weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Disney versaut Star Wars (nur für "richtige" Star Wars Fans)

2.895 Beiträge, Schlüsselwörter: Star Wars, Disney, Episode 7

Disney versaut Star Wars (nur für "richtige" Star Wars Fans)

05.05.2014 um 13:59
neonnhn schrieb:das finde ich üüüüberhaupt nicht. Dieser Abrams hat meiner Meinung nach überhaupt nicht kapiert was Star Trek ausgemacht hat.

Diese neuen Filme sind eigentlich gar kein Star Trek, es sieht nur ein bischen so aus.
Das kann man so nicht sagen finde ich. Denn das was Star Trek wirklich ausmacht sind/waren schon immer die Serien.
Alle ST-Filme waren eine
neonnhn schrieb:komplett mit Hollywoodklischees überladene CGI-Orgie
Egal ob die alte Crew dran war oder die Picard-Filme. Action und jede Menge BummBumm stand da schon immer ganz oben.

Da die alternative Vergangenheit bislang nur in Filmform existiert, demonstriert sie sich eben genau so. Interessant wäre es, wenn es endlich mal eine neue TV-Serie dazu geben würde.
Dann könnte man eine Aussage über die Qualität treffen, aber nur mit den Filmen ist das nicht wirklich möglich.
neonnhn schrieb:Ich glaube ich werd mir mal wieder nach längerer Zeit die ersten drei Filme ansehen und stelle mir vor es hätte die neuen Filme nie gegeben und alles was darauf folgte.
Genau dasselbe mache ich seit letzter Woche :-)


melden
Anzeige

Disney versaut Star Wars (nur für "richtige" Star Wars Fans)

05.05.2014 um 14:12
Disney hat das gesamte Expented Universe (Begriffserklärung: http://www.jedipedia.de/wiki/Expanded_Universe ) für unkanonisch erklärt.
Genau DAS ist der wahre Star Wars Geist, nur die Filme haben Relevanz, so wie es sich gehört!

Wüsste nicht das dies früher anders gewesen sein solle, als plötzlich Episode 1-3 erschien.

Was Clone Wars angeht, Rebells sieht in meinen Augen ja mal definitiv besser aus!



melden

Disney versaut Star Wars (nur für "richtige" Star Wars Fans)

05.05.2014 um 14:22
So hies es schon früher:

Wikipedia: Star_Wars

Lucas hält sich außerdem alle kreativen Möglichkeiten offen, indem er ausschließlich seine Filme zum offiziellen Teil des Star-Wars-Universums erklärt.


melden

Disney versaut Star Wars (nur für "richtige" Star Wars Fans)

05.05.2014 um 15:31
@Nemurenai


Den Kult um Star Wars finde ich völlig überzogen. Es gibt auch andere Weltraumabenteuerfilme..Wenns um die Bücher geht, es gibt auch andere und sicher bessere fortlaufende Sci-Fi Abenteuerliteratur ( sprich Weltraumtrash ).

Man wird seit Jahren in jeder x-beliebigen Sendung, von jeder Schaufensterauslage damit zugeballert. Und das obwohl Clone Wars und die 3 Prequels wenigen wirklich behagen. Das Star Wars Merchandise und dessen Productplacement in zig amerikanischen Sitcoms und anderen Tv-Formaten ist eine gigantische internationale- ja kontinentale Riesenkrake.

Es geht soweit bis wirklich jeder einzelne ( männliche ) Mensch zwischen 8-48 Jahren glaubt, Star Wars sei das beste was es jemals gegeben hat und einfach kolossal. Das einzige was daran kolossal ist, ist die unheimliche Flut an Merchandise, die den Konsumenten nicht eine Atempause lässt - schnell die nächste Attacke auf den Markt, bevor das interesse einschläft. Der Faktor - der das Produkt "Star Wars" für Disney so attraktiv gemacht hat.

Ich hätte nichts gegen eine wirklich frische Neuauflage, wenn man die Bücher mit einbezieht usw. und man sich etwas von Firefly/Serenity abguckt..

Aber SO ist Star Wars doch nur noch eine hohle Werbetrommel..Ein Name mit dem man Geld scheffeln kann, weltweit verdammt viel...


melden
Nemurenai
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Disney versaut Star Wars (nur für "richtige" Star Wars Fans)

05.05.2014 um 16:48
@DeadPoet
DeadPoet schrieb:.Wenns um die Bücher geht, es gibt auch andere und sicher bessere fortlaufende Sci-Fi Abenteuerliteratur .
Das es sicher bessere gibt kann man schlecht sagen, da es unzählige Star Wars-Romane vieler verschiedener Autoren gibt.
Die kann man schlecht alle gelesen haben. ;)

Natürlich gibt es auch andere sehr lesenswerte Science Fiction-Romane.
Star Wars ist ja nicht die einzige gute Science Fiction.
DeadPoet schrieb:sprich Weltraumtrash
Wie soll ich das jetzt verstehen ?
DeadPoet schrieb:männliche
Denkst du das es keine weiblichen Star Wars-Fans gibt ?


melden

Disney versaut Star Wars (nur für "richtige" Star Wars Fans)

05.05.2014 um 16:51
Nemurenai schrieb:Denkst du das es keine weiblichen Star Wars-Fans gibt ?
Natürlich gibts die, meine Tochter zB.

"Ja Papa also mit der Prinzessin und so war ganz ok, aber das die die ganze Zeit geschossen haben hat mir nicht so gefallen!"

:D


melden
Nemurenai
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Disney versaut Star Wars (nur für "richtige" Star Wars Fans)

05.05.2014 um 16:52
@jimmybondy
jimmybondy schrieb:Ja Papa also mit der Prinzessin und so war ganz ok, aber das die die ganze Zeit geschossen haben hat mir nicht so gefallen!"
:D


melden

Disney versaut Star Wars (nur für "richtige" Star Wars Fans)

05.05.2014 um 17:08
@Nemurenai
Nemurenai schrieb:Wie soll ich das jetzt verstehen ?
Naja, hoch stehende Literatur ist es nicht, und bzgl. der Filme, glaubst du es handelt sich da um Regiekunst? Es sind Hollywood Märchen, Effektkino par exellance. Da sind soviel Schwächen und Ungereimtheiten drinne. Soviel "just for fun" und Zeitgeist das man es größtenteils garnicht ernst nehmen kann. Es ist aber selbstironisch und humorvoll, Ein universum was lebendig scheint, Charaktere mit denen man sich stark identifizieren kann. Und es sind sehr geschickt Versatzstücke diverser Genres enthalten, die viele Menschen zufrieden stellen. Auch sind mehrere Konflikte eingebaut, die Menschen zu allen Zeiten bewegt haben. Dann noch die Prise Epik, und tada. Aber es ist halt auch das was es ist, mit der heissen Nadel geflickt..Es ist Weltraumtrash mit zig verschiedenen Einflüssen. Mir würde es garkein Spass machen, wenn ich es nicht als Trash sehe..die neueren Teile + Clone Wars nehmen sich viel zu wichtig, oder sind auf der anderen Seite schreiend albern (Jaja Bings etc. )

Es ist einfach Quatsch die Ursuppe immer wieder aufzuwärmen. Aber wenn man keine Ideen hat, wird halt noch ein Prequel gedreht, und ein Spin-Off, und ein Remake etc..
Nemurenai schrieb:Die kann man schlecht alle gelesen haben. ;)
Die muss auch niemand alle gelesen haben, das ist im Grunde schlechtes Zeug. Ich hab damals diese Mass Effekt Romane gelesen und einiges anderes Zeug von dem Genreliebhaber besessen sind und es als gut deklariert haben. Da muss man ne Rosa-Rote Brille aufhaben, um das abzufeiern aber mit Qualität hat das nichts zu tun. Da ist manche Fanfiction im Forum noch besser.
Nemurenai schrieb:Denkst du das es keine weiblichen Star Wars-Fans gibt ?
Doch aber die meisten sind männlich. Es ist ganz klar gepolt. Es gibt auch weibliche Formel 1 Fans, trotzdem ist das ne Männerdomäne..


melden
Nemurenai
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Disney versaut Star Wars (nur für "richtige" Star Wars Fans)

05.05.2014 um 17:14
@DeadPoet

Ich sage nicht, dass alle Star Wars-Romane "Kunst" sind, aber es sind durchaus gute dabei.

Und.....naja......als "Trash" würde ich Star Wars auch nicht bezeichnen.
Man bedenke, dass teils viele seriöse Wissenschaftler sich mit Star Wars beschäftigen und es als Installationsquelle nutzten.

Ich lese auch nicht nur Star Wars-Romane.
Daher kann ich die Qualität der SW-Romane auch beurteilen.


melden
Nemurenai
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Disney versaut Star Wars (nur für "richtige" Star Wars Fans)

05.05.2014 um 17:16
@DeadPoet

Noch eine Frage :

Wenn du findest, dass Star Wars alberner "Trash" ist, warum bist du dann in diesem Thread ?

Um zu schreiben, dass Star Wars Müll ist, obwohl das überhaupt nicht das Thema ist ?


melden

Disney versaut Star Wars (nur für "richtige" Star Wars Fans)

05.05.2014 um 18:03
@Nemurenai

Jedoch übersetzt Du Trash direkt mit Müll, aber ich hab nicht gesagt, das Star Wars Müll ist, sondern Trash, das Wort steht in erster Linie für Trivialliteratur oder Film. Ich sehe da kein Problem, und auch keine sonderliche Abwertung. Es stand auch nicht im Mittelpunkt meines Beitrags

Nur - und das ist die Frage muss man diesen Trash so so oftwärmen? Ich hab X-Wing, TIE Fighter, Rebel Aussault 1 u. 2 Knights of the Old Republic und Force unleashed gespielt. Und bin mit Star Wars aufgewachsen, und ich gebe zu habe mich auch mit Episode 1-3 angefreundet aber muss denn das immer wieder aufgewärmt werden? Ist doch schade!

Die Qualität der Romane kann ich eigentlich nicht beurteilen, weil ich sie nicht gelesen habe. Aber eben andere typische Sci-Fi "Literatur" zu Filmen und zu Spielen. Das ist mehr oder weniger alles das selbe..Die Sprache in solchen Roman ist bestenfalls funktional aber meistens irritierend plump und billig. Das hat nichts mit der Qualität eines Romans zu tun, in dem Gefühle sichtbar gemacht werden, neue Sichtweise aufgezeigt werden, oder komplexe Geschehnisse auf innerer und äusserer Ebene erfahrbar gemacht werden. Dieses SciFi Zeug will in erster Linien unterhalten mit den Gedankenbildern, die die Zuschauer noch von den Filmen im Kopf haben. Die Sprache wird in erster Linie auf Sachverhalte gelenkt, man beschreibt Situationen, so dass sie verständlich werden, das ist es im Grunde.

Ich zieh mich aber jetzt wieder zurück, denn im Prinzip hast du schon recht. Wenn nur "richtige" Star Wars Fans hier mitschreiben dürfen, dann trifft das auf mich nicht zu. Ich bin kein "Fan".


melden

Disney versaut Star Wars (nur für "richtige" Star Wars Fans)

05.05.2014 um 18:26
Ich dachte immer Lucas akzeptiert das EU sowieso nicht?

Egal, ich stimme @DeadPoet zu. Star Wars ist eine Geldmaschine, und alle Star Wars Fans sollten sich im klaren sein das ihre Gefühle für das Universum Star Wars den Investoren dieses Franchise einen feuchten Kerich wert ist. Gerade deswegen sollte man als Fan bewusst konsumieren und nicht blind in sich hineinfressen, wo Star Wars draufsteht.


melden

Disney versaut Star Wars (nur für "richtige" Star Wars Fans)

05.05.2014 um 19:36
Danke, @-ripper- Gerade deswegen sollte man als Fan bewusst konsumieren und nicht blind in sich hineinfressen, wo Star Wars draufsteht. kann ich nur unterschreiben.

Aber am besten garkein Fan sein. Sicher, etwas mögen tun wir alle, ich hab auch Dinge im Mittelpunkt meines Interesses stehen, aber es ist - unter anderem durch BBT und viele andere Sendung mittlerweile so wichtig geworden, Fan zu sein, und jeden Mist zu bejahen der auf den Markt geworfen wird. Ist es nicht so, dass so durch div. Formate generierte Präferenzen gerade zu ausgebeutet werden?


Kulturschaffend zu sein, das bedeutet für diese Mega-Corporations wie Disney oder Lucas Arts eigentlich nur, den erschaffenen Kult der Fans auszubeuten. Die Fans sind dabei sowas wie Blattläuse, die Mediengiganten die Ameisen. Sie erzeugen ein Kultobjekt, und das generiert "Fans". Die Fans fangen dann an mit ähnlichen Mitteln innerhalb des geschaffenen Kults Ordnungsmuster zu reproduzieren. Sind sie erstmal für "die Sache" begeistert, sind sie quasi Sklaven aller weiteren angewandten Methoden der Ameisen. Du kannst alles ( nagut, sehr viel ) mit den Fans machen. Sie arbeiten für dich, viele Jahrzehnte und du kannst sie immer wieder durch neue Impulse reanimieren und so weiter. : P


melden
Nemurenai
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Disney versaut Star Wars (nur für "richtige" Star Wars Fans)

05.05.2014 um 19:55
@DeadPoet
@-ripper-

Nur weil man Fan ist, bedeutet das noch lange nicht, dass man alle möglichen Produkte zu dem Thema kauft.


melden

Disney versaut Star Wars (nur für "richtige" Star Wars Fans)

06.05.2014 um 04:45
@Nemurenai
Nieder mit Disney! :D

Wollte auch mal wieder was schreiben :trollbier:
:)


melden

Disney versaut Star Wars (nur für "richtige" Star Wars Fans)

06.05.2014 um 06:58
Wieder ein Grund mehr Disney zu hassen....als Kind scheisse gefunden, und als Erwachsener erst recht... Bah....in der Hölle verrotten sollen sie!!!!!!!


melden

Disney versaut Star Wars (nur für "richtige" Star Wars Fans)

06.05.2014 um 12:16
Als "Fan" hätte ich mich vielleicht in den 80ern bezeichnet, mit der Zeit ordnet sich das natürlich alles etwas anders ein aber da ich den Rummel usw. ganz interessant finde und sicher auch die Filme der neuen Trilogie anschauen werde mal ein paar Bemerkungen eines oldtimers.

1. Sich bei "Star Wars" über Kommerz zu beschweren ist schon komisch - mit Star Wars ging das ganze Mechandising- und Lizensgeschäft in den 70ern/80ern erst richtig los. Einen Grossteil seines Milliardenvermögens verdankt Lucas dem Ausverkauf seiner Marke. Star Wars zeigte den anderen erst was sich alles für Kohle scheffeln lässt abseits des eigentlichen Hauptprodukts, das so auch zu einer Werbung für die ganzen Nebenprodukte wurde. Die Romane/Comics würde es gar nicht geben wenn die Marke nicht durch und durch kommerzialisiert worde wäre. Das Zeug wird produziert weil und solange es verkauft wird. Was die Fans/Käufer dem dann für eine Bedeutung geben ist völlig egal solange es Geld abwirft. Daran ist auch nix schlechtes, die Leser fühlen sich gut unterhalten, bekommen also ihren Gegenwert.

2. Die neue Trilogie wird teuer, und sie muss das Geld einspielen und Gewinn erzielen. Das heisst sie muss den Massengeschmack treffen, simpel konstruiert und jugendfrei sein - für die ganze Familie geeignet. Für sauberer Unterhaltung für ein solches Publikum ist Disney als Produzent perfekt. Natürlich werden das Filme auch und vor allem für Kinder und Jugendliche gemacht, die natürlich die Zielgruppe für das ganze Merchandising-Zeugs sind. Wer kauft denn Poster, T-Shirts oder Figuren?

3. Darum darf sich Disney gar nicht um EU usw. kümmern. Die Zuschauer erwarten Luke, Han und Leia. Sie erwarten eine neue Geschichte mit alten Bekannten. Sie wollen auch überrascht werden und nicht schon lange vor Episode IX wissen wie es ausgeht, weil es darüber vielleicht schon irgendwelche pulp fiction gibt.
Das muss alles funktionieren in dreimal 120 Minuten und ohne grosse Zusatzinformationen verständlich sein. Wenn man den Drehbuchschreibern das ganze EU aufzwingt wird das ein heilloses Durcheinander und würde nachher weder den Hardcore-Fan zufrieden stellen (der es sowieso anschaut! Egal was oder wie es wird - das hat man doch an Episode I-III gesehen) noch den Gelegenheits-Kinogänger.

4. Die Romane/Comics usw. sind doch selbst nur ein kleiner Teil des ganzen Lizenzgeschäftes, das einen winzigen Bruchteil derjenigen erreicht, die das Kino erreichen will bzw. muss um Gewinn zu machen. Auf diesen kleinen Teil Hardcore-Fans nimmt man natürlich keine Rücksicht - wie gesagt: Sie schauen es sich eh an. Die können gar nicht anders, und sei es nur um sich selbst ein Bild davon machen wie schlecht die neuen Filme sind. Was haben wir damals über Episode I geschimpft (JarJar, midi-chlorians...). Und sind dann trotzdem in die beiden Nachfolger gegangen. Ich hab den Schrott sogar bei mir im Regal.
Wenn ich heute auf darauf Lust verspüre schaue ich mir lieber die "Mr. Plinkett"-Reviews an.
http://redlettermedia.com/plinkett/star-wars/

5. George Lucas hat nie interessiert was die "Fans" denken. Schon die "Special-Editions" der Ur-Trilogie werde von den alten "Fans" als filmerische Frechheit empfunden.
Über diese Debatten gibts zB. die Dokumentation "The people vs. George Lucas"

Dass es unter den alten "Fans" dann auch noch welche gibt, die den ganzen Rummel ums EU nie mitgemacht haben und die ganzen Nebenprodukte wie Bücher/Comics oder Anime grundsätzlich ablehnen bzw. nichts damit anfangen können sei auch noch erwähnt - es gibt "den Star-Wars-Fan" nicht, es gibt verschiedene Gruppen, und es hat viel damit zu tun wie alt man ist bzw. wann man in Star Wars eingestiegen ist. Meine Generation hat sich damals in der Schule riesig gefreut als "Das Imperium schlägt zurück" in die Kinos kam, und ich denke von "uns" können sich nur wenig mit "Clone Wars" anfreunden geschweige denn mit diesen schlicht geschriebenen Romanen.
Das ist Zeug für eine andere Generation, und das ist auch ok für die Leute. Die Marke soll und muss ja immer wieder neuen Zugang zu neuen Generationen/Märkten finden, frisch bleiben anstatt als Mythos zu verstauben. Nur so als Hinweis für "Fans" die meinen das EU müsse in den neuen Filmen berücksichtigt werden - für viele Fans der ersten Stunde dürfte das ganze EU uninteressant sein und eher ein Zeichen dafür, wie es mit der Marke Star Wars bergab ging - der totale Ausverkauf.

Das Beste was Lucas in den letzten Jahrzehnten gemacht hat war sich von Star Wars zu trennen. Solange er nicht am Drehbuch beteiligt ist oder gar Regie führt kann das was mit den neuen Filmen werden. J.J. Abrams ist perfekt für den Job. Er ist nicht nur ein greenscreen-Regisseur, er kann auch Schauspieler führen, Dialoge interessant filmen (was Lucas völlig verloren hat falls er es je besass) und verliert sich nicht in den Effekten. "Lost" habe ich nie gesehen, daher war mein erster Eindruck von ihm der Beginn von MI:3 - die Szene mit Cruise und Seymour-Hofman "where is the rabbit´s foot".
In der ganzen I-III Trilogie gibt es keinen einzigen Moment, der so intensiv gefilmt wurde wie die paar Minuten.


melden
Nemurenai
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Disney versaut Star Wars (nur für "richtige" Star Wars Fans)

06.05.2014 um 14:36
@Barnabas

Vielen Dank für deinen ausführlichen Beitrag.

Ich stimme dir in vielen Hinsichten zu.

Es stört mich aber, dass Star Wars immer mehr zu etwas wird, das vielleicht im Vormittagsprogramm platz findet.
Man muss sich schon Sprüche anhören wie : "Das ist doch was für Kleinkinder" , und hat es heutzutage nicht leicht als alter SW-Fan.

Viele jüngere Menschen kennen die alten Filme noch nicht einmal mehr.
Für sie besteht SW aus "The Clone Wars".

"The Clone Wars" ist auch das beste Beispiel dafür, dass es nun das Ziel ist SW möglichst kindgerecht zu gestalten.


Die Dokumentation "The people vs. George Lucas" war mir nicht bekannt.
Ich entschuldige mich für meinen Irrglauben.


melden
Paradigga
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Disney versaut Star Wars (nur für "richtige" Star Wars Fans)

06.05.2014 um 16:13
Star Wars bestand für mich nie ausschließlich aus den Filmen.
Für mich schon. Und zwar nur aus den alten Filmen. Alles andere, ja alles, was danach kam fand ich scheisse. Ob nun Bücher, Comics. die neuen Filme oder den Zeichentrickkrams.


melden
Anzeige

Disney versaut Star Wars (nur für "richtige" Star Wars Fans)

06.05.2014 um 16:20
@Nemurenai

Da gibts doch nichts zu entschuldigen - die Tatsache, dass man überhaupt so darüber nachdenkt bzw. diskutiert zeigt doch, dass diese Filme nach Jahrzehnten Leuten noch etwas bedeuten. Das ist nicht selbstverständlich
1977 kam zB. "Die Brücke von Arnheim (A bridge too far)" oder "Unheimliche Begegnung der Dritten Art" raus.
Die Oscars gingen an "Rocky", "Taxi Driver" oder "All the president´s men" - allesamt Klassiker, Filme für die Ewigkeit, Kunstwerke, Studienobjekte - aber kein Stoff für Debatten heutzutage.

Bei uns wurde damals in der Schule nach "Imperium schlägt zurück" eifrig darüber diskutiert ob Vader wirklich Luke´s Vater ist.
Als dann die "Rückkehr der Jedi-Ritter" kam waren etliche damals schon enttäuscht - die Ewoks fand man kindisch, dass Luke und Leia Geschwister waren fanden auch nicht alle so toll usw. Die Effekte waren natürlich spektakulär, aber die Story... ging so.

Epsisode VI wurde und wird als schlechtester Teil der Original-Trilogie gesehen.
Was auch daran liegt, dass die Erwartungen so hoch waren.

Letztlich produziert Disney ja nur; und vielleicht kommt mit denen das Augenzwinkern und die Selbstironie wieder zurück auf die Leinwand die die Original-Trilogie mit ausgezeichnet haben.
Bei Episode I hatte man hohe Erwartungen, und die wurden brutal enttäuscht.
Die "Plinkett"-Reviews von RedLetterMedia geben die Perspektive der "alten Fans" zu I-III perfekt wieder. Wirklich lohnenswert anzuschauen, weil es nicht nur nerdig ist sondern auch erwachsene und filmisch-handwerkliche Kritik ist!

Wenn jetzt die Erwartungen bezg. VII nicht so hoch sind tut es dem Film vielleicht gut, und er kann die Leute positiv überraschen.


melden
101 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Genereller Filmthread317 Beiträge
Anzeigen ausblenden