weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Aktuell aktiver Politiker driftet in die rechte Szene!

Aktuell aktiver Politiker driftet in die rechte Szene!

20.08.2013 um 15:44
@verwirrt
geeky schrieb:
Und wenn du bei deinen Ablenkungsmanövern bis zu Kaiser Otto zurückläufst
.
.
lol*
Du hast da anscheinend was Wichtiges überlesen:

Es geht in diesem Thread eindeutig um die BRD und das für sie angeblich fortdauernde Besatzungsstatut.

Behalte das künftig doch bitte im Gedächtnis, und dann erkläre uns, welche aktuell gültigen Verträge die Souveränität der BRD einseitig beschneiden sollen, und welche davon "diktiert" waren. Natürlich nur, falls du diese Behauptung überhaupt noch aufrechterhalten willst.

Ansonsten können wir uns auch mal über die Schlüsselwörter unterhalten, mit denen du deinen Thread versehen hast.


melden
Anzeige
verwirrt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aktuell aktiver Politiker driftet in die rechte Szene!

20.08.2013 um 15:46
@Branntweiner

Jetzt mache es doch nicht albern, natürlich konnte er genau das als Werkzeug benutzen, weil er sich aber auch auf etwas bezog. Eine gewisse Ungerechtigkeit in diesen Verträgen. Was ? Welche ?


melden
verwirrt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aktuell aktiver Politiker driftet in die rechte Szene!

20.08.2013 um 15:48
@geeky

Die Geschichte hängt doch mit den letzten 100 Jahren zusammen 1./2. Weltkrieg ist doch eins...bis hin zur Aussage Gysi´s wir seien noch immer besetzt, was er solangsam mal bitte bekräftigen sollte, möglichst mit Gesetztestexten :) lol


melden
verwirrt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aktuell aktiver Politiker driftet in die rechte Szene!

20.08.2013 um 15:52
@geeky

Jaaa ich geh ja schon drauf ein... damit Du mich nicht wieder geißelst...@geeky

Ich denke die Versailler Verträge haben Deutschland ganz gehörig was weggenommen...


melden
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aktuell aktiver Politiker driftet in die rechte Szene!

20.08.2013 um 15:52
verwirrt schrieb:Jetzt mache es doch nicht albern
Was ist albern daran, dass Hitler die Versailler Verträge liebte, weil sie ein perfektes Propagandamaterial waren?

An der Macht hat er sowieso auf sie gepfiffen. Und kein einziger Unterzeichnerstaat hat auch nur mit einem Ohr gewackelt. Historisch gesehen ein großer Fehler.


melden

Aktuell aktiver Politiker driftet in die rechte Szene!

20.08.2013 um 15:54
@verwirrt

Du kannst also keinen aktuell gültigen Vertrag nennen, der die Souveränität der BRD einseitig beschneidet oder der ihr "diktiert" wurde. Das ist doch endlich mal eine klare Aussage.


melden
verwirrt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aktuell aktiver Politiker driftet in die rechte Szene!

20.08.2013 um 16:03
@Branntweiner

Mit welchen Argumenten hat Hitler die Menschen in Bezug des VersaillerVertrages denn aufwiegeln können. Er hat doch nich nur einfach gesagt : " Versailler Vertrag - böse - Ende machen "

Sondern was in diesen Verträgen so unmenschlich, unkorrekt nicht fair war... Erst dann sind die relativ einfachen Menschen (so einfach sie auch waren) drauf angesprungen...denn auch DIESE brauchten zumindest ein paar Argumente...


melden

Aktuell aktiver Politiker driftet in die rechte Szene!

20.08.2013 um 16:08
@verwirrt

So einfach ist das nicht. Zu dem Zeitpunkt als er damit propagiert hatte gab es eine Wirtschaftskriese. Das Geld wurde immer weniger wert. Den Menschen ging es schlecht. Arbeitslosigkeit machte sich breit. Er kam nun und behauptete das der Versailles Vertrag bewusst geplant wurde um Deutschland klein zu halten.
Zusätzlich hat er auch noch das Gefühl der Bestätigung des Menschen angesprochen. Die meisten wollten auch dazu gehören. Sie wollten auch etwas zu sagen haben. Fühlten sich durch Hitler bestätigt. Doch sie konnten seine wahren Absichten nicht erkennen. Sie waren blind und fehlgeleitet.


melden
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aktuell aktiver Politiker driftet in die rechte Szene!

20.08.2013 um 16:09
verwirrt schrieb:Mit welchen Argumenten hat Hitler die Menschen in Bezug des VersaillerVertrages denn aufwiegeln können
Kernpunkt war, dass er vermittelt hat, dass Deutschland seinen Angriffskrieg nicht verloren hat, weil die Gegner stärker waren, sondern weil Juden und Kommunisten sowie die demokratischen Novemberverräter die Armee sabottierten.

Auf Basis dieser These waren die Bestimmungen im Versailler Vertrag für ihn angreifbar:

- Militärbeschränkungen
- Gebietsabtretungen

Aber letztlich war es ihm egal, da sein Hauptziel die Kolonisierung slawischer Gebiete waren. Da standen ihm keine Verträge im Weg. Wichtig war ihm, dass bei keinem Vertragsbruch die Entente militärisch eingreift.

Und Hitler hatte völlig recht, als er sich über England und Frankreich lustig machte, da sie bei Ausstieg aus dem Völkerbund nicht mit Krieg reagierten, da er an ihrer Stelle genau das getan hätte. Bis Polen führte er sie dann an der Nase herum. Dann war aber Schluss mit lustig und der Untergang besiegelt. Leider zu spät, um großes Unheil zu verhindern.


melden
verwirrt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aktuell aktiver Politiker driftet in die rechte Szene!

20.08.2013 um 16:12
@Branntweiner
Branntweiner schrieb:Aber letztlich war es ihm egal, da sein Hauptziel die Kolonisierung slawischer Gebiete waren.
Ich weiss ja, das hast DU zu Genüge geschildert. Es ging ja darum was der Inhalt war womit der Versaillervertrag ein Stückweit als Knebelvertrag im weitesten Sinne zu beschreiben ist.

Natürlich muss man büßen und die Konsequenzen tragen und Reparationen leisten etc.

aber in diesem Umfang alles so ohne Ende fast, dass ist doch auch das was nicht korrekt war. Das musste man aber unterschreiben.


melden
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aktuell aktiver Politiker driftet in die rechte Szene!

20.08.2013 um 16:16
verwirrt schrieb:Es ging ja darum was der Inhalt war womit der Versaillervertrag ein Stückweit als Knebelvertrag im weitesten Sinne zu beschreiben ist.
Hitlers Schriften sind öffentlich zugänglich (und nein, auch in Deutschland ist das Lesen nicht verboten). Kannst auch selber nachlesen, was Hitler zu den Verträgen so brabbelte.

Den Vertrag kannst du auch lesen:
http://www.dhm.de/lemo/html/dokumente/versailles/index.html

Auf dieser Grundlage kannst du dir selbst eine Meinung bilden.


melden
verwirrt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aktuell aktiver Politiker driftet in die rechte Szene!

20.08.2013 um 16:17
thanks i do it


melden
verwirrt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aktuell aktiver Politiker driftet in die rechte Szene!

20.08.2013 um 16:23
Was trotzdem nichts an Gysis Aussage ändert und deswegen finde ich sollte man den Thread solange offen lassen, bis er sich weiterführend dazu gemeldet hat.

Grinns. ich greife nur schoneinmal vor, falls Forderungen laut werden sollten.


melden
Turboboost
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aktuell aktiver Politiker driftet in die rechte Szene!

20.08.2013 um 16:30
Welty: Dieses Verfahren ist ja dann durch das G10-Gesetz legalisiert worden, das die Bedingungen beschreibt, unter denen das Postgeheimnis verletzt werden darf, und das gilt ja bis heute, und das hat viel zu tun mit dem Verhältnis Deutschlands zu den Alliierten. Haben wir uns tatsächlich aus dem Nachkriegszustand nicht wirklich befreien können?

Foschepoth: So kann man es sehen. Also das G10-Gesetz ist in meiner Hinsicht, sagen wir mal, der größte Sündenfall in der Geschichte des Rechtsstaates gewesen von 1968. Zum Zweiten hat ja auch die SPD da kräftig dran mitgewirkt, das war die erste große Koalition, und das, was sie zu stemmen hatten, war ja in der Tat auch eine ganz riesige Aufgabe. Es ging nämlich um Folgendes: Bis dahin gab es ja praktisch nur alliiertes Recht in Deutschland, zunächst als Besatzungsrecht, dann wurde dieses als sogenanntes Vorbehaltsrecht fortgeschrieben, bis ein deutsches Gesetz das regeln sollte, was die Alliierten bis dahin getan hatten. So, und jetzt war es dann die Aufgabe dieses Gesetzes, im Grunde alle diese Dinge sicherzustellen, die die Alliierten wollten, und zum Zweiten die deutschen Geheimdienste endlich mit den Aufgaben zu betrauen, die bislang nur die Beamten, also die Postbeamten, Eisenbahnbeamten, Zollbeamten, Staatsanwälte und Richter und so weiter, durchgeführt hatten, jetzt zu übernehmen. Und da ist eine ganz, ganz große Wende.

Also Sie müssen sich vorstellen: 1968, so richtig, im Mai 1968 ist das verabschiedet worden, draußen tobte gewissermaßen der Bär, und innen drin wurde ein ganz restriktives Gesetz, was die Grundrechte doch stark einschränkte, verabschiedet. Und das Ergebnis war, dass man tatsächlich diese Herkulesleistung vollbrachte, dass man das Recht der Alliierten, dieses sogenannte Vorbehaltsrecht, formell aufgelöst hat, aber wie gesagt nur formell, nämlich nach Deutschlandvertrag von 1955. Aber inzwischen hatte man in vielen anderen Dokumenten schon dieses Recht fortgeschrieben, unter anderem im Zusatzabkommen zum NATO-Vertrag. Das gab ein spezielles Abkommen von 1954 an verhandelt bis 1963, und da wurde dieses Recht auch fortgeschrieben, sodass man das im Grunde nur verschoben hat, und damit das alliierte Recht weiter beibehalten hat. Und jetzt kommt es noch ganz dicke. denn das gilt noch bis heute.
http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/interview/2167594/

Die Frage die sich stellt, ist ja ob Deutschland überhaupt eine Wahl hatte die Fortschreibung des Vorbehaltrechts zu verweigern.


melden
verwirrt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aktuell aktiver Politiker driftet in die rechte Szene!

20.08.2013 um 16:33
@Yotokonyx

Findest Du den Versaillervertrag denn korrekt... ich hab da echt kein Wissen nur öfter´s auch von Lehrern damals in der Schule so Kommentare gehört wie : " Naja der war nicht ganz korrekt der Vertrag aber man musste unterschreiben, weil man (die Menschen) des Leides überdrüssig sind, deswegen akzeptiert das Volk auch. "


melden

Aktuell aktiver Politiker driftet in die rechte Szene!

20.08.2013 um 16:34
@Turboboost

Du meinst also, es gibt aktuell geltende Verträge, die der BRD "diktiert" wurden?


melden
Turboboost
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aktuell aktiver Politiker driftet in die rechte Szene!

20.08.2013 um 16:35
@geeky

Nicht ich meine, sondern Herr Foschepoth hat es festgestellt. Er stellte fest, dass gewisse Vorbehaltsrechte weitergeschrieben wurden, also über die 2-4-Verträge hinaus.


melden
verwirrt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aktuell aktiver Politiker driftet in die rechte Szene!

20.08.2013 um 16:38
@Turboboost

Weitergeschrieben wurden...

Irgendwelche Bestimmungen die auf 1919 zurück gehen ?


melden
Turboboost
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aktuell aktiver Politiker driftet in die rechte Szene!

20.08.2013 um 16:38
@geeky

Und jetzt verlangen Sie nicht, dass ich geheime Zusatzabkommen verlinken soll, welche wohl lediglich im Bundesarchiv zu finden sind.


melden
Turboboost
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aktuell aktiver Politiker driftet in die rechte Szene!

20.08.2013 um 16:39
@verwirrt

Worauf die sich genau gründen, dies entzieht absolut meines Wissens.


melden

Aktuell aktiver Politiker driftet in die rechte Szene!

20.08.2013 um 16:40
@Turboboost
Turboboost schrieb:Nicht ich meine, sondern Herr Foschepoth hat es festgestellt.
Mitnichten hat er das.
Er stellte fest, dass gewisse Vorbehaltsrechte weitergeschrieben wurden.
Und DAS ist für dich gleichbedeutend mit einem "Diktat"?


melden
Turboboost
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aktuell aktiver Politiker driftet in die rechte Szene!

20.08.2013 um 16:42
@geeky

Sie schrieben von Diktat, nicht ich!
Ich sagte dass mir die Grundlage nicht bekannt ist.

Ich kann nur mutmaßen, da die Vorbehaltsrechte aus den Besatzungsrechten mit dem Überleitungsvertrag hervorgingen....


melden

Aktuell aktiver Politiker driftet in die rechte Szene!

20.08.2013 um 16:52
@Turboboost
Turboboost schrieb:Sie schrieben von Diktat, nicht ich!
Ich sagte dass mir die Grundlage nicht bekannt ist.
Zur Erinnerung:

Ich: Du meinst also, es gibt aktuell geltende Verträge, die der BRD "diktiert" wurden?
Du: Nicht ich meine, sondern Herr Foschepoth hat es festgestellt.

Wie es aussieht bist du nicht weniger verwirrt als der TE... ;)


melden

Aktuell aktiver Politiker driftet in die rechte Szene!

20.08.2013 um 16:56
@verwirrt

Ob der Vertrag korrekt war oder nicht, darüber kann man sich streiten.
Das Problem an diesem Vertrag war, das er sehr viel in die Freiheit von Deutschland eingriff. Es mussten viele Güter abgegeben werden. Es musste Kohle unter extremen Bedingungen für Frankreich abgebaut werden.

Das Militär wurde reduziert. Deutschland durfte keine Marine mehr haben. Bei der Luftwaffe bin ich mir nicht mehr sicher, ob die abgeschafft oder stark reduziert wurde.
In NRW mussten Teile des Gebietes an Frankreich abgegeben werden.

Ob der Vertrag nun gut wat oder nicht. Das soll jeder für sich selber entscheiden.
Nur die andere Alternative wäre die komplette Besatzung von Deutschland gewesen.


melden
Anzeige
verwirrt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aktuell aktiver Politiker driftet in die rechte Szene!

20.08.2013 um 16:57
@geeky
geeky schrieb:nicht weniger verwirrt als der TE
Wenn mein Nick nicht mein Nick wäre so wie mein Nick ist, könnte ich Dein Kommentar nicht abnicken, Großer ;)


melden
91 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden