Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was geschah mit Flug MH370?

51.082 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, China, Flugzeug ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Was geschah mit Flug MH370?

Was geschah mit Flug MH370?

16.08.2021 um 23:04
@latif_936

Erstmal Danke für die umfangreichen Erklärungen!

Übrigens, ich gehe davon aus, dass der Purser katholisch war. Auf Twitter zeigt seine Frau ein Foto der beiden mit einem Weihnachtsbaum im Hintergrund. Es gibt auch Bilder der Wohnung, dort sieht man christliche Figuren (Maria, Madonna) rumstehen. Außerdem gab es noch einen Gedenk-Gottesdienst einer Kirche für ihn.
In Malaysia sind Christen eine absolute Minderheit. Keine Ahnung, ob Selbstmord bei denen dann womöglich eher respektiert werden würde?

Bei meinen nächsten Fragen muss ich nun etwas ausholen:

Hamid war Moslem. Er soll, wenn immer es sein Dienstplan zuließ, tagtäglich die von seinem Haus nur 100m entfernte Moschee aufgesucht haben und dort dann auch sehr viel Zeit verbracht Sein Iman nannte ihn lediglich einen braven Moslem.
Isis, Taliban etc. sind ja nicht stellvertretend für den Islam (wenngleich sie das behaupten), sondern stattdessen extreme Splittergruppen, welche den Islam für ihre Zwecke missbrauchen. Normalerweise, so habe ich es verstanden, ist der Islam aber durchaus tolerant und friedfertig.
Ich kann ich das nun allerdings, bezogen auf Hamid, überhaupt nicht richtig einordnen:
Bis wann ist man "normal" gläubig, ab wann ist man "überdurchschnittlich" gläubig, wann beginnt man dann "streng" gläubig (auch mit einem offenen Ohr für radikale Ansichten) zu sein?
Wo befindet man sich, wenn man als 27-Jähriger quasi jede freie Minute in der Moschee verbringt?
(Ein Christ ist wohl bereits schon "überdurchschnittlich" gläubig, wenn er Sonntags in die Kirche geht).
Wie schätzt Du das ein?

Daran anschließend die folgende Frage:
Hamid hatte mit seiner Verlobten, Nadira Ramli, gemeinsam die Flugausbildung gemacht. Sie hatten dann danach also die gleichen Voraussetzungen.
Ich gehe davon aus, dass es das Ziel eines jeden Copiloten ist, schnellstmöglich auch Kapitän zu werden.
Nadira Ramli war dies zum Zeitpunkt des Verschwindens von MH370 bereits schon seit über einem Jahr (Air Asia).
Der Vater von Nadira Ramli war außerdem ein Senior-Kapitän bei MAS.
Wenn da dann mal womöglich so dumme Sprüche wie: „warum bist Du noch nicht... meine Tochter ist schon... (Versager)...“ fielen, hätte das Hamid Deiner Meinung nach einfach so wegstecken können?

Die letzte Frage bezieht sich auf Hamids Umstieg vom A330 auf die B777:
Angenommen, Deine Airline würde neben der 737 auch noch den 320 betreiben.
Würdest Du, wenn aber bereits schon bekannt wäre, dass der 320 durch weitere 737 zeitnah ersetzt werden soll, dann trotzdem noch zum 320 wechseln?
Dieser Umstieg ergibt für mich Karriere-technisch irgendwie überhaupt keinen Sinn.


3x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

16.08.2021 um 23:09
Zitat von Mr.BrainMr.Brain schrieb:Die Crew muss sich den gleichen Security-Checks unterziehen wie die Passagiere auch. Das ist auf der ganzen Welt Standard. Wie sollte also jemand eine Waffe an Bord bekommen haben?
In Malaysia ist so manches möglich.
Z.B. konnte ein 19 jähriger Iraner problemlos 5 Passkontrollen mit dem Pass eines 67 jährigen Österreichers durchqueren.
Sowohl bei Shah als auch bei Hamid ging das Licht in der Security-Schleuse an, hat niemanden interessiert.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

17.08.2021 um 07:31
@latif_936

Zu Hamids Umstieg auf die B777 möchte ich noch folgendes ergänzen:
So weit ich mich erinnere, stand die Ausflottung der B777 bereits im Sommer 2013 fest. Zum einen gab es Pressemitteilungen, zum anderen wurde dies aber auch in einem malayischen Piloten-Forum diskutiert.
Hamit war noch bis Oktober/November 2013 First-Officer auf dem A330 (bis dato über 2.500 Flugstunden) und begann anschließend mit der Umschulung.
Für mein Verständnis hätte ihm also bekannt sein müssen, dass er da aufs falsche Pferd gesetzt hatte.

Nun gibt es diesbezüglich allerdings 2 Varianten:
1) Im wissen um die Ausflottung hat er sich dennoch für die 777 entschieden (Warum?)
2) Es wurde ihm erst anschließend bewusst, nachdem er bereits aber schon unterschrieben hatte (wie läuft so etwas normalerweise ab?).
Ich hätte dann an seiner Stelle dann das Gefühl gehabt, dass man mich reingelegt hätte...


2x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

17.08.2021 um 19:14
Zitat von Zz-JonesZz-Jones schrieb:Übrigens, ich gehe davon aus, dass der Purser katholisch war. Auf Twitter zeigt seine Frau ein Foto der beiden mit einem Weihnachtsbaum im Hintergrund. Es gibt auch Bilder der Wohnung, dort sieht man christliche Figuren (Maria, Madonna) rumstehen. Außerdem gab es noch einen Gedenk-Gottesdienst einer Kirche für ihn.
In Malaysia sind Christen eine absolute Minderheit. Keine Ahnung, ob Selbstmord bei denen dann womöglich eher respektiert werden würde?
Zum Thema Weihnachtsbaum kann ich sagen: Ich bin Türke und bei uns ist es mittlerweile normal, dass zur Weihnachtszeit im türkischen TV ähnlich geworben wird wie in Deutschland. Weihnachtsbäume, Weihnachtsangebote, etc. Auch Familien mit Weihnachtsbaum, die sich was schenken sind jetzt nicht völlig ungewöhnlich, auch wenn die Türkei kein überwiegend christliches Land ist.
Zitat von Zz-JonesZz-Jones schrieb:Für mein Verständnis hätte ihm also bekannt sein müssen, dass er da aufs falsche Pferd gesetzt hatte.
Sehe ich nictt so. Erstens können Umflottungen einige Jahre in Anspruch nehmen, oft gehen solche Angevote auch von der Airline aus. Zudem erweitert er damit als Pilot sein „Portfolio“, macht sich attraktiver für andere Airlines. So ein Type Rating nimmt zwar etwas Zeit in Anspruch, aber mit ein bisschen Training und ein paar Tests, hätte er ohne weiteres wieder zurück auf die A330 gekonnt.
Zitat von Zz-JonesZz-Jones schrieb:1) Im wissen um die Ausflottung hat er sich dennoch für die 777 entschieden (Warum?)
Hätte so eine Chance genauso ergriffen. Viele Piloten lieben die 777. Manche wollen lieber Airbus, andere lieber Boeing fliegen, trotzdem macht sich beides wie gesagt immer gut. Beides sind mitunter die erfolgreichsten Langstreckenjets und da ein Type Rating vorzuweisen ist etwas auf der Haben-Seite.

Ich gehöre zu den Boeing-Fans, finde Airbus trotzdem extrem interessant. Zudem ist es eine Herausforderung. Als FO auf nem Airbus würde ich mich sehr über die Möglichkeit auf ner Boeing freuen. Zudem ist die 777 eins der Traumflugzeuger vieler Piloten. Sehr gemütliches Cockpit, groß, sehr zuverlässig, tolle Performance.

Des Weiteren kann es von der Airline ausgehen. Es kann sein, wenn ein FO die 777-Fleet verlassen hätte, dass man für die letzten Jahre der Boeing nochmal einen erfahrenen FO gesucht hat, aus den eigenen Reihen, den man dann später wieder auf der A330 einsetzen kann, anstatt jemanden komplett neu einzustellen, den man dannach nichtmehr gebrauchen kann. Und man sollte nie vergessen, alles in der Luftfahrt muss ökonomisch funktionieren. Die LH hat mal Flugzeuge neu lackiert, die ein paar Monate später weg wahren. Solche Entscheidungen ergeben nicht immer auf den ersten Blick Sinn.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

17.08.2021 um 19:18
@Mr.Brain

Ich kann mir das als gutgesinnter Angestellter auch schlecht vorstellen, allerdings haben Stichproben in Deutschland gezeigt, dass es in jedem versuchten Fall problemlos möglich war, beliebige Gegenstände aufs Rollfeld zu schmuggeln, u. A. in München. Ohne viel Aufwand, in drei von drei Fällen.

Ich hatte auch mal Situationen, wo knapp die Hälfte der Passagiere ohne abschließende Kontrollen ins Flugzeug gelassen wurden, da man zu wenig Personal hatte und der Flug schon 3h verspätet war.

Zudem kann ich mir vorstellen, dass sich da auch der ein oder andere Bestechen ließe oder durch Connections. Auf jedenfall nicht unmöglich.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

17.08.2021 um 19:35
Zitat von Zz-JonesZz-Jones schrieb:Hamid war Moslem. Er soll, wenn immer es sein Dienstplan zuließ, tagtäglich die von seinem Haus nur 100m entfernte Moschee aufgesucht haben und dort dann auch sehr viel Zeit verbracht Sein Iman nannte ihn lediglich einen braven Moslem.
Isis, Taliban etc. sind ja nicht stellvertretend für den Islam (wenngleich sie das behaupten), sondern stattdessen extreme Splittergruppen, welche den Islam für ihre Zwecke missbrauchen. Normalerweise, so habe ich es verstanden, ist der Islam aber durchaus tolerant und friedfertig.
Ich kann ich das nun allerdings, bezogen auf Hamid, überhaupt nicht richtig einordnen:
Bis wann ist man "normal" gläubig, ab wann ist man "überdurchschnittlich" gläubig, wann beginnt man dann "streng" gläubig (auch mit einem offenen Ohr für radikale Ansichten) zu sein?
Wo befindet man sich, wenn man als 27-Jähriger quasi jede freie Minute in der Moschee verbringt?
(Ein Christ ist wohl bereits schon "überdurchschnittlich" gläubig, wenn er Sonntags in die Kirche geht).
Wie schätzt Du das ein?
Zum Thema Islam kannst du mir auch gern privat schreiben, falls dich das interessiert, keine Angst will dich von absolut nichts überzeugen.

Die meisten Muslime sind nicht viel muslimischer, als die meisten Christen christlich. Traditionen sind dort teilweise aber stärker verwurzelt als hier. Auch religiöse. Ein Muslim, egal wie streng oder liberal, — das macht da keinen Unterschied — darf weder Töten, noch sich oder anderen Schaden zufügen. Ebenso lehrt der Islam den Respekt vor jedem und anderen Religionen und erkennt sie an. Der Quran erzählt über den Propheten, wie er über den Markt läuft und nie mit Menschen streitet, sondern alle mit Respekt behandelt, egal wie verschieden sie sind. Dass ein Muslim häufig betet oder die Moschee besucht, kommt lange nicht bei jedem vor, aber ist absolut Üblich. Im Christentum dürfen die Gläubigen eher selbst entscheiden wann sie beten. Ein Muslim hat da weniger Freihraum. Das gehört zu den grundsätzlichen Dingen. Viele von denen, die in solcher Panik vor Al Qaida auf der Flucht auf fahrende Flugzeuge aufgesprungen sind, werden regelmäßige Moscheegänger sein, denn der Glaube ist dort etwas alltägliches und sie fürchten eine „islamische“ Terrorgruppe mehr, als von einem fliegenden Flugzeug zu fallen.

Wie du richtig beschreibst, ist eine Radikalisierung was völlig anderes. Menschen die im Namen des Islam töten, brechen so gut wie jedes, klar formulierte Gesetz. „Wenn auch nur ein Mensch mordet, so ist es, als währe die gesamte Menschheit zum Mörder geworden.“

„Wenn die Ungerechtigkeit aufhört, darf Strafe nurnoch gegen die Verbrecher erfolgen“
(Sinngemäß, nachdem der Krieg gegen die Muslime aufgehört hat, der zur Zeit des Quran stattfand, darf ein Muslim nichtmehr zur Waffe greifen, bzw. nurnoch gegen Verbrecher.)

Die Menschen, die radikalisiert werden, haben in der Regel nichts mit dem Islam zu tun. Ich bin mir relativ sicher, ein wirklich Gläubiger Muslim, könnte sich niemals vorstellen, Gesetze zu folgen, die völlig im Widerspruch zu dem stehen, was ihn sein Glaube tagtäglich lehrt. Als würdest du einem Christen erzählen, die Bibel lehrt Egoismus und den Hass zu deinem Nähchsten, statt die Liebe. Ein Islamist hat mehr mit einem Nazi gemeinsam, als mit einem Muslim. Bei einem gläubigen Christen wäre so eine Tat ebenfalls nicht denkbar. Aber einen Grund für die Vertuschung könnte der Glaube liefern: im Islam ist Selbstmord eine große Sünde und Evtl. Könnte so eine Tat auf die Familie zurückfallen.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

17.08.2021 um 19:46
Zitat von Zz-JonesZz-Jones schrieb:Die letzte Frage bezieht sich auf Hamids Umstieg vom A330 auf die B777:
Angenommen, Deine Airline würde neben der 737 auch noch den 320 betreiben.
Würdest Du, wenn aber bereits schon bekannt wäre, dass der 320 durch weitere 737 zeitnah ersetzt werden soll, dann trotzdem noch zum 320 wechseln?
Dieser Umstieg ergibt für mich Karriere-technisch irgendwie überhaupt keinen Sinn.
Sorry für die vielen Beiträge ich muss das immer Stückchenweise nebenher beantworten.

Als 737-Fan der die A320 ganz gut kennt muss ich sagen: Nein!

Hätte ich allerdings meine Ausbildung auf der A320 absolvieren müssen, hätte ich das sofort gemacht. Dannach hätte ich jedes Angebot auf einer 737 zu fliegen sofort angenommen.

Zum Thema Terrorismus noch allgemein: Vielleicht sollte man bedenken, dass Radikalisierung und Terrorismus nur dort eine Chance hat, wo es extreme Verzweiflung und Ungerechtigkeiten gibt. Ich denke nicht dass ein Pilot da in das Profil passt.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

17.08.2021 um 20:38
@latif_936

Super, Danke für die guten Erklärungen.
Zitat von latif_936latif_936 schrieb:Als FO auf nem Airbus würde ich mich sehr über die Möglichkeit auf ner Boeing freuen.
Könntest Du das noch näher erläutern?
Hätte es einen Unterschied gemacht, wenn MH370 in jener Nacht ein Airbus gewesen wäre?


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

18.08.2021 um 01:55
Zitat von latif_936latif_936 schrieb am 14.08.2021:Solche Aussagen sollte man nicht ohne jeden Beweis tätigen. Das ist genau die selbe Art der Argumentation, mit der sich Trump-, AfD-Wähler, Coronaleugner etc. flaxxen lassen. Ein Interview, irgendein Post auf Facebook oder Insta, etc.
Ich finde diese Theorie sogar interessant, angesichts der politischen Verhältnisse in Malaysia und dem was anderen Flugzeugen der Airline passiert ist, auch deAber wissen tun wir das absolut nicht und klar ist da auch überhaupt nichts.
Wir sollten bei den Fakten bleiben. Die Beweise, die wir haben
Wir haben aber zu wenig Fakten, so dass derartige Überlegungen sich nahezu aufdrängen.
Für eien Theorie - egal in welche Richtung - fehlt es überall an Fakten. Deswegen ist MH3
Zitat von latif_936latif_936 schrieb am 14.08.2021:Die An- und Abflugkontrollen, sowie die Fluglotsen arbeiten in der Regel mit Sekundärradar, damit ist MH370 unsichtbar für sie. Die Anflugkontrolle ist nur für die ihr zugeteilten Flugzeuge im Anflug zuständig, bzw. An- und Abflug.
In der Regel? Im Normalfall ist das so, weil es natürlich die bessere Wahl ist - man hat einfach mehr Informationen.
Aber gibt es auf öffentlichen Flughäfen kein Primärradar?
Ich bin jetzt ein wenig irritiert ....
Zitat von latif_936latif_936 schrieb am 14.08.2021:Das wäre schon extrem auf diesen Höhen in solch einen Luftraum zu brettern. Theoretisch wäre es zeitlich möglich von 35.000 ft in dieser Zeit auf 4000 zu sinken. Allerdings sind Flughäfen wie auch in diesem Fall, meist auch Drehkreuze und Intersections auf höheren Flughöhen. Also in jedem Fall äußerst Riskant.
Und deswegen ist es für mich fraglich, wo man sich doch vorher so viel Mühe gemacht hat unentdeckt zu bleiben. Wie passt das zusammen? War das der Zeitpunkt, wo der Entführer zeigen wollte, was er geschafft hat und aus der "Deckung" kam?
Wie reagiert denn eine Regierung auf so etwas?


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

18.08.2021 um 02:01
Zitat von AhmoseAhmose schrieb am 13.08.2021:Das halte ich für sehr unwahrscheinlich. Es ist sicher sehr schwierig ein Flugzeug so zu beschädigen, das es a) nicht mehr effektiv gesteuert werden kann und b) trotzdem stundenlang nicht abstürzt. Mir fällt da kein Waffensystem ein, das so etwas hinbekommt (einen extremen Glückstreffer mal ausgenommen).
Man braucht kein Waffensystem.
Setze Dich mit einem Kampfflugzeug vor das andere Flugzeug und schalte den Nachbrenner ein.
Das Cockpit wird - je nach Distanz zwischen den Flugkörpern - leiden, d.h. aber nicht, dass dadurch alles kaputt ist. Es reicht ja schon, wenn die Scheiben bersten. Und dann kommt es dabei natürlich darauf an, in welcher Höhe man sich befindet.


4x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

18.08.2021 um 02:12
Zitat von flybywireflybywire schrieb:Es reicht ja schon, wenn die Scheiben bersten.
Das erhöht aber den Luftwiderstand und damit den Treibstoffverbrauch signifikant. Und reduziert damit die mögliche Flugdauer, was nicht zu den vorliegenden Daten passt.

Zusätzlich: so eine Abfangaktion geht nicht lautlos ab. Es gibt dabei Spuren - und in dem Fall sind mehrere Länder involviert, jeder mit anderen Motiven. Das lässt sich nicht ewig unter den Teppich kehren.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

18.08.2021 um 07:57
@Zz-Jones
Zitat von flybywireflybywire schrieb:In der Regel? Im Normalfall ist das so, weil es natürlich die bessere Wahl ist - man hat einfach mehr Informationen.
Aber gibt es auf öffentlichen Flughäfen kein Primärradar?
Ich bin jetzt ein wenig irritiert ..
So wie ich das kenne ist es schon vorhanden, hab das aber bei Flugsicherungen an großen Flughäfen noch nie gesehen. Also ich weiß nicht, wieviel darauf geachtet wird. Wäre eine interessante Frage.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

18.08.2021 um 07:59
Zitat von flybywireflybywire schrieb:Man braucht kein Waffensystem.
Setze Dich mit einem Kampfflugzeug vor das andere Flugzeug und schalte den Nachbrenner ein.
Das Cockpit wird - je nach Distanz zwischen den Flugkörpern - leiden, d.h. aber nicht, dass dadurch alles kaputt ist. Es reicht ja schon, wenn die Scheiben bersten. Und dann kommt es dabei natürlich darauf an, in welcher Höhe man sich befindet.
Das ist schon ziemlich abstrakt. Und warum das langfristig, aber nicht kurzfristig zum Absturz führen sollte, erschließt sich mir nicht. Entweder deine Systeme funktionieren, oder eben nicht.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

18.08.2021 um 08:08
Zitat von Zz-JonesZz-Jones schrieb:Könntest Du das noch näher erläutern?
Hätte es einen Unterschied gemacht, wenn MH370 in jener Nacht ein Airbus gewesen wäre?
Naja ich bin halt eben Boeing-Fan, hätte eine Ausbildung auf der A320 jedoch nicht deshalb abgelehnt.

Dazu wissen wir zu wenige über den Flugverlauf und die Umstände um zu wissen, was für und ob überhaupt das einen Unterschied gemacht hätte. Es gibt eben einige philosophische Unterschiede und entsprechend konstrultionelle Unterschiede, die sich eben auch auf die Sicherheit auswirken. Auch operative Unterschiede.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

18.08.2021 um 10:58
Zitat von Zz-JonesZz-Jones schrieb:1) Im wissen um die Ausflottung hat er sich dennoch für die 777 entschieden (Warum?)
2) Es wurde ihm erst anschließend bewusst, nachdem er bereits aber schon unterschrieben hatte (wie läuft so etwas normalerweise ab?).
Ich hätte dann an seiner Stelle dann das Gefühl gehabt, dass man mich reingelegt hätte...
Vielleicht eben WEIL er wusste, dass sie demnächst ausgeschieden wird. Damit er auch die 777 fliegen kann. Vielleicht etwas, das er auch können möchte, auch im Hinblick für zukünftige Wechsel zu anderen Airlines.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

18.08.2021 um 12:51
Zitat von Mr.BrainMr.Brain schrieb:Vielleicht etwas, das er auch können möchte, auch im Hinblick für zukünftige Wechsel zu anderen Airlines.
OK, die Argumente "wollte nochmal 777 fliegen, macht sich gut im Lebenslauf, interessant für andere Airlines.." kann ich alle nachvollziehen.
Aber, ich gehe davon aus, dass ein malayischer Pilot zu jenem Zeitpunkt stolz darauf gewesen ist, wenn er bei MAS (dem nationalen Flaggschiff) angestellt war, ein Wechseln daher nicht unbedingt die erste Option gewesen sein könnte.
Zum Vergleich: Ein Freund von mir war 320-Kapitän bei Niki und AirBerlin. Am liebsten wäre er für Lufthansa geflogen, alles andere war bloß 2. Wahl für ihn.

Ich betrachte den Umstieg von Hamid eher anders:
Wenn MAS 2013 je (ungefähr)13x A330 und B777 in der Flotte hatte und diese 777 eben gegen die gleiche Anzahl 330 ausgetauscht werden sollte (im Juni 2012 teilte MAS mit, dass dies in einem Zeitraum von maximal 3 Jahren zu geschehen sei), dann bräuchte man also für diese 13 dann neuen A330 dementsprechend ausgebildete Piloten. Natürlich werden die ehemaligen 777-Piloten nicht alle dann automatisch arbeitslos, sondern wohl größtenteils umgeschult. Man würde sich aber sicherlich sehr genau anschauen, bei wem sich das noch lohnt, also eine dementsprechende Kosten-Nutzen-Rechnung aufmachen.
Ich denke, dass man üblicherweise je Flugzeug 4-6 Crews beschäftigt, demzufolge sprechen wir also mindestens über 52 Piloten, die Hälfte davon Kapitäne.
Wenn ich jetzt Airline-Chef wäre, und würde diese 26 Kapitäns-Stellen aus den eigenen Reihen besetzen wollen, wäre mein wichtigstes Kriterium die Anzahl der Flugstunden, die ein First-Officer auf diesem Flug-Muster bereits schon hat sammeln können.
Wäre Hamid also auf dem A330 geblieben, hätte er fleißig Stunden gesammelt und wäre (für mein Verständnis) dann auch ein heißer Kandidat für eine 330-Kapitäns-Stelle gewesen.

Von der Seite aus hatte ich das immer betrachtet.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

18.08.2021 um 13:06
@latif_936

Ich versuche meine Frage bzgl. der Unterschiede zwischen Boeing und Airbus nochmal etwas konkreter zu stellen:

Wenn wir davon ausgehen, dass die Phase in der die SDU (und damit Satcom) offline war bewusst, durch die Isolation des linken Stromkreises, herbeigeführt wurde, wäre dies in einem Airbus ebenso möglich gewesen?


melden

Was geschah mit Flug MH370?

18.08.2021 um 13:19
Zitat von Zz-JonesZz-Jones schrieb:OK, die Argumente "wollte nochmal 777 fliegen, macht sich gut im Lebenslauf, interessant für andere Airlines.." kann ich alle nachvollziehen.
Aber, ich gehe davon aus, dass ein malayischer Pilot zu jenem Zeitpunkt stolz darauf gewesen ist, wenn er bei MAS (dem nationalen Flaggschiff) angestellt war, ein Wechseln daher nicht unbedingt die erste Option gewesen sein könnte.
Bei der Singapore Airlines ist sie heute noch im Einsatz. Und rein vom geographischen Standpunkt kann ich mir die SQ schon als attraktive Alternative vorstellen. Vorausgesetzt Gehalt und Arbeitsbedingungen wären dort besser. Das kann ich aber nicht mit Sicherheit sagen, vorstellbar ist es aber schon, wenn man die beiden Nachbarländer miteinander vergleicht.


melden

Was geschah mit Flug MH370?

18.08.2021 um 14:53
Zitat von flybywireflybywire schrieb:Man braucht kein Waffensystem.
Setze Dich mit einem Kampfflugzeug vor das andere Flugzeug und schalte den Nachbrenner ein.
Das Cockpit wird - je nach Distanz zwischen den Flugkörpern - leiden, d.h. aber nicht, dass dadurch alles kaputt ist. Es reicht ja schon, wenn die Scheiben bersten. Und dann kommt es dabei natürlich darauf an, in welcher Höhe man sich befindet.
Bei mehreren hundert Stundenkilometern Geschwindigkeit wäre es ja schon ein "Glückstreffer", wenn so ein Manöver funktioniert. Und warum MH370 mit kaputten Scheiben nicht direkt abstürzt kann ich nicht nachvollziehen. Da bräuchte man ja schon wieder extrem viel Glück um einen direkten Absturz zu verhindern.

Und warum sollte man so etwas überhaupt machen? Wenn man abschiessen will, dann schießt man ab.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Flug MH370?

18.08.2021 um 19:17
Zitat von AhmoseAhmose schrieb:Und warum sollte man so etwas überhaupt machen? Wenn man abschiessen will, dann schießt man ab.
Erstens gilt das Manöver primär zur Verdeutlichung der Absichten, wenn z.B. auf Funk nicht reagiert wird oder auf Anweisungen nicht eingelenkt wird. Wenn man den falschen, zu kurzen Abstand hat, kann das auch schon ernster werden als ggf. zunächst beabsichtigt. Zweitens benutzt man keine Munition. So hat man keinen Beweis eines wissentlichen Abschusses (und auch mal abgesehen von dem Schreibkram, den man haben würde, wenn z.B. eine Missile fehlt, wenn man wieder landet 😉😬).

Das Manöver dient zur Abschreckung, aber es kann dabei auch zu Situationen kommen, die so nicht beabsichtigt sind.
Das Manöver ist auch kein Glückstreffer, sondern berechenbar, denn anders als ein Kampfjet ist so ein grosses Passagierflugzeug ziemlich träge in der Reaktion.


2x zitiertmelden