Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was geschah mit Flug MH370?

50.609 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, China, Flugzeug ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Was geschah mit Flug MH370?

Was geschah mit Flug MH370?

16.09.2015 um 18:01
@Anaximander

Naja, da geht es schon auch 1250 Meter runter. Das ist ein anderer Schnack als im Golf von Thailand.

Und wenn ihr hier alle irgendwelche Nose-Dive Theorien für den SIO für möglich haltet, könnte ein Flieger auch überall anders quasi trümmerfrei runterkommen.

Ich kann mich auch nicht erinnern, dass in diesen Gebiet "gründlich" gesucht worden ist.

Wie gesagt, alle Daten über Sat Verbindungen mal außen vor gelassen.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

16.09.2015 um 18:17
Hier gibt es eine Karte mit den Suchgebieten in den ersten Tagen:

https://twitter.com/501Awani/status/443007706735968257/photo/1?ref_src=twsrc^tfw

Hier gibt es eine Statistik zum Schiffsverkehr:
http://www.seatrade-maritime.com/news/asia/malacca-strait-traffic-hits-an-all-time-high-in-2014-vlccs-and-dry-bulk-lead-growth.html (Archiv-Version vom 26.11.2015)

Da unten im IO wird man sowas nicht haben.

Es ist praktisch unmöglich, dass ein Flugzeug abstürzt, ohne Trümmer zu hinterlassen. Nur können die innerhalb der ersten Wochen auch schnell sinken, dies war auch bei früheren Abstürzen so.

In dem Gebiet, das man heute für das richtige hält, hat man erst nach 20 Tagen begonnen zu suchen.

Was spricht denn dafür, dass MH370 gleich nach dem Austritt aus dem Radarbereich abgestürzt ist? Es muss so oder so vom Kurs abgebracht worden sein.

Niemand sagt, dass die Satellitendaten ideal sind, sie wurden auch nicht dafür konzipiert, um ein Flugzeug zu ordnen. Sie sind aber besser als gar nichts.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

16.09.2015 um 18:39
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:das Wasser ist relativ flach und es gibt regen Schiffsverkehr.
Völlig korrekt.

Hier noch eine Karte zum veranschaulichen:

MOriginal anzeigen (0,2 MB)


melden

Was geschah mit Flug MH370?

16.09.2015 um 21:02
@Anaximander


Also ich schließe die Fracht-Theorie nicht aus. Ich habe vor einiger Zeit die Frachtpapiere analysiert (siehe unten) und da stimmt so einiges nicht (das hat auch @fravd gesagt, und der macht GENAU DAS beruflich). Vor allem fehlen 2 Tonnen Ladung, des Weiteren die Seite 1 des Cargo-Manifests, und das ist keine Deckseite! Es waren 20 hochkarätige Mitarbeiter eines Herstellers für militärische Komponenten an Bord. Hast Du Dich mal mit Freescale Semiconductor und deren Artikel auseinandergesetzt? Ich denke, die Mitarbeiter waren auf dem Weg nach China zur Präsentation einer neuen Erfindung oder Auftragsarbeit, möglicherweise geheim. Und dies sollte verhindert werden, weil jemand anders auch sehr an dem Konzept interessiert war. Durch die Gegenwehr der Passagiere und der Piloten ging diese Entführung vielleicht nicht den vorgesehenen Weg. Ich kann hier, schon alleine aus zeitlichen Gründen, kein perfektes Szenario entwickeln, aber die viele offenen Fragen bezgl. der Fracht sind durchaus angetan, meinen Argwohn zu wecken.

Möglicher Hergang, sehr grob:

Es könnte ja sein, dass Shah und/oder Hamid bereits im Vorfeld am Boden mit dem Leben bedroht wurden und die Anweisung bekamen, eine Fracht irgendwohin zu transportieren. Frau Shah wurde daraufhin evakuiert, was für die Öffentlichkeit so aussah, als ob sie ausgezogen ist. Vor dem Flug erhielt Shah weitere Instruktionen per Telefon von dieser merkwürdigen Frau (woher weiß man eigentlich, dass es eine Frau war???). Die einzige Möglichkeit, die Shah sah, da wieder rauszukommen, war, bei IGARI in eine andere Richtung abzudrehen und sich unsichtbar zu schalten. Vielleicht gab es einen Mittelsmann, der die Flugroute vom Boden aus überwachen konnte, daher konnte Shah mit eingeschaltetem Transponder und SATCOM nicht auf einem beliebigen Flughafen landen. Mit den Zick-Zack-Flugrouten hat er die Gefahr, vom Radar diverser Länder erfasst zu werden, relativ klein gehalten. Möglicherweise waren weitere Mittelsmänner an Bord, die sich eigentlich still verhalten sollten, aber als sie gemerkt haben, dass irgendwas schief läuft, kam es zu Bedrohungen. Shah ahnte, wie es enden könnte und fütterte den Autopiloten mit SIO, damit im Falle eines Absturzes die Fracht auf keinen Fall gefunden werden konnte.

Ich bin mir sicher, dass das Durcheinander in den Frachtpapieren Absicht ist. So fällt nicht so schnell auf, dass die Unterlagen keineswegs vollständig sind. Wenn keine Informationen verfügbar sind, habe ich ??? gesetzt. Richtig vollständig mit allen erforderlichen Dokumenten ist eigentlich nur die Lieferung von Kinetsu Malaysia an Kinetsu Beijing und die Lieferung von Kerry Logistik Malaysia an Kerry Logistik Beijing.

Die Motorola-Teile, ursprünglich als Lithium-Ionen-Batterien deklariert (1x 133 St mit 1.990 kg und 1x 67 St. mit 463 kg) sind mit einem Preis von 32.082,48$ Dollar angegeben, wollte ich nur mal so einschieben. Schnäppchen. Es sind nur die Transporteure bekannt, nicht der eigentliche Absender und Empfänger. Mit der Sendung stimmt was nicht, ganz sicher.

Von der Freescale-Lieferung an Continental über 2.000 St. von irgendwas mit einem Gewicht von 4,8 kg zum Preis von 10.080,00$ existiert lediglich ein Pro-Forma Invoice und eine Packing List, aber kein Air Waybill. Vermutlich damit man nicht sehen kann, was geliefert wird. Das wird nämlich nirgends angegeben.

Mysteriös ist auch die Lieferung von Kamaya an RF Microdevices Beijing. Die steckte unauffällig zwischen dem Couriermaterial für UPS. Lieferung beinhaltet 240 St. eines Artikels RMC... Heißen nicht irgendwelche Sensoren von Freescale RMC...? Preis ist keiner dabei, Air Waybill auch nicht, nur eine Delivery Order.

Hier die "aufgeräumte" Lieferliste:

Von Lieferant: Kinetsu Malaysia
An Lieferant: Kintsu Beijing
Auftraggeber: Agilent Technologies
Endempfänger: ???
Fracht: 1.100 kg, Signal Analyzer,
Gesamtpreis 14.193,48 $
1. Signal Analyzer 27 St.
für CETC International Ltd.
2. Agilent Test and Measurement Instruments
For Beijing Oriental Jicheng
3. Agilent Test and Measure Instruments
For Beijing Oriental Jicheng
4. Agilent Test and Measure Instrauments
For Agilent Technologies China

Von Lieferant: NNR Global Logistic
An Lieferant: JHJ International Transportation
Auftraggeber: ????
Endempfänger: ????
Fracht: 133 St., 1.990 kg, Motorola,
67 St., 463 kg, ???,
Gesamtpreis 32.082,48 $
Gesamtdeklaration: Lithium Ionen Batterien

Von Lieferant: Panalpina Transport Malaysia
An Lieferant: CTS International Logistik Beijing
Auftraggeber: Freescale 6 kg), Rest ???
Endempfänger: Continental
Fracht: 33 kg, ???,
Gesamtpreis 493,66$,
6 kg, ???,
Gesamtpreis 75,00$

Von Lieferant: Kerry Logistics Malaysia
An Lieferant: Kerry Logistics Beijing
Auftraggeber: Grolier Malaysia
Endempfänger: CNPIEC Beijing
Fracht: 13 St., 2.250 kg,
Gesamtpreis 26.170,50$,
Scholastic Books (wurden in vielen Einzellieferungen von CNPIEC an Grolier geschickt und als Gesamtlieferung zurück von Grolier an CNIEPC)

Von Lieferant: ???
An Lieferant: ???
Auftraggeber: Panasonic Industrial Devices
Endempfänger: Continental Automotive Systems
Fracht: 3000 St. Electronic Parts, 35,3 kg (?),
Gesamtpreis: 945,44$

Von Lieferant: Malaysia Express Worldwide
An Lieferant: UPS Parcel China
Auftraggeber: ???
Endempfänger: ???
Fracht: 2 St. Couriermaterial 6 kg,
Gesamtpreis 117,68$

Von Lieferant: ???
An Lieferant: ???
Auftraggeber: Ypoh Seng Kian
Endempfänger: Beijing Guanchanmin Trading
Fracht: 4 St. Mangosteen, 4.566 kg,
Gesamtpreis 51.367,50$

Von Lieferant: ???
An Lieferant: ???
Auftraggeber: Freescale Semiconductor
Endempfänger: Continental
Fracht: 2.000 St. ??? 4,8 kg,
Gesamtpreis 10.080,00$
Nur Invoice und Packing List, kein Airway Bill oder sonstiges

Von Lieferant: ???
An Lieferant: ???
Auftraggeber: Kamaya
Endempfänger: RF Microdevices Beijing
Fracht:240 St., RMC..., kein Gewicht, kein Preis
War zwischen dem Couriermaterial versteckt
Von Lieferant: ???
An Lieferant: ???
Auftraggeber: Ypoh Seng Kian
Endempfänger: Beijing Guanchancking Trading, Beijing
Fracht: 4 St., 4.566 kg Mangosteen
Gesamtpreis: 51.367,50$

Zum letztgenannten Lieferanten habe ich einen recht interessanten Bericht bzw. Blog eines Malaysiers gefunden. Der hat diesen Poh Sen Kian interviewt und hat ihn gefragt, wo um diese Jahreszeit eigentlich die Mengen von Mangostane herkommen, so viele gebe es doch in Malaysia im März gar nicht... Außerdem gibt es den Endempfänger nicht!

http://anilnetto.com/governance/accountability/mh370-mangosteen-mystery-deepens/


3x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

16.09.2015 um 22:29
Gibt es andere malaysische Frachtpapiere zum Vergleich? Nur um abschätzen zu können wie genau es die Kollegen mit der Bürokratie nehmen...


melden

Was geschah mit Flug MH370?

16.09.2015 um 23:28
Die Liste im FI, S. 103 liest sich teilweise anders

Lieferanten usw. sind immer angegeben.

Bei der Freescale Fracht steht als Airway Bill 232-12022404
Inhalt: Vehicle Electronic Chip
Company: Freescale Semiconductor Petaling Jaya, Selangor
Agent: Panalpina Transport (M) (Mas Cargo, KLIA)

Ich kann mir wirklich nicht vorstellen, dass 6 kg Chips China die Weltherrschaft sichern können. Bei der Menge sieht das stark nach massenproduzierter Ware aus. Freescale hat 17.000 Beschäftigte, sollte möglich sein, die Chips wiederherzustellen.


Zu der Lieferung von Kamaya an RF Microdevices Beijing steht da nichts. Auch sonst kann ich nichts dazu finden.

Den Endempfänger der Mangosteens gibt es, er heißt aber Beijing GuangChangMing Trading, so steht es in der FI

http://m.report.bizdirlib.com/node/74525

The mangosteen fruit on board MH370 on 08 March 2014 originated from Poh Seng Kian of
No.79, 6¼ mile Kesang, 84000 Muar, Johore, Malaysia. About 2,500 kg of the fruit were
harvested from Muar and the rest from Sumatra, Indonesia.



Zu den Lithium Ionen Batterien steht da ziemlich viel.

Of the total consignment of 2,453 kg, only 221 kg were Li-ion batteries, the rest were chargers and radio accessories.

Das könnte den niedrigen Preis erklären.

Die Bürokratie dürfte in Malaysia anders organisiert sein als in Europa, man müsste daher tatsächlich Vergleichsmaterial haben, um zu sehen, ob die Art der Erklärungen ungewöhnlich oder verächtig ist.

Immerhin sind die fehlenden Informationen in der FI nachgetragen worden.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

16.09.2015 um 23:51
Zitat von LöwensempfLöwensempf schrieb:Es könnte ja sein, dass Shah und/oder Hamid bereits im Vorfeld am Boden mit dem Leben bedroht wurden und die Anweisung bekamen, eine Fracht irgendwohin zu transportieren. Frau Shah wurde daraufhin evakuiert, was für die Öffentlichkeit so aussah, als ob sie ausgezogen ist. Vor dem Flug erhielt Shah weitere Instruktionen per Telefon von dieser merkwürdigen Frau (woher weiß man eigentlich, dass es eine Frau war???).
Warum transportiert man die Fracht nicht direkt dahin, sondern lässt lieber ein Flugzeug entführen? Und wenn die Fracht SO wichtig war, warum verschickt man sie dann mit Malaysia Airlines, und lässt sie nicht privat einfliegen?

In der VT des Daily Express lese ich:
Freescale Semiconductor, which makes powerful microchips for industries including defence, released the powerful new products to the American market on March 3.

Warum sollte jemand die Fracht so aufwendig stehlen, wenn man sie in den USA sowieso erwerben kann? FALLS es sich um diese Technologie handelte. Dafür gibt es keine Hinweise.


Über die Anruferin, die angbl. eine falsche Identität angegeben hatte, berichteten die Mail on Sunday und die Sun (Boulevardzeitungen).

Dort steht, dass die oder der KäuferIn einen Frauennamen beim Kauf angegeben hat. Falls es stimmt.

Die Frau des Cpt soll auch nicht ausgezogen sein, von der Familie wurde es so dargestellt, dass sie bei längeren Flügen immer zu einem Sohn fährt.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

17.09.2015 um 00:17
@Anaximander
Zitat von LöwensempfLöwensempf schrieb:Von Lieferant: ???
An Lieferant: ???
Auftraggeber: Freescale Semiconductor
Endempfänger: Continental
Fracht: 2.000 St. ??? 4,8 kg,
Gesamtpreis 10.080,00$
Nur Invoice und Packing List, kein Airway Bill oder sonstiges
Hast Du hierfür auch eine Erklärung?

2100,00 $ pro Kilo ist 78x so viel, wie beim 2.teuersten Posten.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

17.09.2015 um 00:46
@Zz-Jones

Ich kann das nirgendwo so nachlesen. In der Cargo List, die im Monat nach dem Verschwinden veröffentlicht wurde, steht der Betrag nicht.

In der FI findet man diese Angaben:
Airway Bill 232-12022404
Inhalt: Vehicle Electronic Chip
Company: Freescale Semiconductor Petaling Jaya, Selangor
Agent: Panalpina Transport (M) (Mas Cargo, KLIA)
Final Destination: Continental Automotive System, Changchun

Demnach handelte es sich wohl um Autochips.

Wo stammen die Angaben denn her?

Die meisten anderen Preisangaben kann man in der Cargo List so nachlesen. Nach der FI sind zwei Posten von Panalpina Transport geliefert worden, die werden aber mit 75,00 und 493,66 deklariert.

Wenn es so stimmt wären es etwa 5 Dollar pro Chip?

Die 10.000 Dollar verspielt man auch lieber in Las Vegas als dafür ein Flugzeug entführen zu lassen.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

17.09.2015 um 09:28
Ich habe meine Angaben nicht aus den FI, sondern aus den Papieren, die vorher schon verfügbar waren. Merkwürdig, dass sie mit denen der FI nicht identisch sind. Ich bin mir sicher, dass ich meine Angaben 1:1 aus den Papieren, die mir zur Verfügung standen, übernommen habe. Abschreiben kann ich so gerade eben noch... ;-)

Ich werde das aber noch mal abgleichen, ich hatte mir nämlich zunächst eine handschriftliche Liste gemacht, in die ich die Daten nach und nach eingetragen habe. Die müsste hier noch irgendwo herumfliegen. Ich schaue auch noch mal, welche Quelle ich genommen habe. Ich hoffe, ich habe da noch was gespeichert. Von dem Lieferschein Mangostane an Beijing Guanchanmin Trading bzw. Beijing GuangChangMing Trading bzw. Beijing Guanchancking Trading scheint es diverse Varianten zu geben; eine mit Beijing Guanchancking Trading als Empfänger habe ich erst gestern noch gefunden.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

17.09.2015 um 10:27
@Löwensempf

Diese ca. 2000$/kg interessieren mich jetzt auch und ich würde sie gern selbst nachvollziehen können. Wäre schön wenn Du zu diesem Sachverhalt nachvollziehbares Material präsentieren könntest.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

17.09.2015 um 10:28
Neben der FI habe ich hier reingeschaut:

http://www.mh370.gov.my/phocadownload/DOC%201.pdf (Archiv-Version vom 12.03.2016)

Ah, sorry, sehe gerade es gibt noch Anhänge

Die Ware von Kamaya wird hier erwähnt:

http://www.mh370.gov.my/phocadownload/DOC%206.pdf (Archiv-Version vom 12.03.2016)

So wie ich es verstehe, ist sie Teil der UPS Lieferung. Nach den Stückzahlen (15.000 bis 40.000) ist es massenproduzierte Ware im Wert von unter einem Dollar pro Stück

Hier dürfte alles zu finden sein:
http://www.mh370.gov.my/index.php/en/mh-cargo-document (Archiv-Version vom 22.10.2015)


melden

Was geschah mit Flug MH370?

17.09.2015 um 10:53
Die Freescale Lieferung wird hier erwähnt:

http://www.mh370.gov.my/phocadownload/DOC%204.pdf (Archiv-Version vom 11.04.2015)

2000 Stück des Produkts "SPC5534MVF80R", zum Preis von je 5,04 $

Es handelt sich um einen Export aus den USA, Lieferung an eine international tätige Firma:
http://www.continental-corporation.com/www/hr_com_en/themes/countries/hidden/china_en/contact/cwl_contactChina_automotive.html

Man kann das Produkt auch direkt von der Freescale Homepage bestellen:
http://www.freescale.com/products/power-architecture-processors/mpc5xxx-5xxx-32-bit-mcus/mpc55xx-mcus/32-bit-mcu-for-low-end-automotive-powertrain-applications:MPC5534

Das Gerät hilft wohl bei elektronischen Autotüren. Ob man deswegen ein Flugzeug entführt...


1x verlinktmelden

Was geschah mit Flug MH370?

17.09.2015 um 10:57
Genaue Zuordnung der Produktnummer:

http://www.freescale.com/webapp/sps/components/partparamdetail.sp?PART_NUMBER=SPC5534MVF80R&buyNow=true&fromSearch=true

Tatsächlich enthält der Name des Empfängers der Mangosteen in der Frachtliste einen Tippfehler. Diese Mangosteens wurden aber bereits untersucht, also wer sie eingepackt hat usw. Da kam nichts bei rum.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

17.09.2015 um 11:15
Nach der Homepage handelt es sich bei dem Freescale Produkt um Restposten, die Technik ist mittlerweile überholt, daher der günstige Stückpreis, es ist aber immer noch erhältlich.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

17.09.2015 um 12:23
Es gab früher einmal eine VT, wonach die Freescale Mitarbeiter Patenteigentümer waren, das war natürlich konstruiert:

A patent frequently cited by the conspiracy theorists does exist. But rather than being military in nature, it covers a system for optimising the number of circuits on a piece of semi-conductor material. And none of the four people mentioned as being the patent holder were on the plane.
http://www.bbc.co.uk/news/magazine-29083905

Nochmal zu Indonesien:

Es gibt nicht nur in Bandah Aceh einen Militärflughafen, sondern auch in Medan (beide in Sumatra):
Wikipedia: Soewondo Air Force Base

Etwa eine Woche nach dem Verschwinden soll die indonsische Luftwaffe angegeben haben, MH370 nicht gesehen zu haben:
http:/www.thejakartapost.com/news/2014/03/14/ri-radar-did-not-detect-mh370-malacca-strait-air-force.html

Hadi told The Jakarta Post that the Indonesian Air Force’s radar unit in Lhokseumawe, Aceh, did not detect the missing MH370 in the area where the Malaysian military suggested as being the plane’s last detected position around Penang waters.

“Our radar information has been shared with our Malaysian counterparts,” he said.


Dem gegenüber steht die Angabe in der FI:
d) Medan Indonesia Radar
The Medan ATC Radar has a range of 240 Nm, but for unknown reasons, did not pick up
any radar return bearing SSR transponder code A2157 of MH370. The Military however
admitted that they picked up MH370 earlier as it was heading towards waypoint IGARI.
No other information was made available.

(FI, S. 4)
Das wird auch hier bestätigt:
http://www.freemalaysiatoday.com/category/nation/2015/03/08/mh370-last-tracked-off-sumatra-but-not-sighted-by-medan-radar/

Es gibt demnach keine Angabe darüber, ob das Militärradar in Medan MH370 gesehen hat, zum Militärradar in Aceh (oder zum thailändischen Militär) macht die FI keine Angaben.

Weiß jemand noch mehr darüber?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

17.09.2015 um 12:48
Bei der Kamya Lieferung handelt es sich wohl um diesen Produkttyp (RMC):

http://www.kamaya.com/Kamaya%20Quick%20Reference%20Pages/fixed_thick_film_chip_resistor_RMC.htm (Archiv-Version vom 11.07.2015)

Man kann die Produktnummern noch genauer zuordnen.

Also keine Drohne an Bord ;)


melden

Was geschah mit Flug MH370?

17.09.2015 um 12:58
Immerhin wissen wir jetzt, dass die Hannover Firma und DAX Konzern Continental, der Besteller des Freescale Produkts, nicht nur Reifen herstellt und einen Sitz in China hat.

Wikipedia: Continental AG#Fahrzeugsysteme


melden

Was geschah mit Flug MH370?

17.09.2015 um 13:39
Fairerweise muss man dazu sagen, dass Anwar Ibrahim im Interview mit 4 corners sagt, das Cargo Manifest könnte gelöscht worden sein.
http://www.themalaysianinsider.com/malaysia/article/mh370-cargo-manifest-has-been-deleted-says-anwar (Archiv-Version vom 19.09.2015)

Allerdings sieht man sofort, dass das Interview stattfand, bevor das Cargo Manifest am 1. Mai 2014 veröffentlicht wurde, zu der Zeit gab es nämlich nur die Information, dass die Fracht aus 4 Tonnen Mangostanen und Lithium Batterien bestand. Diese Aussagen waren dann auch nicht Teil der ausgestrahlten Doku am 20. Mai.

Also, es wurde nicht gelöscht.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

17.09.2015 um 14:54
@DearMRHazzard

Was auch immer in den Frachtpapieren steht (...Auslaufartikel...), ich bin damals davon ausgegangen, dass es sich um diesen Artikel gehandelt hat:

Kinetis KL02 und KL03, möglicherweise eingebaut in ein komplexes System.

Wurde im Februar 2014 in Deutschland vorgestellt, der Chip ist ganz neu und einzigartig.

http://www.elektroniknet.de/automotive/sonstiges/artikel/106858/
http://www.golem.de/news/internet-der-dinge-freescale-zeigt-arm-chip-in-dimple-groesse-1402-104854.html

Würde passen - denn aus irgendeinem Grund werden die 20 Freescale-Fachkräfte ja wohl mit MH370 geflogen sein. Ich nehme stark an, dass der Grund eine Präsentation war. Aber dafür gibt es leider keine Belege, ebensowenig dafür, dass es sich um Kinetis-Chips gehandelt hat.


@Anaximander
Es gab früher einmal eine VT, wonach die Freescale Mitarbeiter Patenteigentümer waren, das war natürlich konstruiert:

A patent frequently cited by the conspiracy theorists does exist. But rather than being military in nature, it covers a system for optimising the number of circuits on a piece of semi-conductor material. And none of the four people mentioned as being the patent holder were on the plane.
http://www.bbc.co.uk/news/magazine-29083905
Nein, das war nicht konstruiert, die vier Mitarbeiter besaßen tatsächlich das Patent. Konstruiert war lediglich, dass diese Mitarbeiter im Flieger gesessen haben sollen. Das war nicht der Fall.


melden