Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

2.988 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Verschwörungen, Mondlandung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

25.02.2009 um 13:36
@angelo01

Naja... Wenn man halt keine Ahnung hat. Deine angeblich unheimlich große Rakete erzeugt nicht mehr als ein leises Zischen. Da Vibriert nichts, da wackelt nichts...


1x zitiertmelden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

25.02.2009 um 13:38
@angelo01

Hier kannst du dich mal ein wenig bilden, um dich das nächste Mal nicht wieder lächerlich zu machen...

Wikipedia: Verschwörungstheorien zur Mondlandung#L.C3.A4rm in der Mondlandungsf.C3.A4hre


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

25.02.2009 um 13:39
Klar.. das sagt Peterchen der eben zum Mond fährt ... oder ?
Logisch krachen die Raketen. und vibrieren werden die auch , denn am Mond gibt es eine Anziehungskraft, wenn auch eine geringe.... Aber immerhin..
Das ist ja nicht die einzige Merkwürdigkeit, da gibt es ja noch mehr...


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

25.02.2009 um 13:40
@angelo01
na darauf hab ich gewartet. eine bobfahrt auf holprigem eis mit einem hochfrequenten vibrieren eines triebwerks zu vergleichen ist auch nich grad ein handfester beweis. außerdem wurde das bremsmanöver ca. 10m über der oberfläche eingestellt, hätten sie es noch einmal gezündet hätten sie sich von der oberfläche wieder entfernt.
grund: es bestannt keine möglichkeit (technisch) den verbrennungsprozess zu dosieren, es gab auch nie einen grund dies zu tun, weil kurze zündphasen einfeach ausreichten um sicher zu landen.

und wenn jetzt noch einer auf die idee kommt etwas von glasperlenbildung durch die hitze der treibwerke anzuführen, dann könnt ihr das gleich vergessen.


1x zitiertmelden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

25.02.2009 um 13:40
ach Wiki.. kann da nicht jeder seine Theorien verbreiten ?


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

25.02.2009 um 13:42
Daa haben wir auch schon andere Beispiele genannt , bei dennen man deutlich
Rakten hören könnte z.b. in der Raumfähre also nicht im landemodull


1x zitiertmelden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

25.02.2009 um 13:43
Ist dir das zu kompliziert? Im All kracht gar nichts, denn: "Der Lärm von Raketenantrieben entsteht durch das Auftreffen der überschallschnellen Abgase auf Umgebungsluft"

Und? Haben wir Luft im All? Nein! Kann demnach irgendwas irgendwo krachen? Nein!
Da vibriert auch nix. Außer einem Zischen hört man nichts...


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

25.02.2009 um 13:44
@angelo01
Zitat von angelo01angelo01 schrieb:Daa haben wir auch schon andere Beispiele genannt , bei dennen man deutlich
Rakten hören könnte z.b. in der Raumfähre also nicht im landemodull
Na los... Dann mal her mit dem Video...


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

25.02.2009 um 13:44
@MorpheuS8382
Nein das hab ich ja auch nicht gesagt, es gibt keine Luft im All und auch keine aufm Mond, das glaub ich Dir ... :)


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

25.02.2009 um 13:46
Rakete an fester Materie ... ( Landemodul )
Da vibriert es eben wenn keine Luft da ist... das wird direkt übertragen...
ein leises zischen,..das ich nicht lache....


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

25.02.2009 um 13:48
nicht zu vergessen...
mußten die Raketen gegen die Anziehungskraft des Mondes angehen um ein sanftes aufsetzen zu garantieren.... schau mal an wie instabil die Landeeinheit eigentlich ist.

Bei einem starken aufsetzen wäre es nicht mehr möglich gewesen wieder zu starten..


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

25.02.2009 um 13:49
Na klar... Die hatten das Triebwerk auch ständig laufen weil die mit hunderten von km/s Richtung Mond jagten und keinen sanften Abstieg wählten. OMG!


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

25.02.2009 um 13:50
Aber in einem Land in dem ein Flugzeug durch eine Tür fliegt ( Pentagon ) kann man auch mit einem leisen Furz auch aufm Mond landen... es lebe Amerika... .)


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

25.02.2009 um 13:50
Käse! Das Triebwerk wurde 1,70m über Mondoberfläche abgeschaltet.


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

25.02.2009 um 13:55
@MorpheuS8382
ist das jetzt der nächste gruselfaktor? müssen wir alles noch einmal durchkauen?

@angelo01
is jetzt zwar wieder einer dieser hinkenden vergleiche: halt mal ein feuerzeug an eine spraydose und drück ab, wenn du vor lauter vibration die dose nicht mehr halten kannst dann brich bitte das experiment ab, bevor du dich verbrennst.


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

25.02.2009 um 13:55
nein die schwebten praktisch schwerelos zur Mondoberfläche ein kleines zischen konnte
die Geschwindigkeit auf wenige pro Sekunde abbremsen


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

25.02.2009 um 13:57
@lemar
Die Spraydose aus deinem Vergleich bewegt mich ja auch nicht.
Aber wenn ich eine so große Spraydose in der Hand halte, welche meine Körpermasse auf ein paar hundert Kilometer beschleunigen könnte .....würdest du das sicher hören ..oder ?


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

25.02.2009 um 13:58
@angelo01
...das zischen? klar!


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

25.02.2009 um 13:59
hier eine Spraydose

http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Apollo_Lunar_Module_Ascent_Engine.jpg&filetimestamp=20050719180720


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

25.02.2009 um 14:00
Das Abstiegstriebwerk war schwenkbar und lieferte eine Schubleistung von 10.000 lbs (44 kN). Die Leistung des Triebwerks konnte vom Computer oder manuell in zwei Bereichen bis auf 1050 lbs (4,7 kN) gedrosselt werden. Als Treibstoff wurde ein Gemisch aus 50% Hydrazin (N2H4) und 50% Unsymmetrischem Dimethylhydrazin, genannt Aerozin 50, verwendet. In Verbindung mit dem Oxidator Distickstofftetroxid (N2O4) ist die Mischung hochexplosiv und hypergol, zündet also bei Kontakt miteinander selbständig, ohne dass ein Zündsystem gebraucht würde. Ein weiterer Tank enthielt Helium, welches als Treibgas den Oxidator und den Brennstoff in die Brennkammer presste.

Quelle Wiki


melden