Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

3.856 Beiträge, Schlüsselwörter: Obama, 911, Atombomben, Boston, 3 Weltkrieg, Marathon, Bombenanschlag

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

03.05.2013 um 15:08
@Darwin

Du hast doch hier das Kentucky-Derby in die Runde geworfen. Mir ging es nicht um den Marathon.

Mit viel größerer Spannung warte ich aber immer noch auf eine Erklärung von dir, warum man Fotos, geschossen mit Handy, Smartphone oder Kamera ohne Wechselobjektiv zulässt? Wenn es um das Vertuschen ginge, wären diese Dinge doch genauso 'gefährlich'.


melden
Anzeige

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

03.05.2013 um 15:13
@Darwin
Darwin schrieb: also findest du es ok, dass man neuerdings Hobbyfotografen, Familienangehörige von Teilnehmern oder sonstigen Besuchern vorschreibt, welche Art von Fotoapparate sie benutzen dürfen? Bist du also voll auf der Seite des Veranstalters und gegen den freien Willen der Besucher?
Na irgendwas ist ja immer. Muss ja sein. Und unter dem freien Willen würde ich es auch gar nicht angehen.


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

03.05.2013 um 15:15
Darwin schrieb:Immerhin wieder back to Topic, also findest du es ok, dass man neuerdings Hobbyfotografen, Familienangehörige von Teilnehmern oder sonstigen Besuchern vorschreibt, welche Art von Fotoapparate sie benutzen dürfen? Bist du also voll auf der Seite des Veranstalters und gegen den freien Willen der Besucher?
Das ist nunmal das Hausrecht des Veranstalters.

Wenn er an professionellen Fotos verdienen möchte, ist das sein gutes Recht.

Wo das jetzt allerdings neu sein soll ist mir schleierhaft.

Und was das mit dem Thema des Anschlages in Boston zu tun hat kann ich auch nicht nachvollziehen.
Aber vielleicht kannst Du das ja mal für Alle verständlich kurz mit eigenen Worten zusammenfassen.


melden
Darwin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

03.05.2013 um 15:15
knallkopp schrieb:Mit viel größerer Spannung warte ich aber immer noch auf eine Erklärung von dir, warum man Fotos, geschossen mit Handy, Smartphone oder Kamera ohne Wechselobjektiv zulässt? Wenn es um das Vertuschen ginge, wären diese Dinge doch genauso 'gefährlich'.
Weil man nie nah genug ran zoomen kann, also stets weit weg genug sein wird, um detaillierte Bilder eines Ereignisses zu erstellen. Vieleicht kann ja ein Chemtrailbuster und Planespoter mal dazu Stellung nehmen, wie es wäre, ohne Objektiv Flugzeuge zu knipsen...


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

03.05.2013 um 15:17
Darwin schrieb:Weil man nie nah genug ran zoomen kann, also stets weit weg genug sein wird, um detaillierte Bilder eines Ereignisses zu erstellen.
Also eine Bridgecam ist laut Veranstalter erlaubt.
Die erlaubte Fuji Finepix meiner Frau hat ein 300er Zoomobjektiv. Damit kommt man sehr gut nah genug ran, um detaillierte Bilder zu machen.
Vorausgesetzt, man kann damit umgehen.


melden

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

03.05.2013 um 15:19
@Darwin

Ich glaube einfach, dass Du a) keine Ahnung hast, was einfache Kameras heute zu leisten im Stande sind, oder Du b) dich absichtlich dumm stellst, um den von dir verzapften Quatsch nicht auch noch zugeben zu müssen.

Zumal für ein Foto von der gegenüberliegenden Strassenseite auch keine allzu großen technischen Vorraussetzungen gegeben sein müssen. :)


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

03.05.2013 um 15:24
ja ne ist klar... da freut sich dann das Verschwörungsleugner Herzchen -
"auf dem Bild erkennt man nix".
"ey das ist 300 fach zoom"
"yo wahh, digital?"
"jo und?"
"bawahaha"
Sehr gute, verständliche, schlüssige Argumentation. Gratuliere.

Ich sehe, Du hast keine Ahnung von Fotografie.

Nicht 300mm Digitalzoom. 300mm optischer Zoom.

Also auf den Bildern von letzter Woche kann man ganz gut Details erkennen.

Zwar nicht in der extrem hohen Auflösung wie mit der EOS und 300er Tele, aber gut genug.

Eben der Unterschied, den Profibilder ausmachen, für die man dann gut Geld verlangen kann.


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

03.05.2013 um 15:25
@Darwin
Und was das mit dem Thema des Anschlages in Boston zu tun hat kann ich auch nicht nachvollziehen.
Aber vielleicht kannst Du das ja mal für Alle verständlich kurz mit eigenen Worten zusammenfassen.


melden

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

03.05.2013 um 15:28
langsam wird die diskussion hier absolut lächerlich.

da bringt einer das Kenntucky Derby das ein großereigniss mit 150 000 Besuchern ist...
dieses darf man aber nicht mit einem Fussballspiel gleichsetzen da es hier ja um Kommerz geht.
Wußte nciht das beim Kentucky Derby Amateure mitrennen...

desweitern wird sich mal wieder auf einen Artikel im Internet berufen, statt einfach mal auf die Seite des Ausrichters zu gelangen... was sehen wir hier?

http://www.kentuckyderby.com/visit/security-information

ah, essen ist auch verboten...aber auch Fehrngläser...und stühle darf man nicht durchs Tor 3 tragen...

und was sehen wir noch? Das die Änderungen in Fett bereits 2012 stattfanden... und nicht erst jetzt nach Boston...

also wo besteht der Zusammenhang?


melden

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

03.05.2013 um 15:33
@klausbaerbel

Ich denke @Darwin wollte darauf hinaus, dass man durch Boston Kameraverbote initieren wollte, wodurch zukünftige Pläne nicht mehr von Privatleuten durch Aufnahmen durchkreuzt werden können. Dies wollte er anhand von Verboten von Kameras mit Wechselobjektiven bestätigt wissen.
Wir haben aufgezeigt, dass es derartige Verbote aber auch schon vor Boston gab, auch außerhalb der USA und dass ein Verbot von nur einer Art Kamera das imaginierte Problem des Fotografierens bestimmter Szenen nicht ausschließt, da es genügend andere Möglichkeiten gibt, gute Fotos zu schießen. Bridgekameras hast Du @klausbaerbel ja schon genannt. Handy- oder Smartphonekameras kommen noch zu den Millionen 'normalen' Digitalkameras hinzu.

Fazit: Quark und keine Erklärung für Boston (welch Überraschung).


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

03.05.2013 um 15:39
knallkopp schrieb:Wir haben aufgezeigt, dass es derartige Verbote aber auch schon vor Boston gab, auch außerhalb der USA und dass ein Verbot von nur einer Art Kamera das imaginierte Problem des Fotografierens bestimmter Szenen nicht ausschließt, da es genügend andere Möglichkeiten gibt, gute Fotos zu schießen.
Was dann wie immer ignoriert, schnell auf ein anderes Szenarion umgeschwenkt, oder rumgejammert wird.
knallkopp schrieb:Quark und keine Erklärung für Boston
In der Tat.
scarcrow schrieb:also wo besteht der Zusammenhang?
Es gibt einfach keinen Zusammenhang.

Den braucht es auch garnicht.
Der wird dann schon irgendwie herbei geredet, oder es wird ggf in eine andere Richtung geschwenkt. So lange, bis mal wieder Leute da sind, die ganz weit über den Tellerrand hängen und nicht nachfragen.


melden
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

03.05.2013 um 15:53
Ist aber trotzdem interessant mit dem Kentucky Derby. Der Traum von Veranstaltern und akkreditierten Fotografen wird wahr. Ich denke, da ist Boston nur vorgeschoben.

Wenn ich das Beispiel Formel 1 hernehme: mit dem Kauf einer Eintrittskarte wird gleichzeitig ein Vertrag abgeschlossen, dass das Veröffentlichungsrecht von bildlichen Aufnahmen bei der FIA liegt.

Der Grund liegt auf der Hand: die Akkreditierung ist nicht billig, aber an manchen Rennstrecken kommt man noch sehr nahe an die Strecke und gute Hobbyfotografen oder professionelle Gatecrasher können mit dem richtigen Equipement exzellente Fotos schießen.

Aber vielleicht ist ja ein Attentat aufs Kentucky Derby geplant und der Sturz des turkmenischen Präsidenten war ein Fingerzeig:

Spoiler

http://www.youtube.com/watch?v=7NxMXr9LNAE



Für Diktatorenfreunde die Entwarnung: er blieb unverletzt.
Für Pferdefreunde: das Pferd auch.


melden

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

03.05.2013 um 16:01
@Branntweiner
Branntweiner schrieb:Ist aber trotzdem interessant mit dem Kentucky Derby. Der Traum von Veranstaltern und akkreditierten Fotografen wird wahr. Ich denke, da ist Boston nur vorgeschoben.
Schaut man sich die Diskussion in amerikanischen Fotografieforen und Blogs an, so ist man dort genau dieser Meinung. Man spekuliert, dass es um Geld geht anstatt um Sicherheit.
Begeistert ist man natürlich wenig, räumt aber auch ein, dass viele Sportveranstalter schon lange DSLRs oder Camcorder verbieten.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

03.05.2013 um 17:25
Weiter geht's.

Wäre ganz cool, wenn wir es jetzt mal 25 Seiten ohne Nazidreck schaffen würden; wie ihr sicher auch bemerkt habt, ist es eine ganz schlechte Idee, seitenlang über rechts oder nicht rechts zu diskutieren und dabei auch noch (abwesende) Mods pampig von der Seite anzumachen. Schade, dass es schon wieder zu einem Ausschluss kommen musste, das hätte nicht sein müssen. Andere User - auch von der Verschwörungsseite - schaffen es ja auch, vernünftig zu diskutieren.

Insgesamt wäre es auch schön, wenn man wieder

a) zum Hauptthema zurückkäme, auch wenn der Kameraexkurs ganz interessant ist

b) beide Seiten in ihrer Diskussionsführung etwas weniger gereizt wären. Aussagen wie "alle Truther machen dies und jenes..." sind genau so wenig zielführend wie die uralten Schlafschaf-Systemtroll-Bezahldesinformanten-Verbalinjurien.

Danke.


melden

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

03.05.2013 um 19:30
Wer sind denn die Attentäter ?
Zum Zeitpunkt der Bombenanschläge auf den Boston-Marathon lebten beide Brüder seit zehn Jahren im Großraum Boston.[70][71] Dzhokhar Tsarnaev, der seit 2012 die US-Staatsbürgerschaft besitzt,[72] studierte Meeresbiologie an der University of Massachusetts. Tamerlan Tsarnaev war verheiratet und hatte eine zweijährige Tochter.
Quelle:wikipedia.de
Im März 2011 wurde die US-Bundespolizei FBI durch den russischen Inlandsgeheimdienst FSB gewarnt, dass Tamerlan „Anhänger eines radikalen Islam“ sei.[74] Der FSB soll damals über die US-Botschaft in Moskau eine Anfrage an das FBI gerichtet haben. Darin stand offenbar, Tamerlan Tsarnaev habe sich „seit 2010 drastisch verändert“ und bereite eine Reise nach Russland vor, um sich „Untergrund-Gruppierungen“ anzuschließen. Der FSB erbat mit der Anfrage vom FBI Informationen über Tsarnaev. Infolge befragte das FBI Tamerlan Tsarnaev und seine Angehörigen, fand jedoch keine Beweise für terroristische Aktivitäten.[74] Das FBI nahm Tsarnaev jedoch in eine Warnliste der Zollbehörden aufnehmen, in das sogenannte TECS (Treasury Enforcement Communications System).
Quelle:wikipedia.de

Für mich stellt sich das so dar, das diese beiden Tschetschenen erst nach längerer Zeit in den USA radikalisiert wurden. Das passiert ja auch hier in Deutschland, bei den sogenannten Islam-Konvertiten.
Wahrscheinlich waren sie auch einfach unzufrieden in den USA.
Sie konnten aber ihren Status in den USA auch nicht aufgeben. Ich glaube das man hier zwei Personen gefunden hat, die einen Bezug zum Islam hatten, aber auch sehr angepasst waren in den USA. Also auch nicht weiter auf sich aufmerksam machten. Das war einfacher als Leute für einen Terroranschlag in die USA einzuschleusen.
Ich denke auch, das die Leute die den Anstoß für den Anschlag gegeben haben auch in den USA sind. Die Menschen die die beiden Brüder radikal indoktriniert haben, sind auch die eigentlichen Initiatoren für den Anschlag.
Auch die Londoner Rucksack-Bomber wie Shehzad Tanweer waren in England geboren oder lebten dort schon sehr lange und führten ein unaufälliges Leben.


melden

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

03.05.2013 um 19:39
che71 schrieb:Ich glaube das man hier zwei Personen gefunden hat, die einen Bezug zum Islam hatten, aber auch sehr angepasst waren in den USA
gerade der ältere Bruder war ja nicht angepasst, er hat sogar in einem Interview mit einer Sportzeitschrift als er Boxer war gesagt das er keine US Freunde hat bzw. diese eh nicht versteht.

wenn man den Angehörigen glaubt, hat der wandel hin zum Islam bzw. zur radikalen auslegung über einen längeren Zeitraum gedauert.
che71 schrieb:Wahrscheinlich waren sie auch einfach unzufrieden in den USA.
das kann ich mir sehr gut vorstellen, hauptsächlich beim älteren Bruder.
Aber ich kenne das von vielen Deutschtürken der 2/3 Generation, da hatte ich in den 90ern auch sehr viele kennengelernt die ständig auf Deutschland geschimpft haben, ständig trommelten sie wollen wieder zurück in die Türkei, da ist alles viel besser und nicht so schlimm wie hier - naja die die weg gegangen sind - sind reuhemüdig wiedergekehrt...
che71 schrieb:Auch die Londoner Rucksack-Bomber wie Shehzad Tanweer waren in England geboren oder lebten dort schon sehr lange und führten ein unaufälliges Leben.
nur soviel hierzu: Überzeugung - ist staatenunabhägig... was soll man sagen...


melden

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

03.05.2013 um 19:50
@scarcrow
scarcrow schrieb:gerade der ältere Bruder war ja nicht angepasst, er hat sogar in einem Interview mit einer Sportzeitschrift als er Boxer war gesagt das er keine US Freunde hat bzw. diese eh nicht versteht.
Das kann man so oder so verstehen. Vielleicht wollte er sich auch nicht in den USA integrieren. Dann findet man natürlich auch keinen Anschluß.
scarcrow schrieb:wenn man den Angehörigen glaubt, hat der wandel hin zum Islam bzw. zur radikalen auslegung über einen längeren Zeitraum gedauert.
Ja das glaub ich auch. Denn sowas braucht sehr viel Zeit.


melden
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

03.05.2013 um 21:49
Zitat Darwin:
- Ohne sofortige Maßnahme gegen Blutverlust ist das Opfer in maximal 5 Minuten gestorben.
Diese Aussage trifft bereits beim Verlust eines einzelnen Beines zu.
wie twoofer immer und immer wieder mit wonne frontal mit dem gesicht voran gegen die mauer rennen...


(Warnung: Fotos, auf denen Menschen zu sehen sind, denen ein oder mehrere Glieder fehlen)

http://original.antiwar.com/vlahos/2011/08/01/truth-emerges-about-ied-carnage/

http://photoblog.nbcnews.com/_news/2012/11/21/15336867-piecing-together-a-fractured-afghanistan-one-limb-at-a-time?lite


melden

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

03.05.2013 um 22:34
@sator

Darwin schrieb ja : "OHNE sofortige Massnahme" gegen den Blutverlust würde es in max. 5 Min zum Tode führen.

Und er hat Recht: ohne Erste - Hilfeleistung in Form von Bein abbinden und Infusion zur Kreislaufstärkung und gegen den Schock - ( der ganz schnell eintreten kann) - führt eine Durchtrennung der arteria femoralis ( Oberschenkelarterie) - innerhalb weniger Min. zum Tode, wenn mehr als drei Liter Blut verloren geht. Und das geht sehr schnell dann.
Eine durchtrennte Aorta führt ebenfalls weniger Min. schnell zum Tode, wenn keine Erste Hilfe Massnahmen erfolgen.
Ein solcher Patient sollte auch liegend auf einer Bahre abtransportiert werden.


Der User Darwin ist ja inzw. aus dem Forum ausgeschlossen worden.

Hmm, ich halte nichts von solchen Ausschlüssen, man kann doch auch heikle Themen ausdiskutieren. Es wäre auch sinnvoller, denke ich, als Leute auszuschliessen. Es verhärtet nur unnötigerweise die Fronten, wie ich meine.


melden
Anzeige
Johncom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Theorien zum Anschlag auf den Boston Marathon - Sammelthread

03.05.2013 um 23:16
Ein berufsmässiger Detektiv hat die Mediendarstellung, die sogenannte offizielle Geschichte untersucht.

http://www.detekteijuenemann.de/

- Boston Attentat – Detektiv zerlegt Darstellung

Es ist sein Beruf, Zweifel zu haben. Barry Jünemann ist Privatermittler und er ist gar nicht begeistert über die offizielle Darstellung der Ereignisse um den Boston Marathon, der dieses Jahr durch zwei Bombenattentate ein blutiges Ende erfuhr

Die Ungereimtheiten bei dem Boston- Attentat türmen sich mittlerweile immer höher. Zuviele Zuschauer hatten Aufnahmen gemacht und ins Netz gestellt. Die wurden nun von einer neugierigen Internetgemeinde akribisch ausgewertet. So auch von Jünemann. Der betreibt eine Detektei und verfügt über ausreichend professionelles Wissen, um anhand der Bilder, Filme und Hintergrundermittlungen die offizielle Darstellung massiv anzweifeln zu können. Eine halbe Stunde Spannung mit vielen, nicht öffentlichen Informationen, vor denen jede Tageszeitung reißaus nähme. -
http://de.paperblog.com/boston-attentat-detektiv-zerlegt-darstellung-576660/

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=K1V3KbdjNxU


melden
161 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden