weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.08.2008 um 12:04
@bio
Du weist schon, das du alle Änderung auf wiki nachvollziehen kannst?

@zweifler
http://www.firehouse.com/terrorist/911/magazine/gz/boyle.html


melden
Anzeige
calvin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.08.2008 um 12:17
Link: www.welt.de (extern)

Hagel und Granaten!

Im Band „Die Krabbe mit den goldenen Scheren“ trat 1940 zum ersten Mal Kapitän Haddock auf. Erst im letzten Band „Tim und die Picaros“ erhält er einen Vornamen: Archibald. Haddock ist anfangs ein schlimmer Säufer, und er führt mit belesener Weltläufigkeit in die Kunst des Fluchens ein.

Hier eine Auswahl seiner Schimpfworte: Schurken! Schufte! Schlafmützen! Schwarzfüße! Troglodyten! Feuerfresser! Hausierer! Ikonoklasten! Schnapphähne! Süßwassermatrosen! Hatschi-Bratschis! Bahnhofspenner! Barbaren! Anthropophagen! Menschenräuber! Technokrat! Vegetarier! Spitzbube! Sklavenhalter! Schubiak! Anthropopitheken! Rabenaas! Hagel und Granaten! Söldnerseelen!

Affenschwänze! Affenmensch! Saufeule! Pedant! Knastologe! Duckmäuser! Pfeffersäcke! Intriganten! Teppichhändler! Azteken! Meerkatzen! Luder! Galgenstricke! Höllenbratschen! Strauchdiebe! Fatzke! Schweißfußindianer! Hungerleider! Mameluck! Neandertaler! Wasserkopf! Kartoffelkäfer! Kleptomane! Diplodokus! Vampir! Kürbisgeist! Anachronismus! Flaschenteufel! Hominide! Quartalssäufer!

Oder auch: Krrtchmvrtz! Und: Mrkrpxzkrmtfrz! Und natürlich der wichtigste Ausruf von allen: Hunderttausend heulende und jaulende Höllenhunde!


melden
calvin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.08.2008 um 12:41
Intruder schrieb:
911-truthmovement als Werkzeug der US-Regierung
Einige wenige sehen hinter den Verschwörungstheorien um den 11. September eine von US-Geheimdiensten gesteuerte Aktion um einen Keil in die Reihen der Bush-Kritiker zu treiben und gleichzeitig einen Teil der radikaleren Opposition zu kontrollieren bzw. unter Kontrolle zu halten.

Dadurch das viele Theorien um den 11. September
einerseits starke Argumente und andererseits vollkommen absurde Argumente gleichzeitig vorbringen ist es für den Betrachter leicht sie im Rahmen seines Weltbildes zu deuten. Dies führt zwangsläufig dazu das ein Konflikt zwischen den Anhängern der Theorien und den Kritikern entsteht, was die Kräfte beider aufreibt anstatt sie gegen die Bush-Regierung und ihre überaus kritikwürdige Politik zu richten (siehe Dialektik).

Eine zum Teil humorvoll betrachtete Theorie besagt das die Verschwörungstheorien um den 11. September von der Bush-Regierung gestreut wurden um sich selbst als gefährliches und nahezu allmächtiges Wesen in dem Bewusstsein der Menschen zu verankern.
Dadurch das die Menschen an die Theorien glauben werden sie gleichzeitig in Furcht vor der Regierung versetzt und verhalten sich aus Angst vor einem scheinbar unbezwingbaren Gegner entsprechend kooperativ zum System.
***

Sitting-Bull schrieb:
Ich halte beide Punkte für gültig. Sowohl, dass man mit Schwachsinns-VT's Zwist innerhalb der VT'ler erzeugen will, als auch dass man so Kritiker an Bush in zwei Gruppen aufspalten kann, eine, die sagt, 9/11 Truth ends all wars, und die anderen eben, die gegen 9/11 Truth ankämpfen und so den entscheidenen Punkt nicht überwinden können, der Bush und seine Politik überhaupt erst möglich gemacht hat.
Basis-Punkt: Hätte Hitler tun können was er tat, wenn man den Reichstagsbrand schnell als Inside Job der SS mit Hilfe Himmlers Weißen Phosphors hätte enttarnen können, oder war dieses erst das Trigger-Event, welches endgültig die Realität in seine Richtung kippen ließ?
Auch das zweite, dass gut gestreute VT's almächtige Verschwörer suggerieren sollen, gegen die wir keine Chance haben, etwas zu ändern, halte ich für glaubwürdig.

Das Problem ist nur: Aus beiden Punkten kann man nicht ableiten, dass der 11.9.2001 keine Verschwörung war, kein Coup D'Etat. Sie sind zusätzlich zu einer Verschwörung möglich, unter anderem auch als Deckung für die wahren Täter.
Und VT's werden i.d.R. nicht von solchen Kräften propagiert, wenn sie dem Herrschaftssystem schaden- jede Aufklärung über Staatsterrorismus tut das aber.

@sitting-bull

Sehr gute Erläuterung. Besser kann man diesem Spaltungsversuch nicht begegnen.


melden
calvin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.08.2008 um 12:45
@bronk
Mir ist auch vieles rund um 9/11 suspekt. Sonst hätte ich hier ja nicht gelesen.Bitte mach doch mal eine Andeutung, was genau dir an 9/11 "suspekt" vorkommt.


melden
calvin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.08.2008 um 12:46
@bronk
bronk schrieb:Mir ist auch vieles rund um 9/11 suspekt. Sonst hätte ich hier ja nicht gelesen.
Bitte mach doch mal eine Andeutung, was genau dir an 9/11 "suspekt" vorkommt.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.08.2008 um 12:52
Das Problem ist nur: Aus beiden Punkten kann man nicht ableiten, dass der 11.9.2001 keine Verschwörung war, kein Coup D'Etat. Sie sind zusätzlich zu einer Verschwörung möglich, unter anderem auch als Deckung für die wahren Täter.

Erster Satz, volle Zustimmung, wäre schön, wenn du das immer so stringent durchhalten würdest.
Zweiter Satz, streichen wir das Wort zusätzlich und auch hier würde ich zustimmen. Eine Verschwörung wie du sie siehst ist keinesfalls eine notwendige Bedingung für diese Art von Erklärung.


melden
calvin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.08.2008 um 12:54
Eine Verschwörung wie du sie siehst ist keinesfalls eine notwendige Bedingung für diese Art von Erklärung.</
??
Diesen Satz verstehe ich nicht.


melden
calvin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.08.2008 um 13:19
Intruder schrieb per PN (auf meine Nachfrage):

Eine erfundene (inszenierte) Verschwörung um die Regierung als mächtig und unantastbar zu beschreiben, muss nicht zwangsläufig mit der Verschwörung, wie sie Sitting-Bull beschreibt, einhergehen. Beide können auch unabhängig voneinander bestehen. So wie ich sitting-bull verstehe, ist die hier erstgenannte nur eine Art Abfallprodukt seines Erklärungsansatzes. Kann theoretisch möglich sein, ist aber eben nicht notwendig.

Ich glaube, damit ist erklärt, auf welche geistigen Abwege man gelangen kann, wenn man auf eine "Verschwörung in der Verschwörung" spekuliert.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.08.2008 um 13:24
@calvin

Nur wer geht denn von einer Verschwörung innerhalb der Verschwörung aus?


melden
calvin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.08.2008 um 13:37
@intruder

Die Frage steht ja im Raum, wie eine Bewegung - hier 911-truth - umgedeutet werden kann als Zuträger für die Zwecke der ursprünglichen "Verschwörer". Im Grunde ist das die Stoßfront der Verleugnungsabsichten und die Spitze der Diffamierungsversuche.

Der Begriff "Abfall-" oder meinetwegen "Reaktionsprodukt" beschreibt den Aspekt ganz gut.


melden
calvin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.08.2008 um 13:56
In diesem Zusammenhang möchte ich auf die für mich offensichtlichste Maßnahme der US-Administration hinweisen: die in meinen Augen bewusst zurückgehaltenen Aufzeichnungen der Videobänder, die den Aufprall der AA-77 am Pentagon zeigen. Mein Verdacht ist, dass hier bewusst Raum für Spekulation gegeben wurde, und das ohne Risiko: Bei Bedarf können die Bänder veröffentlicht werden, um damit - zumindest einen Teil der Skeptiker - umzudrehen.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.08.2008 um 14:12
intruder:

Tobias Jäcker ist ADL, und damit raus.



Ganz unvoreingenommen bleibt das als Widerlegung von dir unkommentiert? Wenn das alles ist, was man als Widerlegung zu bringen hat, solltest du auch bei jojo nicht weiter nachfragen. Gleiches Recht für alle, sollte doch auch von dir aus ok gehen, oder siehst du das anders?


Den Beweis habe ich natürlich schon vor ewiger Zeit geführt.

http://www.stock-channel.net/stock-board/showthread.php3?p=968520&highlight=jaecker#post968458

Tobias Jaecker hat genau am gleichen Tag (am 8.9.2006) wie ADL-Chef Abraham H. Foxman einen Frontalangriff gegen die 9/11 Truth-Bewegung gestartet mit den gleichen fadenscheinigen Argumenten und falschen VT's. So etwas ist KEIN Zufall.
Genauso wenig wie die Angriffe des Simon-Wiesenthal-Centers auf AE911Truth, die in einer Studie über Terrorismus mit El-Kaida in einem Topf geworfen wurde. Man fragt sich, was diese vorgeblich für jüdische Interessen eintretenden Organisationen an Interesse haben, die Aufklärer so anzugreifen. Was war noch mal mit der Rolle Israels im 9/11 Plot??? Gibt es hier etwas zu verbergen?


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.08.2008 um 14:18
@ intruder:

Zum Bankers Trust Building:

As you can see, the building never caught fire

Warum das nicht, WTC 7 aber schon?

Am I the only one wondering, how fires in building 5 and 7 came to be in the first place? When there is an earthquake, gaspipes and high voltage wires are ripped apart because of the ground moving and twisting (and therefore the pipes and wires in it) and fires ensue. And it is very likely, that gaspipes underneath WTC 1 and 2 vwhere severed and caused fires. But why did (fx.) building 5 and 7 catch fire? Did NIST say that the dieselfueltanks began the fires (I havn't heard that) or something else. As far I'm informed, Shyam Sunder just said that the debris from WTC 1 caused the fires - BUT HOW? I's it plausible, that the debris falling from WTC 1 would cause fires on 10 floors by just hitting building 7? Perhaps it is possible, but is it likely? There were many unusual things going on with building 7 on 9/11!!

http://www.911blogger.com/node/17373#comment-195994

***

I agree that there isn't a high degree of probability for debris from WTC 1 to cause fires in WTC 7.

I can see it in WTC 6, which got hammered hard by debris, and maybe even WTC 5.

However, WTC 7 had relatively light damage to it's exterior and it is very interesting that the 12th and 13th floors, where the SEC was located with the ENRON 2001 California electricity swindle and other fraud case files in it, were two of those that apparently burned all day.


http://www.911blogger.com/node/17373#comment-196018


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.08.2008 um 14:25
Oh, die Version der jüdischen Weltverschwörung wir ausgekramt.

Abgesehen davon, dass dein Beweis aus Suggestivfragen besteht, ist das schon ziemlich bescheiden. Aber wahrscheinlich ist ein VTler, was Beweise angeht, wohl Bescheidenheit gewohnt.
Holocaust-Revisionistischer-Spin
Auch wenn im 9/11-"Truthmovement" wohl zu den am meisten bestrittenen Wahrheiten zählt, ist es schwerlich abzustreiten das Holocaust-Revisionisten versuchten Einfluss auf die Bewegung zu nehmen und diesen bis heute in einem gewissen Bereich haben.

In Deutschland wird als Beispiel hierfür oft Horst Mahler genannt, obwohl dieser nie wirklichen Einfluss auf das Truthmovement hatte. Weitaus gravierender war der Einfluss von Eric Hufschmid mit seinem Film "Painful Deceptions" (in dt. "Bus(c)h-Piloten?") oder seinem Buch "Painful Questions", welches oft im Truthmovement, u.a. von Andreas von Bülow, zitiert wurde.

Auf seiner Website äußert sich Hufschmid so(Stand 9. Juni 2008):

"The term “Holocaust denier” was certainly created to give these people a bad image. A more accurate term for these people would be “people who are disgusted by the inaccuracies and lies in our history books.” An even better phrase would be “Holocaust Truth Seekers”."
"If you believe the official Holocaust story, then you prove that it really happened as the government claims. Show us the photos, and explain the contradictory aspects of the prison camps, such as why the Nazis went to so much trouble to protect the prisoners from lice and typhus.

I looked through the evidence, and it looks like a big hoax."

Hufschmid greift hierbei klassische Muster von Holocaust-Revisionisten auf, deren letztendliches Ziel nicht auf eine wirkliche Wahrheitsfindung, sondern ein relativieren und herunterspielen des Massenmords hinausläuft, um dessen Folgen (in Hufschmids Fall, den Zionismus) zu bekämpfen.

Neben Hufschmid tat sich noch Christopher Bollyn, als Holocaust-Revisionist hervor. Zitat[13]:

The Holocaust has, in effect, become the state church in Germany and other European nations. While there is no protection of traditional church doctrine, it is punishable by law in Germany, and other European states, to even question the Zionist version of the Holocaust, an historical event which allegedly occurred in Europe 60-65 years ago.



Problematisch ist zu sehen, das in der 9/11-Wahrheitsbewegung die Feststellung von Holocaust-Revisionismus bei ihren Akteuren häufig als Feind-Propaganda abtut, wodurch sie eine wirklichen Diskussion über das Problem aus dem Weg geht, was wiederum den Holocaust-Revisionisten zuspielt.

Tatsächlich sollte es hierbei nicht darum gehen das Truthmovement als Holocaust-revisionistisch zu brandmarken, sondern eben darum die Revisionisten, die das Truthmovement für ihre ideologischen Interessen missbrauchen, auszusortieren, was dem öffentlichen Ansehen der Truther zu gute kommen würde. Grade Hufschmid hat sich darin hervorgetan das Truthmovement zu spalten, indem er gegen andere führende Truther den Vorwurf des Zionismus erhob.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.08.2008 um 14:29
Zum Bankers Trust Building:

As you can see, the building never caught fire

Warum das nicht, WTC 7 aber schon?
Die Frage ist ziemlich absurd, findest du nicht auch? Wenn bei einem Autounfall ein Auto zu brennen beginnt, heißt das nicht zwangsläufig, dass Feuer die Folge jedes Autounfalls ist.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.08.2008 um 14:35
@ intruder: Zum täuschenden Schnitt in Alex Jones Bericht über Pull Building 6, welcher nach der Doku vom History Channel hier mal tatsächlich ziehen, nicht sprengen bedeutet nur so viel:

Pull kann auch Sprengen bedeuten. Die Debatte auf den "Debunking"-Seiten über diese Wortklauberei ist an Lächerlichkeit nicht zu überbieten.

Ich glaube Stacie Loizeaux Wort ist gut:

NOVA: A common misconception is that you blow buildings up. That's not really the case, is it?

Stacy Loizeaux: No. The term "implosion" was coined by my grandmother back in, I guess, the '60s. It's a more descriptive way to explain what we do than "explosion." There are a series of small explosions, but the building itself isn't erupting outward. It's actually being pulled in on top of itself. What we're really doing is removing specific support columns within the structure and then cajoling the building in one direction or another, or straight down.

http://www.pbs.org/wgbh/nova/kaboom/loizeaux.html

Siehe auch hier: (Bloß nicht dem Agenda-Debunker glauben!)
http://forums.randi.org/showthread.php?p=3458148#post3458148

Ganz abgesehen davon glaube ich nicht, dass Silverstein sprengen meinte. Das ist aber nur mein persönlicher Glaube. Für die eigentlich SPrengung ist das auch irrelevant, weil es dafür ganz andere Beweise gibt als diese gekonnt kryptische Aussage von Silverstein.


melden
calvin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.08.2008 um 14:36
Viele Menschen beschäftigen sich mit der Bedeutung nachrichtendienstlicher Operationen. Wie schützt man sich im Dschungel des Doppelagententums?

#
Wann zündet Al Qaida eine Atombombe in Berlin? Wann erwachen die Schläfer des Dschihad in Wien und Paris, um Killerbakterien in unser Trinkwasser zu schütten?
Die Terror-Attacken in Madrid 2004 und in London 2005 mit zusammen fast 250 Toten haben Europa in Angst und Schrecken versetzt. Das nächste Mordkomplott ist nur noch eine Frage der Zeit, behaupten führende Politiker.
#
weiterlesen:
http://www.residenzverlag.at/?m=30&o=2&&id_title=1148

Lesen bildet. Recherche kostet Zeit und Kraft. Bei allen - nahezu umsonst, jedenfalls frei - verfügbaren Informationen des Internets sind 21,90 € für gebündelte Information wahrlich nicht zuviel. Viel verlangt wird im Kontext geheimdienstlicher Desinformation allemal.

Das Buch "Terrorziel Europa - Das gefährliche Doppelspiel der Geheimdienste" von Jürgen Elsässer erscheint am 11.09.2008 (wobei das Datum ein Marketing-Gag mit subtiler Botschaft ist).


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.08.2008 um 14:37
@ Intruder:

Die Frage ist ziemlich absurd, findest du nicht auch?

Nein, ich möchte gerne wissen, wie Trümmer Brände auslösen können, wenn Stahlträger und Betonreste an der Außenfassade entlangschrammen. Funkenschlag?

NIST kümmert sich keine Sekunde um diese Frage.


melden
calvin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.08.2008 um 15:02
Sitting-Bull schrieb:
sitting-bull schrieb:Genauso wenig wie die Angriffe des Simon-Wiesenthal-Centers auf AE911Truth, die in einer Studie über Terrorismus mit El-Kaida in einem Topf geworfen wurde. Man fragt sich, was diese vorgeblich für jüdische Interessen eintretenden Organisationen an Interesse haben, die Aufklärer so anzugreifen. Was war noch mal mit der Rolle Israels im 9/11 Plot??? Gibt es hier etwas zu verbergen?
Intruder schrieb:
Oh, die Version der jüdischen Weltverschwörung wird ausgekramt.
Ich sehe hier keinen Zusammenhang.
Der Mossad und eine absurde "jüdische Weltverschwörung" sind zwei verschiedene Kisten, wobei Letztere ziemlich angestaubt ist...


melden
Anzeige

9/11: Tag der Verschwörungen?

28.08.2008 um 15:04
@calvin:

Suspekt ist die Informationspolitik der amerikanischen Behörden und vieler Unternehmen nach dem 11. September. Vor allem das Versagen der Geheimdienste, teils aus Inkompetenz, teils aus Inter-Agency-Rivalität ist kaum aufgeklärt, bzw. wird bewusst vertuscht. Schlamperei beim Bau bzw. Brandschutz der WTC Gebäude. Die Tatsache, dass die Fluggesellschaften trotz etwa FBI-Erlaubnis die Flugzeugwracks von 9/11 nicht der Presse frei geben, etc., weil jeder Angst vor schlechter Presse, Verlusten, etc. hat.

Dies alles verlangt nach Aufklärung bzw. die Aufklärung verlangt nach einer Änderung dieser Informationspolitik.

Auch interessant ist, wie Teile des politisch-wirtschaftlichen Clans Profit aus dem 11. September geschlagen haben.

Hier geht es natürlich um Protektion vieler großer und kleiner Versager und Profiteure, NICHT aber, da unterscheide ich mich sicher von vielen, die hier posten, um das Vertuschen eines großen Super-Masterplans, der von einer Heerschar überkompetenter und diskreter Superagenten von Mr. Bush ausgeheckt und fehlerfrei durchgeführt wurde.

Gegen diese These sprechen neben den zahlreichen technischen Fakten und Zeugen etc... siehe oben... auch ganz einfache, banale Dinge:

-Wenn es etwa um die Rechtfertigung des Irak-Krieges gegangen ist, dann hätte eine entsprechende Supertruppe, die den 11. September durchzieht, auch noch ein paar Massenvernichtungswaffen im Irak verstecken können. Spätestens, nachdem das Land von Zehntausenden von US-Soldaten besetzt war...

-Und zum WTC 7: Warum überhaupt heimlich(!) sprengen?? An diesem Tag waren nach dem Einsturz weite Teile rund um Ground Zero abgesperrt. Eine Sprengung, ganz offiziell "aus Sicherheitsgründen" wäre überhaupt kein Problem gewesen. Erst recht nicht, wenn, wie hier manche behaupten, der Eigentümer, Medien und so gut wie alle Behördenvertreter am Ort sogar eingeweiht waren.

Warum alles so kompliziert und riskant machen?


melden
108 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Monzelfeld15 Beiträge
Anzeigen ausblenden