Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was geschah mit Flug MH370?

50.609 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, China, Flugzeug ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Was geschah mit Flug MH370?

Was geschah mit Flug MH370?

17.04.2016 um 23:49
@venerdi

Was ich da sehe, sind Links zu Testflugzeugen, mit denen man die Schwerelosigkeit simulieren kann:
Ein DLR-Parabelflug besteht in der Regel aus drei Flugtagen zu je drei bis vier Flugstunden, an denen jeweils 31 Parabeln geflogen werden. Dabei steigt das Flugzeug aus dem horizontalen Flug steil nach oben, drosselt die Schubkraft der Turbinen und fliegt dabei eine Parabel, bei der für etwa 22 Sekunden Schwerelosigkeit herrscht. Insgesamt stehen so bei einer Kampagne etwa 35 Minuten Schwerelosigkeit - im Wechsel mit normaler und doppelter Erdbeschleunigung - zur Verfügung, die Forscher für ihre Experimente nutzen können.
http://www.dlr.de/dlr/desktopdefault.aspx/tabid-10657/1154_read-4706/#/gallery/6986

ähnlich auch in den anderen Links.

Ich lese nichts davon, dass man das Flugzeug schnell "verschwinden" lassen kann.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

17.04.2016 um 23:52
@venerdi

Was ich da sehe, sind Links zu Testflugzeugen, mit denen man die Schwerelosigkeit simulieren kann:
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Ein DLR-Parabelflug besteht in der Regel aus drei Flugtagen zu je drei bis vier Flugstunden, an denen jeweils 31 Parabeln geflogen werden. Dabei steigt das Flugzeug aus dem horizontalen Flug steil nach oben, drosselt die Schubkraft der Turbinen und fliegt dabei eine Parabel, bei der für etwa 22 Sekunden Schwerelosigkeit herrscht. Insgesamt stehen so bei einer Kampagne etwa 35 Minuten Schwerelosigkeit - im Wechsel mit normaler und doppelter Erdbeschleunigung - zur Verfügung, die Forscher für ihre Experimente nutzen können.
http://www.dlr.de/dlr/desktopdefault.aspx/tabid-10657/1154_read-4706/#/gallery/6986

ähnlich auch in den anderen Links.

Ich lese nichts davon, dass man das Flugzeug schnell "verschwinden" lassen kann.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

18.04.2016 um 00:04
@Anaximander

Selbstverständlich steht da nichts von Flugzeugverschwinden.

Da steht nur etwas über die Parabelflüge.

Wenn ein Flugzeug schon oben ist und dann die Nase runternimmt was macht es dann?

Es macht genau das Gleiche wie beim Abstieg bei einem Parabelflug.
Wenn dann noch an der Leistungsgrenze geflogen wird, dann klebt alles was nicht angeschnallt ist irgendwo bis das Flugzeug abgefangen wird und wieder eine normale Fluglage einnimmt. Koffer, Essen u.s.w. knallen dann auf die Leute.

Aber das Flugzeug hat sehr schnell an Höhe verloren.



Venerdi


melden

Was geschah mit Flug MH370?

18.04.2016 um 00:05
Die 37 Sekunden zwischen Verlust der Höhenangabe und Transponderausfall wären dann ja ein Indiz dafür, dass in diesem Zeitraum ein extremer Sinkflug eingeleitet wurde.
Es ist schwer, sonstige Erklärungen für diese Tatsache zu finden.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

18.04.2016 um 00:09
@Zz-Jones
@venerdi

Wie lange dauert so ein Sinkflug denn jetzt, welche Höhe muss man erreichen, um vom Radar nicht mehr erfasst zu werden (und was macht das Flugzeug dann)?

Würde das bei den vielen Schiffen im Golf von Thailand nicht jemandem auffallen, wäre ja eher ein ungewöhnliches Manoever?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

18.04.2016 um 00:24
@Anaximander

Beim normalen Parabelflug verliert das Flugzeug in ca. 30 sek. ca. 3000 m an Höhe.

Bei einem Gewaltmanöver sind es mit Sicherheit mehr.

Da sich MH370 an der Grenze der Radarreichweite befunden hat, dürfte ein Absinken auf 3000 m bis 4000 m Höhe mehr als ausreichend sein um vom Radar zu verschwinden.
Ein Flugzeug bei Nacht auf dieser Höhe ohne Positionslampen und abgeschalteter Kabinenbeleuchtung dürfte vom Boden aus kaum noch bemerkt werden.
Die Triebwerke sind bei dieser Höhe auch leise genug um die Leute am Boden / auf den Schiffen nicht auf das Flugzeug aufmerksam zu machen.



Venerdi


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

18.04.2016 um 00:24
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Braucht man denn dazu die Satellitenverbindung? Der Autopilot funktioniert doch auch so, und hat anscheinend bis zu diesem Punkt funktioniert.
Woraus schließt du dies, kann ja auch manuell geflogen sein. Auch ist der Zeitpunkt bei einem Selbstmord unbestimmt, kann sich ja auch nach der letzten Wende umgebracht haben und das Flugzeug ist allein geflogen bis der Sprit ausging, es dürfte dann auch gleiten bis zu einem Zeitpunkt wo es abstürzt.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

18.04.2016 um 00:25
@Anaximander
Wann MH370 außerhalb des Radars gewesen wäre, kann ich nicht beantworten.
Der Funkkontakt wäre in einer Höhe zwischen 1500 und 2000m abgebrochen.

Beitrag von Pate2 (Seite 824)

Die maximale Sinkrate aus Reisegeschwindigkeit heraus dürfte unterhalb von 6m/s liegen.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

18.04.2016 um 00:43
@taren

Wenn es keinen "pilot input" mehr gab (aus welchen Gründen auch immer), stürzt das Fluzeug unkontrolliert ab, nachdem beide Triebwerke ausgehen. Das wurde ja in Simulatoren alles umfangreich getestet, und es gibt Parallelfälle. Es würde dann nicht mehr 75 km oder mehr (geradeaus) gleiten. Das war hier mit Gleitflug gemeint.

Wenn man den linken Hauptstromkreis isoliert (und somit die SDU abschaltet), dann funktionert der Autopilot bzw. die Navigation gewiss noch. Es gibt wohl keinen ganz zwingenden Beweis dafür, dass MH370 auf Autpilot geflogen wurde, es gilt lediglich als wahrscheinlich. Ein Grund ist, dass der Wegpunkt VAMPI anscheinend genau durchflogen wurde.

@Zz-Jones

Das wären dann ja innerhalb der 37 Sekunden so 200 m. Sicherlich kaum ausreichend, um unmittelbar zu verschwinden bei einer Höhe von 10.700 m. Das andere Flugzeug müsste dann ja auch erstmal aufsteigen. Und ein solches Manöver mit 2 Flugzeugen dann auch niemandem auffallen.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

18.04.2016 um 00:52
@Anaximander
Der Transponder musste ja nur währenddessen komplett deaktiviert werden.
Mag sein, dass ich mich da irre (ist lange her), aber 9,81m/s wären ja bereits freier Fall?
Mit Nase senkrecht nach unten und Schub erreicht man wohl noch wesentlich höhere Werte, dann würde man den Flieger aber wohl nicht mehr abfangen können.
Ich meine mal was von 5,6m/s gelesen zu haben, bin mir aber nicht sicher.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

18.04.2016 um 00:54
Zitat von venerdivenerdi schrieb:Beim normalen Parabelflug verliert das Flugzeug in ca. 30 sek. ca. 3000 m an Höhe.
Der aber nicht vorlag, sondern ein Flug auf Reiseflughöhe.

@Zz-Jones

Selbst wenn es nur wenige Minuten dauert, bei einem "Austausch" müsste das Flugzeug unmittelbar verschwinden und mit dem neuen ersetzt werden. Sonst wäre es auf dem Primärradar zu sehen.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

18.04.2016 um 00:59
Da stimmt irgendwas nicht bei meiner Rechnung.
Ich nehme das vorsichtshalber mal zurück.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

18.04.2016 um 01:15
@Anaximander

Richtig das Flugzeug war schon oben.

Also braucht es nur den Teil der Parabel mit dem Sinkflug.

Siehe meinen Beitrag von 00:04 Uhr.

Was ist ein Parabelflug?
Flugzeug ist in der Luft und fliegt auf niedriger Höhe.
Dann wird ein steiler Steigflug eingeleitet.
Kurz vor der gewünschten Höhe werden die Motore gedrosselt.
Die Schwerelosigkeit beginnt.
Nun wird die Nase nach unten genommen und mit 9,81 m/s² beschleunigt. ( Erdanziehung + Motorleistung zur Kompensation des Luftwiderstandes )
Spätestens kurz vor der maximalen zulässigen Geschwindigkeit des Flugzeuges wird das Flugzeug dann abgefangen.

Der nächste Parabelflug kann beginnen.

Venerdi

Nachtrag:
Die Flugzeuge können im Sturzflug jedoch schneller beschleunigen und dann fliegt halt alles durch die Kabine.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

18.04.2016 um 01:22
Gehen wir mal von 5000 Fuß pro Minute aus.

Dann würde es immer noch ca. 5 Minuten dauern, bis der Radar "unterflogen" wird.

Das Militärradar will aber die Wende unmittelbar gesehen haben.

Oder wir brauchen belastbare Zahlen/Quellen, die deutlich andere Werte plausibel machen. Also, ich meine es jetzt so, dass dann auch wieder eine reelle Chance besteht, dass das Flugzeug nicht abstürzt. Denn sonst stellt sich wieder die Frage nach den Trümmern (und natürlich die nach dem Sinn des ganzen...)


melden

Was geschah mit Flug MH370?

18.04.2016 um 01:51
@Anaximander

Nun auf Deinen Wunsch eine Grafik eines Parabelfluges.

Vom oberem Totpunkt bis das Flugzeug dann unten abgefangen ist vergehen 35,5 sek.
Hierbei verliert das Flugzeug ca. 10.000 ft.
Da in dieser Zeit auch das Abfangen enthalten ist, ist die eigentliche Sinkgeschwindigkeit selbstverständlich größer.

Die roten Linien im Bild sind von mir und dienen nur zum Messen.

ParabelOriginal anzeigen (0,2 MB)


Hier nun der Link zum Original das Bild ist im unteren Drittel der Seite:

http://www.bredow-web.de/Le_Bourget_2007/Passagierflugzeuge/Airbus_A_300_ZERO-G/airbus_a_300_zero-g.html



Venerdi


melden

Was geschah mit Flug MH370?

18.04.2016 um 08:35
Theorie:

Ein Flugzeuf-Nerd, ein totaler Einzelgänger, im Hobbykeller ein B777-Cockpit mit ordentlichem Rechner und top Sichtfeld. Alle Panels inklusive.
Manche hier wissen, was ich meine. Nicht diesen aufgehübschten PC von Shah. Ich meine einen Freak, der abends nach Hause kommt und freakmässig 20 Jahre schon ne Boeing777 im Keller fliegt.

Der kennt vielleicht einen, der einen Anderen kennt, der einen Schwanger hat............. also ein Forum. Welcher Pilot lässt auch mal Leute ins Cockpit? (Stichwort Blondinen im Cockpit.)

Dieser Typ verbringt wahrscheinlich seinen kompletten Urlaub damit nur real mit Boeings777 zu fliegen. Der kennt schon international einige der Crews.
Ein Freak eben.

Auf den ersten Blick vielleicht Shah. Aber den meine ich nicht.

Hamid geht aufs Klo, alles wird entspannt. AP on. Crew beginnt zu servieren. Der Freak steht auf...vllt aufs Klo. Kennt Shah, überredet ihn und die Crew ins Cockpit zu dürfen, oder hatte gemerkt, dass der Pilot die Tür nicht geschlossen hatte.
Das Verriegeln der Tür kennt er, wie jeder 'Pilot' auswendig .

Sticht Shah ab und fliegt erstmal. Einfach mal beim nächsten Funkspruch, der zu machen war: 'Allright, good night.' zu sagen.
Danach schaltet er alle Komm ab!!
Danach erstmal das Flugzeug testen: Kehrtwende manuell, hoch runter, schneller, tiefer.
Wird von Abfangjägern abgefangen und nach Norden gedrängt.

Vor der finalen Wende kamen Crew oder Passagiere mittlerweile ins Cockpit. Der 'Entführer oder Freak' schiesst noch die Cockpit-Scheibe ein, Hypoxie.........etc.

Und das Ding segelt seelenlos gen SIO.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

18.04.2016 um 09:11
Noch kurz ne Berichtigung:
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:VHF coverage meint doch wohl eben das, also Funkempfangsreichweite, ob jetzt für ACARS oder eben für Funk (Stimmnachricht).
Die Grafik bezieht sich lediglich auf die Netzabdeckung des Serviceproviders ARINC. Das ist sogar eine doppelt falsche Annahme. Erstens, hat das nichts zu tun mit der Sprechfunkverbindung und zweitens war MAS ja bei SITA als Service-Provider.

Die SITA- Netzabdeckung:

SITA ACARS coverage

Aber nochmal: Sprechfunkverbindungen sind abhängig von eingestellter Frequenz und von der Entfernung zum entsprechend eingestellten "Tower".


melden

Was geschah mit Flug MH370?

18.04.2016 um 10:09
Ich weiss nicht, ob jemamd von Ihnen hat die Moglichkeit an eigene Augen auf dem Bildschirm des Primaradars die Bewegung der Flugzuegen folgen/besichtigen, weil dann ist die Theorie der Tauschung MH370 mit anderem Flugzeug von der Anfang eine klare Unsinn.

Anaximander schrieb: Selbst wenn es nur wenige Minuten dauert, bei einem "Austausch" müsste das Flugzeug unmittelbar verschwinden und mit dem neuen ersetzt werden. Sonst wäre es auf dem Primärradar zu sehen.

Das ist gute Erklarung.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

18.04.2016 um 10:48
@venerdi

Wir hätten hier aber einen Sinkflug auf Reiseflughöhe, keinen Parabelflug.

@vivajohn

Die Karte sieht aber ziemlich ähnlich aus, es geht glaube ich nicht um den cm.


2x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

18.04.2016 um 11:23
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Die Karte sieht aber ziemlich ähnlich aus
Ähnlich ist eben nicht gleich. SITA hat eine beschränkte Abdeckung in China und damit keinen Empfang in Peking, was eben den Einsatz des datalinks über die SDU erklärt. Und auch sonst gibts einige Diskrepanzen... östlich des Golfs von Thailand und auch in Indien beispielsweise.
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:cm
cm?


melden