Filme
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Disney versaut Star Wars (nur für "richtige" Star Wars Fans)

3.792 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Star Wars, Disney, Episode 7 ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Disney versaut Star Wars (nur für "richtige" Star Wars Fans)

31.08.2019 um 15:55
@HBZ
@brausud
@rhapsody3004
@abberline
@paranomal
@mildmr
@Ferraristo
@Yotokonyx
@F.Einstoff
@Rosalina

Schon gelesen? Angeblicher Leak der Episode9 Story enthüllt.
Lesen auf eigene Verantwortung!

https://www.starwars-union.de/nachrichten/20445/Geruecht-Die-Story-von-Der-Aufstieg-Skywalkers/

Viel Spaß :D


1x zitiertmelden

Disney versaut Star Wars (nur für "richtige" Star Wars Fans)

31.08.2019 um 16:08
Was mir an dieser Handlung (sofern sie der Wahrheit entsprechen sollte) gefällt und was nicht:

Spoiler
Ok für mich wäre:
- Die Überlegung Palapatines, dass sein Fehler das Unterschätzen der familiären Blutsverwandschaft war und er deshalb auf gleichem Wege nun zum Erfolg kommen will
- Die Tötung von Kylo Ren (egal wers macht, aber bitte zügig)
- Immer wieder Luke (wenn auch nur als Machtgeist)
- General Hux wird zum Verräter (oder zum Comedian, ist egal. Seine Rolle ist ohnehin für die Katz.)

Nicht ok oder viel zu unlogisch wäre:
- Warum und durch wen starben Reys Eltern?
- Wer zur Hölle war dann eigentlich nochmal dieser Snoke? Und warum? Waruuuuuuuuum?
- Rey zieht sich zurück, nur weil sie mal böse wurde und Kylo die Visage polierte? Ja Himmel nochmal, das war doch schon total unlogisch beim guten Luke. Nur weil es zweimal gemacht wird, wird es noch lange nicht gut.
- Woher nimmt Palpi all die Ressourcen um diese Flotte aufzubauen und seine Armee zu klonen (völlig unbemerkt übrigens)
- Die zahlreichen Anlehnungen an den dritten Teil der ersten Saga, so wie vor ein paar Jahren die Anlehnung an den ersten Teil.



Gäbe bestimmt noch mehr, aber für diesen Moment bin ich erstmal auf anderes Feedbakc neugierig.


melden

Disney versaut Star Wars (nur für "richtige" Star Wars Fans)

31.08.2019 um 18:54
@azzmazter
Naja, klingt glaubhaft und das es so, oder in Stücken auch im Film sein wird aber auch sehr Vollgestopft, ja der Film soll lang werden aber wird man bei den ganzen Strängen nicht erschlagen?
Ein paar Sachen klingen gut, und sogar sehr gut, aber bei anderen bin ich mir nicht so sicher.
Besser als der 8te kann er nur werden, da bin ich mir sicher.

Und wieder beim Lesen von diesem Orakel.....ich werde dieses Ferkelding...ahhhh, hoffentlich kommt das nicht so. :D


Und zu einer wirklichen Meinung werd ich erst nach dem Film kommen, denn in bewegt, wenn es denn so kommt wie in dem Leak wirkt es vielleicht besser?


melden

Disney versaut Star Wars (nur für "richtige" Star Wars Fans)

31.08.2019 um 19:00
@brausud
Mal sehen wie der fertige Film wird. Hast schon recht.
Immerhin liest es sich in Teilen schon so, dass sie sich bemüht haben alles irgendwie doch noch unter einen Hut zu bringen.

Ist natürlich eine Sisyphosaufgabe, wenn vorher alles völlig undurchdacht hingeklatscht wurde.


1x zitiertmelden

Disney versaut Star Wars (nur für "richtige" Star Wars Fans)

31.08.2019 um 19:06
Zitat von azzmazterazzmazter schrieb:dass sie sich bemüht haben alles irgendwie doch noch unter einen Hut zu bringen.
Ob das am Ende nicht auch noch diesem Film das Genick bricht? Die hätten das in 2Filmen vorher immer wieder machen können, aber Nööööö, man läßt Ferkel Johnson da rumwüten und was bleibt am Ende, Nichts. Ein Film der im Endeffekt nicht viel zu allem beigetragen hat was man nicht auch so Nebenbei hätte machen können.
Aber was solls, die Bantha Milch ist schon verschüttet.

Da hat sich das Ferkel schon wieder eingeschlichen! :o:


1x zitiertmelden

Disney versaut Star Wars (nur für "richtige" Star Wars Fans)

31.08.2019 um 19:30
Zitat von brausudbrausud schrieb:Da hat sich das Ferkel schon wieder eingeschlichen! :o:
:D :D


fbase


melden

Disney versaut Star Wars (nur für "richtige" Star Wars Fans)

01.09.2019 um 11:36
Also zu der vermeintlichen Handlung:
Die erste Hälfte könnte ich mir so wie beschrieben gut vorstellen und wäre auch endlich mal erzählerisch OK.
Alles aus der zweiten Hälfte wäre hingegen total bescheuert.
SpoilerIch hoffe auch, dass Palpi nicht tatsächlich in leibhaftiger Form zurückkehrt. Das er ja angblich weiß wie man den Tod überlisten kann: okay, geschenkt. Nur bitte nicht so.


2x zitiertmelden

Disney versaut Star Wars (nur für "richtige" Star Wars Fans)

01.09.2019 um 17:09
Zitat von paranomalparanomal schrieb:wie man den Tod überlisten kann
Man macht Poof:
starwars
Jedi lösen sich auf und werden Geister, und ein Sith macht ne kleine Explosion und wacht im Outrim wieder auf.....Is doch Logisch. :vv: :Y:

Und Hier, Finn's Vater mit dem Magischen Dolch:
fullwidth.4b1ef891Original anzeigen (0,2 MB)


melden

Disney versaut Star Wars (nur für "richtige" Star Wars Fans)

01.09.2019 um 23:38
Zitat von azzmazterazzmazter schrieb:Schon gelesen? Angeblicher Leak der Episode9 Story enthüllt.
Lesen auf eigene Verantwortung!
Das ist doch nur Mischung aus den bisherigen Häppchen + Fan Fiction.


2x zitiertmelden

Disney versaut Star Wars (nur für "richtige" Star Wars Fans)

02.09.2019 um 09:15
Zitat von mildmrmildmr schrieb:Das ist doch nur Mischung aus den bisherigen Häppchen + Fan Fiction.
Wenn die "Quelle" des Leaks laut SW-Union nicht schon bei den vorherigen zwei Teilen oft ins Schwarze getroffen hätte, dann wäre ich ja beruhigt. Aber so...
Mal abwarten wie sie es diesmal schaffen mich total zu enttäuschen.


1x zitiertmelden

Disney versaut Star Wars (nur für "richtige" Star Wars Fans)

02.09.2019 um 10:24
Zitat von mildmrmildmr schrieb:Häppchen + Fan Fiction.
Leider fühlen sich die neueren Star Wars Filme auch allesamt wie Fan Fiction an... Und in den meisten Fällen wie keine besonders gut geschriebene :D


melden

Disney versaut Star Wars (nur für "richtige" Star Wars Fans)

03.09.2019 um 18:30
Zitat von paranomalparanomal schrieb:wie man den Tod überlisten kann
Nun in den Romanen die in der Nach-Endor-Ära spielten ging das ja ganz gut... :) Aber die sind ja nun alle NICHT-KANON...


melden

Disney versaut Star Wars (nur für "richtige" Star Wars Fans)

03.09.2019 um 20:59
Zitat von azzmazterazzmazter schrieb:Mal abwarten wie sie es diesmal schaffen mich total zu enttäuschen.
Spoiler
Zeitreisen, ob aktiv oder passiv ist noch unbekannt.



melden

Disney versaut Star Wars (nur für "richtige" Star Wars Fans)

11.09.2019 um 12:13
fetch


melden

Disney versaut Star Wars (nur für "richtige" Star Wars Fans)

15.09.2019 um 06:23
Bzgl. Rey freut es mich, dass mein Wunsch "anscheinend" wahr werden wird. Verwandt mit Palpatine.
Dann würde auch die Botschaft des neunten Teils passen, die bewusst Bezug zu realen und aktuellen Ereignissen nimmt.


Reys Eltern waren also niemande. Ok. Sie wurden ermordet.


Wie dem auch sei. Vorher setzen Reys Eltern Rey allerdings noch auf Jakku aus. Aus Angst!
Reys Eltern hatten Angst, wenn Rey erfahren würde, welche Macht in ihr steckt und wer ihr Großvater war, dass sie eines Tages selber böse werden könnte. Rey sollte niemals von ihrem Großvater erfahren und wenn möglich auch niemals ihre Macht entdecken.

Reys Eltern vorverurteilen ihre Tochter und setzten sie aus.

Vorverurteile niemanden. Nur weil böses Blut durch ihre Adern fließt, sie verwandt mit dem absolut Bösen ist, bedeutet das nicht, dass sie selbst zum Bösen wird. Sie kann auch Gutes tun. Sie kann auch der absolute Gegenpol zu ihrem Großvater werden, wie sich nicht nur in das Erwachen der Macht und in der letzte Jedi gezeigt hat, sondern sich auch nochmal ganz bedeutsam im Aufstieg Skywalkers zeigen wird.


Und irgendwie schon lustig.
In Episode 1 wollte man trotz Zweifel unbedingt an das Gute in einem Jungen glauben, holte ihn von einem Wüstenplanten und führte dann aber letztendlich doch nur das Ende der Jedi und der Republik herbei.


Ein junges Mädchen wurde vorverurteilt und aus Angst, was aus ihr werden könnte, auf einem Wüstenplanten ausgesetzt. Als Frau wird sie aber die wahre Erlösung, den Frieden und das Ende bringen.
Frieden und Erlösung für Luke und sich selbst (Rey tat Luke gut und er ihr) Freiheit/Frieden und Erlösung für die Galaxis - und das "endgültige und wahre Ende" der Sith und des Imperators.


melden

Disney versaut Star Wars (nur für "richtige" Star Wars Fans)

15.09.2019 um 09:22
Selbst wenn Episode 9 nun gut bis genial werden sollte, so geht Episode 8 in die Geschichte als schlechtester Star Wars Film ein. Beziehungsweise als Film überhaupt, denn keiner der Protagonisten wirkte glaubwürdig und die Handlung ist eine Frechheit. Dieser Film zerstörte mMn nicht nur die neue Trilogie, sondern schädigte auch der Marke Star Wars. Ich glaube mal irgendwo gelesen zu haben, dass der Merchandiseverkauf seither drastisch einbrach.

Wenn sie es schaffen Episode 9 dennoch gut zu erzählen, wäre es positiv, denn die Charaktere von Han, Luke und Leia wurden nicht nur zerstört, sondern beinahe auch ihres Kultstatus beraubt. R.I.P. Carrie Fischer, und ich hoffe das man sie wenigstens noch in Episode 9 irgendwie zu ehren weiß. In Episode 8 war sie eine Lachnummer als Spoilerflying Super - Leia in Space.

Rey hatte leider nie die Trilogie tragen können, und sie war keine starke Schauspielerin, um aus dieser Rolle noch was machen zu können. Das war ein reines Kuddelmuddel. Wenn sie in Episode 9 zur Idee zurück kommen SpoilerRey wäre mit Palpatine verwandt, dann wäre es cool. Auch wenn es zu spät kommt... viel zu spät. In Episode 7 freute ich mich noch über diesen Gedanken, denn sie kämpfte sogar genau so wie der Imperator.



LmPSYLytzTdx


Screenshot2B2017-06-072Bat2B4.07.102BPMOriginal anzeigen (0,4 MB)


Auch immer mit dem Schwung von unten. Ich dachte mir noch in Episode 7 das es sicher sei, sie hätte was mit ihm zu tun. Es ist nur unpassend das Kylo Ren seinen Vater gekillt hat, und wenn er auf die gute Seite wechselt, lautet die Message für die Kids von heute: du kannst auch Unschuldige morden und töten, und am Ende dennoch der Gute sein. Er ist kein gut geschriebener Antagonist. An seiner Rolle stimmt so vieles nicht... genau wie an der neuen Star Wars Trilogie.



Ich habe früher viel auf Lucas wegen den Prequels geschimpft, aber sie sind auch heute noch unterhaltsam und wie aus einem Guss. Die neue Trilogie kann man sich mMn nicht mal eben entspannt mit Popcorn reinziehen, weil man sich nur aufregen würde. Episode 7 ist ein Remake von "A New Hope", Episode 8 ein schrecklicher Fiebertraum, welcher hoffentlich nie stattfand und Episode 9... Wir werden sehen.


Was mir gerade gefällt, und wahrlich Star Wars Flair einfangen kann, ist meine neue Hoffnung "The Mandalorian".


MV5BMWI0OTJlYTItNzMwZi00YzRiLWJhMjItMWRlOriginal anzeigen (0,3 MB)


Hier geht es zum Trailer


Das sieht vom Setting und der Art so aus, wie in meinen Augen Episode 7 - 9 hätte werden sollen, bzw müssen.


1x zitiertmelden

Disney versaut Star Wars (nur für "richtige" Star Wars Fans)

15.09.2019 um 16:38
Zitat von SawCleaverSawCleaver schrieb:Selbst wenn Episode 9 nun gut bis genial werden sollte, so geht Episode 8 in die Geschichte als schlechtester Star Wars Film ein. Beziehungsweise als Film überhaupt, denn keiner der Protagonisten wirkte glaubwürdig und die Handlung ist eine Frechheit. Dieser Film zerstörte mMn nicht nur die neue Trilogie, sondern schädigte auch der Marke Star Wars. Ich glaube mal irgendwo gelesen zu haben, dass der Merchandiseverkauf seither drastisch einbrach.
Ich möchte hier nicht schon wieder das Thema aufmachen, aber zumindest bzgl. Luke bei Episode 8 verstehe ich viele negative Meinungen nicht bzw. dürften diese nur zustande gekommen sein, weil die Fans einen typischen, strahlenden Helden Luke lieber gesehen hätten.

Gerade Luke ist das Highlight in Episode 8.
Absolut nachvollziehbar, was aus ihm geworden war , warum er überhaupt fortging etc. und warum er sich letztendlich doch noch für seine Freunde und Schwester entschieden hatte bzw. ihnen zu helfen.

Wer mal wirklich neutral an die Sache rangeht, anstatt wie wild nur auf Episode 8 einzuprügeln, sollte dem tatsächlich zustimmen.

Allein Lukes Vergangenheit, seine ganzen Verluste im Leben, sein gesamtes Schicksal was er hinter sich hatte, ließen den Episode 8 Luke nachvollziehbar erscheinen.
Ich verstehe ihn so sehr. Auch was er mit Ben vorhatte.

Der innerlich gebrochene Luke, das Wrack, was nicht nur sich selbst sondern auch den Orden der Jedi aufgegeben hatte, war glaubhaft und wie im echten Leben brauchte es erst wieder Hilfe, einen Schups von Außen, dass man wieder die Kraft zum Aufstehen und sich nicht gehen lassen finden konnte.
Und das wiederum ebnete dann auch den Weg zu Erlösung, damit Luke sich selbst verzeihen und nach einer großartigen Leistung seinen Frieden finden konnte.



Und außerdem war der Luke in Episode 8 nur die logische Konsequenz aus Episode 7. Das hat Johnson im Grunde nur perfekt fortgeführt.
Das Ende von 7 und zugleich das Beste aus das Erwachen der Macht ließ einen Luke wie in Episode 8 bereits erahnen.


1x zitiertmelden

Disney versaut Star Wars (nur für "richtige" Star Wars Fans)

15.09.2019 um 17:01
Ganz großes Kino war auch das Missverständnis zwischen Ben und Luke bzw. was ein kurzer Moment so alles für Folgen haben kann. Wie unterschiedlich Personen kurze Augenblicke deuten können. Das wurde glaubhaft erzählt.

Der Eine (Ben) sah nur den Mörder, den Verräter, dem er noch ausweichen konnte. Er wusste nicht, dass sich Luke längst wieder dagegen entschieden hatte. Dass Luke es doch nicht übers Herz bringen konnte.
Zudem wusste Ben nicht, was Luke überhaupt umtrieb, welche Angst ihn überhaupt erst an das Bett von Ben getrieben hatte.

Nehmen wir Hux aus Episode 8 raus, den einen komischen Leia-Auftritt im Weltall und den unnötig in die Länge gezogenen Plot auf Canto Bight - dann haben wir mit Episode 8 insgesamt einen sehr guten Star Wars Film, der unterhaltsam und emotional gepaart mit grandiosen Atmosphärischen- sowie Action- und Kampfszenen war.


1x zitiertmelden

Disney versaut Star Wars (nur für "richtige" Star Wars Fans)

15.09.2019 um 18:30
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Absolut nachvollziehbar, was aus ihm geworden war
Nee, eben überhaupt nicht.
Am Ende von RotJ haben wir einen Luke der praktisch im Alleingang, unerschütterlich an das Gute in seinem Vater glaubend, das Böse besiegt hat. Der zweite Todesstern weg, der Imperator explodiert im Reaktorschacht und die Rebellentruppen befreien und besiegen das gesamte Galaktische Imperium.

Ende.

Dann, viele Jahre später die ersten Teaser von TFA. Es schien, als ob sich wohl eine neue Republik gegründet hätte, aber mit den (vermeintlichen) Resten des alten Imperiums beständig im Clinch ist. Außerdem ging über die Jahre wohl das Wissen um die Macht sowie die Jedi verloren.

(Ich erinnere da an den Satz von Han Solo zu Rey und Finn, der in etwa so ging "....die Macht, die Jedi.... all das gibt es wirklich...")

Luke war also verschwunden. Seine Akademie ging den Bach runter und er zog sich in die Einsiedelei zurück um die wahre Erleuchtung zu finden. Nur.... was GENAU in dazu getrieben hat, davon erfuhr man im Grunde gar nichts.

Dieses
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Missverständnis zwischen Ben und Luke
wurde so plötzlich, so überraschend und so ganz ohne irgendeine glaubhafte Vorgeschichte präsentiert, dass man daran einfach nur zweifeln muss.

Rian Johnson hätte uns locker mehr davon erzählen können, nein, erzählen MÜSSEN. Wenn Ben Solo als talentierter, aber der dunklen Macht zugeneigter Heißsporn in Ausbildung präsentiert worden wäre.
Einer, der tagsüber fleißig X-Wings aus Sümpfen bergt, sich aber jede Nacht aus der Akademie schleicht um kleine Kätzchen mittels Machtgriff zu erwürgen, Frauen schändet, Kinder entführt um sie dann als lebende Pinatas zur Lichtschwertübung zu missbrauchen.

Und Luke, zusammen mit Han und Leia, immer wieder versucht Einfluss zu üben, zu reden, zu drohen, zu weinen und zetern, solange bis er irgendwann einfach keinen Ausweg mehr sieht und sich kurzzeitig dieser Gedanke des ultimativ letzten Schlages in seinem Kopf festsetzt.

usw. usf.

Du kannst dir sicher denken was ich meine.

Aber Rian Johnson hat sich NICHT dafür entschieden uns das Ganze plausibel zu erzählen. Er entschied sich kurz und knapp für: Huch, Ben war so böse, also wollte Luke ihn halt töten.
Nein. Nein, nein, nein. Das passt nicht zu Luke und ist nur unglaubwürdig und wahnsinnig fantasielos sowie unwürdig und schlecht.
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Allein Lukes Vergangenheit, seine ganzen Verluste im Leben, sein gesamtes Schicksal was er hinter sich hatte, ließen den Episode 8 Luke nachvollziehbar erscheinen.
Offenbar habe ich einen anderen Film gesehen. In meinem war keine einzige Szene oder Erklärung vorhanden, die Lukes Verzweiflung erklärt hätte. Da hieß es nur "Naja, er war so komisch und da wollte ich ihn halt umbringen. Nur dann hab ich gekniffen, den Kleinen total fuchsteufelswild werden lassen, ihn zu einem (für immer) völlig unbekannten dunklen Jedi laufen lassen der ihn komplett verdarb und mich dann aus lauter Trotz zum Kurs "Richtiges Melken von Seekühen" angemeldet."
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Ich verstehe ihn so sehr.
Da haste wirklich mehr Glück als ich.
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Das Ende von 7 (...) ließ einen Luke wie in Episode 8 bereits erahnen.
Äh.... nee. Am Ende von 7 hast du wirklich DAMIT gerechnet? Woran willst du das erkannt haben?


1x zitiertmelden

Disney versaut Star Wars (nur für "richtige" Star Wars Fans)

15.09.2019 um 18:56
Zitat von azzmazterazzmazter schrieb:Huch, Ben war so böse, also wollte Luke ihn halt töten.
Der selbe Luke, der unnachgiebig in das Gute in seinem Vater geglaubt hat und ihn deshalb nicht töten wollte.

Ergibt Sinn.


melden