasten" zu schwerwiegenden Folgen führen könnte, insbesondere während des laufenden Betriebs. Zu den Komponenten, die normalerweise "eingerastet" sind, zählen u.a. auch die Grafikkarte und der Arbeitsspeicher. Um dies auszuschließen, braucht man nur den PC vom Netz trennen, sich selbst statisch entladen, dann die RAM-Module und die Grafikkarte entnehmen und anschließend wieder einstecken, bis sie hörbar "einrasten".
Zitat von AgentBAgentB schrieb:In welchem Modus sollte Windows installiert sein?
Man sollte es zunächst mit UEFI versuchen. UEFI ist eine Weiterentwicklung des alten BIOS, mit der eine Vielzahl neuer Funktionen eingeführt wurde. Dazu zählen z.B. die Unterstützung des GPT-Partitionsschemas, die "Boot-Secure" Funktion, etc.

Wer noch ältere Hardware im Einsatz hat, kann bei Problemen auch auf "Legacy" umstellen, insbesondere wenn Festplatten nicht korrekt erkannt werden. Wichtig wäre auch noch zu beachten, wie man seinen Boot-Stick erstellt! Bei Tools wie "Rufus" kann man als Partitions-Schema sowohl "GPT" als auch "MBR" einstellen. Wurde der Stick z.B. mit MBR-Schema erstellt, kann ich mit UEFI nix anfangen, und umgekehrt. Daher habe ich auch immer 2 verschiedene Boot-Sticks für Windows 10 im Einsatz.

Ich denke aber nicht, dass dies irgend etwas mit deinem Pieps-Problem zu tun hat. Falls du dahingehend immer noch nach Antworten suchst, solltest du zunächst mal deine Fehlerbeschreibung konkretisieren, insbesondere in Bezug auf das "Wann" und "Wie". Mit "wann" meine ich, wann genau er piept (direkt nach dem Einschalten?, während Windows lädt?, wenn Windows bereits hochgefahren ist?, ...). Mit "wie" meine ich, ist es ein Code (1xlang;3xkurz ...)? Oder ist es ein Dauerpiepen? Oder ein regelmäßiges piepen in gleichbleibenden Abständen?

Was passiert auf dem Bildschirm? Tauchen da Fehlermeldungen auf? Gibt es Grafikstörungen (Streifen, bunte Kästchen)? Es muss ja schließlich einen Grund geben, wieso du auf "Grafikkarte" kommst, oder war das nur geraten?


melden

Bios Piepton

14.06.2021 um 12:28
@AgentB
Hast Du eine Überwachungssoftware für die Grafikkarte installiert, welche die Temperatur überwacht und vor dem herunterschalten des Coretaktes einen akustischen Alarm gibt? Überwachst Du Gehäuseinnentemperatur und CPU-Temperatur? Auch da können Alarmtöne generiert werden.
Als, wie @Peter0167 schon anmerkte: wann tritt der Fehler auf, was passiert gerade (ruhender Desktop, 3D-Spiel in höchster Auflösung unter Vollast, ...). Ohne nähere Informationen kann man schlecht helfen.
"Geht nicht" oder "piept" ist keine brauchbare Fehlerbeschreibung.


melden

Bios Piepton

16.06.2021 um 19:00
Hallo,

danke euch.

Kann ich ohne neu Installtion auf UEFI umstellen?

Ich habe keine Beobachtungssoftware, könnt ihr eine empfehlen.

Ich habe das Gefühl wenn ich mehrere Youtube Videos aufmache oder bei einem Game im Hintergrund was am laufen habe, kommen diese Töne. Es ist kein Dauerton.. aber er kommt in regelmäßigen Abständen.
Es gibt aber keine Grafikfehler. Ich habe auch gesehen, wenn der PC läuft und dir Grafikkarte nicht ausgelastet ist, schalten sich die Lüfter ab.

Gruß


1x zitiertmelden

Bios Piepton

16.06.2021 um 20:20
Zitat von AgentBAgentB schrieb:Kann ich ohne neu Installtion auf UEFI umstellen?
Nein.

Ansonsten kann ich jetzt nur noch raten, ich habe noch nie gehört, dass unter Windows irgendwelche Töne vom System-Speaker kommen. Hier meine Vermutungen:

- verklemmte Taste auf der Tastatur (Pufferüberlauf)

- irgendwelche Lüfter, die vom BIOS überwacht werden, drehen zu langsam

- Temperatur zu hoch (CPU, Chipsatz, Grafikkarte, ...)

- Mainboard wird nicht hinreichend mit Strom versorgt (zu geringe oder fluktuierende Betriebspannung)

- Schadsoftware (es soll tatsächlich "Würmer" geben, die so einen Scheiß machen)

Was kann man tun?

- Tastatur abziehen

- BIOS-Update

- Lüfter- und Temperaturüberwachung im BIOS deaktivieren

- Betriebsspannungen überprüfen (entweder mit Messgerät oder im BIOS nachschauen, oft werden die "Live" angezeigt)

- Festplatte abziehen, und den Rechner einschalten und laufen lassen. Piept er dann immer noch, liegt es nicht an Windows.

- Einen Systemstabilitätstest (Stresstest) starten, z.B. mit aida64, everest, etc., da kann man die Temperaturentwicklung unter Volllast beobachten.

- Gerät fachgerecht entsorgen und einen neuen kaufen (vorzugsweise bei mir :))


melden

Bios Piepton

18.06.2021 um 19:07
Danke, werde alles mal kaufen.


Bei dir kaufen?
Vllt ;)


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Helpdesk: Suche gutes Mikrofon
Helpdesk, 3 Beiträge, am 25.11.2019 von off-peak
off-peak am 24.11.2019
3
am 25.11.2019 »
Helpdesk: Wie kann man bei Chrome die Warnung am besten dauerhaft umgehen?
Helpdesk, 5 Beiträge, am 24.09.2018 von NeonMouse
Sascha81 am 18.09.2018
5
am 24.09.2018 »
Helpdesk: 8 GB oder 16 GB Arbeitsspeicher?
Helpdesk, 3 Beiträge, am 12.12.2016 von Topper_Harley
querdenker2016 am 09.12.2016
3
am 12.12.2016 »
Helpdesk: Computer meldet seit Monaten den gleichen Fehler
Helpdesk, 48 Beiträge, am 21.05.2016 von OrdoXeno
martok am 17.05.2016, Seite: 1 2 3
48
am 21.05.2016 »
Helpdesk: Komische Symbole in Win 7
Helpdesk, 9 Beiträge, am 23.12.2015 von jester
jester am 21.12.2015
9
am 23.12.2015 »
von jester