Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was geschah mit Flug MH370?

50.609 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, China, Flugzeug ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Was geschah mit Flug MH370?

Was geschah mit Flug MH370?

24.06.2016 um 22:04
Kann schon sein, mein Arbeitsstil könnte man als chaotisch, aber erfolgreich bezeichnen. Davon mal abgesehen, ein solch akribischer Plan existiert nicht für sich selbst sondern ist ein Mittel. Wozu aber, daß ist die Sinnfrage. Flugzeug versenken geht überall.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

24.06.2016 um 22:05
Zitat von jerrylee2016jerrylee2016 schrieb:Davon mal abgesehen, ein solch akribischer Plan existiert nicht für sich selbst sondern ist ein Mittel. Wozu aber, daß ist die Sinnfrage. Flugzeug versenken geht überall.
Es sei denn die Telefonanrufe, Login-Requests und Handshakes waren extrem wichtig.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

24.06.2016 um 22:08
Wo ist denn da jetzt die Verschwörung? Du meinst doch wahrscheinlich, dass dieser Plan zum Plan gehört. Es sollte also jemand genau das bemerken, was Du bemerkt hast,oder?


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

24.06.2016 um 23:10
Zitat von jerrylee2016jerrylee2016 schrieb:Es sollte also jemand genau das bemerken, was Du bemerkt hast,oder?
Ich verstehe die Frage nicht. Was sollte jemand bemerken was ich bemerkt habe ?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

24.06.2016 um 23:38
So ist das hier. Man versteht vieles nicht. Ich verstehe nicht, welchen eigentlichen Sinn du in diesem Plan siehst. Deine Antwort die Logins usw. wären extrem wichtig, erklärt leider nichts. Warum sind sie wichtig gewesen in deinem Szenario?
Falls es je so einen Plan gegeben hat, sind daran zwangsläufig Menschen im Flugzeug und außerhalb beteiligt gewesen. Da diese Menschen sich bis jetzt nicht geoutet haben, gehe ich davon aus, dass alles getan wurde, diesen Status aufrecht zu halten. Also könnte dieser angenommene Plan einerseits dazu gedient haben, das Flugzeug zu entführen, andererseits allerdings auch dazu, die Ermittlungen auf eine gut gelegte falsche Spur zu führen. Das meinte ich damit,.dass du dann diesen Plan durchschaut hättest und so ihnen auf den Leim gegangen wärst. Du glaubst ja auch an diesen sehr südlichen Absturzortes und du glaubst auch den Fakten in der FI. Du glaubst auch den Inmarsat Leuten. Aber glauben heißt leider nicht wissen.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

25.06.2016 um 01:12
Zitat von jerrylee2016jerrylee2016 schrieb:Deine Antwort die Logins usw. wären extrem wichtig, erklärt leider nichts.
Meine Antwort kann ja nur hoch spekulativ sein. Ich wünschte es gäbe Beweise für alles. Am Ende geht wie alles hier in dem Fall nichts über einen Erklärungsansatz hinaus.
Zitat von jerrylee2016jerrylee2016 schrieb:Warum sind sie wichtig gewesen in deinem Szenario?
Rein vom Bauchgefühl her das ich nur schwer wieder los werde würde ich vermuten.......

1.) 2 Minuten nach dem Verlassen der Radarortung wurde die Maschine wieder voll funktionsfähig gemacht durch das Aufheben der Isolation des linken Hauptstromkreises

2.) Es ist naheliegend anzunehmen das wenn jemand SATCOM reaktiviert dann möchte dieser jemand gern kommunizieren über SATCOM. Es wurde jedoch nicht kommuniziert. Jedenfalls nicht in der Form wie man es hätte erwarten dürfen wie z.B. ein Telefonat oder das Versenden von E-Mails. Die Kommunikation bestand einzig und allein darin Handshakeanfragen durch die Bodenstation in Perth zu beantworten und Pings zu senden. Das ist auch eine Form der Kommunikation und könnte genau in der Form auch so beabsichtigt gewesen sein und nichts anders.

- Durch den Login-Request um 18:25 UTC wäre mitgeteilt worden : Ich bin nicht abgestürzt

- Durch die darauffolgenden Handshakes wäre mitgeteilt worden : Ich befinde mich über den indischen Ozean und fliege in südliche Richtung

- Durch den Login-Request um 00:19 UTC wäre mitgeteilt worden : Das Performance-Limit ist erreicht

Das wären alles Informationen gewesen die man nicht innerhalb von Stunden hätte auswerten können sondern dafür brauchte man Tage und Wochen. Möglicherweise war das dem oder den Tätern voll bewusst, denn wer kann denn auch schon anhand von Pings feststellen wo dieses Flugzeug hingeflogen ist ? Das geht alles nicht von jetzt auf gleich. Auch möglich ist das den Tätern die Pings zwar bewusst waren aber sie waren sicher das man in keinem Fall anhand dieser Daten ein Suchgebiet definieren könnte. Am Ende ist es auch möglich das die Täter von den Handshakes keine Ahnung hatten aber sie waren möglicherweise sicher das die Reaktivierung von SATCOM und der damit verbundene Login-Request der SDU Spuren beim Registrierungsprotokoll hinterlassen würden, und das 2x !

Auch über 2 Jahre später kann man das Wrack nicht finden obwohl doch die Regierungen die Daten und die Chance auf Erfolg als gut genug einstuften um für die Unterwassersuche 150 Mio $ zu investieren. Letztlich erfolglos.

Am Ende steht die Frage : Wurden die Ermittler total auf´s Kreuz gelegt oder führte eine fatale Kette aus Zufällen und Pech und eine weit überzogene optimistische Grundhaltung gegenüber den BTO/BFO-Daten dazu das man das Wrack bis heute nicht finden kann ?

Wir werden es voraussichtlich niemals erfahren. Das ist schwer zu verdauen alles.
Zitat von jerrylee2016jerrylee2016 schrieb:Falls es je so einen Plan gegeben hat, sind daran zwangsläufig Menschen im Flugzeug und außerhalb beteiligt gewesen.
So wäre es dann gewesen. Das sehe ich auch so.
Zitat von jerrylee2016jerrylee2016 schrieb:Da diese Menschen sich bis jetzt nicht geoutet haben, gehe ich davon aus, dass alles getan wurde, diesen Status aufrecht zu halten.
Ich denke nicht das man das erwarten darf. Wer ein solches Verbrechen anrichtet und kein Islamist ist der wird einen Teufel tun und in die Welt hinausposaunen : Hier ! Ich war´s !
Zitat von jerrylee2016jerrylee2016 schrieb:Also könnte dieser angenommene Plan einerseits dazu gedient haben, das Flugzeug zu entführen, andererseits allerdings auch dazu, die Ermittlungen auf eine gut gelegte falsche Spur zu führen.
Genau das möchte ich vielleicht auch damit ausdrücken. Diese Möglichkeit besteht nach wie vor.
Zitat von jerrylee2016jerrylee2016 schrieb:Aber glauben heißt leider nicht wissen.
An irgendwelche Informationen muss man sich ja halten. Wenn man alles ablehnt was hier offiziell geliefert wird dann ist man reif für die Irrenanstalt. Ich kann nach wie vor nicht sehen das INMARSAT hier Teil einer Verschwörung sein sollte. Wenn dem so gewesen wäre dann macht es keinen Sinn für INMARSAT hier DCL-Daten abzuliefern. Besser sie haben überhaupt keine und dann wird der Flieger einfach vergessen mit der Zeit und die Welt dreht sich auch ohne MH370 weiter. Doch so ? MH370 wird immer wieder aktuell. Das kann nicht im Sinne eines Verschwörers sein.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

25.06.2016 um 01:43
@DearMRHazzard
dann líefere ich dir mal die verspätete antwort und fortsetzung der vt zu inmarsats rolle:

-malaysia hatte eigentlich vor, das ganze thema totzuschweigen und den flieger abzuschreiben.
-plötzlich platzt das wsj mit den triebwerkssignalen heraus und die weltpresse wird neugierig.
-malaysia bekommt das große zittern, dass ihre vertuschung auffliegt und dementiert erstmal die existenz von pings.
-neugierige reporter bleiben aber hartnäckig.
-also verkündet malaysia erstmal, man habe eigene satellitendaten, die mit rolls-royce und boeing nichts zu tun haben.
-gleichzeitig wird im hintergrund mit mitteln aus schwarzen kassen (z.b. 1mdb) ein auftrag an inmarsat erteilt, solche daten zu liefern.
-inmarsat haut die erste "analyse" raus - die maschine ist weitergeflogen und "definitv" in südliche richtung.
-die presse ist nicht wirklich zufrieden mit der nicht nachvollziehbaren darstellung, die angeblich auf völlig neuen berechnungsweisen beruht und fordert die rohdaten.
-das gerangel geht los und inmarsat behauptet, dass allein malaysia im besitz der dcl-rohdaten wäre, malaysia hingegen beruft sich auf inmarsat.
-schließlich wird unter druck ein unvollständiges und erkennbar tlw. fehlerhaft redigiertes datenlog veröffentlicht.
-und mit dem "arbeitet" man noch heute.... schließlich ist inzwischen das öffentliche interesse soweit eingeschlafen, dass kaum noch jemand kritik äußert. alle haben die darstellung inzwischen gefressen.

hätte es dieses vorgehen nicht gegeben, so wäre wohl, für malaysia nicht akzeptabel, bei RR und Boeing nachgebohrt worden. auch wäre die malaysische gesamtdarstellung à la FI nicht mehr so ohne weiteres akzeptiert worden. es wäre zu unbequemen weiteren fragen gekommen. etc.

wie gesagt - pure vt...


melden

Was geschah mit Flug MH370?

25.06.2016 um 02:01
@fravd

Also du meinst, die Triebewerksdaten hätten in Wahrheit RR und Boeing.

Nur verstehe ich nicht, was dann vertuscht werden sollte. So oder so wäre das Flugzeug noch stundenlang weitergeflogen und ist irgendwo im SIO abgestürzt. Man könnte dann die Suche absichtlich in ein falsches Gebiet legen. Aber aufgrund der Unvollständigkeit der Daten kann man das so oder so.

Und irgendein Motiv müsste das ganze auch haben.

Außerdem müsste Inmarsat Daten (oder Teile davon) doch auf jeden Fall auch haben.

Mir ist auch weiterhin nicht klar, welche Hinweise vorliegen könnten, dass das Datenlog fehlerhaft redigiert ist.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

25.06.2016 um 02:13
@Anaximander
tja, was haben RR und Boeing? weiß keiner... durfte ja auch nicht mehr nach gefragt werden. man hat ja inmarsat...
klar kann man so oder so ein fingiertes suchgebiet raushauen - allerdings ist es doch so bequem, wenn sich die ganze welt auf die inmarsat-pings einschießt. gibt ja sonst nichts in dem fall...

zum motiv spekuliere ich jetzt hier nicht weiter - so weit geht eine vt-laun heute nicht. aber es wurde auch hier schon durchgehechelt, welche motive es für eine "verlegung" des suchgebiets geben könnte. (außerdem bist du ja selbst eher von einem nördlicheren überzeugt - also kannst auch du dich fragen, weshalb man lieber weiter nach süden schaut...)

was inmarsat hat und was dazugedichtet wurde, ist pure spekulation, da inmarsat über die ominöse liste hinaus keinen einblick gewährt.

zur unvollständigkeit s. duncan steel, ig, jeff wise... auch hier im fred schon mehrfach angesprochen, was da so an spalten fehlt - aber die waren ja völlig belanglos, interessieren doch keinen experten, sind unnötig für die analyse... nur gehört eine vollständige vorlage aller daten für mich zur transparenz dazu. wer weiß, ob nicht gerade hier der schlüssel liegen könnte...
und zu fehlerhaftigkeit sage ich nur noch "vorzeichenfehler"... u.a..


melden

Was geschah mit Flug MH370?

25.06.2016 um 02:25
Wie bewertest du denn die widersprüchlichen Aussagen zu der Frage, ob MAS überhaupt den Dienst zur Prüfung der Triebwerksdaten abonniert hatte?

In der FI hört es sich so an, dass sie das hatten:
Engine data ‘snapshot’ reports are generated by the Aircraft Condition Monitoring System
(ACMS) and transmitted via ACARs to MAS, who then submit them to Rolls Royce for
analysis on its behalf.
In den Tagen nach den Verschwinden hieß es dagegen, dass MAS diesen Dienst gar nicht abonniert hat:
but no links were opened because Malaysia Airlines and others had not subscribed to the full troubleshooting service, the source said.
http://www.reuters.com/article/malaysia-airlines-data-idUSL2N0MA18V20140313

Ich glaube aber nicht, dass die genannten (Duncan Steel) etc. Zweifel an der Vollständigkeit der Daten hätten, eigentlich im Gegenteil. Höchstens bei der Signalstärke, aber wir hatten hier doch mal auch diese Veröffentlichung, also die Signalstärken sind auch bekannt, nur in den vom MOT veröffentlichten Spalten sind die nicht vorhanden.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

25.06.2016 um 02:44
@Anaximander
ich werde doch die heilige FI nicht angreifen ;o)
aber schön zu sehen, dass die widersprüche doch mal einigen mehr leuten auffallen... bisher hieß es ja, es gäbe sie gar nicht.
möge sich jeder selbst einen reim drauf machen.

warum hat ausgereichnet die MOT diese zeilen unterschlagen? warum gehören sie nicht zum offiziellen datensatz der veröffentlichung? wer hat sie dann veröffentlicht, dass sie doch bekannt sind, aus welcher quelle?

die diskussion um die aufbereitung der daten findest du hier irgendwo im fred - bin bei der hitze (echt angenehme nacht!) zu faul zum suchen.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

25.06.2016 um 02:56
@fravd

Da ich ja (seit heute) nicht (mehr) im sonnigen Europa wohne, kann ich das mit der Hitze nicht so nachvollziehen.

@allmyo hatte mal diese Tabelle verlinkt und diskutiert:

Beitrag von allmyjo (Seite 629)

Sie beruht auf dem Inmarsat paper, S. 3:
http://journals.cambridge.org/download.php?file=%2FNAV%2FNAV68_01%2FS037346331400068Xa.pdf&code=1ae5f8344d2cfcbaff41ae708a1ef5e1


Ansonsten ist mir aber nichts bekannt bzw. die Signalstärken wurden dann ja (von Inmarsat selbst) veröffentlicht.

Widersprüche gibt es ansonsten natürlich jede Menge.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

25.06.2016 um 07:21
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Widersprüche gibt es ansonsten natürlich jede Menge.
Schau Dir mal diese Clowns an am 12.03.2014 auf der PK........

Youtube: [12Mar2014] MH370 PC Malaysia Acting Transport Minister Dato' Seri Hishammuddin
[12Mar2014] MH370 PC Malaysia Acting Transport Minister Dato' Seri Hishammuddin


......und dann den Clown von der Luftwaffe ab Minute 7:09. Wann war der letzte Radarkontakt ?

Antwort : "Der letzte Radarkontakt war um 02:15 Ortszeit........02:15 Ortszeit !"

Diese Clowns hatten es damals in 4 Tagen (!!!!!!) nicht auf die Reihe bekommen herauszufinden um welche Uhrzeit genau sie den letzten Blip auf ihren Radarschirmen hatten.

Im VT-Mode könnte man sagen : "Später hat man sich auf 02:22 Uhr" geeinigt. Ist einfach leichter zu merken. Einfach drei "2" hintereinander kann sich wohl jeder Clown leicht merken.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

25.06.2016 um 11:52
Würde gerne mal eure Meinung zum neuen Fund in Tansania hören.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

25.06.2016 um 13:18
Wieder eine Flügelklappe, sehr wahrscheinlich von MH370.

Genau wie das Flaperon sehr gut erhalten. Also dieser Teil des Flugzeugs kann nicht durch einen Aufprall mit hoher Geschwindigkeit zerstört worden sein.

Die einen werden sagen, dies deutet auf eine Wasserung hin, die anderen, ist beim Absturz und vor dem Aufprall abgebrochen.

Bei ersterem frage ich mich, wie wäre das dann z.B. mit dem Bildschirmfragment von einem Sitz vereinbar.

In jedem Fall wieder ein deutlicher Hinweis darauf, dass der Absturz weiter nördlich gewesen sein muss, zumal das Teil von der Känguru Insel nicht von MH370 ist.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

25.06.2016 um 14:15
@Anaximander : Genauso ist das, wenn das nächste Teil in Kenia gefunden wird, würde es mich auch nicht mehr überraschen.
Interessant ist das beharrliche Festhalten an dem bisherigen Suchgebiet. Bei nördlicherem Absturz haben wir das Problem der Flughöhe und der Geschwindigkeit.
Flugzeugteile wurden bis jetzt also von Tansania bis Südafrika gefunden, Luftlinie Daressalam Kapstadt ca. 3700km, Küstenlinie bedeutend länger. Kein einziges Teil an der australischen Küste, Stand der Dinge heute.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

25.06.2016 um 14:59
Für eine Klappe fehlt mir an dem Teil die aerodynamische Form.

Die Kante / Knick ist ja fast in einem exaktem Winkel, i.d.R. sind solche Kanten doch eher etwas rund?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

25.06.2016 um 15:04
Auf dem JW Forum gilt "outboard flap" derzeit als Favorit


melden

Was geschah mit Flug MH370?

25.06.2016 um 18:56
Weiß man schon von welcher Seite das Tansania-Teil stammt ?

Wenn es ebenfalls von der rechten Seite wäre, ging der Flügel womöglich bereits vor dem Aufschlag verloren.

@Anaximander
Was sagt denn das Quietscheentchen dazu ?


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

26.06.2016 um 08:28
Klar,
der Täter hatte dies aufwändig im 20 Minutenraster geplant
und via Schalter „drop wing R“ zuerst den rechten Flügel weggespuckt
und 20 Minuten später den Schalter auf „drop wing L“ (gut zu sehen im Smart Cockpit)

durch das „drop wing R“ hatte MH370 eine Rechtskurve eingeleitet -
was so inkompatibel mit Inmarsat ist, aber absolut korrekt mit den Driftstudien -

oder war es tatsächlich so, dass ER im Rückenflug war und den Schalter bediente,
das würde dann die Linkskurve und die Inmarsatdaten verfestigen….

aber dann wäre das Suchgebiet zu weit südlich

weil so ohne Flügel glaube ich nicht das die Zigarre 20 Minuten oben blieb, auch wenn Shah ein Fliegerass war

ist natürlich rein hypothetisch aber absolut genial und passt ins Muster :P


melden