weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

9/11: Tag der Verschwörungen?

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.08.2008 um 18:24
Und nur so zum das auch erwähnt zu haben (Schade, dass man hier keine Postings ergänzen/editieren kann) die Hitze entstand durch den brennenden Treibstoff. Sicherlich haben auch Einrichtungen/Stoffe zu einem Zeitpunkt irgendwann gebrannt und zu dieser Hitze beigetragen.

Die Temperaturen waren auf jeden Fall gross genug, um die Tragfähigkeit von Strukturen massiv zu schwächen, dafür braucht es keinen anderen Auslöser als die Flugzeuge, die das WTC getroffen haben.

Emodul


melden
Anzeige
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.08.2008 um 18:25
Immer das gleiche Schema. Kaum wird es wieder etwas brenzliger für die OVT, gerade wie jetzt in Sachen Lügen zu WTC 7, tauchen auf einmal Neunicks auf für die alles erklärt ist. Haha.

Und dann beschwert sich @ bronk auch noch darüber, wenn man diese Methodik feststellt und als solche benennt.


melden
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.08.2008 um 18:27
@ intruder: Alles hübsche Theorien. Ich halte mich weiter an Common Sense. Alles das, was NIST in seiner Eklärungsnot nicht mal ansatzweise als Erklärungsmöglichkeit vorgeschlagen hat, kann man gestrost ausschließen. Selbst das, was sie vorschlagen, ist ja oftmals einfach nur hanebüchen. Aber wenn sie etwas partout nicht machen, vergessen wir es am besten einfach wieder, ja?

Bis dahin gilt:

I didn't know that an aircraft had hit the tower at that point, but knew that whatever had occurred was purposefully done as there was nothing in the building that could have accidentally caused such an explosion and volume of fire [there was no natural gas or other types of explosives in the towers].

http://www.9-11pdp.org/about/bio_hurley.htm

Mike Hurley, World Trade Center Fire Safety Director


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.08.2008 um 18:31
Warum kannst du eigentlich nicht mal etwas zur Sache selbst schreiben Sitting-Bull? Warum versteckst du dich immer hinter kopierten Textchen deren Glaubwürdigkeit, Seriösität oder gar deren Hintergrund bekannt ist?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.08.2008 um 18:31
lies "unbekannt" :D


melden
SoundTrack
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.08.2008 um 18:35
Der Nordturm und der Erste Anschlag 1993 Sollte man bei diesen Theorien auch beachten und genauer Betrachten denn es könnte auch Sein das bei diesem Anschlag das Gebäude Schäden aufwiesen hat, das nicht mehr zu Reparieren war und bald von alleine eingestürzt wäre eventuell ?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.08.2008 um 18:36
jojo72,

na, dann mal raus mit der Sprache: was kritisierst Du an den von Sitting-Bull verlinken Texten/ Seiten?
Hast Du überhaupt Kritik daran oder ist es Deine Unfähigkeit sie zu widerlegen?


melden
SoundTrack
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.08.2008 um 18:47
Ich meine damit den Parkhaus im Keller das ein Loch von 30 Metern gerissen hatte damals, ich frage mich wie man diese Schäden wieder in Ordnung gebracht hat ?
Wurde der Turm wirklich wieder in Seinem Ursprünglichen Zustand gebracht und konnte man es überhaupt wieder alles Reparieren gibt es da Informationen ?


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.08.2008 um 18:48
niurick schrieb: was kritisierst Du an den von Sitting-Bull verlinken Texten/ Seiten?
Ich halte eine Seite wie 911blogger für nicht seriös da dort nunmal keine Meinungsfreiheit herscht sondern Gleichschaltung betrieben wird wie zu alten Zeiten. Zudem sind die "zugelassenen" Blogger da selber anonym und nicht auf deren Hintergrund oder Ausrichtung überprüfbar. Zudem sind kaum je Quellen angegeben die über diese Blogs hinausreichen. Als MOD müsstest du ja Interesse an einer wenigstens ausgewogenen Meinung haben, sehe ich in dem Fall ganz klar nicht gegeben. Unfähigkeit? Nicht nötig, möge mir erst einmal einer eine plausible Gegenthese zum NIST aufzeigen, die vermisse ich noch immer. Wie offenbar andere auch.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.08.2008 um 18:52
jojo72,


ich weiss noch nicht, worauf Du hinaus willst.
Was haben denn die auf einer iNet-Seite verlinkten Infos mit der Arbeit der dortigen Moderatoren zu tun?

Als MOD müsstest du ja Interesse an einer wenigstens ausgewogenen Meinung haben

Falsch.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.08.2008 um 18:57
intruder schrieb:Falsch.
Ach so, na denn. Dann erübrigt sich ja ne Diskussion. Wünsch dir noch viel Vergnügen unter Gleichgesinnten. Kannst mein Konto löschen, thx :D!


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.08.2008 um 19:02
Sitting-Bull geht leider schon wieder nicht auf die Sache ein, sondern turnt auf der Meta-Ebene rum. Schade. Ich habs versucht. Es ist zwecklos. Schon wieder als "dis-infoirgendwas" abgekanzelt und fertig.

Also, Sitting-Bull zusammengefasst: Thermit ist ultrageheim. Deswegen kann hier keiner sagen, WIE es angewandt wurde. Aber trotzdem sind sich die gleichen Leute sicher, DAS es angewandt wurde. Und es ist eine unfaire *hastenichgesehendisinfoCIA-Taktik, danach zu fragen. Jemand, der seitenweise Theorien aufstellt, muss aber mit Fragen rechnen. Sehr überzeugend.

Wie wär's mal mit einem FAQ der VTler, analog zum FAQ der NIST?

Nochmal zu meinem von Sitting Bull als gemeinem Disnifo*insertfachbegriffhier*Schnickschnack abgetanen "Fakten":
Die Behauptung, dass es Thermit war, stützt sich auf den Staub. Der Staub allein reicht einfach nicht aus, um die Anwendung (nach der man ja nicht fragen darf) zu belgen. Worauf also stützt Ihr die Sicherheit, dass es Thermit war?

@niurick:
damit anzufangen würde fast so lange dauern, wie die Dauerpostings selbst. Ein kleiner Versuch: Häufig sind es Postings von Zitaten, die aus dem Zusammenhang gerissen wurden oder sachliche Fehler enthalten. Da gibt es Dutzende. Viele von denen widersprechen sich sogar, haben nur gemein, dass es irgendwie ein Inside Job war.

Nur mal das letzte als Beispiel: Es konnten keine lauten Explosionen im unmittelbaren Zusammenhang mit dem Einsturz von WTC 7 nachgewiesen.

Das ist bitter, aber die zahlreichen Videos zeigen keine lauten Explosionen. DAS ist ja auch gerade der Grund, warum einige mit Thermit argumentieren. Weil, dazu braucht man ja keine Explosion. Schade nur, dass es dazu ja auch keine Beweise gibt... die sind ja geheim... ;-)

Einer der vermeintlichen Kronzeugen, Barry Jennings, war zum Zeitpunkt des Einsturzes schon seit fünf Stunden nicht mehr am Ort des Geschehens. Trotzdem, wider besseres Wissen, wird er immer wieder als "Beweis" angeführt.

Es ist die alte Leier: Wenn was nicht beweisbar ist, dann liegt das daran, dass die Verschwörer die Beweise haben verschwinden lassen. Geschlossenes Weltbild, geschlossener Logikreislauf.

@sitting-bull:
Du nennst den NIST Report "hanebüchen" und dass man ihn getrost ausschließen kann. Dein Hauptargument ist, dass nicht nach Thermit gesucht wurde. Das hat aber nichts mit der Argumentation von NIST zu tun, die vorliegt. Versuch doch bitte endlich mal, diese als hanebüchen zu widerlegen. Sehr verzweifelt wirkt das nicht, was die NIST da geschrieben hat...


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.08.2008 um 19:06
jojo72 & bronk,

bei der Vielzahl der hier von Sitting-Bull aufgezählten Punkte, ist es ja ein Affront, plötzlich die Glaubwürdigkeit seiner Quellen in Zweifel zu ziehen, obwohl dem Gros seiner Punkte hier NICHT widersprochen werden konnte.

Was Ihr macht, ist ein "Pfeifen im Wind".

Wenn Euch danach ist, dann nehmt seine mehr als 50 Punkte umfassende Liste auseinander - mit EUREN Quellen.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.08.2008 um 19:19
@niurick:
Die Postings von sitting-bull sind a), meist redundant und b) meist aus den gleichen unseriösen Quellen. Schau Dir die Quellen mal genauer an. Diese Webseiten widersprechen sich teilweise selbst. Viele enthalten - aus Absicht oder Nachlässigkeit - Thesen und Aussagen, die längst widerlegt sind. Und schließlich werden sie stark zensiert. (Im Unterschied, zum Glück, zu diesem Forum). Da ist es legitim und nicht unartig, das zu kritisieren.

Und Du bittest mich jetzt, das Pferd von hinten aufzuzäumen. Es ist nicht meine Aufgabe, Verschwörungstheorien zu widerlegen. Im Gegenteil. Mir ist auch vieles rund um 9/11 suspekt. Sonst hätte ich hier ja nicht gelesen. Aber dann sollte das doch auch Hand und Fuß haben. Sorry, dass ich einer der "neuen Nicks" bin, wie Sitting-Bull kritisiert und was er als Beleg für ...wie war das noch? Dis-info-con-artist-loswochos? sieht??

Die VT-ler wollen die offizielle Erklärung widerlegen. Das ist ja auch ihr gutes Recht. Aber statt sich mit diesen Dingen auseinanderzusetzen, führt siting-bull hier eine Gefecht auf der Meta-Ebene und geht nicht auf die eigentlichen Punkte ein und kanzelt jeden auf dieser (nicht auf der sachlichen) Ebene ab, der anderer Meinung ist. Das ist weder hilfreich, noch besonders demokratisch.

Bsp: Er schreibt seitenlang über die Eisenkügelchen, ignoriert aber die Tatsache, dass sie als Beweis für Thermit nicht ausreichen. Aber nein, kein Wort dazu.

Ich kann aber auch gerne die Klappe halten. Es hätte mich aber wirklich-ehrlich-ichschwöre- interessiert, was die Kernargumente gegen den NIST Report sind, den ich, ebenfalls ehrlich, wirklich recht überzeugend finde. Muss ich eben woanders gucken.


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.08.2008 um 19:27
Das mit dem "Neunick", der zufällig auftaucht, bezog sich jetzt hoffentlich nicht auf
mich.

Ich bin weder irgendein Sockenpuppenaccount von jemand anderem, noch habe ich
irgendwelche Verbündeten in diesem Thread.

Aber wenn man ein paar der Statements hier liest, dann kann kann man nicht anders,
als sich zu Wort melden.
sitting-bull schrieb:Thermale Expansion als Kollapsgrund- ist mit wenigen Sätzen als lächerlich
zu enttarnen. NIST sagt selbst, das massive Stahlträger wie der Träger 79 nicht durch
Feuer zum Versagen gebracht werden können (selbst bei Annahme eines 7 Stunden
dauernden, immer gleichhochtemperierten Brandes). Der Träger mag sich vielleicht
ein paar Zentimeter ausdehnen, aber mehr passiert auch nicht
Es geht hier ja gar nicht nur um einen Brand im WTC, ein Brand allein hätte kaum
diesen Schaden angerichtet, keine Frage.
Hier geht es um eine schwere, mit Treibstoff vollbeladene Boeing, die ins WTC flog.
Dadurch wurden tragende Teile auf mehreren Stockwerken zerstört oder geschwächt.

Wenn Du jetzt den Brand dazunimmst, dann kannst Du nicht mehr mit der
ursprünglichen Statik des unbeschädigten WTC rechnen, sondern musst das
Schadensbild, das durch den Flugzeugeinschlag verursacht wurde, berücksichtigen.
Eine Statik, die durch den Flugzeugeinschlag schon massiv beschädigt wurde, wird nun
weiter durch Hitze beansprucht mit bekanntem Resultat.

Emodul


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.08.2008 um 19:38
@niurik

...aber ich gehe gerne nochmal auf das letzte Zitat von SittingBull ein, Hurley, von dem übrigens die Quelle fehlt(!!!)... Das ist ein gutes Beispiel, auf allen Ebenen, für diese unseriöse "Argumentation":

Hurley ist verständlicherweise erstaunt gewesen, dass dieses Gebäude 7 eingestürzt ist. Nichts anderes äußert er da. Er erklärt es sich damit, dass es mit Absicht gemacht worden sein muss. Einen Beleg dafür hat er, auch verständlicherweise, nicht. Es ist seine Vermutung.

Soweit so gut. Das war sicher seine Meinung, an der per se nichts zu kritisieren ist. Es ist aber unseriös und ganz typisch für die Technik von Sitting-Bull, dieses Zitat, was nichts ist, als ein Augenzeugenbericht und eine Spekulation, als Argument gegen den NIST Report hier einzusetzen. Seine Aussage hat schlicht nichts damit zu tun.

Allerdings, und da liegt, wie so oft der Hase im Pfeffer, und das ist auch genau das, was ich oben mit "sich widersprechenden Websites" meinte, schreibt Hurley eben auch, dass er sich dieses Ausmaß der Feuer(!) nicht erklären kann. Das ist ein klares Indiz für Brände, die an anderer Stelle von den VT-lern ja gerne wieder bestritten werden.

Man kann dieses Zitat also sogar als Argument FÜR den NIST Report verwenden, je nach Kontext.

Das ist hier gar nicht meine Absicht, niurik, aber es macht vielleicht deutlich, warum ich mir herausnehme, SittingBulls Form der Argumentation zu kritisieren.


melden
bio
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.08.2008 um 20:07
was soll dieses unsinnige Gequatsche hier über SittingBulls Zitat? Das ist es nicht wert, näher darauf einzugehen.


melden
sator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.08.2008 um 20:14
wie jetzt in Sachen Lügen zu WTC 7

^^




Wenn Euch danach ist, dann nehmt seine mehr als 50 Punkte umfassende Liste auseinander - mit EUREN Quellen.

schon wieder? kann nicht dein ernst sein. ^^


melden

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.08.2008 um 20:21
@bio:
Unsinnig? Weiter oben wurde gesagt, es sei ein Affront, Sitting-Bulls "Quellen" zu kritisieren bzw. als unseriös zu bezeichnen. Daher habe ich mir die Mühe gemacht, diese meine Aussage anhand eines Beispieles zu belegen.

Dabei hätte ich ja eigentlich endlich mal gerne Belege von Euch. Etwas eine seriöse Auseinandersetzung mit dem NIST Report.


melden
Anzeige
sitting-bull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

9/11: Tag der Verschwörungen?

27.08.2008 um 20:45
Den Hurley habe ich- mit Quelle- allein in diesem Thread vier Mal verlinkt- irgendwann wird man dessen einfach überdrüssig, wenn der nächste OVT'ler daherläuft und wieder mal behauptet, irgend etwas anderes sei in den WTC Twins mal eben explosiert.

Falls jemand die Quelle vermisst hat, hier gerne noch mal:

http://www.9-11pdp.org/about/bio_hurley.htm


Die Behauptung, dass es Thermit war, stützt sich auf den Staub. Der Staub allein reicht einfach nicht aus, um die Anwendung (nach der man ja nicht fragen darf) zu belgen. Worauf also stützt Ihr die Sicherheit, dass es Thermit war?

Das ist die bescheuerste und blödeste und falscheste Verkürzung, die mir in langer Zeit untergekommen ist.

Es war Nano-Thermate. Und nein, die Erkenntnis stützt nicht allein auf dem Staub.

1: Gab es geschmolzenen Stahl, den es mit keinem offiziellen Feuer hätte geben können. Geschmolzener Stahl spricht für Pyrotechnik. Die Temperatur ist weder mit Kerosin, noch mt Bürofeuern, noch mit sauerstoffarmen Trümmerbränden zu erklären. NIST hat das ursprünglich ganz geleugnet (ich allein habe hier im Thread 2 Dutzend Quellen zusammengetragen) und verlegt sich nun darauf, dass es nur in den Trümmern so heiß werden konnte. Bullshit! Hochöfen (und so etwas braucht es!) entstehen nicht durch Zufall, sondern nur mit kontinuierlicher Sauerstoff- und Brennmaterialversorgung. Beides fehlte in den WTC-Trümmern!

2: Zeigen alle drei Einstürze fast alle Gemeinsamkeiten mit kontrollierten Sprengungen auf. Die einzigen Unterschiede: Die relative Lautlosigkeit im Vergleich zu herkömmlichen Sprengungen (trotzdem gibt es eine Vielzahl von Explosionsberichten kurz vor allen drei Einstürzen). Und das WTC 1 und 2 wurde Top Down zerstört, was ja angeblich auch nicht möglich wäre, aber doch sehr wohl schon beobachtet werden konnte.

Als da wären: Plötzlicher Beginn- symmetrischer Fall- - WTC 7 zudem in eigene Grundmauern, wie bei klassischer Implosion- Nahezu Freifallgeschwingigkeit durch den Bereich mit dem größten Widerstand- nur möglich, wenn Milisekunden vor dem Aufprall oberer Stockwerke alle Hindernisse beseitigt werden - Staubwolken- sichtbare Explosionsringe in WTC 1 und 2 auf Einsturzebene - Explosionswolken weit unterhalb der Kollapsebenen - totale Zerstörung, sehr explosiv mit bis zu 150 m weit herausgeschleuderten Trägern förmlich dem Erdboden gleich gemacht - Beseitigen fast allen Materials der Türme, da ansonsten kein Mensch im 4 Stock des Nordturmes überlebt hätte, sondern unter einer Dutzenden Meter hohen Trümmerschicht verschüttet gewesen wäre, was aber nicht der Fall war - bei WTC 7 Bruchebene innerhalb des Gebäudes - Explosionsschäden in Lobby und Basement WTC 1 -


3: Was haben wir für Beweise, außerhalb davon, dass diese für Sprengungen typischen Merkmale aufgetreten sind.

3-1:
Angefangen hat es mit Schlackeresten aus dem WTC, die sich als Reste einer Thermite-Reaktion heraustellten. Dokumentiert in meiner ersten Arbeit auf meiner Webseite. Dies ist nicht irgendwie zu erreichen, sondern braucht ganz bestimmte Oxidizer und staubförmiges Alumniunoxid als Ausgangsmaterialien- ansonsten sollen die NIST-Thermite-Experten bitte erklären, wie man diese Reaktion "zufällig" erhalten kann. Zu behaupten, nur der Staub würde Aufschlüsse geben, ist also grundsätzlich falsch. Dazu bitte auch den Schwefel beachten- der nicht durch Sulfate erklärt werden kann- ansonsten soll das NIST oder irgend jemand das logisch tun, und bitte ohne industrielle Verfahren, die wieder mal durch "Zufall" entstanden sein sollen.

3-2: Als nächstes waren es tatsächlich die Staubproben, z.B. 20 Minuten nach dem Kollaps von WTC 1 gesammelt, die von verschiedenen Scholars untersucht wurden. In diesen waren mikroskopisch kleine Eisenkügelchen zu finden, die nur entstehen, wenn Stahl oder Eisen mit Temperaturen von mehreren tausend Grad Celsius bearbeitet wird- wie bei einem Raumduftspray verteilen sich die Elemente in der Luft und bilden dabei die Kügelchen. So was wird sonst nur in Vulkanausbrüchen beobachtet, und keinesfalls großartig bei Schweiß- oder Trennarbeiten. Wenn man das als Hypothese annimmt, muss man dazu auch annehmen, dass die Kügelchen irgendwie die Zeit seit der Konstruktion irgendwo überbrückt haben und durch den Kollaps wieder aufgewirbelt wurden- das ist zwar generell möglich, aber da alle anderen Hinweise auf einen Hochtemperatur-Angriff während des 11.9.2001 hindeuten, ist das nur eine weitere Finte der Aufklärungsverhinderer. Die Annahme, dass diese Kügelchen bei der Attacke selbst enstanden entspricht allen wissenschaftlichen Standards.

3-3 Schließlich hat man in dem Staub auch noch Reste des Original Nano-Thermates, unentzündet gefunden, zweifarbig silber-grau, als hauchdünne Schicht, wie eine Farbe. Erst seit dem wissen wir überhaupt, dass es sich um Nanothermate und nicht etwa einfach nur um Thermate handelt. Mehr geht eigentlich nicht. Die Arbeit dazu ist fertig und wird bald veröffentlicht. Der endgültige Schlag für alle OVT's- (vermutlich auch nicht- geschlossene Weltbilder wie die der offiziellen Erklärung hörige werden alles weiter leugnen und sich ihrer kognitiven Dissonanz hingeben)
Und nein, Farben wie Rostschutz etc. bestehen vielleicht aus Teilen gleicher Elemente, sind aber in der Zusammensetzung kein Nano-Thermate!

4: Haben wir danach rausgefunden, dass man Nano-Thermate in sogenannten Gel-Packs oder gleich als "Spray" auf Stahl oder selbst Brandschutzmaterial auftragen kann, wie zuletzt durch Kevin Ryans Recherchen bewiesen. NIST eiert immer noch rum und behauptet, es gäbe keinen Mechanismus, der dies erlauben würde. Zusätzlich konnte Ryan nachweisen, dass die beim NIST nur ahnungslos tun und in Wirklichkeit schon seit mindestens 1999 beste Kenntnisse und Verbindungen zur Nano-Thermate und Hochenergetischen Material-Forschung haben. Das macht die nicht nur automatisch zu überführten Lügnern, wenn sie so tun, als kannten sie Nano-Thermate nicht, sondern auch zum möglichen Täterkreis.


5: Alle Beweise des NIST oder der "Debunker" dagegen sind samt und sonders "Umständehalber Leugnen", darunter vor allem: man hätte den Sprengstoff nicht legen können, es wäre zu laut gewesen und Thermate-Spuren wären nicht konklusiv, weil auch anderweitig zu erklären. WIE DENN BITTE?

6: Warum untersucht man den Stahl überhaupt in erster Instanz, wenn die Bedingungen in den Trümmern sowieso irrelevant waren? Hier widerspricht sich das NIST so sehr, dass man blind sein muss, diesen Widerspruch nicht zu sehen und nicht stirnrunzelnd zur Kenntnis zu nehmen. Warum leugnet das NIST geschmolzenen Stahl? Warum versucht es mit lächerlichen Theorien aus dem Computer, das offensichtliche wegzuerklären? Warum ignoriert man Sprengungszeugen und verdreht denen die Zeit-Erinnerungen, wenn man sie nicht mehr ignorieren kann?
Warum wird aus keinem Punkt, aus denen man kriminelles Verhalten ableiten kann, wie etwa angeblich mangelhafter Brandschutz, zivilrechtliche Konsequenz getragen?


melden
133 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden