Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

2.774 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Youtube, Verschwörungstheorien, Psiram ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

14.03.2021 um 15:33
Die Gefahr terroristischer Anschläge auf eine Menschenmasse scheint mir vermindert während eine Lockdowns. Es gibt ja keine Massen mehr, die sich treffen.


melden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

14.03.2021 um 15:33
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Es ist nicht ein bestimmter Schwrbrel, der ihn schizophren macht und Angst einjagt, sondern Dein Freund ist krank (schizophren) und diverse Schwurbel liefern ihm dafür passende Möglichkeiten, seine Krankheit nicht erkennen bzw die Ursachen nicht erkennen und bekämpfen zu müssen und die Problematik einfach auszulagern.
Anmerkung: ein Schizophrener in einer Phase ist i.d.R. vollkommen unfähig seine Krankheit zu erkennen oder gar selbstständig zu bekämpfen, unfähig seine Wahnvorstellungen als solche zu erkennen. Den Schizophrenen trifft da keinerlei Schuld, das ist schlicht Teil seiner Krankheit.
Aber wer einem Schizophrenen in seinen Wahnvorstellungen unterstützt und diese bestärkt macht sich schuldig ein schweres Leiden verschlimmert zu haben.


3x zitiertmelden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

14.03.2021 um 15:49
Wenn ich alt und immunschwach im Altersheim sitze, und die Wahl hätte, irgendwelche Kinder oder Enkel live zu sehen und mich dadurch mit einer besonders für alte Menschen tödlichen Krankheit zu identifizieren, und obendrein eventuell diese Menschen zu infizieren, oder diese Verwandten eben nur per Skype oder hinter Glaswänden sehen und sprechen zu können, damit aber die Chancen erhöhe, dass wir all noch etwas älter werden und gesund bleiben können, dann ist Option 1 nicht die, die ich wählen würde.

Wer seine Verwandtschaft in Zeiten wie diesen liebt, der meidet sie und riskiert nicht vor lauter Egoismus deren und das eigene Leben und Gesundheit.
Zitat von paxitopaxito schrieb:Aber wer einem Schizophrenen in seinen Wahnvorstellungen unterstützt und diese bestärkt macht sich schuldig ein schweres Leiden verschlimmert zu haben.
Stimme Dir tatsächliche mal zu.


1x zitiertmelden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

14.03.2021 um 16:06
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Stimme Dir tatsächliche mal zu.
Jenseits von Religion, Spiritualität usw. sind wir erstaunlich oft der gleichen Meinung, noch nicht aufgefallen? ;)


melden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

14.03.2021 um 16:19
Zitat von paxitopaxito schrieb:Schizophrenen
Und was ist mit Hildmann?
Ist er verrückt, dumm, geschäftstüchtig oder ideologisch fehlgesteuert?
Wenn da eine Ideologie dahintersteckt, aus welcher Richtung ist diese Ideologie -gabs da zu dem Thema
Analysen in den Medien?
Die Medien haben über Attila doch so viel berichtet.


1x zitiertmelden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

14.03.2021 um 16:20
Zitat von paxitopaxito schrieb:ein Schizophrener in einer Phase ist i.d.R. vollkommen unfähig seine Krankheit zu erkennen oder gar selbstständig zu bekämpfen, unfähig seine Wahnvorstellungen als solche zu erkennen. Den Schizophrenen trifft da keinerlei Schuld, das ist schlicht Teil seiner Krankheit.
Aber wer einem Schizophrenen in seinen Wahnvorstellungen unterstützt und diese bestärkt macht sich schuldig ein schweres Leiden verschlimmert zu haben.
Zu deinem letzten Satz:
wie könnte man denn reagieren, wenn jemand eine Wahnvorstellung (oder vielleicht auch Wahrnehmungsproblem) hat und wenn man versucht, ihm das auszureden, er dann aggressiv wird?
Bzw. wie kann man so jemanden helfen?

Man hat doch nur die Wahl, sich mit ihm anzulegen, seinen Wahn zu ignorieren bis hin zu, ihm recht geben - oder?
(Letzteres käme für mich persönlich nicht infrage, aber manche machen es evtl. so um ihre Ruhe zu haben?)


3x zitiertmelden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

14.03.2021 um 16:32
Zitat von OptimistOptimist schrieb:wie könnte man denn reagieren, wenn jemand eine Wahnvorstellung (oder vielleicht auch Wahrnehmungsproblem) hat und wenn man versucht, ihm das auszureden, er dann aggressiv wird?
Es gibt keinerlei Anhaltspunkte dafür, das die Masse der Coronaleugner oder der Leute die entsprechende Verschwörungen streuen,
dass sie im medizinischen Sinne an Wahnvorstellungen leiden.
Dann müsste man schon entsprechende Indizien vorbringen.


2x zitiertmelden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

14.03.2021 um 16:37
Zitat von parabolparabol schrieb:Und was ist mit Hildmann?
Ich kenne wirklich nur den Namen. Ein Veganer Koch der VTler ist, wohl durch die Maßnahmen zur Pandemiebekämpfung radikalisiert.
Zitat von parabolparabol schrieb:Die Medien haben über Attila doch so viel berichtet.
Ist ziemlich spurlos an mir vorbei gegangen, tut mir Leid :)
Zitat von OptimistOptimist schrieb:wie könnte man denn reagieren, wenn jemand eine Wahnvorstellung (oder vielleicht auch Wahrnehmungsproblem) hat und wenn man versucht, ihm das auszureden, er dann aggressiv wird?
Den Fokus auf einfache, wahre Tatsachen lenken.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Bzw. wie kann man so jemanden helfen?
Einweisen. Ist das Klügste was man in einer schizophrenen Phase machen kann.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Man hat doch nur die Wahl, sich mit ihm anzulegen, seinen Wahn zu ignorieren bis hin zu, ihm recht geben - oder?
Keine Diskussion über Wahninhalte, Thema gezielt wechseln, hinzu banalen, trivialen Dingen.
Zitat von parabolparabol schrieb:Es gibt keinerlei Anhaltspunkte dafür, das die Masse der Coronaleugner oder der Leute die entsprechende Verschwörungen streuen,
dass sie im medizinischen Sinne an Wahnvorstellungen leiden.
Behauptet doch auch niemand. Ich widerspreche im Forum immer wieder von psychische Erkrankung als Erklärung dienen soll. Es ging hier aber um einen konkreten Fall einer diagnostizierten Schizophrenie.


1x zitiertmelden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

14.03.2021 um 16:45
Zitat von OptimistOptimist schrieb:wie könnte man denn reagieren, wenn jemand eine Wahnvorstellung (oder vielleicht auch Wahrnehmungsproblem) hat und wenn man versucht, ihm das auszureden, er dann aggressiv wird?
Zitat von parabolparabol schrieb:Es gibt keinerlei Anhaltspunkte dafür, das die Masse der Coronaleugner oder der Leute die entsprechende Verschwörungen streuen,dass sie im medizinischen Sinne an Wahnvorstellungen leiden.
darum ging es bei meiner Frage auch nicht.
Obwohl ich denke, auch bei Coronaleugnern könnte es auch Fälle von Wahnvorstellungen geben.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:wie könnte man denn reagieren, wenn jemand eine Wahnvorstellung (oder vielleicht auch Wahrnehmungsproblem) hat und wenn man versucht, ihm das auszureden, er dann aggressiv wird?
Zitat von paxitopaxito schrieb:Den Fokus auf einfache, wahre Tatsachen lenken.
Zitat von paxitopaxito schrieb:Keine Diskussion über Wahninhalte, Thema gezielt wechseln, hinzu banalen, trivialen Dingen
hmm, das wäre in dem speziellen Fall an den ich gerade denke, schlecht gegangen, aber werde dich dazu mal per PN anschreiben.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Bzw. wie kann man so jemanden helfen?
Zitat von paxitopaxito schrieb:Einweisen. Ist das Klügste was man in einer schizophrenen Phase machen kann.
einweisen geht doch sicher nicht so einfach, denke ich? Man bräuchte doch einen Beweis, dass eine Krankheit vorliegt, oder?


melden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

14.03.2021 um 17:31
Zitat von thedefiantthedefiant schrieb:Okay, wenn man nicht versteht, dass Mainstream-Medien in dem Geschäft sind Werbung zu verkaufen, dann kann man natürlich sagen, dass sie das eigentlich besser machen sollten.
Das stimmt schon.
Es geht leider nur um Kohle.
Bin gespannt wie es mit Medien weitergehen wird.
Ich befürchte aber, dass es auch hier zu einer Entwicklung kommen muss.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:wenn es Unternehmer trifft und diese nicht mehr wissen wie sie ihr Geschäft am Leben halten sollen, kann ich das sehr gut nachvollziehen
Das versteht auch nur jemand der Selbständig ist/war. Ein Beamter wird das nicht verstehen. *g*
Zitat von thedefiantthedefiant schrieb:Ich werde niemals verstehen, warum Leute psychische Probleme durch den Lockdown bekommen.
Das kann daran liegen, weil es dich vielleicht nicht betrifft.
Menschen können kaum Probleme anderer begreifen, wenn Sie selbst nicht einmal in so einer Situation gesteckt haben.
1 x Burnout / Familie, beide berufstätig und 4 schulpflichtige Kinder.
2 x echt starke Deprissionen / Beide haben ein Geschäft. Bei einem gab es schon länger Proleme in der Familie. Aber wenn es zuviel wird, dann ist es eben zuviel.


1x zitiertmelden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

14.03.2021 um 18:26
Zitat von TRON42TRON42 schrieb:Das stimmt schon.
Es geht leider nur um Kohle.
Deswegen gibt es den ÖR.
Zitat von TRON42TRON42 schrieb:Bin gespannt wie es mit Medien weitergehen wird.
Ich befürchte aber, dass es auch hier zu einer Entwicklung kommen muss.
Was auch immer das bedeutet, aber zu was soll es kommen?
Das die privaten Tagensblätter und Sender staatlich gezwungen werden mehr sachlich zu sein? Das wird wohl eher nicht passieren, denn das wäre Zensur.
Zitat von TRON42TRON42 schrieb:Das kann daran liegen, weil es dich vielleicht nicht betrifft.
Menschen können kaum Probleme anderer begreifen, wenn Sie selbst nicht einmal in so einer Situation gesteckt haben.
Natürlich ist das richtig, aber was man bei vielen Problemen sieht ist es fehlende Anpassungsfähigkeit und fehlende Vorbereitung.

Wer starr an seinem bisherigen Leben festhalten wird, wird mit der harten Realität konfrontiert und da fügt man sich entweder und bricht zusammen.
Zitat von TRON42TRON42 schrieb:1 x Burnout / Familie, beide berufstätig und 4 schulpflichtige Kinder.
2 x echt starke Deprissionen / Beide haben ein Geschäft. Bei einem gab es schon länger Proleme in der Familie. Aber wenn es zuviel wird, dann ist es eben zuviel.
Das sind und ich entschuldige mich hier für die harsche Wortwahl, Menschen die Selbstmordgefährdet sind.

Wenn diese Situation Burnout und starke Depressionen erzeugt, was passiert dann, wenn Probleme auftreten, für die man nicht die Regierung oder einen Virus verantwortlich machen kann?


1x zitiertmelden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

14.03.2021 um 20:56
Zitat von thedefiantthedefiant schrieb:Ich werde niemals verstehen, warum Leute psychische Probleme durch den Lockdown bekommen.
Ich beschreib dir mal kurz, was allein eine Schließung der Schulen & KiTas bei mir persönlich bewirkt. Ich arbeite in der Regel von 20:00 bis 6:00 in der Früh, dann fahre ich eine Stunde nach Hause.
Wenn die KiTas geschlossen sind, habe ich exakt 1 Stunde bis meine Frau zur Arbeit muss. Dann übernehme ich die Betreuung meiner Töchter im Alter von 3 und 4 Jahren, bis etwa 17:00, dann kommt meine Frau wieder nach Hause.
Wenn zusätzlich die Schulen geschlossen sind, muss ich nebenher auch noch das "Home Schooling" der größten (10 Jahre) übernehmen. Während ich die 3 betreue muss natürlich noch der gesamte Haushalt gestemmt werden, schon so kleine Aktionen wie "einkaufen fahren" oder "Papiermüll wegbringen" gestalten sich dann durchaus spannend.
Dann kann ich mich von 17:00 bis 18:00 entspannen, wenn wir spät essen 18:30. Um 19:00 fahre ich wieder zur Arbeit. Ich muss also meinen Schlaf auf 7:00 - 8:00 und 17:00 - 18:30 begrenzen, anders ist das nicht machbar. Wenn ich 7 Nächte am Stück arbeite, bedeutet das eine komplette Arbeitswoche mit täglich 2 Stunden Schlaf - am Wochenende hat meine Frau glücklicher Weise frei.
Ganz unabhängig von allen anderen lustigen Faktoren die so zustande kommen wenn du eine Familie dauerhaft in ihrer Wohnung "einsperrst", allein der Schlafmangel bringt mich innerhalb eines Monats an den Rand eines psychischen Totalausfalls. Ich hab dann tatsächlich Halluzinationen in verschiedenen Formen, werde zeitweise apathisch und manchmal sehr albern. Und ja das war exakt das, was im Ersten Lockdown bei uns ablief. Im Zweiten wurden bei uns - bisher - Gott sei Dank weder KiTa noch Schulen komplett geschlossen.
Vielleicht hilft das deinem Verständnis etwas auf die Sprünge.


3x zitiertmelden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

14.03.2021 um 21:03
@paxito

Das natürlich total realistisch, dass du zwei stunden geschlafen hast am Tag und eigentlich nur so eine Stunde am Stück(Über viele Wiochen)... Und super das du in dem Zustand dann nicht nur Verantwortung für Menschen in deinen Job übernommen hast, sondern eben auch deine drei Kinder.

Spannende Frage ist natürlich auch, wie du damit zur Arbeit gekommen bist.
Autofahren wäre halt auch einfach fahrlässig und grenzwertig Menschenverachtend.

Ja sorry, aber das ist nicht mal in der Nähe von Glaubhaft was du da gerade aufgetischt hast.


1x zitiertmelden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

14.03.2021 um 21:08
@thedefiant
Das war nichts was ich mir aussuchen konnte. Die KiTa wurde innerhalb kürzester Zeit geschlossen, Notbetreuung nur wenn beide Eltern in systemrelevanten Berufen arbeiten. Und ich arbeite eben als Nachtwache, wie stellst du dir denn bitte vor, wie ich das anders hätte handhaben sollen?
Glücklicher Weise sind den Pflegeheimen usw. dann die Leute weggebrochen und man brauchte nur noch einen systemrelevanten Elternteil für die Notbetreuung. Kannst du alles nachforschen, das war tatsächlich die Situation im letzten Jahr.
Zitat von thedefiantthedefiant schrieb:Spannende Frage ist natürlich auch, wie du damit zur Arbeit gekommen bist.
Autofahren wäre halt auch einfach fahrlässig und grenzwertig Menschenverachtend.
Ich denke ich kann beurteilen in wie weit ich mit Schlafmangel noch fahrtüchtig bin oder nicht. Schlafmangel ist ja jetzt bei ner Nachtwache kein sonderlich ungewöhnlicher Zustand, ich bin da durchaus hart im Nehmen. Aber über Wochen funktioniert das nicht, das würde auch ich nicht aushalten.


2x zitiertmelden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

14.03.2021 um 21:10
Zitat von paxitopaxito schrieb:Wenn ich 7 Nächte am Stück arbeite, bedeutet das eine komplette Arbeitswoche mit täglich 2 Stunden Schlaf - am Wochenende hat meine Frau glücklicher Weise frei.
Shot:
Wenig Schlaf wirkt wie Alkohol


München. Schlafentzug wirkt wie mehrere Glas Bier: Wer nachts nur vier Stunden geschlafen hat, verhält sich im Straßenverkehr so, als hätte er 0,5 Promille Alkohol im Blut.

Das haben Wissenschaftler der Landesnervenklinik in Graz herausgefunden, wie die "Apotheken Umschau" berichtet. Nach einer durchwachten Nacht entspreche das Reaktionsvermögen sogar einem Alkoholpegel von 0,8 Promille.
Ein unausgeschlafener Autofahrer gefährde demnach sich und andere Verkehrsteilnehmer erheblich. (dpa/tmn)
Quelle: https://www.fr.de/ratgeber/auto/wenig-schlaf-wirkt-alkohol-11526377.html

Chaser:
An welche Promillegrenze müssen sich Autofahrer in Deutschland halten?

Allgemein liegt die Promillegrenze in Deutschland für Kraftfahrer bei 0,5 Promille. Bei einer auffälligen Fahrweise oder einem alkoholbedingten Unfall kann jedoch auch ein Wert von 0,3 Promille bereits ausreichen, damit das Ganze als Verstoß gegen geltendes Verkehrsrecht angesehen wird.
Quelle: https://www.anwalt.org/promillegrenze/

Du bist also quasi die komplette Arbeitswoche weggebeamt wie Captain Kirk, deutlich über der Grenze zur Fahruntüchtigkeit, beschreibst selbst solche krassen Symptome:
Zitat von paxitopaxito schrieb:Rand eines psychischen Totalausfalls. Ich hab dann tatsächlich Halluzinationen in verschiedenen Formen, werde zeitweise apathisch und manchmal sehr albern.
Und dann willlst du als Pfleger der "einzige und wichtigste Ansprechpunkt" für Patienten sein, medizinische Verantwortung übernehmen und und und. Du gehörst echt in den Knast. Unverantwortlich hoch drei.
Zitat von paxitopaxito schrieb:Ich denke ich kann beurteilen in wie weit ich mit Schlafmangel noch fahrtüchtig bin oder nicht.
Ja das sagen die Drogis und die Alkoholiker auch immer. Die kommen auch in Knast.
Zitat von paxitopaxito schrieb:ich bin da durchaus hart im Nehmen
Nein bist du nicht.


2x zitiertmelden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

14.03.2021 um 21:11
@paxito

Ich glaube dir nicht. Das ist ganz einfach.
Zitat von paxitopaxito schrieb:Ich denke ich kann beurteilen in wie weit ich mit Schlafmangel noch fahrtüchtig bin oder nicht.
Zweifelhaft, wenn du behauptest, dass du Halluzinationen hattest.
Zitat von paxitopaxito schrieb:Aber über Wochen funktioniert das nicht, das würde auch ich nicht aushalten.
Was es ja war, über Wochen oder jetzt dann doch nur ein paar Tage?

Alberne Geschichte.


1x zitiertmelden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

14.03.2021 um 21:13
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Und dann willlst du als Pfleger der "einzige und wichtigste Ansprechpunkt" für Patienten sein, medizinische Verantwortung übernehmen und und und. Du gehörst echt in den Knast. Unverantwortlich hoch drei.
Nicht zu vergessen für seine Kinder ja auch.

Aber die Geschichte ist eh frei erfunden von ihm.


1x zitiertmelden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

14.03.2021 um 21:16
Zitat von thedefiantthedefiant schrieb:Aber die Geschichte ist eh frei erfunden von ihm.
Ich will's hoffen, ich kenne leider auch Menschen die so drauf sind.


melden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

14.03.2021 um 21:18
@thedefiant
@bgeoweh
Das lief über 2 Turns so. Zum Verständnis: ich arbeite 7 Tage und habe 7 Tage frei. Sprich 2x7 Tage mit der Kinderbetreuung nach den Nachtdiensten. Danach wurde das geändert und die Notbetreuung wurde auch auf Elternteile ausgeweitet wo nur einer systemrelevant war.
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Du bist also quasi die komplette Arbeitswoche weggebeamt wie Captain Kirk, deutlich über der Grenze zur Fahruntüchtigkeit
Ich bezweifle stark, dass du die gleichen Auswirkungen bei Leuten hast die Jahrzehnte im Nachtdienst gearbeitet haben und es gewohnt sind mit 4-5 Stunden Schlaf auszukommen. Nochmal: ich denke ich kann das beurteilen. Zumindest habe ich bisher nur einen einzigen Unfall gebaut - mit einem Wildschwein. Ich muss ja grundsätzlich nach jeder 1. Nacht ohne Schlaf Auto fahren oder soll ich mich irgendwie dazu zwingen über den Vormittag "vorzuschlafen"? Bisschen weltfremd.
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:beschreibst selbst solche krassen Symptome
Das war am Ende des 2. Turns. Und da wäre ich auch nicht mehr Auto gefahren.
Zitat von thedefiantthedefiant schrieb:Ich glaube dir nicht. Das ist ganz einfach.
Erkläre mir wie es anders hätte laufen sollen. Bitte. Irgendeine Idee wie ich das damals hätte anders handhaben können? Die einzige Option die mir eingefallen ist, war mich krank zu melden.


2x zitiertmelden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

14.03.2021 um 21:21
Zitat von paxitopaxito schrieb:Die einzige Option die mir eingefallen ist, war mich krank zu melden.
Ja, du weißt es doch. Wenn du schon weiße Mäuse huschen siehst usw. bist du ja offensichtlich dienstunfähig in dem Moment.


melden