Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was geschah mit Flug MH370?

50.609 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, China, Flugzeug ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Was geschah mit Flug MH370?

Was geschah mit Flug MH370?

13.01.2016 um 16:31
@DearMRHazzard
auch wenn du mich dafür jetzt gleich wieder anpöbeln wirst:
...weil die ganze rechnerei von vorne bis hinten humbug ist und nur mit rein fiktiven annahmen funktionieren konnte.
wie von dir selbst ja inzwischen auch eingesehen und aufgezeigt, beruht das suchgebiet eben stets auf der einen großen prämisse, dass der flug führerlos und via autopilot auf konstanter höhe, mit konstanter geschwindigkeit und konstantem kurs bis zum spritende durchgeführt wurde. nur dann führen die bfo zu diesem suchgebiet. ändert sich aber auch nur eine einzige dieser voraussetzungen, dann sind auch alle folgewerte falsch und das gesamte suchgebiet damit ebenfalls.
und wenn du jetzt wieder damit kommst, die ig hätt es doch alles überprüft und ist auf das gleiche ergebnis gekommen - die haben doch eigentlich nur noch überprüft, ob sie mit den gleichen zur verfügung gestellten (sic!) daten auf dem gleichen rechenweg zum gleichen ergebnis kommen, ob also die methode rein mathematisch stimmig ist. dass aber die methode überhaupt in der form anwendbar und dann auch noch aussagekräftig ist, wurde nie geklärt.
und auch die tollen internationalen experten in malaysia, die es ja nicht einmal nötig haben, namentlich für ihre expertise einzustehen (sic! FI), wage ich, wenn nicht in die welt der mythen, so doch bis auf widerlegung in das reich der praktikanten zu verorten.
und wie @Enterprise1701 sehr richtig feststellte, macht der vertuschungsversuch hauptsächlich dann sinn, wenn auch die nachvollziehbarkeit des südfluges ganz einfach durch veränderung der prämissen (shah hat das natürlich en detail inklusive neu entwickelter rechenweg und datensätzen alles vorausgesehen und allein in seinem klugen kopf einen teuflischen masterplan augearbeitet!) unmöglich gemacht worden wäre. dann bräuchte es auch keinen gleitflug mehr... der aber auch so eben nur sinn macht, wenn shah denn wirklich den aus der luf super erkennbaren grenzzaun zu den roaring forties überschreiten wollte. aber da er ja auch sein elternhaus aus zig tsd fuß höhe noch mal ausmachen konnte, wird er sicher den blick dafür gehabt haben... dumm nur, wenn die sich zwischenzeitlich ein paar hundert kilometer gen süden verlagert hätten (aber das hat supershah natürlich schon mit gechannelt gehabt).

wäre es nicht mal an der zeit, dass man seitens malaysia auch mal was zu den polizeilichen ermittlungen zu lesen bekommt? immerhin hat man das ganze ja zu einem vorsätzlichen verbrechen erklärt.... da herrscht aber das große schweigen.
dann könnte man aber auch gleich die radarsichtungen mal mit zu erklären und vlt. erstmal zu klären versuchen. auch da gibt es bisher nur fischerei im trüben...


melden

Was geschah mit Flug MH370?

13.01.2016 um 16:42
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:1.) Fakt ist : Es wurde eine sehr enge Linkswende durchgeführt kurz nach IGARI
2.) Fakt ist : Die Linkswende wurde in den Wind gedreht
3.) Fakt ist : Die Flughöhe über Malaysia sank nie unter FL310
4.) Fakt ist : MH370 flog mit Rückenwind über Malaysia bis nach Penang.
5.) Das ist zwar nur eine Annahme aber folgerichtig wäre die Kabinendruckregelung abzuschalten um zusätzlich Treibstoff zu sparen was somit effizient wäre wenn man das Ziel verfolgt die Reichweite geringfügig zu erhöhen um die Roaring Forties zu erreichen.
ad 1) die Linkswende wurde einfach vom Autopiloten geflogen,
ad 2) nicht deshalb weil es gerade günstigen Wind gab, sondern um an günstiger Stelle zu verschwinden
ad 3) das kann man nicht wissen, es fehlen die Angaben bei Penang, dort soll es niedrig geflogen sein
ad 4) das ist nicht planbar.
ad 5) so oder so ging am 7. Bogen der Sprit aus

die Argumentationskette widerpricht allem, was von dem Flug einigermaßen bekannt ist, wonach in dieser Flugphase gerade nicht spritsparend geflogen wurde.

Das Wunder von Hudson wird eben deshalb so genannt, ein Wunder, das nur durch das ruhige Wasser ermöglich wurde. Es ist der einzige bekannte Fall, wo eine Wasserung so gelückt ist, sonst bricht immer der Rumpf auseinander. Sind wir mal SEHR optimistisch und beziffern wir die Wahrscheinlichkeit, das sowas klappt, auf 1%, dann wäre es immer noch zu 99% günstiger gewesen, das Flugzeug vertikal in das Meer zu rammen, was dann wieder auf das gleiche Ergebnis hinausläuft, wie ein unkontrollierter Absturz.

Denn wenn der Rumpf auseinanderbricht, gibt es immer genug Treibgut (Schwimmwesten, Sitzkissen, Leichen, Mangostane etc), das man zumindest irgendwann auf Inseln finden würde.

Wenn man das Flugzeug verschwinden lassen wollte, hätte man einfach SATCOM nicht reaktiviert. Um eine verwirrende Spur zu legen, wäre die Wasserung zu ca. 99% kontraproduktiv gewesen, da man davon hätte ausgehen können, dass bereits in den ersten Wochen Trümmer gefunden würden.
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Wenn man MH370 nicht finden sollte im Suchgebiet dann muss es dafür einen Grund geben. Welcher könnte das sein ? Ich sage das dann nur noch ein kontrollierter Gleitflug über das Suchgebiet hinaus in Frage kommen kann. Was könnte es noch für Möglichkeiten geben ?
1) Niemand behautet, dass MH370 im Suchgebiet ist, es können also alle Annahmen stimmer und es ist dennoch woanders
2) Es ist im Suchgebiet wird aber nicht gefunden, da es von Schlamm bedeckt ist oder bei der Suche was falsch lief
3) Die Radardaten über der Straße von Malakka, wo nur ein (!) Punkt vorliegt, sind falsch.
4) Es gab nach der südl. Wende noch manuelle Eingriffe, jedoch ohne Gleiflug.


2x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

13.01.2016 um 16:45
@Anaximander
5) Die Inmarsat-Daten ab 18:25 stammen nicht von MH370


melden

Was geschah mit Flug MH370?

13.01.2016 um 17:09
Nun sind wir wieder einmal an dem Punkt, dass alle bekannten Fakten und alle denkbaren Erklärungsmuster uns doch nur zu einer Aporie führen.

Mein Vorbehalt gegenüber den ganzen Suchgebieten bestand immer darin, dass ich @fravd s Skepsis teile, dass der Flug weitgehend bei konstanter Höhe und Geschwindigkeit erfolgt sein soll. Bei allen möglichen Motiven dieses Falles erscheint mir diese Annahme zu gewagt.

Dazu kommt die generelle Unplausibilität dieses monströsen erweiterten Suizids. Ich glaube nicht, dass Shah ein solches wahnsinniges Genie gewesen ist, und ein Vorbehalt, den @Anaximander hier erwähnt, stellt diese Theorie auch in Frage: wenn er so genial das Flugzeug für immer verschwinden lassen wollte, warum dann SATCOM reaktivieren. Ohne die pings und pongs hätten wir gar keinen Anlass im SIO zu suchen. Es ist auch fraglich, ob wir vom derzeitigen Stand her rückwärts denken können, wenn wir diese Theorie unterstellen, denn es ist fraglich ob Shah wirklich all die Schritte voraussehen konnte, die nach dem Verschwinden der Maschine erfolgt sind. Schon die fast zufällig zu nennende Radarsichtung in Malaysia ist da ja ein Problem: Ohne diese würden zentrale Ausgangspunkte aller Berechnungen fehlen, und wie sich ergeben hat, ist die Radarkontrolle in jener Gegend so mangelhaft, dass es im Prinzip Zufall ist, dass man diese Sichtungen hat.

Aus all dem schliesse ich für mich: die Shah Theorie ergibt keinen Sinn. Leider habe ich auch keine andere sinnvolle Erklärung.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

13.01.2016 um 17:22
@Rick_Blaine

Es spricht schon ziemlich viel dafür, dass ein Pilot (insbesondere auch Shah, da er zuletzt gefunkt hat), das Flugzeug ursprünglich abgelenkt hat, aber die Zusatzannahmme, dass dahinter ein diabolischer Plan stand, nicht nur Selbstmord zu begehen, sondern auch eine verwirrende Spur zu legen, das Flugzeug unter unmöglichen Umständen zu wassern, um alle Welt an der Nase herumzuführen, stößt auf ziemliche viele Widersprüche bzw praktische Unplanbarkeit, aus meiner Sicht.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

13.01.2016 um 17:24
@Anaximander
Genau. So sehe ich das auch.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

13.01.2016 um 17:30
Zitat von allmyjoallmyjo schrieb:Ich denke es fehlt noch eine weitere wichtige Annahme in Deiner Liste: die Radarbeobachtung um 18:22 stammt tatsächlich von MH370.
Ich denke diese Beobachtung beinhaltet mehr Relevanz hinsichtlich des Performancelimits der Maschine. Grundsätzlich bin ich der Meinung sind die Radardaten hinsichtlich des Flugverlaufes ins Suchgebiet nebensächlich weil der 18:27 UTC-Ping-Ring zeigt das MH370 sich in jedem Fall über der Andamanensee befunden haben muss.

Der 19:41 UTC-Ping-Ring zeigt dann deutlich das MH370 in südliche Richtung geflogen ist.

Für mein Verständnis benötigt man die Radardaten überhaupt nicht für die Definition eines Suchgebiets. Man kann genauso gut auch erst mit dem 19:41 UTC Ping-Ring anfangen und von dort aus kalkulieren. Allerdings vergrössert sich in dem Fall das Suchgebiet weil sich die zeitliche Unsicherheit über die Wende nach Süden über ein Zeitfenster von 74 Minuten erstreckt (18:27 UTC bis 19:41 UTC), und nicht wie jetzt über ein Zeitfenster von 13 Minuten (18:27 UTC bis 18:40 UTC).

@fravd

Negative Kritik zu üben ist leicht. Ich würde es jedoch konstruktiver finden wenn Du selbst einen Erklärungsansatz erarbeitest der aufzeigt warum man MH370 nicht findet im Suchgebiet und wo MH370 dann stattdessen abgeblieben sein könnte.

Mir ist das einfach zu dünn einfach zu sagen nach dem Motto : Alles Mist. War von Anfang an klar aber auf mich hat ja nie jemand gehört. Das ist genauso fischen im Trüben wie der von Dir kritisierte Umgang mit den DCL-Daten inkl. der ergänzenden Annahmen die nötig waren um ein Suchgebiet definieren zu können.
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:ad 1) die Linkswende wurde einfach vom Autopiloten geflogen,
Der Autopilot macht doch einen hervorragenden Job in dem Fall. Wo siehst Du hier ein Problem ?
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:ad 2) nicht deshalb weil es gerade günstigen Wind gab, sondern um an günstiger Stelle zu verschwinden
Sicher, das kommt auch noch hinzu.
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:ad 3) das kann man nicht wissen, es fehlen die Angaben bei Penang, dort soll es niedrig geflogen sein
Du widersprichst Dir selbst. Entweder man weiss es nicht oder MH370 soll niedrig geflogen sein ? Fakt ist : Wir kennen die Flughöhe nicht also kann ich nur mit den gesicherten Flughöhenangaben arbeiten. Diese Angaben zeigen einen Flug nicht unter FL310. Möglicherweise bringt hier die FI 2.0 Klarheit.
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:ad 4) das ist nicht planbar.
Das ist planbar. Die Windrichtung verläuft um diese Jahreszeit auf diesen Flughöhen immer von Ost nach West. Dieses Thema hatten wir hier intensiv diskutiert vor Deiner Zeit. Ich suche später noch einmal danach wenn nötig, ist sicher schon 1.5 Jahre her als wir diesen Sachverhalt hatten.
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:ad 5) so oder so ging am 7. Bogen der Sprit aus
Dort mag der Sprit ausgegangen sein. Wenn der Sprit ausgeht muss das aber noch nicht sofort zum Absturz führen. Gerade dann nicht wenn MH370 noch kontrolliert geflogen worden sein könnte.
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:die Argumentationskette widerpricht allem, was von dem Flug einigermaßen bekannt ist, wonach in dieser Flugphase gerade nicht spritsparend geflogen wurde.
Das westliche Ende des Suchgebietes markiert eine Distanz von weit über 7000 Kilometern Flugstrecke. Das ATSB hält es also für möglich das MH370 so weit fliegen konnte. Demnach geht das ATSB davon aus das MH370 das gleiche Performancelimit besessen hat als wäre der Flug nach Peking gegangen plus Reserve für mögliche Ausweichflughäfen.

Vergiss hier bitte auch nicht das das ATSB eben von einem Hypoxia-Event spricht, der grundsätzlichen Annahme des ATSB´s. Sprechen wir von einem Hypoxia-Event dann hängt das mit der Kabinendruckregelung zusammen und somit mit der Klimaanlage. Diese benötigte keine Energie mehr was spritsparend gewesen wäre.

Hier können wir also dann auch feststellen, dass wenn MH370 über Malaysia nicht spritsparend flog wie Du sagst, dann wurde der Sprit der dort zusätzlich verbraucht wurde hinten raus wieder aufgefangen in den kommenden nächsten 6 Stunden Flugzeit.

Um das genau aufzuschlüsseln benötigen wie endlich einmal eine Performance-Kalkulation. Besonders wichtig ist hier die Frage wieviel Sprit denn nun eigentlich eine B777-200ER einspart wenn sie ohne Kabinendruck fliegt.
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Wenn man das Flugzeug verschwinden lassen wollte, hätte man einfach SATCOM nicht reaktiviert.
Ich hätte es getan wenn ich es gewollt hätte das man nach MH370 sucht. Du nicht ?

Die Reaktivierung halte ich sowieso für den Clou des ganzen hier. Die Reaktivierung von SATCOM könnte nämlich das Ziel gehabt haben zu signalisieren : "Ich fliege noch, ich bin überhaupt nicht abgestürzt. Aber wo glaubt ihr mag ich wohl sein ? Viel Spass beim raten und Tschüss......" !

Eine klare und unmissverständliche Botschaft, findest Du nicht auch ? Es wurde also durchaus kommuniziert im übertragenden Sinne. Die pure Reaktivierung von SATCOM war die Botschaft.


4x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

13.01.2016 um 17:36
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Die Reaktivierung halte ich sowieso für den Clou des ganzen hier. Die Reaktivierung von SATCOM könnte nämlich das Ziel gehabt haben zu signalisieren : "Ich fliege noch, ich bin überhaupt nicht abgestürzt. Aber wo glaubt ihr mag ich wohl sein ? Viel Spass beim raten und Tschüss......" !
War es denn nicht so, dass wir die ganzen Berechnungen nur der Beharrlichkeit einzelner INMARSAT Mitarbeiter zu verdanken haben, die sich die Mühe gemacht haben, nachzuhaken? Mir schien doch die Berichterstattung so, dass es mehr oder weniger Zufall ist, dass wir die pings überhaupt haben. Und das ist der Punkt: wenn das so ist, ist es extrem unwahrscheinlich, dass Shah sein ganzes Komplott darauf aufgebaut hat.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

13.01.2016 um 17:42
@Rick_Blaine

Möglicherweise wusste niemand an Bord von den "Pings".

Es reichte SATCOM zu reaktivieren, etwas über eine Stunde nachdem MH370 verschwunden war. Der Täter mag zwar möglicherweise nichts von den "Pings" gewusst haben aber er wusste ganz sicher das das Wiedereinschalten von SATCOM irgendwo registriert werden würde.

Und genau darum könnte es demjenigen auch nur gegangen sein und um nichts anderes. Wie gesagt, das ist auch eine Art von Kommunikation wenn man so will. Es wird zwar nichts gesagt aber dennoch wird eine klare Botschaft übermittelt.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

13.01.2016 um 17:47
@DearMRHazzard

Ich antworte darauf im Detail später heute Abend.

Aber hierzu:
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Vergiss hier bitte auch nicht das das ATSB eben von einem Hypoxia-Event spricht, der grundsätzlichen Annahme des ATSB´s. Sprechen wir von einem Hypoxia-Event dann hängt das mit der Kabinendruckregelung zusammen und somit mit der Klimaanlage. Diese benötigte keine Energie mehr was spritsparend gewesen wäre.
Hypoxie kann genausogut durch Schäden an der Flugzeughülle bedingt sein. Was das ATSB meint, ist, dass sie davon ausgehen, dass MH370 in südl. Richtung von keinem Piloten mehr gesteuert wurde, wahrscheinlich durch Hypoxie. Also fällt damit die Annahme eines Gleitfluges weg. Für das Suchgebiet ist es nämlich irrelevant, ob alle übrigen an Bord Hypoxie erlitten. Klar, man kann vermuten, dass jemand die Klimaanlage bewusst ausgeschaltet hat, um die Passagiere zu töten (und selbst duch Sauerstoffflasche überlebt hat). Genau das meint das ATSB aber nicht, es geht nur um die Piloten. Das haben wir auch schon zu Genüge besprochen (Stichwort: tragbare Sauerstoffflaschen in der Kabine)


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

13.01.2016 um 17:49
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Es reichte SATCOM zu reaktivieren, etwas über eine Stunde nachdem MH370 verschwunden war. Der Täter mag zwar möglicherweise nichts von den "Pings" gewusst haben aber er wusste ganz sicher das das Wiedereinschalten von SATCOM irgendwo registriert werden würde.

Und genau darum könnte es demjenigen auch nur gegangen sein und um nichts anderes. Wie gesagt, das ist auch eine Art von Kommunikation wenn man so will. Es wird zwar nichts gesagt aber dennoch wird eine klare Botschaft übermittelt.
Das ist möglich, aber dann wäre auch der Gleitflug überflüssig gewesen, denn dann hätte der mgl. Täter nur sagen wollen, er fliegt noch, aber niemand weiß wohin. Was für einen Vorteil würde dann der Gleitflug bringen?


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

13.01.2016 um 18:07
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Hypoxie kann genausogut durch Schäden an der Flugzeughülle bedingt sein.
Ach so. Unterhalten wir und jetzt demnächst über einen technischen Defekt ? Bislang hatte ich den Eindruck das Du diese Theorie für unwahrscheinlich hältst.
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Was das ATSB meint, ist, dass sie davon ausgehen, dass MH370 in südl. Richtung von keinem Piloten mehr gesteuert wurde, wahrscheinlich durch Hypoxie.
Was das ATSB meint spielt hier heute für mich keine Rolle, denn ich versuche zu erörtern das die Annahmen des ATSB sich als falsch erweisen könnten. Das wird ja auch mit jedem Tag der vergeht immer wahrscheinlicher.

Findet man MH370 letztlich nicht im Suchgebiet dann ist sind die Meinungen des ATSB´s ohnehin für die Tonne. Wer sich nachweislich geirrt hat in seinen Annahmen und dafür mehr als 100.000.000 Millionen australische Dollar ausgegeben hat ist ab diesem Punkt keine aussagekräftige Quelle mehr sondern vielmehr eine Institution die sich völlig ins Abseits katapultiert hat.
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Was für einen Vorteil würde dann der Gleitflug bringen?
Um das geplante Ziel zu erreichen - Die Roaring Forties, der Überquerung des 40.Breitengrades. Sozusagen nichts anderes als das überqueren einer "Ziellinie" weil der Täter es einfach so wollte.

Nun frage mich nicht nach dem Sinn des Ganzen. Wir sprechen hier ohnehin in dem Fall von einem völlig Verrückten. Niemand von uns kann das nachvollziehen was derjenige sich dabei gedacht haben könnte nun unbedingt den 40.Breitengrad erreichen zu wollen anstatt MH370 schon viel eher zu versenken.

Vielleicht dachte er sich : Joa, die Roaring Forties seien cool. Keine Ahnung.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

13.01.2016 um 19:10
On 19 December 2015, an anomalous sonar contact was identified in the course of the underwater search, with analysis suggesting the object was likely to be man-made, probably a shipwreck. Havila Harmony was tasked with further examination of the contact using the AUV. On 2 January 2016, the AUV captured high-resolution sonar imagery of the contact, confirming that it was indeed the wreck of a ship.
http://jacc.gov.au/families/operational_reports/opsearch-update-20160113.aspx

CYnkQ7cWsAAn0Ex
https://twitter.com/MikeChillit/status/687331401188904960

Schon alles sehr interessant.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

13.01.2016 um 19:10
@DearMRHazzard
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:@fravd
Negative Kritik zu üben ist leicht. Ich würde es jedoch konstruktiver finden wenn Du selbst einen Erklärungsansatz erarbeitest der aufzeigt warum man MH370 nicht findet im Suchgebiet und wo MH370 dann stattdessen abgeblieben sein könnte.
So konstruktiv kann im Moment wohl niemand sein. Duncan Steel, hatte ich schon erwähnt, gibt zumindest diese Antwort:
As time goes by and the wreckage of MH370 has not been found in the priority search area, the Independent Group (IG) has continued to work on exploring other possibilities, being determined that no proverbial stone should be left unturned. As one IG member (Sid Bennett) put it rather aptly,
There is nothing new (as far as I know) in the data that we have available to work with, ]but there is a concern as the search goes on that we (everyone) may have made some fundamental conceptual error.

That possibility − some fundamental conceptual error − remains. However, the immediate thing that we question is our assumptions. IG members have already indicated (as noted in the text that follows below) that those contributing to the Australian Transport Safety Bureau’s assessment of most likely crash area have made various dubious assumptions, some of which might not even have been recognised by those in question. In particular the IG has identified various errors in the book prepared by the (Australian) Defence Science and Technology Group (as linked below), only a few of which have yet been described and discussed on this website; future posts here will say more in that regard.
http://www.duncansteel.com/archives/category/mh370

Also wenn das Flugzeug im errechneten und verfeinerten Suchgebiet nicht gefunden wird, dann geht er davon aus, dass bei der Rechnerei etwas schiefgelaufen ist. Nicht falsch gerechnet, aber Fehler im Konzept, worunter ich die Variablen verstehe. Mal sehen, was noch kommt in den 'future posts'.

Er ist damit bei den Kommentatoren bei Jeff Wise ziemlich ins Fettnäpfchen getreten, s.

http://jeffwise.net/2016/01/05/free-the-flaperon/#comments
anaximander:

2) Es ist im Suchgebiet wird aber nicht gefunden, da es von Schlamm bedeckt ist oder bei der Suche was falsch lief
Nun wird ja noch gesucht, und wenn ich jetzt mal meine eigenen VTs abschalte, dann kann ich mir gut vorstelllen, dass es da einfach große Schwierigkeiten gibt. Die lange versunkenen Schiffe wurden ja über Jahrhunderte nicht gefunden.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

13.01.2016 um 19:20
Zitat von hyetometerhyetometer schrieb:Also wenn das Flugzeug im errechneten und verfeinerten Suchgebiet nicht gefunden wird, dann geht er davon aus, dass bei der Rechnerei etwas schiefgelaufen ist. Nicht falsch gerechnet, aber Fehler im Konzept, worunter ich die Variablen verstehe.
Wenn das Flugzeug im errechneten und verfeinerten Suchgebiet nicht gefunden wird dann können alle soviel herumrechnen wie sie wollen und nach Fehlern im Konzept suchen. Das wird alles nichts bringen.

Hier ist nicht die Rechnerei das Problem sondern die Annahmen (Variablen) die die Geisterflug-Theorie stellen. Das heisst, das Suchgebiet ist bislang goldrichtig wenn man die Geisterflug-Theorie verfolgt. Findet man MH370 aber nicht war die Geisterflug-Theorie falsch und eine andere Theorie muss her und neue Annahmen müssen getroffen werden.
Zitat von hyetometerhyetometer schrieb:Die lange versunkenen Schiffe wurden ja über Jahrhunderte nicht gefunden.
Ich kann mir nicht vorstellen das jemand im 19.Jahrhundert schon eine AUV-Drohne gehabt hat und 150 Jahre später hatte niemand mehr ein Interesse daran danach zu suchen.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

13.01.2016 um 19:43
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:1) Niemand behautet, dass MH370 im Suchgebiet ist, es können also alle Annahmen stimmer und es ist dennoch woanders
Keine Ahnung was Du damit meinst.
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:2) Es ist im Suchgebiet wird aber nicht gefunden, da es von Schlamm bedeckt ist oder bei der Suche was falsch lief
Ganze Schiffe liegen hübsch seit Jahrhunderten auf dem Meeresgrund und die Sonaraufnahmen liefern ganz tolle Bilder aber das Wrack von MH370 wurde vom Schlamm begraben ? Das ergibt für mich keinen Sinn und wirkt eher krampfhaft zurechtgebogen. Ob bei der Suche etwas falsch lief kann niemand sicher sagen. Letztlich stehen die Fakten über der Spekulation und die Fakten sagen bislang : MH370 ist liegt nicht im Suchgebiet. Ich hoffe sehr das sich daran noch etwas ändert.
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:3) Die Radardaten über der Straße von Malakka, wo nur ein (!) Punkt vorliegt, sind falsch.
Möglicherweise bringt die FI in knapp 7 Wochen mehr Licht in diesen Sachverhalt.
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:4) Es gab nach der südl. Wende noch manuelle Eingriffe, jedoch ohne Gleiflug.
Dann ist aber die Geisterflug-Theorie falsch, und wenn die falsch ist dann ist die Möglichkeit leider sehr gross das die Annahmen zu dieser Theorie noch viel falscher sind.

Frage :

Könnten wir uns möglicherweise darauf einigen das MH370 vielleicht eine gewisse Zeit Richtung Antarktis flog und dann jemand an Bord entschieden hat doch lieber Richtung Australien zu fliegen ? Ohne jetzt auf die Ping-Ringe zu schauen könnte sich aus dieser Annahme heraus vielleicht eine Möglichkeit ergeben das MH370 daher oberhalb des Broken Ridge abgestürzt sein könnte.


2x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

13.01.2016 um 20:31
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Könnten wir uns möglicherweise darauf einigen das MH370 vielleicht eine gewisse Zeit Richtung Antarktis flog und dann jemand an Bord entschieden hat doch lieber Richtung Australien zu fliegen ?
Welchen Sinn sollte das ergeben?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

13.01.2016 um 20:35
Das einzige sinnvolle Szenario dazu wäre, jemand wollte in der Antarktis Selbstmord begehen, jemand anderes ist ihm auf die Schliche gekommen und hat versucht in Australien notzulanden.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

13.01.2016 um 22:29
@DearMRHazzard

Ich versuche mal zu gliedern, ohne allzu viele Stückelzitate zu bringen:

Dein erstes Argument war, dass du aufgrund der Flugroute über das malaysische Festland (soweit in der FI rekonstruiert) Hinweise dafür siehst, dass MH370 spritsparend geflogen sei. Dies, so deine Argumentation, mache es dann wahrscheinlich, dass Shah unbedingt in den Roaring Forties sterben wollte, und deshalb habe er nach Spritende den Flieger noch so weit wie möglich gesegelt.

Zunächst mal war die Route überhaupt nicht spritsparend, da MH370 schneller geflogen ist und die Höhe geändert hat, dabei wird deutlich mehr Sprit verbraucht. Bei Penang fehlen einfach die Angaben, wir wissen, es gab Presseberichte bezüglich eines Tiefflugs. So oder so ist die Frage völlig akademisch, dies war eben einfach eine gute Route, um nicht aufzufallen. Der Rückenwind könnte ja ein Faktor gewesen sein, aber ich kann überhaupt nicht erkennen, warum das ein Argument für einen Gleitflug 6 Stunden später sein sollte. Man kann sowieso (aufgrund des Windes) nicht planen, wie weit man kommt, je nach Wind an dem Tag können die Unterschiede erheblich sein. Ich selbst hatte mal eine unvohergesehene Zwischenlandung in Neufundland, da der Sprit zur Ostküste der USA wegen des Windes nicht reichte.

Ich halte es für sehr unwahrscheinlich, dass Shah alle Faktoren wie BTO/BFO Werte vorher kannte, errechnet hat und somit durch den Gleitflug die Suche in die Irre geführt hat.

Begründung schon genannt:
1) es ist praktisch unmöglich, das Flugzeug unter diesen Bedingungen erfolgreich zu wassern (ohne dass der Rumpf auseinanderbricht). Nach menschlichem Ermessen hätte man glaskugeln müssen, dass treibende Trümmer zuerst gefunden werden. Und wie hätte er glaskugeln sollen, dass das ATSB auf die Annahme kommt, es war kein Gleitflug, eigentlich wäre genau dies (Gleitflug) durchaus naheliegend gewesen, da es ja recht klar ist, dass MH370 lange kontrolliert geflogen wurde, also höchstwahrscheinlich entführt wurde.
2) Die BFO Werte beim letzten handshake sprechen laut Inmarsat und IG für eine vertikale Flugrichtung (deutsch: für einen Absturz).
3) masoschistischer Faktor (stundenlanges akribisches Hinarbeiten auf den eigenen Tod durch Ertrinken im SIO, kombiniert mit Erfrierung bei ausgeschalteter Klimaanlage)
4) Kein nach menschlichem Ermessen denkbares Motiv. Selbst der Daily Mail konnte keine Anzeichen auf psychische Probleme konstruieren.
5) Und woher soll er diese gnazen Infos gehabt haben?

Möglich vielleicht, dass mit dem Reaktivieren von SATCOM ein Hinweis auf den stundenlangen Weiterflug gegeben werden sollte, ohne dass bekannt war, ob/wie man MH370 orten könnte, dann wäre der Gleitflug aber kein Vorteil, sondern ein Nachteil (Trümmer).

Schlamm:
es ist bekannt, dass es den da gibt, aber bestimmt nicht überall, es ist also nicht unmöglich, dass MH370 in einem Geibiet mit Schlamm versunken ist, die beiden Schiffe nicht.
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Keine Ahnung was Du damit meinst.
Das ATSB schätzt die Wahrscheinlichkeit, dass MH370 im Suchgebiet zwischen 90 und 97%. Also besteht eine 3-7% ige Chance, dass es nicht da ist, und dennoch alles richtig gemacht wurde.
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Ach so. Unterhalten wir und jetzt demnächst über einen technischen Defekt ? Bislang hatte ich den Eindruck das Du diese Theorie für unwahrscheinlich hältst.
Meine Theorie habe ich doch schon ausführlich dargelegt, also wie man Entführung und anschließender Geisterflug begründen kann.

Übrigens ein interessantes Interview mit einer Stewardess dazu im Guardian:
If someone locked themselves in the cockpit what would the cabin crew do?

...

Ultimately, we would do everything we could not to let a hijacker in, even if that meant they would kill us. Sounds dramatic but I don’t doubt for a moment that the majority of crew would lay down their lives to stop it happening.
http://www.theguardian.com/world/2014/mar/21/what-happened-to-flight-mh370-missing-plane

Bei dem Szenario Selbstmord/ausgeschaltete Klimaanlage fände ich das Ablegen der Sauerstoffmaske im Cockpit wahrscheinlicher, das wäre dann auch ein Geisterflug.

Bei dem Szenario Selbstmord/kontrollierter Flug bis zum Ende fände ich den willentlich herbei geführten Sturzflug wahrscheinlich (weniger masoschistisch und weniger Trümmer).

Also: Die Möglichkeit des Gleitfluges ist EINE Möglichkeit, um das Nicht-Finden zu erklären. Es gibt aber auch zahlreiche weitere (mal schauen auf was Duncan Steel kommt). Aus verschiedenen Gründen ist der Gleitflug mMn nicht wahrscheinlich (aber auch nicht auszuschließen).

Zunächst mal steht noch die Suche in etwa einem Drittel des Gebiets aus.


2x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

13.01.2016 um 22:52
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:3) masoschistischer Faktor (stundenlanges akribisches Hinarbeiten auf den eigenen Tod durch Ertrinken im SIO, kombiniert mit Erfrierung bei ausgeschalteter Klimaanlage)
Wäre bei MAS denn genügend Alkohol an Board, um sich das ganze "schönzusaufen" ?


1x zitiertmelden