weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Klima-Verschwörung

Die Klima-Verschwörung

18.12.2007 um 16:48
Mr.Benny schrieb:Gehen wir jetzt einfach mal davon aus das der Klimawandel von den Menschen mit verursacht ist und die Politiker das wissen --> Wie sollen sie nun Industrie und Bevölkerung dazu bringen ihren Co²-Ausstoß zu mindern? Freundlich bitten? Dabei kommt nicht viel raus da es immer Menschen geben wird die zu bequem sind etwas zu ändern und lieber die alleinige Schuld auf die Sonne und den Osterhasen schieben.
Hättest du dir ein Bild von den bisherigen Schritten gemacht wüsstest du das die bis jetzt gefällten Kosequenzen eben NUR die Unterschicht betreffen und die Mittelschicht und eben NICHT die Industrie.

Das genau ist mein Punkt.. wenn man das noch nicht verstanden hat dann tuts mir Leid.


melden
Anzeige

Die Klima-Verschwörung

18.12.2007 um 16:54
Mr.Benny schrieb:Und es ändert auch nix wenn du hier nen dutzend Forscher aufzählst die nicht an den Klimawandel glauben es gibt genau so viele Forscher die das Gegenteil tun !
Jetzt rate mal wer hinter dem Kyoto Protokoll steckt?
Maurice Strong, wird auch „Vorsitzender Mo“ genannt, in Anlehnung an den ehem. KP-Vorsitzenden Mao Tse Tung. In den Medien wird sein Name fast nie erwähnt, obwohl er der mächtigste Mann hinter dem CO2-Schwindel ist. Eine CBC-Reporterin nannte ihn einmal eine Mischung aus Rasputin und Macchiavelli. Er ist Milliardär, hat beste Kontakte zu allen Grössen der Erde, von Rockefeller zu Nixon bis zum kanadischen Ex-Premier Trudeau, dessen Regierungsmannschaft er sogar zusammenstellte. Selbst der vorletzte kanadische Premier Martin war auf Strongs Dienste angewiesen. Der 1929 geborene Strong ist ein Grossindustrieller, der in Diensten der kanadischen internationalen Entwicklungsbehörde stand, später diente er der UN und hatte verschiedene leitende Positionen inne. So war er zuletzt Chefberater von UN-Generalsekretär Kofi Annan. 1997 bekam Strong durch Tongsun Park, einen Koreaner, der als irakischer Agent verurteilt wurde, eine Million US-$ von Saddam Hussein. Das Geld wurde in die Ölfirma Cordex Petroleum Inc. investiert, die sein Sohn Fred leitet. Bis 2005 war er Gesandter der UNO in Nordkorea. Gegen ihn liefen danach Untersuchungen wegen seiner Verwicklung in das „Food for Oil“-Programm der UNO mit dem Irak, deshalb flüchtete er 2005 vor dem FBI nach Peking, wo er ein Jahr untertauchte, aber nicht untätig war und zusammen mit George Soros einige Hundert Millionen US-$ investierte um den Export von Billig-Autos der Marke Chery in die USA vorzubereiten. Das ist nicht ganz problemlos, da der Chery eine Kopie eines General Motors/Daewoo Models ist und GM einen Prozess gegen Chery wegen Copyrightverletzung führte. Vor diesen Skandalen wurde Strong sogar als heimlicher Top-Favorit für die Nachfolge von Kofi Annan als UN-Generalsekretär gehandelt. Zumindest dürfte er durchgesetzt haben, einen Koreaner zum UN-Generalsekretär zu machen. Er meinte, dass es Zeit wäre, dass die VR China die USA als einzige Supermacht der Erde ersetzt.

Seine engen Verbindungen zu China rühren noch von seiner Cousine Anna-Louise Strong her, einer glühenden Mao-Anhängerin und der wohl bekanntesten amerikanischen Kommunistin und Maoistin. Sie begleitete den Aufstieg der KPdSU in den Zwanziger und Dreissigern sowie später den der KP Chinas in unzähligen Büchern und Schriften propagandistisch und lebte nach ihrem Bruch mit den russischen Kommunisten seit 1959 ununterbrochen in China. Sie veröffentlichte Lobeshymnen auf die Volkskommunen, und veröffentlichte die „Briefe aus China“, in denen beispielsweise die Okkupation Tibets als Sklavenbefreiung gefeiert wurde. Berühmt ist das Bild, auf dem sie als alte Frau mit Mao zusammen Tee trinkt. Als sie 1970 starb, wurde ihr Begräbnis vom damaligen Staatspräsidenten und ihrem Freund, Präsident Zhou Enlai persönlich organisiert.

Earl Drake, der ehemalige kanadische Botschafter in China, meinte über Strong:

"Er ist immer und überall ein Wegbereiter und er meint, dass China ein Beispiel für die restliche Welt sein sollte.“

Kritiker werfen ihm unter anderem vor, dass er mit seinem Wissen und seinen Verbindungen im Hintergrund daran arbeitet, China zur nächsten Supermacht aufzubauen. Die Umweltpolitik ist hierbei ein nicht zu unterschätzender Faktor, Macht und Einfluss zu nehmen.
Er und seine Frau sind außerdem Gründer der Manitou Foundation in Crestone, USA. Eine dortige lokale Zeitung nannte das „the Baca“ genannten Hauptquartier das „Shambala der Rockies“. Es ist ein Platz, an dem laut Strong verschiedene Religionen gemeinsam Messen oder andere Zeremonien feiern können und religiöse Gruppen zu einer neuen Weltreligion zusammengefasst werden sollen – die so genannte United Religions Initiative. Gegenwärtig ist Strong noch Ratspräsident der UN-Hochschule für Frieden, deren Ehrenpräsident UN-Generalsekretär Ban Ki Moon ist. Strong ist zudem auch Präsident des „Earth Council“ und schlug als solcher vor, die Zehn Gebote der Bibel durch die Zehn Gebote der „Earth Charter“ zu ersetzen, einer Anleitung wie die Massen die Umwelt behandeln müssen. Junk Science zur Ersatzreligion erhoben, der alle gehorchen müssen. Wehe den Abweichlern.

Wölfe im Schafspelz

Strong war in Kanada auch Vorsitzender von Kanadas zweitgrößter Ölgesellschaft Petro-Canada und Vizepräsident des World Wildlife Fund, WWF. Eine Zeit lang leitet er die „Better World Society“, des CNN-Gründers und Medienzaren Ted Turner, in dieser Postion trieb er den medialen Druck auf die noch unwilligen westlichen Regierungen voran, doch endlich das Kyoto-Protokoll zu unterzeichnen.
Zwei Dinge sind hier wohl interessant. Gerade den Wissenschaftlern, die den Treibhaus- und CO2-Schwindel aufdecken ( und das sind weltweit Tausende, auch wenn sie keinen Platz mehr in den Medien finden und als Häretiker und Öllobbyisten abgestempelt werden.
Hier zwei Listen von über Tausenden aufrechten Physikern, Ozeanographen und Meteorologen, die den CO2-Schwindel aufdecken wollen: http://tinyurl.com/2fyakc und http://www.oism.org/pproject/b_sci.htm ), wird vorgeworfen, sie seien von der Ölindustrie gesponsort. Doch der Vater des Kyoto-Protokolls ist ein Mann der Ölindustrie, was aber nur auf den ersten Blick erstaunlich wirkt. Zudem hat der Vater des Kyoto-Protokolls beste Beziehungen zur VR China und hält sich beim weltweit schlimmsten Umweltverschmutzer auf. Es fragt sich, wie ernst es ihm mit der CO2-Reduzierung ist.


melden

Die Klima-Verschwörung

18.12.2007 um 16:55
Mr.Benny schrieb:Wenn du behauptst das alle die an den Klimawandel glauben vom Staat bestochen wurden behaupte ich einach das alle die nicht an den Klimawandel glauben von der Öl-indutrie bestochen wurden... so einfach ist
Soviel zur Öl Industrie und ihrer Verstrickung in die ganze Sache!


melden

Die Klima-Verschwörung

18.12.2007 um 16:57
Argh schrieb:Earl Drake, der ehemalige kanadische Botschafter in China, meinte über Strong:

"Er ist immer und überall ein Wegbereiter und er meint, dass China ein Beispiel für die restliche Welt sein sollte.“
Oho siehe da!
Der Vater des Kyoto Protokolls ist ein bewunderer von China.. hmm

Interessant das im Rahmen der Co 2 Debatte jetz merkwürdigerweise das Thema Ein-Kind Politik aufkommt.


melden

Die Klima-Verschwörung

18.12.2007 um 18:36
Gefahr durch CO2-Anstieg

An der Universitaet Tronto wurde der elfte Internationale Kongress der Weltunion fuer Geophysik veranstaltet ... Die Gefahren, die sich fuer die menschheit durch die staendige Zunahme des Kohlendioxydgehalts der Luft ergeben, wurde in mehren Vortraegen behandelt. ... Es absorbiert ... die Waerme, die von den Festlandmassen der Erde und von den Ozeanen als Folge der Sonneneinstrahlung abgegeben wird, und bewirkt damit ein Ansteigen der Temperaturen, aber auch andere Veraenderungen im Klimahaushalt.

Universitas, Jg. 12, Heft 12, S. 1314, Dezember 1957
quelle: Spektrum der Wissenschaft 12/07 Dezember 2007, S. 98 (Wissenschaft im Rueckblick)


WAHNSINN....

diese _verschwoerung_ existiert also seit bereits mindestens 50 (FUENFZIG) jahren... und auch wissenschaftliche publikationen bzw. deren verfasser und verleger sind daran beteiligt ....

da MUSS man(n) ja paranoid werden ...


melden

Die Klima-Verschwörung

18.12.2007 um 18:53
Das erste Mal das CO2 als Klimaschädling in den Medien propagiert wurde war aufgrund von Druck der Atomlobby.

Ganz egal.. ich weiss nich wie oft es noch wiederholt werden muss bis jeder es endlich kapiert.



Die politischen Schritte helfen nicht dem Klima sondern kosten UNSERE Geld und beschneiden UNSERE Freiheiten!!

DAS IS DER WICHTIGE PUNKT!

Lest wer hinter Kyoto steckt, schaut euch an wer Profit aus der Klimapanik zieht und begreift endlich mal!!


melden

Die Klima-Verschwörung

18.12.2007 um 19:00
Das erste Mal das CO2 als Klimaschädling in den Medien propagiert wurde war aufgrund von Druck der Atomlobby.


Japp, Stichwort Margaret Thatcher


melden

Die Klima-Verschwörung

18.12.2007 um 19:03
Argh schrieb:Das erste Mal das CO2 als Klimaschädling in den Medien propagiert wurde war aufgrund von Druck der Atomlobby.
wann, wo und von wem konkret (vertrauenswuerdige quelle, ausser es handelt sich um deine persoenliche, nicht weiter belegbare meinung, dann solltest Du das aber entsprechend kundtun)


melden

Die Klima-Verschwörung

18.12.2007 um 19:05
Du meinst die Freiheit mit immer riesigeren Autos immer mehr fossile Brennstoffe zu verblasen.Oder die Freiheit immer und überall zu Billigstpreisen in der Welt herumzujetten,während der Rest der Welt nichts zu fressen hat weil Mais,Palmöl und Reis zu Biosprit verarbeitet wird


melden

Die Klima-Verschwörung

18.12.2007 um 19:25
Irgendwie muss man sich auch blind stellen, wenn man an seinem "Gelogen"-Gebrülle festhalten will, gelle? Anders kann man sich den Beitrag von "der_neue" kurz nach einem Zitat von neoschamane nicht erklären....


melden

Die Klima-Verschwörung

18.12.2007 um 19:26
"Lest wer hinter Kyoto steckt, schaut euch an wer Profit aus der Klimapanik zieht und begreift endlich mal!!"

Also hast DU die Seiten zur Ocean Acidification nicht gelesen bzw. begriffen? Schade.


melden

Die Klima-Verschwörung

18.12.2007 um 19:31
@ Warhead

Nein! Zb die Freiheit zu bestimmen wie viele Kinder wir haben!
Die Freiheit das jeder frei Reisen kann und nicht nur die finanzielle Eliteusw. usw.

Die Entwicklungen die wir jetzt beobachten sind nur die spitze des Eisbergs.
Es ist höchstwahrscheinlich das die Angst auch hier wieder genutzt werden wird um unsere Freiheiten weiter zu beschneiden wie in der Vergangenheit immer wieder geschehen.
(aktuellstes Beispiel "Kampf gegen den Terror")


melden

Die Klima-Verschwörung

18.12.2007 um 19:32
"Die Freiheit das jeder frei Reisen kann und nicht nur die finanzielle Eliteusw. usw."

Was ist das denn für ein Argument? Als ob in den 60ern, 70ern etc. VOR Zeiten der umweltverpestenden Billigflieger schon jemals jeder "frei Reisen" konnte....


melden

Die Klima-Verschwörung

18.12.2007 um 19:38
@neoschamane
Ausprobiert hat das als erste die damalige britische Premierministerin Margaret Thatcher. Ihr kam das Argument, Kohlendioxid sei „klimaschädlich“ wie gerufen, als sie sich anschickte, die streikenden Gewerkschaften der englischen Kohlekumpel in die Knie zu zwingen. Thatcher gab neben dem US-Klimaforscher James Hansen auch entscheidende Anstöße für die Gründung des zwischenstaatlichen Klimarates IPCC. In dessen Statuten steht der Auftrag, nach Argumenten zu suchen, die den menschlichen Einfluss auf die Klimaentwicklung belegen und es ermöglichen, den Menschen die Schuld am Klimawandel zuzuschieben. Eine offene Debatte zwischen verschiedenen Schulen der Klimaforschung stand von vornherein nicht im Aufgabenheft des IPCC.
http://www.gaertner-online.de/index/veranstaltungen.html


@Poly
"Szenarien über die zukünftige Klimaentwicklung werden heute vom UN-Weltklimarat (IPCC) erstellt. Die Regierungen der Welt haben sich seit Rio 1992 zum Handeln gegen den „menschengemachten Klimawandel“ verpflichtet. Alle Maßnahmen beruhen auf der These, daß zusätzliches CO2 in der Atmosphäre seit Beginn der industriellen Revolution ab dem 19. Jahrhundert zu einer Erwärmung im 20. Jahrhundert geführt hat. Grundlage sind unter anderem wenige gemessene Temperaturdaten seit dem Ende des 19. Jahrhunderts, CO2-Daten ab Mitte des 20. Jahrhunderts und Aussagen aus Computermodellen.
Alle naturwissenschaftlichen Grundgesetze belegen jedoch den umgekehrten Zusammenhang, nämlich daß die Temperatur die Ursache für eine Freisetzung von CO2 ist. Der Tagesgang des CO2, die jahreszeitliche Schwankung und die nachgewiesene Zeitverzögerung der CO2-Ausgasung zeigen den eindeutig von der Temperatur gesteuerten Vorgang...


Anerkannte Rekonstruktionen der Temperaturverläufe und des CO2-Gehaltes der Atmosphäre zeigen einen völlig unabhängigen Verlauf beider Parameter. Die mittlere Temperatur der Erde betrug +22° C, unterbrochen von 4 globalen Kaltzeiten im 150 Millionen Jahre Zyklus. Wir leben heute in einer solchen globalen Kaltzeit. Über einen Zeitraum von 600 Millionen Jahren fiel die CO2-Konzentration von ca. 6000 ppm unregelmäßig auf die heutigen 380 ppm. Eine Korrelation zwischen CO2-Anstieg und dadurch bedingter Temperaturerhöhung ist nicht zu erkennen. Umgekehrt jedoch nimmt bei einer Temperaturerhöhung die CO2-Freisetzung zu.
Auch in den letzten 10 000 Jahren seit der Eiszeit sank die Temperatur um mehrere Grad C und schwankte regelmäßig zwischen Warm- und Kaltzeiten bei einem von der IPCC unterstelltem linearen CO2-Konzentrationsverlauf, woraus zu schließen ist, dass sich die These eines Treibhauseffektes nicht begründen lässt."


melden

Die Klima-Verschwörung

18.12.2007 um 19:39
Eine verschwindend geringe Minderheit von Jetsettern zittert um ihre erbärmlichen Priviligien.Nämlich sich jederzeit billigst in ihre abgeschotteten Millionärsviertel nach St.Tropez,Marbella oder die Virgin Islands verziehen zu können um dort das zu verfressen und zu verprassen was man den Menschen anderswo abgepresst hat.


melden

Die Klima-Verschwörung

18.12.2007 um 19:44
Und ich kenne dieses oberflächliche Pack,ich bin so aufgewachsen,die einzige Frage die von Bedeutung ist,auch wenn gerade mal wieder ein Öltanker Drittweltgestade in eine Sondermüllkippe verwandelt,schnell den kurzen dadurch entstehenden Hype an der Börse nutzen um noch ein bisschen Klimpergeld fürs Backgammonturnier in Biarritz zu machen.
Irgendwie muss der Asetracaviar im Kühlschrank ja finanziert werden und die Elephantensülze


melden

Die Klima-Verschwörung

18.12.2007 um 19:45
Warhead schrieb:Eine verschwindend geringe Minderheit von Jetsettern zittert um ihre erbärmlichen Priviligien.Nämlich sich jederzeit billigst in ihre abgeschotteten Millionärsviertel nach St.Tropez,Marbella oder die Virgin Islands verziehen zu können um dort das zu verfressen und zu verprassen was man den Menschen anderswo abgepresst hat.
Wow .. ich habe selten einen realitätsferneren Kommentar gesehen.. schliesslich sind die "jetsetter" bald die einzigen die sich eine Flugreise leisten werden können.

Und auch hier fehlt es dir an politischem Weitblick.
Wie nach 9/11 wird die Angst auch hier wieder bis zum letzten genutzt werden um unser aller Freiheiten zu beschränken.

Falls du dir die Mühe gemacht hast meinen weiter oben gepostet Text über den "Vater des Kyoto Protokolls" zu lesen, wird dir auffallen das die Co 2 Panik von riesigen Öl Konzernen und umweltverschmutzender Industrie besonders gefordert wird.. nicht zu vergessen von Anhängern der 1 Kind Politik.

Denk doch mal weiter Mensch xD ;)


melden

Die Klima-Verschwörung

18.12.2007 um 19:51
Ich hab keine Angst,und ein Kind Politik macht wirklich Sinn.Und ich wüsste nicht was es der grössten Dreckschleuder und Ausbeuterfirma des Planeten bringen würde Co2 Panik zu schüren.Im Gegenteil,wo immer auch Gutachten unter den Teppich gekehrt,in Schubladen zuunterst gewühlt oder nachträglich entschärft wurden,Exxon ist immer dabei,die haben sogar ein eigenes "Umweltforschungsinstitut" als Meinungsmacher.


melden

Die Klima-Verschwörung

18.12.2007 um 19:54
Warhead schrieb:Und ich wüsste nicht was es der grössten Dreckschleuder und Ausbeuterfirma des Planeten bringen würde Co2 Panik zu schüren.
Mach dir die Mühe und lies 5 minuten und du wirs es wissen! -.-
Ich hab den ganzen Scheiss extra gepostet xD MAAANN ^^
Warhead schrieb:Ich hab keine Angst,und ein Kind Politik macht wirklich Sinn.
Eugenik ahoi -.-


melden
Anzeige

Die Klima-Verschwörung

18.12.2007 um 20:00
Hab ich hab ich,du läufst Werbung für neokonservative Think Tanks...John Hopkins speit im Wochentakt solche Studien aus


melden
161 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden