weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Klima-Verschwörung

Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

16.12.2012 um 22:32
@ThreadPolizist
Weißt du, wie es in den Wald reinschallt, schallt es wieder heraus. Wer vernünftige Fragen stellt, kriegt auch vernünftige Antworten. Aber ich lasse mir hier nicht pauschal unterstellen, am Betrug an der breiten Bevölkerung beteiligt zu sein, und dass von jemandem, der ganz offensichtlich mit den eigentlichen Sachverhalten weder vertraut noch kompetent genug ist, diese zu bewerten.

Deine "Argumentation" über gefälschte Statistiken bewegt sich eben genau auf dem Niveau von Bild, Spiegel, Galileo und Youtube: Nichts wissen wäre sogar sinnvoller, als sich das Hirn mit solchem Negativwissen zumüllen zu lassen.

Du unterstellst allen Arbeitsmarktforschern, man würde das Volk belügen
Du unterstellst allen Klimaforschern, man würde die ganze Welt belügen

Nicht ohne Absicht falsch informieren, nein, belügen. Und du bist derjenige, der das zu beurteilen hat, und der das auch kann, disziplinenübergreifend, auf Post-doc-Niveau.
Mir wirfst du Arroganz vor. Alles klar.


melden
Anzeige

Die Klima-Verschwörung

17.12.2012 um 01:06
@Natoll
ThreadPolizist schrieb:
Oder im Jahre 2000 berichtete auch ein gewisser "Prof. Dr. Mojib Latif" (TU Chemnitz), der immer für Klimaprognosen vor die Kamera gezerrt wird, daß wir "NIE WIEDER" einen richtigen Winter, geschweige den Schnee, haben werden.

Das hat er nie behauptet.
In Deutschland gehören klirrend kalte Winter der Vergangenheit an: "Winter mit starkem Frost und viel Schnee wie noch vor zwanzig Jahren wird es in unseren Breiten nicht mehr geben", sagt der Wissenschaftler Mojib Latif vom Hamburger Max-Planck-Institut für Meteorologie.

[01.04.2000 / SPON]

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/winter-ade-nie-wieder-schnee-a-71456.html


melden

Die Klima-Verschwörung

17.12.2012 um 01:22
@ThreadPolizist

Nun...? Da kannst du es ja selbst lesen: hat er nicht gesagt...


melden

Die Klima-Verschwörung

17.12.2012 um 01:46
zum hundertsten Mal.... Latif sprach vom Jahr 2100.


melden

Die Klima-Verschwörung

17.12.2012 um 01:54
@chen

Und er sagt ja nicht einmal, dass es keinen Schnee mehr geben würde...


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

17.12.2012 um 01:58
ThreadPolizist schrieb:In Deutschland gehören klirrend kalte Winter der Vergangenheit an: "Winter mit starkem Frost und viel Schnee wie noch vor zwanzig Jahren wird es in unseren Breiten nicht mehr geben", sagt der Wissenschaftler Mojib Latif vom Hamburger Max-Planck-Institut für Meteorologie.
pfff :D

nur abgekupfert von basement 5 :D ( 1980!)



melden

Die Klima-Verschwörung

17.12.2012 um 02:21
Thawra schrieb:Und er sagt ja nicht einmal, dass es keinen Schnee mehr geben würde...
Ja gut, wobei die Unterscheidung zwischen "nie wieder Schnee" und "keine Winter mit viel Schnee" auch nicht besonders groß ist.

Aber ich bin immer wieder über die Advokaten dieses Zitats verblüfft, man findet sie fast jeden Tag in einem Klima-Artikel einer Nachrichtenseite in der Kommentarsektion, garniert mit einem "Jetzt haben wir euch Klima-Idioten! Guck mal, draußen schneit es!" Können die alle nicht lesen? Haben die erst vor kurzem Deutsch gelernt?

Als ich das erste Mal den Spon-Artikel gelesen habe, wäre ich nie im Leben darauf gekommen, dass da jemand hineininterpretieren könnte, es könnte AB SOFORT keine Winter mehr geben. Und der Journalist ja auch nicht, sonst hätte er noch einmal nachgefragt.

Wie ich schon einmal schrieb, gibt es im Deutschen den futurischen Präsens (heißt wirklich so), den eigentlich auch jeder Muttersprachler intuitiv versteht. Beispiel:

"Ich wandere nach Amerika aus."

Diesen Satz kann man sowohl sagen, wenn man mit gepackten Koffern am Flughafen steht (= aktueller Präsens), aber auch, wenn man das erst in 5 Jahren plant (= futurischer Präsens). Es ist so nicht definiert und muss aus dem Kontext erkannt werden.

Nochmal zu Latif...

"Winter mit starkem Frost und viel Schnee wie noch vor zwanzig Jahren wird es [2100] in unseren Breiten nicht mehr geben"

Wer ein bisschen herumgoogelt, findet Interviews in anderen Medien aus der gleichen Zeit, wo er ebenfalls von schneelosen Wintern spricht - das aus dem Spiegel ist das einzige, wo die Datumsangabe fehlt. Laut Latif selbst wurde das "2100" im Spon-Interview vom Redakteur fallen gelassen. Gut, Fehler passieren.


melden

Die Klima-Verschwörung

17.12.2012 um 02:23
-----

Ein anderer Aspekt: Man muss kein Klimawissenschaftler sein, um herauszufinden, wann es in Deutschland nicht mehr schneit. Das geht ganz einfach:

Man suche sich einfach eine Stadt heraus, in der es schon heute praktisch nie schneit. Ich nehme mal Rom, dort liegt laut Wikipedia alle 20 bis 25 Jahre Schnee.

Der Unterschied in der Jahresdurchschnittstemperatur zwischen Berlin und Rom liegt bei genau 5,6°C. Die Niederschlagsmenge ist ähnlich.


Damit es in Berlin nicht mehr schneit, müsste sich die Region also grob um 5°C erwärmen. Das ist ab rund 3°C globaler Erwärmung der Fall, die wir nach aktuellen Prognosen und beim Ausbleiben von Emissionsreduktionen zwischen 2050 und 2100 mit großer Sicherheit erreichen.

Dass die Klimaskeptiker zwanghaft suggerieren wollen, der Mann wäre wirklich von 5°C Erwärmung VON EINEM JAHR AUF DAS NÄCHSTE ausgegangen, ist einfach nur noch weltfremd und sagt deutlich mehr über die Leute aus, die mit diesem Zitat argumentieren als über Mojib Latif selbst.

Ich will nicht behaupten, dass alle Leute dumm sind, die damit argumentieren. Ich halte das eher für einen Fall von "Hass macht blind". Eigentlich wissen sie ganz genau, dass Mojib Latif nicht "ab sofort" gemeint haben kann - aber das Zitat passt so wunderbar in die eigenen Vorurteile, dass das kritische Denken komplett aussetzt.


melden

Die Klima-Verschwörung

18.12.2012 um 16:25
Och, soviel los hier und ich hab so wenig Zeit zur Zeit.

Deshalb nur mal ein paar Punkte:
@Fipse: auch du redest hier irgendwo von "hunderttausenden" einigen Wissenschaftlern. Unsinn!
die gibts nicht

@Rho-ny-theta
Steuern und Klimawandel haben sehr wohl miteinander zu tun! Schau dich mal um! EEG-Abgabe?!

@chen
was ist an dem dwd-Artikel misszuverstehen? Es ist eindeutig ein Rückzug von alten Standpunkten,
wahrscheinlich schon in Vorahnung des neuen IPCC Berichtes, der ja wohl die eine oder andere Überraschung bieten soll.

@all

Konsens? Nee, kein Konsens!

http://opinion.financialpost.com/2012/11/29/open-climate-letter-to-un-secretary-general-current-scientific-knowledge-doe...


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

18.12.2012 um 16:29
@myzyny
Die Umstellung auf erneuerbare Energien wäre früher oder später sowieso gekommen.

Außerdem: die wissenschaftlich beweisbare Existenz oder Nichtexistenz eines Klimawandels hat erst einmal nichts damit zu tun, welche Forderungen und Handlungsrichtungen die Politik daraus ableitet; verfehlte Steuerpolitik (siehe das Cap-and-Trade-Debakel) führt nicht zu einer Veränderung der Faktenlage im wissenschaftlichen Bereich. So war das ursprünglich gemeint.


melden

Die Klima-Verschwörung

18.12.2012 um 22:11
@chen
chen schrieb:zum hundertsten Mal.... Latif sprach vom Jahr 2100.
Ja, ich gebe dir recht, ich bin da einer "Ente" aufgesessen.
Mein Fehler.

Ich konnte mehrere voneinander unabhängige Quellen ausmachen, die das gleiche wiedergaben.
Ob Spiegel-Online diese Information "verramschte" oder absichtlich nicht erwähnte, aus welchen Gründen auch immer, sei erstmal dahin gestellt. Zumindest schadet sowas dem Blatt und noch vielmehr dem Prof. Dr. Mojib Latif, was ich sehr beschämend finde, es grenzt ja schon fast an Rufmord.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

18.12.2012 um 22:13
@ThreadPolizist
Mojib Latif ist als ernsthafter Wissenschaftskommunikator sowieso verbrannt, seit er mehrfach in Galileo aufgetreten ist. Den dort grausam zusammengeschnittenen Interviews hätte er niemals zustimmen dürfen, du hast es eigentlich gut auf den Punkt gebracht:
ThreadPolizist schrieb:Zumindest schadet sowas dem Blatt und noch vielmehr dem Prof. Dr. Mojib Latif, was ich sehr beschämend finde, es grenzt ja schon fast an Rufmord.


melden

Die Klima-Verschwörung

19.12.2012 um 23:23
@Rho-ny-theta

Das ist aber oft so, dass da nur Schmarn zusammengeschnitten wird. Da ist das Fernsehen dann 5 Stunden und blokiert das Labor und macht en paar Interviews ... und dann sinds 5 Minuten inner Doku, die nicht mehr unbedingt was mit dem zu tun haben, was eigentlich gesagt wurde.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

19.12.2012 um 23:46
@Schdaiff
Genau das ist das Problem; dann sollte man eben nach der Ausstrahlung als Institut eine Erklärung oder Stellungnahme veröffentlichen, wenn im Videobeitrag tatsächlich verfälscht wurde. Wenn man das unkommentiert durchgehen lässt, schadet es der eigenen Glaubwürdigkeit.


melden

Die Klima-Verschwörung

20.12.2012 um 10:58
@Rho-ny-theta

Sicher? Wem glaubt der durchschnittszuschauer mehr? Ich weiß nicht, ob es da eine Stellungnahme unbedingt bringt, außer noch mehr kaputt zu machen.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

20.12.2012 um 11:00
@Schdaiff
Der Durchschnittszuschauer findet diese Stellungnahme ja gar nicht. Es geht darum, dass ein interessierter Laie, der nach den entsprechenden Schlagwörtern sucht, direkt die ausführlichere Darstellung, oder die ungeschnittene Fassung des Interviews o.ä. findet. So kriegt der Durchschnittszuschauer sein Durchschnittsprogramm, und der konkret Interessierte findet die Fakten, die er sucht, und nicht irgendwelche Zweitmeinungen.


melden

Die Klima-Verschwörung

20.12.2012 um 11:29
@Rho-ny-theta

Trotzdem kann man dann blöd dastehen.

Klar ich such auch immer den entsprechenden Hintergrund und jeder Wissenschaftler macht das ja auch. Aber nicht mal der wirklich Interessierte kann immer auf alles Zugriff haben... Wissenschaftler können ganz schöne Geheimniskrämer sein :D


melden

Die Klima-Verschwörung

23.12.2012 um 21:19
@Rho-ny-theta
@Schdaiff
Schdaiff schrieb:Da ist das Fernsehen dann 5 Stunden und blokiert das Labor und macht en paar Interviews ... und dann sinds 5 Minuten inner Doku, die nicht mehr unbedingt was mit dem zu tun haben, was eigentlich gesagt wurde.
In etwa so?
phd062209s
phd062409s
phd062909s


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Klima-Verschwörung

23.12.2012 um 21:22
@McNeal

Ja, mit mehr Special Effects und Texteiblendungen, und reißerisch anmoderiert.


melden
Anzeige

Die Klima-Verschwörung

23.12.2012 um 21:28
hier mal wieder eine frohe Botschaft zu Weihnachten:
Der Westteil der Antarktis erwaermt sich schneller als angenommen. Allerdings ist das nur eine indirekte Messung:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/westantarktis-erwaermt-sich-doppelt-so-schnell-wie-erwartet-a-874525.html


melden
225 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Erkennungszeichen492 Beiträge
Anzeigen ausblenden