Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was geschah mit Flug MH370?

50.609 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, China, Flugzeug ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Was geschah mit Flug MH370?

Was geschah mit Flug MH370?

30.09.2016 um 17:38
@Berlinandi

Ach, jetzt sehe ich den "Off". Ja, okay. Interessant.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

30.09.2016 um 17:40
Zitat von fravdfravd schrieb:ist eigentlich klar, ob der transponder im stby nicht doch zumindest auf die TCAS requests antwortet? das würde ja auch, bei gleichem mechanismus erklären, warum es zu der aussage kommt, dass der identificator als a/c nicht komplett verschwindet. wird also tatsächlich sämtlicher datenverkehr durch stby unterbunden, oder ist das nur bei einem echten off (vgl. stromlos) der fall (das es ja in der b777 nicht zu geben scheint)? ist mir noch nicht so ganz klar geworden...
Ich denke der Grund für das fehlen eines off-Schalters ist, dass er keinen Sinn macht. Als Frage formuliert: Welchen Sinn soll es machen einen Transponder komplett zu deaktivieren? Strom sparen wie beim Fernseher?


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

30.09.2016 um 17:43
Zitat von MCGustoMCGusto schrieb:Als Frage formuliert: Welchen Sinn soll es machen einen Transponder komplett zu deaktivieren
Zum Beispiel falls das Flugzeug mal für längere Zeit abgestellt wird.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

30.09.2016 um 17:49
Zitat von BerlinandiBerlinandi schrieb:Zum Beispiel falls das Flugzeug mal für längere Zeit abgestellt wird.
Dann ist doch der Strom weg. Und selbst wenn nicht, wen störts?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

30.09.2016 um 18:25
FI, Seite 39 - 1.9.3 Air Traffic Control (ATC)/Mode S Transponder System
This aircraft was installed with Bendix/King TRA-67A Mode S transponder. The ATC ground
stations interrogate the airborne ATC/Mode S transponder system as shown in Figure 1.9A below.

Ist diese Transponder Bendix/King TRA-67A Mode S transponder - derselbe wie diese: http://www.bendixking.com/HWL/media/Pilot-Guides/006-18301-0000_1.pdf (Archiv-Version vom 01.07.2014)


melden

Was geschah mit Flug MH370?

01.10.2016 um 15:07
Es gibt ein neues Buch zu MH370, The Crash Detectives, von Christine Negroni, hier zusammengefasst:

- Zaharie hat das Cockpit verlassen, Fariq war allein und es ereignete sich ein rapider Druckabfall, Zaharie schafft es nicht mehr zurück

- Fariq hat dann Probleme mit der Sauerstoffmaske:
But any number of problems may have prevented Fariq from getting enough oxygen. Something wrong with the mask, the oxygen supply, or the connection between the two could explain why he might still be unable to think clearly.
- wegen der Hypoxie vergisst er, niedriger zu fliegen, kehrt aber um nach Penang, aus Versehen stellt er den Transponder aus:
He would have reached over to the transponder to enter 7700, the four digits that will alert everyone on the ground and in the air that something has gone wrong with the plane. His fingers would still have been trembling as he clutched the small round knob on the device and turned it to Standby.
- Fariq wollte dann aber nicht in Penang landen, sondern weiter nach Langkawi, flog aber statt dessen zum Wegpunkt MEKAR und anschließend hinter Sumatra nach Süden, wo er dann der Hypoxie unterlag

- den Reboot erklärt sie damit, dass Wasser von der Galley in die Elektronik getropft ist

Was ist mit ACARS und warum verlässt Zaharie das Cockpit, bevor er sich in Vietnam anmeldet?

Überflüssig zu sagen, dass in der Kommentarfunktion ein Verriss auf den anderen folgt.

http://www.theaustralian.com.au/life/weekend-australian-magazine/good-night-malaysian/news-story/806f5c53499ac9db4852050aca72d947

Interessanter ist dieser Artikel, wonach es bei MAS ein Audit gab, das vorschrieb, dass die Position durchgängig mitgeteilt werden sollte, und nicht nur durch halbstündliche ACARS-Berichte:

http://www.thedailybeast.com/articles/2016/10/01/mh370-cover-up-revealed-it-should-never-have-flown.html

Vielleicht gab es deshalb diese Verwirrung um den "Positionsbericht"?


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

01.10.2016 um 16:18
@Anaximander

Warum schreiben wir eigentlich kein Buch ? Ich bin überzeugt wir bekommen eine vernünftigere Geschichte hin als diese ahnungslose Autorin da. Schön zurecht gebogene Story um einen Unfall zu erklären. Meiner Meinung nach grenzt das schon an gezielter Desinformation.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

01.10.2016 um 16:35
@DearMRHazzard

Romane verkaufen sich halt (zumeist) besser als Sachbücher;).


melden

Was geschah mit Flug MH370?

01.10.2016 um 16:37
@Berlinandi

So sieht´s aus.
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb: The Crash Detectives
Das "r" regt mich am meisten auf. Das muss weg, dann bekommt das Buch bzw. die darin gemachten Aussagen einen Sinn.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

01.10.2016 um 16:47
@DearMRHazzard
@Berlinandi

Ist tatsächlich so. Für ein seriöses Sachbuch bekommt man wenig Tantiemen, finanziell würde es sich as nur einigermaßen lohnen, wenn man
- Zeit für Recherche (etwa Lesen der FI) einspart
- wilde Verschwörungstheorien verbreitet, die gezielt so angelegt sind, dass sie die Erwartungen der Leser erfüllen
- das ganze so schreibt, dass keiner mehr durch die Logik durchblickt, sondern man einen journalistischen Hook durchzieht.
- auf Englisch schreibt

Wenn ich das noch mit Klarnamen machen würde, sähe das ziemlich seltsam aus, da ich eigentlich über ganz andere Sachen schreibe, wenn ich das tue.

Um Informationen weiterzubringen, ist das Internet noch das beste. Zumal sich bei dem Thema auch dauernd neue Sachverhalte ergeben. Z.B. die Bücher von Jeff Wise und Florence de Changy, die sind doch mittlerweile völlig überholt, da sie darauf beruhten, dass es keine Trümmer gab oder diese falsch oder gefälscht sind.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

01.10.2016 um 17:30
Im Grunde hat das Thema sowieso nur kommerzielles Potential aus den drei Blickrichtungen, für die bereits Bücher erschienen sind:
- antirussische Propaganda
- antiamerikanische Propaganda
- es war doch keine Entführung oder Selbstmord


melden

Was geschah mit Flug MH370?

01.10.2016 um 17:43
@Anaximander

Das einzige Buch das sich mit einem Amokflug durch den Flugkapitän befasst hat war zugleich auch eines der ersten Bücher. Ob sich das Buch gut verkauft hat weiss ich nicht. In jedem Fall fand ich es sehr gut und interessanterweise ist die damalige Schlussfolgerung von Geoff Taylor und Ewan Wilson immer noch aktuell - Man wird MH370 deshalb niemals finden weil der Flugkapitän am Ende einen kontrollierten Gleitflug durchgeführt hat. Diese Schlussfolgerung ist auch über 2 Jahre später immer noch nicht vom Tisch und ich vermute die beiden könnten damals schon goldrichtig gelegen haben.

Zwar ist diese Schlussfolgerung auch hochspekulativ aber immer noch besser als so ein Schrott der da oben versucht wird zu verkaufen.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

01.10.2016 um 17:54
@DearMRHazzard

Was schreiben Taylor/Wilson denn konkret zu dem Gleitflug? Sie konnten ja nicht wissen, wo man suchen wird. Soweit ich weiß (Buch habe ich nicht gelesen, sondern nur die Internetauszüge) gingen sie von einer Wasserung aus, und daher könnte man die Trümmer nicht finden, das ist aber jetzt doch ziemlich widerlegt.

Man muss aber dazu sagen, dass man das gleiche auf pprune schon Monate vorher nachlesen konnte.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

01.10.2016 um 18:18
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Was schreiben Taylor/Wilson denn konkret zu dem Gleitflug?
Nur das ein Gleitflug mehr als folgerichtig wäre wenn man schon einen Airliner mit 238 weiteren Menschen an Bord mitten ins Nirgendwo navigiert. Sie sehen einen Gleitflug als das ultimative Ende eines Massenmörders der sich für ein Genie hielt und der in den Tod gehen wollte in der persönlichen Gewissheit mit allen Katz & Maus gespielt zu haben bevor er diese Welt verlässt in der er nicht mehr existieren wollte.

Die Autoren sagen am Ende das der Hauptantrieb des Täters gewesen ist : "Catch me if you can and find this one". Das perfekte Verbrechen. Und dafür hat der Täter im Vorwege eine Menge Brainpower investiert.
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb: Sie konnten ja nicht wissen, wo man suchen wird.
Das Buch erschien Ende Juli 2014. Das ATSB hatte seinen ersten Report draussen Mitte Juni mit einem ersten Suchgebiet. Die Autoren waren damals überzeugt : MH370 wird man niemals finden. Aus den o.g. Gründen nicht.
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Soweit ich weiß (Buch habe ich nicht gelesen, sondern nur die Internetauszüge) gingen sie von einer Wasserung aus, und daher könnte man die Trümmer nicht finden, das ist aber jetzt doch ziemlich widerlegt.
Das ist richtig. Zumindest eine geglückte Wasserung kann man quasi ausschliessen. Jedoch kann man eine missglückte Wasserung nicht ausschliessen und die Definition was man unter einer missglückten Wasserung verstehen kann umfasst ein weites Spektrum an Szenarien. Die beiden Autoren beziehen sich nur auf eine Wasserung. Rückwirkend betrachtet könnte man also sagen das der Täter eine Wasserung geplant haben könnte aber sie gelang ihm nicht so wie er sich das vorgestellt und erhofft hatte. Das haben die Autoren zwar damals so nicht gesagt in ihrem Buch, aber unrecht müssen sie ja trotzdem nicht gehabt haben. Sie hätten sich nur darin geirrt das es eine erfolgreiche Wasserung gab, einen Gleitflug gab es aber und eine glückende Wasserung wäre mindestens geplant und erhofft worden.

Die beiden Autoren sind damals nach Malaysia gereist und haben umfangreich recherchiert. Schlauer als wir sind sie zwar auch nicht aber zumindest sind ihre Schlussfolgerungen vernünftig. Ich bezweifle das die besagte Autorin die Du genannt hast überhaupt recherchiert hat. Mir scheint als hätte sie keinen blassen Schimmer wovon sie redet und biegt sich einfach nur eine Story zurecht die an Absurditäten kaum noch zu übertreffen ist.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

01.10.2016 um 18:35
@Anaximander

Was ich persönlich an den Autoren Geoff Taylor und Ewan Wilson kritisiere ist das sie in ihrem Buch einen Massenmord zeichnen, begangen durch den Flugkapitän, aber ihre Anschuldigungen nicht begründen. Ganz im Gegenteil sogar. Sie finden in ihrem Buch nicht den Ansatz eines Grundes warum der Flugkapitän das getan haben sollte, ausgenommen das er der Boss an Bord war und Anwar Ibrahim ganz toll fand.

Man kann hier also nicht hingehen und einfach sagen : "Er ist schuld. Das ist sicher. Warum er aber schuld ist an allem wissen wir auch nicht".

Das ist Mist. Es ist aber bis heute das Beste was wir haben. Alles andere ergibt noch weniger Sinn. Zumindest sehe ich es so.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

01.10.2016 um 18:53
Kann man die Gebiete, bei denen Blaine Gibson fündig geworden ist, jetzt eigentlich als "abgesucht" einstufen oder waren das doch eher alles Zufallsfunde?
Hat er sich jemals dazu geäußert wie gründlich er das macht (unabhängig von später angelandeten Objekten)?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

01.10.2016 um 20:25
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Ich bezweifle das die besagte Autorin die Du genannt hast überhaupt recherchiert hat.
Jeff Wise schreibt auf seinem Blog, dass die Autorin ihm gesagt hat, dass sie sich nicht mit den Untersuchungsberichten beschäftigt hat. Wahrscheinlich hat sie den engl. Wikipedia-Artikel gelesen.

Allerdings hat sie ein bisschen was zu Malaysia Airlines, Sicherheitsbestimmungen und Direktiven recherchiert. Das wird in dem zweiten Link deutlich.
Zitat von DearMRHazzardDearMRHazzard schrieb:Sie finden in ihrem Buch nicht den Ansatz eines Grundes warum der Flugkapitän das getan haben sollte
Das Motiv wäre schon wichtig, sonst ist das ganze schon wacklig.

Ich würde mal davon ausgehen, dass sowohl Taylor/Wilson als auch z.B. der Daily Mail die Beiträge auf pprune gelesen haben. Wichtig finde ich, dass die Alternative, MH370 wurde zunächst entführt, anschließend (nach dem FMT) kam es dann zu einem weiteren, recht katastrophalen Ereignis (z.B. durch einen Konflikt im Laufe der Entführung), relativ gleichwertig diskutiert wurde. Die Presse und auch die Bücher scheinen darauf gar nicht eingehen zu wollen.

@DearMRHazzard

Könntest du auf dem Flugsimulator mal ausprobieren, wie lange es dauern würde, bis auf einer Flughöhe von 37.000 Fuß (m.W. das Limit kurz nach dem Start mit dem gegebenen Gewicht) es dauern würde, bis der Kabinendruck dem Außendruck (von 37.000 Fuß) entspricht, wenn sowohl die Klimaanlage ausgeschaltet wird als auch die Auslassventile voll geöffnet werden (und wie sich das auf die Temperatur auswirkt)? So wie es drüben (und anderswo) diskutiert wurde, sind ab einer bestimmten Höhe Druckatemgeräte notwendig (die es nur im Cockpit gibt), einige Quellen sagen schon ab 30.000 Fuß, die offiziellen Angaben aber eher ab 35.000 Fuß, in Äquatornähe vielleicht sogar erst ab 37.500 Fuß. Wenn keine Druckatmung erfolgt, kann der Tod auch schon nach einigen Minuten eintreten. Ein weiteres Problem ist, dass bei einem Druck äquivalent zu über 25.000 Fuß für eine Stunde lang bereits mit angeblich 48% Wahrscheinlichkeit Höhenkrankheit auftriff, bei größerer Höhe und/oder längerer Dauer mit noch höherer Wahrscheinlichkeit.

Hintergrund ist, dass um 17:30 UTC, also 9 Minuten nach dem Verschwinden eine Höhe von 35.700 Fuß registriert wurde, um 17:36 aber nur noch zwischen 31.100 und 33.000 Fuß. Die Angabe könnte außerdem ungenau sein, das ATSB geht aufgrund der Geschwindigkeit davon aus, dass MH370 in einem konstanten, graduellen Sinkflug war.

@Zz-Jones

Blaine Gibson veröffentlicht sowas nicht, und die Teile können auch erst später angespült werden oder auch wieder weggespült werden, also kann man ein Gebiet nie ganz ausschließen bzw. einige Wochen später könnte es sich durchaus wieder lohnen, nochmal nachzusehen.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

01.10.2016 um 22:48
Sehe gerade, dass die beiden Teile mit angeblichen Brandspuren bereits im Februar gesehen/entdeckt worden sein sollen:
Two items of fibreglass-honeycomb composite debris were recovered near Sainte Luce on the south-east coast of Madagascar, having reportedly washed ashore in February 2016. They were hand-delivered to the Australian Transport Safety Bureau on 12 September 2016. The items were initially reported in the media as being burnt.
http://www.atsb.gov.au/publications/investigation_reports/2014/aair/ae-2014-054/

Blaine Gibson kann die dann höchstens an die Presse gemeldet haben.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

01.10.2016 um 23:02
@Zz-Jones

Ich habe jetzt keine Quelle zur Hand aber ich habe es so in Erinnerung, dass Blaine Gibson insbesondere an Stellen gesucht hat, wo laut Einheimischen viel Treibgut angespült wird. Also kein Strandabsuchen sondern gezielte Suche an bestimmten Punkten.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

02.10.2016 um 02:03
Wilson ist übrigens der ehemalige Chef der neuseeländischen Billigfluglinie Kiwi-Airlines, die insolvent gegangen ist.
Ewan Wilson served as CEO and was later convicted on four counts of fraud.[1] The Securities Commission went further and banned Wilson for a period of five years from holding a Directorship or Senior Management position. At the time the Commissioner took the unusual step of publicly announcing that Wilson acted without moral regard.[citation needed] It was reported in March 2015 that Wilson was looking at restarting an airline, under the name Kiwi Regional Airlines.[2]
Wikipedia: Kiwi Travel International Airlines

Klingt für mich wie jemand, der viel Zeit, aber sonst nicht viel, und sicherlich keine moralische Integrität, zu verlieren hat.

Taylor ist Journalist

https://nz.linkedin.com/in/geoff-taylor-88234194

Das Buch hat sicherlich die gleichen finanziellen Interessen wie die übrigen.


melden