Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

710 Beiträge, Schlüsselwörter: Youtube, Verschwörungstheorien

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

18.10.2019 um 10:07
In Halle war ja auch alles inzeniert laut dieser Schwurbler.


melden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

18.10.2019 um 16:20
Zum Thema Hate:
Ich glaube es war Adam Cury von NoAgenda der die Idee brachte. Es geht dabei darum das die Algorythmen welche den Content auf z.B. Facebook oder Youtube aussuchen nach "Erfolgsmesszahlen" suchen und danach handeln.
Das Problem ist nun das "negativer" (nicht dem Weltbild des users entsprechend) mehr engagement erzeugt als "positiver". Man kennt das ja wenn jemand etwas postet mit dem man einverstanden ist lässt man vielleicht ein like, da oder "Toller Post"-Kommentar. Wenn einen aber etwas triggert dann schreibt man ellenlange Antwortkommentare, argumentiert, verlinkt vielleicht noch Quellen. Auf solche kommentare folgen dann automatisch Antworten und eine Diskussion entsteht.
Für den Algohrytmus der zu einfach misst, sieht dies nun so aus als würde mir das Thema gefallen weil ich viel Zeit beim Post verbringe, viel schreibe und eben engagement zeige. Die Plattform freuts auch weil ich mehr Zeit darauf verbringe, sie mehr Werbung plazieren kann.

Früher haben sich die User den Content selber gesucht, wollte man z.B. was über UFOs wissen, hat man gegoogelt und dann ein Forum gefunden das eine echo Chamber darstellt und wo sich im Großen und Ganzen alle einig waren. Wenn die Seite Forum einem nicht gefallen hat war man schnell wieder weg, ohne groß da abzuhängen. Heute wird nicht mehr gesucht sondern man bekommt den Content "zugespielt" und wenn die Leute immer Content zugepsielt bekommen der sie triggert verändert sich deren Weltbild ("bin ich hier nur noch von Idioten umgeben?", "Ist denn die Welt verrückt geworden?" etc.) und sie werden dadurch agressiver, das zeigt sich dann in Hate und unnötiger Feindseligkeit.

Mit den Youtube Videos kann es ganz ähnlich sein. Wenn der erste Hater darüberstolpert und kommentiert wie wild, sucht der Alghorythmus den nächsten mit ähnlichem Persönlichkeits-/Interessensprofil und zeigt dein Video an. Von da an läuft es wie eine Kettenreaktion.


melden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

21.10.2019 um 02:27
@instranet

Ich kenne zwei solcher Verschwörungstheoretiker... Der eine ist 33 und der andere 40. Beide haben es im Leben nicht gerade weit gebracht und konsumieren regelmäßig thc. Die sind so tief drin in ihren Verschwörungstheorien... Erstaunlicherweise denken sie, dass sie über "Wissen" verfügen welches sie überlegen macht. Mehr als schmunzeln kann ich da nicht. Ich denke das thc Konsumenten sehr anfällig sind dafür und sich dann regelrecht in den Wahn lesen jeden Abend wenn sie bekifft dasitzen.


melden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

21.10.2019 um 13:28
multiversum schrieb:Ich denke das thc Konsumenten sehr anfällig sind dafür und sich dann regelrecht in den Wahn lesen jeden Abend wenn sie bekifft dasitzen.
Diesem Thema wurde hier sogar ein eigener Thread gewidmet. Fall es Dich interessiert:

Diskussion: Kiffer und ihre Verschwörungstheorien


melden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

21.10.2019 um 14:24
Ich denke ,das mittlerweile selbst eine gute, noch ungeklärte VT verwässert wird /untergeht in diesem riesigen Pool an dümmlichen ,rechtsorientierten Geschwafel.
Die Theorien werden immer dümmer, vorallen wenn sie mit Halbwissen gespickt sind.^^


melden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

18.11.2019 um 14:42
Kann ich von mir nicht behaupten, im Gegenteil. Man darf natürlich nicht vergessen, dass die Medien gerne Beispiele unsinniger Verschwörungstheorien bringen, um damit sämtliche Verschwörungstheorien und deren Anhänger mit Dreck zu bewerfen - und damit unglaubwürdig zu machen.


melden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

18.11.2019 um 14:48
xydeza schrieb:Kann ich von mir nicht behaupten, im Gegenteil. Man darf natürlich nicht vergessen, dass die Medien gerne Beispiele unsinniger Verschwörungstheorien bringen, um damit sämtliche Verschwörungstheorien und deren Anhänger mit Dreck zu bewerfen - und damit unglaubwürdig zu machen.
Eine gute Theorie kannst du tagelang mit Dreck bewerfen, und der perlt von ihr ab.
Unglaubwürdig sind die VTler mit ihrer Bullshitterei ganz von allein, wie du ja sehr gut demonstrierst. Da braucht es keine "Medien".
Aber, wie immer: Ein paar Beispiele aus den Medien wären nett. ...kommt eh nix.


melden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

18.11.2019 um 14:49
xydeza schrieb:Kann ich von mir nicht behaupten, im Gegenteil. Man darf natürlich nicht vergessen, dass die Medien gerne Beispiele unsinniger Verschwörungstheorien bringen, um damit sämtliche Verschwörungstheorien und deren Anhänger mit Dreck zu bewerfen - und damit unglaubwürdig zu machen.
Du meinst wie die „Sprengung“ des WTC7 und die absichtlich verursachte Flüchtlingskrise? Was soll man dazu noch sagen, ohne eine Sperre zu riskieren ...


melden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

18.11.2019 um 15:06
Nemon schrieb:Eine gute Theorie kannst du tagelang mit Dreck bewerfen, und der perlt von ihr ab.
Komisch, dass dann eine ganze Reihe von Leuten für ihre guten Theorien auf dem Scheiterhaufen landeten.
CptTrips schrieb:Du meinst wie die „Sprengung“ des WTC7 und die absichtlich verursachte Flüchtlingskrise?
Nö, das sind ziemlich gut belegbare Theorien, ich denke da mehr so an Reptiloiden-Geschichten.


melden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

18.11.2019 um 15:17
xydeza schrieb:Kann ich von mir nicht behaupten,
Jaja... ich glaube diese Meinung hast du ziemlich exklusiv...


melden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

18.11.2019 um 15:27
@instranet
instranet schrieb am 28.04.2019:Ist was dran an der Aussage das die Leute immer dümmer werden weil normal kann man doch so einen Mist nicht ohne zu hinterfragen schlucken.
Zunächst mal die Frage, wie lange ist "früher" her?

Und jetzt ein paar Überlegungen dazu:

- Die ersten VTler nahmen die Sache eventuell ernst und bemühten sich, das Volk "wachzurütteln". Daher ja auch ihr Bemühen um möglichst kräftige, scheinbar logische Argumente und ein einigermaßen anständiges Diskussionsverhalten.

- Sie wurden aber (dennoch) nicht ernst genommen, und sind jetzt grantig. Was sich auch i veränderten, aggressivem Benehmen widerspiegelt.

- Die meisten der heutigen VTler sind keine eigenständigen, die eine Sache aufgedeckt zu haben meinen, sondern Mitläufer und Nachplapperer. Ihre Motive sind daher leicht andere, nämlich weniger Aufklärung, als viel mehr sich wichtig machen. Man mag den ersten VTler ja noch zugute halten, dass sie wirklich vorgehabt hätten, die "Welt zu retten", bei den heutigen entsteht aber eher der Eindruck, es geht ihnen hpsl darum, "schlauer" als andere sein zu wollen.
Daher legen sie weitaus weniger Wert auf Argumente als auf Durchsetzungsvermögen, was den Diskussionsstil aggressiver macht.
Kann man das als dumm bezeichnen? Ja, denn es sieht ja so aus, als würden sie gar nicht verstehen, worum es eigentlich gehen soll bzw als wären sie gar nicht in der Lage, ihr Anliegen so vorzutragen, dass man ihnen wenigstens zuhören würde.

- Andrerseits ist es ebenso möglich, und mein Verdacht geht primär in diese Richtung, dass die ersten, die VTs in Umlauf brachten, es gar nicht ernst meinten sondern sich einen Jux machen wollten (gerade die FlacheErde VT lässt kaum eine anderen Schluss zu). Dazu gehören natürlich Intelligenz, Humor und sprachliche Fähigkeiten. Was sich dann auch in den von Dir bemerkten anfänglich intelligenteren, humorvolleren und weniger aggressiven Kommentaren niederschlug. Wer wirklich intelligent ist, dem fallen eben auch etliche und sogar witzige Pseudoargumente ein, und der kommt auch ohne Ad Hominem aus.
Wer es nicht ist, der greift auf Aggression zurück.
Und wer diese eigentlich völlig blödsinnigen Ideen für echt hält, kann eigentlich nicht wirklich intelligent sein, nicht wahr?
Dh, wer heute immer noch drauf reinfällt, und VTs todernst nimmt, ist tatsächlich nicht die hellste Kerze am Leuchter.

Somit werden VTler nicht wirklich dümmer, aber es sind mittlerweile eher die Dümmeren, die ihnen ernsthaft anhängen. Es existiert mittlerweile eine Generation von dümmeren VTlern - nämlich eine, die eben aus Leuten besteht, die nicht bemerken, dass die meisten VTs ursprünglich wohl eher als Joke gedacht waren, ausgeschnapst von durchaus intelligenten Leuten, die ihre VTs selbst allerdings nicht ernst nahmen.

- Allerdgins wirkt ein Diskussionsverhalten, das hpsl aus Aggression und Nullwissen oder Fehlinfos besteht, aus welchen Gründen auch immer, durchaus eher dumm als intelligent, unabhängig von der tatsächlichen Intelligenz des Agierenden.


melden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

18.11.2019 um 15:28
xydeza schrieb:Komisch, dass dann eine ganze Reihe von Leuten für ihre guten Theorien auf dem Scheiterhaufen landeten.
So viele nun auch nicht. Aber bestätigt es nicht meine Aussage, dass eine gute Theorie quasi unzerstörbar ist ;)
Du hast kein Beispiel genannt, aber ich gehe davon aus, das du Theorien meinst, die sich dennoch durchgesetzt haben ...


melden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

18.11.2019 um 15:49
@xydeza
xydeza schrieb:Komisch, dass dann eine ganze Reihe von Leuten für ihre guten Theorien auf dem Scheiterhaufen landeten.
Und schon wieder mal nur pauschale Unterstellungen ohne den geringsten Beleg. Ich bin mir sogar ziemlich sicher, das Du auch jetzt keine Ahnung hast, wovon Du redest. Hauptsache, mal dagegen. Oder kannst Du Beispiele nennen? ZB welche Theorie(n) Du meinst? Kannst Du erklären, ws an ihnen falsch war? Kannst Du auch erklären, warum sie aber eine Zeit lang durchaus gültig waren? Kannst Du aufzeigen, warum sie heute nicht mehr gültig wären?

Kurzum, kannst Du eine dieser Fragen beantworten:

1. Welche Theorie(n) wären es denn?
2. Vollständig falsch? Oder wurden sie nur mit neuen Erkenntnissen überarbeitet?
3. Waren es denn Theorien, die sich in der Praxis bewährten?


melden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

18.11.2019 um 15:58
off-peak schrieb:1. Welche Theorie(n) wären es denn?
Wetten gleich kommt es mit 9/11...


melden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

18.11.2019 um 16:01
rambaldi schrieb:Wetten gleich kommt es mit 9/11...
Ich glaube eher, es ist was in der Art: Aristomedes, Pluton und Goleo wurden für ihre Theorien zur runden Erde hingerichtet. Oder so halt Irgendwie.

Goleo: Der Ball ist rund
Goleo and Pille


melden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

18.11.2019 um 16:05
@rambaldi
rambaldi schrieb:Wetten gleich kommt es mit 9/11...
Na, es wäre immerhin mal ein konkretes Beispiel. Obwohl ich denke, das ist nicht gemeint, da der Vorwurf ja dahin geht, dass Theorien sich später als falsch heraus stellten.

Und ein waschechter VTler, der an Sprengungen in Sachen 9/11 glaubt, würde diese Fehlannahme zwar als Theorie bezeichnen, aber niemals zugeben, dass sie falsch ist.


melden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

18.11.2019 um 16:12
@off-peak
off-peak schrieb:Obwohl ich denke, das ist nicht gemeint, da der Vorwurf ja dahin geht, dass Theorien sich später als falsch heraus stellten.
xydeza schrieb:eine ganze Reihe von Leuten für ihre guten Theorien auf dem Scheiterhaufen landeten.
???? Verstehe ich anders, und mit dem Genöle über "Medien" ging ich von etwas aktuellerem als Galileo und der runden Erde Spoiler ich weiß :-) aus...


melden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

18.11.2019 um 16:16
@rambaldi
rambaldi schrieb:und mit dem Genöle über "Medien" ging ich von etwas aktuellerem als Galileo und der runden Erde
Ich nicht. Da ich diese/r User/in sich bisher überall als VTler geoutet hat, gehe ich auch davon aus, das ein Verachten von Theorien natürlich nur die Nicht-VT-"Theorien" meinen kann.


melden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

18.11.2019 um 16:21
xydeza schrieb:Nö, das sind ziemlich gut belegbare Theorien, ich denke da mehr so an Reptiloiden-Geschichten.
Du hast offensichtlich nicht den Hauch einer Ahnung, was ein Beleg ist. Im Gegenteil, es gibt für beide Thesen nicht den geringsten belastbaren Beleg. Ist Dir aber egal, einfach weiter Unsinn posten.


melden

Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?

18.11.2019 um 16:31
xydeza schrieb:Komisch, dass dann eine ganze Reihe von Leuten für ihre guten Theorien auf dem Scheiterhaufen landeten.
Die da wären?
Nemon schrieb:Ich glaube eher, es ist was in der Art: Aristomedes, Pluton und Goleo wurden für ihre Theorien zur runden Erde hingerichtet. Oder so halt Irgendwie.
Wird wohl eher wieder auf ein Galileo-Gambit hinauslaufen. Wobei ein Galileo z.B. ja nicht mal auf dem Scheiterhaufen hingerichtet wurde.


melden
228 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt