Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was geschah mit Flug MH370?

50.547 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, China, Flugzeug ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Was geschah mit Flug MH370?

Was geschah mit Flug MH370?

12.06.2018 um 20:14
Es gibt mehr als ein oder zwei oder drei ... Szenarien.

Bei diesem Verschwinden, oder wie soll man es anders bezeichnen, ist einfach nichts berechenbar.

Man klammert sich an Pings, die in Frage gestellt werden können, an Radardaten, über die spekuliert werden kann, ob sie ungenau sind, ob sie überhaupt veröffentlicht werden dürfen, an angestrandete Teile, deren Muschelbesatz die Frage aufwirft, ob sie überhaupt zeitlich dem offenbar abgestürzten Flugzeug zugeordnet werden können, an korrupte Politiker in Malaysia und auch anderen Staaten, an Suchaktionen, die keine Trümmer finden.

Um dann zurückzukommen zu dem phänomenalen Entführer, der gerne auch namentlich bezeichnet wird. Die Psyche eines Menschen ist offenbar viel kalkulierbarer als die Technik, die vielleicht schlapp gemacht hat. Technische Ursachen sollen akribisch nachvollziehbar sein per Schaltungen usw., Gott sei Dank ist die Medizin nicht so weit, die technischen Schaltungen im Gehirn so genau darstellen zu können, wo welcher Schalter umgelegt wird, wenn was passiert. Aber somit bleibt da der Spielraum für Spekulationen.

Vielleicht ist es eine Riesenverschwörung (inklusive das Flugzeug sollte nicht gefunden werden und OI wurde gerade dafür engagiert) oder es ist einfach was passiert, was in keine Theorie passt. Das Hirn eines Selbstmörders vs. die scheinbar nachvollziehbare Technik.

Habt Ihr das kapiert?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

12.06.2018 um 20:34
@passato

Ich schließe ja gar nicht aus, dass einer der Piloten Teil einer größeren Gruppe gewesen sein könnte (wer immer diese Gruppe ist, es könnten Personen sein, die lediglich an der Planung beteiligt waren oder etwa am Boden zu tun hatten).

Andererseits ist überhaupt nicht gesagt, dass mögliche Entführer erst nach dem letzten Funkspruch in das Cockpit kamen; im Gegenteil, in Malaysia ist es ja wohl überhaupt nicht schwer, gleich zu Beginn des Fluges Gast im Cockpit zu sein. Das wurde gleich bekannt. Zur Not zahlt man was. Oder man wartet das Erreichen der Reiseflughöhe ab, dies wäre auch naheliegend. Danach gab es bezeichnenderweise nur noch zwei Funksprüche, die auch seltsam waren. Der erste war das erneute Durchsagen der Höhe, macht für mich bei dem Suizid-Szenario keinen Sinn. Genausowenig das Weglassen der Funkfrequenz beim Abmelden. Unter der Voraussetzung, dass es der Plan war, erst bei IGARI zu wenden, was wiederum auch Sinn ergibt.

Waffen auf einen Flug in Südostasien zu bringen, der nicht nach Europa oder Nordamerika geht, ist sicherlich kein Problem, man sieht es auch an den Bildern der Überwachungskamera des Fluges.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

12.06.2018 um 20:40
@skinked

Wie sollte man denn das Gas in das Flugzeug bekommen?

@chiefrocka

Aus verschiedenen Gründen muss man davon ausgehen, dass bis mind. 18:25 das Flugzeug von einer Person mit entsprechenden Kenntnissen geflogen wurde, also kein reines Eingeben von Wegpunkten. Irgendwann danach könnte allerdings ein Hypoxie-Ereignis eingetreten sein.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

12.06.2018 um 20:45
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:wer immer diese Gruppe ist, es könnten Personen sein, die lediglich an der Planung beteiligt waren oder etwa am Boden zu tun hatten
und du meinst die wuerden alle bis heute schweigen wie ein Grab? Also das kriegst du ja nicht mal bei den kleinsten Familiengeheimnissen hin. Und wenn dann noch Millionenbelohnungen winken erst recht nicht. Also ich glaube das Thema Mitwisser am Boden können wir ganz schnell ad Akta legen.
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Andererseits ist überhaupt nicht gesagt, dass mögliche Entführer erst nach dem letzten Funkspruch in das Cockpit kamen, im Gegenteil, in Malaysia ist ja wohl überhaupt nicht schwer, gleich zu Beginn des Fluges Gast im Cockpit zu sein
Also ich bin wirklich oft mit Malaysian geflogen und habe das noch nie gesehen. Aber selbst wenn, bis zum letzten Funkspruch war ja wohl offensichtlich noch alles in Ordnung
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Danach gab es bezeichnenderweise nur noch zwei Funksprüche, die auch seltsam waren. Der erste war das erneute Durchsagen der Höhe, macht für mich bei dem Suizid-Szenario keinen Sinn
Es scheint ja eine gewisse Wahrscheinlichkeit dafür zu sprechen dass der zweite Funkspruch vom FO kam
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Genausowenig das Weglassen der Funkfrequenz beim Abmelden
Macht für mich aber wiederum Sinn wenn Shah der alleinige Entführer war.
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Waffen auf einen Flug in Südostasien zu bringen, der nicht nach Europa oder in Nordamerika geht, ist sicherlich kein Problem
Also wem schon mal sein Gepäck in KL von den obligatorischen Spürhunden durchsucht wurde, der ist sich da nicht mehr so sicher :-) Das ist übrigens ein äusserst mulmiges Gefühl denn wenn die irgendwas finden was dir auch nur zugesteckt wurde baumelste gleich am nächsten Galgen... nicht so prickelnd.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

12.06.2018 um 20:51
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:@skinked

Wie sollte man denn das Gas in das Flugzeug bekommen
Ausserdem: man ersetzt nur eine Erstickungsart durch eine viel kompliziertere (nämlich CO2 in so grossen Mengen an Bord zu kriegen), bei der anderen: Ventile auf und fertig. Wo soll da der Vorteil liegen?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

12.06.2018 um 20:54
Zitat von hawakhawak schrieb:Paxe und Crew ruhig zu stellen ist viel einfacher: Man täuscht geschickt ein massives technisches Problem vor (L/AC-Bus deaktivieren gehört dazu), direkt gefolgt von einem halsbrecherischen Wendemanöver und hat für einige Zeit ein Flugzeug, dessen Insassen glauben, der Captain ist jetzt der Einzige, der die Leute noch retten kann.
Den Gedanken habe ich auch schon länger. Wann hat er dann den anderen Piloten handlungsfähig gestellt? Diese Geschichte klappt ja ausschließlich mit der Annahme ein Pilot ist nicht mehr zu einem Eingreifen fähig.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

12.06.2018 um 20:55
Ja, logisch, wenn Personen an der Planung beteiligt waren, egal in welcher Funktion, halte ich es für realistisch, dass die nicht damit zur nächsten Zeitung rennen und ein Geständnis ablegen. Ein Grund hierfür könnte die Vermeidung einer hohen Gefängnisstrafe sein.

Bist Du denn mit MAS nach Europa geflogen oder Inlands- oder Regionalflug?

Mein Eindruck von Regionalflügen in Südostasien war, ich hätte alles mitnehmen können.

Und die Spürhunde suchen ja wohl nicht Waffen, wie soll z.B. ein Messer denn riechen? Die suchen nach Drogen.

Der vorletzte und letzte Funkspruch kamen wohl von der gleichen Person. Wieso sollte man denn bei einem verschleierten Suizidszenario zunächst unaufgefordert die Reiseflughöhe wiederholen und dann die Funkfrequenz weglassen? Zum Verschleirn wäre doch besser, alles normal abzuarbeiten?


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

12.06.2018 um 21:04
@Anaximander

Wie gesagt das ist nur ein Gedanke.
Für Triebwerke und APU, und allenfalls für Frachträume werden Feuerschutzsysteme mit CO2 als Löschmedium eingesetzt gemäss dieser Quelle: https://www.forschungsinformationssystem.de/servlet/is/188790/
Somit ist wohl genügend CO2 vorhanden um die Kabine zu füllen.
Ich weiss nicht wo und wie die CO2 Flaschen gelagert werden.
Bei automatischen Brandlöschanlagen wird die Flasche oft mit einer kleinen Sprengladung geöffnet, welche auch von Hand betätigt werden kann.
Wenn es möglich wäre genügend CO2 in die Kabine zu befördern könnten die Passagiere eine Kohlenstoffdioxid Vergiftung erleiden.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

12.06.2018 um 21:11
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Ja, logisch, wenn Personen an der Planung beteiligt waren, egal in welcher Funktion, halte ich es für realistisch, dass die nicht damit zur nächsten Zeitung rennen und ein Geständnis ablegen. Ein Grund hierfür könnte die Vermeidung einer hohen Gefängnisstrafe sein
Also ich denke das weisst du doch garantiert selber dass man so etwas innerhalb einer grösseren Gruppe nicht über Jahre hinweg verheimlichen kann. Unmöglich! Schon ab 2 Mitwissern wird es schwierig. Und bei 5 Mio Dollar Belohnung! Da würd ich sogar ein paar Jahre für in den Knast gehen! Eine solch gigantische Verschwörung kann man einfach nicht verheimlichen, das ist weltfremd. Irgendeiner fängt immer an zu singen.
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Bist Du denn mit MAS nach Europa geflogen oder Inlands- oder Regionalflug?
Ich bin jahrelang in ganz Asien hin und hergeflogen. Malayia, Thailand, Philippinen, Indonesien, Japan, etc. nicht nur mit Malaysian auch mit Singapore Airlines, Thai, sogar Garuda !! ;-) Das das alles so viel laxer als in Europa sein soll ist mMn ein Gerücht.
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Und die Spürhunde suchen ja wohl nicht Waffen, wie soll z.B. ein Messer denn riechen? Die suchen nach Drogen
Das stimmt, aber ich bin sicher die erkennen genausogut Pulvergeruch. Und ich sprach ja von Feuerwaffen. Ein Messer hab ich selber schon mal (unwissentlich!) an Bord geschmuggelt! Eigentlich unfassbar, aber es war ein ziemlich grosses Messer in meinem Rucksack mit dem bin ich von LA über mehrere Stationen nach Moskau und wieder zurück geflogen und niemand hat es bemerkt :-))) Ich habe es selber erst bei der Rückkehr nach LA entdeckt!


melden

Was geschah mit Flug MH370?

12.06.2018 um 21:19
@passato

Es ist doch vielmehr völlig unwahrscheinlich, dass niemand an die Öffentlichkeit tritt mit Informationen, dass einer der Piloten suizidgefährdet gewesen sein könnte. Wie @hyetometer schon anmerkte, es ist einfach undenkbar, dass jemand völlig ohne Auffälligkeiten persönlicher oder psychischer Natur so was tun würde, im Gegenteil, da müsste jemandes Leben ganz schön abgefuckt sein, um einen Mitnahmesuizid zu begehen, bei dem es genau darum geht, das Interesse der Welt auf diese Situation zu lenken, die Verschleierung ergibt also schon mal keinen Sinn.

Dagegen halte ich es für absolut vorstellbar, dass Personen aus Eigeninteresse sich nicht selbst stellen wollen. Das ist eigentlich so zu erwarten.

Bilder von den Überwachungskameras wurden veröffentlicht, bei den Piloten z.B. schlug der Metalldetektor aus und es folgte eine "Umarmung" (aber kein Überprüfung). Bei den Passagieren war es nicht viel anders. Zur Not muss man beim security bestechen, das kam ja auch raus, dass das üblich war.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

12.06.2018 um 21:28
Wo kommen eigentlich die 5 Mio $ Belohnung her?


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

12.06.2018 um 21:32
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:es ist einfach undenkbar, dass jemand völlig ohne Auffälligkeiten persönlicher oder psychischer Natur so was tun würde,
Also ich meine im Gegenteil, die meisten Massenmörder waren doch vorher nach aussen hin völlig unauffällig. Sonst hätte man ja Vorsichtsmassnahmen treffen können um sie an ihrer Tat zu hindern.

Wer hat denn vorausgesagt dass Lubitz gegen einen Berg fliegen will? Oder die ganzen Schulattentäter. Da stellt sich doch erst immer im Nachhinein heraus dass die völlig Gaga waren. Geisterfahrer auf der Autobahn. Gehört doch in die gleiche Kategorie von Gestörten.

Wie kann denn Ottonormalgestörter - also jetzt nicht die islamistisch verblendeten Spinner - sondern der kleine Psycho von Nebenan, sonst überhaupt echte Massenmitnahmesuizide begehen ausser durch Amoklauf oder mit dem Auto in Passanten zu rasen. Das Haus mit Gas in die Luft zu jagen gab es auch schon, aber da ist das Motiv dann eher Rache and irgendjemandem.
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Zur Not muss man beim security bestechen, das kam ja auch raus, dass das üblich wa
Und du meinst wirklich der kleine Security Guy würde nicht gerne eine Strafe von 100 Ringgit zahlen um im Gegenzug eine viel höhere Belohnung für einen Hinweis zu kassieren?


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

12.06.2018 um 21:36
Ja, im Nachhinein kam es dann immer raus, das genau war hier nicht so. Deshalb ist diese Szenario recht unwahrscheinlich, da es dem Muster genau widerspricht.
Zitat von passatopassato schrieb:Und du meinst wirklich der kleine Security Guy würde nicht gerne eine Strafe von 100 Ringgit zahlen um im Gegenzug eine viel höhere Belohnung für einen Hinweis zu kassieren?
Würde voraussetzen, dass der etwas weiß. Vielleicht hatte er den Auftrag, an dem Abend 100-200 Personen durchzuschleusen, das wurde doch erst Jahre später so zugegeben. Daraus kann man allein noch nichts folgern.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

12.06.2018 um 21:37
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Wo kommen eigentlich die 5 Mio $ Belohnung her?
https://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/malaysia-airlines-mh370-angehoerige-vermuten-vertuschung-und-wollen-belohnung-aussetzen/10193718.html

https://www.bild.de/news/ausland/malaysia-airlines/belohnung-fuer-hinweise-36306906.bild.html

https://der-farang.com/de/pages/mh370-belohnung-fuerwhistleblower

Aber selbst ohne Belohnung, es gibt noch viele andere Motive, Mitwisser zu verpfeifen : Neid, Erpressung, Rache. Das kennt man doch zur Genüge.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

12.06.2018 um 21:40
Da kamen nur 100.000 bei rum

https://www.indiegogo.com/projects/mh370-is-missing-with-239-people-on-board-help-the-families-find-the-truth#/

Nicht so viel.

Klar, die 2 bis 3 Mitwisser fangen irgendwann an, sich so zu hassen, dass sie gerne 20 Jahre in den Knast gehen, nur damit der andere auch in den Knast muss.

Aber die 1000 Personen, die den Flugkapitän kannten, darunter seine Affären, wollen ihn nicht anschwärzen.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

12.06.2018 um 21:57
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Aber die 1000 Personen, die den Flugkapitän kannten, darunter seine Affären, wollen ihn nicht anschwärzen
Wegen was denn?

Meinst du der ist vorher bei allen hausieren gegangen, und hat es an die grosse Glocke gehängt?

Wie soll man sich das vorstellen? Ungefähr so: "Du glaubst ja nicht was ich vorhab! Kannst Du dir im Leben nicht vorstellen! Nein.... ich flieg ne vollbesetzte 777 in den SIO... kommen alle bei um, ich auch. Ist das nicht total abgefahren!" :-)
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Da kamen nur 100.000 bei rum
Ist für viele ein Vermögen
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Klar, die 2 bis 3 Mitwisser fangen irgendwann an, sich so zu hassen, dass sie gerne 20 Jahre in den Knast gehen, nur damit der andere auch in den Knast muss
hm, dann hast du entweder bisher immer Glück gehabt oder noch nicht wo viel von den menschlichen Abgründen mit seinen Intrigen mitgekriegt, aber eines kannst du mir unbesehen glauben: das 1. Grundgesetz der menschlichen Verschwiegenheit: "Die Anzahl der Personen die ein Geheimnis bewahren können ist umgekehrt proportional zur Grösse des Geheimnisses!" ;-)


melden

Was geschah mit Flug MH370?

12.06.2018 um 22:03
Zitat von ParadiddleParadiddle schrieb:Wann hat er dann den anderen Piloten handlungsfähig gestellt? Diese Geschichte klappt ja ausschließlich mit der Annahme ein Pilot ist nicht mehr zu einem Eingreifen fähig.
Es gibt viele Varianten.

Beispielsweise:

Irgendwann vor dem Auftreten des vorgeschobenen Notfalls kurz nach Erreichen der Reisehöhe hat der PIC den FO mit Betäubungsmitteln aus dem Rennen genommen. Nach dem Motto: „Lass uns auf Deinen letzten Prüfungsflug mit einem schicken Tee anstoßen“. Nur das im Tee der Zucker aus Buprenorphin bestand.

Wie auch immer es tatsächlich abgelaufen ist, dieses Szenario erfordert natürlich, dass es nur einen PIC gab und dieser das alleinige Kommando hatte, aber diese Konstellation kann - wenn es richtig durchgeführt wird - hergestellt werden.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

12.06.2018 um 22:05
Nein, ich war bis jetzt nicht Mitwisser einer Verschwörung mit dem Ziel, ein Flugzeug zu entführen. Es kann sein, dass ich daher auch nicht prognostizieren kann, ob ich oder andere die Verschwörung auffliegen lassen würden. Mein gesunder Menschenverstand sagt mir aber, dass es prioritär wäre, in diesem Fall ein hohe Haftstrafe zu vermeiden, dass also ein gewisses Eigeninteresse vorhanden ist, nicht ein umfassendes Geständnis bei der lokalen Radiostation abzulegen. Für 100.000$ sowieso schon mal nicht.

Wie Du oben richtig bemerktest, kam bis jetzt in solchen Fällen immer sehr schnell raus, dass Probleme psychischer oder persönlicher Natur vorlagen. Mindestens. Oft gab es dann auch Andeutungen in dieser Richtung. Nach ein bis zwei Tagen kann man es in der Presse nachlesen, auch ohne 100.000$.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

12.06.2018 um 22:16
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Mein gesunder Menschenverstand sagt mir aber, dass es prioritär wäre, in diesem Fall ein hohe Haftstrafe zu vermeiden, dass also ein gewisses Eigeninteresse vorhanden ist, nicht ein umfassendes Geständnis bei der lokalen Radiostation abzulegen
Was war denn deiner Meinung nach das Ziel dieser Verschwörung?

Und was haben die Mitwisser am Boden denn so schlimmes dafür getan dass sie mit hohen Haftstrafen rechnen müssen?


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

12.06.2018 um 22:28
@passato

Ich kann und möchte mich nicht auf ein fest begrenztes Szenario festlegen, da es einfach zuviele mögliche Variationen gibt.

Z.B. War eine Landung ursprünglich geplant oder nicht geplant? Im letzteren Fall kommt nicht nur ein Suizid, sondern auch ein Terroranschlag in Frage. Im ersteren Fall gibt es noch mehr Möglichkeiten: z.B. Asylsuche oder politisches Statement, oder eben "old school", etwa Forderungen stellen.

In jedem Fall (außer bei dem Suizid) kann es entweder eine Gruppe oder eine Einzelperson gewesen sein (bei dem Suizid nur eine Einzelperson).

Die Art der Entführung war äußerst aufwändig und entspricht so gar nicht den bislang bekannten oder vermuteten Fällen von Pilotensuizid. Bei den Ermittlungen gegen die Piloten konnte man anscheinend eine solche Planung nicht aufdecken können, das könnte dann wiederum für eine Planung durch mehr als eine Person sprechen. Bereits eine Beteiligung an einer solchen Planung würde sicherlich eine hohe Haftstrafe nach sich ziehen. Zusammen mit der öffentlichen Schande. Wer möchte das seiner Familie freiwillig antun?

Außerdem gab es Vorwürfe, dass sogar Personen (eine oder mehrere) am Boden z.B. durch Fehlinformationen das Verschwinden begünstigt haben. Auch dies würde, v.a. in Malaysia, sicherlich hohe Haftstrafen zu Folge haben, daher liegt ein Eigeninteresse vor, nicht ein Geständnis bei einer Radiostation abzulegen.


1x zitiertmelden