Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

2.988 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Verschwörungen, Mondlandung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

03.04.2009 um 10:45
@ernst007a
Ja ich bin dumm! Wie jeder hier. Wer von sich behauptet schlau zu sein, ist einzig und allein der Sandhase, und dem nehme ich das auch ab.

...schon mal was von Ironie oder Sarkasmus gehört?

Deine Argumente sind nicht neu. Wenn du alle Einträge in diesem Forum durchgelesen hättest, dann würdest du begreifen warum einige das schreiben was sie schreiben.

Apropos: Ich kann keinen logischen Fehler in meiner Ausführung finden, es sei denn du kennst nicht den Unterschied zwischen Glaube und Wissen. Dann ist deine Anmerkung natürlich logisch, aber auch wirklich nur dann!
Alles verstanden?

Außerdem sind schon längst alle Argumente (beiderseitig) widerlegt und/oder besätigt worden. Alles was jetzt gepostet wird ist eigentlich schon mehrfach ausdiskutiert. Wir leben nun mal in einer Welt, in der physikalische Gesetze das sagen haben, die sollte man natürlich kennen wenn man etwas widerlegen oder beweisen will, leider hat die Contrafraktion in dieser Hinsicht ein wenig geschwächelt.

Wenn hier nichts neues von der Contrafraktion kommt dann können die anderen sich die Mühe sparen, Wiederholungen gibt es genug im Fernsehn, da brauchen wir nicht auch noch unseren Beitrag liefern.


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

03.04.2009 um 11:43
@sandhase
Zitat von sandhasesandhase schrieb:"Wenn im Weltraum ein Triebwerk zur Ausführung eines Bewegungsmanövers
gefeuert wird, kann der Abgasstrahl die Raumfahrzeugoberfläche beaufschlagen. Dies kann zu unerwünschten oder auch gefährlichen Störkräften, übermäßigen Wärmelasten und unzulässiger Kontamination führen. Die Folgen können eine reduzierte Lebensdauer, Beschädigungen oder beeinträchtigte Funktionen bis zum Ausfall von installierten Geräten sein"
Ja, das trifft auf Korrekturtriebwerke zu, deren Strahl auch das eigene Raumschiff treffen oder streifen. Bei Apollo haben sich z.B. CSM und LM gegenseitig angestrahlt: http://i39.tinypic.com/2eekief.gif
Das mußte berücksichtigt werden und wurde auch berücksichtigt. Ein RCS-Triebwerksstrahl kann auch Astronauten bei ihrer EVA treffen, daher wird so was genau untersucht.
Wir sprechen hier aber von der Landung auf dem Mond, wo der Triebwerksstrahl nicht die Mondfähre selbst trifft, sondern nur die Mondoberfläche. In etwa so: http://lunar.arc.nasa.gov/archives/images/USA/Apollo_11/Spacecraft/medres/10075184.jpg
(nur das der Triebwerksstrahl in der Realität nicht sichtbar ist)

Verstehst du was ich dir verklickern will? Wenn nicht, lies dir bitte die Sätze oben noch ein paar mal durch. Wenn du dir Mühe gibst, dann wirst auch du das begreifen. Es ist leider so, daß wir uns hier nach dem langsamsten Denker richten müssen. Wir ziehen Extremfälle wie dich gerne mit durch, es muss aber schon etwas Eigeninitiative vorhanden sein.

ALSEP


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

03.04.2009 um 12:18
@sandhase
Zitat von sandhasesandhase schrieb:landung nur mit einem strahl von wenigstens 5 metern länge...
Ein Raketentriebwerksstrahl geht im Weltraum immer bis zum einem festen Hindernis.
Gibt es kein Hindernis, breitet er sich bis ins unendliche aus.
Zitat von sandhasesandhase schrieb:ergo der staub hätte nur so weggeblasen werden müssen
Wie schon auf S.97 geschrieben: Der Staub unter dem LM wurde weggeblasen, es sind Erosionsspuren erkennbar und es wurde auch ein flacher Krater erzeugt. Mehr dazu in http://history.nasa.gov/alsj/alsj-psrs.html (speziell Apollo11-14).

ALSEP


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

03.04.2009 um 18:54
/dateien/gg3012,1238777647,Kleiner Schritt fuer TeddyOriginal anzeigen (0,3 MB)

@lemar
Das, was ihr von euch gebt, ist alles andere als neu. Von welchen physikalischen
Gesetzen sprichst du eigentlich? Ich sage nur Bartwickelmaschine.

Ihr seid wirklich zu bedauern, wenn ihr glaubt, der Gasstrahl der Mondlandefähre würde sich bei der kurzen Distanz in Nichts auflösen. Diese Geschichte findet nur in euren Köpfen statt. Wer die Filmaufnahmen kennt, wo die Saturn sich in 56 km Höhe von der ersten Stufe trennt, der weiß, dass sich der Abgaskegel auf Grund des geringen Atmosphärendrucks (weniger als 1/1000 in Bezug auf die Erdoberfläche) zwar aufweitet, aber als Strahl deutlich zu sehen ist, siehe nachfolgende Bilder:

http://history.nasa.gov/alsj/a11/ap11-KSC-69PC-413HR.jpg
http://www.apolloexplorer.co.uk/photo/img/as11/10075242.jpg

Nicht mal bei dieser falschen Darstellung wäre der Mondstaub liegen geblieben und das Klebeband hätte auch anders ausgesehen:

http://www.apolloexplorer.co.uk/photo/img/as11/10075184.jpg

Und damit dieser Schwindel nicht gleich auffällt, hat man den Start halt anders dargestellt:

http://www.apolloexplorer.co.uk/photo/img/as11/10075186.jpg

Da das Startteil seine heißen TW-Gase nicht durch das Landeteil blasen konnte, mussten diese beim Start zwischen den beiden Teilen hindurch strömen. Natürlich gibt‘s kein Problem bezüglich Druck, Temperatur und Strömungsgeschwindigkeit. Ist ja bloß ein Raketentriebwerk unter einer Aluminiumdose. Die wahren Spaßvögel seid ihr!

Nun ist das LM keine große Rakete, aber Raketen packt man auch nicht in Folie ein.

Die Mindestschubkraft von 10 kN benötigt die Mondlandefähre, um sich in der Schwebe halten zu können, mit 4,7 kN fällt sie herunter. Ihr solltet nicht immer an den falschen NASA-Behauptungen festhalten.

Außerdem glaubt ihr gar nicht, wer sonst noch alles auf dem Mond gelandet ist:


1x zitiertmelden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

03.04.2009 um 19:05
Also hier noch mal ein Versuch:


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

03.04.2009 um 19:33
(Die Welt ist erkennbar)

/dateien/gg3012,1238780005,gg3012,1238777647,Kleiner Schritt fuer TeddyOriginal anzeigen (0,3 MB)


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

03.04.2009 um 20:18
@ernst007a
Zitat von ernst007aernst007a schrieb:Wer die Filmaufnahmen kennt, wo die Saturn sich in 56 km Höhe von der ersten Stufe trennt, der weiß, dass sich der Abgaskegel auf Grund des geringen Atmosphärendrucks (weniger als 1/1000 in Bezug auf die Erdoberfläche) zwar aufweitet, aber als Strahl deutlich zu sehen ist, siehe nachfolgende Bilder:
http://history.nasa.gov/alsj/a11/ap11-KSC-69PC-413HR.jpg
http://www.apolloexplorer.co.uk/photo/img/as11/10075242.jpg
Das erste Bild ist nicht aus 56km Höhe, sondern höchstens aus 15km.
So sieht der Abgasstrahl einer S5 kurz vor engine-cutoff in 60km Höhe aus:
http://i41.tinypic.com/2k3ky.jpg
Dein zweites Bild zeigt nicht den Abgasstrahl der ersten Stufe, sondern das Ablassen des Resttreibstoffs.
Zitat von ernst007aernst007a schrieb:Nicht mal bei dieser falschen Darstellung wäre der Mondstaub liegen geblieben
Der Mondstaub ist nicht liegengeblieben. Liest du auch mal, was andere schreiben?
Zitat von ernst007aernst007a schrieb:http://www.apolloexplorer.co.uk/photo/img/as11/10075184.jpg
Und damit dieser Schwindel nicht gleich auffällt, hat man den Start halt anders dargestellt:
http://www.apolloexplorer.co.uk/photo/img/as11/10075186.jpg
Das sind nur künstlerische Darstellungen! Die Zeichnungen sind zudem einige Jahre vor den Mondlandungen entstanden. Sie geben einen Einblick, wie eine Mondlandung funktioniert, müssen im Detail ab nicht stimmen. Auf keinen Fall sind sie ein Beweis für irgend etwas.
Zitat von ernst007aernst007a schrieb:Da das Startteil seine heißen TW-Gase nicht durch das Landeteil blasen konnte, mussten diese beim Start zwischen den beiden Teilen hindurch strömen.
Na und, wo ist das Problem? Das Landegestell ist oben flach. Das reicht im Vakuum vollkommen als Abweiser.
Zitat von ernst007aernst007a schrieb:Nun ist das LM keine große Rakete, aber Raketen packt man auch nicht in Folie ein.
Raketen die von der Erde aus starten natürlich nicht, aber Satelliten und Raumsonden, die ausschließlich im Vakuum operieren. Eine Mondfähre entspricht eher einer Raumsonde, als einer gewöhnlichen Rakete. Dir ist offenbar nicht klar, warum Raumfahrzeuge in Folie verpackt werden.
Zitat von ernst007aernst007a schrieb:Die Mindestschubkraft von 10 kN benötigt die Mondlandefähre, um sich in der Schwebe halten zu können, mit 4,7 kN fällt sie herunter. Ihr solltet nicht immer an den falschen NASA-Behauptungen festhalten.
Die Behauptung "4,7kN reichen zum Schweben über der Mondoberfläche" stammt nicht von der NASA! Es sind 12,5-13,5kN zum Schweben notwendig. Das ist etwa 20x weniger als der Schub einer V2 (270kN). Da sich der Strahl beim LM im Vakuum stark aufweitet, kann man etwa sagen, daß das LM-Triebwerk eine etwa 100x geringere Erosionswirkung erzeugt, im Vergleich zu einer V2 (auf der Erde), bei gleichem Bodenmaterial.

Tolle Fotos Mr.Bean, aber deine Schlußfolgerungen sind unter aller Kanone.

ALSEP


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

04.04.2009 um 14:03
@ALSEP

Hier mal 2 Bilder der Saturn V aus Dokumentarfilmen:

Bild 1 (aus „For All Mankind“)
Höhe nicht genau bekannt, aber vermutlich schon nahe dem Brennschluss der ersten Stufe. Man kann sehr gut erkennen, dass die TW-Gase auch weit hinter der Rakete noch eine extrem hohe Temperatur aufweisen.

/dateien/gg3012,1238846585,2ef3hxz

Bild 2 (aus „Hallo Erde, hier ist der Mond“) zeigt die Saturn unmittelbar vor der Stufentrennung.

/dateien/gg3012,1238846585,35d86q0Original anzeigen (0,2 MB)

Doch wenn du als echter NASA-Experte mit besserem Bild- oder Videomaterial überzeugen kannst, dann nur zu. Vielleicht gibt es ja doch das kalte Schleichtriebwerk der Mondlandefähre.

Zum Thema „unter aller Kanone“ fällt mir nur Münchhausen ein.

Also weiterhin guten Flug
(auf der Kanonenkugel)


2x zitiertmelden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

04.04.2009 um 14:14
@ALSEP
Danke für das Übernehmen der Aufklärung. Erspart mir die Arbeit. :)
Sieht so aus als würden wir es hier mit einem neuen Sandhasen zu tun bekommen.

Es ist immer wieder fastzinierend das Menschen eher ihrem (meist wenig vorhandenem) Fachwissen trauen als einer fundierten, fachlich kompetenten Aussage eines Wissenschaftlers....ach ich vergaß, die stehen ja alle auf der Gehaltsliste des CIA.

Bilder von Perry Rhodan - Romanen sind anscheinend wissenschaftliches Material und was der Papst sagt ist Gesetz! Natürlich, und die Welt ist doch eine Scheibe.

@ernst007a
Hast du schon mal über eine Umbenennung in Ernst0815b gedacht?


3x zitiertmelden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

04.04.2009 um 14:28
@lemar:
Zitat von lemarlemar schrieb:Natürlich, und die Welt ist doch eine Scheibe.
Leider nicht, dann könnten wir ja den Mond erreichen indem wir im richtigen Moment an der richtigen Stelle vom Rand springen und könnten uns die ganzen teuren Raketen (und die ganze langwirige Diskussion darüber) ersparen. ;-)

CU m.o.m.n.


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

04.04.2009 um 14:48
@lemar
Zitat von lemarlemar schrieb:Danke für das Übernehmen der Aufklärung. Erspart mir die Arbeit.
Gerne :-)
Zitat von lemarlemar schrieb:Sieht so aus als würden wir es hier mit einem neuen Sandhasen zu tun bekommen.
Ernst007a ist ein alter Bekannter, der in anderen Foren auch unter dem Nick Mr.Moon-Knight unterwegs ist, zum Beispiel im sogenannten Vier-Deppen-Forum http://forum.mysnip.de/list.php?27441 (Archiv-Version vom 19.12.2008) . Seine Spezialität ist Fehler in Fernsehsendungen zu suchen und damit irgend etwas zu beweisen. Besonders häufig postet er Bilder vom 3sat-Thementag, siehe oben. Ernst007a alias Tino Zetzmann ist auch fest davon überzeugt, daß sowohl die Shuttle-Flüge, wie auch die ISS ein Lüge sind. Er weigert sich seit Monaten standhaft, sich einen Überflug der ISS anzuschauen. Die gesamte bemannte Raumfahrt, von Gagarin bis heute, ist für ihn eine einzige große Lüge. Trotz alledem, liegt sein Argumentationsniveau höher als das von Sandhase :-)

ALSEP


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

04.04.2009 um 14:59
Zitat von lemarlemar schrieb:trauen als einer fundierten, fachlich kompetenten Aussage eines Wissenschaftlers.
nun ja dich kannste damit schon mal nicht meinen...:)

lach...oder meinst du den schwachsinn aus dem 10 deppenforum was?

allen vorran mit dieser supi susi walter ,die nicht mal bis 10 zählen kann... lol


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

04.04.2009 um 15:02
im übrigen hat ernst07 recht...man sieht sehr schön wie so ein triebwerk im weltraum bläst!

ja ja...träumt mal weiter von dem mann auf dem mond :)


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

04.04.2009 um 15:04
@MyMyselfAndI
lol...der war gut!

ja was soll man denn auch noch schreiben. Sicherlich mögen einige in diesem Forum begründete Zweifel haben. Aber alles in allem sind die Argumente der Gegner, objektiv betrachtet, alle widerlegt. Wenn dann jemand das ganze Prozedere wieder aufwärmt kann einem schon die Unverständnis peinigen.


http://www.uni-koeln.de/math-nat-fak/mineral/dmg/Presse/Moon/Chemlin.de.pdf

Nur mal so zum überlegen, wenn sich anerkannte Institute mit Forschungen beschäftigen, dann kann man davon ausgehen das sich Wissenschaftler die Jahre studiert haben nicht mit Gesteinsproben aus Chile oder sonstwo zufrieden geben.

Nur mal so zum überlegen, Mondgestein kann man eigentlich ziemlich leicht von Gestein von der Erde unterscheiden. Da der Mond ständig mit den Verbrennungsrückständen der Sonne "bombardiert" wird, schließlich hat er keine Atmosphäre die ihn schützt, ist die Konzentration von Helium3-Isotopen wesentlich höher als bei Gestein von der Erde.

Und noch etwas, wer glaubt er könne eine Beweiskette mit Youtube oä. aufbauen der sollte das Forum wechseln, von mir aus diese ganze VZ- schei**e, da treiben sich genug Trolle rum mit denen man Klatsch und Tratsch betreiben kann.

PS: Wenn es jemanden geben sollte der wiklich den ultimativen Beweis!! für einen Fake hat, dann bin ich gerne bereit meine Meinung zu ändern (Lernfähigkeit zeugt von Intelligenz, Dickköpfigkeit ist nur dumm!)


1x zitiertmelden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

04.04.2009 um 15:11
@ALSEP
Er weigert sich den Überflug anzuschauen???? Etwas schöneres habe ich, wenn ich das mal so sagen darf, noch nicht gesehen. hatte zwar "nur" einen 40mm Spiegel, aber selbst damit war das schon spitze und mit dem neuen Sonnensegel wird sie wieder ein bischen mehr glitzern, grins.

@sandhase
...bla blabla bla blabla......

ich habe somit das letzte mal auf einen post von dir reagiert, mach erst einmal deine Schule fertig und komm dann mit den Großen kuscheln!


1x zitiertmelden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

04.04.2009 um 15:30
@ernst007a
Zitat von ernst007aernst007a schrieb:Bild 1 (aus „For All Mankind“)
Höhe nicht genau bekannt, aber vermutlich schon nahe dem Brennschluss der ersten Stufe.
ca.2min im Flug, also etwa 25-30km Höhe.
Zitat von ernst007aernst007a schrieb:Man kann sehr gut erkennen, dass die TW-Gase auch weit hinter der Rakete noch eine extrem hohe Temperatur aufweisen.
Temperatur am Düsenausgang des F1-Treibwerks ist ca.1000°C. In der Luft findet teilweise ein Nachverbrennen statt. Als Vergleich mit der Mondfähre taugt das Beispiel daher nicht. Um Mondgestein zu schmelzen, müßte der Gasstrahl der Mondfähre mehr als 1100°C (Schmelzpunkt von Basalt) heiß sein. Das ist er aber nicht, schon gar nicht bei 1/4-Schub. Auch bei unendlicher Einwirkzeit (es waren nur Sekunden) könnte das Mondfährentriebwerk den Mondboden nicht aufschmelzen, nur abtragen!
Zitat von ernst007aernst007a schrieb:Bild 2 (aus „Hallo Erde, hier ist der Mond“) zeigt die Saturn unmittelbar vor der Stufentrennung.
Dein Bild scheint mir manipuliert zu sein. Sieht so aus, als wenn du Rakete und Abgasstrom auseinandergezogen hast. Feuerschweif und F1-Triebwerke sind zu weit voneinander entfernt. Aber sei es wie es wolle, die Aufweitung des Strahls ist schon beträchtlich in 60km Höhe, trotz hoher Geschwindigkeit. Bei der Mondfähre, im praktisch perfekten Vakuum, bei Geschwindigkeit Null, fällt es noch etwas stärker aus. Die Erosion des Mondbodens verteilt sich damit auf eine mindestens 10x so große Fläche. Zusammen mit dem geringen Schub (bei 1/6g) und der kurzen Erosionszeit, ist es nachvollziehbar, daß unter der Mondfähre nur loser Staub weggeblasen, ansonsten aber nur wenig festes Material abgetragen wird.

ALSEP


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

04.04.2009 um 16:45
@lemar
Zitat von lemarlemar schrieb:PS: Wenn es jemanden geben sollte der wiklich den ultimativen Beweis!! für einen Fake hat, dann bin ich gerne bereit meine Meinung zu ändern
Der ultimative Beweis wurde wohl noch nicht erbracht.
http://www.mondlandung.net/
Zitat von lemarlemar schrieb:Er weigert sich den Überflug anzuschauen????
http://forum.mysnip.de/read.php?6903,1068891,1069576#msg-1069576
"ich glaube auch nicht an ein Space Shuttle im All und nicht an die ISS, die nach angeblichen 10 Jahren Existenz keinen Nutzen für die Menschheit aufweisen kann."

Bis heute gab es unzählige Versuche, Mr.Moon-Knight die ISS nahezubringen. Dazu haben sich Leute die Mühe gemacht, für seinen Wohnort die Überflugdaten herauszusuchen und ihm die nächste Sternwarte empfohlen. Einer dieser vielen Versuche: http://forum.mysnip.de/read.php?6903,1090403
Er hat alles ignoriert und behauptet weiterhin, Shuttle und ISS sind eine Propagandalüge.
Zitat von lemarlemar schrieb:Etwas schöneres habe ich, wenn ich das mal so sagen darf, noch nicht gesehen. hatte zwar "nur" einen 40mm Spiegel, aber selbst damit war das schon spitze und mit dem neuen Sonnensegel wird sie wieder ein bischen mehr glitzern, grins.
Ich stimme dir zu. Die fliegende Speerspitze der menschlichen Zivilisation sieht durch ein Teleskop sehr beeindruckend aus :-)

ALSEP


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

04.04.2009 um 17:04
@ALSEP

Wer spricht denn von geschmolzenem Mondgestein? Das ist doch euer selbsterfundenes Nullargument.
Ich spreche von zerrissener Folie und verbranntem Klebeband, von richtigen Spuren des weggeblasenen Mondstaubs. Ich spreche davon, dass man mit solch einer Landefähre im Sandsturm landen müsste. Das ist der Grund, warum die NASA in ihrem Studio keinen Krater geschaufelt hat. Das hat man euch aber schon mehrfach erklärt. Nur wollt ihr von der Wahrheit nichts wissen.

An dem zweiten Bild ist nichts manipuliert. Die erste Stufe endet direkt am leuchtenden Kern im Gasstrahl. Richtig zu sehen ist diese nach der Trennung. Aber auch da sieht sie etwas verfärbt aus.

Mit geistlosen Ablenkungsmanövern wirst du dieses Thema nicht los. Wie immer fängst du an zu schwafeln, typisch für das ZehnDeppenForum.

Weiterhin guten Flug


2x zitiertmelden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

04.04.2009 um 17:55
@ernst007a
Zitat von ernst007aernst007a schrieb:Wer spricht denn von geschmolzenem Mondgestein? Das ist doch euer selbsterfundenes Nullargument. Ich spreche von zerrissener Folie und verbranntem Klebeband
Es gibt im Gasstrahl des Triebwerks keine Folie und kein Klebeband!
Zitat von ernst007aernst007a schrieb:von richtigen Spuren des weggeblasenen Mondstaubs.
Schaue dir die Fotos an und studiere die Analysen der Preliminary Science Reports.
Zitat von ernst007aernst007a schrieb:Ich spreche davon, dass man mit solch einer Landefähre im Sandsturm landen müsste.
Die Mondfähre landet nicht in einem Sandsturm, sie erzeugt unter sich einen Sandsturm.
Dieser Sandsturm findet ausschließlich unter dem Triebwerk und dann radial nach außen dicht über der Mondoberfläche statt. Die Mondfähre bekommt von den heißen und mit hoher Geschwindigkeit wegfliegenden Staubkörnern nur dann etwas ab, wenn das Triebwerk bis zum Aufsetzen läuft. Das war bei Apollo11,12 und 14 der Fall. Die triebwerkszugewandte Seite der Landeteller, Landesensoren und Landebeine ist nicht grundlos mit Metallfolie (Inconel-X) verstärkt. Teilweise ist diese Folie dann bei der Landung auch beschädigt oder abgerissen worden.
Zitat von ernst007aernst007a schrieb:Das ist der Grund, warum die NASA in ihrem Studio keinen Krater geschaufelt hat. Das hat man euch aber schon mehrfach erklärt. Nur wollt ihr von der Wahrheit nichts wissen.
Von solchem niveaulosem Schwachsinn wollen wir hier nichts wissen!
Zitat von ernst007aernst007a schrieb:An dem zweiten Bild ist nichts manipuliert.
Das glaubt dir keiner. Du manipulierst ständig Fotos!

ALSEP


melden

Erste Mondlandung - Wettstreit mit der Zeit

04.04.2009 um 17:57
@ernst007a
Zitat von ernst007aernst007a schrieb:Wer spricht denn von geschmolzenem Mondgestein? Das ist doch euer selbsterfundenes Nullargument. Ich spreche von zerrissener Folie und verbranntem Klebeband
Es gibt im Gasstrahl des Triebwerks keine Folie und kein Klebeband!
Zitat von ernst007aernst007a schrieb:von richtigen Spuren des weggeblasenen Mondstaubs.
Schaue dir die Fotos an und studiere die Analysen der Preliminary Science Reports.
Zitat von ernst007aernst007a schrieb:Ich spreche davon, dass man mit solch einer Landefähre im Sandsturm landen müsste.
Die Mondfähre landet nicht in einem Sandsturm, sie erzeugt unter sich einen Sandsturm.
Dieser Sandsturm findet ausschließlich unter dem Triebwerk und dann radial nach außen dicht über der Mondoberfläche statt. Die Mondfähre bekommt von den heißen und mit hoher Geschwindigkeit wegfliegenden Staubkörnern nur dann etwas ab, wenn das Triebwerk bis zum Aufsetzen läuft. Das war bei Apollo11,12 und 14 der Fall. Die triebwerkszugewandte Seite der Landeteller, Landesensoren und Landebeine ist nicht grundlos mit Metallfolie (Inconel-X) verstärkt. Teilweise ist diese Folie dann bei der Landung auch beschädigt oder abgerissen worden. Bilder anschauen!
Zitat von ernst007aernst007a schrieb:Das ist der Grund, warum die NASA in ihrem Studio keinen Krater geschaufelt hat. Das hat man euch aber schon mehrfach erklärt. Nur wollt ihr von der Wahrheit nichts wissen.
Von solchem niveaulosem Schwachsinn wollen wir hier nichts wissen!
Zitat von ernst007aernst007a schrieb:An dem zweiten Bild ist nichts manipuliert.
Das glaubt dir keiner. Du manipulierst ständig Fotos!

ALSEP


melden