Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Letzter Film + Bewertung

8.842 Beiträge, Schlüsselwörter: Film, Kino, Serien, Bewertung

Letzter Film + Bewertung

25.10.2019 um 01:16
Ready or not

8/10

Schon lange nicht mehr so gelacht im Kino


melden
Anzeige

Letzter Film + Bewertung

25.10.2019 um 06:58
FlamingO schrieb:Und ob die Hommage an Scorseses "Taxi Driver" und "King Of Comedy" nicht verzichtbar gewesen wäre, mag mal in den Raum gestellt sein. De Niro jedenfalls blieb in seiner Performance erstaunlich blass. Selbstironie?
Es gibt ja nur einpaar Grundmuster an Geschichten, die immer wieder erzählt werden, und das schon seit der Antike. Mit dieser Hommage geht man diesen Umstand wohl offensiver an, was durchaus seinen Charme hat, finde ich.
Das mit De Niro ist vermutlich wirklich ironisch gemeint, aber die seltsame Schleife, die hier gezogen wird, könnte man sich noch etwas weiter denken. Sie erstreckt sich von seiner Jugend, wo er als ein wilder junger Schauspieler im New-Hollywood nicht nur auf der Leinwand "den Dreck der Stadt aufräumt" sondern auch innerhalb der Unterhaltungsindustrie, wo tatsächlich wieder mehr Fokus auf künstlerisch wertvolle Arbeiten lag, und Leute wie De Niro zu Superstars wurden. Später aber von der Gelddruckmaschine Hollywood durchgekaut und als 0815 Fernsehgesicht ohne jedweden künstlerischen Anspruch wider ausgeschieden wurden.

SpoilerNun kommt ein Joker daher, den auch der junge De Niro mit Taxi Driver schon (so ähnlich) gespielt hatte, und legt die alte Fernsehhure De Niro um. Der kann als Symbol für die anspruchslose und z.T. widerliche Unterhaltungsindustrie stehen, weil er scheiße ist (auf mehreren Ebenen, sowohl charakterlich im Film, als auch künstlerisch im RL, da er ja viel Dreck produziert hatte, was er vermutlich selbst weiß). Es ist also auch eine Kritik an Hollywood selbst, denke ich. Denn hier geht es im Subtext durchgehend um Erneuerung, und es ist noch mal mehr ironisch, wenn man bedenkt, dass der Schauspieler, der jetzt aufläuft um die alte Fernsehhure umzunieten, einen Phoenix im Namen hat.


Wirkt vllt etwas weit her geholt, aber kommt mir halt schon irgendwie gewollt vor. ^^


melden

Letzter Film + Bewertung

25.10.2019 um 07:59
Der goldene Handschuh
9/10
Harter Film.


melden

Letzter Film + Bewertung

25.10.2019 um 12:35
Arlington Road

8/10

Ein neuer Nachbar, mit dem etwas nicht stimmt ...
Bedrohlicher Thriller mit einem brillanten Jeff Bridges.

Spoiler@weißichnixvon

Akkurat beobachtet und kombiniert - fuchsig! Die von De Niro dargestellte (dem Joker ähnliche) Figur richtet sich dann letztlich sinnbildlich selbst hin - durch sein Alter Ego. Klar, das ist rein spekulativ, aber ein recht interessanter Interpretationsstrang.
Ob De Niro beim Dreh so viel Einfluss auf das Konzept hatte, um diese Selbstreferenzen in der Figur des Talkmasters zu verkörpern?

Auffallend ist zudem noch die Parallele der "Körpermodifikation": Phoenix hungerte sich ca. 25 Kilo runter, um Arthur Fleck ausgemergelt darzustellen, De Niro futterte sich für die aufgequollene Figur des späteren Jake LaMotta in etwa 25 Kilo mehr an.


melden

Letzter Film + Bewertung

26.10.2019 um 07:50
@FlamingO

SpoilerOb De Niro beim Dreh so viel Einfluss auf das Konzept hatte, um diese Selbstreferenzen in der Figur des Talkmasters zu verkörpern?


Könnte gut möglich sein. Er ist schon ein sehr alter Hase im Business, muss sich um seinen Ruf nicht mehr wirklich sorgen, und leistet sich einfach mal ein wenig selbst ironischen Schabernack. Warum nicht?^^

Auffallend ist zudem noch die Parallele der "Körpermodifikation": Phoenix hungerte sich ca. 25 Kilo runter, um Arthur Fleck ausgemergelt darzustellen, De Niro futterte sich für die aufgequollene Figur des späteren Jake LaMotta in etwa 25 Kilo mehr an.

Ja.., das sind schon beides Ausnahmekünstler, die bereit sind in die Extreme zu gehen, um eine besondere Performance abzuliefern. Auch hier schwingt irgendwie noch der Geist der besonderen Wandlungsfähigkeit mit, welcher ja durchgehend Grundtenor des Films ist, nicht wahr?


melden

Letzter Film + Bewertung

26.10.2019 um 12:15
Eli. 3/10


melden

Letzter Film + Bewertung

26.10.2019 um 20:35
Joker 10/10


melden

Letzter Film + Bewertung

27.10.2019 um 13:18
Wounds 0/10


melden

Letzter Film + Bewertung

27.10.2019 um 22:08
Grizzly Maze

6/10

Unlogisch und bescheuert mit ein paar bekannten Gesichtern (vielleicht hab ich mir das aber auch nur eingebildet).
Dennoch hats für einmalige Unterhaltung getaugt - da hab ich mir schon Schlimmeres angesehen.

Keine Ahnung, ob das ein TV-Film oder eine direct-to-video Produktion war.


melden

Letzter Film + Bewertung

28.10.2019 um 07:07
Terminator Dark Fate
6 / 10


melden

Letzter Film + Bewertung

30.10.2019 um 01:21
DnreB schrieb:Terminator Dark Fate
Ich geb ihm eine 7/10, wobei mir die Flugzeugszene etwas to much war.


melden

Letzter Film + Bewertung

01.11.2019 um 10:42
Terminator Dark Fate

Ich bin geschockt. Lächerlich in meinen Augen.

Für mich nicht mal eine Wertung wert. Begrabt das Franchise. Obwohl das mit diesem Film wohl unfreiwillig schon geschehen ist.

*traurig.seufz*


melden

Letzter Film + Bewertung

01.11.2019 um 13:14
Terror-Toast schrieb:Ich bin geschockt. Lächerlich in meinen Augen.
Aber bitte sag jetzt nicht, dass der 5.Teil dagegen gut war.

Meine persönlich Wertung zu der Filmreihe

Teil 1 10/10
Teil 2 10/10
Teil 3 8/10
Teil 4 4/10
Teil 5 4/10
Teil 6 7/10


melden

Letzter Film + Bewertung

01.11.2019 um 14:37
@Alibert

Tut mir Leid. Für mich gibt es nur zwei Teile.


melden

Letzter Film + Bewertung

01.11.2019 um 14:39
Terror-Toast schrieb:Tut mir Leid. Für mich gibt es nur zwei Teile.
1 und 2?


melden

Letzter Film + Bewertung

01.11.2019 um 14:43
@Alibert

Korrekt.

Es hätte niemals ein Franchise werden dürfen. Judgement Day hat die Geschichte für mich beendet. Alles andere ist meiner Meinung nach nur ein Schlag in's Gesicht.

Am meisten enttäuscht war ich allerdings von Salvation. Das wäre für mich noch der einzige Weg gewesen die Story weiterzuschnüren. Aber leider war es nichts. Obwohl ich den Film ehrlicherweise nicht so schlimm fand... .


melden

Letzter Film + Bewertung

01.11.2019 um 15:02
@Alibert
@Terror-Toast

Das große Problem an den Terminator Filme ist die Geschichte an sich selbst.
Es sind schon alle Varianten aufgebraucht die man im Rahmen eines Filmes erzählen kann ohne das der Terminator dabei verloren geht. Teil 1 war noch etwas neues indem man einen scheinbar übermächtigen Gegner in die Zeit zurückschickt.

Im zweiten Teil wurde dieser Gegner dann gut und half den neuen besseren übermächtigen Gegner zu bekämpfen.
Die Story an sich ist aber die gleiche es wird ein Held von jemand bösen verfolgt und einer ist auf der Seite des guten um ihm vor dem Bösen zu beschützen.
Im dritten Teil hat man im Grunde die Story des zweiten aufgegriffen nur anstatt eines männlichen Antagonisten hat man nun einen weiblichen genommen.

Der vierte Teil wollte von dieser Story weg und sprang direkt in die Zukunft und erzählte die Story aus Sicht der Zukunft die versucht wurde zu verhindern. Aber es war nicht mehr die klassische Story wie in der vorhergehenden Storys, sondern eher ein Survival Film im Setting der Postapokalypse.
Welche in den vorhergehenden Filmen immer mal wieder erwähnt oder durch Zukunftsszenen angerissen wurde.
Jedoch ist die Story eigentlich viel zu komplex um es in nur einem Film zu erzählen, da man meiner Meinung nach viel zu wenig Zeit hat die Situation genau zu erklären, wie alles genau gekommen ist und wieso schon damals als es noch kein Skynet gab es schon Forschungen an Terminatoren gab die fast dem T-800 gleichen, obwohl es noch nicht mal die 600er Serie gab.
Diese Story wäre eher was für eine Serie, in der man die einzelnen Charaktere und Punkte die sie zu dem gemacht haben was sie sind ausführlicher erläutern kann.

Genisys hat im Grunde versucht die Geschichte neu zu erzählen indem man den ersten und zweiten Teil versucht hat mit einander zu verknüpfen nur, dass man noch mehr auf Zeitreisen eingeht und natürlich aktuelle Themen wie smarte Assistenten auch aufgegriffen hat, um das Publikum besser an den Film binden zu können.
Hat aber nicht geklappt, da man wieder die selbe Story erzählt und zusätzlich noch mehr Verwirrung mit dem Zeitreisen geschaffen hat.

Dark Fate ist wenn man es so sehen will auch eine Mischung aus dem ersten und zweiten Teil, da man auch wieder das gleiche Grundkonzept aufgreift nur dieses mal anstatt eines menschlichen Beschützers eine echte Cyborg nimmt die die Heldin beschützt. Nur das man bewusst darauf eingeht, dass die bisherige Protagonistin alles schon mal erlebt hat und zusätzlich als eine Art Lehrmeister für das neue Heldenduo parat steht.
Der bisherige Antagonist wird durch entsprechende Entwicklungen zu einem guten Helden und erlebt die Spalt von böse zu gut nicht durch eine Umprogrammierung, sondern durch die Erfahrung die er macht.
Das ist an sicher einer der neuen Aspekte die dazugekommen sind, was vorher nicht der Fall war. Sonst ist die Grundgeschichte auch die selbe wie in den anderen Teilen.

Man könnte sich auch eine Menge anderer Themen ausdenken, wie ein Terminator entwickelt wird und der gleichen, doch man hat nur eine relativ geringe Auswahl, was man erzählen kann. Da ansonsten die Story hinter Terminator verloren gehen würde. Der Terminator ist immer noch die Killermaschine aus der Zukunft und um diese zu bekämpfen braucht es viel Zeit und Ausdauer sowie Waffengewalt.
Würde man in den Filmen Zeitsprünge einsetzen geht die eigentliche Bedrohung verloren, da die Protagonisten ein bis daher normales Leben führen und plötzlich von den Ereignissen erschüttert werden. Es gibt keine Vorbereitung darauf, was passiert.
Können sich die Protagonisten auf die Ereignisse vorbereiten wäre die Grundstory kaputt.

An sich ist Dark Fate besser als der vierte und fünfte Teil, aber dennoch reicht er an den ersten und zweiten Teil nicht ran, da man das gesehene schon kennt. Es gibt in dem Film ein paar neue Punkte die man mit rein nimmt was die heutige Zeit betrifft, aber dennoch ist es nicht wirklich etwas was man bisher noch nicht gesehen hat oder einem nicht bekannt vorkommt.
Wer Sci-Fi und Action mag für den ist der Film richtig. Aber eine tiefgründige Story sollte man nicht erwarten.
Daher 7/10.


melden

Letzter Film + Bewertung

01.11.2019 um 15:18
@Yotokonyx
@Terror-Toast
@Alibert

Stimmt schon so ungefähr.

Terminator 1 und 2 rundet die Geschichte ab.
Es wurde alles verhindert und gut wars. Einfach kracher Filme. Gerade Teil 2.

Ansich Perfekte Ende. Danach hätte es nichts mehr geben sollen was die Geschichte anbelangt.

Dann kam Teil 3, war einfach nur nervig und unnötig. Beste szene ist nur die Zerstörung von beiden Terminator.
Lahme Darsteller, allen voran Nick Stahl als John Connor🙄🙄

Teil 4 hätte das Potenzial gehabt.
Die Geschichte in der Zukunft während Teil 2 zu zeigen. Interessant wie es aussieht was wäre wenn interessiert jeden mit Sichherheit.
Doch der wurde in den Sand gesetzt. Von dem Regisseur auch zu erwarten gewesen.

Teil 5 war nur kacke. Und das lag an allem. Darsteller, Regisseur, Story. Grausig

Dark Fate hab ich noch nicht gesehen. Aber besser als Teil 5 wird er schon sein.
Dass man ihn nicht unbedingt braucht, steht auf einem anderen Blatt.


melden

Letzter Film + Bewertung

01.11.2019 um 15:23
Wie schon gesagt. Ich kann den Film nicht für voll nehmen. Das Schlimmste ist ja nicht mal die bekannte und schon wieder recycelte Story(aber was für eine dämliche Art...), oder die beknackten Dialoge, selbst die bescheuerten Witz- und Klamaukeinlagen nicht, und auch nicht die Schauspieler, obwohl ich ihnen keinen einzigen dargestellten Charakter abgekauft habe(was für eine Schande... :( ), auch nicht die sogenannte "Heldin" (übel, einfach nur übel. Gesichtsloser kann man einen Charakter nicht gestalten)... . Auch nicht der lächerliche Bösewicht. Hat zu keiner Zeit ein bisschen Gefahr ausgestrahlt. Vielleicht das lächerliche Drehbuch, die beschissene Cinematography? Ja, was war jetzt eigentlich das Schlimmste...? Wenn ich so recht darüber nachdenke, keine Ahnung.

Wie der Film schon anfängt... .

Ich weiß das ist völlig übertrieben, aber Uwe hätte das auch nicht "besser" machen können.

Begraben und beerdigt.

Edit: Bitte daran denken! Das ist nur meine Meinung.


melden
Anzeige

Letzter Film + Bewertung

01.11.2019 um 23:19
Anon

3/10
Flache Storry ohne wirklich Highlights.

Ein Käfer auf Extratour

Der Kindliche Alibert gibt 9/10

Der erwachsene Ali gibt 3/10🙄


melden
122 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt