Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Sind Verschwörungstheoretiker psychisch kranke Menschen?

2.081 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Krank, Verschwörungstheorien, Psiram ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Sind Verschwörungstheoretiker psychisch kranke Menschen?

10.06.2021 um 12:53
Zitat von osakiosaki schrieb am 30.05.2021:jemanden, der uns die Eiszeit zurückbringt
Ob Du es glaubst oder nicht, aber wr leben mitten in einer Eiszeit. An gewissen Stellen ist die Erde mit Eis bedeckt (und nicht wenig), was längt nicht immer so war. Daher ist jetzt eine Eiszeit.

Das sage nicht ich, sondern das dat Prof. Harald Lesch mal in einer seiner Vorlesungen zum "Kapitalozän" gesagt.

Gucky


melden

Sind Verschwörungstheoretiker psychisch kranke Menschen?

10.06.2021 um 13:05
@Gucky87

meine Antwort für paxito hatte nichts mit geowissenschaften zu tun, sondern war ein Witz, denn es ging um reptiloide Politiker.


melden

Sind Verschwörungstheoretiker psychisch kranke Menschen?

10.06.2021 um 20:58
Also ich hab 1999 bei meiner ersten Zwangseinweisung in die Psychiatrie die Diagnose paranoide Schizophrenie erhalten…

Ich war dort SEHR misstrauisch den Ärzten gegenüber und habe mich damals sehr bemüht, nichts von meinen Wahnideen, die ich durch THC plus einschlägiger Verschwörungsliteratur entwickelt habe (Chip im Kopf, Aliens sind hinter mir her, ich bin Gott etc etc…) zu erzählen. Erstens, weil ich mich nicht als Vollpsycho outen lassen wollte und zweitens weil ich damals dachte die Psychiater stecken eh alle mit den Illuminaten unter einer Decke….


Nun ja, 22 Jahre später bin ich langsam von meinem TRIP runter und glaube mittlerweile garnicht mehr an irgendwelche Verschwörungen….ich hab mir echt lange lange Zeit wirklich unnötig meinen Kopf über alles Mögliche gemacht, rausgekommen ist absolut garnichts, ausser dass ich mittlerweile alles viel relaxter sehe…ERNSTHAFT


melden

Sind Verschwörungstheoretiker psychisch kranke Menschen?

13.06.2021 um 00:48
Ich frag mich heute bloss immer noch, wie es wohl dazu kam, dass ich mich plötzlich so verfolgt und irgendwie „gläsern“ und ständig beobachtet gefühlt habe…

War das die Krankheit, welche auf einmal ausbrach oder … steckte mehr dahinter? Als ich zum ersten mal psychotisch wurde, war es, als legte jemand in Sekundenbruchteilen einen Schalter in mir um. Und dies erschien mir von Anfang an äusserst merkwürdig, denn ich wusste sofort was passiert war:

Ich bin von einem Moment auf den Anderen plötzlich paranoid geworden.


Und von da an nahm die Paranoia nur immer mehr zu.

Ich fing an alles zu hinterfragen und bezog wahnsinnig viele Dinge auf mich und ständig befand ich mich im Zwiespalt zwischen meinen tiefsten Gefühlen und meinem Restverstand. Da passierten Dinge in meinem Kopf, die sich wohl niemand, der noch nie so richtig psychotisch war, vorstellen kann. Über eine gefühlte Ewigkeit lange.

Klar war mir nur, ich musste dieses Rätsel knacken. Also fing ich an mich mit Verschwörungstheorien zu beschäftigen.


Immer wenn ich das Gefühl hatte, ich wäre dem grossen Ganzen auf die Schliche gekommen, zog es mich nur immer tiefer in das rabbit hole. Es war ein phantastischer Alptraum. Ich fühlte mich wie Indiana Jones…oder Neo..oder Karl Koch welcher im Film 23 auch psychotisch wurde. SO IN ETWA…

Wie ich da wieder raus gekommen bin? So wie es anfing, ich bekam 2013 ein neuartiges Medikamt injiziert, welches mich meinem Empfinden nach über Nacht wieder normalisierte. Bäm, einfach so …geheilt. Alle anderen Formen von medikamentöser Therapie in den Jahren zuvor haben nie wirklich geholfen, aber dieses Wundermittel tat es. Das erste was ich gemacht habe, ich rief meine Mutter aus dem Krankenhaus an und trug ihr auf mich an die Einahme dieses bestimmen Medikamentes zu ermahnen, sollte ich je rückfällig werden. Bin nie rückfällig geworden.

Seitdem kann ich mir so ziemlich alles geben ohne dass ich ausflippe, ich bin kontrolliert und stets bei klarem Verstand. Kiffen seit 2005 kein Thema mehr und ich vermeide seitdem jeglichen Stress.

So war das jedenfalls bei mir, ich kann mir kein Urteil über die psychische Gesundheit von Verschwörungstheoretikern erlauben.


1x zitiertmelden

Sind Verschwörungstheoretiker psychisch kranke Menschen?

13.06.2021 um 10:56
Zitat von JTOJTOJTOJTO schrieb:ich bekam 2013 ein neuartiges Medikamt injiziert, welches mich meinem Empfinden nach über Nacht wieder normalisierte.
Welches Medikament war denn das? Und eine einzelne Injektion hat gereicht?


melden

Sind Verschwörungstheoretiker psychisch kranke Menschen?

13.06.2021 um 12:52
Das Medikament heisst Xeplion und ist eine Weiterentwicklung von Risperdal.

Ich bekomme es einmal im Monat als Depotspritze, zur Vermeidung von Rückfällen. Aber wie ich schrieb, dieses Medikament hat mich bereits bei der ersten Verabreichung komplett normalisiert. Das ist natürlich nur meine subjektive Erfahrung, aber im Grunde….ja.


1x zitiertmelden

Sind Verschwörungstheoretiker psychisch kranke Menschen?

13.06.2021 um 12:58
@JTOJTO
Danke für die Info.
Paliperidon ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der atypischen Neuroleptika. Unter dem Handelsnamen Invega ist er seit 2007 in Form von Retardtabletten und als Xeplion und Trevicta in intramuskulärer Depotform seit 2011 in der Europäischen Union zugelassen für die Behandlung der Schizophrenie.
Quelle: Wikipedia: Paliperidon

Im Umkehrschluss ist das ja eine ziemlich klare Aussage bezüglich der Ausgangsfrage in diesem Thread ;)

Klar, man darf das nicht verallgemeinern oder überbewerten. Ich habe fachlich null Ahnung: Kommt Schizophrenie graduell vor und kann sie sich bei einem Menschen, der im Alltag (noch) funktioniert ist, auf diesem Wege zeigen?

Der Umkehrschluss ist natürlich auch deswegen gefährlich, weil wir hier nur einer von vielen möglichen Ursachen auf der Spur sind ...


1x zitiertmelden

Sind Verschwörungstheoretiker psychisch kranke Menschen?

13.06.2021 um 13:20
Ich beschreibe hier natürlich nur meine eigenen Erinnerungen bezüglich meines Falles und hab versucht sie prägnant zu formulieren. Aber zugegeben, mein Fall ist schon wirklich etwas „extrem“. Aber es ist die Wahrheit und es waren ausser Drogen und Verschwörungsliteratur natürlich bestimmt noch zig andere Faktoren, wie Wohnungslosigkeit, Stress im Alltag und in der Schule und weiteres im Spiel.

Aber bei mir kam die Psychose wirklich wie aus heiterem Himmel, sie war einfach plötzlich da.

Ich denke mal, jeder kennt das Gefühl, das irgendetwas „nicht stimmt“ oder hat schon mal eine abgeschwächte Form von Paranoia erfahren. Doch bei Schizophrenen Menschen ist meist einfach eine bestimmte Grenze überschritten und dann muss man ihnen meiner Meinung einfach helfen. Viele Psychotiker leiden im Alltag unter solchen Dingen und tun sich schwer sich zu öffnen und Hilfe zuzulassen. War bei mir genauso, es ist auch ein sehr schwieriges Thema und ich bin heilfroh, dass es bei mir mittlerweile ein gutes Ende genommen hat.


1x zitiertmelden

Sind Verschwörungstheoretiker psychisch kranke Menschen?

13.06.2021 um 13:41
Zitat von JTOJTOJTOJTO schrieb:Viele Psychotiker leiden im Alltag unter solchen Dingen und tun sich schwer sich zu öffnen und Hilfe zuzulassen.
Ich denke, tatsächlich beim Menschen generell ist der Übergang zum Irrsinn graduell. Und wie definiert man die Schwelle? Und was Symptome des "Irrsinns" sind, können ja auch in anderen Situationen als positiv bewertet werden. Das ist alles nicht so leicht totzuschlagen. Und ich mache mir auch ehrlich gesagt keine Hoffnung, dass man Deutschland heilen kann, indem man auf Quedernker-Demos geht und den Leuten dort Injektionen verabreicht :D


1x zitiertmelden

Sind Verschwörungstheoretiker psychisch kranke Menschen?

13.06.2021 um 13:52
Ich hab ja durch meine Injektionen nicht meinen freien Geist oder meinen Antrieb verloren. Ganz im Gegenteil: Erst durch die Behandlung bin ich erst wieder in der Lage, geordnet zu denken und zu handeln. Die Autoren und Aktivisten sind geniale Denker und ich liebe sie dafür. Bloss, Schizophrenie ist sehr gefährlich und kann einen Menschen im Alltag behindern und letztendlich sogar zerstören.

Die Schwelle ist einfach an diesem Punkt erreicht. Es ist ganz einfach eine Krankheit.


melden

Sind Verschwörungstheoretiker psychisch kranke Menschen?

13.06.2021 um 15:05
Zitat von NemonNemon schrieb:Kommt Schizophrenie graduell vor und kann sie sich bei einem Menschen, der im Alltag (noch) funktioniert ist, auf diesem Wege zeigen?
Nein. Es gibt Persönlichkeitsstörungen die ähnlich sind, aber keine "schwache" Form der Schizophrenie. Schizophrenie kommt entweder als einmaliger psychotischer Schub, als wiederholte psychotische Schübe oder als dauerhaft psychotischer Zustand.
Zitat von NemonNemon schrieb:Und ich mache mir auch ehrlich gesagt keine Hoffnung, dass man Deutschland heilen kann, indem man auf Quedernker-Demos geht und den Leuten dort Injektionen verabreicht :D
Selbst wenn das alles Schizophrene wären (was sicher nicht der Fall ist, ich würde sogar wetten, dass die Quote der Schizophrenen unter Querdenkern nicht höher ist als bei der Restbevölkerung), helfen Medikamente leider nicht bei allen gleich. Bei manchen hilft leider überhaupt nix.
Zitat von JTOJTOJTOJTO schrieb:Ich bekomme es einmal im Monat als Depotspritze, zur Vermeidung von Rückfällen. Aber wie ich schrieb, dieses Medikament hat mich bereits bei der ersten Verabreichung komplett normalisiert
Das freut mich für dich, sowas hört man gern. Kannte das Zeug noch gar nicht.


melden

Sind Verschwörungstheoretiker psychisch kranke Menschen?

13.06.2021 um 15:58
Nur weil manche als "paranoid" Diagnostizierte Verschwörungen vermuten, ist m.E. nicht jeder Verschwörungstheoretiker paranoid.


melden

Sind Verschwörungstheoretiker psychisch kranke Menschen?

13.06.2021 um 16:35
@Gerlind: Nein. Doch wenn man eine Anfälligkeit in diese Richtung hat, kann eine Beschäftigung mit diesen Themen zu einer Psychose führen. Ich hab mich in dem Film 23 in Karl Koch wiedererkannt. Ein junger Mann, der mit der Welt nicht klarkam, in einen Strudel geriet und letztendlich durchdrehte und verstarb. Nicht umsonst ist Paranoia ein zentrales Thema in dem Dreiteiler Illuminatus!, ein Buch auf das der Film mehrmals eindeutig Bezug nimmt.


1x zitiertmelden

Sind Verschwörungstheoretiker psychisch kranke Menschen?

13.06.2021 um 16:44
Zitat von JTOJTOJTOJTO schrieb:@Gerlind: Nein. Doch wenn man eine Anfälligkeit in diese Richtung hat, kann eine Beschäftigung mit diesen Themen zu einer Psychose führen.
ja, das kann ich nachvollziehen.
Ich wollte mit meiner Aussage nur die Themenfrage so in ihrer Verallgemeinerung aus meiner Perspektive verneint sehen. Und deine persönlichen Erfahrungen nicht als Argument hergenommen sehen, sie so verallgemeinernt dadurch bejaht zu sehen.


melden

Sind Verschwörungstheoretiker psychisch kranke Menschen?

15.06.2021 um 00:20
Hi zusammen! Ich hatte mich einst mal nach einem Ganser-Clip hier als stiller Mitleser eingefunden und konnte u.a. dank der Community wieder klar sehen.

Verschwörungsideologen haben m.E.n. gemein, dass sie mit den globalen Veränderungen nicht klarkommen und sich ein Weltbild zusammenreimen, das ihnen so wenig wie möglich Anpassung und Veränderung abverlangt.

Die Verschwörungsindustrie rund um Kopp, Kubitschek, Ballweg, AfD und Konsorten bietet ihnen ein reichhaltiges Buffet an einfachen Orientierungspunkten. Die Sündenböcke in ihren Opfermythen sind per se Parlamente, heimtückige Kommunisten, Feministen, moderne, mächtige Frauen, Juden, nationale Minderheiten, liberale, aufklärende Medien.

Ich habe leider kein Patentrezept, wie man sie aus den Fängen psychotischer Gegenaufklärer herausholt. Kontinuierlicher Appell an die Vernunft bei Leuten, die sich fast ausschliesslich von ihrer Wut leiten lassen, hilft meiner Erfahrung nach nicht unbedingt.
In erster Linie - als Vorschlag - sollten die, die es besser wissen, die gesellschaftlichen Verwerfungen flicken. Der Anreiz für Fundamentalisten, auch wenn sie es selbst nur ungern zugeben, rührt aus einem tiefen Ungerechtigkeitsgefühl heraus und Verschwörungsideologien bieten eben jene Plattform dafür dieses Gefühl zu kanalisieren.
Wenn sie erstmal realisieren, dass Veränderung zu ihrem eigenen Wohl beisteuert, merken sie vielleicht auch, dass ihr Aberglaube aus Wut resultiert und ein völlig obsoletes Konstrukt ist.

Beste Grüße aus Leipzig


melden

Sind Verschwörungstheoretiker psychisch kranke Menschen?

15.06.2021 um 08:13
Genau genommen sind doch Polizisten auch alle Verschwörungstheoretiker. Die überlegen, welche Bandenmitglieder sich zum Beispiel verschworen haben, Opfer xy zu töten. Bis zur gerichtlichen Verurteilung ist vieles nur Theorie.

Sind Polizisten deshalb alle psychisch krank? Nope!


Es gibt nunmal auf der Welt viel Böses! Vieles kann man sich nicht vorstellen. Krank sind aber immer die Täter und nicht diejenigen, die sich Gedanken über mögliche Täter machen.


2x zitiertmelden

Sind Verschwörungstheoretiker psychisch kranke Menschen?

15.06.2021 um 08:22
Zitat von SimpleSimonSimpleSimon schrieb:Genau genommen sind doch Polizisten auch alle Verschwörungstheoretiker. Die überlegen, welche Bandenmitglieder sich zum Beispiel verschworen haben, Opfer xy zu töten. Bis zur gerichtlichen Verurteilung ist vieles nur Theorie.
Nach allgemeinem Verständnis gibt es zu Verschwörungstheorien aber meist keine Verschwörung. Ich glaube nicht, dass man Polizisten als Verschwörungstheoretiker bezeichnen sollte.


melden

Sind Verschwörungstheoretiker psychisch kranke Menschen?

15.06.2021 um 08:37
Zitat von SimpleSimonSimpleSimon schrieb:Bis zur gerichtlichen Verurteilung ist vieles nur Theorie.
Die Verurteilung ändert aber nichts daran, dass alles vorher nur "Theorie" war, wie du es nennst. Hypothesen wäre zutreffender.
Professionelle Ermittler verkörpern außerdem genau das, was VTler NICHT sind. Letztere verlieren sich in wirren, haltlosen "Theorien" und befolgen eben keine Regeln - und müssen im Gegensatz zu professionellen Ermittlern auch keine schlüssigen Indizienketten und Belege präsentieren.


melden

Sind Verschwörungstheoretiker psychisch kranke Menschen?

15.06.2021 um 10:09
Das Hauptproblem ist einfach, dass viele Leute den vermeintlichen Verschwörungstheoretikern generell sehr unsachlich begegnen. Anstatt eine These inhaltlich zu widerlegen heißt es dann: "Du Verschwörungstheoretiker" Dadurch macht man es dann aber nicht besser.

Im Gegenteil: Der vermeintliche Verschwörungstheoretiker fühlt sich in seiner Ansicht bestärkt, dass die These stimmt. Nach dem Motto: "Mein Gegenüber ist aggressiv und beleidigt mich als VT. Also muss an meiner These ja etwas dran sein." Und ganz ehrlich: Mit dem Begrff VT wird viel zu leichtfertig umgegangen. Denn nicht alle gängigen Verschwörungstheorien sind wild und abstrus, wie zum Beispiel diese in meinen Augen lächerliche QAnon-Geschichte. Nicht selten werden Dinge zur Realität, die früher noch als Verschwörungstheorie galten. Daher sollte man Verschwörungstheoretikern IMMER sachlich begegnen. Ansonsten verschlimmert man es nur. Das kapieren die viele nicht.


3x zitiertmelden

Sind Verschwörungstheoretiker psychisch kranke Menschen?

15.06.2021 um 10:21
@SimpleSimon

Das Problem ist doch, dass viele VTler für Argumente irgendwann nicht mehr zugänglich sind.
Konnte man hier in der Rubrik in etlichen Fäden beobachten (QAnon, Pizzagate, etc.).
Zitat von SimpleSimonSimpleSimon schrieb:Nicht selten werden Dinge zur Realität, die früher noch als Verschwörungstheorie galten.
Das wird auch oft als Argument gebracht, sehr oft im Bezug auf Snowden.
Allerdings werden dabei 2 Sachen meist übersehen.
1) Snowden konnte Beweise liefern.
2) Eigentlich hat niemand nicht damit gerechnet, dass NSA, FBI, CIA, etc. Freunde und Bürger ausspioniert, es war das Ausmass das erschreckend war.

Hier noch eine Quelle zum Umgang mit VTlern. Anfangs kann man manche noch mit Argumenten erreichen, später geht dies meist nur noch über einen persönlichen Bezug.


melden